#101

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 14:56
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #99
Zitat von ABV im Beitrag #96
Danke @Merkur
Von der Überlegung das WKM völlig unter die Verantwortung des MfS zu stellen, habe ich auch im Internet gelesen.
Diese Überlegung wurde meines Wissens nach im Jahre 1985 getroffen. Bei den strengen Einstellungsbedingungen im MfS, wäre an eine komplette Übernahme des WKM-Bestandes nicht zu denken gewesen.

Gruß Uwe


Es sollten ja auch lediglich die WKM-Mitarbeiter in das MfS übernommen werden, die die erforderlichen kaderpolitischen Voraussetzungen besaßen. Allerdings war die Übertragung aller WKM-Planstellen an das MfS angedacht, die das MfS dann auch nach Anpassung an die MfS-Normativen, in Eigenregie besetzt hätte. Ebenso sollten alle WKM-Liegenschaften, das WKM-Etat sowie Technik und Ausrüstung an das MfS gehen. Insgesamt sollte ein geschlossener Bereich "Schutz und Sicherung diplomatischer Vertretungen" im MfS entstehen.


Mir sind im WKM Polizisten begegnet, die vom MfS zur VP gewechselt sind. Weil sie, aus welchen Gründen auch immer, die kaderpolitischen Anforderungen im MfS nicht mehr erfüllten. In einem Fall hat jemand angedeutet, dass es bei ihm ein " familiäres Problem" gab. Verständlicherweise ging er nicht näher darauf ein, hier gibt es wohl etliche in Betracht kommende Varianten. Zum Beispiel ein Ausreiseantrag eines nahen Verwandten. Für solche WKM-Mitarbeiter wäre ein Wechsel in der Unterstellung verdammt bitter gewesen. Wer möchte schon zum zweiten Mal gezwungenermaßen den Job wechseln?

Im Laufe der Zeit hatte ich immer mehr den Eindruck, dass das WKM von der übrigen VP als " kaderpolitische Müllhalde" angesehen wurde. Das trifft nicht auf alle Wachenbereiche zu, aber in Pankow-Blankenfelde drängte sich dieser Eindruck regelrecht auf.
Aber ich will ja den Fortsetzungen nicht vorgreifen

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Harzwanderer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.03.2015 14:58 | nach oben springen

#102

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 15:21
von Lutze | 8.028 Beiträge

Kaderpolitische Müllhalde,
da kann ich mir gut vorstellen,das WKM-Leute lieber
zum MfS wechseln wollten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#103

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 15:47
von ABV | 4.202 Beiträge

Mit dem Wechsel zum MfS liebäugelten in der Tat etliche WKM-Posten. In den aller seltensten Fällen ging dieser Traum jedoch in Erfüllung. Das einige darüber spätestens Ende 1989 froh gewesen sein dürften, steht auf einem anderen Blatt.
Generell wurde der Dienst beim MfS, von dem wohl niemand wirklich Ahnung hatte, als weit interessanter als das mehr oder weniger öde Postenstehen angesehen.
Weiterhin galt die Annahme, dass das die Mitarbeiter des MfS viel besser ausgerüstet und ausgebildet sind, als die VP im allgemeinen und das WKM im Besonderen.
Im täglichen Dienst wahrten die Mitarbeiter des MfS gegenüber dem WKM-Posten eine spürbare Distanz. Die nicht selten als pure Arroganz verstanden wurde.
Manche wollten aber eben gerne auch mal zu den " arroganten Arschlöchern" gehören.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Harzwanderer, Gert, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 16:37
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #103

Generell wurde der Dienst beim MfS, von dem wohl niemand wirklich Ahnung hatte, als weit interessanter als das mehr oder weniger öde Postenstehen angesehen.

Gruß Uwe


Wobei das Posten stehen Aufgabe tausender Angehörer des MfS war.



nach oben springen

#105

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 16:39
von ABV | 4.202 Beiträge

@Merkur
Das hat man aber beim WKM so nicht gesehen. Schon allein deshalb, weil keiner die Aufgaben der MfSler kannte.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#106

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 17:16
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #105
@Merkur
Das hat man aber beim WKM so nicht gesehen. Schon allein deshalb, weil keiner die Aufgaben der MfSler kannte.

Gruß Uwe


Das war doch aber vor den vielen Dienstobjekten ganz klar zu sehen und das Wachregiment war doch bestimmt auch ein Begriff.



nach oben springen

#107

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 17:22
von ABV | 4.202 Beiträge

Man war halt der Meinung, dass die zivilen Eckensteher nur mal so zum Herumstehen abgeordnet wurden, aber eigentlich einem hochinteressanten Job nachgehen würden.
Das einige von denen " 3-Ender" vom Wachregiment waren, gehörte zu den offenen Geheimnissen. Aber es gab ja auch Hauptamtliche Mitarbeiter die täglich auf Posten standen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#108

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 17:29
von diefenbaker | 584 Beiträge

Hallo @merkur,

Du hast ja einige interessante Beiträge abgeliefert, ich denke da besonders an die #97.
Ist es möglich, dass Du einen Hinweis auf die Quelle gibst?

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#109

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 18:00
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #108
Hallo @merkur,

Du hast ja einige interessante Beiträge abgeliefert, ich denke da besonders an die #97.
Ist es möglich, dass Du einen Hinweis auf die Quelle gibst?

Gruss Wolfgang


Die #97 ist nicht von mir.



nach oben springen

#110

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 14.03.2015 23:09
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #109


Die #97 ist nicht von mir.



Mein Fehler, machen wir daraus die #98.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#111

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:05
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #110
Zitat von Merkur im Beitrag #109


Die #97 ist nicht von mir.



Mein Fehler, machen wir daraus die #98.

Gruss Wolfgang


Vortrag des Leiters der HA II auf der Dienstkonferenz am 25.11.1987



diefenbaker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:15
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #104
Zitat von ABV im Beitrag #103

Generell wurde der Dienst beim MfS, von dem wohl niemand wirklich Ahnung hatte, als weit interessanter als das mehr oder weniger öde Postenstehen angesehen.

Gruß Uwe


Wobei das Posten stehen Aufgabe tausender Angehörer des MfS war.

muss das langweilig gewesen sein, mich hätte kein Gehalt der Welt zu solch einem Eckensteherposten gelockt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#113

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:19
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Immer eine Frage der Bezahlung Gert Heute sehe ich an jeder Ecke welche rumstehen die schlagen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe,die stillen Ihren "Durst", Reden über das Fernsehprogramm vom Vortag,und bekommen es bezahlt


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:23
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #113
Immer eine Frage der Bezahlung Gert Heute sehe ich an jeder Ecke welche rumstehen die schlagen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe,die stillen Ihren "Durst", Reden über das Fernsehprogramm vom Vortag,und bekommen es bezahlt


ich kenne auch die Zahlstelle,


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Pit 59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.03.2015 10:23 | nach oben springen

#115

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:33
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #112

muss das langweilig gewesen sein, mich hätte kein Gehalt der Welt zu solch einem Eckensteherposten gelockt


Dich hätte auch niemand danach gefragt.



Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:38
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #115
Zitat von Gert im Beitrag #112

muss das langweilig gewesen sein, mich hätte kein Gehalt der Welt zu solch einem Eckensteherposten gelockt


Dich hätte auch niemand danach gefragt.


Wie hat ein Angehöriger hier mal geschrieben " Man musste nichts besonderes gelernt haben" und Gert war Qualifiziert.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:39
von ABV | 4.202 Beiträge

Und die, die gefragt wurden, " kauften die Katze im Sack". Sowohl bei der VP als auch im MfS. Obwohl man von der VP-Arbeit wenigtens ein paar reale Vorstellungen besaß. Während vom MfS lediglich Klischees bekannt waren. Je nach Betrachtungsweise und politschem Standpunkt, " positiv oder negativ eingefärbt".
Vom Dienst im WKM hatte wohl kaum jemand, selbst innerhalb der "normalen" Volkspolizei, eine reale Vorstellung.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Gert, Harzwanderer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:42
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #116
Zitat von Merkur im Beitrag #115
Zitat von Gert im Beitrag #112

muss das langweilig gewesen sein, mich hätte kein Gehalt der Welt zu solch einem Eckensteherposten gelockt


Dich hätte auch niemand danach gefragt.


Wie hat ein Angehöriger hier mal geschrieben " Man musste nichts besonderes gelernt haben" und Gert war Qualifiziert.




Ja, Geheimdienstarbeit vor dem Eintritt in den Dienst zu lernen, dürfte wohl auch kaum möglich sein.

Aber bleiben wir beim Thema.


nach oben springen

#119

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #117
Und die, die gefragt wurden, " kauften die Katze im Sack". Sowohl bei der VP als auch im MfS. Obwohl man von der VP-Arbeit wenigtens ein paar reale Vorstellungen besaß. Während vom MfS lediglich Klischees bekannt waren. Je nach Betrachtungsweise und politschem Standpunkt, " positiv oder negativ eingefärbt".
Vom Dienst im WKM hatte wohl kaum jemand, selbst innerhalb der "normalen" Volkspolizei, eine reale Vorstellung.

Gruß an alle
Uwe


Uwe, die wirkliche Polizeiarbeit ist sicher sehr interessant, vor allem bei der Ermittlung von Verbrechen kann ich es mir vorstellen, dass das eine befriedigende Tätigkeit ist. Aber nur Wache schieben und andere an der Ecke beobachten, was sie nun schon wieder für staatsfeindliche Attitüden auf dem Schirm haben, ne das ist doch sicher langweilig.
Hier in Düsseldorf sind so einige Konsulate, wo auch ständig Polizei davor steht. Also da geht doch eine 8 Stunden Schicht überhaupt nicht vorbei, denke ich mir, wenn ich sie sehe.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.03.2015 10:49 | nach oben springen

#120

RE: Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"

in DDR Zeiten 15.03.2015 10:57
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #117
Und die, die gefragt wurden, " kauften die Katze im Sack". Sowohl bei der VP als auch im MfS.

Gruß an alle
Uwe


Ganz so war es nicht.
Bestimmte Hochschulabsolventen wurde für eine ganz bestimmte Aufgabe in das Organ geholt und wussten vom Arbeitsgegenstand her, was sie erwartet.
Bei den neu eingestellten Berufssoldaten ohne Studium war klar, dass der Dienst in einer Wacheinheit begann. Aber auch hier konnte man z. T. mitbestimmen, wohin die Reise geht. Entweder Verbleib im Bezirk (WSE oder PKE) oder der Weg nach Berlin (WR)



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
36 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1960 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556997 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen