#21

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 18:49
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Zitat
Die hochgerüsteten Amis haben ja in Vietnam bitter erfahren müssen, was ein schlechter ausgerüsteter Gegner durch Kampfmoral alles erreichen kann.



Und durch mächtige Freunde im Hintergrund. Keine "Guerilla-Armee" sonst hätte ohne mächtige Freunde Boden-Luft-Raketen in großer Zahl haben und verschießen können. Von Düsenjägern ganz zu schweigen. Das mit der Moral war Propaganda. Es war ein Stellvertreterkrieg auf beiden Seiten, wie damals "üblich".


zuletzt bearbeitet 06.03.2015 18:51 | nach oben springen

#22

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 18:50
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Ich habe gerade mal hier im Hause nachgefragt,Logisch waren wir stärker Wir hatten zu Verteidigen was wir uns selber aufgebaut haben,also die ganzen Erungenschaften des Sozialismus,welche das waren hat ja jeder selbst gesehen.

P.S. Viele müssen Blind gewesen sein


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 18:54
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #21

Zitat
Die hochgerüsteten Amis haben ja in Vietnam bitter erfahren müssen, was ein schlechter ausgerüsteter Gegner durch Kampfmoral alles erreichen kann.


Und durch mächtige Freunde im Hintergrund. Keine "Guerilla-Armee" sonst hätte ohne mächtige Freunde Boden-Luft-Raketen in großer Zahl haben und verschießen können. Von Düsenjägern ganz zu schweigen. Das mit der Moral war Propaganda. Es war ein Stellvertreterkrieg auf beiden Seiten, wie damals "üblich".



Und für wen haben stellvertretend die Afghanen und die Iraker gekämpft?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 18:57
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Für und gegen alle jeweiligen Machthaber kann man wohl sagen.


zuletzt bearbeitet 06.03.2015 18:57 | nach oben springen

#25

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 18:57
von Klauspeter | 986 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #15
was soll man unter Daueranschiss verstehen?
Lutze

Lutze, einige Unteroffiziere versuchten, die Aufgaben mit ihren Unterstellten anhand der "5 Goldenen D" zu lösen: "Dunst" - "Dampf" - "Drill" - "Druck" und "Daueranschiss". Meist merkten sie ziemlich schnell, dass sie mit solchen Methoden gegen eine geschlossene Wand rannten.

Gruß Klaus


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 19:06
von Klauspeter | 986 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #22
Ich habe gerade mal hier im Hause nachgefragt,Logisch waren wir stärker Wir hatten zu Verteidigen was wir uns selber aufgebaut haben,also die ganzen Erungenschaften des Sozialismus,welche das waren hat ja jeder selbst gesehen.

P.S. Viele müssen Blind gewesen sein

Natürlich kann man alles ins Lächerliche ziehen. Ob so etwas in einer Diskussion gut ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Damals ging es auch und vor allem um die Frage, ob es einen III.WK geben wird, oder nicht. Für viele Armeeangehörige war das ein starkes Motiv, sich anzustrengen bei der Friedenssicherung.
Naja, und ganz faul, träge und dumm waren waren die Menschen der DDR auch nicht. Es gab auch einiges zu verteidigen..
Klaus


nach oben springen

#27

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 19:15
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #26
Zitat von Pit 59 im Beitrag #22
Ich habe gerade mal hier im Hause nachgefragt,Logisch waren wir stärker Wir hatten zu Verteidigen was wir uns selber aufgebaut haben,also die ganzen Erungenschaften des Sozialismus,welche das waren hat ja jeder selbst gesehen.

P.S. Viele müssen Blind gewesen sein

Natürlich kann man alles ins Lächerliche ziehen. Ob so etwas in einer Diskussion gut ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Damals ging es auch und vor allem um die Frage, ob es einen III.WK geben wird, oder nicht. Für viele Armeeangehörige war das ein starkes Motiv, sich anzustrengen bei der Friedenssicherung.
Naja, und ganz faul, träge und dumm waren waren die Menschen der DDR auch nicht. Es gab auch einiges zu verteidigen..
Klaus


Ja , was gab es zu verteidigen .


nach oben springen

#28

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 19:28
von Klauspeter | 986 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #27

Ja , was gab es zu verteidigen .

Ich hatte dazu bereits geschrieben, aber für Dich noch einmal, und das aus meiner ganz persönlichen Sicht: Zu verteidigen gab es eine Welt des Friedens.
Wenn man im Frieden lebt, denkt man nicht darüber nach und schätzt ihn nicht besonders. Anders, wenn er plötzlich nicht mehr da ist. Ich war 1944 fünf Jahre alt, als meine Mutter mit mir und meiner Schwester von Oberschlesien Richtung Westen umsiedelte. Jahre des Krieges - mal waren wir vor der Front, mal dahinter. Kriegsschrecken, die auch für ein Kind unvergesslich sind.
Klaus


exgakl und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 19:33
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #28
Zitat von linamax im Beitrag #27

Ja , was gab es zu verteidigen .

Ich hatte dazu bereits geschrieben, aber für Dich noch einmal, und das aus meiner ganz persönlichen Sicht: Zu verteidigen gab es eine Welt des Friedens.
Wenn man im Frieden lebt, denkt man nicht darüber nach und schätzt ihn nicht besonders. Anders, wenn er plötzlich nicht mehr da ist. Ich war 1944 fünf Jahre alt, als meine Mutter mit mir und meiner Schwester von Oberschlesien Richtung Westen umsiedelte. Jahre des Krieges - mal waren wir vor der Front, mal dahinter. Kriegsschrecken, die auch für ein Kind unvergesslich sind.
Klaus



Da hat aber die Bundeswehr auch die Welt des Friedens verteidigt . Oder siehst du das anders .


Ostlandritter und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.03.2015 23:32
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #10
Die meisten GWD die ich an der Grenze oder später beim Reservistendienst kennengelernt habe, wollten nur ihre Zeit in Ruhe abdienen. Ob da Patriotismus dabei war, wage ich zu bezweifeln. Selbst für die Uffze und Offiziere war es mehr ein Beruf in Friedenszeiten. Habe da keinen gekannt, der auf Kampfeinsätze gewartet hat. Die Gefahr eine III. WK unter Einsatz von Kernwaffen war einfach zu groß. Diese Gefahr hat uns wahrscheinlich auch vor kleineren Scharmützeln bewahrt.
Über die Höhe der Kampfkraft will ich mir kein vergleichendes Urteil erlauben. Bin mir aber ziemlich sicher, dass sich viele im Ernstfall eher ergeben hätten als bis zur letzten Patrone zu kämpfen.

Einige hätten mit Sicherheit auch die Flinte in die andere Richtung gehalten. Ich schließe mich da nicht aus.


Auf der GK haben wir immer geflachst. Wenn wir im Alarmfall etwas langsamer machen sind wir die ersten, die vom Ami Kaugummi geschenkt bekommen.

Der Hesselfuchs


Rot: Nach allem, was BW-Offiziere später, nach der Wende, so äußerten, wird das auf Gegenseitigkeit beruht haben, so etwa wie :Bitte, bitte, tue mir nichts. Ich tue Dir auch nichts". Aber geschossen und auch getroffen hätten beide Seiten. Die Stimmung in beiden Truppen war nicht so, daß sie gemeutert hätten und die wenigen, die das getan hätten, hätten nicht mehr lange gelebt. Damit sich eine Einheit geschlossen einem Befehl verweigert, müssen schon ganz andere Dinge geschehen sein bzw. Situationen eingetreten sein.
Und, Merlini, auf dem Gefechtsfeld bei anrückendem Gegner, der Dir die Blauen Bohnen um die Ohren jagt, hättest Du, des eigenen Überlebens willen, auch geschossen und zwar in die richtige Richtung. Da bin ich mir sehr sicher, denn der, den Du geschont hättest, hätte Dich Minuten später im Nahkampf umgebracht.



Pitti53 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.03.2015 23:37 | nach oben springen

#31

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 00:33
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #30

Und, Merlini, auf dem Gefechtsfeld bei anrückendem Gegner, der Dir die Blauen Bohnen um die Ohren jagt, hättest Du, des eigenen Überlebens willen, auch geschossen und zwar in die richtige Richtung. Da bin ich mir sehr sicher, denn der, den Du geschont hättest, hätte Dich Minuten später im Nahkampf umgebracht.



Ist doch alles nur Spekulation.
Beide Seiten betrachteten sich real als ernstzunehmender und gefährlicher Gegner.
Danach waren die Militärdoktrinen ausgerichtet.
Zentraleuropa incl. das Territorium Deutschlands wäre atomar verglüht.


seaman


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 07:33
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat
Lutze, einige Unteroffiziere versuchten, die Aufgaben mit ihren Unterstellten anhand der "5 Goldenen D" zu lösen: "Dunst" - "Dampf" - "Drill" - "Druck" und "Daueranschiss". Meist merkten sie ziemlich schnell, dass sie mit solchen Methoden gegen eine geschlossene Wand rannten.

Gruß Klaus



Mit den 5 D erreicht man als Vorgesetzter gar nichts, ob als GF, ZF KC usw.
Wenn ich als Vorgesetzter meinen Soldaten nicht voran gehe, d.h. zeigen, vormachen, üben, kann ich auch keine Leistungsbereitschaft erwarten.
So jedenfalls wurde ich als Uffz. und auch als Offizier ausgebildet.
So habe ich das auch meinen Soldaten vor gelebt. Bei Übungen habe ich jedenfalls gemerkt, dass ich damit Erfolg hatte.
Ich kann das jedoch nur für meine Einheit behaupten und das auch nur bis 1968.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 07:48
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #28
Zitat von linamax im Beitrag #27

Ja , was gab es zu verteidigen .

Ich hatte dazu bereits geschrieben, aber für Dich noch einmal, und das aus meiner ganz persönlichen Sicht: Zu verteidigen gab es eine Welt des Friedens.
Wenn man im Frieden lebt, denkt man nicht darüber nach und schätzt ihn nicht besonders. Anders, wenn er plötzlich nicht mehr da ist. Ich war 1944 fünf Jahre alt, als meine Mutter mit mir und meiner Schwester von Oberschlesien Richtung Westen umsiedelte. Jahre des Krieges - mal waren wir vor der Front, mal dahinter. Kriegsschrecken, die auch für ein Kind unvergesslich sind.
Klaus




Das aber auf beiden Seiten Deutschlands,ich kann nämlich den Käse nicht mehr hören "Wir sind das Friedliebende Volk" Das waren die Jungs auf der anderen seite auch,es waren teilweise unsere Schwestern,Brüder,und vieleicht auch Mütter oder Väter.


nach oben springen

#34

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 08:04
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #2


2. Da die NVA ja an der Nahtstelle zwischen NATO und Warschauer-Pakt lag wurde dieser Armee auch von den anderen W-Paktstaaten eine besondere Rolle zugewiesen. Bei der technischen Ausstattung wurde dies bestimmt auch durch den „Großen Bruder“ entsprechend (auch finanziell) berücksichtigt.

MfG

GKUS64



Geografisch gesehen lagen die Tschechen ja auch an der Nahtstelle zur NATO. Den (Ost-)Deutschen kam wohl auch aus politisch-historischen Gründen eine besondere Rolle zu. Gute Deutsche in Ost und böse Deutsche in West so zusagen.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#35

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 08:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

Die Staatsgrenze der CSSR zur BRD hatte eine Länge von rund 350 km. Das sah DDR / BRD und Westberlin wohl ein wenig anders aus. Geografisch gesehen .


zuletzt bearbeitet 07.03.2015 08:17 | nach oben springen

#36

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 08:20
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #35
Die Staatsgrenze der CSSR zur BRD hatte eine Länge von rund 350 km. Das sah DDR / BRD und Westberlin wohl ein wenig anders aus. Geografisch gesehen .



Für ne unbefugte Invasion sollten 350 Km Länge erstmal ausreichen.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#37

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 09:41
von damals wars | 12.113 Beiträge

Panzer zum Bsp., bezog die DDR aus der CSSR, und das nicht zum Freundschaftspreis!
Der SPW PSH kam aus Ungarn!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 07.03.2015 09:42 | nach oben springen

#38

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 10:53
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Im Westen wurde die NVA nicht isolieret betrachtet (jedenfalls nicht in der Bevölkerung, bei den Militärstrategen mag das anders gewesen sein), sondern als komplett integrierter Teil der Streitkräfte des Warschauer Vertrages. Und vor denen hatte man zwar keine Angst, aber doch einen ganz gehörigen Respekt.

Über die Moral der Truppe kann ich nur etwas über die Bundeswehr sagen: Ich habe während meiner 18 Monate nur einen einzigen getroffen, der sich (anfangs) als glühender Verteidiger der westlichen Werte gesehen hat, der bereit war, für sein Vaterland zu kämpfen - und zu sterben. Allerdings setzte auch bei dem im Laufe der Zeit eine gewisse Ernüchterung ein und irgendwann wollte er auch nur noch das, was alle wollten und was hier schon mal erwähnt wurde: Dass die Zeit möglichst schnell und möglichst stressfrei zu Ende ging.


nach oben springen

#39

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 11:13
von Klauspeter | 986 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #29

Da hat aber die Bundeswehr auch die Welt des Friedens verteidigt . Oder siehst du das anders .

Das sehe ich auch so. Die Bundeswehr handelte damals auf der Grundlage des Grundgesetzes - Verteidigung der BRD.
Klaus


nach oben springen

#40

RE: Worauf beruhte die Stärke der NVA?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.03.2015 12:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hätte ,wäre, wenn zum Glück ist uns das erspart geblieben. Im Falle eines atomaren Schlagabtausches hätten wir alle ins selbe Gras gebissen. Auch die Bunker für die "Führungselite" welche es auf beiden Seiten gab hätten nichts genützt.

Bei einem konventionelle Waffengang bin ich mir nicht so sicher ob die BW und die NVA sich abgeschlachtet hätten. Die Scharfmacher wären doch als erstes in Deckung gegangen, da sie sich nicht sicher waren ob nicht einer die Flinte rum dreht.

Der Hesselfuchs


Harsberg und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3110 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557078 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen