#121

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 16.03.2015 21:54
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Es ist wirklich abenteuerlich, hier die Vorstellung mancher Forenteilnehmer über wirtschaftliche Prozesse zu lesen. Man kann dazu auch Bücher lesen, falls es Einen interessiert. Die Anderen dürfen sich dann einfach bis ans Ende ihrer Tage unverstanden fühlen. Wenn es ihnen hilft. Von mir aus.

Die DDR ist pleite gegangen. Nur mal fürs Protokoll. Insolvenzverschleppung würde man im Westen sagen.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.03.2015 21:55 | nach oben springen

#122

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 12:26
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #112
„Den Grundstein für den Niedergang der DDR hat Anfang der fünfziger Jahre Adenauer gelegt. Mit der Weigerung über ein einiges Deutschland auch nur zu diskutieren bereitete er die weitere Abspaltung der sowjetisch besetzten Zone von denen der Westaliierten vor. Der absolute Todesstoß war aber, dass Adenauer erfolgreich verhinderte, dass die DDR-Währung frei konvertierbar wurde.“

Na @Pitti hier machst du dir das Ganze doch etwas zu einfach, immer sind die anderen schuld!
Mit Parolen wie „Der Sozialimus siegt“ oder „Überholen ohne einzuholen“ bringt man eben keine Wirtschaft voran. Wenn wir nur von unterentwickelten Staaten umgeben gewesen wären, hätte das System wahrscheinlich noch eine Weile überleben können, so war aber die Realität nicht.
Warum haben es denn die Länder des damaligen Warschauer Pakts in 40 Jahren nicht geschafft, dass ihr System als das bessere angesehen wurde?
Es gehört schon mehr dazu als ein paar staatlich gestützte Sozialleistungen zu verordnen. Der Mensch wird sich immer am reicheren Nachbarn orientieren und seinen Standard anstreben (paar Ausnahmen gibt es natürlich, die abgeschieden im Wald lebenden Einzelgänger).
Wenn das „sozialistische System“ in jeder Hinsicht der Weltmaßstab geworden wäre, dann wäre auch die Bevölkerung mit der „frei konvertierbaren Währung“ zu uns geströmt und eine Mauer wäre sinnlos gewesen.

Der „sozialistische Versuch“ war und bleibt eine Utopie! Ich habe frei und richtig gewählt!

MfG

GKUS64


Hängt zwar nicht direkt mit dem Thema zusammen, ich möchte aber meine Meinung dazu sagen.
Die DDR hat lange an einem einheitlichen Deutschland festgehalten. Dazu gab es Vorschläge für eine Konförderation usw. Erst nach der Gründung der BRD wurde die DDR gegründet.
Klar war die BRD-Wirtschaft produktiver. Aber wir hatten keinen Marshallplan und keine reichen Verbündeten.
Für den Sozialismus war es 1917 und auch 1945 viel zu früh. Marx sprach vom Sozialismus in allen Ländern gleichzeitig. Lenin wusste es angeblich besser und begann mit dem "Sozialismus" in einem Land - in der Hoffnung, dass sehr schnell alle anderen Länder folgen würden. Ein fataler Irrtum, der der sozialistischen Idee riesigen Schaden brachte. Aber hinterher sind immer alle klüger.
Klaus


Damals87, Jobnomade, Heckenhaus und Pitti haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 13:38
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Wenn ich das richtig verstehe geht es um die Wahl vor 25 Jahren
Das war mein erster Wahlkampf mit Plakate kleben, am Parteitisch mit den Bürgern reden, bei großen Wahlveranstaltungen als Ordner mitarbeiten und vieles mehr.
In der DDR - Zeit war ich oft im Büro des Kreissekretär und habe auf irgendwas gewartet.


Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#124

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 14:31
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

[quote=Signalobermaat|p457082]


Wachstumsvergleich
Heske zeigte, dass der BIP-Index bis 1989 für die DDR 558 und für die BRD 534 erreichte (bei 100
im Jahre 1950). (S. 52) Basiert man seine Zahlen auf 1960 = 100 um, so ergibt sich ein Index von
285 für die DDR und 244 für die BRD im Jahre 1989. Erst nach 1960 konnte die DDR im BIPWachstum
die BRD deutlicher überflügeln.
1 Gerhard Heske, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung DDR 1950-1989, Supplement 21 (2009) des
Zentrums für Historische Sozialforschung Köln, ISNN 0172 - 6404
Von 1951 bis 1989 erreichte die DDR eine BIP-Wachstumsrate von durchschnittlich 4,5 %, die
BRD dagegen 4,3 %. Von 1961 bis 1985 waren diese Wachstumsraten in der DDR differenziert
höher als in der BRD.
Heske zieht den Schluss: Es „war die Erhöhung des BIP der DDR auf das 5 ½-fache eine erhebliche
volkswirtschaftliche Leistung in fast 40 Jahren, auch wenn die ursprünglich geplanten Ziele häufig
nicht erreicht wurden.“ (S. 53) Zwischen 1970 und 1989 stieg das DDR-BIP auf das 1,84-fache und
das BRD-BIP auf das 1,56-fache an, d.h. in den letzten beiden Jahrzehnten konnte die DDR die
BRD im Wachstumstempo überflügeln – für manche Leser ein überraschendes Resultat. Dennoch
bleibt es Fakt, dass sich der DDR-Anteil am gesamtdeutschen BIP zwischen 1950 und 1989 nur von
12,5 % auf 12,9 % sehr geringfügig verbesserte. (S. 101)

Mal soviel aus bundesdeutschen Berichten.Man sollte sich wirklich weniger von bundesdeutschen Medienklischees sondern sich mehr an Fakten halten


Mensch wenn das so war, dann hätten wirs doch bald geschafft und das Motto "Überholen ohne einzuholen" hätte auch noch gestimmt. Aber was sagte Steinbrück: "Hätte, hätte Fa..............."


nach oben springen

#125

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 14:32
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Wenn in der DDR in einer Gemeinde um 08.15 Uhr alle abgestimmt hatten (100 Prozent), wurde dann das Wahllokal geschlossen und konnten die Wahlhelfer bis zur Urnenöffnung zum verlängerten Frühschoppen in die Gaststätte?
Theo


nach oben springen

#126

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 14:33
von damals wars | 12.125 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #121
Es ist wirklich abenteuerlich, hier die Vorstellung mancher Forenteilnehmer über wirtschaftliche Prozesse zu lesen. Man kann dazu auch Bücher lesen, falls es Einen interessiert. Die Anderen dürfen sich dann einfach bis ans Ende ihrer Tage unverstanden fühlen. Wenn es ihnen hilft. Von mir aus.

Die DDR ist pleite gegangen. Nur mal fürs Protokoll. Insolvenzverschleppung würde man im Westen sagen.


Ist sie nicht, dann hätten ja die meisten anderen sozialistischen Staaten schon längst pleite sein müssen.

Aber damals wie heute reichte eine kleine unterwürfige Geste Richtung deutscher Regierung, und das Geld floss wieder.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#127

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 14:39
von damals wars | 12.125 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #125
Wenn in der DDR in einer Gemeinde um 08.15 Uhr alle abgestimmt hatten (100 Prozent), wurde dann das Wahllokal geschlossen und konnten die Wahlhelfer bis zur Urnenöffnung zum verlängerten Frühschoppen in die Gaststätte?
Theo


Erst musste noch ausgezählt werden. Und das durfte erst nach der offiziellen Schließung der Wahllokale 18.00 Uhr geschehen. In Beisein der Öffentlichkeit. Dann wurde das Wahlergebnis verkündet.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#128

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 14:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Klauspeter, nur mal zur Info. Der angebotene Marshallplan wurde abgelehnt. Aus welchen Gründen auch immer, die Hilfe war nicht gewollt. Ob das Wille der Bevölkerung war, wage ich zu bezweifeln.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#129

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 15:01
von Pitti | 39 Beiträge

Die "Hilfe" wurde abgelehnt. Hm, ja, weil Stalin die Bedingungen deuten konnte, Gorbatschow war diese Weisheit nicht gegeben.
Nenne doch mal Fakten zum DDR-Marshall-Plan.

Gruß
Dieter



nach oben springen

#130

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 15:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Marshallplan wurde für alle vier Besatzungszonen angeboten. Gleichzeitig wurden die Reparationen ausgesetzt.
Da gab es aber jemanden der mit diesem Verfahren für die russische Besatzungszone nicht einverstanden war, weil im Hinterkopf immer die Angst vor dem wieder Erstarken Deutschlands steckte.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#131

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 15:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Stalin wollte Deutschland klein halten, aus verständlicher Angst. Die Amis hätten ja gern mit Deutschland noch mal einen Waffengang gen Osten gemacht.

Diese Motive waren unter anderem auch für das Erlassen der Reparation und die Förderung durch den Marshallplan verantwortlich.

Wie muss sich eine Siegermacht wie Russland vorgekommen sein, dass das besiegte Deutschland schon nach wenigen Jahren einen höheren Lebensstandard hatte als der Sieger???

Der Hesselfuchs


Pitti hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 16:43
von furry | 3.566 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #125
Wenn in der DDR in einer Gemeinde um 08.15 Uhr alle abgestimmt hatten (100 Prozent), wurde dann das Wahllokal geschlossen und konnten die Wahlhelfer bis zur Urnenöffnung zum verlängerten Frühschoppen in die Gaststätte?
Theo


Die Wahlhelfer mussten noch auf die letzten 10 % warten, die einfach nicht rechtzeitig vom Sofa hoch kamen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
thomas 48 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#133

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 17:28
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #109
Hungern muss niemand.
Man muss nur bereit sein,seine Würde abzugeben und sich bei ner Tafel anstellen, falls es eine gibt.


Man könnte ja auch seine Würde behalten,und sich mal auf die Schulbank setzen und was lernen,ich laufe täglich an einem Friseur Laden vorbei wo seit ca.3 Monaten im Schaufenster in grellen Farben geschrieben steht "Friseur/in" dringend gesucht. Höre mir bloß Uff.


nach oben springen

#134

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 17:29
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #133
Zitat von damals wars im Beitrag #109
Hungern muss niemand.
Man muss nur bereit sein,seine Würde abzugeben und sich bei ner Tafel anstellen, falls es eine gibt.


Man könnte ja auch seine Würde behalten,und sich mal auf die Schulbank setzen und was lernen,ich laufe täglich an einem Friseur Laden vorbei wo seit ca.3 Monaten im Schaufenster in grellen Farben geschrieben steht "Friseur/in" dringend gesucht. Höre mir bloß Uff.



Frag doch mal, was Mann / Frau dort im Monat so gezahlt bekommt

Vor einiger Zeit kam ein Beitrag, da wurden in Sachsen rund 4,00 Euro pro Stunde gezahlt.


zuletzt bearbeitet 17.03.2015 17:31 | nach oben springen

#135

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 17:35
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Alfred,ein Geschäft welches schon seit DDR Zeiten existiert,beim Vater des Heutigen Geschäftsführers habe ich mir schon die Loden runter holen lassen.Ich kenne den Inhaber Persönlich,und wir haben uns auch schon über die Löhne Unterhalten,als Einstieg,also für die probezeit werden dort 8,50 gezahlt,also der Mindestlohn, aber hast ja Recht Alfred dafür steht Niemand mehr morgens auf.


nach oben springen

#136

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 17:36
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #133

Man könnte ja auch seine Würde behalten,und sich mal auf die Schulbank setzen und was lernen,ich laufe täglich an einem Friseur Laden vorbei wo seit ca.3 Monaten im Schaufenster in grellen Farben geschrieben steht "Friseur/in" dringend gesucht. Höre mir bloß Uff.


Genauso ein Schild hängt auch beim Frisör meines Vertrauens. Und weißte warum? Weil meine Frisörin wieder die Schulbank drückt und im Herbst ein Fachschulstudium aufnehmen will/wird. In der Vorbereitungsphase schfft sie es noch wöchentlich 15 Stunden für ihre Stammkunden da zu sein. Ab Herbst ist dann ganz Sense. Was meinst Du wie mich das ankotzt ne neue Frisörin zu finden. :-)))))

LG von der Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#137

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 18:06
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #109Hungern muss niemand.
Man muss nur bereit sein,seine Würde abzugeben und sich bei ner Tafel anstellen, falls es eine gibt.

Hubert,das einzigste wo ich Dir Recht gebe ist das Anstellen.hast Du überhaupt eine Ahnung was in einer Stadt von gerade mal 7000 Einwohnern mit 5 Supermärkten dort 2x in der Woche angekarrt wird ?
Die Ausgabe der Tafel sieht selber aus wie ein Supermarkt,und jeder einzelne bekommt seine Beutel voll gepackt,und ich weiss wie schwer die sind.
ich kann natürlich nur von der Tafel reden wo meine Frau einmal in der Woche Ehrenamtlich Arbeitet. Und selbst diese Ehrenamtlichen Jobs sind gefragt wie warme Semmeln weisste warum ? weil sich jeder Ehrenamtliche auch den Kofferraum voll packt.Es ist genug für alle da,alles andere wird in 2 Containern der Tafel dann endgültig entsorgt.


nach oben springen

#138

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 18:09
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #130
Der Marshallplan wurde für alle vier Besatzungszonen angeboten. Gleichzeitig wurden die Reparationen ausgesetzt.
Da gab es aber jemanden der mit diesem Verfahren für die russische Besatzungszone nicht einverstanden war, weil im Hinterkopf immer die Angst vor dem wieder Erstarken Deutschlands steckte.

Der Hesselfuchs


Ich denke der Marshall Plan war mit dem Bretton Woods Abkommen verknüpft. Der sah feste Wechselkurse der nationalen Währungen zum Dollar vor und garantierte den USA die Absatzmärkte in den beteiligten Staaten. Die Sowjetunion wollte das aus verständlichen Gründen nicht (und Russland will es auch heute noch nicht - Ukraine, Ostblock!).
Theo


nach oben springen

#139

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 18:21
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Zum Beitrag Nerlini Marshallplan . Auszug aus zeitgeschichtlichem Dokument:
So wurde der Marshallplan in der DDR unter anderem beschrieben als „finanzpolitischer Plan, der die kapitalistischen Staaten Europas in noch stärkere wirtschaftliche und politische Abhängigkeit vom USA-Imperialismus gebracht hat“.[12]

Wie recht man doch schon damals hatte
Beide Seiten wußten damals schon , was zu tun war.Die Abhängigkeit von den USA ist bis zum heutigen Zeitpunkt in alles westlichen Ländern und ganz konkret in der BRD vorhanden..( Dreimächte Abkommen vom 23.10.1954 Artikel 2)



nach oben springen

#140

RE: Vor 25 Jahren: Erste freie DDR-Volkskammerwahl

in DDR Zeiten 17.03.2015 18:29
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #70
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #69
Die DDR hatte zum Beispiel kaum Telefone. Veraltete Fabriken, trotz CAD-CAM-Propaganda. Viele Gebäude waren vergammelt (z.B. Dächer, Fenster). Straßen waren schlecht, Krankenhäuser veraltet. Sowas ist Infrastruktur. Die Reichsbahn.


Und nun musste nur noch schreiben--das der Kitt aus den Fensterrahmen gefressen wurde.



Auch Fensterkitt war bekanntlich Mangelware...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen



Besucher
34 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2802 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557333 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen