#681

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 02.01.2016 21:52
von Fritze | 3.474 Beiträge

sowieso Gert ! Aber ich werde dies Jahr noch dieses gastliche Bundesland verlassen . Übrigens hab ich am Dienstag bei Dir um die Ecke zu tun , nicht erschrecken !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#682

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.01.2016 13:10
von bürger der ddr | 3.647 Beiträge

Ich bin kein Freund von der Lockerung der Bestimmungen im Umgang mit Schußwaffen. Die ganze Diskussion wäre müßig, wenn mehrt für die Sicherheit der Bevölkerung getan würde. Da gehört meiner Meinung auch der Umgang mit ausländischen Straftätern dazu.
Wie kann es sein das ein krimineller Asylsuchender mit keiner Auswirkung der Straftaten auf seinen Asylantzrag rechnen muß?
Nur einmal als Beispiel.....

Ich warte schon auf den Verweis auf das Grundgesetz und anderer Gesetze.......



LO-Wahnsinn, Fritze und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#683

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 11:11
von Grenzläufer | 1.785 Beiträge

Leserkommentare mit Augenzeugenberichten (ganz unten) lesen

http://www.rundschau-online.de/koeln/unr...6,33045320.html


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#684

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 11:45
von damals wars | 12.219 Beiträge

Bericht der Landesregierung NRW

https://land.nrw/de/fluechtlingshilfe
Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat wegen Krieg, Verfolgung, Naturkatastrophen oder anderen Notsituationen und suchen Schutz in Europa, Deutschland und auch in Nordrhein-Westfalen. In den letzten Monaten ist die Zahl der Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen stetig gestiegen. Bis Ende Oktober 2015 sind rund 235.000 Zufluchtsuchende nach NRW gekommen - das ist mehr als in einigen europäischen Staaten zusammen. Bis Ende November hat NRW in seinen Landeseinrichtungen bereits 289.405 Menschen aufgenommen. Im gleichen Zeitraum wurde NRW über das sogenannte EASY-System des Bundes 186.193 Asylsuchende zugewiesen.

Um auf diese gesamtgesellschaftliche Herausforderung angemessen zu reagieren, wurden in Nordrhein-Westfalen von Politik und Verwaltung auf allen Ebenen verschiedenen Maßnahmen getroffen, um Menschen eine bessere Zuflucht anzubieten. Die Hilfsangebote reichen hierbei von zusätzlichem Personal und weiteren Unterkunftsmöglichkeiten bis hin zu einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge​.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#685

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 11:55
von Grenzläufer | 1.785 Beiträge

>>Premierminister Cameron überrascht mit zwei Mitteilungen: Großbritannien hat unlängst in Syrien gegen den IS zugeschlagen und will 20.000 Flüchtlinge aufnehmen. Allerdings auf Jahre verteilt.<<
http://www.faz.net/aktuell/politik/fluec...n-13790203.html


>>Das US-Repräsentantenhaus hat ein Gesetz zu schärferen Kontrollen von Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak beschlossen. Mit einer großen Mehrheit von 289 zu 137 Stimmen unterstützen die Abgeordneten die Verschärfung der Aufnahmekontrollen für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Die Republikaner hatten den Gesetzentwurf zur Abstimmung gebracht, neben ihnen stimmten aber auch Demokraten für den Vorschlag.
Bereits vor der Abstimmung hatte Präsident Barack Obama angekündigt, sein Veto gegen dieses Gesetz einzulegen. Obama hatte vorgesehen, rund 10.000 Syrer aufzunehmen.<<
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...ge-republikaner


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#686

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 12:06
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

. Allerdings auf Jahre verteilt.<<


Na die sind Lustig,das machen wir an einem Tag,weil wir das Schaffen.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#687

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 12:09
von Heckenhaus | 5.159 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #684
Bericht der Landesregierung NRW

https://land.nrw/de/fluechtlingshilfe
[...]
Um auf diese gesamtgesellschaftliche Herausforderung angemessen zu reagieren, wurden in Nordrhein-Westfalen von Politik und Verwaltung auf allen Ebenen verschiedenen Maßnahmen getroffen, um Menschen eine bessere Zuflucht anzubieten. Die Hilfsangebote reichen hierbei von zusätzlichem Personal und weiteren Unterkunftsmöglichkeiten bis hin zu einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge​.

Ja und, was sagt das aus ?
Es wurden ein paar Arbeitsplätze geschaffen, um die freiwilligen Helfer abzulösen, niemand kann ewig freiwillig helfen,
es wurden weitere Sporthallen und andere Objekte zweckentfremdet, die wenigsten stehen frei. Dafür wird Schul- und
Vereinssport zur Glückssache,
und es kommt die Gesundheitskarte für Flüchtlinge, die ihr alle mitfinanziert, oder glaubst du, Saudi-Arabien zahlt das ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Grenzläufer und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#688

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 12:50
von bürger der ddr | 3.647 Beiträge

Schön das wieder einmal aufgelistet wurde was alles für die Flüchtlinge getan wird......

Mir geht es aber um die Sicherheit und Kultur im eigenen Land für die eigenen Bürger! Für die Asylanten werden sich 2 Beine ausgerissen, alles zum Wohl und Zufriedenheit der Gäste, nur wer zahlt die Zeche? Und wie tragen die Gäste zu unserem Wohl bei?
Solche Auswüchse wie in Köln zeigen doch wo der Zug lang geht, nur das wird ja nur durch "Hetze" in soz. Netzwerken bekannt. In der Öffentlichkeitsarbeit wird runter gespielt und vertuscht, ich frage mich was die Meinungsmache allein zum Thema Flüchtlinge kostet, das kommt ja noch "oben drauf".

Es wird Zeit das wir uns an anderen Staaten ein Beispiel nehmen. Wir zahlen in diesem Land Steuern und Abgaben und wir möchten auch mitbestimmen was mit diesem Geld gatan wird.
Es ist unser Land und wir wehren uns gegen Fremdbestimmung, es geht um unsere Sicherheit und Kultur.

Das klingt sehr egoistisch, ist es auch, Eigenschutz geht vor Fremdschutz. Nur wir müssen bereit sein vor Ort zu helfen, die Waffenexporte in die Krisengebiete zu stoppen, Isolation der Terror- und Glaubensregime.

Wir fragen schon nicht mehr "Wohin gehst Du NRW?" wir fragen "Wohin gehst Du BRD?"



Heckenhaus, HG19801 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#689

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:01
von Hanum83 | 4.815 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #685
>>Premierminister Cameron überrascht mit zwei Mitteilungen: Großbritannien hat unlängst in Syrien gegen den IS zugeschlagen und will 20.000 Flüchtlinge aufnehmen. Allerdings auf Jahre verteilt.<<
http://www.faz.net/aktuell/politik/fluec...n-13790203.html


>>Das US-Repräsentantenhaus hat ein Gesetz zu schärferen Kontrollen von Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak beschlossen. Mit einer großen Mehrheit von 289 zu 137 Stimmen unterstützen die Abgeordneten die Verschärfung der Aufnahmekontrollen für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Die Republikaner hatten den Gesetzentwurf zur Abstimmung gebracht, neben ihnen stimmten aber auch Demokraten für den Vorschlag.
Bereits vor der Abstimmung hatte Präsident Barack Obama angekündigt, sein Veto gegen dieses Gesetz einzulegen. Obama hatte vorgesehen, rund 10.000 Syrer aufzunehmen.<<
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...ge-republikaner




England und Frankreich haben als klassische Einwanderungsländer aber auch so schon einen Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund, von dem kann Frau Merkel nur träumen


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#690

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:05
von Heckenhaus | 5.159 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #689


England und Frankreich haben als klassische Einwanderungsländer aber auch so schon einen Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund, von dem kann Frau Merkel nur träumen


Die kamen doch aber über Jahrzehnte verteilt, nicht innerhalb weniger Monate.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#691

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:07
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #683
Leserkommentare mit Augenzeugenberichten (ganz unten) lesen

http://www.rundschau-online.de/koeln/unr...6,33045320.html



Wenn nicht ganz schnell konsequent gehandelt und solchen Leuten die Grenzen knallhart aufgezeigt werden, darf man ja jetzt schon gespannt sein auf nächste Silvester, wenn sich die "Besucherzahl" noch mal um eine Million oder auch mehr erhöht hat. Viele Menschen, vor allem Frauen, werden sich dann nicht mehr in dieser Nacht auch nicht als Gruppe auf belebte Plätze trauen. Ich wünschte, da würden sich einige Dutzend junge Frauen, alle erfolgreich und erfahren in asiatischen Kampfkunstsportarten, dort einfinden und diese Männer zusammenmöbeln und ihnen die Knochen brechen, daß ihnen alle Lust zu solcherlei Übergriffen auf Frauen vergeht. Das ist für die doppelt bitter. Einmal der körperliche Schmerz und zum Anderen diese Erniedrigung, der Verlust ihrer "Ehre", von einer Frau, einer Ungläubigen, besiegt worden zu sein und ich denke, der wiegt für die schwerer als das rein Körperliche.



Grenzläufer und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 13:11 | nach oben springen

#692

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:12
von bürger der ddr | 3.647 Beiträge

@DoreHolm , NEIN das ist nicht Sache der Frauen, der Schutz der Frauen ist Sache unserer Gesellschaft!

Nur dieser Schutz wird aus politischen Gründen total vernachlässigt, das werfe ich ganz konkret dieser Regierung vor.



nach oben springen

#693

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:14
von Heckenhaus | 5.159 Beiträge

Mich stimmt jedoch nachdenklich, wieso nur junge Frauen und Afrikaner dort gewesen sind, jedenfalls klingt das so.
Wo sind die einheimischen Männer gewesen, waren keine vor Ort oder hatten die ihre Hosen voll ?
Warum war keine Hilfe da ?

Ratsam ist es für die Zukunft, beim Besuch solcher Veranstaltungen entsprechende Verteidigungsmittel mitzuführen,
die Palette derer ist groß.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#694

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:16
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #692
@DoreHolm , NEIN das ist nicht Sache der Frauen, der Schutz der Frauen ist Sache unserer Gesellschaft!

Nur dieser Schutz wird aus politischen Gründen total vernachlässigt, das werfe ich ganz konkret dieser Regierung vor.


Das stimmt, es ist nicht Sache der Frauen, für ihren Schutz zu sorgen, sondern Sache des Staates, den sie mit ihren Steuern für die Durchführung eben auch dieser Aufgabe bezahlen. Es ist ja auch nur eine Wunschvorstellung von mir, daß solche Leute mal an die Falschen geraten und wenn das vorwiegend Frauen sind, um so besser und wirkungsvoller.



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#695

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:22
von Hanum83 | 4.815 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #694
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #692
@DoreHolm , NEIN das ist nicht Sache der Frauen, der Schutz der Frauen ist Sache unserer Gesellschaft!

Nur dieser Schutz wird aus politischen Gründen total vernachlässigt, das werfe ich ganz konkret dieser Regierung vor.


Das stimmt, es ist nicht Sache der Frauen, für ihren Schutz zu sorgen, sondern Sache des Staates, den sie mit ihren Steuern für die Durchführung eben auch dieser Aufgabe bezahlen. Es ist ja auch nur eine Wunschvorstellung von mir, daß solche Leute mal an die Falschen geraten und wenn das vorwiegend Frauen sind, um so besser und wirkungsvoller.


Meine Frau hat sich gewehrt gegen zwei aufdringliche Kerle, alledings mit einem nicht erlaubten Mittel, trotz Angriff zwei Männer auf eine Frau hat unser Rechtsverdreher ganz schön zu tun.
Verkehrte Welt irgendwie, man muss sich lieber vergewaltigen lassen um sich rechtskonform zu verhalten.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
RudiEK89, bürger der ddr und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#696

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:22
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #693
Mich stimmt jedoch nachdenklich, wieso nur junge Frauen und Afrikaner dort gewesen sind, jedenfalls klingt das so.
Wo sind die einheimischen Männer gewesen, waren keine vor Ort oder hatten die ihre Hosen voll ?
Warum war keine Hilfe da ?

Ratsam ist es für die Zukunft, beim Besuch solcher Veranstaltungen entsprechende Verteidigungsmittel mitzuführen,
die Palette derer ist groß.



Da kommt dann aber wieder der Arm des Gesetzes: Mitführung von in der Öffentlichkeit verbotenen Gegenständen und damit verbundene Körperverletzung. Was meinst Du, wie schnell in diesem sch....ß "Rechtsstaat" aus Opfern Täter werden und umgekehrt, wenn es politisch passt. Um Pfefferspray u.ä. mitzuführen, brauchst du ebenfalls einen kleinen Waffenschein und den muß Du bei der behörde begründen, warum Du das unbedingt brauchst und warum du Dich wissentlich in Gefahrenbereiche begibst. Bringst du an deinem Grundstückszaun eine Lage Stacheldraht oder auf der Begrenzungsmauer Glasscherben an und ein Einbrecher verletzt sich, dann bist Du dran und nicht der Einbrecher. So sieht es in unserem feinen Rechtssystem nämlich aus.



bürger der ddr und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#697

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:30
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #695
Zitat von DoreHolm im Beitrag #694
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #692
@DoreHolm , NEIN das ist nicht Sache der Frauen, der Schutz der Frauen ist Sache unserer Gesellschaft!

Nur dieser Schutz wird aus politischen Gründen total vernachlässigt, das werfe ich ganz konkret dieser Regierung vor.


Das stimmt, es ist nicht Sache der Frauen, für ihren Schutz zu sorgen, sondern Sache des Staates, den sie mit ihren Steuern für die Durchführung eben auch dieser Aufgabe bezahlen. Es ist ja auch nur eine Wunschvorstellung von mir, daß solche Leute mal an die Falschen geraten und wenn das vorwiegend Frauen sind, um so besser und wirkungsvoller.


Meine Frau hat sich gewehrt gegen zwei aufdringliche Kerle, alledings mit einem nicht erlaubten Mittel, trotz Angriff zwei Männer auf eine Frau hat unser Rechtsverdreher ganz schön zu tun.
Verkehrte Welt irgendwie, man muss sich lieber vergewaltigen lassen um sich rechtskonform zu verhalten.


Da kann man sich auch fragen, was denken sich die Juristen dabei, ganz offensichtliche Sachverhalte so zu drehen, daß das Opfer dann der/die Schuldige ist, den man zumindest ebenso belangen muß ? Sie werden sich auf irgendwelche Gesetzesauslegungen berufen, aber Gesetze sind i.d.R. in bestimmtem Rahmen interpretierbar. Warum wird in solchen Fällen zu Ungunsten des Opfers interpretiert ? welche Gesinnung vertreten diese Juristen ? Sind sie nicht auch dazu verpflichtet, ohne eigenes Verschulden geschädigten Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen ? Was lernen die denn während ihres Studiums, welche Rolle spielt bei der Ausbildung die Berufsethik ?



nach oben springen

#698

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.01.2016 13:35
von Hanum83 | 4.815 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #697
Zitat von Hanum83 im Beitrag #695
Zitat von DoreHolm im Beitrag #694
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #692
@DoreHolm , NEIN das ist nicht Sache der Frauen, der Schutz der Frauen ist Sache unserer Gesellschaft!

Nur dieser Schutz wird aus politischen Gründen total vernachlässigt, das werfe ich ganz konkret dieser Regierung vor.


Das stimmt, es ist nicht Sache der Frauen, für ihren Schutz zu sorgen, sondern Sache des Staates, den sie mit ihren Steuern für die Durchführung eben auch dieser Aufgabe bezahlen. Es ist ja auch nur eine Wunschvorstellung von mir, daß solche Leute mal an die Falschen geraten und wenn das vorwiegend Frauen sind, um so besser und wirkungsvoller.


Meine Frau hat sich gewehrt gegen zwei aufdringliche Kerle, alledings mit einem nicht erlaubten Mittel, trotz Angriff zwei Männer auf eine Frau hat unser Rechtsverdreher ganz schön zu tun.
Verkehrte Welt irgendwie, man muss sich lieber vergewaltigen lassen um sich rechtskonform zu verhalten.


Da kann man sich auch fragen, was denken sich die Juristen dabei, ganz offensichtliche Sachverhalte so zu drehen, daß das Opfer dann der/die Schuldige ist, den man zumindest ebenso belangen muß ? Sie werden sich auf irgendwelche Gesetzesauslegungen berufen, aber Gesetze sind i.d.R. in bestimmtem Rahmen interpretierbar. Warum wird in solchen Fällen zu Ungunsten des Opfers interpretiert ? welche Gesinnung vertreten diese Juristen ? Sind sie nicht auch dazu verpflichtet, ohne eigenes Verschulden geschädigten Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen ? Was lernen die denn während ihres Studiums, welche Rolle spielt bei der Ausbildung die Berufsethik ?


Deutsches Recht ist halt so, wehren mit einem nicht erlaubten Mittel zieht auf jeden Fall erst mal eine Ermittlung nach sich, da kann man nix machen, also neben der durchlebten Angst, wenn zwei besoffene Macho-Typen eine 1,60cm große Frau attackieren, hast du dann auch noch Ärger im Nachhinein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 13:39 | nach oben springen

#699

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 06.01.2016 07:55
von Elch78 | 501 Beiträge

Auch das ist NRW:
""Verhaltensregeln" für Karnevalisten

Künftig müsse man Lagen bei Großveranstaltungen anders einschätzen, teilte der Krisenstab mit. Dabei wolle man zunächst auf Präventionsmaßnahmen setzen, die bereits für die anstehenden Festivitäten zu Karneval umgesetzt werden sollen. Dazu soll es etwa "Verhaltensregeln" für junge Frauen und Mädchen geben, "damit ihnen solche Dinge nicht widerfahren", sagt Reker mit Bezug auf die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht. Es gebe bereits einen Verhaltenskatalog, der nun aktualisiert würde und bald online abrufbar sein wird.

Zu den Regeln gehöre es, zu Fremden eine Armlänge Distanz zu halten, innerhalb der eigenen Gruppe zu bleiben und sich von dieser nicht trennen zu lassen, im Notfall konkret Umherstehende um Hilfe zu bitten und als Zeuge einzugreifen oder die Polizei zu informieren.

Auch solle es Verhaltensregeln für Karnevalisten "aus anderen Kulturkreisen" geben, "damit hier nicht verwechselt wird, was ein fröhliches Verhalten ist in Köln und was mit Offenheit, insbesondere sexueller Offenheit überhaupt nichts zu tun hat". Ob sich durch solche Regelungen derartige Zwischenfälle ausschließen lassen, sei aber fraglich, hieß es."

Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/koe...n-aid-1.5669639

Bravo!
Liebe Frauen, keine Sorge "hier werden Sie geholfen"!
Wenn Sie nur im Pulk auftreten und immer eine "Armlänge" Abstand halten, kann eigentlich gar nichts passieren.

Und den Karnevalsfreunden aus anderen Kulturkreisen muß man doch einfach nur mal etwas "erklären".

So bekämpft man Ursachen!

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
bürger der ddr, Heckenhaus, Grenzläufer, Fritze, LO-Wahnsinn und Hackel39 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2016 08:32 | nach oben springen

#700

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 06.01.2016 21:28
von Hanum83 | 4.815 Beiträge

Ich war vorhin bei meinem Kumpel, der hat mir die Armlänge (Abstand) vorgemacht, ok, war ne schlimme Zeit damals, konnten uns aber ein Grinsen nicht verkneifen, irres Deutschland.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
LO-Wahnsinn und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2016 21:30 | nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen