#221

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 18.11.2015 21:59
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #218
Der IS prahlt damit den russischen Airbus über dem Sinai mit einer Trinkdosen-Bombe gesprengt zu haben.

http://www.n-tv.de/politik/IS-prahlt-mit...le16384591.html

Müsste dann ein sehr brisanter Sprengstoff gewesen sein, weil die russischen Untersuchungen von einem Äquivalent von ca. 1- 1,5 kg TNT ausgehen.


Bei den heutigen Analysemethoden wird man aus geringsten Spuren feststellen können, um was für einen Sprengstoff es sich wahrscheinlich gehandelt hat. Außerdem sind 1,0 - 1,6 kg TNT vom Volumen her nicht allzuviel bei einer Dichte von 1,65. Das wären bei 1,0 kg etwa ein guter halber Liter (600 cm³). Außerdem, ich denke, um einen Airbus in annähernd Reiseflughöhe (relativer Überdruck in der Kabine gegenüber draußen), bedarf es nicht mehr als 1 kg dieses Explosivstoffes. Entscheidend für die Sprengwirkung sind hauptsächlich zwei Faktoren: Einmal das entstehende Gasvolumen in Verbindung mit der Explosionstemperatur und zweitens die Detonationsgeschwindigkeit. Das ist die Geschwindigkeit, mit der sich die "Zersetzung" des Sprengstoffes in sich ausbreitet. Habe mal gegoogelt. Die mit Abstand stärkste Wirkung bei gleichem Volumen dürfte CL 20 haben mit einer Dichte von annähernd 2,0 g/cm³. Aber nur mal so ein kleiner Exkurs in eines meiner früheren Hauptinteressengebiete während der Schulzeit und z.T. Lehre.

Einstellen "Detonationsgeschwindigkeit" bei Wiki funktioniert leider nicht. Wen´s interessiert, muß schon selber klicken.

Interessieren würde mich jetzt aber mal, ob ich jetzt irgendwo bei NSA, VS oder sonst wem im Raster hängengeblieben bin.



zuletzt bearbeitet 18.11.2015 22:03 | nach oben springen

#222

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 18.11.2015 22:19
von Fritze | 3.474 Beiträge

Interessieren würde mich jetzt aber mal, ob ich jetzt irgendwo bei NSA, VS oder sonst wem im Raster hängengeblieben bin.

100 % Dore ! Dein Fachwissen könnte gefährlich wirken ! Aber mit den normalen Haushaltmaterialoen basteln Versierte auch ne Bumm,bumm !

Hab mal nach der Zerfallzeit von trocken gelagertem Donarit gegoogelt , oh Mann ,das gab Mecker vom Schredderclub !

MfG Fritze

Viele Grüsse an alle Diensthabenden !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 18.11.2015 22:20 | nach oben springen

#223

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 18:22
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Gibts eigentlich schon Länder in der Welt die diesen Käse Verboten haben ?

Quelle:Bücherregal von meinem Kumpel

Angefügte Bilder:
index.jpg

LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 18:58
von josy95 | 4.915 Beiträge

Einen Ausspruch von Wladimir Putin habe ich dieser Tage per WhatsApp bekommen:


"Es ist Gott seine Aufgabe, den Terroristen zu verzeihen,
aber es ist meine Aufgabe, sie zu ihm zu schicken!"


Ganz meiner Meinung!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Fritze, DoreHolm, Gert, LO-Wahnsinn, Larissa und Winch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 19:16
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Alle Achtung für Deine Russischkenntnisse @josy95

LG von der Moskwitschka

PS In russischen Foren kursíert es genau anders rum - Die Deutschen würden über Putin sagen http://www.yaplakal.com/forum2/st/25/topic1251415.html

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 22.11.2015 19:31 | nach oben springen

#226

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 21:24
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #223
Gibts eigentlich schon Länder in der Welt die diesen Käse Verboten haben ?

Angefügte Bilder:



Quelle:Bücherregal von meinem Kumpel


Gibt es Länder in dieser Welt welche diesen Käse bereits verboten haben?



Nostalgiker, der findet das der Koran ebenso wie die Tora und die Bibel zum religiösen Kulturerbe der Menschheit gehört da alle drei zum Monotheistischen Glauben gehören.


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#227

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 21:34
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #223
Gibts eigentlich schon Länder in der Welt die diesen Käse Verboten haben ?

Quelle:Bücherregal von meinem Kumpel


Irgendein Afrikanisches Land hat vor nicht all zu langer Zeit den Islam verboten, Namen leider vergessen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#228

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 21:44
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

26.11.13
Angola verbietet Islam - Islamische Welt empört

Kapstadt/Luanda - Der Islam ist in dem südwestafrikanischen Öl-Staat Angola lokalen Medienberichten zufolge verboten worden. Moscheen sollen zerstört worden sein. Islam-Sprecher weltweit sind empört. (...)

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/inf...lt-empoert.html



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.11.2015 21:49 | nach oben springen

#229

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 22:23
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Danke @Nostalgiker für Deinen Beitrag.

Das erste Msl hatte ich Mitte der 70-er in der Bibel geblättert. Aus reinem Interesse. Ich weiß nicht mehr, wie lange es gedauert hat, bis ich mit der Lektüre durch war. In meiner Erinnerung hat es ewig gedauert. Ich war nicht auf der Suche nach Antworten. Ich wollte nur wissen, warum die Bibel für andere so wichtig war. Die Antwort darauf habe ich erst viel später bekommen - im Gespräch mit Christen.

Ich weiß nicht mehr, welche Bibel es war. Eigentlich egal. Und daher habe ich mal geschaut, welche es hätte sein können. Und war schon auf der erste Seite von bibel.de verwirrt.

Bei der Suche nach einer passenden Bibelübersetzung sollten sich vor allem die Fragen für wen und für welchen Zweck eine Bibel gesucht wird stellen. Denn je nach Anforderung können unterschiedliche Übersetzungen relevant sein. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Einblick über unterschiedliche Übersetzungstypen, die Ihnen zur ersten Orientierung dienen sollen.

So lassen sich die wichtigsten Bibelübersetzungen in vier Kategorien unterteilen:

Die „kirchenamtlichen“ Bibelübersetzungen
Die kommunikativen Übersetzungen
Die philologischen Bibelübersetzungen
Neue Übersetzungsprojekte


https://www.die-bibel.de/bibelwissen/ein...he-uebersetzung

Ich habe damals eine Bibel aus einer Dresdner Kirche mitgehen lassen. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, was das für eine Übersetzung war.

Wenn das schon bei der Bibel so schwierig ist, die das erste mal vor 500 Jahren ins deutsche übersetzt wurde, um wieviel schwieriger ist es beim Koran? Einer Religion, die uns vollkommen fremd ist?

Ich würde keinen kostenlosen Koran von einem Salafisten in der Fußgängerzone annehmen (Ist mir bis jetzt auch nicht angeboten worden) und weder das billigste noch das teuerste Angebot bei amazon bestellen.

Dieses Mal würde ich mit einem Muslim sprechen, den ich seit Jahren kenne. Also einen anderen Weg beschreiten wie vor 40 Jahren.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 22.11.2015 22:27 | nach oben springen

#230

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 22:30
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Mit einem Muslim sprechen und darauf vertrauen das er Dir die Übersetzung empfiehlt welche dem Original am nächsten kommt.

Was die Bibel betrifft, es könnte eine Luther Bibel sein, denn die "Katholischen" haben ihre Bibel wohl am Mann, bzw. der Frau .....


Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#231

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 22.11.2015 22:57
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #230
Mit einem Muslim sprechen und darauf vertrauen das er Dir die Übersetzung empfiehlt welche dem Original am nächsten kommt.

Was die Bibel betrifft, es könnte eine Luther Bibel sein, denn die "Katholischen" haben ihre Bibel wohl am Mann, bzw. der Frau .....


Nostalgiker

Die Lektüre der Bibel war den katholischen Laien lange Zeit verboten und ist auch heute in der katholischen Kirche nicht sehr wichtig...Bibellektüre "für jedermann" ist etwas, was die Reformatoren gerfordert und eingeführt haben
"SOLA FIDE, SOLA GRATIA, SOLA SCRIPTURA"
(Allein der Glaube, allein die Gnade, allein die Schrift..sind von Bedeutung)
Also kein Papst, kein Fegefeuer, kein Ablass, denn das steht nicht in der Bibel...
Theo


zuletzt bearbeitet 22.11.2015 22:59 | nach oben springen

#232

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 08:24
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #230
Mit einem Muslim sprechen und darauf vertrauen das er Dir die Übersetzung empfiehlt welche dem Original am nächsten kommt.

Was die Bibel betrifft, es könnte eine Luther Bibel sein, denn die "Katholischen" haben ihre Bibel wohl am Mann, bzw. der Frau .....


Nostalgiker




Der Schiit empfiehlt die Schia Übersetzung und die Schia Interpretation des Qurans.
http://quran.al-shia.org/de/

Der Ahmadiyya-Muslime hat wiederrum eine ganz andere Übersetzung des Qurans.
https://www.alislam.org/quran/Holy-Quran-German.pdf

Der Salafist empfiehlt seine Quran -Übersetzung und dazu die Hadihte, auf eine Verlinkung der Seite der Salafisten verzichte ich.

Ein Muslime nach dem Quran zu fragen macht nur Sinn, wenn dieser der alt-arabischen Sprache mächtig ist und das sind die wenigsten.
Selbst wenn er es ist, wird er immer nur die Ausgabe seiner Glaubensrichtung (Schiit, Sunnit, Ahmadiyya-Muslime.....) empfehlen.

Habt ihr alle so wenig Umgang mit Muslime?

Sinnvoller wäre es zu fragen, ob der Prophet sein Vorbild ist. Mohammed gilt als der perfekte Mensch im Islam.
Aber ob sich das @Moskwitschka mit ihrer starren ideologischen Denke zu fragen traut, wage ich zu bezweifeln.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.11.2015 08:24 | nach oben springen

#233

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 08:56
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #232
(...)

Habt ihr alle so wenig Umgang mit Muslime?
(...)

Die wenigen, die ich kenne, halten sich kaum an die Regeln, die der Koran vorgibt, vor allem die Secondos nicht. Die aus Fernsehen und Presse bekannten Vertreter des Islams sind (zumindest in der Schweiz) Konvertiten, deren Eltern und Grosseltern schon Schweizer waren.
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/12178273
Theo


nach oben springen

#234

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 09:44
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #232


Sinnvoller wäre es zu fragen, ob der Prophet sein Vorbild ist. Mohammed gilt als der perfekte Mensch im Islam.
Aber ob sich das @Moskwitschka mit ihrer starren ideologischen Denke zu fragen traut, wage ich zu bezweifeln.


Wenn Du endlich mal beschreiben würdest, welche Ideologie das sein soll. dann würde endlich mal darauf antworten können. Zu Beginn hast Du mich den "Buntideologen" zugeordnet, später irgendwann den "Relativierungsideologen". Seit Monaten warte ich auf eine Antwort darauf. Was kommt heute?

Wenn ich das einmal ernst genommen habe, dann finde ich das heute nur noch lächerlich, wie solche Schlagworte von Dir nachgeplappert werden.

Mit besten Grüßen aus Berlin !


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 23.11.2015 09:45 | nach oben springen

#235

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 10:29
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #233
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #232
(...)

Habt ihr alle so wenig Umgang mit Muslime?
(...)

Die wenigen, die ich kenne, halten sich kaum an die Regeln, die der Koran vorgibt, vor allem die Secondos nicht. Die aus Fernsehen und Presse bekannten Vertreter des Islams sind (zumindest in der Schweiz) Konvertiten, deren Eltern und Grosseltern schon Schweizer waren.
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/12178273
Theo


Da wäre es interessant zu wissen aus welcher Richtung sie kommen.

Ich kenne einen Kurden, der Alevit ist. Die Aleviten werden in der Türkei seit Jahren unterdrückt. Die Aleviten leben nicht streng nach dem Quran,
sie werden aber auch von anderen Muslime nicht als Muslime bezeichnet.

Dann habe ich zu Ahmadiyya Muslime losen Kontakt. Die Ahmadiyya bauen zur Zeit in Deutschland viele Moscheen. Die Ahmadiyya Muslime dürfen dank der "Toleranz" der Sunniten nicht nach Mekka fahren. In Pakistan werden sie unterdrückt und verfolgt.
Die Ahmadiyya Muslime lehnen den Dschihad ab, man findet viele gebildete Menschen unter ihnen. Ihr Frauenbild entspricht nicht meinen freiheitlichen Vorstellungen von Emanzipation.
Aber schon merkwürdig, dass diese Muslime nur in christlich geprägten Ländern -und auch in Israel- ihren Glauben frei leben dürfen.

Mit einem Perser habe ich jahrelang zusammen gearbeitet, er ist einer besten Freunde und kommt aus dem Schiitischen Islam. Er hat sich in den mehr als 20 Jahren, seitdem wir uns kennen, komplett vom Islam abgewandt und ist heute mit einer Jüdin verheiratet.

Südlich von Frankfurt haben wir zudem Bekannte, die direkt aus Teheran kommen und betreiben in Deutschland eine Apotheke.. Die ganze Familie mit drei Töchter hat sich vom Islam abgewandt und feiern Weihnachten. Die Frau sagte mal zu mir, in unseren Moscheen im Iran wurde nur Hass verbreitet, ich dürfte mich im Iran gar nicht mit dir unterhalten, da du ein fremder Mann bist. Mit dem Apotheker trinke ich ab und zu ein Bier., ihm ist die Einreise in dem Iran untersagt.

Der würde hier im Forum einiges erzählen können, über Relativierungsideologen, die sich dafür entschieden haben, einen Fetisch aus ihrer Toleranz für die Intoleranz zu machen.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#236

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 10:39
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Ich verlinke nochmal einen Artikel von Dr. Ernst Hillebrand, Büroleiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Rom.

Sicherlich schwere Kost für @Moskwitschka aber vielleicht liest die Dame auch mal Beiträge, die nicht ihrer starren Denke entsprechen.


Auszug aus dem Artikel:

>>Charlie Hebdo und das linke Appeasement
Die europäische Linke hat die islamistische Gefahr viel zu lange banalisiert.
Das Attentat gegen Charlie Hebdo kam mit Ansage. Islamistische Gewalt oder ihre Androhung ist spätestens seit der Fatwa gegen Salman Rushdie Teil der politischen und kulturellen Landschaft Europas. Diesmal hat sie mit Charlie Hebdo eine Ikone der libertären Gesellschaften Europas getroffen: Wie kein anderes Medium war „Charlie“ ein Kind des Mai 68.

Die Frage ist, ob die europäische Linke aus diesem Angriff endlich Konsequenzen zieht. Denn die bittere Wahrheit ist, dass die europäische Linke viel zu lange die islamistische Gefahr banalisiert hat. Gefangen in einem werterelativierenden Multikulturalismus hat sie passiv zugesehen, wie an den Rändern der Zuwanderungsgesellschaften Westeuropas ein Klima des antiwestlichen Hasses heranwuchs. Wenn dieser Hass schließlich tätig wurde, hat sie sich meistens weggeduckt. Viel zu oft hat die europäische Linke aus Gründen der Political Correctness weggesehen: Als islamische Fanatiker im Zuge des Karikaturenstreits Menschen töteten und bedrohten, hat sie Verständnis für die verletzten Gefühle der Täter gezeigt, nicht für die der Opfer. Erst nach einem Aufschrei der Öffentlichkeit ging die Labour-Regierung in Großbritannien gegen die Fanatiker vor, die mit ihren „Kill all Enemies of Islam“-Plakaten durch britische Städte zogen.
Weggesehen wurde auch, als in britischen Islamschulen die Amputation von Gliedern zum Unterrichtsthema wurde. Wenn, wie in Rotherham, organisierte sexuelle Gewalt aus migrantischen Milieus gegen Minderjährige ausging, wurde die Strafverfolgung behindert. Als die französische Assemblée Nationale für das Verbot der Burka stimmte, enthielt sich die PS-Fraktion der Stimme. Weder Salman Rushdie noch Kurt Westgaard haben von der europäischen Linken viel Unterstützung erfahren. Im Gegenteil: Immer wieder hat die Linke eingestimmt in den Chor derjenigen, die jede Kritik an der kulturellen und politischen Praxis des Islam als „menschenfeindliche“ Islamphobie und Xenophobie tabuisierten. Säkulare und assimilationsorientierte Einwanderer wurden in ihrem Kampf gegen religiöse Identitätspolitiken weitgehend allein gelassen. (...)
Diese Realitätsverweigerung droht sich nun bitter zu rächen. Der Kampf gegen religiösen Totalitarismus und Obskurantismus hat im 19. Jahrhundert dazu beigetragen, die Linke in Europa groß zu machen. Ihre Feigheit, diesen Kampf unter geänderten Umständen wieder aufzunehmen, droht sie nun klein zu machen: politisch und moralisch. <<

Der gesamte lesenswerte Artikel unter:
http://www.ipg-journal.de/rubriken/sozia...ppeasement-733/


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#237

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 11:07
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

In der österreichischen Zeitung Krone wurde gestern ein informatives Interview mit der pakistanisch-österreichischen Publizistin, Menschen- und Frauenrechtlerin Sabatina James veröffentlicht. Von solchen mutigen und aufgeklärten Menschen, wie Sabatina, könnten wir in Deutschland und Europa mehr gebrauchen.
Ein Statement unserer Parteien zu diesem Interview wäre interessant.


>>James: Dass es demokratische Muslime gibt, ist ja keine Frage. Und sie sind auch nicht das Problem. Wie jemand die Religion lebt, ist die eine Sache. Die Lehre Mohammeds ist die andere. Er hat nachweislich Gewalt gelehrt und praktiziert. Er hat zum Schlagen der Frau aufgerufen, zur Steinigung von Ehebrecherinnen, zur Hinrichtung von Apostaten, von Menschen wie mir. Wenn all diese Gewalt, von der ich spreche, nichts mit dem Islam zu tun hat, dann hat Mohammed nichts mit dem Islam zu tun. Die etablierte Theologie muss sich endlich damit befassen. Es fehlt die kritische Auseinandersetzung.<<

http://www.krone.at/Oesterreich/Die_Scha...n_-Story-483235


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 12:13
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #236
Ich verlinke nochmal einen Artikel von Dr. Ernst Hillebrand, Büroleiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Rom.

Sicherlich schwere Kost für @Moskwitschka aber vielleicht liest die Dame auch mal Beiträge, die nicht ihrer starren Denke entsprechen.


Auszug aus dem Artikel:

>>Charlie Hebdo und das linke Appeasement
Die europäische Linke hat die islamistische Gefahr viel zu lange banalisiert.
Das Attentat gegen Charlie Hebdo kam mit Ansage. Islamistische Gewalt oder ihre Androhung ist spätestens seit der Fatwa gegen Salman Rushdie Teil der politischen und kulturellen Landschaft Europas. Diesmal hat sie mit Charlie Hebdo eine Ikone der libertären Gesellschaften Europas getroffen: Wie kein anderes Medium war „Charlie“ ein Kind des Mai 68.

Die Frage ist, ob die europäische Linke aus diesem Angriff endlich Konsequenzen zieht. Denn die bittere Wahrheit ist, dass die europäische Linke viel zu lange die islamistische Gefahr banalisiert hat. Gefangen in einem werterelativierenden Multikulturalismus hat sie passiv zugesehen, wie an den Rändern der Zuwanderungsgesellschaften Westeuropas ein Klima des antiwestlichen Hasses heranwuchs. Wenn dieser Hass schließlich tätig wurde, hat sie sich meistens weggeduckt. Viel zu oft hat die europäische Linke aus Gründen der Political Correctness weggesehen: Als islamische Fanatiker im Zuge des Karikaturenstreits Menschen töteten und bedrohten, hat sie Verständnis für die verletzten Gefühle der Täter gezeigt, nicht für die der Opfer. Erst nach einem Aufschrei der Öffentlichkeit ging die Labour-Regierung in Großbritannien gegen die Fanatiker vor, die mit ihren „Kill all Enemies of Islam“-Plakaten durch britische Städte zogen.
Weggesehen wurde auch, als in britischen Islamschulen die Amputation von Gliedern zum Unterrichtsthema wurde. Wenn, wie in Rotherham, organisierte sexuelle Gewalt aus migrantischen Milieus gegen Minderjährige ausging, wurde die Strafverfolgung behindert. Als die französische Assemblée Nationale für das Verbot der Burka stimmte, enthielt sich die PS-Fraktion der Stimme. Weder Salman Rushdie noch Kurt Westgaard haben von der europäischen Linken viel Unterstützung erfahren. Im Gegenteil: Immer wieder hat die Linke eingestimmt in den Chor derjenigen, die jede Kritik an der kulturellen und politischen Praxis des Islam als „menschenfeindliche“ Islamphobie und Xenophobie tabuisierten. Säkulare und assimilationsorientierte Einwanderer wurden in ihrem Kampf gegen religiöse Identitätspolitiken weitgehend allein gelassen. (...)
Diese Realitätsverweigerung droht sich nun bitter zu rächen. Der Kampf gegen religiösen Totalitarismus und Obskurantismus hat im 19. Jahrhundert dazu beigetragen, die Linke in Europa groß zu machen. Ihre Feigheit, diesen Kampf unter geänderten Umständen wieder aufzunehmen, droht sie nun klein zu machen: politisch und moralisch. <<

Der gesamte lesenswerte Artikel unter:
http://www.ipg-journal.de/rubriken/sozia...ppeasement-733/




Was ist denn daran so falsch, Radikale nicht als repräsentativ zu betrachten ?
Die Botschaften der Haßprediger und Terroristen sind nicht die Botschaften der Religion, genauso wie den DDR- Bauherren der seit acht Wochen auf den Zement wartet nicht Reagans SDI- Programm interessierte, daß die SED- Führung als vorrangig ansah.
Es gibt einen ideologischen Überbau mit denen die Herrschenden ihr Volk hinter sich vereinigen wollen und genauso wie der Bauherr das Politbüro labern ließ, so läßt der Dönerverkäufer die Haßprediger und Fundamentalisten labern, die Drohkulisse die Radikale jeder Art aufbauen wollen hat für deren Alltag keine Relevanz, sofern dieser Alltag aus einer sinnvollen Beschäftigung besteht.
Ganz klar stimme ich Dir zu, daß die Linke jetzt wo es in Europa geknallt hat, deutlich Position beziehen muß zu den Einzeltätern, das erwarte ich auch aber mittelbarer Verursacher des Terrors sind die ganz sicher nicht.
Genauso wie Du hier mit den vollkommen überflüssigen Verweisen auf eine andere Foristin das Echo auf Deine Beiträge zu verstärken glaubst haben einst die Terroristen die das Büro des Satiremagazins in Paris angriffen deren ebenfalls vollkommen überflüssigen (und im zeitlichen Zusammenhang gefährlichen) Karikaturen als repräsentativ für ein ganzes Volksempfingen herauszustellen versucht, was bestenfalls in Kleinstmargen zutreffend war.
Mindestens 98% aller französischen Zeitungsleser wußten vor den Attentaten nichts von irgendwelchen Hetzcomics gegen den Islam, weil deren Alltag ganz woanders stattfindet.
Ich denke schon die Welt wird wieder friedlicher, wenn die roten Linien zum Radikalismus nicht überschritten werden, sonst hätten es die Fußballhooligans auch schon geschafft, den Sport und die gesunde Fankultur aus den Stadien zu vertreiben.



nach oben springen

#239

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 15:52
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #237
In der österreichischen Zeitung Krone wurde gestern ein informatives Interview mit der pakistanisch-österreichischen Publizistin, Menschen- und Frauenrechtlerin Sabatina James veröffentlicht. Von solchen mutigen und aufgeklärten Menschen, wie Sabatina, könnten wir in Deutschland und Europa mehr gebrauchen.
Ein Statement unserer Parteien zu diesem Interview wäre interessant.


>>James: Dass es demokratische Muslime gibt, ist ja keine Frage. Und sie sind auch nicht das Problem. Wie jemand die Religion lebt, ist die eine Sache. Die Lehre Mohammeds ist die andere. Er hat nachweislich Gewalt gelehrt und praktiziert. Er hat zum Schlagen der Frau aufgerufen, zur Steinigung von Ehebrecherinnen, zur Hinrichtung von Apostaten, von Menschen wie mir. Wenn all diese Gewalt, von der ich spreche, nichts mit dem Islam zu tun hat, dann hat Mohammed nichts mit dem Islam zu tun. Die etablierte Theologie muss sich endlich damit befassen. Es fehlt die kritische Auseinandersetzung.<<

http://www.krone.at/Oesterreich/Die_Scha...n_-Story-483235


Ausgerechtet die Kronen-Zeitung zu zitieren, zeugt nicht gerade von großer Kenntnis der östereichischen Presselandschaft. Dieses Blättchen hat mit Qualitäts-Journalismus genau so viel zu tuen, wie ein gewisses deutsches Blättchen mit vier großen Buchstaben und fetten Schlagzeilen.



nach oben springen

#240

RE: Was sind das nur für Menschen - Die ISIS-Kämpfer Gottes

in Themen vom Tage 23.11.2015 16:01
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Ausgerechtet die Kronen-Zeitung zu zitieren, zeugt nicht gerade von großer Kenntnis der östereichischen Presselandschaft. Dieses Blättchen hat mit Qualitäts-Journalismus genau so viel zu tuen, wie ein gewisses deutsches Blättchen mit vier großen Buchstaben und fetten Schlagzeilen.

Nun kommen bei mir täglich 2 Zeitungen ins Haus eine die nur ich in Deutschland Lesen tue,die Bild Zeitung,und seit Jahr und Tag das Neue Deutschland.
Die grossen Schlagzeilen sind bei beiden gleich,nur das Gesappere ist beim ND nicht zu ertragen,die haben eben nichts verlernt


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS und die Folgen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
147 28.01.2015 21:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 6290
Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von
178 25.01.2013 12:51goto
von Larissa • Zugriffe: 14092
Die Zukunft ohne Menschen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
15 25.10.2010 20:53goto
von Gert • Zugriffe: 809
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671
136 Menschen starben an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 19.09.2008 12:02goto
von Angelo • Zugriffe: 588

Besucher
23 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2100 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen