#41

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 18:46
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #39
Das letzte Stück Strecke in der DDR mit dem Interzonenzug war dann trozdem tabu. Beispiel ... Aufarbeitung (287)

Also nach meiner Erinnerung von Rudolfstadt nach Leipzig immer im Interzonenzug nach Leipzig und dann um gestiegen in den Zug nach Dresden . Also nichts tabu .


nach oben springen

#42

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 18:50
von 94 | 10.792 Beiträge

War Rudolstadt (ohne f) Grenzbahnhof?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#43

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 18:52
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #42
War Rudolstadt (ohne f) Grenzbahnhof?

Das kann ich dir nicht sagen . Der Zug kam aber aus den freien Teil Deutschlands .


nach oben springen

#44

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 19:04
von mibau83 | 828 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #42
War Rudolstadt (ohne f) Grenzbahnhof?



nöö, aber abfahrtsbahnhof wenn man auf der damaligen u-schule in dittrichshütte war. der grenzbahnhof war probstzella.


linamax hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 19:45
von Hanum83 | 4.780 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #41
Zitat von 94 im Beitrag #39
Das letzte Stück Strecke in der DDR mit dem Interzonenzug war dann trozdem tabu. Beispiel ... Aufarbeitung (287)

Also nach meiner Erinnerung von Rudolfstadt nach Leipzig immer im Interzonenzug nach Leipzig und dann um gestiegen in den Zug nach Dresden . Also nichts tabu .


War aber als ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt bin


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#46

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 20:05
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #45
Zitat von linamax im Beitrag #41
Zitat von 94 im Beitrag #39
Das letzte Stück Strecke in der DDR mit dem Interzonenzug war dann trozdem tabu. Beispiel ... Aufarbeitung (287)

Also nach meiner Erinnerung von Rudolfstadt nach Leipzig immer im Interzonenzug nach Leipzig und dann um gestiegen in den Zug nach Dresden . Also nichts tabu .


War aber als ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt bin

Das war 1967 .


nach oben springen

#47

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 20:58
von Hanum83 | 4.780 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #46
Zitat von Hanum83 im Beitrag #45
Zitat von linamax im Beitrag #41
Zitat von 94 im Beitrag #39
Das letzte Stück Strecke in der DDR mit dem Interzonenzug war dann trozdem tabu. Beispiel ... Aufarbeitung (287)

Also nach meiner Erinnerung von Rudolfstadt nach Leipzig immer im Interzonenzug nach Leipzig und dann um gestiegen in den Zug nach Dresden . Also nichts tabu .


War aber als ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt bin

Das war 1967 .


Eben, da war ich unbedarfte 5 Lenze alt, von euch "alten" kann man eigentlich noch allerhand lernen und solche "Spritzer" wie ich fahren euch hier oft ungehörig übers Mau...(den Mund)


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#48

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2015 21:51
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #47
Zitat von linamax im Beitrag #46
Zitat von Hanum83 im Beitrag #45
Zitat von linamax im Beitrag #41
Zitat von 94 im Beitrag #39
Das letzte Stück Strecke in der DDR mit dem Interzonenzug war dann trozdem tabu. Beispiel ... Aufarbeitung (287)

Also nach meiner Erinnerung von Rudolfstadt nach Leipzig immer im Interzonenzug nach Leipzig und dann um gestiegen in den Zug nach Dresden . Also nichts tabu .


War aber als ich noch mit der Trommel um den Christbaum gerannt bin

Das war 1967 .


Eben, da war ich unbedarfte 5 Lenze alt, von euch "alten" kann man eigentlich noch allerhand lernen und solche "Spritzer" wie ich fahren euch hier oft ungehörig übers Mau...(den Mund)

Ach, das muss man locker sehen . In euer Zeit da war vieles anders als zu unserer Zeit .


Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.03.2016 15:20
von Niederlausitzer | 291 Beiträge

Hallo Leute,

bei uns in der GK. Neuenbau war es so, das wir als Uffz. jeden Monat einen VKU hatten.
Der ging immer von Freitag früh nach Dienst meist gegen 05.00 - bis Montag früh 02.00. Das hörte sich viel an, war aber nicht so.

Nicht das einer von Euch denkt, das man etwa ausgeruht in den Urlaub fahren konnte.
Fast immer bekam man noch eine Schicht aufgebrummt, so das man am Ende
noch achten laufen mußte, um pünktlich die GK. verlassen zu können.

Beste Schichtzeiten waren: 18.00 - 02.00, 19.00 - 03.00, am besten 20.00 - 04.00

dann schnell Waffe in die WK, Umziehen, alles in den Spind feuern, Katzenwäsche
kleine Belehrung vom diensthabenden Offizier, Urlaubsschein, Verabschiedung von Zimmerkollegen, UvD, WE
u.a. und dann ging es schnell mit einem Kraftfahrer mit LO, UAZ, oder Trabant Kübel
zum Bahnhof Sonneberg ca 10 km entfernt. Von Sonneberg ging es dann nach Saalfeld, von Saalfeld bis Leipzig Hbf.

In Leipzig angekommen mußte man hoffen, den Anschlußzug Richtung Cottbus
zu bekommen was sehr oft nicht geklappt hat. Das Ende vom Lied war, 2 Stunden auf den nächsten Zug zu warten.
Zu Hause war ich dann gegen 16.30 - 17.00.

Der Freitag war dann eh gelaufen, so das eigentlich nur der Samstag ein Urlaubstag war.
Da wurde dann Wäsche gewaschen, Verwandte und Freunde besucht
und endlich wieder mal vernünftig gegessen.

Und Sonntag gegen Mittag ging es wieder los in umgekehrter Richtung nach Sonneberg. Dort angekommen gegen 0.30 - 01.00
Der Kraftfahrer wartete schon, man fragte wer Dienst hat und auf ging es wieder nach Neuenbau,
wo man gegen 01.30 wieder eintraf.
Rückmeldung beim diensthabenden Offizier. Und natürlich wieder das gleiche Schauspiel wie vor dem Urlaub.

Nicht das einer von Euch denkt, das man noch gemütlich ausschlafen konnte.
Nee, Nee es ging so zeitig wie möglich wieder raus. Denn man hatte ja erst Urlaub.
Da konnte man ja lange genug schlafen.

Beste Schichtzeiten waren: 04.00 - 12.00, 05.00 - 13.00, 06.00 - 14.00

Und einen Monat später, ging beim nächsten VKU alles wieder von vorne los.

Was ich jetzt geschrieben habe, werden ja von Euch auch viele so erlebt haben. Ich denke mir, das es bei fast allen
GK. so abgelaufen ist.

Viel Spaß beim lesen


03.11.1987 - 21.04.1988 US VI. Perleberg Uffz. Schüler, UaZ
28.04.1988 - 18.01.1990 GR-15 Sonneberg II.GB/ 6. GK Neuenbau UaZ, Ufw. der Reserve

vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 11.03.2016 19:55
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Wollten wir nicht das mit der längsten Reisezeit auslosen? Also wer bietet mehr? Abfahrt Stab Nostorf nahe Boizenburg muss so gegen 18.00 Uhr gewesen sein. Dann Zug ab Schwanheide über Hagenow nach Schwerin. Abfahrtszeiten, Anschlusszüge keine Ahnung mehr? Zug kam von Wismar, also Schwerin rein und dann über Nacht und Ludwigslust, Wittenberge, Stendal, Magdeburg nach Halle, Zug fuhr weiter nach Eisenach. Muss weit nach Mitternacht gewesen sein. Von Halle irgendwann gegen Morgen bis Leipzig Leutzsch.

Völlig übermüdet aber glücklich geklingelt Zuhause so gegen 6.30 Uhr. Wenn ich jetzt richtig liege 12,5 Stunden Reisezeit? Gott ne ich könnte heute noch den Hammer nehmen....und dann auf diese verdammte NVA aber auch sowas von.........Susanne, wo ist dieser süffige Gebirgskräuter....und gluck,gluck, gluck

Rainer-Maria tüüüüüüüüüüüüütelielooooooooolaaaaaaaaaaaaaaascheißßßßßßßßßßßßßßß.......nvvvvvvvvaaaaaaaaarsch



nach oben springen

#51

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 04:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Joh, RMR, man sollte das Pferd von hinten aufzäumen. Statt Gejammer, wer hatte die kürzeste Reisezeit.
Der Gefr. Carsten G. 5 Minuten Fußweg in Glöwen.
Und dann hatten wir noch einen GWD'ler 3 Stunden von Glöwen auf die Insel Usedom (Zinnowitz)
Nüsch so ganz legal, er hatte seinen Tatra 603 bei einem Zivilbeschäftigten in der Scheune untergestellt.
Gerd


nach oben springen

#52

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 06:59
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Udo im Beitrag #11
Soldaten wurden IMMER schnell mitgenommen. Jeder hatte mal gedient.



Hallo,
galt im Westen auch, nur war es bei der BW nichtmehr Mode ( und keine Pflicht ) ab den 70er im Urlaub Uniform zu tragen.

Im Südwesten, Bodensee-Schwarzwald waren damals französische Wehrpflichtige, die durften "nicht" trampen.

Aber wenn die an der Bundesstraße in Langenargen oder bei Donauseschingen in Uniform standen und ein Zivilist bot die Mitfahrt an, dann durften sie mitfahren. Die standen nie lange dort ...., trotz der Sprache auch keine Verständigungschwierigkeiten.

Frage zu NVA und Grenztruppe, gab es eine Belehrung oder Befehlslage daß ihr nicht bei einem Wessi einsteigen durftet?



nach oben springen

#53

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 07:10
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Nu Gert solche hatten wir auch, im Stab Nostorf, solche Bauernsöhne. Die fielen aus der Wache raus und ne halbe Stunde mit dem Bus irgendwo bei Boizenburg in ihren Bauernhof, besser den von Vater und Mutter wieder rein. Da hing der Rainer noch auf dem Zug verdammt und betrachtete die Landschaft....oder eben nur sein Spiegelbild bei Nacht.

Denn meist war ich Nachts unterwegs so auch auf der Rückfahrt. Ging los in Leipzig gegen 18.00 Uhr und dann mindestens 1,5 h Schaufensterbetrachtung weit nach Mitternacht in der Innenstadt von Schwerin. Im Bett in Nostorf lag ich dann kurz nach 3.00 Uhr, also wieder gut 9.00 Stunden Reisezeit. Das waren Summasumarum gut 21,5 Stunden die von diesem viel zu kurzen VkU voll abgingen....ich bekomme gleich wieder Wut verdammt...Susannnnnnnnnnnnnnne....wo bleibt denn nur der Kaffee und bitte meine Magentablette dazu?

Rainer-Maria genug erstmal sonst geht hier doch noch was zu Bruch. Denn "Ich liebe solche Freds ganz besonders" Und einen guten Tag allen ins Forum.



nach oben springen

#54

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 18:53
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Männer der Rainer hat sich mal die Zeit genommen und hoffendlich nichts überlesen. Also trauriger Spitzenreiter ist bis jetzt Heckenhaus in #14 mit 14 Stunden nur eben Hinfahrt, dann Niederlausitzer in #49 mit gut einmal hin 13 Stunden, dann folgen Hundemuchtel so#15 und Pf75 in 19 mit 12,5 Stunden. Der Rainer schließt sich in dem Abschnitt an.

Dann geht es weiter mit 7/8-12 Stunden so Elch, vs,Stuelpner, Jobnomade,Uffz,LO-Wahnsinn, der Rest bis 5 Stunden war Pillepalle. Wenn ich einen vergessen habe gerne melden.

Was mir mal noch auffiel. Nicht Einer von uns hat sich bei Schwierigkeiten so voll Zug verpasst(und der fuhr nur einmal am Tag) mit der Info gemeldet, das wir eigentlich gar keine Telefonnummer vom jeweiligen Objekt hatten(berichtigt mich, weil ich hatte Keine). Denn das hatte der Rainer dann die kommenden VKU voll aus....genutzt. Also mit Absicht Abends den Rückzug verpasst, dann früh aufs WKKommando, eine Verlängerung geholt, somit nen vollen Tag drangehangen.

Stab Nostorf (Meldepunkt) meckerte zwar, passiert ist sonst nichts außer das mir einmal der KD(Kommandodienst) weit nach 22.00 Uhr ins Zuhause geschickt wurde. Aber junge Familie hatte Glück, deren BU ein Feldwebel war ein Mensch, nahmen mich nicht gleich mit, der meinte nur da "offiziell Kind krank" , ich solle mich anderntags melden, beim WKK.

Rainer-Maria



Niederlausitzer und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 19:03
von Hansteiner | 1.418 Beiträge

Ich traue es garnicht zu schreiben.
Fußweg zum Bahnhof - ca. 5 min, und knapp 1 Std. Zugfahrt.
am Tag der Entlassung hätte es ruhig länger dauern können, denn meine beiden Kumpels waren aus Hoyerswerda und Bautzen.
seit dem nie wieder was gehört und gesehn - eigendlich schade !

H.



Rainer-Maria Rohloff und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 19:40
von TAO | 232 Beiträge

Das es wenig Urlaub bei der NVA/GT gab ist bekannt. Konnte man Tage sammeln und dadurch etwas länger Urlaub machen oder geriet dadurch der Frieden im Warschauer Pakt in Gefahr?
Andere Überlegung, sollte der Urlaub nicht ein Erholungsurlaub sein und nicht unbedingt die "Moral der Truppe" nach unten ziehen?
Die Hälfte des Urlaubs in der DR verbringen, hätte sich bei der BW sicher keiner bieten lassen.
Gab nur leider in der DDR niemanden bei dem man sich hätte beschweren können ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.
Die Genossen im Politbüro haben ne ganze Menge versaut von der Grundidee des Sozialismus.


zuletzt bearbeitet 12.03.2016 19:41 | nach oben springen

#57

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 20:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Na dann mogele ich mich mal an die Spitze
Glöwen BhF. Wittenberge 2 Stunden mit Taxi. Wittenberge nach Leipzig mit DR 14 Stunden. nur die Fahrt Glöwen Leipzig.
Ist aber nur einmal passiert. Nach Glöwen sollte ich nicht kommen. Von Leipzig mit Bus nach Espenhain, Brikettfabrik, die Glöwener waren schon da.
(78/79)
Gerd


Rainer-Maria Rohloff und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2016 20:11 | nach oben springen

#58

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 21:05
von Rainer-Maria Rohloff | 1.374 Beiträge

Denkt bitte mal noch an meine Frage"Wer hatte denn damals als Urlauber eine Telefonnummer seiner GKompanie, vom Stab, vom Regiment, so wenn was mit der Rücktour nicht gleich klappte?"

Rainer-Maria



nach oben springen

#59

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 21:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #58
Denkt bitte mal noch an meine Frage"Wer hatte denn damals als Urlauber eine Telefonnummer seiner GKompanie, vom Stab, vom Regiment, so wenn was mit der Rücktour nicht gleich klappte?"

Rainer-Maria




Ich, GAR-5 Glöwener Vorwahl, 250
Und wenn es so nicht ging, auf zur VP, Sondernetz 1 "Zimmernachweis 345" schwupps diirekt beim OvD in Glöwen.
Gerd
(@berlin3321 vergib mir, bitte)


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2016 21:15 | nach oben springen

#60

RE: Fahrzeit in den Urlaub - den VKU im Zug verbracht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 12.03.2016 21:12
von mibau83 | 828 Beiträge

beim uvd gab es ein öffentliches telefon,wurde meistens benutzt um arbeiten im schutzstreifen mit lpg oder forst abzustimmen.
für die gk stedtlingen lautete die nummer (vorwahl bettenhausen) 228.
wenn dieses telefon klingelte wurde sich auch mit bettenhausen 228 gemeldet.


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2016 21:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Von FDGB-Urlauben oder warum ich keinen Dutt mehr trage ;-)
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
90 14.05.2015 11:25goto
von Elch78 • Zugriffe: 6304
Ostdeutsche Politiker und Urlaub in den Westen?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Lutze
17 21.05.2013 13:16goto
von schnatterinchen • Zugriffe: 908
Wo und wie verbrachte der DDR Bürger seinen Urlaub
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Jawa 350
2 04.02.2011 23:27goto
von icke-ek71 • Zugriffe: 554

Besucher
15 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen