#201

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 02:00
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #200
Zitat von vs1400 im Beitrag #198
Zitat von andyman im Beitrag #197
Zitat von vs1400 im Beitrag #196


sorry, andyman,
du vergleichst wohl eher gerade äpfel mit birnen.

gruß vs



sorry,wenn du es nicht verstehst.
Lgandyman


dann erklär es mir bitte!

gruß vs


sorry,hab nicht die ganze Nacht Zeit,muß nebenbei auch arbeiten
Lgandyman


@andyman dann bitte gern auch nach der arbeit ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#202

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 04:33
von andyman | 1.872 Beiträge

Der von dir zitierte Satz bezieht sich auf den davorstehenden".Bei vielen,die den enormen Druck durch gesellschaftliche,wirtschaftliche,politischen Zwänge nicht verkraftet haben, gibt es wieder die bekannte Solidarität und Kameradschaft untereinander.
Auch erleben Krankenhausseelsorger eine ungeheure Zustimmung zu ihrer Tätigkeit,zu DDR Zeiten nicht vorstellbar

den du nicht mitzitiert hast und die Aussage dadurch aus dem Kontext genommen hast.
Die genannten Seelsorger erleben heute die große Zustimmung weil sie Menschen zuhören können,was in dieser Gesellschaft selten ist.
Ist alles OT aber bezieht sich auf #192

Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
IM Kressin und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#203

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 12:53
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #192
....Waren wir schon immer so oder zwingt uns die heutige Gesellschaft, das heutige Leben so zu sein oder geworden zu sein? ....
Der 39.


Ich glaube, im tiefen Inneren waren wir schon immer so- der Mensch ist wohl seiner Natur nach ein egoistisches Wesen, er muss es zum Überleben sein.
Auch die damalige Gesellschaft hat uns "gezwungen" anders zu sein- scheinbar interessiert am Nachbarn, am anderen überhaupt- aber es waren wohl, bei näherer Betrachtung, überwiegend Zweckgemeinschaften.
Klingt komisch- ist aber so ..
Schade..

Siggi
(der weiß, dass das jetzt nicht so sehr mit den Polits zu tun hat- aber eben dran war..)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
der 39., andyman und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#204

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 13:25
von der 39. | 521 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #203
Zitat von der 39. im Beitrag #192
....Waren wir schon immer so oder zwingt uns die heutige Gesellschaft, das heutige Leben so zu sein oder geworden zu sein? ....
Der 39.


Ich glaube, im tiefen Inneren waren wir schon immer so- der Mensch ist wohl seiner Natur nach ein egoistisches Wesen, er muss es zum Überleben sein.
Auch die damalige Gesellschaft hat uns "gezwungen" anders zu sein- scheinbar interessiert am Nachbarn, am anderen überhaupt- aber es waren wohl, bei näherer Betrachtung, überwiegend Zweckgemeinschaften.
Klingt komisch- ist aber so ..
Schade..

Siggi
(der weiß, dass das jetzt nicht so sehr mit den Polits zu tun hat- aber eben dran war..)


Sicher OT, dennoch gehört es dazu, PKs waren auch nur Kinder ihrer Zeit. Selbst wenn der Mensch schon immer so war, zu bestimmten Zeiten war die Bindung zu anderen Menschen oder Menschengruppen stärker. Ich habe das in meinem Leben 2 mal gespürt, unmittelbar vor Kriegsende und die erste Zeit danach und genauso unmittelbar vor und nach der Wende. Man rückte zusammen, weil man sich gegenseitig gebraucht hat. Jetzt ist davon nichts mehr zu spüren.
Heute habe ich viel Skepsis, wenn ich die Reden höre oder in der Zeitung lese von Willkommen und Mitleid..Das ist mit diesen von mir genannten Zeiten nicht vergleichbar, wir brauchen sie nicht, sind nicht auf sie angewiesen ( Schrecklich subjektiv gemeint, gilt nur für meine Empfindungen)
Rolle rückwärts, PK möchte ich jetzt nicht sein.
Der 39.


der alte Grenzgänger, Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 13:59
von Hanum83 | 4.708 Beiträge

Die private Ellenbogengesellschaft.
Wenn man ein sozialer Mensch ist, bleibt man das immer, egal wie die Gesellschaft um einen herum gestaltet ist.
Wenn Freunde und Bekannte Sorgen haben dann wendet man sich ihnen auch im Kapitalismus zu, wäre ja mehr als armseelig wenn man sich von den gesellschaftlichen Verhältnissen ins Privatleben diktieren lassen würde.
Durch den gesellschaftlichen Wandel hat sich doch nicht unser Charakter gewandelt, also bei mir jedenfalls nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
der 39., andyman, Fritze, vs1400, Freienhagener, Winch und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.01.2016 14:01 | nach oben springen

#206

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 29.01.2016 22:55
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #189
Zitat von Greso im Beitrag #184
Also unser Polit, Hauptm. Schröder,war ganz io.Nur die ewigen Werbegespräche zum Genossen(gab immer gute Zigaretten)waren nervig.

Das war ich nicht!!!!!
Der 39.


Ich hatte gehofft,aber was nicht ist,ist eben nicht.Alles klar.


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 00:23
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #202
Der von dir zitierte Satz bezieht sich auf den davorstehenden".Bei vielen,die den enormen Druck durch gesellschaftliche,wirtschaftliche,politischen Zwänge nicht verkraftet haben, gibt es wieder die bekannte Solidarität und Kameradschaft untereinander.
Auch erleben Krankenhausseelsorger eine ungeheure Zustimmung zu ihrer Tätigkeit,zu DDR Zeiten nicht vorstellbar

den du nicht mitzitiert hast und die Aussage dadurch aus dem Kontext genommen hast.
Die genannten Seelsorger erleben heute die große Zustimmung weil sie Menschen zuhören können,was in dieser Gesellschaft selten ist.

Ist alles OT aber bezieht sich auf #192

Lgandyman


danke für deine antwort, andyman,

ich hab bewusst nicht zitiert.
denn ich hab zu derartigen aussagen eine andere sicht.
das dieser zuspruch wächst ist nicht zwingend als positiv zu bewerten, ist nur meine ansicht.

vom zuhören ändert sich halt nichts
und daher, so meine ansicht,
um aufs thema zu kommen,
war der polit kein wirklicher 'seelsorger'.
er nutzte seine möglichkeiten und dämpfte damit diverse mängel ab,
was nötig und wichtig war.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


andyman und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#208

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 02.03.2016 18:42
von StabPL | 456 Beiträge

Es gab gute und auch schlechte Polits, wie es in anderen Kategorien auch gute und schlechte Menschen gibt. Als KC habe ich beide Sorten von Polits gehabt. Man muss sich diese dann so hinbiegen, wie man sie braucht oder ihnen nicht alles erzählen, damit sie es nicht an falscher Stelle wieder ausplaudern!



nach oben springen

#209

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 02.03.2016 18:44
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Das sind subjektive Faktoren. Objektiv ist der Sinn und Zweck dieser Funktion, mit dem Kürzel "Polit" bestens beschrieben.
Truppenbetreuung braucht keine Polits (wie heißen die Betreuer heutzutage gleich? - Ja, "Wehrbeauftragter". Der kümmert sich um das Wohlbefinden).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 02.03.2016 18:51 | nach oben springen

#210

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 02.03.2016 23:51
von vs1400 | 2.387 Beiträge

mit dieser aussage kann ich schlichtweg nicht mitgehen, Freienhagener,
zumal,der polit meiner zeit, noch kompanieschläfer war und nur nicht anwesend, wenn er urlaub hatte.
ein "wehrbeauftragter" könnte "mir" wohl nicht, so aus dem bauch heraus, nen früheren urlaubsantritt bestätigen und gewähren.

der polit war ne art bindeglied zwischen bestimmten vorgaben und den tatsächlichen möglichkeiten,
aus meiner sicht.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 00:04
von Hanum83 | 4.708 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #210
mit dieser aussage kann ich schlichtweg nicht mitgehen, Freienhagener,
zumal,der polit meiner zeit, noch kompanieschläfer war und nur nicht anwesend, wenn er urlaub hatte.
ein "wehrbeauftragter" könnte "mir" wohl nicht, so aus dem bauch heraus, nen früheren urlaubsantritt bestätigen und gewähren.

der polit war ne art bindeglied zwischen bestimmten vorgaben und den tatsächlichen möglichkeiten,
aus meiner sicht.

gruß vs



Also zu deiner Zeit war manches sonderbar, unser Polit war Hauptmann, der schlief natürlich nicht in der Kompanie sondern zu Hause neben seiner Frau.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.03.2016 00:06 | nach oben springen

#212

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 17:08
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #210
mit dieser aussage kann ich schlichtweg nicht mitgehen, Freienhagener,
zumal,der polit meiner zeit, noch kompanieschläfer war und nur nicht anwesend, wenn er urlaub hatte.
ein "wehrbeauftragter" könnte "mir" wohl nicht, so aus dem bauch heraus, nen früheren urlaubsantritt bestätigen und gewähren.

der polit war ne art bindeglied zwischen bestimmten vorgaben und den tatsächlichen möglichkeiten,
aus meiner sicht.
............



Über den Aspekt habe ich mich gar nicht geäußert.
Aber auch da gilt: Dazu braucht man keinen Polit. Das ist keine politische Sache. Sowas ist eher eine Aufgabe für den Spieß.

Wenn der weniger Entgegenkommen zeigte als der Polit, dann mußte man sich keinen Gegensatz einbilden, eher ein Schauspiel für den Soldaten.

Das ist dann prinzipiell wie bei dem alten Trick, mit dem man ein geliebtes Mädel gewinnt: Ein bestellter Kumpel "belästigt" sie und der Liebende erscheint als "Retter".

--------------

zum Wehrbeauftragten: Ich kenne die Struktur der BW nicht. Aber der hat natürlich Mitstreiter - so ne Art Vertrauensmann für die Soldaten. Also genau das, worum es geht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.03.2016 17:12 | nach oben springen

#213

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 17:27
von furry | 3.569 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #212

zum Wehrbeauftragten: Ich kenne die Struktur der BW nicht. Aber der hat natürlich Mitstreiter - so ne Art Vertrauensmann für die Soldaten. Also genau das, worum es geht.



Der Wehrbeauftragte ist kein Mitglied der Bundeswehr und unterliegt somit auch nicht der Befehlsgewalt.
https://www.bundestag.de/bundestag/wehrbeauftragter/aufgaben


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#214

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 17:29
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Danke für die Richtigstellung. Aber mir geht es um die Funktion.

Daß der unabhängig von der Armee-Struktur ist, das finde ich zum Vorteil der Soldaten gut eingerichtet, strukturell betrachtet für die Soldaten besser als ein Polit innerhalb des Gefüges.
Nur mit der örtlichen Nähe sieht es heute wohl schlechter aus. Aber das ist wahrscheinlich gewollt, um Einflüsse der Armee fernzuhalten.
Das alles in dem Link klingt sehr gut, finde ich. Nur, daß es wohl keine Struktur in der Fläche gibt nicht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 03.03.2016 17:40 | nach oben springen

#215

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 23:44
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #211


Also zu deiner Zeit war manches sonderbar, unser Polit war Hauptmann, der schlief natürlich nicht in der Kompanie sondern zu Hause neben seiner Frau.




es war nicht sonderbar, Hanum83, nur eben meiner damaligen zeit geschuldet
und die war eher begrenzt, dass müssen wir beide zugestehen.
doch ehemalige berufskader könnten dazu mehr berichten.

daher eine frage an die ehemaligen berufskader,
wie alt/ jung waren zu eurer zeit die politoffiziere?

gruß vs ... und danke vorab.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#216

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 03.03.2016 23:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #215
Zitat von Hanum83 im Beitrag #211


Also zu deiner Zeit war manches sonderbar, unser Polit war Hauptmann, der schlief natürlich nicht in der Kompanie sondern zu Hause neben seiner Frau.




es war nicht sonderbar, Hanum83, nur eben meiner damaligen zeit geschuldet
und die war eher begrenzt, dass müssen wir beide zugestehen.
doch ehemalige berufskader könnten dazu mehr berichten.

daher eine frage an die ehemaligen berufskader,
wie alt/ jung waren zu eurer zeit die politoffiziere?

gruß vs ... und danke vorab.




sorry Torsten, von 23-50 Jahre.
Bin dann mal weg
Gerd


nach oben springen

#217

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 04.03.2016 00:28
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #212
Zitat von vs1400 im Beitrag #210
mit dieser aussage kann ich schlichtweg nicht mitgehen, Freienhagener,
zumal,der polit meiner zeit, noch kompanieschläfer war und nur nicht anwesend, wenn er urlaub hatte.
ein "wehrbeauftragter" könnte "mir" wohl nicht, so aus dem bauch heraus, nen früheren urlaubsantritt bestätigen und gewähren.

der polit war ne art bindeglied zwischen bestimmten vorgaben und den tatsächlichen möglichkeiten,
aus meiner sicht.
............



Über den Aspekt habe ich mich gar nicht geäußert.
Aber auch da gilt: Dazu braucht man keinen Polit. Das ist keine politische Sache. Sowas ist eher eine Aufgabe für den Spieß.

Wenn der weniger Entgegenkommen zeigte als der Polit, dann mußte man sich keinen Gegensatz einbilden, eher ein Schauspiel für den Soldaten.

Das ist dann prinzipiell wie bei dem alten Trick, mit dem man ein geliebtes Mädel gewinnt: Ein bestellter Kumpel "belästigt" sie und der Liebende erscheint als "Retter".

--------------

zum Wehrbeauftragten: Ich kenne die Struktur der BW nicht. Aber der hat natürlich Mitstreiter - so ne Art Vertrauensmann für die Soldaten. Also genau das, worum es geht.



dir ist die struktur der bw nicht bekannt, Freienhagener,
doch du erwähnst einen wehrbeauftragten ...
... "respekt".

klar und damit hast du bedingt recht,
es wäre eigentlich ne aufgabe des hfw gewesen, beachte bitte worüber wir berichten und die zeit.
der hfw hatte nicht ständig die führung in seiner verantwortung, auch er hatte dienstzeiten und danach wurden diese, unter anderem, vom dho der gk übernommen.
nun kommen "wir" zur frage, wer wurde denn wie oft zum dho befohlen?
es waren nicht selten die oaz und kompanieschläfer, mit derartigen befugnissen.

mein "trick" war zb., sobald es eine anfrage des agt gab, meinen polit auf familienverhältnisse und lange fahrtzeiten aufmerksam zu machen
und genau damit, Freienhagener, konnte ich einiges regeln.
egal wen ich dafür anlaufen musste war mir bewusst, dass auch ich nur ein vermittler war.
es musste irgendwie funktionieren und, in der masse, ging es auch.

sobald du nicht nur dich beachtest,
wäre eine vorwurfslose, reale diskussion vorstellbar.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#218

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 04.03.2016 08:34
von Hanum83 | 4.708 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #215
Zitat von Hanum83 im Beitrag #211


Also zu deiner Zeit war manches sonderbar, unser Polit war Hauptmann, der schlief natürlich nicht in der Kompanie sondern zu Hause neben seiner Frau.




es war nicht sonderbar, Hanum83, nur eben meiner damaligen zeit geschuldet
und die war eher begrenzt, dass müssen wir beide zugestehen.
doch ehemalige berufskader könnten dazu mehr berichten.

daher eine frage an die ehemaligen berufskader,
wie alt/ jung waren zu eurer zeit die politoffiziere?

gruß vs ... und danke vorab.




Ich wart jetzt nur noch drauf das es zu deiner Zeit so wenig Offiziere gab das ein UaZ bei euch Polit war.
Zu meiner Zeit war es noch ganz normal das die Berufssoldaten irgendwo eine Wohnstelle außerhalb der Kompanie hatten und nicht im Objekt kampierten, außer wenn sie Dienst hatten natürlich.
Ist ja auch verständlich, wer will schon gerne auf Arbeit wohnen.
Aber ist schon ok, zu deiner Zeit muss vieles viel anders gewesen sein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Pit 59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.03.2016 08:40 | nach oben springen

#219

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 04.03.2016 09:29
von damals wars | 12.133 Beiträge

Mein Polit war Außenschläfer. in etwa so alt wie ich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#220

RE: Politoffiziere in den Einheiten der GT - wie habt ihr sie erlebt

in Grenztruppen der DDR 04.03.2016 10:01
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #219
Mein Polit war Außenschläfer. in etwa so alt wie ich.

Na , der hat bei dir aber ganze Arbeit geleistet .


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 90 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557469 Beiträge.

Heute waren 90 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen