#181

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 29.03.2015 17:02
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #180
wir schlachten wieder im November Dezember. Ich freue mich schon darauf. Die beiden Schweine vermutlich nicht. Das sind Bentheimer und die sind etwas fetter und nicht so schwer.
Mit freundlichen Grüßen Marder


@Marder , bei "Bunte Bentheimer" werde ich hellhörig. Bezieht ihr die zufällig aus Pollhagen? So sonderlich viele Halter dieser Rasse gibt es ja rund um Hannover nicht.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 29.03.2015 17:02 | nach oben springen

#182

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 31.03.2015 07:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Diese Woche habe ich frei und das wird zwei Hühnern nicht gefallen. Die wandern morgen in den Kochtopf und dann gibt es leckere Nudelsuppe mit Huhn.

Für Ostern muss dann das letzte Kaninchen noch den Löffel abgeben, seine Brüder und Schwestern schlafen schon in der Kühltruhe.

Der Hesselfuchs


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 31.03.2015 07:35
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

OK,geht seinen Gang,hört sich gut an,also ich komme mal rüber und Helfe Dir beim Vernichten


nach oben springen

#184

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 31.03.2015 07:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Pit, Du kannst Dir ein Huhn abholen. Eigentlich sollen ja drei weg, aber in den Topf passen nur zwei. Kannst sie sogar lebend bekommen, damit Du merkst wie frisch sie noch ist.

Der Hesselfuchs

PS: Als Fuchs habe ich Hühner zum fressen gern.


nach oben springen

#185

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 31.03.2015 08:41
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #182
Diese Woche habe ich frei und das wird zwei Hühnern nicht gefallen. Die wandern morgen in den Kochtopf und dann gibt es leckere Nudelsuppe mit Huhn.

Für Ostern muss dann das letzte Kaninchen noch den Löffel abgeben, seine Brüder und Schwestern schlafen schon in der Kühltruhe.

Der Hesselfuchs
Nun, an der Qualität der Lebensmittel (siehe Threadüberschrift) dürfte nicht zu zweifeln sein.
Aber zeigt sich nicht mangelndes Einfühlungsvermögen, hier so kurz vor dem Osterfest die Produzentinnen des Eies - jenes Symbols der Auferstehung und des Lebens - sowie die Vettern des ebenso possierlichen wie fleißigen, auf die Distribution von Eiern spezialisierten Hasen dem kurzfristigen schnöden Verzehr zuzuführen?

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 31.03.2015 08:48
von EMW-Mitarbeiter | 462 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #182
Diese Woche habe ich frei und das wird zwei Hühnern nicht gefallen. Die wandern morgen in den Kochtopf und dann gibt es leckere Nudelsuppe mit Huhn.

Für Ostern muss dann das letzte Kaninchen noch den Löffel abgeben, seine Brüder und Schwestern schlafen schon in der Kühltruhe.

Der Hesselfuchs

Lecker!


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#187

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 01.04.2015 13:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Morgen gibt es nun die viel gepriesene Nudelsuppe mit Huhn. Eins von den Biestern hat mir beim ausnehmen noch ein Ei auf den Küchentisch gelegt. Also frischer geht es wirklich nicht mehr.

Der Hesselfuchs


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 01.04.2015 16:17
von EMW-Mitarbeiter | 462 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #187
Morgen gibt es nun die viel gepriesene Nudelsuppe mit Huhn. Eins von den Biestern hat mir beim ausnehmen noch ein Ei auf den Küchentisch gelegt. Also frischer geht es wirklich nicht mehr.

Der Hesselfuchs

Also, die Woche mache ich das auch. Das war sehr geschmacksanregend.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#189

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 07.04.2015 13:37
von Georg | 1.003 Beiträge

Qualitätsvergleich der Lebensmittel ?
Ich hab da mal ne Frage. Warum kommt der Afrikaner nach Deutschland ? Wegen der hier gezüchteten Bananen ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#190

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 07.04.2015 20:17
von StabsfeldKoenig | 2.620 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #189
Qualitätsvergleich der Lebensmittel ?
Ich hab da mal ne Frage. Warum kommt der Afrikaner nach Deutschland ? Wegen der hier gezüchteten Bananen ?




Sie reisen ihren Rohstoffen hinterher, die wir ihnen unter Wert abgeluxt haben.



nach oben springen

#191

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 16:49
von Georg | 1.003 Beiträge

Ich habe unlängst gehört, dass eine Selbsthilfegruppe " Der gesunde Verbraucher " existiert. Die Angehörigen dieser Gruppe gehen mit vielfältigen
Initiativen an die Öffentlichkeit. Die bekannteste Initiative dürfte wohl sein, dass gefordert wird, Lebensmitteln sogenannte Beipackzettel zu zufügen. Text in etwa: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie den Beipackzettel genau und fragen zu ihren Arzt oder Apotheker !
Zudem sollen die Lebensmittel, die einen Beipackzettel haben, auf dem Kassenbon gekennzeichnet werden. Die Selbsthilfegruppe hat herausgefunden, dass ein Kassenbon öfter gelesen wird als die Liste der Zusatzstoffe. Ich finde die Initiative sehr gut. Schließlich möchte ich wissen und mir ist es wichtig, dass man erkennen kann, dass der Flüssigdünger, welcher für den Blumenkohl verwendet wurde, 7,33 % reines Felsquellwasser enthält. Also dann....


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#192

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 16:52
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Bei mir ist es über 50 Jahre ohne Beipackzettel sehr gut gegangen,den Rest schaffe ich auch noch so.


nach oben springen

#193

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 17:05
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Was haben die uns die letzten Jahre so alles gewarnt.Bratwürste und Fleisch vom Holzkohlegrill sind Krebsfördend, dann denke ich an die BSE Krise,Leute verzichtet erst mal auf Rindfleisch.
In Eiern und Eierteigwaren befinden sich Salmonellen,und was weiss ich, vor was noch alles gewarnt wurde oder wird.

Und alles schmeckte und schmeckt mir immer noch bestens.


nach oben springen

#194

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 18:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zum Glück kann das ja jeder für sich selber entscheiden, was er so als "Lebensmittel"konsumiert.

Wenn das Kind im Brunnen liegt, dann geht das Gejammer immer los. Wie konnte der Staat das Zulassen??? Warum hat die Industrie keiner Kontrolliert??? usw. Nur die Frage, warum habe ich mich selber nicht besser informiert und einen anderen Weg eingeschlagen, die stellen sich die wenigsten.

Der Hesselfuchs


Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#195

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 20:42
von Fritze | 3.474 Beiträge


Und alles schmeckte und schmeckt mir immer noch bestens


Mir auch ,aber was und wo ich einkaufe ,habe ich doch im Blick . Milch wird jeweils Mi. und Sa. von einem Milchhof geliefert .Da sind dann Sa auch gleich die Kartoffeln dabei . Ist zwar alles etwas teurer als in Supermarkt ,aber auch besser.
Eier nur von unseren Hühnern und Laufenten .Da geben wir auch an Freunde und Verwandte ab .Fleisch wird nur an exponierter Stelle gekauft .
Sicherlich können sich viele Menschen ,auch in Deutschland nur billigste Lebensmittel leisten ,aber durch Einkaufsverhalten kann auch das Anbietersortiment geändert werden !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#196

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 20:45
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

Hallo @Fritze, was sind Laufenten???? Kann man deren Eier verwerten, braucht man diese nicht für den Nachwuchs?

gruß h.


zuletzt bearbeitet 09.04.2015 20:47 | nach oben springen

#197

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 21:00
von Fritze | 3.474 Beiträge

Laufenten ,auch indische Laufenten oder" Indian Runnerducks " Schneckenvertilger par Exellance !
Sie legen bei guter Pflege mehr oder weniger das ganze Jahr .Für Nachwuchs reichen bei uns ca 10 Eier .




MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#198

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 21:11
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #194
Zum Glück kann das ja jeder für sich selber entscheiden, was er so als "Lebensmittel"konsumiert.

Wenn das Kind im Brunnen liegt, dann geht das Gejammer immer los. Wie konnte der Staat das Zulassen??? Warum hat die Industrie keiner Kontrolliert??? usw. Nur die Frage, warum habe ich mich selber nicht besser informiert und einen anderen Weg eingeschlagen, die stellen sich die wenigsten.

Der Hesselfuchs


Grün: Irgendwie habe ich das Empfinden, daß ich seit meinen KH-Aufenthalten wegen LTx- Prognose (Lebertransplantation) mehr zum Feinschmecker geworden bin. Ich esse mehr bewußt und mit mehr Genuss, vor allem gut gewürzt, kühle, knackige, saftige Obstsorten, Salate, mehr fettreich, Kasslerbraten, Wellfleisch, Käse, ein Glas kühle, 3,5%ige Milch täglich eine Kiwi, alle zwei Tage eine Pampelmuse, Salz-Dillgurken 2 - 3 Stück am Tag, Buttermilch, Kompott, aber weniger Süßigkeiten und Kuchen. Wenn Kuchen, dann eher guten Obstkuchen. Inzwischen mache ich mir meine Wurstsuppe selbst. Da ist ordentlich was drin. Meine Frau sagt, daß es dann doch gar keine Highlights sind, wenn ich das alle drei Tage habe. Warum soll ich mich beschränken ? Deshalb kaufe ich eher das, worauf ich einen richtig guten Appetit habe, auch wenn es ein paar Cent mehr kostet (mitunter zum Ärger meiner Frau). Von den Hiobsbotschaften dank immer vollkommenerer Analysentechnik halte ich nicht viel. Jetzt wird wieder das Aluminium mist und madig gemacht. Irgendwann wird diese Technik so weit seit, daß Alles in Allem nachgewiesen werden kann. Und dann ? Von Luft und der Liebe leben ? Die Luft natürlich gereinigt und von allen Keimen befreit.
Diesen Zustand, den wir gegenwärtig bei den Lebensmitteln haben, den haben wir durch unsere Wünsche weitestgehend selbst hervorgerufen. Alles möglichst lange haltbar, wie gemalt aussehend, duftend, nicht schrumpelig, verfügbar zu allen Jahreszeiten, möglichst billig u.s.w. Kommt mal ein Skandal an´s Tageslicht, dann wird mal eine Weile auf diese Produkte verzichtet oder auf einen anderen Anbieter (der möglicherweise ebenfalls einen Skandal wert wäre) umgeschaltet. Aber nach einer Weile setzt bei den meisten Konsumenten wieder das alte Kaufverhalten ein. So ist es nun mal.



Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#199

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 09.04.2015 21:26
von Georg | 1.003 Beiträge

Gibt es einen Zusammenhang ?

Werbung und Konsummuster


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#200

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 15.04.2015 16:24
von Elch78 | 501 Beiträge

Seht Ihr Männer, so hat dieses Thema wohl etwas bewirkt:

Vor Jahren hatten wir schon mal über die Anschaffung von ein paar Hühnerchen nachgedacht.
Also Buch zum Thema gekauft, über Unterbringung nachgedacht usw.
Dann kam die Vogelgrippe und mit ihr die Einstallpflicht ... da haben wir's dann sein gelassen.

Am Sonnabend haben Gattin und Töchterlein unterwegs einen Lkw vom Geflügelverkäufer gesehen, und schnell flammte die Begeisterung wieder auf.
Vielleicht haben die ins Unterbewußtsein gelangten Erörterungen in diesem Thread mit dazu beigetragen, daß der Patriarch sein weises Haupt nickend bewegte, als ihm solcherart Begehr vorgetragen wurde.

Und da sind sie nun: Grete, Bärbel und Sunny!

Beim Züchter gekauft scheinen es Legehybriden zu sein (Frau hat natürlich nicht nach der Rasse gefragt - Hauptsache niedlich! Frauen lesen ja auch Gebrauchsanweisungen grundsätzlich nicht sondern legen gleich los und machen alles kaputt oder stellen fest, daß sie das Erworbene gar nicht gebrauchen können ...), die sich gut einleben und auch von einigermaßen Robustheit zu sein scheinen (Umstellung von Großstall- auf Freilandhaltung bei uns).
Neben der Tatsache des Eierlegens ist mir auch die Beobachtung der Tiere wichtig.
Ebenso bietet sich hier wieder einmal die Möglichkeit, Kindern zu verdeutlichen, daß Eier nicht in Blumentöpfen oder im Kaufhallenregal wachsen, sondern von lebenden Wesen stammen und ihre Gewinnung mit Arbeit, Sorgfalt und Aufmerksamkeit verbunden ist ... die Praxis als Kriterium der Wahrheit eben.

Elch

P.S.: Der "Patriarch mit dem weisen Haupt" bin übrigens ich!


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.04.2015 16:42 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen