#101

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 19:44
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Was machen wir eigentlich mit den Bio-Deutschen( was für ein kranker Ausdruck...), die zum Islam konvertiert sind und sich radikalisiert haben?
Wie es so schöne deutsche Mentalität ist, sind die nämlich noch radikaler, als es ein Bio-Musilm je sein könnte......
Kleines Beispiel aus dem Alltag: Es ist in deutschen Krankenhäusern so Brauch, dass, wenn man in den OP geschoben wird, so ein "nettes Häubchen" aufsetzt. Bis jetzt gab es da mit Muslimen auch kein Problem. Bis auf einmal......eine Deutsche, die zum Islam konvertiert war, weigerte sich natürlich, ihr Kopftuch abzusetzen. Nach einem freundlichen Vortrag meinerseits ließ sie sich dann doch eines Besseren belehren.......


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 11.03.2015 19:53 | nach oben springen

#102

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 19:47
von damals wars | 12.143 Beiträge

Du hast sie also unter die Haube gebracht, Schuddelkind?
Das ist Förderung des Islamismus!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#103

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 19:53
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #102
Du hast sie also unter die Haube gebracht, Schuddelkind?
Das ist Förderung des Islamismus!


Ich hab nur die eine Kopfbedeckung gegen die nächste ausgetauscht.......


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 20:02
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #35
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #29
>>>die nur nebenbei bemerkt von dem Ruf "Ausländer raus" ebenso betroffen wären<<<
Diese Bemerkung verstehe ich nicht. Hat hier jemand im Thread "Ausländer raus" geschrieben? Ich ganz sicher nicht.

Oh bitte, @Grenzläufer - jetzt tue nicht so, als hättest Du diesen Ruf nicht bei einigen der Demonstrationen gegen den Islam gehört.

Ja, vermutlich war es nur eine Minderheit, die sich getraut hat, diese Parole laut zu skandieren. Aber wenn hier so gerne pauschaliert wird, nehme ich dieses zweifelhafte "Recht" auch mal für mich in Anspruch: Wie sicher bist Du, dass diese Forderung nicht von einem großen Anteil der Demonstranten geteilt wird?




@Dandelion
Auf welche Demo beziehst du dich? Wieso taucht in diesem Zusammenhang mein Name auf? Ist das deine Art zu diskutieren?
Wir waren in den letzten 12 Monaten nur auf einer Demo -Frankfurt gegen Antisemitismus- und das schöne daran war, dass man dort
weder Braune noch antisemitische Linksdogmatiker angetroffen hat.


nach oben springen

#105

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 21:08
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

@Moskwitschka

Sorry habe deine Fragen an mich erst jetzt gelesen.
Selbstverständlich gibt es in Hessen auch Probleme mit Salafisten. Wenn du auf Facebook bist, kann ich dir die Seite von Ismail Tipi empfehlen.
Herr Tipi ist Abgeordneter im Hessischen Landtag und engagiert sich gegen Salafismus und eine islamische Paralleljustiz in Deutschland.

Zu deinem Beitrag mit Artikeln bezüglich Bonner Generalanzeiger. Schön und gut und trotzdem stellen sich jetzt für mich die Fragen:

Warum benötigen wir eigentlich keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 98.000 in Deutschland lebenden Hinduisten?
Wie viele hinduistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Hinduisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 250.000 in Deutschland lebenden Buddhisten?
Wie viele buddhistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Buddhisten, die ihre Religion falsch interpretieren?


Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der in Deutschland lebenden Taoisten?
Wie viele taoistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Taoisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Vielleicht kannst du mir eine Antwort darauf geben.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 21:17
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Grenzläufer, hast Du nicht noch eine Glaubensrichtung vergessen?

Es gibt grob gesagt 5 große Weltreligionen, eine davon ist in unserer Kultur verankert, das Christentum. Weitere 3 nennst Du und was ist mit der 5, dem Judentum?


Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#107

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 21:42
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #105
@Moskwitschka

Sorry habe deine Fragen an mich erst jetzt gelesen.
Selbstverständlich gibt es in Hessen auch Probleme mit Salafisten. Wenn du auf Facebook bist, kann ich dir die Seite von Ismail Tipi empfehlen.
Herr Tipi ist Abgeordneter im Hessischen Landtag und engagiert sich gegen Salafismus und eine islamische Paralleljustiz in Deutschland.

Zu deinem Beitrag mit Artikeln bezüglich Bonner Generalanzeiger. Schön und gut und trotzdem stellen sich jetzt für mich die Fragen:

Warum benötigen wir eigentlich keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 98.000 in Deutschland lebenden Hinduisten?
Wie viele hinduistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Hinduisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 250.000 in Deutschland lebenden Buddhisten?
Wie viele buddhistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Buddhisten, die ihre Religion falsch interpretieren?


Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der in Deutschland lebenden Taoisten?
Wie viele taoistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Taoisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Vielleicht kannst du mir eine Antwort darauf geben.




Hubsa.......Wieso gibt es gewaltbereite Christen, die ihre Religion falsch interpretieren.....?

Vielleicht nicht hier in Europa, obwohl, so sicher wäre ich mir nicht.......
"Detroit. Neun Mitglieder einer radikalen Christenmiliz in den USA sind wegen Anschlagsplänen gegen die Polizei angeklagt worden. Die neun Hutaree-Milizionäre hätten geplant, im April einen Polizisten zu töten und anschließend bei seiner Beisetzung einen Anschlag mit selbst gebauten Bomben zu verüben, hieß es in der im US-Bundesstaat Michigan veröffentlichten Klageschrift. Die Beschuldigten hatten demnach seit mindestens 2008 gemeinsam trainiert. Nach den Anschlägen wollten sich die Hutaree-Kämpfer den Akten zufolge versammeln, um einen "Krieg gegen die Regierung zu führen".

Auf der Hutaree-Website war zu lesen, dass die radikalen Christen sich "auf die Endzeitschlachten vorbereiten, um das Zeugnis Jesu Christi lebendig zu halten". In einem Video auf der Seite war auch zu sehen, wie schwer bewaffnete Männer in Armeekleidung eine US-Flagge verbrennen und sie durch die Hutaree-Fahne ersetzen. Das Logo der Miliz zeigt ein Kreuz mit zwei gekreuzten roten Pfeilen und die Initialen CCR. Sie stehen für "Colonial Christian Republic" ("Christlich-koloniale Republik"). "
http://www.abendblatt.de/politik/article...n-den-USA.html

Was lernen wir daraus? Jede Religion kann missbraucht werden...........denn dummerweise spielt der Faktor Mensch eine Rolle.......


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 11.03.2015 21:44 | nach oben springen

#108

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 21:50
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #106
@Grenzläufer, hast Du nicht noch eine Glaubensrichtung vergessen?

Es gibt grob gesagt 5 große Weltreligionen, eine davon ist in unserer Kultur verankert, das Christentum. Weitere 3 nennst Du und was ist mit der 5, dem Judentum?


Gruß
Nostalgiker



Ich gebe dir recht, man könnte ebenso noch Bahaitum und Konfuzianismus hinzufügen und wenn man sich mit der Sache beschäftigt hat auch Aleviten und Ahmadiyya.


zuletzt bearbeitet 11.03.2015 22:03 | nach oben springen

#109

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 21:58
von damals wars | 12.143 Beiträge

Ist das pegistische "christlich jüdische Abendland" schon wieder obsolet?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#110

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 22:06
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #109
Ist das pegistische "christlich jüdische Abendland" schon wieder obsolet?


Nee, die Christen sind doch die "Guten".......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#111

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 22:42
von damals wars | 12.143 Beiträge

Bringe die nicht auf die falsche Spur, Isis und Jesus klingen ja ähnlich...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#112

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 22:58
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #111
Bringe die nicht auf die falsche Spur, Isis und Jesus klingen ja ähnlich...


Ist doch egal, solange das "Feindbild" stimmt.......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#113

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 11.03.2015 23:14
von g.s.26 (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#114

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 11:26
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #88
Ich fall Dir selten ins Wort liebe @Barbara ;-)

Aber heißt das bei euch in NRW nicht üx üy - üngelüst? ;-)

LG von der Moskwitshka

EDIT Quelle - heute - show vom 06.03.2015



Du hast natürlich Recht meine Liebe, die schleichende üps- und ypsilisierung ist hier sehr weit fortgeschritten :-)

Hast du dir die schöne Burka aus dem golddurchwirkten Stoff schon zurecht gelegt? Wir hatten das Thema unter modischen Aspekten doch vor einigen Monaten schon einmal in diesem, um das Frauenrecht so besorgten Forum.
.


nach oben springen

#115

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 11:45
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #105
@Moskwitschka

Sorry habe deine Fragen an mich erst jetzt gelesen.
Selbstverständlich gibt es in Hessen auch Probleme mit Salafisten. Wenn du auf Facebook bist, kann ich dir die Seite von Ismail Tipi empfehlen.
Herr Tipi ist Abgeordneter im Hessischen Landtag und engagiert sich gegen Salafismus und eine islamische Paralleljustiz in Deutschland.

Zu deinem Beitrag mit Artikeln bezüglich Bonner Generalanzeiger. Schön und gut und trotzdem stellen sich jetzt für mich die Fragen:

Warum benötigen wir eigentlich keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 98.000 in Deutschland lebenden Hinduisten?
Wie viele hinduistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Hinduisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der 250.000 in Deutschland lebenden Buddhisten?
Wie viele buddhistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Buddhisten, die ihre Religion falsch interpretieren?


Warum benötigen wir keine interkulturelle Arbeitskreise unter Hinzuziehung der in Deutschland lebenden Taoisten?
Wie viele taoistische Anschläge hat es in Europa gegeben? Antwort: keine
Wieso gibt es bei uns keine gewaltbereiten Taoisten, die ihre Religion falsch interpretieren?

Vielleicht kannst du mir eine Antwort darauf geben.




Danke für diese Anmerkung, @Grenzläufer ,

eigentlich wollte ich in dieser Diskussion nichts schreiben, da ich nicht in NRW wohne...
rot
richtig - keine - nirgendwo...
Der Buddhismus - und auch Hinduismus hat einen obersten Grundsatz:
Gewaltlosigkeit

Wer es nicht glaubt, möge mal den Nepal besuchen oder/und sich mit der Biografie von http://de.wikipedia.org/wiki/Mohandas_Karamchand_Gandhi beschäftigen.
Das ist ein wichtiger Grund, weshalb ich mich dort am stärksten hingezogen fühle..
Sorry für OT
Bin wieder weg..

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 11:59
von damals wars | 12.143 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 12:08
von Jobnomade | 1.380 Beiträge
nach oben springen

#118

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 12:16
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

So sucht sich jeder aus einer Religion das raus, was er gerne glauben möchte. Doch jede Religion hat auch ihre Schattenseiten, wie @damals wars andeutete. Und unter bestimmten politischen Konstellationen wird die Religion auch politisch missbraucht. Davor ist auch der gewaltfreie, quitschbunte, der den meisten nur durch die Bollywood - Filme in den Geist flimmert oder durch scharfe Köstlichkieten der indischen Küche in die Mägen wandert, Hinduismus nicht gefeit.

Heimführung oder Zwangsbekehrung?

In Indien ist eine heftige Kontroverse über eine Kampagne der Hindu-Nationalisten entbrannt, Christen und Muslime zum Hinduismus "zurückzuführen". Während der hindu-nationalistische Ministerpräsident Narendra Modi schweigt, treiben mit seiner Partei liierte Organisationen die Kampagne weiter voran. Ulrich von Schwerin informiert.

Die Hindu-Nationalisten nennen es "Heimkehr", doch Muslime und Christen sprechen von Konversion unter Druck. Seit einer Reihe von öffentlichen Zeremonien, bei denen große Gruppen von Christen und Muslimen zum Hinduismus bekehrt wurden, ist in Indien eine heftige Debatte über die Legitimität und die Legalität der von Hindu-Nationalisten organisierten Massenkonversionen entbrannt. Besondere Brisanz gewinnt die Debatte dadurch, dass die hindu-nationalistische "Bharatiya Janata Party" (BJP) seit vergangenem Mai in Neu Delhi die Regierung stellt.


http://de.qantara.de/inhalt/konversion-v...zwangsbekehrung

Soweit zum friedlichen Hinduismus.

Ich muss jetzt leider wieder an den mir zugewiesenen Platz ;-) Später vielleicht mehr zum interreligiösen Dialog in Deutschland. Wie der in NRW geführt wird, kann ich leider nicht sagen. Bin Berlinerin ;-)

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 12.03.2015 14:46 | nach oben springen

#119

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 14:30
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

@Jobnomade Du nennst den Buddhismus und Hinduismus in einem Atemzug - und betrachstest ihn als gewaltfrei. Das mag für die meisten Menschen dieser Glaubensrichtungen gelten. Genauso wie für die meisten Muslime.

Wenn man den Kern des buddhistischen Glaubens oder spirituellen Weges betrachtet, dann findet man dort etwas, das im Zentrum steht - kein Gott sondern das Selbst. Wenn aber dieses Ego auch zu radikal - politischen Haltungen führt, dann wundert man sich auch über den Buddhismus.

Unruhen in Urlaubsland: Radikale Buddhisten in Sri Lanka greifen Muslime an

Häuser und Fahrzeuge wurden in Brand gesetzt, Moscheen zerstört - in Sri Lanka haben radikale Buddhisten die muslimische Bevölkerung angegriffen. Seit Sonntagabend starben vier Menschen. Das Auswärtige Amt rät Touristen, ihr Hotelgelände nicht zu verlassen.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/sr...n-a-975650.html

Zum Schluß meiner "rechthaberichen" Betrachtung der Religionen empfehle ich mal einen Blick nach Münster und befragt mal virtuell einen Religionswissenschaftler - Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel - über vermeintlich tolerante Religionen.

Hinduismus und Buddhismus sind nach den Worten des Münsteraner Religionswissenschaftlers Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel nicht so tolerant und friedfertig wie oft angenommen. „Religiöse Gewalt ist nicht auf Juden, Muslime und Christen beschränkt“, sagte der Experte....

Religionsfragen spielten laut dem Experten etwa im Bürgerkrieg zwischen hinduistischen Tamilen und buddhistischen Singhalesen in Sri Lanka durchaus eine wichtige Rolle. Die Verfassung des Inselstaates gebe dem Buddhismus eine Vorrangstellung. „Dieser Anspruch ist tief in der buddhistischen Tradition Sri Lankas verwurzelt, der zufolge es in Sri Lanka – zum Schutz des Buddhismus – nur buddhistische Regierungen geben darf.“ Mit diesem Argument werde auf buddhistischer Seite auch heute noch der Krieg gegen die mehrheitlich hinduistischen Tamilen gerechtfertigt. Auch in anderen südasiatischen Ländern lebten Buddhisten und Hindus keineswegs immer gleichberechtigt und friedlich zusammen. So habe beispielsweise die Verfassung in Nepal bis 2006 einseitig den Hinduismus als Staatsreligion begünstigt. Und in Indien, dem Ursprungsland beider Religionen, sei der Buddhismus völlig untergegangen. Erst seit den 50er-Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts gebe es dort wieder eine kleine, streng anti-hinduistisch orientierte buddhistische Minderheit, die sogenannten „Ambedkar-Buddhisten“. „Der Untergang des Buddhismus in Indien hängt auch mit den jahrhundertelangen Konflikten zwischen Hinduismus und Buddhismus zusammen, die sich zeitweise in blutigen Verfolgungen niederschlugen.“


http://www.uni-muenster.de/Religion-und-...idt-Leukel.html

Damit mich keiner mißversteht - ich möchte keine der Religionen an den Pranger stellen. Es geht einzig und alleine um die Radikalisierung in Glaubensfragen , egal welcher Religion, egal mit welchem Ziel, vor der man nicht die Augen verschließen sollte.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 12.03.2015 14:35 | nach oben springen

#120

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 12.03.2015 15:09
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

schon gut...

ich seh schon, mit Einzelbeispielen kann man alles beweisen und auch alles widerlegen.
Ich habe nicht ganz Indien bereist.
Meine Sympathien für den Buddhismus resultieren aus jahrelangen Beschäftigungen mit verschiedenen Religionen und einem Aufenthalt im Nepal 2012.
Dort hatte ich auch Begegnungen mit Exil-Tibetern und war bei buddhistischen Gebeten dabei.
Und - ich bin und bleibe Europäer.... auch was meine Position zur Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft betrifft.

Vielleicht liege ich auch grundsätzlich falsch mit meiner Haltung zu Gewaltlosigkeit - ich werde noch mal drüber nachdenken.
Es gibt ja ein paar interessante Alternativen:

- Selbstmord-Attentäter oder Gotteskrieger muslimischen Glaubens
- Kreuzritter oder Hassprediger christlichen Glaubens (ein paar Hexenverbrennungen sind sicher auch nicht schlecht)
- oder als Glatzkopf-Dumpfbacke zu den Neonazis und gegen die "Ausländer" hetzen und prügeln
oder Jude werden ? vielleicht hat der Mossad eine interessante Aufgabe für mich...wer weiss ?

Ich klink mich dann mal aus hier und werde darüber nachdenken.. mit dem Thema "NRW" hat es ja sowieso nichts zu tun.


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 12.03.2015 17:03 | nach oben springen


Besucher
16 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3177 Gäste und 200 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557663 Beiträge.

Heute waren 200 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen