#1

Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 00:37
von Schlutup | 4.102 Beiträge


Hackel39, Stabsfeld, Udo und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 14:34
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Schöne Erinnerungen, danke für diesen Link. Natürlich war die Elbewerft für mich von besonderem Interesse.

Vierkrug


nach oben springen

#3

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 14:44
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Schwerin ist eine schöne Stadt, war immer unser Ausgangsrevier vom Stern


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#4

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 14:50
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #3
Schwerin ist eine schöne Stadt, war immer unser Ausgangsrevier vom Stern



Resi-Bar, Uhle-Weinhaus u.a. sicherlich bekannt.


nach oben springen

#5

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 19:05
von zweedi04 | 374 Beiträge

Wer Resi-Bar kennt, der war doch bestimmt auch im Lese-Café beim Pfaffenteich.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
nach oben springen

#6

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 19:32
von utkieker | 2.920 Beiträge

Aufgewachsen bin ich ja am Schweriner See allerdings am Nordufer und dieses Ufer gehörte zum Bezirk Rostock.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#7

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 20:09
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von zweedi04 im Beitrag #5
Wer Resi-Bar kennt, der war doch bestimmt auch im Lese-Café beim Pfaffenteich.


Das Lese-Cafe am Pfaffenteich ist bestens bekannt. Wimre, dann befand sich daneben ein Briefmarkenfachgeschäft.
Das "Resi" hatte unten das Cafe und die Bar befand sich in der 1.Etage - Ecke Markt / Schusterstraße ? Das Uhle-Weinhaus war in der Schusterstraße.

Vierkrug


nach oben springen

#8

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 06:42
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #4
Zitat von Harsberg im Beitrag #3
Schwerin ist eine schöne Stadt, war immer unser Ausgangsrevier vom Stern



Resi-Bar, Uhle-Weinhaus u.a. sicherlich bekannt.



Bisschen lange her, an Namen kann ich mich nicht erinnern.
Gegenüber vom Bahnhof war immer unsere "Aufwärmkneipe", dort haben wir erst mal ordentlich "strammen Max" vertilgt, dann sind wir in eine "Tanzkneipe"? hinter den Bahnhof gegangen.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#9

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 09:00
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #8
Zitat von Vierkrug im Beitrag #4
Zitat von Harsberg im Beitrag #3
Schwerin ist eine schöne Stadt, war immer unser Ausgangsrevier vom Stern



Resi-Bar, Uhle-Weinhaus u.a. sicherlich bekannt.



Bisschen lange her, an Namen kann ich mich nicht erinnern.
Gegenüber vom Bahnhof war immer unsere "Aufwärmkneipe", dort haben wir erst mal ordentlich "strammen Max" vertilgt, dann sind wir in eine "Tanzkneipe"? hinter den Bahnhof gegangen.


Die "Aufwärmkneipe" am Grunthalplatz gegenüber dem Hbf war nicht nur bei den Sternurlaubern beliebt. Bei der von Dir erwähnten Tanzkneipe muß ich noch , wie die hieß.
Es war eine schöne Zeit in Schwerin und ich erinnere mich gern an sie zurück. Wohnte damals in der Richard-Wagner-Straße (parallel zum Obotritenring) am Lambrechtsgrund.
An den WE ging es mit dem Motorrad meist in Richtung Wismar auf die Insel Poel, aber auch in Richtung Mueßer Bucht (Raben Steinfeld). Eine der sogenannten Mutproben war dann das Hinüberschwimmen auf die Insel Kaninchenwerder und zurück. Da schmeckte dann das Fischgericht in der Gaststätte Mueßer Bucht besonders gut.
Wochentags, meistens nach dem Dienstsport in der Sporthalle der BdVP (Arsenal) ging es dann in die "Broiler-Bar" neben dem Kino "Capitol" in der Wismarschen Straße.

Vierkrug


nach oben springen

#10

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 09:12
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Gab es da nicht eine Sporthalle am Lambrechtsgrund? Haben Volleyballturniere des ASV stattgefunden.
Und in der Innenstadt gab es ein Russenmagazin, haben wir immer Räucher-Aal gekauft.

War ja nur ein Jahr im Stern im AB 8


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#11

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 09:37
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #10
Gab es da nicht eine Sporthalle am Lambrechtsgrund? Haben Volleyballturniere des ASV stattgefunden.
Und in der Innenstadt gab es ein Russenmagazin, haben wir immer Räucher-Aal gekauft.

War ja nur ein Jahr im Stern im AB 8


Sport- und Kongreßhalle. Gibt es noch


Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Unterwegs im Bezirk Schwerin

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 09:40
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #10
Gab es da nicht eine Sporthalle am Lambrechtsgrund? Haben Volleyballturniere des ASV stattgefunden.
Und in der Innenstadt gab es ein Russenmagazin, haben wir immer Räucher-Aal gekauft.

War ja nur ein Jahr im Stern im AB 8


Am Lambrechtsgrund befand sich die Sport- und Kongresshalle. Von der SV Dynamo wurden dort auch die Hallentuniere im Fußball und im Volleyball ausgetragen. Die Judo-Wettkämpfe aber meistens in der Sporthalle der BdVP bzw. bei Post Schwerin, die auch über eine gute Handballmannschaft verfügten. Traktor Schwerin war nicht nur eine Hochburg des DDR-Volleyballes, sondern auch Förder- und Leistungszentrum der Leichtathletik.
Gerhard Freitag, war mein erster Trainer im Judo - ein ganz Großer des deutschen Judo-Sports. http://judo-verein-bruel.de/data/pdf/Gerhard_Freitag.pdf

Das "Russenmagazin" befand sich im Haus der Offiziere am Leninplatz, wimre. Ich habe mich dort ab und an mit meinem Freund, einem sowjetischen Offizier nicht nur zum Billard getroffen - auch so mancher sto Gramm wurde von uns vernichtet.

Vierkrug


Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen