#21

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 18:21
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

>>>Zeugenaufruf in Siegburg
Gruppe prügelt Polizisten bewusstlos

(...)

Mit sechs bis acht Personen schlug und trat die Gruppe auf ihn ein. Zeugen berichteten, dass einer der Täter zusätzlich vermutlich einen Schlagring benutzte.

Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtungen. Der Polizeibeamte war kurzzeitig bewusstlos. Er erlitt unter anderem Kopfverletzungen und wurde im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Bisher ist er noch nicht wieder dienstfähig.

Wer sind die Täter?

Zu den einzelnen Tätern sind keine ausreichenden Personenbeschreibungen bekannt. Laut Zeugen handelt es sich um junge Männer oder Jugendliche von südländischer Erscheinung und teils dunklem Teint, die nicht kostümiert waren. Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden mehrere Verdächtige überprüft.


<<<

http://www.express.de/bonn/zeugenaufruf-...0,30031454.html

_______________________________________________________________________

Wo liegt eigentlich das öminöse Südland?
Portugal, Spanien, Italien, Griechenland ist es sicher nicht.


zuletzt bearbeitet 08.03.2015 18:29 | nach oben springen

#22

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 19:01
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #19
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #18
Wo bleibt der Aufschrei der sonst so toleranzbesorgten Buntideologen?

Diese Spezie ist Weltmeister im wegsehen, schön reden, ignorieren......




Da kannst du lange drauf warten.
Das kriegen die erst mit, wenn die Salafisten bei denen in der Wohnung stehen und ihnen die Burka drüber stülpen.
Und dann sind die so ideologisch verblendet und backen denen schnell einen Willkommenskuchen.



Köstlich ich krieg mich garnicht wieder ein.

Aber ich hoffe, alle emanzipierten Frauen haben heute schön den Frauentag gefeiert, es könnte einer ihrer letzten sein bevor man ihn abschafft, um andere Religionen nicht zu provozieren.

Das nun gerade letzte Woche Bremen im Focus war, ist ja auch kein Zufall, bestehen dort beste Strukturen, natürlich auch Dank der politischen Entscheidungsträger die seit Jahren aus der gleichen politischen Ecke kommen.
Natürlich kann es in jeder Stadt oder Region dazu kommen, wir hatten Dresden, wir hatten Braunschweig, doch NRW, zumindest was die Ballungsgebiete betrifft, ist davor auch nicht gefeilt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Grenzläufer und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 20:04
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

>>>Aber ich hoffe, alle emanzipierten Frauen haben heute schön den Frauentag gefeiert, es könnte einer ihrer letzten sein bevor man ihn abschafft, um andere Religionen nicht zu provozieren.<<<

Sehr gut beschrieben @LO-Wahnsinn
Nur, können wir wissen, was progressiv-bunt-emanzipierte Frauen alles als Bereicherung betrachten?


nach oben springen

#24

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 20:05
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

>>>Berliner Imam verteidigt Sex-Zwang für Ehefrauen

Eine Ehefrau dürfe "niemals Nein" sagen, wurde in einem Islamisten-Treffpunkt in Neukölln gepredigt. Nun unterstützt eine andere Berliner Moschee die frauenfeindlichen Thesen des Glaubensbruders. <<<

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...-Ehefrauen.html


nach oben springen

#25

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 20:07
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #24
>>>Berliner Imam verteidigt Sex-Zwang für Ehefrauen

Eine Ehefrau dürfe "niemals Nein" sagen, wurde in einem Islamisten-Treffpunkt in Neukölln gepredigt. Nun unterstützt eine andere Berliner Moschee die frauenfeindlichen Thesen des Glaubensbruders. <<<

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...-Ehefrauen.html


Gilt das auch für Köln .


nach oben springen

#26

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 20:33
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #25
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #24
>>>Berliner Imam verteidigt Sex-Zwang für Ehefrauen

Eine Ehefrau dürfe "niemals Nein" sagen, wurde in einem Islamisten-Treffpunkt in Neukölln gepredigt. Nun unterstützt eine andere Berliner Moschee die frauenfeindlichen Thesen des Glaubensbruders. <<<

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...-Ehefrauen.html


Gilt das auch für Köln .




Hierzu hatte sich Alice Schwarzer bereits vor Jahren geäußert.
Die fünf Abschnitte zum Thema Islamismus lesen, der Aufschrei der "toleranten" Buntideologen
war nach Veröffentlichung in der gesamten Bundesrepublik zu hören.


http://www.aliceschwarzer.de/artikel/ich...-zu-sein-264727


zuletzt bearbeitet 08.03.2015 20:40 | nach oben springen

#27

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 22:30
von g.s.26 (gelöscht)
avatar

Passend zum Thema:


nach oben springen

#28

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.03.2015 23:11
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #20


>>>Es geht nicht um Ausländer schlechthin, deswegen ist die Auflistung NRW - Sachsen - Meck-Pomm Unsinn.
Der Prozentsatz sagt überhaupt nichts aus.<<<<


Natürlich geht es nicht um Ausländer schlechthin.
Es ist mir auch nicht bekannt, dass in Deutschland lebende Schweizer, Spanier, Portugiesen, Italiener, Griechen, Franzosen, Holländer,
Belgier, Briten, Däne, Schweden, Litauer, Polen, Tschechen, Ungarn, Kroaten, Serben oder auch Chinesen, Vietnamesen, Japaner, Kanadier, Kubaner...
sich hier radikalisieren und Anschläge verüben.


OK, dann noch mal: Nein, es geht nicht um Ausländer schlechthin, es geht um radikale Moslems. Und bevor auch von mir ein Glaubensbekenntnis verlangt wird: Ich habe mich schon mehrfach gegen den Extremismus in Glaubensfragen ausgesprochen. Und damit meine ich alle Formen, die Andersdenkenden mit Gewalt begegnen, die ihre Form des Glaubens als einzig Richtige und Wahre ansehen und alle bis hin zum Tod bekämpfen, die anders glauben. Die, die fanatisiert sind und andere Menschen dazu zwingen wollen, ihren Weg mitzugehen. Damit meine ich nicht nur, aber auch die islamistischen Hassprediger hier und anderswo - und erst recht die bestialischen Mörder des IS oder der Boko Haram. Reicht das?

Doch zurück zum Thema: Können wir uns darauf verständigen, dass die hier lebenden Moslems, unabhängig ob türkischem, arabischem, persischem oder afghanischem Ursprungs, die mit Abstand größte Gruppe bilden? Können wir uns auch darauf verständigen, dass sich die von Dir genannten "anderen" Ausländer (die nur nebenbei bemerkt von dem Ruf "Ausländer raus" ebenso betroffen wären) einigermaßen gleichmäßig über das Bundesgebiet verteilen? Wenn ja, dann weiß ich nicht, was an den Vergleichszahlen falsch sein soll. Wir können meinetwegen gerne von den genannten absoluten Zahlen an Ausländern in den einzelnen Bundesländern linear 20 oder 30 % für die "anderen", die "guten" abziehen - in NRW wird nach wie vor die Gruppe der "bösen" die mit Abstand größte bleiben. Und damit auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich darunter auch die größte Anzahl an verblendeten Fanatikern befindet.


nach oben springen

#29

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 00:05
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #28
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #20


>>>Es geht nicht um Ausländer schlechthin, deswegen ist die Auflistung NRW - Sachsen - Meck-Pomm Unsinn.
Der Prozentsatz sagt überhaupt nichts aus.<<<<


Natürlich geht es nicht um Ausländer schlechthin.
Es ist mir auch nicht bekannt, dass in Deutschland lebende Schweizer, Spanier, Portugiesen, Italiener, Griechen, Franzosen, Holländer,
Belgier, Briten, Däne, Schweden, Litauer, Polen, Tschechen, Ungarn, Kroaten, Serben oder auch Chinesen, Vietnamesen, Japaner, Kanadier, Kubaner...
sich hier radikalisieren und Anschläge verüben.


OK, dann noch mal: Nein, es geht nicht um Ausländer schlechthin, es geht um radikale Moslems. Und bevor auch von mir ein Glaubensbekenntnis verlangt wird: Ich habe mich schon mehrfach gegen den Extremismus in Glaubensfragen ausgesprochen. Und damit meine ich alle Formen, die Andersdenkenden mit Gewalt begegnen, die ihre Form des Glaubens als einzig Richtige und Wahre ansehen und alle bis hin zum Tod bekämpfen, die anders glauben. Die, die fanatisiert sind und andere Menschen dazu zwingen wollen, ihren Weg mitzugehen. Damit meine ich nicht nur, aber auch die islamistischen Hassprediger hier und anderswo - und erst recht die bestialischen Mörder des IS oder der Boko Haram. Reicht das?

Doch zurück zum Thema: Können wir uns darauf verständigen, dass die hier lebenden Moslems, unabhängig ob türkischem, arabischem, persischem oder afghanischem Ursprungs, die mit Abstand größte Gruppe bilden? Können wir uns auch darauf verständigen, dass sich die von Dir genannten "anderen" Ausländer (die nur nebenbei bemerkt von dem Ruf "Ausländer raus" ebenso betroffen wären) einigermaßen gleichmäßig über das Bundesgebiet verteilen? Wenn ja, dann weiß ich nicht, was an den Vergleichszahlen falsch sein soll. Wir können meinetwegen gerne von den genannten absoluten Zahlen an Ausländern in den einzelnen Bundesländern linear 20 oder 30 % für die "anderen", die "guten" abziehen - in NRW wird nach wie vor die Gruppe der "bösen" die mit Abstand größte bleiben. Und damit auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich darunter auch die größte Anzahl an verblendeten Fanatikern befindet.





>>>die nur nebenbei bemerkt von dem Ruf "Ausländer raus" ebenso betroffen wären<<<
Diese Bemerkung verstehe ich nicht. Hat hier jemand im Thread "Ausländer raus" geschrieben? Ich ganz sicher nicht.

Zudem sind für mich Franzosen, Holländer, Österreicher, Italiener und die anderen Europäer keine Ausländer. Ich fühle und fühlte
mich in diesen Ländern (nicht aufgrund des gleichen europäischen Reisepass), in den ich seit zig Jahren auch beruflich zu tun habe,
auch nicht als Ausländer.

>>>IS oder der Boko Haram<<<
Diese Aufzählung ist nicht ganz vollständig.
IS, Boko Haram, El Schabab, Hisbollah, Gama'a al-Islamiyya, Al-Nusra, Ansar-al-Sharia, Abu Sayyaf
(hatten letztens erst deutsche Geiseln genommen), Taliban, Al Quaida.......


nach oben springen

#30

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 00:16
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

>>>Das nun gerade letzte Woche Bremen im Focus war, ist ja auch kein Zufall, bestehen dort beste Strukturen, natürlich auch Dank der politischen Entscheidungsträger die seit Jahren aus der gleichen politischen Ecke kommen.<<<

Da liegt der Hase im Pfeffer. LO-Wahnsinn hat es vollkommen richtig erkannt und dem muss man nichts mehr hinzufügen.


nach oben springen

#31

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 00:20
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #29
Diese Aufzählung ist nicht ganz vollständig.
IS, Boko Haram, El Schabab, Hisbollah, Gama'a al-Islamiyya, Al-Nusra, Ansar-al-Sharia, Abu Sayyaf
(hatten letztens erst deutsche Geiseln genommen), Taliban, Al Quaida.......


Danke für die Ergänzung (ernst gemeint)

Zwei Antwortmöglichkeiten:

a) die ehrliche:
Ich war zu faul, die Namen und die exakte Schreibweise der gesamten Gruppierungen von durchgeknallten Fanatikern herauszusuchen. Gehört habe ich leider von allen schon einmal, aber wie gesagt: Ich war zu faul...

b) halbwegs diplomatische:
Ich wollte diesen Gruppierungen nicht auch noch die Ehre erweisen, sie namentlich zu nennen.

Such Dir eine aus


nach oben springen

#32

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 05:52
von Barbara (gelöscht)
avatar

Leute, es ist doch alles bereits viel schlimmer als ihr es euch in euren schlimmsten Albträumen ausmalen könnt. So sieht es bei unserem westlichen Nachbarn bereits aus:



http://www.jacky-film.de/

ab sofort im Kino..

-------------------------------------------------------------------

OT
suentaler, das mit den chemtrails ist quatsch und entbehrt jeglicher wissenschaftlicher Grundlage, glaub es mir.
.


zuletzt bearbeitet 09.03.2015 05:54 | nach oben springen

#33

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 06:24
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

>>>8. März 2015 | 11.40 Uhr
"Dschihadi John"
Ehemaliger Begleiter von IS-Henker lebt offenbar in Düsseldorf<<<

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dues...n-aid-1.4927680


nach oben springen

#34

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 09:45
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Guten Morgen Deutschland!

Die Sonne traut sich noch nicht hinter den Wolken hervor, der Kaffee dampft , der Grenzläufer hat mal wieder sein Lieblingsthema ausgebuddelt und die Stammtischrunde tagt mal wieder.......naja, schließlich geht es ja um die Rettung Deutschlands......

Zu bezweifeln ist aber, das die Diskussion in einem Internet-Forum irgendetwas an der Situation ändern wird. Denn während hier nur geredet wird, sind Andere längst dabei, etwas gegen die Gefahren des Salafismus in Deutschland zu, seien es staatliche Stellen oder durch zivilgesellschaftliches Engagement. Schon etwas obskur den Eindruck zu vermitteln, der Staat würde nichts gegen den Salafismus unternehmen. Ach ja, ich vergaß, die links-grüne Politik ist ja schuld.........komisch, dabei dachte ich, die CDU wäre an der Regierung beteiligt.

Das sagt übrigens der Verfassungsschutz:
"Die Mehrzahl der Salafisten in Deutschland sind keine Terroristen, sondern politische Salafisten. Andererseits sind fast alle in Deutschland bisher identifizierten terroristischen Netzwerkstrukturen und Einzelpersonen salafistisch geprägt bzw. haben sich im salafistischen Milieu entwickelt."
http://www.verfassungsschutz.de/de/arbei...e-bestrebungen


Ein Projekt in NRW:
"Von den fast 400 aus Deutschland nach Syrien gereisten Islamisten haben sich fast alle in der Salafisten-Szene radikalisiert. Mit einem Präventionsprogramm will Nordrhein-Westfalen jetzt solche Entwicklungen verhindern. In Bochum, Bonn und Düsseldorf wurden Beratungsstellen gegen gewaltbereiten Salafismus eingerichtet. "
http://www.deutschlandfunk.de/islamismus...icle_id=297770

Und noch was zu den Gutmenschen von der Hogesa:
" Erich Rettinghaus, Landeschef der Polizeigewerkschaft NRW, erklärt im Gespräch mit FOCUS Online: „Die Hooligans wollen sich in der Öffentlichkeit als Gutmenschen darstellen und von den eigenen kriminellen Machenschaften ablenken.“ Das geschehe ganz nach dem Motto: Das ist gerade politisch angesagt, da mischen wir jetzt auch mit.
Der Landeschef ist sich sicher, dass sich eine vereinsübergreifende Szene bilden wird. Ganz nach dem Motto der neu gegründeten Gruppe: „In den Farben getrennt, in der Sache vereint.“ Durch organisierte Demonstrationen ist die neu gegründete Gruppe in den Fokus der Polizei gerückt. Rettinghaus erklärt, dass die Aktionen mit großer Sorge beobachtet werden würden.

Besonders beunruhigend: Die nächste Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ in Köln wurde von Dominik Horst Roeseler, einem Mitglied der rechtsextremen und verfassungsfeindlichen Pro-NRW-Partei, angemeldet.
Und auch Rocker schalten sich zunehmend in den Kampf gegen den Salafismus ein. Bisher seien es zwar nur Einzelfälle, sagt Rettinghaus gegenüber FOCUS Online. Es würde jedoch nicht mehr lange dauern, bis der Kampf in Deutschland „eskaliert“. Denn: Auch die kriminell organisierten Rocker seien für ihr hohes Gewaltpotenzial bekannt."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...d_4205715.html

Sind nicht in Dresden gerade zwei Orgamitglieder rekrutiert worden, die Verbindungen zu den Hells Angels haben? Wer hätte das gedacht..........


Die Sonne traut sich noch nicht hinter den Wolken hervor, der Kaffee dampft, der Himmel über NRW ist voller Chemtrails und die Erde eine Scheibe........

Guten Morgen Deutschland!


Intellektuelle spielen Telecaster
Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 10:57
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #29
>>>die nur nebenbei bemerkt von dem Ruf "Ausländer raus" ebenso betroffen wären<<<
Diese Bemerkung verstehe ich nicht. Hat hier jemand im Thread "Ausländer raus" geschrieben? Ich ganz sicher nicht.

Oh bitte, @Grenzläufer - jetzt tue nicht so, als hättest Du diesen Ruf nicht bei einigen der Demonstrationen gegen den Islam gehört.

Ja, vermutlich war es nur eine Minderheit, die sich getraut hat, diese Parole laut zu skandieren. Aber wenn hier so gerne pauschaliert wird, nehme ich dieses zweifelhafte "Recht" auch mal für mich in Anspruch: Wie sicher bist Du, dass diese Forderung nicht von einem großen Anteil der Demonstranten geteilt wird?


nach oben springen

#36

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 11:59
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Ich erweiter einfach mal - Quo vadis - Deutschland, da ja auch Bremen erwähnt wurde ;-)

Die Stimmung im Lande befeuert auch die NPD. Ich möchte wirklich gerne glauben, dass die meisten Spaziergänger mit dieser Partei nichts zu tun haben wollen. Doch darum schert sich die NPD nicht und schwimmt auf der Welle mit:

Bürgermeister tritt wegen NPD-Demo zurück

Aus Furcht vor einer NPD-Demonstration vor seinem Haus ist ein Ortsbürgermeister im Süden Sachsen-Anhalts zurückgetreten. Er habe seine Familie nicht den hasserfüllten Parolen von mehr als 100 Neonazis und bewaffneten Polizisten, die ihn schützen sollten, aussetzen wollen, teilte Markus Nierth aus der Ortschaft Tröglitz im Burgenlandkreis in einer Stellungnahme bei Facebook mit.

Der Schritt wäre nicht notwendig gewesen, hätte das Landratsamt die Versammlung verboten. Erst nach seinem Rücktritt am Donnerstag habe die rechtsextreme Partei den geplanten Aufmarsch vor seinem Haus abgesagt, so Nierth weiter.


http://www.sueddeutsche.de/politik/sachs...rueck-1.2384304

Markus Nierth hat sich dafür eingesetzt, dass die etwa 50 Flüchtlinge in der kleinen Gemeinde nicht ausgegrenzt werden. Er warb für eine Willkommenskultur – wurde danach aber selbst von Einheimischen und Rechtsextremen angepöbelt und bedroht. Aus Sorge um seine Familie zog er die Reißleine und trat von seinem Ehrenamt zurück.

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/ruecktr...s-ae30b3e4.html

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 09.03.2015 11:59 | nach oben springen

#37

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 12:19
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #36
Ich erweiter einfach mal - Quo vadis - Deutschland, da ja auch Bremen erwähnt wurde ;-)


LG von der Moskwitschka

Wir sollten dieses Mal trotzden speziell in NRW bleiben, trotz Zwinkersmiley.

Es dreht sich hauptsächlich um NRW, weil dieses BL hier als so tolerant und quitschbunt präsentiert wird,
frei von jeglicher Gewalt, ein grenzenloses Eldorado der Nächstenliebe.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#38

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 12:24
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

@Heckenhaus Zweierlei Maß?

Hier wurde auch schon Berlin erwähnt Quo vadis, NRW (2) und Bremen Quo vadis, NRW (2)

Dann schon bitte konsequent ;-)

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 09.03.2015 12:25 | nach oben springen

#39

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 12:35
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #38
@Heckenhaus Zweierlei Maß?

Hier wurde auch schon Berlin erwähnt Quo vadis, NRW (2) und Bremen Quo vadis, NRW (2)

Dann schon bitte konsequent ;-)

LG von der Moskwitschka

Dann lies bitte von Anfang an, es ging um Straftatbestände in NRW mit gewissen Ursprüngen. Das schließt das Nennen anderer Ortsnamen nicht aus.

Aber gut, verwässert wieder ein Thema, möglichst mit Neonazi- und anderen Parolen, die hier nicht hingehören.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#40

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 09.03.2015 12:43
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

OT

Oh @Heckenhaus - Ich habe von Anfang an gelesen und bin über einiges schmunzelnd hinweg gegangen. ;-) Du meinst scheinbar auch, wenn man erst mal den Frauen eine Burka übergeworfen hat, lässt es sich leichter mit der Pfanne auf sie einschlagen :-))))))

Also weiter machen. Ich bin schon weg ;-)

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen