#101

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.02.2015 14:50
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

[quote=vs1400|p450822

@LO-Fahrer,
welche reform gab es denn da?
ich kann mich wirklich nicht daran erinnern, dass unsere mkf für die fütterung abgezogen wurden.

fünfzig lappen bekamen nur die vierradfahrer, wimre.

doch um beim thema zu bleiben,
nach welchem maß wurde der regenumhang denn ausgegeben?
soweit mir noch erinnerlich, war es lediglich die schulterbreite ...

gruß vs



[/quote]
Die Grenzbatalione wurden in Grenzkreiskommandos umgewandelt und auch die Zugehörigkeit der Kompanien wurde neu gemischt. Wir waren dann plötzlich nicht mehr die 4. Kiompanie /1. Batalion im GR 20 sondern die 1. Kompanie im Grenzkreiskommando Wernigerode.

Der LO hatte 4 Räder, wenn ich richtig gezählt habe.

Zum eigentlichen Thema: Ich habe keine Ahnung ob es den Umhang in verschiedenen Größen oder nur als Einhéitsgröße gab.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.02.2015 15:23
von rasselbock | 450 Beiträge

An verschiedene Größen des Regenumhangs kann ich mich nicht erinnern. Was ich genau weiß, es waren keine Neuen bei der Ausgabe genau so wie die beliebte Truppenschutzmaske mit Schlauch und Filter in der Gasmaskentasche. Diese Angaben treffen auf die 1973iger Jahre zu!!! Leider fehlen in Profilen vieler User Angaben zur Dienstzeit bei den Grenztruppen. Dadurch sind Unstimmigkeiten von Angaben zu gewissen Sachverhalten vorprogrammiert, was bei einigen Themen hier schon passiert ist. Von einem höheren Sold für MKF ist mir auch nichts bekannt. Wir hatten auch 80iger MKF. Diese Soldaten bekamen auch nur ihren üblichen ,,Soldatensold''.
rasselbock



schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 00:34
von vs1400 | 2.364 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #101
[quote=vs1400|p450822

@LO-Fahrer,
welche reform gab es denn da?
ich kann mich wirklich nicht daran erinnern, dass unsere mkf für die fütterung abgezogen wurden.

fünfzig lappen bekamen nur die vierradfahrer, wimre.

doch um beim thema zu bleiben,
nach welchem maß wurde der regenumhang denn ausgegeben?
soweit mir noch erinnerlich, war es lediglich die schulterbreite ...

gruß vs





Die Grenzbatalione wurden in Grenzkreiskommandos umgewandelt und auch die Zugehörigkeit der Kompanien wurde neu gemischt. Wir waren dann plötzlich nicht mehr die 4. Kiompanie /1. Batalion im GR 20 sondern die 1. Kompanie im Grenzkreiskommando Wernigerode.

Der LO hatte 4 Räder, wenn ich richtig gezählt habe.

Zum eigentlichen Thema: Ich habe keine Ahnung ob es den Umhang in verschiedenen Größen oder nur als Einhéitsgröße gab.[/quote]

hm LO-Fahrer,
du beziehst dich auf die "groben" vier, was vollkommen ok ist.
ich meinte jedoch damit, dass nen zweiradfahrer, wimre, eben auch nur die hälfte bekam. doch seine physische belastung war um klassen höher,
aus meiner sicht und man hätte ihm deshalb den gleichen zuschlag geben sollen.

was dieses thema betrifft und die vermutung der imaginären größenangaben, so könnte @Greso wohl mehr berichten. in seinem umhang sollte ja noch alles erkennbar sein.
thx vorab an @Greso.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#104

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 08:26
von hardi24a | 331 Beiträge

Regenumhang - bis Dato 3200 Zugriffe ???

Kann mich nicht erinnern, daß es soooo viel geregnet hat -


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 16:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Und Voraussetzung für den Fuffi extra im Monat war wimre die Quali? Na wie auch immer.
Ich hatte auf Streife nun seltenst einen Umhang dabei. Insofern fiel mir die Einteilung in schlaue (im Sinne: blickig) und andererseits nicht ganz sooo blickige Kraftfahrer seeehr einfach. Ein schlauer MKF hatte für seinen Zugführer ebend eine (besser noch zwei) Regenrolle in seinem KfZ gebunkert.
Na und Reviere für einen MKF? Blöde Idee, und falls einer von den Herren etwas 'Höhe' so kurz vor dem Heimgang bekam, war da ein kurzes Gespräch mit dem Techniker/Schirrmeister der Kompanie vieeel hilfreicher. Immerhin hatte der soeine nette kleine Blechschachtel mit was achteckigen drinne ... aber jetzt driftet das Thema nun richtig ab.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 16:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Frühjahr 77 waren die Eichsfelder Wasserfestspiele, da sind die Posten ohne KfZ fast jeden Tag frisch geduscht vom Kanten gekommen.

Der Hesselfuchs


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 16:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Unsere Zugführer waren alt genug um sich selber um eine Regenrolle zu kümmern. Ich war Kraftfahrer kein Kindergärtner und erst recht kein A....kriecher oder Speichellecker.

Der Hesselfuchs


IM Kressin, hardi24a, vs1400 und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 16:20
von rasselbock | 450 Beiträge

Während meiner Dienstzeit an der Grenze war der MKF vom Stuben- und Revierreinigen befreit. Egal ob HGer oder 80iger. Sie hatten sich um ihr Fahrzeug zu kümmern und hatten damit genug zu tun.
rasselbock



vs1400 und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 16:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei uns war es üblich, dass der MKF die technische Wartung durchführt und für das Reinigen ein zweiter Soldat abgestellt wird. Habe den 2. Mann aber nie in Anspruch genommen, denn es hätte ja doch nur die getroffen die eh schon Reviere hatten.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#110

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 24.02.2015 17:01
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

Wurde bei uns auch so gemacht !

VG H.



nach oben springen

#111

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 25.02.2015 00:44
von vs1400 | 2.364 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #105
Und Voraussetzung für den Fuffi extra im Monat war wimre die Quali? Na wie auch immer.
Ich hatte auf Streife nun seltenst einen Umhang dabei. Insofern fiel mir die Einteilung in schlaue (im Sinne: blickig) und andererseits nicht ganz sooo blickige Kraftfahrer seeehr einfach. Ein schlauer MKF hatte für seinen Zugführer ebend eine (besser noch zwei) Regenrolle in seinem KfZ gebunkert.
Na und Reviere für einen MKF? Blöde Idee, und falls einer von den Herren etwas 'Höhe' so kurz vor dem Heimgang bekam, war da ein kurzes Gespräch mit dem Techniker/Schirrmeister der Kompanie vieeel hilfreicher. Immerhin hatte der soeine nette kleine Blechschachtel mit was achteckigen drinne ... aber jetzt driftet das Thema nun richtig ab.


nö @ 94,
der spezialist bekam seine spezialisierung vergütet, unabhängig von einer etwaigen qualifikation. er bekam den mehraufwand jeden monat gezahlt. ein diensthundeführer, zb, bekam die spezialisierung gezahlt. war dieser auf ner planstelle eines uffz, dann gab es dafür nochmal nen zuschlag. nun noch den postenführer dazu gerechnet
und der gefreite diensthundeführer, planstelle uffz. besetzt, postenführer im letzten diensthalbjahr, bekam dan monatlich ca. 470,- mark.
was der absolut günstigste fall war, doch bestimmt kein einzelfall.

was die "schlauen mkf" betrifft, @ 94,
ich möchte deine aussage nicht anfechten, habe derartiges jedoch nie erleben dürfen.
eher gegenteilig und dass war nicht selten dem spritkontingent zu verdanken, was einige mkf zu fußgängern machte und sie sich eben genau derlei "blickigkeiten" verweigerten.

was mir jedoch nicht ganz erklärbar ist, ist die zweite regenrolle?
wie kam denn "dein" mkf dazu? zu meiner zeit wurden sie nur 1 zu 1 getauscht. ... vererbt wurde jedoch so einiges, nicht nur abgangsbestecke und maßbandbehälter.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#112

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 25.02.2015 23:44
von Dassi | 15 Beiträge

... wie war hier eben noch das Thema. Ach ja, "Regenumhang".
Zum Thema "Kraftfahrer und deren Reviere oder deren Sonderstatus in der Kompanie" sollte dann doch extra diskutiert werden.
Als Kraftfahrer an der innerdeutschen Grenze in der Zeit 1972/1973 könnte ich dann sicher auch etwas zu diesen täglichen
Ablauf in der damaligen Grenzkompanie schreiben. Derzeit wird aber leider sehr viel Kreuz und Quer in Themen diskutiert.
In der letzten Zeit vermisse ich als interessierter "Leser" im Forum schon eine gewisse Sachlichkeit im Umgang miteinander.
Informationen aus erster Hand zu den damaligen Gegebenheiten an der Grenze sind seltener geworden. Ich würde mich freuen
wenn das wieder sich ändern würde. Die Zeitzeugen dieser Zeit werden nicht mehr werden.
Mit freundlichen Grüßen
Da.


IM Kressin, Pit 59, 94 und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 26.02.2015 07:05
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Zitat von Dassi im Beitrag #112
... wie war hier eben noch das Thema. Ach ja, "Regenumhang".
Zum Thema "Kraftfahrer und deren Reviere oder deren Sonderstatus in der Kompanie" sollte dann doch extra diskutiert werden.
Als Kraftfahrer an der innerdeutschen Grenze in der Zeit 1972/1973 könnte ich dann sicher auch etwas zu diesen täglichen
Ablauf in der damaligen Grenzkompanie schreiben. Derzeit wird aber leider sehr viel Kreuz und Quer in Themen diskutiert.
In der letzten Zeit vermisse ich als interessierter "Leser" im Forum schon eine gewisse Sachlichkeit im Umgang miteinander.
Informationen aus erster Hand zu den damaligen Gegebenheiten an der Grenze sind seltener geworden. Ich würde mich freuen
wenn das wieder sich ändern würde. Die Zeitzeugen dieser Zeit werden nicht mehr werden.

Mit freundlichen Grüßen
Da.





Du bist ja auch Grenzer,und seit 5 Jahren hier im Forum angemeldet,und mit 12 Beiträgen!! dabei,wie wäre es denn wenn Du mal was Interessantes von der Grenze schreiben würdest ? Als "Interessierter" Leser kann ich auch Nölen wenn mir was nicht passt,so nach dem Thema "Warum Unterhalten mich denn die anderen nicht mehr".


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 26.02.2015 08:04
von Harsberg | 3.242 Beiträge

Zitat
Du bist ja auch Grenzer,und seit 5 Jahren hier im Forum angemeldet,und mit 12 Beiträgen!! dabei,wie wäre es denn wenn Du mal was Interessantes von der Grenze schreiben würdest ? Als "Interessierter" Leser kann ich auch Nölen wenn mir was nicht passt,so nach dem Thema "Warum Unterhalten mich denn die anderen nicht mehr".



@ Pit 59, du verschreckst ihn ja gleich wieder!

ich wollte das gestern schon bemerken, dass im Thema schon wieder ganz andere Sachen behandelt werden!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 26.02.2015 09:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #111
was mir jedoch nicht ganz erklärbar ist, ist die zweite regenrolle?

Weil man zwischen den Zäunen nie allein unterwegs war, odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 00:06
von vs1400 | 2.364 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #115
Zitat von vs1400 im Beitrag #111
was mir jedoch nicht ganz erklärbar ist, ist die zweite regenrolle?

Weil man zwischen den Zäunen nie allein unterwegs war, odär?


hm,94,
dein posting ... "... Ein schlauer MKF hatte für seinen Zugführer ebend eine (besser noch zwei) Regenrolle in seinem KfZ gebunkert. ..." .
1+2=2 ... .

ist schon ok,94.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#117

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 11:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Tja, die höhere Mathematik *leichtes_grins*
Nee, da ham'er aneinandervorbei gelabbert. Der MKF stand mit seinem Fahrzeug und seinem Posten (oder Postenführer) im Abschnitt rum und ich mit meinem Posten auf Streife, ohne Regenrolle. Nun ging der leichte Niesel in einen Platzregen über und so griff ich mir für mich UND meinen Posten die Teile beim mir freundlich gesinnten und blickigen MKF ab. Und nach dem Grenzdienst in der Kompanie bekam er sie dann getrocknet und zusammengerollt zurück, alles chlor?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 13:43
von Greso | 2.377 Beiträge

Hallo vs1400@,ich bekam 1965 den Regenumhang einfach nach Beurteilung des Klamottenausgebers. Aber der Umhang,hat auch eine normale Grössenangabe,wie sie damals üblich war.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 13:50
von Greso | 2.377 Beiträge

Es gab im Grenzdienst keinen Befehl für den Regenumhang.Aber ob Sommer und Winter,Regen und Wind war der Umhang immer dabei.Selbst als Kopfstütze,Unterlage und und ...


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Regenumhang bei der GT

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 27.02.2015 23:39
von vs1400 | 2.364 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #117
Tja, die höhere Mathematik *leichtes_grins*
Nee, da ham'er aneinandervorbei gelabbert. Der MKF stand mit seinem Fahrzeug und seinem Posten (oder Postenführer) im Abschnitt rum und ich mit meinem Posten auf Streife, ohne Regenrolle. Nun ging der leichte Niesel in einen Platzregen über und so griff ich mir für mich UND meinen Posten die Teile beim mir freundlich gesinnten und blickigen MKF ab. Und nach dem Grenzdienst in der Kompanie bekam er sie dann getrocknet und zusammengerollt zurück, alles chlor?


... wie kloßbrühe, 94,
als höhere mathematik würde ich es eher nicht bezeichnen wollen, es sind/ waren halt unterschiedliche erfahrungen.

meine rolle und die "meines" mkf hätte es nicht gegeben.
denn, zu meiner zeit, war der aufenthalt im kfz untersagt ... offiziell zumindest ... und ohne rolle ging es wirklich nie raus. es wusste ja keiner wirklich was noch so kommt, dann war sie besser am mann und nicht in der gk.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine Zeit im GAR 40 Oranienburg Teil 3
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
0 11.03.2015 15:35goto
von Pitti • Zugriffe: 1611
Buchkritik "Die Sprache der NVA Soldaten"
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Duck
24 30.03.2013 23:07goto
von 82zwo • Zugriffe: 2454
Waffen Wartung und Reinigung
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von rustenfelde
32 20.01.2010 23:54goto
von Greso • Zugriffe: 3184

Besucher
5 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 481 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556922 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen