#101

RE: Kameradendiebstahl

in Mein Grenzer Tagebuch 11.01.2015 12:28
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #99
Zitat von Merlini im Beitrag #97
Hallo josy95, die Beschreibung der Zustände bei der NVA ist ungefähr mit dem GAR in Eisenach zu vergleichen. Marschieren, singen und die Runde Extra wegen Unruhe in der Truppe usw. gingen dann in der Regel von der Essenszeit ab. wenn die Letzten Platz genommen hatten, kam schon wieder fertig werden. Die "Qualität" des Essens war ich nicht gewöhnt, aber hungern musste niemand.

Auf der GK war der Speiseraum im EG. Da gab es kein marschieren und singen. Koppel und Käppi blieben auf der Bude und gedrängelt hat auch keiner. Das essen war tip top, sowas haben manche nicht zu hause gehabt. Ob die Offiziere anderes essen bekommen haben entzieht sich meiner Kenntnis. Müsste da mal den Furier fragen wenn ich ihn treffe.

Der Hesselfuchs



Genau wie du es beschreibst war es im GAR Glöwen auch so . Oft nahm man ein Brötchen , meißt das kleine von Beiden in der Hosentasche mit und aß es heimlich auf der Bude . Alles hat nach Sand geschmeckt beim warmen Essen .
In der GK war es freilich dann gesitteter . Das Essen bedeutend besser halt immer die selbe Wurst . Aber es war akzeptabel .

gruß Hapedi





Die selbe Gummiwurscht hast Du im zivilen Leben DDR doch auch immer nur bekommen - es sei denn, Du hattest beim Fleischer von HO oder Konsum Vitamin B. Andere Ausweichvariante war Hausschlachtung, was sehr viel gemacht wurde.

Und auch so manches Paket oder Päckchen bekam man doch von daheim geschickt mit Hauschlachteartikeln...mmmhhh!

Auch bestimmte Wurstsorten der s. g. Komplecktenahrung war durchaus schmackhafter wie manche Gummiwurscht aus dem VEB Fleischkombinat "Dumme Sau" oder "Riesenrindviech"...

Kann mich noch sehr gut u. a. an Leberwurst fein, Schmalzfleisch und Jagdwurst erinnern. Diese Komplektewurst kam glaub ich auch alles aus dem Fleischkombinat Meißen.
Leberwurst fein war sogar ein gan begehrter Artikel als Mitbringsel oder Päckchen für zu Haus. Genau wie die Fischkonserve "Sild in Öl", die es bei Zusammentreffen mit den Freunden immer in Massen gab...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.01.2015 13:15 | nach oben springen

#102

RE: Kameradendiebstahl

in Mein Grenzer Tagebuch 11.01.2015 12:59
von maxhelmut | 614 Beiträge

lautet das hier nicht

#RE: Kameradendiebstahl

und nicht "Versorgung,Küche,u.s.w."


nach oben springen

#103

RE: Kameradendiebstahl

in Mein Grenzer Tagebuch 11.01.2015 13:14
von josy95 | 4.915 Beiträge

+ =

O.k.?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Kameradendiebstahl

in Mein Grenzer Tagebuch 12.01.2015 00:17
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #53
@steffen52 , jetzt dämmerts wieder . Also wieder die alte Leier der Armut heute . Unter der Brücke muß kein Deutscher der sich ordentlich meldet wohnen . Habe in der Familie 2 Fälle von Harz 4 , kann nur sagen die Leben nicht schlecht . Gut Auto ist nicht , dafür neueste Smartphones , Laserdrucker , bei mir tuts auch ein Tintenstrahler . Waschmaschine ; Kühlschrank etc. vom Amt . Und was bekomme ich als Rentner , nischt , muß sehen wo ich die Kohle auftreibe . Will mich nicht über mein Leben in Deutschland beschwehren hätte schlimmer kommen können ( DDR ). Aber halt nicht immer nur über Armut hier bärmeln zum Amt die haben Geld . Ehe es die Asylanten holen sollen es Deutsche erhalten

gruß Hapedi


Ein gebrauchter Laserdrucker ist billiger, als ein neuer Tintenstrahldrucker, aber bei den Betriebskosten ist der Laser pro Seitebilliger und bringt gerade für Geschäftsbriefe und Bewerbungen das bessere Druckbild. Ist also bei H.IV kein Luxus, sondern sinnvoll. Für Fotodruck im Hausgebrauch benötigt man einen Tintenstrahldrucker, Farb- (insbes. Foto-)Laser sind für privat zu teuer.



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Kameradendiebstahl

in Mein Grenzer Tagebuch 12.01.2015 00:45
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #64
Zitat von Harra318 im Beitrag #60
Zitat von Rostocker im Beitrag #59
Zitat von Harra318 im Beitrag #55
Zitat von Rostocker im Beitrag #38
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #36
Zitat von steffen52 im Beitrag #25
[quote=Lutze|p433214]Diebstahl bleibt Diebstahl,
egal was verschwindet
Lutze





Das Volk soll sich ja viel genommen haben aus den Betrieben was es brauchte Ob man das heute darf?


Rostocker, ich antworte dir lieber hier.()
Heute braucht man nicht mehr zu klauen!
Dafür gibt es zumindest hier im Westen ordentliche Löhne
Ansonsten für die anderen die nicht arbeiten möchten, gibt es deine beliebte "Tafel"


Und was ist mit denen die arbeiten wollen--aber ausgegrenzt sind und keine Arbeit bekommen und den weg zu Tafel nehmen müssen. Davon gibt es doch reichlich viele

klar wollen die arbeiten, aber nicht für das wenige Geld!
Wer hat den im Osten, das Sagen über die Betriebe?
Sind es nicht die, die Erfahrungen haben mit einer Firmenleitung?
Müssen "Sie" denn nicht noch ganz schnell reich werden, bevor sie sterben müssen?
Muss ich jetzt noch deutlicher werden?

Wer für die paar Schälergroschen arbeiten will der macht es und das finde ich gut, aber leider gibt es genug die sagen, da bleibe ich zu Hause und habe nur paar Pfennige( Cent) weniger und brauche nicht raus bei Wind und Wetter! Kann ein Lied davon singen, wir suchen in unser Firma Leute, die auch vorbei schauen, weil vom Amt geschickt und dann hören was sie machen müssen und was sie verdienen! Was ist die Antwort: Für die paar Mark( Euro) mehr stehe ich doch nicht in der Frühe auf und mache mir mein Kreuz kaputt! Da habe ich es doch viel besser zum Amt zu gehen!
Grüsse steffen52



Wer Hungerlöhne zahlt, hat es nicht verdient, gute Arbeiter zu finden. Eine solche Firma sollte nur Vorbestrafte und Alkoholiker abbekommen, die dann auch noch alles klauen, was nicht Niet- und nagelfest ist.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das Vertrauensverhältnis der Grenzer untereinander
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von GKUS64
46 10.09.2015 18:49goto
von 94 • Zugriffe: 5421

Besucher
24 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen