#1

Grenzverletztung Ostsee Sep.1988 Lübecker Bucht

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.04.2015 11:48
von Globetrotter2008 | 6 Beiträge

Es gab eine Grenzverletztung (Ostseegrenze) im Sep.1988 im Bereich der Lübecker Bucht mit Beteidigung einer Schwedenfähre, der Nils Holgersson TT-Line und einer Finnlandfähre, der Finnjet damals gerade ausgelaufen und auf dem Weg von Travemünde nach Helsinki.
Gib es jemand der darüber etwas berichten kann und möchte ???
Gerne auch an meine Email:
chr.b.brahmstaedt@gmail.com
MfG


nach oben springen

#2

RE: Grenzverletztung Ostsee Sep.1988 Lübecker Bucht

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.04.2015 13:43
von 94 | 10.792 Beiträge

http://d-nb.info/946269386

Und wie nun ist Deine Version dieser (Deiner ?) Republikflucht


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#3

RE: Grenzverletztung Ostsee Sep.1988 Lübecker Bucht

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.04.2015 18:46
von andyman | 1.875 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #2
http://d-nb.info/946269386

Und wie nun ist Deine Version dieser (Deiner ?) Republikflucht
[blau]

Die Flucht die in besagtem Buch beschrieben wird ereignete sich am 11.10.1988.Der Abgangsort war Ahrenshoop,also etwas weiter weg von der Lübecker Bucht.Der Leipziger Peter Faust ist mit einem Schlauchboot mit selbstgebautem Segel gegen 20.30 Uhr in Richtung Gedser über die zunehmend stürmischer werdende Ostsee gesegelt und wurde nach 15h vom deutschen Fahrgastschiff "Dania" welches nach Burg/Fehmarn unterwegs war aufgenommen.
Lgandyman

Quelle:Christine u.Bodo Müller
"Über die Ostsee in die Freiheit"
siehe Link #2


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
zuletzt bearbeitet 15.04.2015 19:03 | nach oben springen

#4

RE: Grenzverletztung Ostsee Sep.1988 Lübecker Bucht

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.04.2015 20:22
von andyman | 1.875 Beiträge

Hier noch eine andere Flucht,vom 02.09.1989.Der Chemnitzer Mario W. geht um 22.30 an der Wohlenberger Wiek ins Wasser um nach Grömitz zu schwimmen.Die Hochhäuser sind von der DDR Küste aus gut zu sehen und dienen vor allem nachts als Orientierung.Am anderen Tag wird er im Schiffahrtsweg nach Travemünde von der "Peter Pan" nach einem Wendemanöver vor den Augen des DDR Küstenwachbootes aufgenommen.Hier spielte auch die Schnellfähre "Finnjet" eine Rolle, die kurz vorher den Schwimmer in der Gegenrichtung passiert,aber übersehen hatte.Diese Geschichte wird im Buch von Christine Vogt-Müller beschrieben.Hier der Link zum Titel. https://de.nicebooks.com/search?q=Hinter...gt+die+Freiheit
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Magdeburg eine Stadt wo keiner wohnen möchte ?!
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
19 11.11.2010 11:52goto
von VNRut • Zugriffe: 5496
Vom Todesstreifen zur Lebenslinie
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
6 18.10.2010 17:00goto
von Zermatt • Zugriffe: 798
Flucht eines Leistungssportlers
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
2 23.01.2010 17:03goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 1326

Besucher
25 Mitglieder und 81 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2890 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557829 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen