#61

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 21.05.2009 12:36
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Hallo nightforce!



ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#62

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 21.05.2009 17:24
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar
Zitat von Augenzeuge

Hallo zusammen,
was mich mal interessieren würde, wie hat man untereinander im Grenzdienst über die massenhaften Ausreisewünsche gesprochen.


...wollte nur noch mal daran erinnern, das hier noch etwas offen ist...siehe o.a. Beitrag.

Gruß, Augenzeuge

zuletzt bearbeitet 21.05.2009 17:25 | nach oben springen

#63

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 12:37
von Oss`n | 2.779 Beiträge
Hallo Augenzeuge,
im Grenzdienst hat man eher wenig oder gar nicht über dieses Thema gesprochen.
Jeder der Augen im Kopf hat, hat gesehen, dass es um die DDR nicht grade rosig aussah.
Jeder sah, das immer mehr Leute raus wollten.
Man hatte eigentlich nur Angst, das der Druck auf die Grenze mehr werden würde und der Zustrom an illegalen "Auswanderungen" zunimmt.
Ein zweiter Grund ist nat. gewesen, dass man nie zu 100% sagen konnte, wie der neben dir laufende darüber denkt.
Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnte, der fand sich schnell zum Wacheschieben im Stab wieder.
Und sieht man mal von allen unangenehmen Sachen im Grenzdienst ab, so muss man auch mal sagen, dass es wunderschöne Schichten gab.
Ich rede jetzt mal nicht von der Grenze sondern vom Dienst.
Ich war an der grünen Grenze und wir hatten wirklich Postkartennatur.
Niemand wollte das gegen Dienst im Stab tauschen.
Also hat man über solche Themen am besten geschwiegen, denn die so oft "überschwänglich" gelobte Kameradschaft war oft nur oberflächlich.
Aber das musste jeder für sich entscheiden, denn nicht selten kam es ja auch vor, dass im GD erzähltes auf einmal an andere Stelle wieder auftauchte.

Im GD hat man eher über belanglose Sachen erzählt.
Hatte man einen Kameraden mit, dem man traute, erzählte man schon des öfteren von zu hause, von Fam. etc.
Nur eines war (für mich zumindet) immer tabu.
Fam. Probleme gehen niemanden etwas an.
Damit bin ich immer gut gefahren.
So, Augenzeuge, ich hoffe ich konnte deine Frage einigermaßen beantworten.

Bis dann mal


Oss`n

Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 06.06.2009 12:39 | nach oben springen

#64

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 14:21
von Pirx (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n
Hallo Augenzeuge,
Ein zweiter Grund ist nat. gewesen, dass man nie zu 100% sagen konnte, wie der neben dir laufende darüber denkt.
Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnte, der fand sich schnell zum Wacheschieben im Stab wieder.
...Niemand wollte das gegen Dienst im Stab tauschen.



Stimmt. Ist mir in meiner jugendlichen Naivität, ich war 19, passiert. Es war 1986. Ich war auf der FÜST in Spahl
mit einem GAKL, Fähnrich Pr., das A...och, . Holt der nach ca. eine Stunde eine Broschüre des
XX... Parteitages der SED aus seiner Tasche und liest inbrünstig in dieser Schwarte. Nach einer Weile konnte ich nicht
mehr und fragte was das so interessantes drinsteht. War eine Fehler. Jetzt fing er an zu agitieren. Thema u.a. die ersten Ausreisewellen aus der DDR u.a. im Neuen Deutschland entsprechend "aufbereitet", Partei, etc.
Ich habe entsprechend gegengehalten. Ein Monat später war ich Dermbach bei der Stabskompanie in Dermbach. Hier konnte ich im monatlichen Rhytmus ähnliche Kandidaten wie mich begrüssen, u.a. einen gesamte Alarmkompanie die man zur Aussage zum Stab gekarrt hat. Die haben sich geschlossen hinter einem Kameraden gestellt, der ursprünglich nach Schwedt sollte. Habe aber nier erfahren, was vorgefallen war.

Nur die Schnauze halten war und ist nicht mein Ding. Es gab und gibt in Deutschland immern zuviel Mitläufer.
Das hat uns nichts eingebracht.
In Antwort auf:
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem Schaf sein.
Albert Einstein

Gruß Pirx.


nach oben springen

#65

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 14:52
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Stimmt Pirx.
Man sollte nicht die Schn.... halten!
Bei den GT ging es einfach nur um das - sagen wir mal das geschickteste Umfahren aller Pylonen.
Es ging um 2 Sachen: Pflichterfüllung und Gewissen.
Wer wusste das gut in Einklang zu bringen, lebt auch heute ohne schlechtes Gewissen.

Ich hatte in meiner Dienstzeit so ziemlich alles: Grenzdurchbruch, Festnahme, durchladen der Waffe mit Aufforderung zum Stehen bleiben, Abriegelung als A-Gruppenführer mit anschließender Festnahme durch PP.

Das Schlimmste blieb mir erspart und dafür bin ich nicht dankbar, denn es war Zufall - ich bin einfach nur froh.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#66

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 15:47
von Pirx (gelöscht)
avatar

Hallo Oss'n

Zitat von Oss`n

Ich hatte in meiner Dienstzeit so ziemlich alles: Grenzdurchbruch, Festnahme, durchladen der Waffe mit Aufforderung zum Stehen bleiben, Abriegelung als A-Gruppenführer mit anschließender Festnahme durch PP.
Oss`n


Schwierige Situation, vor allem da man mindesten zu zweit unterwegs war und man nicht wusste, wem man da festnahm:
Ist er bewaffnet? Straftäter oder "nur" ein Jugendlicher der Raus wollte. Ich hätte heutzutage immer noch Gedankenbisse, was mit diessen Leute danach passierte. Deren Lebenslauf hat doch für immer einen Knick wegbekommen:
erst Gefängnis, Studium, berufliche Karriere, etc. konnte man knicken. Vielleicht noch psych. Probleme, die Familien
zerrissen.

Du lebst heute am Bodensee im "tiefsten" Westen. Ich auch, in Oberfranken. Dies haben wir auch zum Teil diesen Leute zu verdanken, die damals durch ihre Fluchtversuche, das System Stein für Stein zum Einsturz brachten. 89 waren es dann die Massenfluchten über Ungarn und über die tschechische Botschaft + die politische Wetterlage (Gorbatschow).

Gruß Pirx




nach oben springen

#67

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 17:08
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Schwierige Situationen stimmt,
nur kann ich damit leben.
Es war nun mal eine Grenze, deren widerrechtliches passieren verboten war.
Schluss - das ist überall so.
Leute fest zu nehmen die die Grenze illegal überschreiten wollen stellt für mich keinen Grund dar ein schlechtes Gewissen zu haben.
Alles was nach Anruf und Warnschuss kommt schon.
Denn da kommt wieder das Gewissen, sofern man eines hat ins Spiel.
Liquidieren oder nicht?
Das zweite kann mir niemand beweisen.
Keine DV besagt, dass ich treffen muss.
Keiner aber auch keiner kann mir das beweisen.
Genau hier trennt sich die Spreu vom Wetzen.
Nur genau das ist der Knackpunkt, der so viele Tote forderte.
Gewissen - nicht Befehle !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#68

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 17:11
von Oss`n | 2.779 Beiträge
zum Glück gab es so viele Leute, die ohne Angst (oder auch mit) dies zu stande gebracht haben.


Oss`n

Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 06.06.2009 17:30 | nach oben springen

#69

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 06.06.2009 23:22
von tiroler (gelöscht)
avatar

Ich will da mal auf Deine Bemerkung eingehen :"Es war nun mal eine Grenze, deren widerrechtliches passieren verboten war.
Schluss - das ist überall so. "Nie will ich die DDR mit der NS -Zeit vergleichen.Du fängst aber mit Deiner Ausführung an.Jeder gefangene britische Offizier war verpflichtet aus der Nazigefangenschaft auszubrechen.Jeder Häftling in einem Lager der Nazis sollte
nach Möglichkeit die Flucht versuchen.Ich wollte diesen Vergleich nicht.Aber dort , wo Unrecht ist ,soll man sich dem Unrecht entziehen.Ein Unrechtsstaat hat kaum gerechte Gesetze.
Ich begrüsse es auf der ganzen Welt ,wenn sich ein Bürger ,der Diktatur lebt,dieser entziehen kann.Weshalb
haben eigentlich die politischen Häftlinge der DDR eine Opferrente bewilligt bekommen? Ich sag es Dir:"Weil die Vertreter ,der Mehrheit ,der Deutschen ,es als Recht empfunden haben. Sogar die Nachfolgepartei der SED war dafür.

Tiroler


nach oben springen

#70

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 07.06.2009 11:28
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Hallo Tiroler du hast mich wahrscheinlich nur etwas falsch verstanden oder vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt.
Natürlich hast du Recht, wenn du schreibst man soll sich dem Unrecht entziehen.
Einen Vergleich mit der NS Diktatur....... na ja.
Ich will die Grenze ja auch auf gar keinen Fall schön reden, aber es war nun mal eine Grenze.
Und nicht nur das, es war die Grenze zwischen zwei Gesellschaftsordnungen und auch die Grenze zwischen zwei verschiedenen Militärblöcken.
Was von der Grenze übrig geblieben ist, ist Geschichte, mit der ich mich seit über 20Jahren beschäftige.
Es ist ein unerschöpfliches Thema und bei wahrscheinlich keinem anderen Thema gibt es so unterschiedliche Meinungen und Auffassungen.
Fairer Weise muss man aber auch sagen, das nach dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch der DDR auch in einem geeinten Deutschland längst nicht alle Verantwortlichen der Grenze und der damit im Zusammenhang stehenden Ereignisse zur Rechenschaft gezogen wurden.
Auch heute gibt es noch genug Leute, die Geschehnisse an der Grenze leugnen und Opfer ganz öffentlich verhöhnen.

Schönen Sonntag noch


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#71

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 07.06.2009 14:27
von tiroler (gelöscht)
avatar


hallo oss`n !
ist schon ok.hab dich falsch verstanden.
tiroler


nach oben springen

#72

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 19:20
von S51 | 3.733 Beiträge

Hm, der Vergleich britischer Offizier und Grenzverletzer. Soweit mir bekannt, hat in fast jedem Staat ein Soldat (egal, in welchem Dienstgrad oder -Rang), der in Gefangenschaft gerät zumindest theoretisch die Pflicht, eine Fluchtmöglichkeit zu ergreifen. Für Offiziere galt und gilt dies besonders. Nicht nur für britische, auch Franzosen, Amerikaner und Deutsche und, und...
Der Grenzverletzer aber war für uns damals, und dieses Wörtchen "damals" möchte ich betonen, nur und ganz schlicht ein Krimineller. Irgendetwas, was seine Flucht uns gegenüber rechtfertigen konnte (ähnlich den Pflichten eines Kriegsgefangenen) gab es nicht, man kannte die jeweiligen Gründe ja nicht.
Soweit die Theorie. In der Praxis hat man nie gewußt, warum nun die Anderen auf einen trafen. Und folgerichtig schon um der eigenen Sicherheit willen immer den schlimmstmöglichen Fall vorausgesetzt. Merkte man dann, es geht auch zahmer, wurde versucht, der Sache die Schärfe zu nehmen. Etwa, indem man so einen Satz einfügte wie "Ich habe nicht den Ehrgeiz auf eine Kerbe im Pistolenkolben. Bei Fluchtversuch oder Widerstand wird von der Schußwaffe Gebrauch gemacht aber andernfalls wird garantiert, dass ihnen nichts geschieht". Das gab zwar hinterher einen Riesenanschi... aber damit hatten die Gegenüber eine reelle Perspektive, die besser als ihre, ja auch vorhandenen Befürchtungen war.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#73

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 20:03
von tiroler (gelöscht)
avatar

Halo S51!
Der Vergleich mit dem britischen Offizier ist mir so eingefallen.Ich wußte es eben.Du wirst mir aber sicherlich recht geben,wenn
ich sage,dass man sich möglichst einer Diktatur entziehen sollte.Die Bürger der DDR ,die die DDR verlassen wollten, wußten auch,sie sind nach bundesdeutschen Gesetz ,keine Kriminellen.Das Grundgesetz war ja für alle Deutschen da.Danach ist die Würde des Menschen unantastbar.Jeder politisch Verfolgte hat das Recht auf Asyl in der Bundesrepublik.Die DDR hat täglich die Grundrechte mit Füssen
getreten.Ich sah mich nicht als kriminell.Wurde aber als neukriminell bezeichnet.Es ist eben unsere Geschichte ,über die sich lange streiten läßt.Ich bin dafür,wir sollten alle nach vorn schauen,uns versöhnen und endlich Frieden unter uns werden lassen.
gruss tiroler


nach oben springen

#74

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 08.06.2009 20:15
von S51 | 3.733 Beiträge

Null Problemo.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#75

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 09.06.2009 03:40
von turtle | 6.961 Beiträge

Jeder politisch Verfolgte hat das Recht auf Asyl in der Bundesrepublik.Die DDR hat täglich die Grundrechte mit Füssen
getreten.Ich sah mich nicht als kriminell.Wurde aber als neukriminell bezeichnet.Es ist eben unsere Geschichte ,über die sich lange streiten läßt.Ich bin dafür,wir sollten alle nach vorn schauen,uns versöhnen und endlich Frieden unter uns werden lassen.
gruss tiroler

Hallo Tiroler,das sehe ich auch so! Als Deutscher unter Deutschen brauchte ich natürlich kein Asyl beantragen! Das Asylrecht wird leider auch missbraucht.Aber das ist ein anderes Kapitel! Gruß Peter(Turtle)


nach oben springen

#76

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 15.09.2012 11:00
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Trotzdem, seien wir mal ehrlich, fast täglich wurde bei der TAPI uns mitgeteilt, was mit P und PF passierte, wo Grenzdurchbruch....: Schwedt, und das sollte suggerieren, im Zweifelsfall lieber raufhalten als zögern..., war von 10/81 bis 10/82 Gerstungen-Untersuhl, musste nie ballern...Andereseits, Argumentation okay, dass auch im westen ähnliche Schwaffengebrbest...wenn Grenzdurchbruch z.B. an Zollpunkt....



nach oben springen

#77

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 15.09.2012 15:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Kinder wenn möglich nein, ob ich als "ausführendes Organ", oder besser ausführender Organismus, eine erwachsene Frau hätte verschonen sollen?
Bin mir da nicht sicher.
Wieviele Frauen wurden wohl, in Missachtung der regiden "Nichtschießanweisung" aus versehen an der Grenze erschossen?
Die allwissenden Orakel werden es sicherlich wissen.
In Berlin wurde wohl einmal ein 18jähriges Mädchen versehentlich von der Mauer geschossen.
Habe ich irgendwo gelesen.


zuletzt bearbeitet 15.09.2012 15:06 | nach oben springen

#78

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 15.09.2012 16:05
von Backe | 480 Beiträge

es handelt sich um Marienetta Jirkowski

http://en.wikipedia.org/wiki/Marienetta_Jirkowsky

VG


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#79

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 15.09.2012 16:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

18 Jahre....am Anfang des Lebens...............



Quelle Foto: http://en.wikipedia.org/wiki/Marienetta_Jirkowsky


nach oben springen

#80

RE: Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern

in Grenztruppen der DDR 15.09.2012 17:19
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zögern Sie nicht,auch bei Frauen und Kindern......allein das zeigt die Menschenverachtende Politik einer kleinen Gruppe dieses Systems.



nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen