#81

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 19:24
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #44
Zwischen dem Unmut manches Sachsen und einem Bürgerkrieg zwischen Bevölkerungsgruppen liegt dann doch noch etwas mehr.
Sachsen ist in dieser Beziehung offenbar etwas ganz besonderes und manch Gesellschaftswissenschaftler freut sich bereits auf ein neues Betätigungsfeld.
Nach Befragungen in den Reihen der Pegidianer , gehen etwa 25% der Spaziergänger tatsächlich aus islamophoben Gründen zu dieser montäglichen Veranstaltung.
Der Rest sollte sich doch eventuell einmal fragen ob sie unter diesem Namen weiter mitmachen wollen. Wie gesagt von kleinen Rentner der mit seiner Rente unzufrieden ist dem GEZ Gegnern der im öffentlich rechtlichen Fernsehen eine Manipulationsmaschine wittert bis zu denen der Kreml-Propaganda anheim gefallenen ist da alles dabei.


Sache mal Quietchentchen, ist Dir eigentlich bekannt das die Sachsen schon zu DDR-Zeiten etwas besonderes hatten?
Die Sorben wollten sich aus der DDR herauslösen. Und heute? Wenn mal grad kein Ausländer zur Hand ist prügeln die Braunen Mitbürger auf die
Sorben ein
Micha


zuletzt bearbeitet 17.01.2015 19:25 | nach oben springen

#82

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 19:37
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #55
Nehmen wir uns doch mal den Hauptbahnhof in Dresden als Beispiel.Wie lange fährt man mit dem Zug nach Decin/Tschechien?Keine Stunde und Kontrollen jibet ja och nich mehr im Zug und uff de Straße an den Grenzübergängen.Fragen?
Schön paar Taschen mit Zeitzündern mit nem Zündunterschied von 5-8 Minuten in Schließfächen deponiert,ist schön unauffällig selbst mit 10 Kilo TNT.Da brauch ich nicht mal nen "fremdländich Aussehenden" dazu.
Krawums macht es im Schließfach.Nehmen wir noch den schönsten Feierabendverkehr dazu zwischen 15h00 und 18h00,man,ich möchte nicht mit den Einsatzkräften tauschen wollen.
Unrealistich?Wirklich?


Etwas an den Haaren herbeigezogen und einseitig! Was ist denn mit Zügen die aus Warschau, Paris und weis ich woher kommen?
Micha


nach oben springen

#83

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 19:41
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

sollte man nicht als erstes um die Anschlagsgefahr ein wenig zu minimieren
erst mal das Schengener-Abkommen außer Kraft setzen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Schengener_Abkommen
Eure Meinung dazu?

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#84

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 19:47
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Panzer-Willy im Beitrag #65
Die Frage die ich mir stelle ist sind wie sind wir gegen solche Gefahren gewappnet. Die Gewerkschaft der Polizeit spricht immer wieder von Mangel an Peronal und Ausrüstung der Polizei, die Bundeswehr darf (noch) nicht im eigenen Land eingesetzt werden. Was also wennns wirklich mal richtig kracht?



Beifall für Deinen Eintrag. Die Franzosen machen es vor. Schnellstmöglich eine Änderung im deutschen Grundgesetz.


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:04
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #69
Zitat von Barbara im Beitrag #56

Dschihadisten sind irre, perverse und kriminelle Mörder, die ihre eigene Religion pervertieren, wenn es denn überhaupt ihre eigenen Religion ist - siehe Konvertiten.
Sie sind mit dem Rechts- und Links-Terror zu vergleichen, das ist alles dasselbe, denn so weng wie letzt genannte mit einer seriösen "poltischen" Ausrichtung zu tun haben, so wenig haben die "Dschihadis" mit Religion zu tun. Das alles ist Faschismus, nur unter unterschiedlichem Ettikett.



Es sind nicht nur Dschihadisten, gegen die sich Widerstand formiert, wenn große Teile der Bevölkerung das nicht sehen wollen, ihre Angelegenheit.
Nein, es geht auch gegen zunehmende Kriminalität aus Teilen dieser Glaubensgruppe.
Eine Kriminalität, die es zuvor in Deutschland in diesen Ausmaßen nicht gab.

siehe Die Angst vor dem eigenen Volke!

Natürlich kann jeder an das Gute im Menschen glauben, das steht jedem frei. Aber niemand darf übersehen, was wirklich Realität ist.
Neuerdings spricht sogar Herr Gabriel davon, das es Einwanderungsgesetze geben sollte. Welch eine Wandlung.
Es solle unterschieden werden, wer in D. gebraucht wird und wer nicht.
Respekt !
http://www.zeit.de/news/2015-01/17/deuts...gesetz-17133206

Womit ich wiederum niemanden abwerten will der ehrlich muslimischen Glaubens ist, ich habe beruflich mit Türken, Albanern und Iranern
zu tun gehabt, ehrliche anständige Leute.
Gegen solche richtet sich keine Demo und kein Protest.
Das sollte doch in einem menschlichen Gehirn, egal welchen Geschlechtes, ankommen können.


Äh...m könntest Du das bitte mal erläutern oder belegen? Zunehmende Kriminalität in dieser Glaubensgruppe?
Hier in LPZ. Kleinistanbul (Ost) geht zwar manchmal die Post so richtig ab.Diese Vorfälle werden aber durch die Medien hochgepeitscht.
Micha


nach oben springen

#86

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:18
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Batrachos im Beitrag #77
Hallo, ich glaube in den nächsten 10 Jahren wird so einiges auf uns zu kommen.
Die Jugend die heute heran wächst lässt sich nicht mehr so leicht für blöd verkaufen und vom Staat verdummen.
Sie wird sich auch nicht mehr von irgendwelchen Hetz-Medien verleiten lassen.
In der deutschen Bevölkerung rumort es ganz gewaltig und das mit Recht.
Sollten unsere gewählten Volksvertreter nicht bald umdenken und zum Wohle des Volkes handeln
und nicht zum wohle der US-Imperialisten dann werden wir hier bald Bürgerkriegs ähnliche Zustände haben.

MFG Batrachos


Dein Wort in Gottes Ohr, aber woher nimmst Du Deinen Optimismus? Sieh dich mal um, Alle haben die Stöpsel im Ohr, Smartphone in der Hand.
Die nehmen ihre Umwelt garnicht mehr war. Dann sprich mal so jemanden an und frage 3+3 ist?
Antwort? Moment da muß ich bei Google nachsehen.


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

MINISTER WILL NUN AUCH MIT PEGIDA-ORGANISATOREN REDEN

Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) will jetzt auch mit den Pegida-Organisatoren reden.
Dresden - Nun also doch! Sachsens Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) signalisierte Gesprächsbereitschaft mit den Organisatoren der Pegida. Er sei zum Dialog auf allen Ebenen bereit, sagte er am Freitag.

Bisher hatte Ulbig abgelehnt, mit dem Orga-Team zu sprechen. Er hatte hingegen nur den Teilnehmern der Pegida-Demonstrationen den Dialog angeboten.

"Ich habe mich entschieden, die Vorbehalte beiseite zu stellen." Seine Antwort zeige, "dass ich nicht mehr zwischen Anhängern und Organisatoren unterscheide".

Das erklärte der Innenminister am Rande einer Konferenz, bei der sich die sächsische Staatsregierung mit Vertretern von 212 Städten und Gemeinden getroffen hatten, um über Unterbringungsprobleme von Asylbewerbern zu sprechen.

Dabei wurde klar, dass man künftig sowohl negative als auch positive Erfahrungen für eine engere Zusammenarbeit nutzen müssen.


nach oben springen

#88

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lenin hatte mal gesagt:Lernen,Lernen und nochmals Lernen.
Ich sage: Reden,Reden und nochmals Reden mit einander,den anderen zuhören,wäre das nicht besser.

Gruß Rei


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.01.2015 20:33 | nach oben springen

#89

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:31
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #87
MINISTER WILL NUN AUCH MIT PEGIDA-ORGANISATOREN REDEN

Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) will jetzt auch mit den Pegida-Organisatoren reden.
Dresden - Nun also doch! Sachsens Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) signalisierte Gesprächsbereitschaft mit den Organisatoren der Pegida. Er sei zum Dialog auf allen Ebenen bereit, sagte er am Freitag.

Bisher hatte Ulbig abgelehnt, mit dem Orga-Team zu sprechen. Er hatte hingegen nur den Teilnehmern der Pegida-Demonstrationen den Dialog angeboten.

"Ich habe mich entschieden, die Vorbehalte beiseite zu stellen." Seine Antwort zeige, "dass ich nicht mehr zwischen Anhängern und Organisatoren unterscheide".

Das erklärte der Innenminister am Rande einer Konferenz, bei der sich die sächsische Staatsregierung mit Vertretern von 212 Städten und Gemeinden getroffen hatten, um über Unterbringungsprobleme von Asylbewerbern zu sprechen.

Dabei wurde klar, dass man künftig sowohl negative als auch positive Erfahrungen für eine engere Zusammenarbeit nutzen müssen.


Sagge ma, habsch was verpasst? Ist es eventuell Unwissenheit????
Die Gesprächsbereitschaft gibt es schon länger. PEGIDA war eingeladen zu Gesprächen, auch eine Pressekonferenz war anberaumt. nun darfst Du
mal raten wer nicht erschienen ist. Den Telefonjoker hast Du noch.
Sch....... ich wiederhole mich.
Micha


nach oben springen

#90

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Den Telefonjoker hast Du noch.
Ich brauche in nicht,behalte ihn mal,kann nie schaden.
Rei


nach oben springen

#91

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 21:24
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #83
Hallo,

sollte man nicht als erstes um die Anschlagsgefahr ein wenig zu minimieren
erst mal das Schengener-Abkommen außer Kraft setzen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Schengener_Abkommen
Eure Meinung dazu?

MFG Batrachos


Woher aber das Personal für die Grenzkontrollen nehmen ? Die sind doch schon lange entweder abgebaut oder andersweitig verplant.



zuletzt bearbeitet 17.01.2015 21:24 | nach oben springen

#92

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 21:39
von UvD815 | 619 Beiträge

Ankündigung Sicherheitswarnung , Anschläge in Dresden :

Ziel für Erkenntnisse an die deutsche Bevölkerung -

Schuld hat PEGIDA
Geht nicht zu den Demos nach Dresden

Auch passt da gut der Tod des Asylbewerbers ins Bild - Mahnwache , Gedenken - vermutl. ausländerfeindlicher Hintergrund

( Ergebnis der Spurensicherung - Tatort im Asylheim- Zimmer , Gang, Treppenhaus - Tötungsdelikt mittels Stichwaffe, in der Unterkunft zugefügt...
und dann noch Motiv, Tatverdächtige , Vorstrafen des Getöteten .. )

Liebe L Presse , schweige da lieber...


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 23:52
von Grenzfuchs | 446 Beiträge

Nabbend Forengemeinde,

auch wenn ihr jetzt denkt, was will der denn jetzt .... Lacht nicht, ist ernst gemeint. Vorab nur, ich bin weder rechts noch links, aber irgend wo ... hm, weiß nicht. Mich macht aber die gegenwärtige politische Situation in Deutschland sehr, sehr nachdenklich, ohne schwarz sehen zu wollen.
Aber ...

Setzt euch bitte mal mit einem Menschen auseinander, welcher lange vor unserer Zeit gelebt hat und das was sich momentan in Europa, also nicht nur in Deutschland, anbahnt, in einem seiner Prophezeiungen angedeutet / vorhergesagt hat.

Auch wenn alles sicher eine Auffassungs-, Auslegungssache an sich ist, darüber nachdenken sollte man schon mal.

In einer seiner Prophezeiungen, so werden zumindest seine Verse gedeutet, sagt es das, was sich hier anbahnt, voraus.

Ich spreche hier von Michel de Nostredame, Geboren: 14. Dezember 1503, Gestorben: 2. Juli 1566.

Hier ein paar Link ... aber das könnt ihr ja bei Interesse selber nachlesen und euch eine Meinung dazu bilden
.
Ach ja, die eigentliche Prophezeiung müsste ich jetzt mühsam aus irgend einem seiner Bücher raussuchen, aber dazu hab ich "Null Bock"!

http://de.wikipedia.org/wiki/Nostradamus
http://nostradamus-prophezeiungen.de/
http://www.nostradamus-2015.de/

In dem Sinn, euch allen ein nachdenkliches Wochenende,

Gruß vom Grenzfuchs


Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.
nach oben springen

#94

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 17.01.2015 23:54
von Vogtländer (gelöscht)
nach oben springen

#95

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 10:31
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von G. Michael im Beitrag #85

Äh...m könntest Du das bitte mal erläutern oder belegen? Zunehmende Kriminalität in dieser Glaubensgruppe?
Hier in LPZ. Kleinistanbul (Ost) geht zwar manchmal die Post so richtig ab.Diese Vorfälle werden aber durch die Medien hochgepeitscht.
Micha

Ich schrieb : Aus Teilen dieser Glaubensgruppe. Du mußt schon richtig lesen.
Und dann informiere dich bitte über zugewanderte Großfamilien, ihre Strukturen, ihre "Tätigkeiten".
Das sind die Teile, die ich meine, den kleinen Türken oder Araber, der in der U.Bahn mal rasch mit dem Messer einen anderen Fahrgast
kitzelt habe ich noch gar nicht mitgezählt, oder die Gang, die mal rasch einen "Schweinefresser" platt macht.

Leipzig ist doch gegen die richtigen Ghettos in D. ein Kindergarten, besuch einfach mal abends Berlin Moabit , Teile von Neukölln oder
Wedding, da singt und steppt der Muezzin.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#96

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 10:35
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #94
Eigentlich nur noch traurig:
http://web.de/magazine/politik/schaeuble...schaft-30374440

Der Mann leidet doch seit Jahren unter Altersstarrsinn.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#97

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 11:50
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Schöner Artikel der Süddeutschen, der beschreibt, worum es im Moment eigentlich geht.




"Die erste deutsche Einheit begann vor sechzig Jahren mit der Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg; diese Einheit ist längst vollendet. Die zweite deutsche Einheit begann vor 25 Jahren mit dem Fall der Mauer; sie ist weit gediehen.

Die dritte Einheit, die von Alt- und Neubürgern, von eingewanderten und alteingesessenen Bürgen, steht noch am Anfang; ihre Entwicklung ist gefährdet von den sich radikalisierenden Ressentiments gegen den Islam und gegen muslimische Bürger; diese Ressentiments werden von islamistischen Attentätern befruchtet."
Die deutsche Gesellschaft ist gespalten: Auf der einen Seite stehen diejenigen, die eine dritte Einheit befördern wollen und wissen, dass eine gute Zukunft dieser Gesellschaft von der Inklusion abhängt, davon also, dass die vier Millionen Muslime in Deutschland wirklich zu Hause sind.

Auf der anderen Seite stehen diejenigen, die diese Einheit ablehnen, deswegen Exklusion fordern und das unter anderem mit den Gewalttaten islamistischer Terroristen begründen. Das aggressive Ressentiment ist für Menschen, die von "Pegida" angezogen werden, identitätsstiftend. Manche von ihnen würden am liebsten eine neue Mauer bauen, um den Islam als Lebensform zu isolieren.

In Europa steht das Miteinander, in Deutschland die dritte deutsche Einheit auf dem Spiel. Der jahrzehntelange Streit darum, ob Deutschland Einwanderungsland ist, flammt in neuer Form wieder auf. Diesmal tobt der Streit nicht, wie einst, zwischen den politischen Parteien, - zwei völlig verschiedene Zivilgesellschaften stehen sich gegenüber, eine zivile und eine unzivile.

Die Straße galt lange als Raum des aufgeklärten, linksliberalen Protests: gegen Krieg, gegen Nachrüstung, für Naturschutz und Atomausstieg. Dort sammelt sich nun auch, nicht nur in Dresden, die Reaktion - und verlangt, wie das die bisherigen Demonstranten auch tun, mehr direkte Demokratie. Die deutsche Gesellschaft steht an einem Scheideweg.

Die dritte deutsche Einheit begann spät, vierzig Jahre nach dem Beginn der Einwanderung. Sie begann zaghaft vor zehn Jahren, als ein "Zuwanderungsgesetz" in Kraft trat; sie begann handfest vor fünf Jahren, als zum ersten Mal eine türkischstämmige Frau Ministerin in Deutschland wurde.

Der alte neue Geist agitiert so, als habe es die vergangenen dreißig Jahre nicht gegeben; als habe die Bundesrepublik nicht bitter gelernt in Rostock, Mölln und Solingen, als Wohnhäuser brannten und als Ausländer, wie in Hoyerswerda 1991, unter dem Gejohle der feixenden Menge aus der Stadt geführt wurden.

In der Ecke einer Schublade der CDU/CSU liegt noch der Entwurf des Bundesinnenministers der Regierung Kohl von 1988 zu einem unglaublich scharfen Gesetz, der Einwanderer als Störer begriff, gegen die man die nationale Kultur verteidigen müsse. Einwanderung bedeute nämlich, so hieß es, "den Verzicht auf die Homogenität der Gesellschaft, die im wesentlichen durch die Zugehörigkeit zur deutschen Nation bestimmt wird".

Mit solchen Sätzen hätte man damals auch das Parteiprogramm der rechtsradikalen Republikaner schreiben können, deren Redner es bei Parteitagen zum Ritual machten, unter tobendem Beifall auf die "Ganovenpresse" einzudreschen. Heute heißt das "Lügenpresse"; und die ausländerfeindlichen Regierungssätze, die 1988/90 nicht Gesetz wurden, sind heute Pegida-Parole.

Das ist nicht Ausdruck von Mainstream-Korrektheit, sondern Ergebnis eines Lernprozesses, den auch die sogenannte vierte Gewalt gemacht hat. Es gibt aber eine neue fünfte Gewalt; so nennt der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen das Internet und die "vernetzten vielen". Dort findet man wunderbar kluge Gedanken, dort findet man aber auch bestürzend hässliche Tiraden; dort findet man Hass und Hetze; dort findet man Rationalität wie Irrsinn.

Nicht nur auf den Straßen, auch im Netz muss eine aufgeklärte Zivilgesellschaft für die dritte deutsche Einheit streiten. Es darf nicht zum Netz der Exklusion werden."

http://www.sueddeutsche.de/


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 18.01.2015 13:58 | nach oben springen

#98

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 15:08
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Nun ist es passiert, die Dresdner Polizei hat alle Kundgebungen für Morgen verboten.
Man kann jetzt sagen fürsorglich, aber auch der Staat kapituliert vor dem Terror.


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 15:10
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #98
Nun ist es passiert, die Dresdner Polizei hat alle Kundgebungen für Morgen verboten.
Man kann jetzt sagen fürsorglich, aber auch der Staat kapituliert vor dem Terror.



Wer möchte schon die Verantwortung übernehmen, falls etwas passiert? Dann lieber doch " den Schwanz einkneifen". Vernunft ist nun einmal etwas anderes als Feigheit.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


RudiEK89, Grenzverletzerin und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Warnung vor Anschlägen in Dresden

in Themen vom Tage 18.01.2015 15:17
von damals wars | 12.186 Beiträge

(Schere im Kopf)
Und wenn die Gefährdungslage so ist, hat die Polizei keine Wahl.
mal sehen, was das Gericht in Bautzen dazu sagt?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Heute vor 70 Jahren wurde Dresden in Schutt und Asche gelegt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
97 19.02.2016 18:22goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 3524
Leserbrief: Warnung vor neuer Masche
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
25 23.08.2014 13:58goto
von grenzgänger86 • Zugriffe: 1355
Dixitreffen in Dresden
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Lutze
11 24.08.2013 14:18goto
von GKUS64 • Zugriffe: 507
"Dresden Nazifrei"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von 94
20 08.11.2016 02:10goto
von 1941ziger • Zugriffe: 1158
Stammtisches in Dresden
Erstellt im Forum Stammtisch Dresden von Stoffhund 1
16 14.10.2011 20:47goto
von LO-driver • Zugriffe: 751
Stammtisch in Dresden
Erstellt im Forum Stammtisch Dresden von Stoffhund 1
19 25.04.2011 13:14goto
von Stoffhund 1 • Zugriffe: 860
Dresden April 1989
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
20 20.10.2010 11:11goto
von VNRut • Zugriffe: 1110
Dynamo Dresden
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
21 05.07.2010 11:30goto
von LO-driver • Zugriffe: 1108

Besucher
3 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 430 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen