#21

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 20.02.2015 20:04
von exgakl | 7.223 Beiträge

Andreas soweit mir bekannt ist wurde in Salzgitter nicht automatisch alles gespeichert sondern nur Dinge, die nach den Gesetzen der Bundesrepublik eine Straftat darstellten...

Vg exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
RudiEK89 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 20.02.2015 20:12
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

es gab vor Jahren mal einen Beitrag zu Salzgitter.

Dort wurde mitgeteilt, das nach 1990 mehrere tausend "Akten" an die entsprechenden Ermittlungsstellen gingen. Es gab auch einen Hinweis, dass in Salzgitter vieles , von vielen Behörden gesammelt wurde. Somit dürfte entsprechendes bei den Ermittlungsbehörden gelandet sein. Was dann eine Verwendung gefunden hat, ist eine andere Sache. Bei Gelegenheit werde ich mich mal erkundigen, ob es bei den Prozessen nach 1990 konkrete Vorhaltungen gab.


zuletzt bearbeitet 20.02.2015 20:15 | nach oben springen

#23

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 20.02.2015 20:32
von UvD815 | 619 Beiträge

Es war aber auch umgekehrt... die GT hat u.a. bei uns im GKK 304 Eisenach noch bis Ende Mai 1990 intensiv ihre Aufklärungsergebnisse der GÜO der BRD ergänzt...

Ein wahrer Fundus war die alte Lehrmittelbasis vom GAR 11 Eisenach - unzählige Kartons mit Aufklärungsfotos Staatsgrenze GK Süd Bereich.

Leider kam ich während der Vernichtung im Heizkeller schon zu spät und konnte nur noch knapp 300 Fotos retten...


nach oben springen

#24

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 20.02.2015 22:00
von CAT | 351 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #23
Es war aber auch umgekehrt... die GT hat u.a. bei uns im GKK 304 Eisenach noch bis Ende Mai 1990 intensiv ihre Aufklärungsergebnisse der GÜO der BRD ergänzt...

Ein wahrer Fundus war die alte Lehrmittelbasis vom GAR 11 Eisenach - unzählige Kartons mit Aufklärungsfotos Staatsgrenze GK Süd Bereich.

Leider kam ich während der Vernichtung im Heizkeller schon zu spät und konnte nur noch knapp 300 Fotos retten...





Dann scan die mal alle schön ein und stell sie hier ins Forum. Ich glaube ich würde einen Hi kriegen


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 21.02.2015 14:38
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Waldersee im Beitrag #20
du warst also ein West IM?......
Hi exgakl,
So was gabs nicht
Aber folgendes ist Fakt:
Auf westlicher Seite gabe es drei Behörden die jeden Tag und jede Nacht an der Nahtstelle NATO und WP im Dienst wa. Das waren der Grenzzolldienst, der Bundesgrenzschutz und die Bayrische Grenzepolizei.
Da war es nur mehr als nachvollziehbar dass alle unsere Sicherheitsbehörden (BND, BfV, MAD, NATO usw..usw.) von unseren Erkenntnissen profitieren wollten. Und da waren wir dann ja auch "Schwein", wer nimmt, muss auch geben. Also haben wir Technik und mehr bekommen.
Gruss waldersee



Richtig.

Die Kontakte liefen aber auf entsprechenden Ebenen und nicht unmittelbar an der Basis.

Der eine oder andere Beitrag/Anfrage dazu lösen wieder ein leichtes Schmunzeln aus.
Grins.


"Mobility, Vigilance, Justice"
IM Kressin und Waldersee haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 14:38 | nach oben springen

#26

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 21.02.2015 16:35
von Zkom IV | 320 Beiträge

Manchmal habe ich das Gefühl bei einem anderen Zoll, womöglich auf dem Mond oder in einer Parallelwelt, gearbeitet zu haben.

Berichte, welche wir gefertigt haben, über besondere Vorkommnisse oder Bauarbeiten liefen über die FuBZ zum HZA. Von dort sicherlich zum Grenzreferat der OFD.
Was und welcher Form da nun ausgewertet wurde, ist mir nicht bekannt.
Wir wurden auch nicht mit technischem Material ausgerüstet um irgendwas Besonderes zu dokumentieren, geschweige denn, dass sich da die super geheimen Dienste wie MAD, BND ,BfV usw. eingeschaltet haben.

Irgendwie habe ich diese "James-Bond-Variante" des GZD verpasst.

Gruß Frank



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 21.02.2015 17:04
von damals wars | 12.113 Beiträge

Wieviele durchwachte Nächte hätten wir uns mit ein bisschen Kommunikation ersparen können!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
IM Kressin und Waldersee haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 24.02.2015 19:53
von Waldersee | 82 Beiträge

....Berichte, welche wir gefertigt haben, über besondere Vorkommnisse oder Bauarbeiten liefen über die FuBZ zum HZA. Von dort sicherlich zum Grenzreferat der OFD.
Was und welcher Form da nun ausgewertet wurde, ist mir nicht bekannt.



Hallo Zkom IV,
wir vom I/S Büro haben jeden morgen mit der in unserem Bereich zuständigen FuBZ telefoniert und die Erkenntnisse des abgelaufenen Tages verglichen. Wenn alle Abteilungen und HZA ihre Monatsberichte gefertigt hatten, traf man sich im Grenzschutzkommando und gab dann den gemeinsamen Monatsbericht raus.
Zum Thema "Einsatz mit befreundeten Diensten" lies mal die Beiträge von krelle.
Gruß
waldersee


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.02.2015 19:55 | nach oben springen

#29

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 25.02.2015 11:16
von Waldersee | 82 Beiträge

Selbstverständlich waren wir vom BGS unmittelbar nach der Wende an einigen Dingen besonders interessiert, die aber nicht unbedingt mit der DDR-Grenztruppe zu tun hatten.
Hier war es z.B. das Gelände des 613. Funktechnischen Trupps der Sowjetarmee ( 40. FuTech. Brigade Wittsock / 512. FuTech Btl. Wustrow) unmittelbar nördlich des Ortes Lockwisch. Hier ein Foto, das ich am 03.08.1988 aus ca. 7 km Entfernung aus einer BGS - Alouette II gemacht habe (perfekte Sicht und ohne Seitentür geflogen)
Dann habe ich einige Tage später noch einmal mit einem 1000er Tele von einem Hausdach in Lübeck-Eichholz folgendes Bild gemacht: Die Bezeichnungen sind die NATO-Namen für die Geräte PRW - 16, P-18, P-19und das wichtigste die ST68U (3D- Funkmeßstation / "Thin Shield").
Anfang 1990 sind dann mein Chef und ich mit meinem Privat-Kfz. dorthin gefahren und haben uns die Dinger aus der Nähe angesehen ... und natürlich fotografiert
1991 sind wir beide dann noch mal offiziell mit Dienstwagen in das Objekt gefahren - in der Annahme alles wäre leer -...aber weit gefehlt. Genau an diesem Tag war offizielle Übergabe von der Sowjetarmee an das Bundesvermögensamt Magdeburg. Wir waren sofort von jungen - unbewaffneten - Russensoldaten umlagert, die uns "äußerst" neugier begutachtet haben. Wir wurden zum Kommandeur gebracht (Major??), der uns sehr freundlich mit Hilfe eines Dolmetschers fragte, wie er uns helfen könnte.
Wir erklärten ihm wer wir sind, und dass wir diejenigen seien, die diese Stellung seit Jahren beobachten. Daraufhin stellte er uns einen jungen, etwas englischsprechenden Oberleutnant ab, der uns - wie Touristen - die KOMPLETTE Stellung zeigte.Auf dem Turm (*) habe ich gestanden. Er fragte im Schlafsaal sogar, ob er die dort die in Ruhe befindliche Schicht antreten lassen sollte.
Ein einmaliges Erlebnis. Wenige Tage später war alles abgebaut und bis auf die Kloschüsseln alles verschwunden.
Insofern war die Zeit nach der Wende für uns ganz besonders !!
Gruss
waldersee


Rothaut und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.02.2015 12:51 | nach oben springen

#30

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 25.02.2015 12:43
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Moin Moin @Waldersee ,

da fällt mir gerade etwas ein ist dir bekannt ob es in Travemünde im Maritimhotel einen Art Überwachungsraum gab?

Gruß Schlutup



nach oben springen

#31

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 25.02.2015 12:49
von Waldersee | 82 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #30
Moin Moin @Waldersee ,

da fällt mir gerade etwas ein ist dir bekannt ob es in Travemünde im Maritimhotel einen Art Überwachungsraum gab?

Gruß Schlutup


Hi Schlutup,
nein. Auch das "Gerücht" ist mir vollkommen unbekannt. Wäre aber durchaus sinnvoll gewesen. Aber Fotos haben wir sowie so 40% vom Boden
( unmittelbarer Nahbereich) und 60 % vom Hubschrauber aus gemacht (mittlerer- und ferner Bereich).
Wenn andere Behörden dort tätig gewesen wären, hätten wir zumindest mal den einen- oder anderen "Hinweis" erhalten.
Gruß
waldersee


IM Kressin und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 25.02.2015 15:25
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Waldersee im Beitrag #29
Selbstverständlich waren wir vom BGS unmittelbar nach der Wende an einigen Dingen besonders interessiert, die aber nicht unbedingt mit der DDR-Grenztruppe zu tun hatten.
Hier war es z.B. das Gelände des 613. Funktechnischen Trupps der Sowjetarmee ( 40. FuTech. Brigade Wittsock / 512. FuTech Btl. Wustrow) unmittelbar nördlich des Ortes Lockwisch. Hier ein Foto, das ich am 03.08.1988 aus ca. 7 km Entfernung aus einer BGS - Alouette II gemacht habe (perfekte Sicht und ohne Seitentür geflogen)
Dann habe ich einige Tage später noch einmal mit einem 1000er Tele von einem Hausdach in Lübeck-Eichholz folgendes Bild gemacht: Die Bezeichnungen sind die NATO-Namen für die Geräte PRW - 16, P-18, P-19und das wichtigste die ST68U (3D- Funkmeßstation / "Thin Shield").
Anfang 1990 sind dann mein Chef und ich mit meinem Privat-Kfz. dorthin gefahren und haben uns die Dinger aus der Nähe angesehen ... und natürlich fotografiert
Gruss
waldersee



Zum unteren Foto:
Im Bereich der Gebaude, müssten u.a. die Unterkünfte sein, Antennenmasten (Leider läßt die Bildqualität eine Zuordnung nicht zu).

TIN SHIELD, ST-68U auf Lastensattelauflieger (Zur Technik gehörten weitere Anhänger und Fahrzeuge)

SPOON REST D, P-18 auf Basisfahrzeug URAL 375 D (Anlage bestand aus mehreren Fahrzeugen und Anhängern)

DOG TAIL (Auf Kfz) oder END CURVE (Auf Angänger), 1 L 22 (Parol) Abfraqgetechnik) im Verbund mit P-18

SQUAT EYE, P-15M(2) auf Basisfahrzueg ZIL-131, (zum Gesamtkomplex gehörten weiteres Fahrzeug/Anhänger)
am Parabolspiegel ist auch das System Parol erkennbar.

Das Foto zeigt nur einen Teil des Objekts. es waren noch weitere Antennenanlagen vorhanden.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Waldersee hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 26.02.2015 16:46
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Waldersee im Beitrag #29
Selbstverständlich waren wir vom BGS unmittelbar nach der Wende an einigen Dingen besonders interessiert, die aber nicht unbedingt mit der DDR-Grenztruppe zu tun hatten.

Gruss
waldersee





Die Grenztruppe war ja nicht allein.
Im Beobachtungsbereich gabs z.B. die VP-Kontrollstellen, Objekte der NVA, GSSD/WGT, Truppenübungsplätze, etc..


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#34

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 26.02.2015 17:20
von Waldersee | 82 Beiträge

Aber die andere Seite war auch fleißig.
Wenige Tage, nachdem wir einen neuen UKW-Funkmast bekommen hatten, klingelte abendes an unserer Wache ein Fahrer eines Deutrans-Sattelzuges und fragt nett an, ob er bei uns mal wenden dürfe...er hätte sich komplett verfahren.
Unser OvD hat ihm dann den 500 m entfernten Parkplatz auf dem Gelände der ehemaligen Meesen-Kaserne (Einkaufszentrum) empfohlen.
Aber ich bin sicher, sein Beifahrer har alles gesehen, was er suchte.
Gruß
waldersee


nach oben springen

#35

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 26.02.2015 19:49
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Waldersee im Beitrag #34
Aber die andere Seite war auch fleißig.
Wenige Tage, nachdem wir einen neuen UKW-Funkmast bekommen hatten, klingelte abendes an unserer Wache ein Fahrer eines Deutrans-Sattelzuges und fragt nett an, ob er bei uns mal wenden dürfe...er hätte sich komplett verfahren.
Unser OvD hat ihm dann den 500 m entfernten Parkplatz auf dem Gelände der ehemaligen Meesen-Kaserne (Einkaufszentrum) empfohlen.
Aber ich bin sicher, sein Beifahrer har alles gesehen, was er suchte.
Gruß
waldersee



Das konnte der einfache Spaziergänger auch.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#36

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 05.03.2015 09:41
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Moin Moin,
hier mal eine Frage an @Krelle @IM Kressin @willie @Thunderhorse @Waldersee und alle anderen westlichen Kräfte.
Wurden eigentlich 1990 die vorher gemachten Aufklärungsergebnisse kontrolliert ob diese richtig waren?
Oder hat es dann keinen mehr interessiert.

Gruß Schlutup



Sach mal, abgekupfert?
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....=0&#entry646862


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#37

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 05.03.2015 12:53
von Schlutup | 4.101 Beiträge

@Thunderhorse

ach TH so was hab ich gar nicht nötig.
Wenn ich mal Langeweile habe schaue ich meine hier eingestellten Links an die dann plötzlich im NVA Forum auftauchen.

Es könnte natürlich auch sein, das du schlecht geschlafen hast



nach oben springen

#38

RE: Kontrolle der Aufklärungsergebnisse nach Grenzöffnung

in Bundesgrenzschutz BGS 05.03.2015 13:15
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #37
@Thunderhorse

ach TH so was hab ich gar nicht nötig.
Wenn ich mal Langeweile habe schaue ich meine hier eingestellten Links an die dann plötzlich im NVA Forum auftauchen.

Es könnte natürlich auch sein, das du schlecht geschlafen hast


Seltsame Ähnlichkeiten, na ja schlappe 4 Wochen später.

P.S.: Bestens ausgeruht!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen