#341

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.07.2016 13:23
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Ich war heute in einer Kaufhalle einkaufen, soweit nichts besonderes. Doch diese Kaufhalle ist in einem Ort, in dem sich ein großes "Asylantenheim" befindet.
Dort sollten mal einige nachfragen wie groß das Bedauern über die Opfer der "Seenot" im Mittelmeer ist.....



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#342

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.07.2016 15:36
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Was ist eigentlich los, hat das große Wettschwimmen aufgehört oder werden Informationen über das, was in den
kommenden Wochen nach Europa schwappt, wieder einmal vornehm zurückgehalten ?


.
Ach ja, gibt noch Fußball-Nachwehen.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Ährenkranz, eisenringtheo, IM Kressin und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2016 15:37 | nach oben springen

#343

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.07.2016 18:38
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #342
Was ist eigentlich los, hat das große Wettschwimmen aufgehört oder werden Informationen über das, was in den
kommenden Wochen nach Europa schwappt, wieder einmal vornehm zurückgehalten ?


.
Ach ja, gibt noch Fußball-Nachwehen.
.

Wenn ich mich nicht irre, hat die Nato soeben Schiffe vor die afrikanische Küste geschickt und lässt keine Boote mehr durch (Operation SeaGuardian)
http://augengeradeaus.net/2016/07/gipfel...-im-mittelmeer/
Theo


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#344

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.07.2016 22:11
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Durch zahlreiche Einsätze im Mittelmeer sind am Dienstag mehr als 3.200 Menschen gerettet worden, berichtet der “Donaukurier” unter Berufung auf die italienische Küstenwache. Aus einem der Flüchtlingsboote wurde demnach eine Leiche geborgen.
Damit steigt die Zahl der seit Jahresbeginn geretteten Migranten auf 80.000, so die Zählung des Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Die meisten der Neuankömmlinge seien Afrikaner. Sie stammten aus Nigeria, Eritrea und dem Sudan.


IM Kressin und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#345

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 25.07.2016 13:02
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Wo die wohl hin wollen?

Diese "Auffischaktionen" sind in meinen Augen der größte Fehler, damit wird die Schleusertätigkeit erst auf diesem Weg angeregt. Wenn es sich rum spricht, das keine "Auffischer" mehr vor Ort sind und das der Weg sehr lang und gefährlich ist, da werden sich die meisten hüten den Schleusern auf dem Leim bzw. Boote zu gehen!
Wie sagte meine alte Oma schon:"Wer sich in Gefahr begiebt, der kann darin umkommen!"



Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#346

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 25.07.2016 14:52
von SET800 | 3.094 Beiträge

Man könnte ruhig an Bord nehmen, dann aber mit Marinelandungsbooten, im Zweifelsfall ohne afrikanische Zustimmung, direkt an afrikanischen Stränden anlanden.

Dreistündige Schlauchbootstouren mit Seenotübungseinlage Afrika-Meer-Afrika zu 2000$/Person dürften bald Mangels nachfrage vom Markt verschwinden.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#347

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 31.07.2016 21:35
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Mittelmeer: Und wieder mehr als 3.400 „Flüchtlinge“ aufgegriffen

Internationale Einsatzkräfte haben innerhalb nur eines Tages mehr als 3400 Menschen geborgen. Die Geretteten waren mit 28 Schlauchbooten und sechs weiteren kleinen Booten auf dem Weg nach Italien. Rettungskräfte bargen innerhalb eines Tages mehr als 3400 Flüchtlinge und Migranten im Mittelmeer. Insgesamt mussten die Retter zu 34 Einsätzen ausrücken, wie die italienische Küstenwache mitteilte. Die Geretteten waren mit 28 Schlauchbooten und sechs weiteren kleinen Booten auf dem Weg über das Mittelmeer in Richtung Italien, als sie in Seenot gerieten. Quelle: N24.de vom 30.07.2016

Herzlich Willkommen in Deutschland

Angefügte Bilder:
13912330_1592528861047706_1728346107760222304_n.jpg

bürger der ddr, Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.07.2016 21:37 | nach oben springen

#348

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 04:24
von Major Tom | 847 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #347
Internationale Einsatzkräfte haben innerhalb nur eines Tages mehr als 3400 Menschen geborgen. Die Geretteten waren mit 28 Schlauchbooten und sechs weiteren kleinen Booten auf dem Weg nach Italien.


Halten uns die gleichgeschalteten Staatsmedien für vollkommen bescheuert? Mit Schlauchbooten von Syrien bis nach Italien? Nein, natürlich nicht. Die Staatspropaganda verschweigt dass kurz vor der Küste Syriens deutsche Bundeswehrfregatten ankern, wer die 20-30 km bis dort hin schafft wird dann in das europäische Paradies verbracht wo lebenslanges Urlaubsgeld winkt.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
IM Kressin, bürger der ddr, Heckenhaus und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#349

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 08:00
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Diese Flüchtlinge benutzen die "zentrale MIttelmeerroute", denn im östlichen MIttelmeer werden sie gemäss EU Abkommen in die Türkei geschickt, welche für jeden so aufgenommenen Flüchtling einen anderen in die EU schicken darf (was der Sinn davon ist, verstehe ich nicht).
Fast alle Flüchtlinge schiffen an der Küste Libyens ein. Dort herrscht Bürgerkrieg. Obschon Russland jetzt der offiziellen Regierung Waffen liefert, geht der Krieg immer weiter
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrge..._Libyen_2014/16
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....n-is-in-libyen/
Vernutlich finanziert sich der IS aus den Schleppererlösen.
Theo


IM Kressin, bürger der ddr und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#350

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 14:38
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

@eisenringtheo , wenn der IS sich aus Erlösen der Schleppertätigkeit finanziert, dann ist es um so verwerflicher diese "Auffischerei" noch fortzusetzen. Auf der einen Seite bekommen wir dadurch jede Menge potentielle "Kämpfer" und "Schläfer" nach Europa und auf der anderen Seite wird der IS durch die Erlöse gestärkt. Für diese ist das eine "Win-Win-Situation" und das wird durch die "Auffischerei" noch bestärkt. Wenn die meisten wüßten, das der Prozentsatz sehr hoch ist, mit diesen Schlauchbooten unter zu gehen, dann würden sich wohl einige Tausend weniger auf den Weg machen. das "Auffischen" suggeriert doch erst die Sicherheit.
Man sollte diese moralische Erpressung (mehr ist das nicht) auf keinen Fall noch unterstützen. Statt froh über das natürliche Hindernis zu sein, weichen wir das auch noch auf

Und was wird erreicht?
Europa und Deutschland wird weiter destabilisiert und der IS finanziert, kann das Sinn der Verschwendung von Steuergeldern sein?



Sperrbrecher, Heckenhaus und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#351

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 16:06
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Und was schlägst du vor? In Libyen ist Bürgerkrieg, es gibt keine Regierung mit Autorität im ganzen Land; da kann man kein Abkommen wie mit der Türkei schliessen. Wenn die Seeflüchtlinge wissen, dass sie wieder zurück müssen, werden auch keine mehr kommen. Ein allfälliges Abkommen hat den Nachteil, dass man dann auf den Goodwill der Regierenden angewiesen ist, bis hin zur Erpressung. Wie jetzt in der Türkei: Wenn die Visapflicht nicht fällt, dann kommen wieder Flüchtlinge über die Mittelmeer-Ostroute auf die griechischen Inseln.
Theo
PS. Ertrinken lassen darf man keinen, das widerspricht der Humanität.


Gert, Schuddelkind und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.08.2016 16:07 | nach oben springen

#352

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 16:16
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351
Und was schlägst du vor? In Libyen ist Bürgerkrieg, es gibt keine Regierung mit Autorität im ganzen Land; da kann man kein Abkommen wie mit der Türkei schliessen. Wenn die Seeflüchtlinge wissen, dass sie wieder zurück müssen, werden auch keine mehr kommen. Ein allfälliges Abkommen hat den Nachteil, dass man dann auf den Goodwill der Regierenden angewiesen ist, bis hin zur Erpressung. Wie jetzt in der Türkei: Wenn die Visapflicht nicht fällt, dann kommen wieder Flüchtlinge über die Mittelmeer-Ostroute auf die griechischen Inseln.
Theo
PS. Ertrinken lassen darf man keinen, das widerspricht der Humanität.


aber wenn in Lybien keine Autoritäten mehr sind, dann kann man doch die fast Ertrunkenen wieder an der lybischen Küste auf sicherem Boden absetzen, oder?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Sperrbrecher und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.08.2016 16:16 | nach oben springen

#353

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 16:25
von Lutze | 8.029 Beiträge

In Zukunft dürfte die Türkei mit Abkommen Schwierigkeiten haben,
in meinen Augen hat auch diese Regierung ihre Glaubwürdigkeit verloren,
hinterher neue Bedingungen zu stellen ist der verkehrte Weg
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#354

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 17:21
von furry | 3.562 Beiträge

In #347 wird von 3.400 Bootsflüchtlingen, die auf 28 größere und 6 kleinere Boote verteilt waren, geschrieben. Also je Kahn durchschnittlich 100 Personen und somit waren das keine Nussschalen.
Fremde Geheimdienste haben besonders in Libyen so viel auf den Kopf gestellt, da müsste es doch möglich sein, die Beschaffung solcher Boote sehr zu minimieren. Oder werden die Kähne wieder zurückgeführt und fahren quasi schon in einem Fahrplan? Wundern sollte es mich nicht.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#355

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 17:21
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351

PS. Ertrinken lassen darf man keinen, das widerspricht der Humanität.


Nein, das darf man nicht, wenn es vor deinen Augen geschiet.

Nur, wer verpflichtet Europa, in internationalen Gewässern des Mittelmeeres Ausschau nach potentiellen Kandidaten
für´s Ertrinken Ausschau zu halten .
Wer zufällig rausgefischt wird, ok, von Handelsschiffen oder Fischkuttern, aber akribisch ein ganzes Meer absuchen, ob
irgendwo ein Schlauchboot leckt, das steht in keiner Flüchtlingskonvention und keiner Verfassung.

Alls Suchschiffe gehören zurück in ihre Heimat, eine vermeindliche Flucht, oft ist es nicht einmal eine, ist geglückt, wenn
die Hoheitsgewässer Europas erreicht sind, aus eigener Kraft.
Die Verantwortung für sich bei einer Flucht trägt jeder selbst.

Ganz schnell würde sich die "Seebrücke" reduzieren bis selbst erledigen, und der kleine Nebeneffekt wäre, der IS (Schleuser)
hätte kaum noch Einnahmen. Soll doch keiner so naiv sein und sich einbilden, das die meisten Schlepperbanden "Privatunternehmen" sind.
Eine vorübergehend steigende Zahl Ertrunkener wäre Abschreckung genug.

Und das ist keineswegs zynisch gemeint, denn Bereicherungen dieser Art, man liest täglich darüber, braucht kein Land.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Ährenkranz, Sperrbrecher, LO-Fahrer und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#356

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 17:46
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Langsam kommt es mir vor, als ob die arabischen und afrikanischen Staaten ihre Überbevölkerung ausdünnen wollen und Schlepperbanden im Auftrag der Regierungen eingesetzt werden.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Sperrbrecher und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#357

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 18:49
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351

PS. Ertrinken lassen darf man keinen, das widerspricht der Humanität.

Richtig, aber man muss auch keine Schiffe dorthin entsenden, um diese Menschen zum Start in seeuntüchtigen
Wasserfahrzeugen zu animieren, um sie dann vor der Küste aufzusammeln. Da kann man diese Leute auch gleich
per Luftbrücke oder Fährverkehr hierher holen, das wäre preisgünstiger.

Jeder der in so ein Boot steigt, weiß worauf er sich einlässt und wenn die nicht wüssten, dass vor der Küste diese
Rettungsschiffe kreuzen, würden es sich wahrscheinlich viele doch etwas genauer überlegen.

Außerdem sollte man auch via Fernsehen und Internet eindringlich darauf hinweisen, dass es keinen Weg zur
visumsfreien Einreise nach Europa gibt. In Australien hat es jedenfalls so funktioniert.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.08.2016 18:53 | nach oben springen

#358

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 20:31
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Immer wieder geraten Schlauchboote in Schwierigkeiten
6.000 Migranten seit Donnerstag im Mittelmeer gerettet

Rom – Die italienische Marine hat seit Donnerstag 6.000 Migranten in Sicherheit gebracht. Auch zwei Leichen wurden geborgen. Bei einem Rettungseinsatz vor der Küste Libyens wurde ein Schlauchboot in Schwierigkeiten entdeckt. Fünf Menschen wurden im Meer gerettet, drei weitere konnten noch lebend in Sicherheit gebracht werden, während zwei weitere tot geborgen wurden, wie die Marine mitteilte.
https://www.suedtirolnews.it/italien/6-0...elmeer-gerettet

Angefügte Bilder:
immer-wieder-geraten-schlauchboote-in-schwierigkeiten-960x720.jpg

Lutze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#359

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 21:59
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351
Und was schlägst du vor? In Libyen ist Bürgerkrieg, es gibt keine Regierung mit Autorität im ganzen Land; da kann man kein Abkommen wie mit der Türkei schliessen. Wenn die Seeflüchtlinge wissen, dass sie wieder zurück müssen, werden auch keine mehr kommen. Ein allfälliges Abkommen hat den Nachteil, dass man dann auf den Goodwill der Regierenden angewiesen ist, bis hin zur Erpressung. Wie jetzt in der Türkei: Wenn die Visapflicht nicht fällt, dann kommen wieder Flüchtlinge über die Mittelmeer-Ostroute auf die griechischen Inseln.
Theo
PS. Ertrinken lassen darf man keinen, das widerspricht der Humanität.


Nur ein Sprichwort: "Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen..."

Hummanität?
Wo war die in Nagasaki und Hiroshima?
Wo war die bei dem Bombenangriff auf die Tanklaster in Afghanistan?
Wo war die bei dem Angriff auf den Irak?
Wo war die bei Überfall der dt Soldaten in Polen?
Wo war die bei dem Bombenterror der Alliierten?
Wo ist die bei H4?

Machen wir uns nichts vor, Hummanität wird auch mal "mißbraucht"....

Und eines steht für mich an erster Stelle: "Eigenschutz steht vor Fremdschutz", dieser Ausspruch wird allen Notfallsanitätern und Erstrettern eingebleut, doch bei dem Schutz eines Volkes mißachtet!



Sperrbrecher und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.08.2016 22:08 | nach oben springen

#360

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.08.2016 23:24
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #351
.... In Libyen ist Bürgerkrieg, es gibt keine Regierung mit Autorität im ganzen Land.....


Und warum gibt es die wohl nicht (mehr) ? Unter Ghadaffi gab es eine starke und handlungsfähige Regierung, die ihren Laden im Griff hatte. Aber der mußte ja weg.... Jetzt haben wir einen Krieg zwischen unzähligen rivalisierenden Banden, der wahrscheinlich mehr direkte und indirekte Opfer (einschl. ertrunkener Auswanderer) gekostet hat, als Ghadaffi je hätte verursachen können.
Hatten wir glaube ich schon mal, das Thema.


Heckenhaus und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
76 30.06.2016 18:51goto
von damals wars • Zugriffe: 1981
"Privat geht vor Katastrophe"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
30 03.05.2015 21:57goto
von DirkUK • Zugriffe: 2453
Nach 25 Jahren - Wer ist das Volk?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 29.12.2014 12:46goto
von Barbara • Zugriffe: 8195
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5082

Besucher
18 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3110 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557079 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen