#81

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 22:37
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo mein Freund Rainer-Maria,
Ich dachte schon Du bist nicht mehr der "Alte"! Aber doch Du bist wieder der Alte Rainer-Maria!! Nur muss diesmal unser Nachbarland die Schweiz als Vergleich herhalten! Mag sein das Du als näcnstes Land X als Vergleich einbringst! Ist auch egal,diese Vergleiche entschuldigen oder beschönigen nichts.Wie schreibt manudave" Aber macht es die jahrzehntelangen Bespitzelung in der DDR besser, wenn man nach Vergleichen woanders - egal wo - sucht?" Genau das ist der Punkt worauf es ankommt! Gruß Dein Freund Peter(turtle)


nach oben springen

#82

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 22:44
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Gakl

Zitat von manudave

In Antwort auf:
Man bekommt den Eindruck, das MfS hatte nichts anderes zu tun gehabt, als die eigene Bevölkerung zu bespitzeln.



Wieso ? Das waren doch nur Haushaltskräfte...gell...


Die bösen Medien - Mensch aber auch...




Ein solches Thema ins Lächerliche zu ziehen, zeugt davon das man kein ernsthaftes Interesse an Aufarbeitung hat!




Das sehe ich bei @manudave ganz entspannt. Ich werde mit ihm anhand von Fakten diskutieren, mal sehen, was er zu bieten hat. Bisher wars mal recht dünne.



nach oben springen

#83

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 22:48
von Gakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur

Zitat von Gakl

Zitat von manudave

In Antwort auf:
Man bekommt den Eindruck, das MfS hatte nichts anderes zu tun gehabt, als die eigene Bevölkerung zu bespitzeln.



Wieso ? Das waren doch nur Haushaltskräfte...gell...


Die bösen Medien - Mensch aber auch...




Ein solches Thema ins Lächerliche zu ziehen, zeugt davon das man kein ernsthaftes Interesse an Aufarbeitung hat!




Das sehe ich bei @manudave ganz entspannt. Ich werde mit ihm anhand von Fakten diskutieren, mal sehen, was er zu bieten hat. Bisher wars mal recht dünne.




Da bin ich ja gespannt!


nach oben springen

#84

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 22:58
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Gakl
Es kommt einem regelrecht das Kotzen wenn man das hier liest. Man bekommt den Eindruck, das MfS hatte nichts anderes zu tun gehabt, als die eigene Bevölkerung zu bespitzeln.



Tip1: Lies es nicht, sonst musst du noch aufwischen oder dein PC geht kaputt!
Tip2: Solltest du es doch lesen wollen, mache es nüchtern!
Tip3: Fahre mal in die BSTU. Schon erstaunlich was deine 0,67% für einen Aktenwahn so erstellt haben, nicht? Von der Abteilung M ganz zu schweigen. Die haben nicht nur Briefe von Verdächtigen kontrolliert.....

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#85

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 23:03
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Augenzeuge

Zitat von Gakl
Es kommt einem regelrecht das Kotzen wenn man das hier liest. Man bekommt den Eindruck, das MfS hatte nichts anderes zu tun gehabt, als die eigene Bevölkerung zu bespitzeln.



Tip1: Lies es nicht, sonst musst du noch aufwischen oder dein PC geht kaputt!
Tip2: Solltest du es doch lesen wollen, mache es nüchtern!
Tip3: Fahre mal in die BSTU. Schon erstaunlich was deine 0,67% für einen Aktenwahn so erstellt haben, nicht? Von der Abteilung M ganz zu schweigen. Die haben nicht nur Briefe von Verdächtigen kontrolliert.....

Gruß, Augenzeuge



jungs bleibt mal gaaanz ruhig.nicht vollabern sondern diskutieren ist unser motto


nach oben springen

#86

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 23:12
von Gakl (gelöscht)
avatar



In Antwort auf:
Tip1: Lies es nicht, sonst musst du noch aufwischen oder dein PC geht kaputt!



Warum sollte ich es nicht lesen? Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sowas nicht ab können.

In Antwort auf:
Tip2: Solltest du es doch lesen wollen, mache es nüchtern!



Das müsstest Du mir näher erläutern. Versteh ich nicht! Unterstellst Du mir etwa das ich ständig betrunken bin? Glaub ich nicht!

In Antwort auf:
Tip3: Fahre mal in die BSTU. Schon erstaunlich was deine 0,67% für einen Aktenwahn so erstellt haben, nicht? Von der Abteilung M ganz zu schweigen. Die haben nicht nur Briefe von Verdächtigen kontrolliert.....



Und das über einen Zeitraum von 4o Jahren. Nur gut das der BND, das BfV oder der MAD seine Akten nicht offen legen muss. Aber da droht ja keine Gefahr. Die genannten Dienste haben ja nur rechtsstaatlich gehandelt. Im Übrigen, so einfach kann man da nicht hinfahren und Akten einsehen! Ist Dir das entgangen?




zuletzt bearbeitet 02.09.2009 23:13 | nach oben springen

#87

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 23:28
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ach Gakl, weil du es bist noch eine Erklärung. Erst willst du kotz.....dann kannst du es doch ab. Gut!
Nein, betrunken meinte ich nicht. Nüchtern hat noch eine andere Bedeutung. Dann ist nichts im Magen.....und gut für Tip1.
Natürlich kenne ich die Modalitäten der Akteneinsicht. Aber wenn du von 0,67 % sprichst, dann kann ich leider deiner Rechnung nicht folgen.....und meinte, du solltest dort mal eine Führung mitmachen....

Komm, schreib mal deine Fakten und Sichtweisen rein- dann diskutieren wir drüber.

Gruß, Augenzeuge




zuletzt bearbeitet 02.09.2009 23:28 | nach oben springen

#88

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.09.2009 23:48
von Gakl (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Ach Gakl, weil du es bist noch eine Erklärung. Erst willst du kotz.....dann kannst du es doch ab.



Kotzen könnte ich wegen der Lügen die in den Medien verbreitet werden und wurden. In Hohenschönhausen wurden ja von der "Stasi" Menschen umgebracht und in der benachbarten Betonfabrik einbetoniert. Hubertus Knabe sei Dank! Zu einem Prozess in solchen Sachen ist es zwar nie gekommen, aber das ist ja egal. Von einer Lüge bleibt immer genug hängen! Die "Stasikeule" wirkt noch immer!

Ansonsten habe ich mit der Meinung von Usern kein Problem. Nur, man darf doch wohl seine Meinung sagen? Oder doch nicht? Wird man deshalb angegriffen? Ist mir aber auch egal!

In Antwort auf:
Nein, betrunken meinte ich nicht. Nüchtern hat noch eine andere Bedeutung. Dann ist nichts im Magen.....und gut für Tip1.



Weich mal nicht aus! Ich pflege morgens immer zu essen!

In Antwort auf:
Natürlich kenne ich die Modalitäten der Akteneinsicht. Aber wenn du von 0,67 % sprichst, dann kann ich leider deiner Rechnung nicht folgen.....und meinte, du solltest dort mal eine Führung mitmachen....



Ne Führung in der BStU? Hä? Verwechselst Du da was?
Rechne mir doch etwas vor. Ich hab doch schon die Zahlen genannt!

In Antwort auf:
Komm, schreib mal deine Fakten und Sichtweisen rein- dann diskutieren wir drüber.



Hab ich doch! Oder etwa nicht?


nach oben springen

#89

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:00
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von Gakl

In Antwort auf:
Tip1: Lies es nicht, sonst musst du noch aufwischen oder dein PC geht kaputt!



Warum sollte ich es nicht lesen? Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sowas nicht ab können.

In Antwort auf:
Tip2: Solltest du es doch lesen wollen, mache es nüchtern!



Das müsstest Du mir näher erläutern. Versteh ich nicht! Unterstellst Du mir etwa das ich ständig betrunken bin? Glaub ich nicht!

In Antwort auf:
Tip3: Fahre mal in die BSTU. Schon erstaunlich was deine 0,67% für einen Aktenwahn so erstellt haben, nicht? Von der Abteilung M ganz zu schweigen. Die haben nicht nur Briefe von Verdächtigen kontrolliert.....



Und das über einen Zeitraum von 4o Jahren. Nur gut das der BND, das BfV oder der MAD seine Akten nicht offen legen muss. Aber da droht ja keine Gefahr. Die genannten Dienste haben ja nur rechtsstaatlich gehandelt. Im Übrigen, so einfach kann man da nicht hinfahren und Akten einsehen! Ist Dir das entgangen?



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das würde eine Weltveränderung geben,dem Volk einsicht in den Geheimdiensten gebenDenn so Demokratisch sind diese Behörden nicht--Staat im Staate


nach oben springen

#90

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:02
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo alle zusammen, ich werde doch den dummen Verdacht nicht los, das hier mit der gleichen ideologischen Keule zugeschlagen wird , wie damals unser Karl- Eduard von Schnitzler! So richtig schön immer drauf…..
Bringe ich einen Beitrag aus dem ND, heißt es „ Die, die, die…..und so richtig schön mit dem Finger, mit dem nackten Finger wird gezeigt. Es wird gelästert, es wird verglichen mit der Bild, der Daumen zeigt nach unten wie im alten Rom, im Kolosseum, wo die lüsterne Menge herunter zum Gladiator schrie: „ Schlag ihm doch den Kopf ab, los mach schon du da unten, wir wollen Blut sehen aber vorher zieh ihm noch die Haut ab, aber schön langsam, unsere Kinder brauchen dringend einen Lampenschirm!
Nennt ihr das aufrechte Demokratie, Manudave, Jörg (Augenzeuge) und die ganzen anderen Lästerer? Entschuldigt, jetzt hätte ich beinahe „ Armleuchter“ geschrieben. Von der ihr doch so viel haltet, auf die ihr doch so steht.!
Ihr seid doch immer so stolz auf eure Seifenblasendemokratie, also benimmt man sich auch dementsprechend und nicht wie im alten Rom, holt die niederen Instinkte des gemeinen Pöbel aus der untersten Schublade.
Der selbe Beitrag in der FAZ ( Frankfurter Allgemeinen) und schon würde es heißen: „ Ah, Oh, Nun ja, Ich weiß nicht, Könnte sein, Vielleicht, Schaun wir mal“, Nein so etwas. Dieser Schweizer könnte doch…..nicht so unrecht….
Peter, mein Freund, das mit den Vergleichen hatten wir schon einmal aber, „ ich kann nicht den Einen verurteilen und den Anderen laufen lassen, für den selben Bockmist“ und überlies einmal den nächsten Satz, den du bist ja gerade erst aus dem Urlaub gekommen, da hatten Sie das Seil schon in der Hand.
Ich weiß auch gar nicht, was hier in letzter Zeit so los ist in dem Hühnerstall der ehemaligen DDR- Flüchtlinge.
Kaum tauchen ein paar wirklich gute Stasi- Insider auf, so bei dem Thema Gartenschläger, setzt ein Geschrei ein wie auf dem orientalischen Basar, nein, wie im Kolosseum oben. Die Masse schreit: „ Bietet ihnen keine Plattform, sie könnten die Anderen, „ das Leben der Anderen ideologisch beeinflussen, negativ beeinflussen“
Mir fallen nicht gleich die Namen ein, es ist auch egal, aber der Eine kommt mir so vor, als ist er damals, in der Nacht vom letzten Tag im April zum ersten Mai 1976 dabei gewesen, als der wilde Michael G. dort hinter dem Zaun I…..Als ihm konsequent das Handwerk gelegt wurde.
Also lassen wir sie reden, ausreden, aber was macht Ihr? Ihr würdet am liebsten noch laut schreien: „Hängt sie höher, aber seift vorher noch das Seil schön ein. Wie die Kleinbürger, der gemeine Pöbel, so wie in meinen geliebten Westernfilmen“. Das wirft kein gutes Licht auf das Forum!
Na, nun bin ich aber gespannt, was kommt? Und immer schön sachlich bleiben, Leute.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#91

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:06
von Gakl (gelöscht)
avatar

Was da kommt? Ist einfach! Du hast eigentlich den Kern des Pudels getroffen!


nach oben springen

#92

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:40
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Ich möchte nur mal sagen,das Westliche oder jegliche Geheimdienste kein deut besser sind und auch nicht schlechter sind wie es die Staatssicherheit der DDR war.Was besagt der Name Staatsicherheit-sicher doch einen Staat zu sichern;nach Aussen wie nach Innen, so ist es heute noch,gnade Gott wenn man auch heute dem Volk bei diesen Organisationen Akteneinsicht gewährt.


nach oben springen

#93

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:44
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Hallo alle zusammen, ich werde doch den dummen Verdacht nicht los, das hier mit der gleichen ideologischen Keule zugeschlagen wird , wie damals unser Karl- Eduard von Schnitzler! So richtig schön immer drauf…..
Bringe ich einen Beitrag aus dem ND, heißt es „ Die, die, die…..und so richtig schön mit dem Finger, mit dem nackten Finger wird gezeigt. Es wird gelästert, es wird verglichen mit der Bild, der Daumen zeigt nach unten wie im alten Rom, im Kolosseum, wo die lüsterne Menge herunter zum Gladiator schrie: „ Schlag ihm doch den Kopf ab, los mach schon du da unten, wir wollen Blut sehen aber vorher zieh ihm noch die Haut ab, aber schön langsam, unsere Kinder brauchen dringend einen Lampenschirm!
Nennt ihr das aufrechte Demokratie, Manudave, Jörg (Augenzeuge) und die ganzen anderen Lästerer? Entschuldigt, jetzt hätte ich beinahe „ Armleuchter“ geschrieben. Von der ihr doch so viel haltet, auf die ihr doch so steht.!
Ihr seid doch immer so stolz auf eure Seifenblasendemokratie, also benimmt man sich auch dementsprechend und nicht wie im alten Rom, holt die niederen Instinkte des gemeinen Pöbel aus der untersten Schublade.
Der selbe Beitrag in der FAZ ( Frankfurter Allgemeinen) und schon würde es heißen: „ Ah, Oh, Nun ja, Ich weiß nicht, Könnte sein, Vielleicht, Schaun wir mal“, Nein so etwas. Dieser Schweizer könnte doch…..nicht so unrecht….
Peter, mein Freund, das mit den Vergleichen hatten wir schon einmal aber, „ ich kann nicht den Einen verurteilen und den Anderen laufen lassen, für den selben Bockmist“ und überlies einmal den nächsten Satz, den du bist ja gerade erst aus dem Urlaub gekommen, da hatten Sie das Seil schon in der Hand.
Ich weiß auch gar nicht, was hier in letzter Zeit so los ist in dem Hühnerstall der ehemaligen DDR- Flüchtlinge.
Kaum tauchen ein paar wirklich gute Stasi- Insider auf, so bei dem Thema Gartenschläger, setzt ein Geschrei ein wie auf dem orientalischen Basar, nein, wie im Kolosseum oben. Die Masse schreit: „ Bietet ihnen keine Plattform, sie könnten die Anderen, „ das Leben der Anderen ideologisch beeinflussen, negativ beeinflussen“
Mir fallen nicht gleich die Namen ein, es ist auch egal, aber der Eine kommt mir so vor, als ist er damals, in der Nacht vom letzten Tag im April zum ersten Mai 1976 dabei gewesen, als der wilde Michael G. dort hinter dem Zaun I…..Als ihm konsequent das Handwerk gelegt wurde.
Also lassen wir sie reden, ausreden, aber was macht Ihr? Ihr würdet am liebsten noch laut schreien: „Hängt sie höher, aber seift vorher noch das Seil schön ein. Wie die Kleinbürger, der gemeine Pöbel, so wie in meinen geliebten Westernfilmen“. Das wirft kein gutes Licht auf das Forum!
Na, nun bin ich aber gespannt, was kommt? Und immer schön sachlich bleiben, Leute.

Gruß Rainer- Maria




Hallo Rainer-Maria!
Warum regst Du Dich eigentlich auf, wenn man Deine Beiträge aus einer anderen Sicht betrachtet. Sei doch froh, daß man sie
überhaupt liest!!! Glaubst Du etwa die "alleinige Wahrheit" für Dich beanspruchen zu können. Deine Reaktion könnte man ja schon
fast als bösartig bezeichnen und das nur, weil Deine "schriftstellerischen Leistungen" nicht wunschgemäß gewürdigt wurden.
Ich als Dein "spezieller Freund" erlaube mir, Dir diese Zeilen zu schreiben, im Glauben dessen, daß sie bei Dir sowieso das
Gegenteil bewirken, als daß sie gedacht sind. Über Demokratieverständnis mit Dir zu debattieren will ich mir lieber nicht
antun, wir hatten ja schon in anderen Threads dazu das "Vergnügen".
Trotzdem, einen schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#94

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 00:54
von Gakl (gelöscht)
avatar

Ich weiss nicht warum man Rainer-Maria-Rohloffs Beiträge nicht lesen sollte. Er schreibt sachlich und hütet sich vor Vorverurteilungen. Er bringt doch lediglich zum Ausdruck, was in bestimmten Themen abgeht. Er kritisiert nüchtern die aktuellen Verhältnisse. Was bitte ist daran so schlimm?

In Antwort auf:
Über Demokratieverständnis mit Dir zu debattieren will ich mir lieber nicht
antun, wir hatten ja schon in anderen Threads dazu das "Vergnügen"



Mit einer solchen Äußerung disqualifizierst Du Dich eigentlich selbst. Das beweist weiter nichts, als das Du nicht fähig bist eine sachliche Diskussion zu führen!


nach oben springen

#95

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 01:01
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
Ich möchte nur mal sagen,das Westliche oder jegliche Geheimdienste kein deut besser sind und auch nicht schlechter sind wie es die Staatssicherheit der DDR war.Was besagt der Name Staatsicherheit-sicher doch einen Staat zu sichern;nach Aussen wie nach Innen, so ist es heute noch,gnade Gott wenn man auch heute dem Volk bei diesen Organisationen Akteneinsicht gewährt.

Rostocker, hatten wir gestern schon mal. Kuck mal zum Beispiel mal hier. Das das deutsche IFG nicht an den Standard des amerikanischen FOIA 'ranreicht (vor allem wegen der Kosten) ist auch klar. Da muesst ihr eben mal mit Euren Volksverdrehern drueber reden, und denen Dampf machen. Das kannste auch in dem Du dem CCC was spendest, der setzt sich fuer solche Sachen ein.

Ansonsten wart' ich 'drauf das Du morgen wieder das gleiche postest, ich schreib' dann auch wieder das gleiche
Servus
-Th


nach oben springen

#96

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 01:01
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Gakl


Mit einer solchen Äußerung disqualifizierst Du Dich eigentlich selbst. Das beweist weiter nichts, als das Du nicht fähig bist eine sachliche Diskussion zu führen!




Du mußt es ja wissen!!
Von Dir hätte ich auch gar keine andere Antwort erwartet. Frage mich bitte nicht, wieso!!
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#97

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 01:01
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
... ideologischen Keule... ...die lüsterne Menge... ...„ Schlag ihm doch den Kopf ab... ...wir wollen Blut sehen... ...unsere Kinder brauchen dringend einen Lampenschirm!... ...Lästerer... ...„ Armleuchter“ ... ...Seifenblasendemokratie... ...Hühnerstall der ehemaligen DDR- Flüchtlinge... ...Kleinbürger... ...der gemeine Pöbel...

...

Und immer schön sachlich bleiben, Leute.

Gut gebruellt, Loewe!
-Th


nach oben springen

#98

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 01:15
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von Rostocker
Ich möchte nur mal sagen,das Westliche oder jegliche Geheimdienste kein deut besser sind und auch nicht schlechter sind wie es die Staatssicherheit der DDR war.Was besagt der Name Staatsicherheit-sicher doch einen Staat zu sichern;nach Aussen wie nach Innen, so ist es heute noch,gnade Gott wenn man auch heute dem Volk bei diesen Organisationen Akteneinsicht gewährt.

Rostocker, hatten wir gestern schon mal. Kuck mal zum Beispiel mal hier. Das das deutsche IFG nicht an den Standard des amerikanischen FOIA 'ranreicht (vor allem wegen der Kosten) ist auch klar. Da muesst ihr eben mal mit Euren Volksverdrehern drueber reden, und denen Dampf machen. Das kannste auch in dem Du dem CCC was spendest, der setzt sich fuer solche Sachen ein.

Ansonsten wart' ich 'drauf das Du morgen wieder das gleiche postest, ich schreib' dann auch wieder das gleiche
Servus
-Th



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Posten werd ich nicht tun,sicher mal zum anderen Thema.Wir beide wissen doch das in solchen-Gemeinden--mal so gesagt,nicht mit offnen Karten gespielt wird.Aber Klasse das wir uns hier verstehen,alles gute .


nach oben springen

#99

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 02:15
von Gakl (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von Gakl


Mit einer solchen Äußerung disqualifizierst Du Dich eigentlich selbst. Das beweist weiter nichts, als das Du nicht fähig bist eine sachliche Diskussion zu führen!




Du mußt es ja wissen!!
Von Dir hätte ich auch gar keine andere Antwort erwartet. Frage mich bitte nicht, wieso!!
Schönen Gruß aus Kassel




Mann dann ist es ja gut! Schwelge mal schön weiter in Deinen Vorurteilen! Fragen werde ich Dich keines Falles! Ist mir zu mühsam!

Übrigens, ich wurde aus dem Kreis der "Grenzerkameradschaft" verbannt mit den Worten: "Wie können wir uns gegen solche Subjete wie den G...... schützen?" von einem gewissen ... (Klarname vom Fair-Team gelöscht - in Übereinstimmung mit Punkt 8 der Forum-Regeln) ehemals Major der GT der DDR und OpD! Das ist ein Originalzitat von ... (Klarname vom Fair-Team gelöscht - in Übereinstimmung mit Punkt 8 der Forum-Regeln), ehemals tätig bie der HA III des MfS. Nickname im Grenzerforum "Rhoehnhaeschen". Auch laut Aussagen von xxx, ... (der folgende Wortlaut wurde durch das Fair-Team gelöscht, da er private zwischenmenschliche Beziehungen eines Forummitgliedes öffentlich machte und diesen sowie seine private Beziehung öffentlich bloßstellte und diffamierte - in Übereinstimmung mit den Punkten 2 und 8 der Forum-Regeln) ... Aber das ist egal. Ich wollte eben nur helfen! Hoffentlich unterstellt mir keiner das ich Stalins Interessen verfolgt habe!

Hast Du jetzt noch Fragen? Die beantworte ich Dir gern! Vornehmlich öffentlich! Da kann das jeder lesen und sich ein Bild machen! Da sieht jeder gleich das ich kein ehemaliger "Stasioffizier" beim PKE war, der sich heute gern als Grenzer hinstellt und Stunk gegen Grenzer macht die am Kanten gestanden haben! Aber das gilt ja wohl auch wieder als Rechtfertigung, oder etwa nicht? Ich weiss es nicht. Es ist mir auch egal.
Ich weiss was ich an der Staatsgrenze der DDR zur BRD geleistet habe und ich denke das ich auch stolz darauf sein kann. Ich habe jedenfalls keine Reisepässe bewacht. Ich hatte die zweifelhafte Ehre bei -20°C meinen Dienst mit Postenbereich 0 m tun zu dürfen. Beschissen war das allemal. Wir haben das aber gemacht, weil es uns befohlen wurde und wir waren der Meinung das Richtige zu tun. Aber es gibt eben noch heute ehemalige Angehörige des PKE, wobei ich damit mitnichten verallgemeinere, die der Meinung sind den Grenzdienst allein getan zu haben! Naja, wenn sie der Meinung sind, dann sei es eben so. Generationen von Grenzern wissen es besser! Dann soll es eben so sein. Fest steht jedenfalls, jeder der am Kanten seinen Dienst nach den Vorschriften verrichtet hat, hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Ob die Justiz der BRD da meiner Meinung ist, steht im Zweifel. Ich jedenfalls, habe keinerlei Zeifel an der Dienstverrichtung unserer Grenzer und dazu gehört auch die Abt.2000!


zuletzt bearbeitet 20.11.2009 11:25 | nach oben springen

#100

RE: Muß man heute noch Angst vor der Stasi haben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2009 02:38
von turtle | 6.961 Beiträge

Na, nun bin ich aber gespannt, was kommt? Und immer schön sachlich bleiben, Leute.
Gruß Rainer- Maria

Genau darauf kommt es an mein Freund Rainer-Maria,
Es ist auch richtig wenn Du schreibst"Peter, mein Freund, das mit den Vergleichen hatten wir schon einmal aber, „ ich kann nicht den Einen verurteilen und den Anderen laufen lassen, für denselben Bockmist"
Ich hatte gemeint, wenn auch woanders derartige Methoden wie in der DDR angewandt wurden entschuldigt es noch lange nichts!
Egal welche Beispiele Du bringst,ob aus dem ND oder sonst woher ist dabei belanglos! Da Du es als selben Bockmist einstufst
bin ich beruhigt. Aber immer schön sachlich bleiben,wie Du schreibst. Gruß aus dem Hühnerstall(Ich weiß ich sollte den Satz überlesen)
Dein Freund Peter(turtle)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vater, Mutter, Stasi - eine Buchvorstellung
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Moskwitschka
168 15.04.2016 01:42goto
von Uleu • Zugriffe: 12083
Die Stasi und der Panikrocker
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
7 05.01.2011 21:33goto
von Theo85/2 • Zugriffe: 596
Der gute Onkel von der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
41 08.09.2010 00:45goto
von Gert • Zugriffe: 4169
Alte Stasi-Seilschaften agieren noch immer im Medienbetrieb
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
19 23.06.2010 20:42goto
von 94 • Zugriffe: 1853
Stasi-Akte Michael Jackson
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
4 06.08.2009 23:41goto
von Mike59 • Zugriffe: 1650
Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
151 01.04.2013 09:16goto
von Alfred • Zugriffe: 10827
Wenn das einstige Stasi-Gefängnis zum Lesesaal wird
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 08.10.2008 09:44goto
von Angelo • Zugriffe: 1347

Besucher
19 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557081 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen