#1

Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:21
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo @all,

jeder von uns hat in der DDR eine " Polytechnische Oberschule" besucht.
Ab der 7. Klasse wenn ich mich recht erinnere gab es dann auch Schulfernsehen.
Für den Englisch Unterricht kam dann immer " English for you" mit Mike oder Maik wie der hieß.
Auch andere Schulsendungen wurden dann immer von DDR 1 oder DDR 2 ausgestrahlt.
Das war immer eine nette Abwechslung zum Schulalltag.
Wann wurde das Schulfernsehen eingeführt ? Wer kann angaben dazu machen ?
An welche Schulsendungen könnt ihr noch erinnern ?
Wie hießen diese Schulsendungen ?

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#2

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:27
von maxhelmut | 614 Beiträge

Bildungsfernsehen in der DDR | bpb



www.bpb.de/gesellschaft/medien/143086/bildungsfernsehen-in-der-ddr


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich denke mal Schulfernsehen gabs ncht erst ab der 7. Klasse. Das Fach Heimatkunde gabs ja nur bis zur vierten und im DRA (leider nicht öffentlich) sind auch Sendungen für dieses Fach archiviert. Hier mal die (auf die Schnelle) gefundene Liste ...

Chemie
Deutsch
ESP
Englisch - Englisch for you*
Geographie
Geschichte
Heimatkunde
Physik
Russisch - Мы говорим по-русски*
Staatsbürgerkunde

*vom Unterrichtsfach abweichender Name der Produktion


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


hardi24a und Batrachos haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.02.2015 16:33 | nach oben springen

#4

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:37
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #1
Für den Englisch Unterricht kam dann immer " English for you" mit Mike oder Maik wie der hieß.
Oh, mit Mike und Ann hast Du die neuere Variante genossen.

Mein Oxford-Englisch habe ich mit Tom (Young) und Peggy (Miller) erworben - und natürlich mit der unvergleichlichen Diana Loeser!

Gegen den Blendeffekt von außen wurden immer die Vorhänge im Klassenzimmer zugezogen, was eine Gelegenheit zur Durchführung unterrichtsfremder Tätigkeiten bot: Essen, Schlafen, Papierkügelchen werfen oder auch gleichaltrige Damen angrabbeln (ich natürlich nicht!) ...

Die Themen des Unterrichts vermittelten neben den Fremdsprachenkenntnissen vor allem mutmachende Informationen übern den machtvollen Kampf der englischen Arbeiterklasse gegen den Manchesterkapitalismus sowie ihre Verbundenheit mit der KPdSU inclusive Bruderparteien

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
hardi24a, Batrachos und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.02.2015 16:41 | nach oben springen

#5

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:43
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

ja an die Russisch Sendungen kann ich mich auch noch gut erinnern.


MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#6

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 16:50
von furry | 3.573 Beiträge

Gab es bei den Englischsendungen nicht auch "Wolter and Conny"? Oder bringe ich hier was durcheinander?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#7

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #6
Oder bringe ich hier was durcheinander?

Vielleicht meintest Du 'Taaanja iii Viiktorr' ... http://youtu.be/drBAmq4F-kI?t=39s


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:18
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitiert aus www.fernsehenderddr.de (Kursiv; Hervorhebungen von mir)

English for you

Zweieienhalb Jahre, nachdem der Sprachlehrgang „Russisch für Sie“ seine Premiere im Fernsehen hatte, ging im September 1966 der Fernseh-Sprachkurs „English for you“ auf Sendung. Er bestand aus 51 Folgen und richtete sich vornehmlich an Schüler der Klassenstufen 7 und 8, aber auch an Erwachsene. Inhalte der Sendungen waren neben gebräuchlichen Alltagsszenen auch Situationen aus dem Alltag im kapitalistischen Großbritannien. So wurde auf die Schwierigkeiten der Gewerkschaftstätigkeit ebenso eingegangen wie auch auf soziale Probleme.

Moderiert wurde „English for you“ von Diana Loeser, die bereits in den 50er Jahren in die DDR übergesiedelt war. Sie begrüßte die Zuschauer stets mit der Wendung „Hello, viewers. This is another lesson of English for you“. Ihr korrektes Äußeres mit dezentem Kostüm und typischer 60er Jahre Brille wurde zum unvergesslichen Fernseherlebnis. In den Spielszenen wirkte das englische Paar Tom und Peggy in den Hauptrollen mit. Beide Schauspieler, Alan Clarke und Valerie Lester, lebten in den 60er Jahren in der DDR. Einige wenige Szenen wurden an Originalschauplätzen in London und Coventry gedreht.

Neben den gespielten Szenen bestand die Lektion aus Aussprache- und grammatischen Übungen, die von Diana Loeser geleitet wurden. Zur Darstellung von Kernsätzen und grammatischen Phänomenen diente eine Flanelltafel, an die Wörter und Sätze angeheftet wurden, sowie gezeichnete Standbilder, die zur Wiederholung des in der Spielszene behandelten Wortschatzes dienten. „Say after me, please“, war eine häufige verwendete Aufforderung Diana Loesers zum Nachsprechen wichtiger Wendungen.

Ab 1978 wurde „English for you“ neu überarbeitet (53 Folgen, ebenfalls schwarz/weiß) ausgestrahlt und mit einem neuen Lektor (ebenfalls aus Großbritannien) und einem neuen Schauspielerpaar („Dave und Jenny“) besetzt. Die Struktur von Dialogen und Studioszenen wurden weitestgehend beibehalten, allerdings wurden mehr Spielszenen als vorher in Großbritannien gedreht. Die Sendungen wurden bis 1989 mehrmals wöchentlich (je 3 Ausstrahlungen pro Klassenstufe) gesendet.

Zitatende

Glücklicherweise war meine sexuelle Prägungsphase schon absolviert, bevor ich Frau Loeser im Fernsehen kennenlernte.
Wer weiß, wo das sonst hingeführt hätte ...

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:18
von furry | 3.573 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #7
Zitat von furry im Beitrag #6
Oder bringe ich hier was durcheinander?

Vielleicht meintest Du 'Taaanja iii Viiktorr' ... http://youtu.be/drBAmq4F-kI?t=39s


Nein, die meinte ich nicht. Wolter and Conny kamen immer Sonntagnachmittag vor "Bonanza" oder "Am Fuß der blauen Berge". Ist schon verdammt lange her.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#10

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:22
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

@furry, das haste mit dem Westschulfernesehen verwechselt...du Schlingel .
http://www.fernsehserien.de/wir-lernen-englisch


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:22
von Elch78 | 501 Beiträge

@furry , jetzt hast Du Dich verraten - das war im Westfernsehen! Pfui Teufel!

Look here: http://www.fernsehserien.de/wir-lernen-englisch

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:26
von furry | 3.573 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #10
@furry, das haste mit dem Westschulfernesehen verwechselt...du Schlingel .
http://www.fernsehserien.de/wir-lernen-englisch



Und weil ich dummer Mensch nie Englisch in der Schule hatte, sondern außer Russisch nur Latein, habe ich auch noch die Namen der Beiden falsch geschrieben. Aber so ein ganz kleines Wenig habe ich von ihnen trotzdem und ganz ungezwungen gelernt.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hab durch übersetzen von Musiktexten wohl mehr english gelernt als in der Schule. Allerdings kann ich mich noch gut an das oxford english erinnern: helloow toooom...


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Schulfernsehen in der DDR

in Leben in der DDR 18.02.2015 19:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Na aber nicht nur die Sprache gelernt, auch für Stabü konnte man da bissel was 'abgreifen'. Angefangen hat das für mich mit Mr. Roboto von Styx, als ich nunemal genau wissen wollte was da nun eigentlich für ein Text durch den Vocoder wiedergegen wird (domu arigato misua roboto), ein damaliger Freund meiner großen Schwester brachte die Platte damals aus Leningrad mit, er teile sich als Auslandsstudent ein Zimmer mit einem Britten welcher auch in der SU studierte. Beim Überspielen auf ORWO-K60 erzählte er mir den Inhalt dieser Rockoper. Ein Jahr später war das nächste Highlight 1984 von den Eurythmics. Mich wunderte etwas seine Ansage ('Müßte eigentlich in der DDR verboten werden') und dann erzählte er mir von Мы von Zamjatin, der Vorlage für Orwells Roman. Hmm, ich komme vom Thema ab, hat das noch was mit Bildung zu tun? Na mit Fernsehn auf garkeinen Fall, deswegen hier mal die beiden Videos zu den oben erwähnten Titeln aus der Röhre ...

http://youtu.be/IcTP7YWPayU
http://youtu.be/WW4JFqFXynU

(den zweiten Titel rückwärts, na irgendwie muß man doch diese Titelerkennung bei Youtube hoffentlich nachhaltig ausbremsen *verlegengrins*)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen