#21

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 28.03.2015 19:25
von willie | 613 Beiträge

Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #20
Nein, OP India war auf der Anhöhe Schmiedeköpfe - geleich neben dem Bahnhof Neu-Eichenberg.
Auf Almuts Höhe oberhalb von Hohengandern stand eine Führungsstelle, die in privater Nutzung - umgebaut mit Spitzdach - noch dort steht.

Was ich mich und das Forum frage: war möglicherweise auf Almuts Höhe auch ein vorgeschobener Beobachtungsposten der GSSD?


Zitat von Kalubke im Beitrag #16
Dank für die Richtigstellung. Habe ich korrigiert. Könnte der OP "Romeo" im Bereich der Almushöhe gelegen haben?



Der GSSD-Erdbunker in Melpers scheint nicht ganz so komfortabel wie die amerikanischen Anlagen gewesen zu sein. Position müsste am Südhang des Stellberges in dem kleinen Waldstück nördlich des Höhenpunktes 529,1 sein.


(Foto von @thunderhorse aus dem NVA-Forum)



Gruß Kalubke









Moin mein Bester,
hier bringst Du leider irgendwas durcheinander!
Der OP INDIA befand sich auf dem Sohlberg ca. 1 Km ostwärst der Ortschaft Lüderbach/Hessen!
Der Bahnhof Neu Eichenberg liegt geschätzt etwa 40 km weiter nördlich!!!!
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#22

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 28.03.2015 19:57
von CAT | 351 Beiträge

Ich muss da ein bisschen korrigieren. Oberhalb von Hohengandern an der B-80, Richtung Westen linke Seite, wird als "Almas Höhe" bezeichnet. Der amerikanische OP "Oscar" befand sich an den "Schmiedeköpfen" im "Dreiländereck" (Thüringen, Niedersachsen und Hessen) hinter dem Bahnhof Eichenberg. "Oscar war nur wenige Jahre in Betrieb und lag teilweise auf niedersächsischen Gebiet und somit in der britischen Besatzungszone. Gruß Uwe

Zitat von willie im Beitrag #21
Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #20
Nein, OP India war auf der Anhöhe Schmiedeköpfe - geleich neben dem Bahnhof Neu-Eichenberg.
Auf Almuts Höhe oberhalb von Hohengandern stand eine Führungsstelle, die in privater Nutzung - umgebaut mit Spitzdach - noch dort steht.

Was ich mich und das Forum frage: war möglicherweise auf Almuts Höhe auch ein vorgeschobener Beobachtungsposten der GSSD?


Zitat von Kalubke im Beitrag #16
Dank für die Richtigstellung. Habe ich korrigiert. Könnte der OP "Romeo" im Bereich der Almushöhe gelegen haben?



Der GSSD-Erdbunker in Melpers scheint nicht ganz so komfortabel wie die amerikanischen Anlagen gewesen zu sein. Position müsste am Südhang des Stellberges in dem kleinen Waldstück nördlich des Höhenpunktes 529,1 sein.


(Foto von @thunderhorse aus dem NVA-Forum)



Gruß Kalubke









Moin mein Bester,
hier bringst Du leider irgendwas durcheinander!
Der OP INDIA befand sich auf dem Sohlberg ca. 1 Km ostwärst der Ortschaft Lüderbach/Hessen!
Der Bahnhof Neu Eichenberg liegt geschätzt etwa 40 km weiter nördlich!!!!
Gruß Willie


nach oben springen

#23

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 29.03.2015 09:56
von Hansteiner | 1.420 Beiträge

Hallo CAT,

genau richtig.
Karte nur als Ergänzung.

VG H.



nach oben springen

#24

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 29.03.2015 18:53
von Früher Beobachter | 24 Beiträge

Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #20
Nein, OP OSCAR war auf der Anhöhe Schmiedeköpfe - geleich neben dem Bahnhof Neu-Eichenberg.
Auf Almuts Höhe oberhalb von Hohengandern stand eine Führungsstelle, die in privater Nutzung - umgebaut mit Spitzdach - noch dort steht.

Was ich mich und das Forum frage: war möglicherweise auf Almuts Höhe auch ein vorgeschobener Beobachtungsposten der GSSD?


Zitat von Kalubke im Beitrag #16
Dank für die Richtigstellung. Habe ich korrigiert. Könnte der OP "Romeo" im Bereich der Almushöhe gelegen haben?



Der GSSD-Erdbunker in Melpers scheint nicht ganz so komfortabel wie die amerikanischen Anlagen gewesen zu sein. Position müsste am Südhang des Stellberges in dem kleinen Waldstück nördlich des Höhenpunktes 529,1 sein.


(Foto von @thunderhorse aus dem NVA-Forum)



Gruß Kalubke







nach oben springen

#25

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 29.03.2015 18:53
von Früher Beobachter | 24 Beiträge

Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #24
Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #20
Nein, OP OSCAR war auf der Anhöhe Schmiedeköpfe - gleich neben dem Bahnhof Neu-Eichenberg.
Auf Almuts Höhe oberhalb von Hohengandern stand eine Führungsstelle, die in privater Nutzung - umgebaut mit Spitzdach - noch dort steht.

Was ich mich und das Forum frage: war möglicherweise auf Almuts Höhe auch ein vorgeschobener Beobachtungsposten der GSSD?


Zitat von Kalubke im Beitrag #16
Dank für die Richtigstellung. Habe ich korrigiert. Könnte der OP "Romeo" im Bereich der Almushöhe gelegen haben?



Der GSSD-Erdbunker in Melpers scheint nicht ganz so komfortabel wie die amerikanischen Anlagen gewesen zu sein. Position müsste am Südhang des Stellberges in dem kleinen Waldstück nördlich des Höhenpunktes 529,1 sein.


(Foto von @thunderhorse aus dem NVA-Forum)



Gruß Kalubke









nach oben springen

#26

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 29.03.2015 20:49
von mibau83 | 831 Beiträge

erstens, weit weg von schlutups eingangsthema fuldagap.

zweitens, verliert man langsam den überblick durch die ewige zitiererei und das hineingewurschtel

drittens, früher beobachter schau dir mal die von hansteiner eingestellte karte an,dort steht eindeutig fa mfs (funkaufklärung ha III)


Früher Beobachter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.03.2015 21:13 | nach oben springen

#27

RE: The Fulda Gap, A Cold War Border Squadron

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 30.03.2015 10:30
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Ja, die Almashöhe SW von Hohengandern war ein Stützpunkt der AG "R" (wahrsch. Arbeitsgruppe oder Arbeitsgebiet Richtfunkverbindungen) bzw. des Referates 1 (Suche und Aufklärung in der BRD, halbstationäre Einsätze in der DDR) der HA III/F/6 (Dienstsitz: Biesenthal bei Berlin). Sie standen dort mit mobiler und halbstationärer Empfangstechnik und hörten interne Funk- und Richtfunksendungen der BRD ab. Auf der Höhe 270,0 SSE Hohengandern war ein zweiter Standort, vermutlich an der Straße L 1002 zwischen Göbelskopf und Galgenberg. Insgesamt gabs wohl entlang der Grenze ca. 100 solcher mobiler/halbstationärer Stützpunkte, die aber sicher eher sporadisch besetzt waren, denn die AG "R" hatte nur 5 und das Referat 1 nur 20 Mitarbeiter..

Gruß Kalubke



Früher Beobachter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.03.2015 11:05 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558499 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen