#41

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rüganer im Beitrag #37
Steffen,
dann muss es aber trotzdem legitim sein, dass man heute, nach so vielen Jahren, die Rheinwiesenlager an den Pranger stellen darf und dass, was dort geschehen ist. Verhungern lassen von Kriegsgefangenen, Verbot der Lebensmittel, die von der Deutschen Bevölkerung gebracht wurden, die das Elend da sah. Und dann gibt es noch viele andere Dinge, die muss man heute zumindest benennen können und dazu müssten sich diejenigen , die dies auf ihrem Zettel haben, auch mal äußern, nicht immer und für ewig nur wir. So wird ein Schuh draus und dann kann man über Versöhnung und Vergebung reden.

Das ist richtig, Karl! Aber wer stellt den nun seit Kriegsende das Licht unter den Scheffel? Das ist zu DDR-Zeiten gewesen und geht heute weiter! Nur wir sind die Dummen und leider werten wir(Deutschen) es so lange es unsere Rasse noch gibt, immer daran erinnert und das ist leider unser Los! Wir haben angefangen und müssen dafür heute noch büßen! Das wird auch unseren Nachfahren( Kinder. Enkel) immer vorgeworfen und auch in 100 Jahren werden wir uns dafür entschuldigen müssen oder eben auch mit Geldzahlung büßen und zahlen! Die damaligen Freunde des Dritten Reiches, hat es auf einmal nicht mehr gegeben und gerade die müssen ganz ruhig sein! Alles Schauspieler und Staaten die von uns Geld wollen!!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#42

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:45
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

"Das Todesurteil für Dresden wird Anfang Februar 1945 in Jalta, einem Badeort an der Schwarzmeerküste, gefällt. Auf einer Konferenz der Alliierten geben US-Präsident Franklin D. Roosevelt und der britische Premier Winston Churchill dem Drängen des sowjetischen Diktators Josef Stalin nach, durch flächendeckende Fliegerbombardements auf ostdeutsche Großstädte indirekt auch die Streitkräfte der Roten Armee an der Ostfront zu entlasten. Mit auf der Abschussliste: Dresden."

http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_479118.html


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#43

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #41
Zitat von Rüganer im Beitrag #37
Steffen,
dann muss es aber trotzdem legitim sein, dass man heute, nach so vielen Jahren, die Rheinwiesenlager an den Pranger stellen darf und dass, was dort geschehen ist. Verhungern lassen von Kriegsgefangenen, Verbot der Lebensmittel, die von der Deutschen Bevölkerung gebracht wurden, die das Elend da sah. Und dann gibt es noch viele andere Dinge, die muss man heute zumindest benennen können und dazu müssten sich diejenigen , die dies auf ihrem Zettel haben, auch mal äußern, nicht immer und für ewig nur wir. So wird ein Schuh draus und dann kann man über Versöhnung und Vergebung reden.

Das ist richtig, Karl! Aber wer stellt den nun seit Kriegsende das Licht unter den Scheffel? Das ist zu DDR-Zeiten gewesen und geht heute weiter! Nur wir sind die Dummen und leider werten wir(Deutschen) es so lange es unsere Rasse noch gibt, immer daran erinnert und das ist leider unser Los! Wir haben angefangen und müssen dafür heute noch büßen! Das wird auch unseren Nachfahren( Kinder. Enkel) immer vorgeworfen und auch in 100 Jahren werden wir uns dafür entschuldigen müssen oder eben auch mit Geldzahlung büßen und zahlen! Die damaligen Freunde des Dritten Reiches, hat es auf einmal nicht mehr gegeben und gerade die müssen ganz ruhig sein! Alles Schauspieler und Staaten die von uns Geld wollen!!
Grüsse steffen52


Steffen,ist alles normal,die Deutschen haben nun mal die Arschkarte und kriechen allen in den A.....
Was ist denn mit England,Frankreich und Amerika usw., haben sie nicht auch Kriege geführt und das nach 1945. Habe ein Buch,da sind alle Kriege aufgeführt.
Davon redet niemand oder sehr selten.Aber Deutschland wird immer schuldig sein.
Rei


Ostlandritter und maxhelmut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:50
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #43
Zitat von steffen52 im Beitrag #41
Zitat von Rüganer im Beitrag #37
Steffen,
dann muss es aber trotzdem legitim sein, dass man heute, nach so vielen Jahren, die Rheinwiesenlager an den Pranger stellen darf und dass, was dort geschehen ist. Verhungern lassen von Kriegsgefangenen, Verbot der Lebensmittel, die von der Deutschen Bevölkerung gebracht wurden, die das Elend da sah. Und dann gibt es noch viele andere Dinge, die muss man heute zumindest benennen können und dazu müssten sich diejenigen , die dies auf ihrem Zettel haben, auch mal äußern, nicht immer und für ewig nur wir. So wird ein Schuh draus und dann kann man über Versöhnung und Vergebung reden.

Das ist richtig, Karl! Aber wer stellt den nun seit Kriegsende das Licht unter den Scheffel? Das ist zu DDR-Zeiten gewesen und geht heute weiter! Nur wir sind die Dummen und leider werten wir(Deutschen) es so lange es unsere Rasse noch gibt, immer daran erinnert und das ist leider unser Los! Wir haben angefangen und müssen dafür heute noch büßen! Das wird auch unseren Nachfahren( Kinder. Enkel) immer vorgeworfen und auch in 100 Jahren werden wir uns dafür entschuldigen müssen oder eben auch mit Geldzahlung büßen und zahlen! Die damaligen Freunde des Dritten Reiches, hat es auf einmal nicht mehr gegeben und gerade die müssen ganz ruhig sein! Alles Schauspieler und Staaten die von uns Geld wollen!!
Grüsse steffen52


Steffen,ist alles normal,die Deutschen haben nun mal die Arschkarte und kriechen allen in den A.....
Was ist denn mit England,Frankreich und Amerika usw., haben sie nicht auch Kriege geführt und das nach 1945. Habe ein Buch,da sind alle Kriege aufgeführt.
Davon redet niemand oder sehr selten.Aber Deutschland wird immer schuldig sein.
Rei


Ich traue mich garnicht ,- das am heutigen Tage zu schreiben ,- aber :
Das grauenhafte Bombenmassaker von Dresden war für mich persönlich ein Glücksfall , fast ein Fünfer im Lotto !
Heute schreibe ich in Anbetracht der Opfer lieber nichts dazu ,- vielleicht raffe ich mich morgen auf und oute mich als ein "Gewinner " des Bombardements...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 13.02.2015 22:50 | nach oben springen

#45

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #44
Zitat von rei im Beitrag #43
Zitat von steffen52 im Beitrag #41
Zitat von Rüganer im Beitrag #37
Steffen,
dann muss es aber trotzdem legitim sein, dass man heute, nach so vielen Jahren, die Rheinwiesenlager an den Pranger stellen darf und dass, was dort geschehen ist. Verhungern lassen von Kriegsgefangenen, Verbot der Lebensmittel, die von der Deutschen Bevölkerung gebracht wurden, die das Elend da sah. Und dann gibt es noch viele andere Dinge, die muss man heute zumindest benennen können und dazu müssten sich diejenigen , die dies auf ihrem Zettel haben, auch mal äußern, nicht immer und für ewig nur wir. So wird ein Schuh draus und dann kann man über Versöhnung und Vergebung reden.

Das ist richtig, Karl! Aber wer stellt den nun seit Kriegsende das Licht unter den Scheffel? Das ist zu DDR-Zeiten gewesen und geht heute weiter! Nur wir sind die Dummen und leider werten wir(Deutschen) es so lange es unsere Rasse noch gibt, immer daran erinnert und das ist leider unser Los! Wir haben angefangen und müssen dafür heute noch büßen! Das wird auch unseren Nachfahren( Kinder. Enkel) immer vorgeworfen und auch in 100 Jahren werden wir uns dafür entschuldigen müssen oder eben auch mit Geldzahlung büßen und zahlen! Die damaligen Freunde des Dritten Reiches, hat es auf einmal nicht mehr gegeben und gerade die müssen ganz ruhig sein! Alles Schauspieler und Staaten die von uns Geld wollen!!
Grüsse steffen52


Steffen,ist alles normal,die Deutschen haben nun mal die Arschkarte und kriechen allen in den A.....
Was ist denn mit England,Frankreich und Amerika usw., haben sie nicht auch Kriege geführt und das nach 1945. Habe ein Buch,da sind alle Kriege aufgeführt.
Davon redet niemand oder sehr selten.Aber Deutschland wird immer schuldig sein.
Rei


Ich traue mich garnicht ,- das am heutigen Tage zu schreiben ,- aber :
Das grauenhafte Bombenmassaker von Dresden war für mich persönlich ein Glücksfall , fast ein Fünfer im Lotto !
Heute schreibe ich in Anbetracht der Opfer lieber nichts dazu ,- vielleicht raffe ich mich morgen auf und oute mich als ein "Gewinner " des Bombardements...


Jürgen, wie jetzt? Mal Butter bei die Fische! Soll ich nun die ganze Nacht grübeln!
Gut, dann eben Morgen! Guten Nacht und auch der Rest hier, der nicht schlafen kann!
Grüsse steffen52


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.02.2015 22:55 | nach oben springen

#46

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 22:59
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #45
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #44
Zitat von rei im Beitrag #43
Zitat von steffen52 im Beitrag #41
Zitat von Rüganer im Beitrag #37
Steffen,
dann muss es aber trotzdem legitim sein, dass man heute, nach so vielen Jahren, die Rheinwiesenlager an den Pranger stellen darf und dass, was dort geschehen ist. Verhungern lassen von Kriegsgefangenen, Verbot der Lebensmittel, die von der Deutschen Bevölkerung gebracht wurden, die das Elend da sah. Und dann gibt es noch viele andere Dinge, die muss man heute zumindest benennen können und dazu müssten sich diejenigen , die dies auf ihrem Zettel haben, auch mal äußern, nicht immer und für ewig nur wir. So wird ein Schuh draus und dann kann man über Versöhnung und Vergebung reden.

Das ist richtig, Karl! Aber wer stellt den nun seit Kriegsende das Licht unter den Scheffel? Das ist zu DDR-Zeiten gewesen und geht heute weiter! Nur wir sind die Dummen und leider werten wir(Deutschen) es so lange es unsere Rasse noch gibt, immer daran erinnert und das ist leider unser Los! Wir haben angefangen und müssen dafür heute noch büßen! Das wird auch unseren Nachfahren( Kinder. Enkel) immer vorgeworfen und auch in 100 Jahren werden wir uns dafür entschuldigen müssen oder eben auch mit Geldzahlung büßen und zahlen! Die damaligen Freunde des Dritten Reiches, hat es auf einmal nicht mehr gegeben und gerade die müssen ganz ruhig sein! Alles Schauspieler und Staaten die von uns Geld wollen!!
Grüsse steffen52


Steffen,ist alles normal,die Deutschen haben nun mal die Arschkarte und kriechen allen in den A.....
Was ist denn mit England,Frankreich und Amerika usw., haben sie nicht auch Kriege geführt und das nach 1945. Habe ein Buch,da sind alle Kriege aufgeführt.
Davon redet niemand oder sehr selten.Aber Deutschland wird immer schuldig sein.
Rei


Ich traue mich garnicht ,- das am heutigen Tage zu schreiben ,- aber :
Das grauenhafte Bombenmassaker von Dresden war für mich persönlich ein Glücksfall , fast ein Fünfer im Lotto !
Heute schreibe ich in Anbetracht der Opfer lieber nichts dazu ,- vielleicht raffe ich mich morgen auf und oute mich als ein "Gewinner " des Bombardements...


Jürgen, wie jetzt? Mal Butter bei die Fische! Soll ich nun die ganze Nacht grübeln!
Gut, dann eben Morgen! Guten Nacht und auch der Rest hier, der nicht schlafen kann!
Grüsse steffen52

Steffen ,- heute wirklich nicht - dazu ist der Tag für viele zu traurig ,-
morgen schreibe ich dazu und lupfe gleichzeitig ein klein wenig meinen Seelenvorhang ,- geh ruhig erstmal in die Heiahh....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#47

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 13.02.2015 23:07
von SET800 | 3.095 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #33
Es geht nicht Kriegsverbrechen gegen einander "aufzurechnen", aber es muß endlich gehen das Kriegsverbrechen der Alliierten beim Namen genannt werden und verurteilt werden.


Hallo,
eine andere Überlegung. Das weiterhin wie von Gauck angemahnte "Asche auf das Haupt der Deutschen" zieht über Medien eben Radio, Spielfilme, Sonntags- und Festreden soviel Aufmerksamkeit auf sich daß andere derzeitige aktuelle Kreigsverbrechen und Kriegführungen weithgehend jeder Kritik enthoben sind.

Das fing ja schon in den 50ern an, Schweigen gegenüber den Niederland in Indonesien, Frankreich in Vietnam, hört man was über Belgien und Kongo?

Themen: US-gesponserter Krieg Irak gegen Iran, Syrien Anfangs, Libyen, Afghanistan, Nicaragua-Contra, Grenada usw.,



nach oben springen

#48

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 19:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Ostlandritter ich warte noch auf Deine Geschichte, oder hast Du "kalte Füße" bekommen?


nach oben springen

#49

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 19:43
von maxhelmut | 613 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #48
@Ostlandritter ich warte noch auf Deine Geschichte, oder hast Du "kalte Füße" bekommen?


ich auch


nach oben springen

#50

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 19:46
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Geduld macht Warten schön ! @Ostlandritter Lass Dich mal nicht drängeln ! Die richtige Stimmung braucht es auch !

FRITZE


nach oben springen

#51

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 20:09
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #50
Geduld macht Warten schön ! @Ostlandritter Lass Dich mal nicht drängeln ! Die richtige Stimmung braucht es auch !

FRITZE


O.K. - ich erkläre nun mal in kurzen Worten ,- warum der verbrecherische Bombenangriff auf Dresden für mich persönlich trotzdem ein Glücksfall war !

Im Januar 1945 , die russischen Truppen näherten sich ziemlich schnell ,wurde ein bildhübsches 17-jähriges schlesisches Mädchen auf Anordnung des Ortsgruppenführers in einen schnell zusammengestellten Flüchtlingstreck gesteckt und in Richtung Bayern losgeschickt.
Vom Hunger geplagt ,- mehrfach von russischen Tieffliegern mit MG-Feuer gejagt ,- unter den elendigen Bedingungen des täglichen Sterbens leidend, erreichte dieses Mädel am 11.Februar 1945 endlich Dresden,- eine von Flüchtlingen aus allen Gegenden völlig überfüllte Stadt ,-
und am 12.Februar sollten 2 Züge in Richtung Bayern abfahren ,- das Mädchen steckte in einem der Züge - welche natürlich ewig nicht abfuhren - und niemand traute sich vom Zug weg ,- bis in der Dunkelheit die Bomben unaufhörlich krachten.
Das Mädchen blieb fast bis zum Schluss des Infernos unverletzt ,- bis ganz in der Nähe eine Luftmine detonierte und dem Mädel die Trommelfelle platzten ,- 3 Tage später kam das Mädel in einem Lazarettzug Richtung Thüringen wieder zu Bewusstsein,- und es landete , wie es vielen Heimatlosen in dieser Zeit ging , in der Stadt Gera,- Bayern und der Rest des Flüchtlingstrecks waren damit abgeschminkt.
Das Mädchen blieb dann halt in Gera,heiratete und bekam eine Tochter.

Im Jahr 1972 ,- ich war gerade mal wieder frisch verlobt ,- traf ich auf ein junges Mädchen - und da hat mich der sprichwörtliche Blitz getroffen- die musste ich haben - nicht nur, weil sie so rassig aussah , sondern weil ich bei ihr das erstemal sowas wie echte Liebe spürte.

Seit nunmehr 43 Jahren bin ich mit diesem Mädchen zusammen ,- und :

Ohne Dresden wäre sie wahrscheinlich in Bayern geboren worden und ich hätte sie nie kennengelernt ,-
so, jetzt könnt ihr mich wegen der Banalität dieser Geschichte verspotten ,- ich freu mich auch heut noch über den tag, als ich sie mir nahm.....

Bin färtsch !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
LO-Wahnsinn, Lutze, maxhelmut, Grenzläufer und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 20:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #51
Zitat von FRITZE im Beitrag #50
Geduld macht Warten schön ! @Ostlandritter Lass Dich mal nicht drängeln ! Die richtige Stimmung braucht es auch !

FRITZE


O.K. - ich erkläre nun mal in kurzen Worten ,- warum der verbrecherische Bombenangriff auf Dresden für mich persönlich trotzdem ein Glücksfall war !

Im Januar 1945 , die russischen Truppen näherten sich ziemlich schnell ,wurde ein bildhübsches 17-jähriges schlesisches Mädchen auf Anordnung des Ortsgruppenführers in einen schnell zusammengestellten Flüchtlingstreck gesteckt und in Richtung Bayern losgeschickt.
Vom Hunger geplagt ,- mehrfach von russischen Tieffliegern mit MG-Feuer gejagt ,- unter den elendigen Bedingungen des täglichen Sterbens leidend, erreichte dieses Mädel am 11.Februar 1945 endlich Dresden,- eine von Flüchtlingen aus allen Gegenden völlig überfüllte Stadt ,-
und am 12.Februar sollten 2 Züge in Richtung Bayern abfahren ,- das Mädchen steckte in einem der Züge - welche natürlich ewig nicht abfuhren - und niemand traute sich vom Zug weg ,- bis in der Dunkelheit die Bomben unaufhörlich krachten.
Das Mädchen blieb fast bis zum Schluss des Infernos unverletzt ,- bis ganz in der Nähe eine Luftmine detonierte und dem Mädel die Trommelfelle platzten ,- 3 Tage später kam das Mädel in einem Lazarettzug Richtung Thüringen wieder zu Bewusstsein,- und es landete , wie es vielen Heimatlosen in dieser Zeit ging , in der Stadt Gera,- Bayern und der Rest des Flüchtlingstrecks waren damit abgeschminkt.
Das Mädchen blieb dann halt in Gera,heiratete und bekam eine Tochter.

Im Jahr 1972 ,- ich war gerade mal wieder frisch verlobt ,- traf ich auf ein junges Mädchen - und da hat mich der sprichwörtliche Blitz getroffen- die musste ich haben - nicht nur, weil sie so rassig aussah , sondern weil ich bei ihr das erstemal sowas wie echte Liebe spürte.

Seit nunmehr 43 Jahren bin ich mit diesem Mädchen zusammen ,- und :

Ohne Dresden wäre sie wahrscheinlich in Bayern geboren worden und ich hätte sie nie kennengelernt ,-
so, jetzt könnt ihr mich wegen der Banalität dieser Geschichte verspotten ,- ich freu mich auch heut noch über den tag, als ich sie mir nahm.....

Bin färtsch !




Ja, Jürgen, das sind halt Dinge, die eben auch etwas Gutes hervor bringen! Ist schon in Ordnung und man kann Dich verstehen ! Wenn es anders gekommen wäre, dann hättest Du Deine große Liebe nie kennen gelernt! So, spielt halt das Leben!
Grüsse steffen52


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eine schöne Geschichte, mehr kann ich dazu nicht sagen. Danke für Dein doch recht persönliches Erlebnis bzw. Verbindung zu diesem traurigen Ereignis.


LO-Wahnsinn und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 22:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es ist nun schon über 53 Jahre her , als ich meinen Schwager ,ein waschechter Dresdner ,kennen lernte . Von ihm kannte ich es , was nach der Bombennacht an den Elbufern ablief . Er erzählte mir das Tiefflieger , in die Menschenmassen , mit Maschinengewehren reinfeuerten .
Heute lese ich in der Presse , nach Aussagen von Zeitzeugen , war es gar nicht so . ratata


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 22:56
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #54
Es ist nun schon über 53 Jahre her , als ich meinen Schwager ,ein waschechter Dresdner ,kennen lernte . Von ihm kannte ich es , was nach der Bombennacht an den Elbufern ablief . Er erzählte mir das Tiefflieger , in die Menschenmassen , mit Maschinengewehren reinfeuerten .
Heute lese ich in der Presse , nach Aussagen von Zeitzeugen , war es gar nicht so . ratata


Ich glaube auch nicht an die willkürlich festgesetzte Zahl der Opfer : 25.000 Menschen.....

Ich denke ,- das sind nur die registrierten Opfer ,- in der Stadt befanden sich zum Zeitpunkt des Bombardements nach Schätzungen etwa zusätzliche 100.000 Flüchtlinge ,- die wohl kaum Möglichkeiten hatten, in irgendwelche LSR-Räume zu gehen - die waren also in der Stadt schutzlos und namenlose Opfer des Terrors.
Aber- heutzutage ist man sicher gleich in der rechten Schublade ,- wenn man an offiziellen Zahlen zweifelt....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#56

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 23:08
von damals wars | 12.113 Beiträge

Die Zahl von 25000 wurde von Historikern ermittelt.
also nichts mit willkürlich. Und wenn in Deutschland etwas bis zum Schluss funktionierthat, war es die Bürokratie, sie konnten sich auf damalige Zahlen stützen, aber da weißt Du ja selbst.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#57

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 23:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #55
Zitat von ratata im Beitrag #54
Es ist nun schon über 53 Jahre her , als ich meinen Schwager ,ein waschechter Dresdner ,kennen lernte . Von ihm kannte ich es , was nach der Bombennacht an den Elbufern ablief . Er erzählte mir das Tiefflieger , in die Menschenmassen , mit Maschinengewehren reinfeuerten .
Heute lese ich in der Presse , nach Aussagen von Zeitzeugen , war es gar nicht so . ratata


Ich glaube auch nicht an die willkürlich festgesetzte Zahl der Opfer : 25.000 Menschen.....

Ich denke ,- das sind nur die registrierten Opfer ,- in der Stadt befanden sich zum Zeitpunkt des Bombardements nach Schätzungen etwa zusätzliche 100.000 Flüchtlinge ,- die wohl kaum Möglichkeiten hatten, in irgendwelche LSR-Räume zu gehen - die waren also in der Stadt schutzlos und namenlose Opfer des Terrors.
Aber- heutzutage ist man sicher gleich in der rechten Schublade ,- wenn man an offiziellen Zahlen zweifelt....


Als echter Dresdner,oh, sollte ich nicht "echter" schreiben,könnte natürlich falsch verstanden werden,aber egal.
Habe gute 12 Jahre im Stadtmuseum gearbeitet und viele Bücher darüber gelesen,darunter die Angaben zu den Opferzahlen des Polizeiführes,(Orginal im STMD),wird aber nicht mehr gezeigt.Die Zahlen der Opfer wurden immer weiter nach unten gedrückt.
Zeitzeugen sagen aus,das es Tieffliegerangriffe an der Elbe und im Großen Garten gab,ist nicht war,sie haben sich geirrt,sagt man heute.
Nächste Aussage:Die Hitze war nicht so groß,das Menschen zu Asche verbrannten.
Für mich ist alles sehr traurig,wie man mit den Opfern umgeht und jede Partei versucht mit viel Tamtam am 13.02. ihre Vorteile daraus zu ziehen.
Ein stilles Gedenken wäre doch angebracht.
Rei


Ostlandritter und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 14.02.2015 23:23
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

lieber hubert,

mit verlaub das ist doch bullshit( wie der ami so sagt) diese 25000 sind so auch nie festgelegt worden. falls du dich auf den kommisionsbericht der stadt dresden beziehst, lese ihn nochmal und vor allem gründlich.....
http://www.dresden.de/media/pdf/infoblae...icht_V1_14a.pdf
man wird NIEMALS genaue zahlen wissen. ich selber halte 6 stellige zahlen für falsch, ich denke aber das es schon um die 60000 menschen gewesen sind. im endeffekt spielt es keine rolle, jeder war einer zuviel!!!!!!!!!!!
in diesem sinne


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 15.02.2015 00:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Falls deine Sperre mal wieder aufgehoben wird, was hältst Du denn von der Rede dieses Jahr?

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1018416.html


nach oben springen

#60

RE: Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt

in Themen vom Tage 15.02.2015 00:39
von damals wars | 12.113 Beiträge

Wenn man von jemanden aus der Familie weiß, der in so einem Bombenangriff umgekommen ist, ist einem die Opferzahlen sowieso egal, man trauert um die eine und wird jedes Jahr daran erinnert, wenn die Meldung zum Gedenken kommt.ich habe nicht die Disskusion um die Opferzahlen begonnen, weiß aber, dass das gern missbraucht wird. Und das wird den Opfern nicht gerecht!
Darf man auch mal an die Opfer in Hamburg und im Ruhrgebiet erinnern!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Brocken im Harz - Deutscher Schicksalsberg heute vor 25 Jahren auch wieder frei!
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von josy95
17 07.12.2014 11:18goto
von Zermatt • Zugriffe: 1493
125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kalubke
49 03.12.2014 23:08goto
von Ostlandritter • Zugriffe: 1132
Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von exDieter1945
179 26.02.2014 22:52goto
von Pitti53 • Zugriffe: 10901
Grenzmeldenetz - GMN - In welchem ​​Jahr wurde sie eingeführt?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von H-K
63 23.05.2015 11:11goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 4895
100 Jahre Prawda
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
22 07.05.2012 20:28goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 2980
50 Jahre Berliner Mauer und die Schlacht am Nebelberg
Erstellt im Forum DDR Zeiten von grenzsoldat
0 08.08.2011 05:47goto
von grenzsoldat • Zugriffe: 1469
Nicht vergessen: Vor 66 Jahren wurden Atombomben auf Japan abgeworfen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
7 09.08.2011 17:56goto
von Polter • Zugriffe: 852
57 Jahre Freiheitsstrafen für Jugendliche wegen versuchten "Grenzdurchbruchs"
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von wosch
86 05.10.2011 17:01goto
von matloh • Zugriffe: 7263
Dresden April 1989
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
20 20.10.2010 11:11goto
von VNRut • Zugriffe: 1110

Besucher
12 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen