#1

Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 00:02
von Schlutup | 4.104 Beiträge

Eine wirklich durchaus gelungene Darstellung der DDR um die Währungsreform des 01.07.1990. Hierbei bereisten Wigald Boning und David Dunster (Architekturprofessor) die DDR in ihren letzten Tagen.



Hackel39 und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 10:53
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich sehe mir gern solche Videos aus der "Wendezeit" an. Ich fühle mich dann zurückversetzt als war es gestern. Werde aber auch nachdenklich welche Erwartungen damals waren. Aber genauso traurig wie viele Illusionen zerstört wurden. Das wird aber immer so sein wenn etwas Neues entsteht. "Jeder ist seines Glückes Schmied" sagt ein Sprichwort. Nur gibt man jedem Schmied auch den nötigen Hammer?


nach oben springen

#3

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 12:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich sehe mir diese Videos unterdessen nicht mehr an, ich kann die Naivität eines großen Teils meiner ehemaligen Landsleute nicht mehr ertragen.


EMW-Mitarbeiter und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 29.01.2015 13:20
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Dieses Video hatte ich hier schon einmal eingestellt, gefällt den meisten hier nicht so recht.
Was die angesprochene Naivität der ehemaligen DDR Bürger angeht ,sollteman auch erwähnen , das durch die geschlossene DDR Gesellschaft es kaum Möglichkeiten für die Bürger gab zu sehen wie es anderswo zuging.
Diejenigen die reisen konnten , sahen auch nur die Oberfläche und hielten sich mit großen Erklärungen über Erlebtes in der Heimat tunlichst zurück um etwaige nächste Reise in den Westen nicht zu gefährden.


nach oben springen

#5

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 12:04
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zwar könnte man anfangs recht skeptisch sein, wenn ein späterer Blödelbarde die DDR erklären wollte und die selektive Sicht eines Architekten als Standortbestimmung der Endzeitrepublik ausreichen sollte, die Sendung hatte aber auch werthaltige Momente.
Die wehende Deutschlandflagge mit den roten Schuhen einer Nutte zu vergleichen ("komm her, bring mir Dein Geld") war schon ein Höhepunkt des amerikanischen Berichterstatters und auch der Ansatz, an den Produkten eines Wirtschaftssystem die Qualität der gesamten Gesellschaftsordnung festmachen zu wollen hatte etwas wahres an sich.
Der Auftritt jenes Unterklasseentertainers im Festzelt, der die Gäste dazu brachte mit wedelnden DDR- Banknoten den Untergang des Sozialismus auf deutschen Boden zu feiern jagt einem allerdings das kalte Entsetzen über den Rücken, Gott sei Dank halte ich es auch heute noch in der Nachbetrachtung für ausgeschlossen, jemals selbst bei sowas mitgemacht zu haben.
Die Befragungen zu den Zukunftsprognosen und die Wandlungen der Persönlichkeiten wiederum haben mir schon einen Spiegel vors Gesicht gehalten, da habe ich phasenweise doch dramatische Übereinstimmungen mit den eigenen damaligen Vorstellungen ausmachen können, z. B. daß nun jeder seine Chance beim Schopfe packen kann und wenn er nur zähe und bildungsbereit war auch eine gute Existenzgrundlage (im Sinne des Unternehmertums) in der Marktwirtschaft schaffen könnte.
Von dieser Überzeugung ist nichts mehr da, aber das nur nebenbei, es ist hier nicht das Thema.
Die Prognose des Architekten bezüglich der Plattenbauten und seine Mikroaufnahmen über einen halleschen Hinterhof verbunden mit einer düsteren Hochrechnung auf das gesamte DDR- Bauwesen waren allerdings ziemlich daneben ("Vierte Welt").
Dieses offensichtlich von Hormonproblemen befallene Reporterduo ("Jedes zweite Wort f*** zumindest passagenweie, was aber möglicherweise an der krampfhaften Bemühung der beiden um eine gemeinsame Frequenz mit den Befragungspersonen gelegen haben könnte) hat aber trotz allem eine recht realistische Momentaufnahme über diese Epoche unseres Lebens produziert, dafür können wir ihnen ohne Frage dankbar sein.



nach oben springen

#6

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 18:54
von Arnstädter | 266 Beiträge

1989-1990 war für mich eine freiheitliche Zeit.Die Politik in Ost und West (beider Staaten auf deutschen Boden) war vom DDR-Volk bestimmt.
Nach den Beitritt der DDR haben wir uns der Gesetzgebung der alten Dame BRD unterworfen.

Diese Zeit von 1989-bis zum Beitritt der DDR zum vereinten Deutschland möchte ich nicht missen,da zu dieser Zeit ein
relativer rechtsfreier Raum war. Wir waren Frei.(freier als ein BRD-Bürger?)

Heute reden wir über unsere Sicherheit im Lande,in der Welt.aber jede Art von Sicherheitsbedenken beschränken meine Freiheit.


das System funktioniert weil du funktionierst
nach oben springen

#7

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 21:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Der geile Osten, na klar doch, super
Ich war damals auch geil, war ja noch jung


nach oben springen

#8

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 21:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #7
Der geile Osten, na klar doch, super
Ich war damals auch geil, war ja noch jung



Wir reden hier nicht wie wir die Mädels "nackt" gemacht haben, es geht darum wie man uns das Fell über die Ohren gezogen hat


nach oben springen

#9

RE: Der geile Osten - die letzten Tage dr DDR

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 30.01.2015 22:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #8
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #7
Der geile Osten, na klar doch, super
Ich war damals auch geil, war ja noch jung



Wir reden hier nicht wie wir die Mädels "nackt" gemacht haben, es geht darum wie man uns das Fell über die Ohren gezogen hat


Mir durfte keiner mein Wolfsfell über die Ohren ziehen, kann ich ehrlicherweise nicht mitreden/weinen


zuletzt bearbeitet 30.01.2015 22:12 | nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen