#1

Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.08.2009 08:10
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ich habe heute morgen im Netz den Begriff HULA 83 aufgefangen das soll wohl die DDR Grenzsicherung durch Hundelaufanlagen heißen,aber was bedeutet denn die 83 ??? Steht das etwa für das Jahr 1983?? Und wenn das so sein sollte warum wurde das Jahr 1983 darin benannt ?


nach oben springen

#2

RE: Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.08.2009 10:47
von S51 | 3.733 Beiträge

Es gab wohl mehrere Typen von Hundelaufanlagen. So zum Beispiel doppelte Zäune mit abgeteilten Feldern, in denen die Hunde frei liefen aber auch einen Typ, der im wesentlichen aus zwei verankerten Metallstativen bestand, zwischen denen ein Stahlseil in etwa 1 m Höhe verlief. Das Seil konnte unterschiedlich lang sein. 100 waren möglich. Auf diesem Seil lief eine Rolle, an der wieder ein etwa 5 m langes Seil befestigt war. Das konnte aber auch unterschiedlich lang sein. Das zweite Seil stellte die eigentliche Hundeleine dar. Weiter gab es an der Anlage eine Hundehütte. Die so angeleinten Hunde sollten Grenzverletzer durch Bellen melden und abschrecken.
Real wurden dort oft Hunde eingesetzt, die als Schutzhunde nicht mehr brauchbar waren. Weil sie eine Macke hatten, nicht scharf genug waren, nicht auf Kommandos hörten oder so. Für eine Bockwurst taten die Meisten einfach alles.
Diese Anlagen gab es auch im Abschnitt Schierke zwischen Haarnadelkurfe und Brockenbahn sowie Eckerloch und oberer Brockenkreuzung. Diese Anlagen wurden, glaube ich, Hula 83 genannt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


diegrenzgängerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.08.2009 11:17
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Weitere Anlagen gab es am Bahnhof Goetheweg der Brockenbahn zwischen Gleiskörper und Grenzzaun, dort hatten die Hunde nur den Grenzzaun.
Als uns mal ein Teil der Lok dort abgefallen war mussten wir erst warten bis die Hunde zurückgezogen wurden. Dann konnten wir unsere Bundscheibe mit Ölpressenantrieb wieder anbauen. Eine weitere Anlage war bei Sorge wo der Zug neben der Wietfelder Chausee fuhr. Und da waren dann doppelte Zäune an den Hundelaufanlagen. Bevor die Zäune verdoppelt wurden liefen sie hier auch nur an der Leine. Aber hinter dem Zaun im Schutzstreifen.


nach oben springen

#4

RE: Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.08.2009 12:02
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo zusammen,

an die beiden Laufanlagen kann ich mich auch noch erinnern,ob die HULA-83 hießen weiß ich leider nicht.
Die Laufanlage von der Haarnadelkurve hoch zum OKW (Oberer Königsbergerweg) war von der Straße aus zu sehen,also auch von Urlaubern.Das war vermutlich auch so gewollt,denn wenn man neben den Hunden hoch zum OKW gestiegen ist und dann nach links den Weg weiter lief,kam mna ja unmittelbar am vorderen Sperrelement raus.Also am Kolonnenweg in Höhe vom Dreieckigem Pfahl.Die andere stand auf Höhe Goethebahnhof,ich glaube in der Anlage waren nur "gestörte Hunde".Die rannten immer wenn ein Fahrzeug auf dem Kolonnenweg vorbei fuhr,wie wild nebenher und versuchten in irgentetwas zu beißen.Ein Hund hattedann mal den Auspuff von eiem Motorrad erwischt,armer Hund aht sich ganz schlimm das Maul verbrannt,es dauerte aber trotzdem Tage ehe die Hundestaffel in dort weg geholt hat.

04/86-04/87 in Schierke


nach oben springen

#5

RE: Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.04.2014 18:42
von diegrenzgängerin | 65 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Ich habe heute morgen im Netz den Begriff HULA 83 aufgefangen das soll wohl die DDR Grenzsicherung durch Hundelaufanlagen heißen,aber was bedeutet denn die 83 ??? Steht das etwa für das Jahr 1983?? Und wenn das so sein sollte warum wurde das Jahr 1983 darin benannt ?


nach oben springen

#6

RE: Was ist eine HULA-83 Hundelaufanlage 1983?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.04.2014 18:54
von diegrenzgängerin | 65 Beiträge

Hallo Angelo,
ich vermute nur eine Antwort auf Deine Frage zu haben. Denn nach meinen Erinnerungen wurden zu der von Dir benannten Zeit, die HULAS abgeschafft, zumindest die, dich in meinem gestrigen Beitrag erwähnte, die zwischen Wittenburg und Zarrentin. Habe sie danach nicht mehr gesehen. Warum sie allmählich abgeschafft wurden, kann ich nicht beantworten, Vermutung, viele Beschwerden der Anwohner über das ständige Gebell, ein Offizier, hoch genug, und gleichzeitig Hundefreund, der dagegen etwas unternahm. Mein Sohn wurde 1979 geboren. Mit ihm, kann sein auch meiner Tochter, geboren 1985, sah ich die letzte HULA am Pampriner Ende in Zarrentin, zwischen Zaun, Mauer und Elektrozaun. Oft hab ich gedacht, wozu das Ganze, ich will nicht weg aus meiner Heimat. Aber das wollte niemand wissen. Die Angst vor der Menschenflucht war für die DDR Regierung größer als ihr Vertrauen in die Menschen. Das ist leider sehr armselig. Unsere jetzige Regierung ist nicht besser, sie hat kein Vertrauen zu den Menschen, die sie wählten - wie soll man Ihnen dann vertrauen. Vertrauen beruht auf Gegenseitigkeit. Das ist aktuell nicht gegeben. So, und nun drehen wir uns im Kreis und sind da angekommen, wo Erkenntnis der Misere, neue Ideen braucht
diegrenzgänerin


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen