#121

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 23:46
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #118
Hallo vs1400@,ich bekam 1965 den Regenumhang einfach nach Beurteilung des Klamottenausgebers. Aber der Umhang,hat auch eine normale Grössenangabe,wie sie damals üblich war.


thx, Greso,
fürs einstellen!

ich bin mir jedoch nicht sicher, ob diese größen bis zum ende auch bestand hatten.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#122

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 08.03.2015 21:50
von Hans Ayk | 13 Beiträge

Bei uns hat jeder sein Zeug´s selber getragen! Haben die Umhänge viel benutzt bei Wind/Kälte! Allerdings auf links, dh. Gewebeseite nach innen - das wärmte besser! Im Sitzen den Umhang über die Knie gezogen und d´runter eine Spiritustablette abgebrannt kam auch gut...


vs1400, Schlutup, damals wars und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 08.03.2015 22:10
von Hans Ayk | 13 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #95
Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #87
Zitat von Greso im Beitrag #73
Ein Kraftfahrer war ein Kraftfahrer und kein Grenzsoldat.Er hatte die Aufgabe die Grenzsoldaten zum Grenzdienst zu transportieren .War also nicht für die Sicherheit der Grenze zuständig.Also kein Grenzsoldat.Die Köche waren auch keine Grenzsoldate ? (die haben ihr Essen bewacht).
Der Regenumhang war gut.


Entschiedener Wiederspruch!!!! Ich habe genau so oft Grenzdienst gemacht (meistens mit, gelegentlich auch mal ohne KFZ) wie die anderen Kompanieangehörigen auch und ZUSÄTZLICH, im Unterschied zum "richtigen Grenzsoldaten" noch Ablösung, Alarmgruppe, Postenverpflegung, Hundeversorgung und was weiß ich noch alles durch die Gegend gekarrt.



hm,
sie war keine aufgabe der gk, zu meiner zeit, dafür gab es ne kompanie- sicherstellung und die war fürs gesamte bataillon zuständig.

nen regenumhang hab ich bei denen jedoch nie am koppel gesehen.

gruß vs ... nicht ganz ot.

Die Kraftfahrer sind nicht viel weniger in den normalen Grenzdienst gegangen als alle anderen. Da wären auch nicht mehr so viel übrig geblieben! Da die Hundeführer sonst nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs waren, sind wir dankbar gewesen über jede Form der Beförderung. Freilich, auf dem Motorrad konnte man keinen Hund mitnehmen! Rekord: Grenzpappe mit 6 Leuten und einem Hund!


nach oben springen

#124

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 08.03.2015 22:18
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Hallo @Hans Ayk

schau mal hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SofYD7dQ88c

zum Thema Hund



Hans Ayk hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.03.2015 22:20 | nach oben springen

#125

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 09.03.2015 00:33
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Hans Ayk im Beitrag #122
Bei uns hat jeder sein Zeug´s selber getragen! Haben die Umhänge viel benutzt bei Wind/Kälte! Allerdings auf links, dh. Gewebeseite nach innen - das wärmte besser! Im Sitzen den Umhang über die Knie gezogen und d´runter eine Spiritustablette abgebrannt kam auch gut...


moin, Hans Ayk,
dass musste du mir bitte etwas genauer erklären.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#126

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 09.03.2015 13:44
von Hans Ayk | 13 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #125
Zitat von Hans Ayk im Beitrag #122
Bei uns hat jeder sein Zeug´s selber getragen! Haben die Umhänge viel benutzt bei Wind/Kälte! Allerdings auf links, dh. Gewebeseite nach innen - das wärmte besser! Im Sitzen den Umhang über die Knie gezogen und d´runter eine Spiritustablette abgebrannt kam auch gut...


moin, Hans Ayk,
dass musste du mir bitte etwas genauer erklären.

gruß vs


Tach,
also genauer: Da wir immer viel laufen mußten waren wir mitunter nicht immer ganz der Witterung entsprechend angezogen. Wenn dann eine Lage dazwischen kam, waren die paar Millimeter Stoff plus die isolierende Luftschicht ganz hilfreich. Also die "Pelle" war eigentlich immer dabei!
Gruß A.


nach oben springen

#127

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 09.03.2015 15:46
von Charly2 | 31 Beiträge

Hallo
Ich habe den Regenumhang nur im Winter gebraucht
Den hatte ich immer unter der Motorhaube gelegt das das Fahrerhaus warm blieb
Aber man musste auf passen das man nicht zu dicht an den Krimmer gekommen ist
Den Umhang habe ich Heute noch
Gruß Werner



nach oben springen

#128

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 10.03.2015 00:15
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Hans Ayk im Beitrag #126

Tach,
also genauer: Da wir immer viel laufen mußten waren wir mitunter nicht immer ganz der Witterung entsprechend angezogen. Wenn dann eine Lage dazwischen kam, waren die paar Millimeter Stoff plus die isolierende Luftschicht ganz hilfreich. Also die "Pelle" war eigentlich immer dabei!
Gruß A.


hallo Hans Ayk,
waren es denn wirklich nen "paar millimeter" ... ?
egal, es hat ja, laut deiner aussage, echt gefunzt und ich bin da halt nur nen bisschen ungläubig,
womit ich deine aussage jedoch nicht infrage stellen möchte.

angezogen hab ich mich immer so, dass es durchaus auch etwas länger dauern durfte. ne ausnahme machte ich nur beim ks oder k6 laufen,
doch da konnte man auch nicht für die absicherung einer lage eingesetzt werden ... wimre.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#129

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 10.03.2015 19:06
von Hans Ayk | 13 Beiträge

Hi,
warum konnte man nicht zur Absicherung einer Lage eingesetzt werden?! Habe desöfteren noch ´ne Nacht im Wald gratis bekommen! Und dann ohne U-Hosen! Verpflegung gab es ja - allergings nicht für den Hund - Klamotten nada!
A.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.03.2015 17:59 | nach oben springen

#130

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 10.03.2015 19:53
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Hans Ayk im Beitrag #129
Hi,
warum konnte man nicht zur Absicherung einer Lage eingesetzt werden?! Habe desöfteren noch ´ne Nacht im gratis bekommen! Und dann ohne U-Hosen! Verpflegung gab es ja - allergings nicht für den Hund - Klamotten nada!
A.

Er meinte wohl Einsatz in der Abriegelung, wenn er als KS oder K6 Streife unterwegs war. Ist aber auch relativ. Wenn die KS oder K6 Streife im Bereich der zu stellenden Abriegelung war - dann riegelte die ab und nichts anderes. Wenn die Abriegelung dann stand und genügend Kräfte nachgeführt wurden (A Gruppe/A-Zug) dann konnte die KS auch aus der Abriegelung herausgelöst werden und zur Kontrolle der Auslöseursache oder des K6/K2 herangezogen werden. Aber Kräfte die im Bereich einer zu stellenden Abriegelung waren wurden dort auch verbraten - Ausnahme: Bereiche welche wegen spezieller Einsatzkräfte gesperrt waren, diese Kräfte haben dann dort die Lage im "eigenen Saft" gehändelt.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 10.03.2015 20:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Äußerts ungern gemacht als KGSi einen Posten aus einer richtigen Lage herausgelöst. Zumal ich zwei Festnahmen erlebte welchen durch den ersten Posten in der Abrieglung erfolgten. Da mußten schon ... hmm, also eigentlich nur auf Befehl vom Batailloner an aufwärts. Doch wie kommt nun ein AGruppenposten ohne lange Unterwäsche (wenn ich's richtig verstanden hab @Hans Ayk ?) in die Abrieglung, also das ist ja wohl selbst gewähltes Elend.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#132

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 10.03.2015 23:50
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #130

Er meinte wohl Einsatz in der Abriegelung, wenn er als KS oder K6 Streife unterwegs war. Ist aber auch relativ. Wenn die KS oder K6 Streife im Bereich der zu stellenden Abriegelung war - dann riegelte die ab und nichts anderes. Wenn die Abriegelung dann stand und genügend Kräfte nachgeführt wurden (A Gruppe/A-Zug) dann konnte die KS auch aus der Abriegelung herausgelöst werden und zur Kontrolle der Auslöseursache oder des K6/K2 herangezogen werden. Aber Kräfte die im Bereich einer zu stellenden Abriegelung waren wurden dort auch verbraten - Ausnahme: Bereiche welche wegen spezieller Einsatzkräfte gesperrt waren, diese Kräfte haben dann dort die Lage im "eigenen Saft" gehändelt.


richtig, Mike59,
genauso habe ich es zweimal selber erfahren und daher meine aussage.

selbst wenn man mit draußen lag, wurde die ks dort nicht ewig festgehalten. in der masse ging es dann bis zur füst und man durfte, auf abruf, abwarten.
die füst war in unserem abschnitt eher sehr weit rechts zur trennungslinie des eigentlichen grenzabschnitts. der linke teil, bis ca. bodesprung, war kein teil der hauptfluchtrichtung.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#133

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 11.03.2015 00:19
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Hans Ayk im Beitrag #129
Hi,
warum konnte man nicht zur Absicherung einer Lage eingesetzt werden?! Habe desöfteren noch ´ne Nacht im gratis bekommen! Und dann ohne U-Hosen! Verpflegung gab es ja - allergings nicht für den Hund - Klamotten nada!
A.


sorry, Hans Ayk,
der zweite ist der von deinem hund? ... egal.
nen zuschlag gab es ja immer eher gratis,
doch nach dem ersten mal grenzzug, mit abriegelung und drunter nur nen schlafanzug, stellte ich draußen sofort meine fragen.
ich kam ja frisch von der knolle und da gab es eben nur die theorie ... x+3 war da immer das motto ... .

ich war also auch in x+3 fertig und wartete ne gefühlte ewigkeit auf den "rest".
meine fragen wurden mir von einem gefreiten beantwortet und ab diesem tag war mir klar,
dass ich noch viel lernen musste/ durfte.
so eben auch, die regenrolle gehört an den mann,
weil wichtig.

diensthunde + führer wurden, in der regel und auch bei lagen, ausgelöst ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#134

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 11.03.2015 09:17
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #131
Äußerts ungern gemacht als KGSi einen Posten aus einer richtigen Lage herausgelöst. Zumal ich zwei Festnahmen erlebte welchen durch den ersten Posten in der Abrieglung erfolgten. Da mußten schon ... hmm, also eigentlich nur auf Befehl vom Batailloner an aufwärts. Doch wie kommt nun ein AGruppenposten ohne lange Unterwäsche (wenn ich's richtig verstanden hab @Hans Ayk ?) in die Abrieglung, also das ist ja wohl selbst gewähltes Elend.


Da musst Du aber für die nicht Eingeweihten dazuschreiben, das lange Unterhosen/Unterwäsche in der NVA bei jedem Wetter vorgeschrieben war!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#135

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 11.03.2015 11:00
von Lassiter | 102 Beiträge

der regen umhang war schon einwandfrei, bei schlechten wetter.wir haben damals immer die mpi 41 darunter getragen,wenn man sie mal hervorholen wollte mußte man nur aufpassen daß das schloß nicht hängen blieb,denn es konnte passieren das dann einige schuß losgingen,denn es war ja eine zuschießende waffe (starrer schlagbolzen),dies ist desöfteren passiert.die sicherungen der waffe waren ja meißtens defekt.man brauchte nur vom lakw springen und mit den kolben auf der erde aufschlagen,schon ging das gerattere los.trotzdem war sie nicht schlecht

gr. lassiter


nach oben springen

#136

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 11.03.2015 13:29
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Andere Zeiten - andere Modelle?

Wie bereits erwähnt, hielten die Nähte beim Modell um 1975 (gummiertes Gewebe) nicht dicht............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.03.2015 13:29 | nach oben springen

#137

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 12.03.2015 00:36
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #134
Zitat von 94 im Beitrag #131
Äußerts ungern gemacht als KGSi einen Posten aus einer richtigen Lage herausgelöst. Zumal ich zwei Festnahmen erlebte welchen durch den ersten Posten in der Abrieglung erfolgten. Da mußten schon ... hmm, also eigentlich nur auf Befehl vom Batailloner an aufwärts. Doch wie kommt nun ein AGruppenposten ohne lange Unterwäsche (wenn ich's richtig verstanden hab @Hans Ayk ?) in die Abrieglung, also das ist ja wohl selbst gewähltes Elend.


Da musst Du aber für die nicht Eingeweihten dazuschreiben, das lange Unterhosen/Unterwäsche in der NVA bei jedem Wetter vorgeschrieben war!


schon recht, damals war es so die vorschrift,
doch bis wohin wurde denn real nachgeschaut. ... kragenbinde
und der rest war doch eher persönlich.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 12.03.2015 00:55 | nach oben springen

#138

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 12.03.2015 00:52
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #136
Andere Zeiten - andere Modelle?

Wie bereits erwähnt, hielten die Nähte beim Modell um 1975 (gummiertes Gewebe) nicht dicht............


zumindest nicht auf dauer, längerem gebrauch und wenig pflegeaufwand. was demnach wohl eher kein problem des jeweiligen jahrganges war.

mit welchen mitteln habt ihr denn euren umhang gepflegt?
bei mir war es immer nur so nen spray.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#139

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 12.03.2015 17:08
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Spray gegen undichte Nähte?

Ich hatte ne bessere Lösung: Ein ziviler Regenmantel aus Plastikfolie: billiger, leichter und ganz dicht.

Den hab ich druntergezogen. Man durfte ihn ja nicht sehen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2015 17:09 | nach oben springen

#140

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 12.03.2015 17:25
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #137
Zitat von damals wars im Beitrag #134

Da musst Du aber für die nicht Eingeweihten dazuschreiben, das lange Unterhosen/Unterwäsche in der NVA bei jedem Wetter vorgeschrieben war!


schon recht, damals war es so die vorschrift,
doch bis wohin wurde denn real nachgeschaut. ... kragenbinde
und der rest war doch eher persönlich.


Man mußte schon mit Verstand seine Garderobe wählen, lieber eine Stunde schwitzen als 8 Stunden frieren.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine Zeit im GAR 40 Oranienburg Teil 3
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
0 11.03.2015 15:35goto
von Pitti • Zugriffe: 1615
Buchkritik "Die Sprache der NVA Soldaten"
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Duck
24 30.03.2013 23:07goto
von 82zwo • Zugriffe: 2454
Waffen Wartung und Reinigung
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von rustenfelde
32 20.01.2010 23:54goto
von Greso • Zugriffe: 3184

Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen