#41

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:03
von FRITZE (gelöscht)
avatar

über meine Rechner-IP-Adresse auf meine Identität gekommen wäre und ich bereits vor 30 Minuten ein schellen der Hausklingel hätte vernehmen können?

Meinst Du denn ,Deine Identität ist heute geschützt ?!


nach oben springen

#42

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:08
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #31
Also in einem Laden in dem der Chef seinen Mitarbeitern mitteilt sie bei einem möglichen Versagen (Verrat) mit einer Kugel in den Hinterkopf auszustatten ist doch ohne Zweifel automatisch die Motivation erheblich höher als bei einer drohenden Herabstufung der Besoldungsgruppe oder einem Aufenthalt im Vollkomfortgefängnis.


Ich habe Mielke zweimal auf Dienstversammlungen erlebt und nicht nur ich war der Meinung, dass er schon lange fällig für die Rente war.
Den Unterschied zwischen Versagen und Verrat hat aber selbst er bis 1989 noch hinbekommen und deswegen fühlte ich mich von den (von Dir, Schnatti gemeinten) Worten nie angesprochen, zumal das Wort "Versager" in dem von Dir gemeinten Satz nicht vorkam und sie mir auch erst nach der Wende bekannt wurden. Dementsprechend wurde, nicht nur meine Motivation dadurch auch nicht beeinflusst.

Ich kenne auch keinen Fall im MfS, in dem jemand mit einer Kugel in den Hinterkopf ausgestattet wurde, nur weil er im Dienst versagt hat.

Schnatti, Du solltest darüber vielleicht noch einmal nachdenken.

Obwohl - vielleicht bin ich nur nicht richtig informiert, schließlich wusste ich ja auch nix vom 1989 bereits vorgesehenem personellen Ausbau des MfS, über den Du ja augenscheinlich, aus welchen Quellen auch immer informiert warst/bist.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#43

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:11
von FRITZE (gelöscht)
avatar

aus welchen Quellen auch immer informiert warst/bist.

Schnattchen wird dies wohl alles auf der CDU -Parteischule erfahren haben !


nach oben springen

#44

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:14
von turtle | 6.961 Beiträge

Hätte es damals schon die Möglichkeiten von heute zur Überwachung gegeben wäre womöglich sogar schlimmeres verhindert wurden. (Weniger Fehleinschätzungen) Heute ist niemand und nichts geschützt, alles und jeder ist angreifbar. In der Zukunft wird es noch schlimmer werden.
Bekommen dann alle gleich bei Geburt einen Chip eingepflanzt. Nein geht auch nicht der würde bei Bedarf umprogrammiert. Schöne traurige Zukunft. Spione haben dann mehr Innendienst als Hacker.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 19:15 | nach oben springen

#45

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:19
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Mit der Kugel im Hinterkopf, das ist natürlich etwas überspitzt und ich wollte dadurch lediglich zum Ausdruck bringen , das im MfS mit dem Vorbild KGB etwas andere Verhältnisse herrschten als in einem Geheimdienst einer parlamentarischen Demokratie.
Was die den personellen Ausbau anbetrifft , kann ich lediglich sagen ,dass in dem von mir angesprochenen Buch von geplanten baulichen Erweiterungen in der Normannenstraße die Rede ist und dazu gehört dann möglicherweise ebenso eine personelle Aufstockung.


nach oben springen

#46

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Stellt Euch doch mal vor, wir hätten vor 35 Jahren schon solche Kommunikationstechnik gehabt wie heute??? Da wäre doch die ganze "Heile Welt" im Ostblock zusammengebrochen. Die Folgen sind nicht auszudenken - ob so friedlich wie 89???

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#47

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:20
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Grauer im Beitrag #40
"Aber lassen wir diese Diskussion, sie ist nicht weiterführend."

Warum eigentlich, hört da jemand mit?

Dazu vielleicht mal zwei Fragen:

1.) Liege ich richtig wenn ich annehme, daß im Falle ihr hättet nicht "verloren", das MfS über meine Rechner-IP-Adresse auf meine Identität gekommen wäre und ich bereits vor 30 Minuten ein schellen der Hausklingel hätte vernehmen können?

2.) Könnte es sein, das ein solches Gespräch mit Hernn Hellenbroich in den Bereich des HUMINT (Human Intelligence) gehört haben könnte?

Sind ja nur Fragen, keinerlei Anmache. Ich möchte einfach nur verstehen, wer oder was eigentlich verloren hat. Was ist denn da verloren gegangen?

Gruß U.



Die operative Aufklärung des BND bzw. die Heeresaufklärungstruppe wohl nicht. Letztere dürfte Dir wohl geläufiger sein. Aber wie heißt es in einem bekanntem Werbeslogan, "Nichts ist unmöglich ...."
Zu Deinen Fragen.
Die erste Frage erübrigt sich schon von selbst, denn welche Möglichkeiten es heute gibt, zeigen nicht nur die Praktiken der NSA. Zu Spekulationen lasse ich mich nicht hinreissen, denn ich bin es gewohnt, analytisch zu arbeiten.
Die zweite Frage ist eigentlich auch überflüssig, denn zum Zeitpunkt des Gespräches, war ich nicht mehr beim MfS, weil es das nicht mehr gab und Heribert Hellenbroich fungierte nicht mehr als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz bzw. Präsident des Bundesnachrichtendienstes. Er war zu diesem Zeitpunkt als Sicherheitsberater eines großen deutschen Sicherheitsunternehmens in Frankfurt/Main tätig.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 09.01.2015 19:38 | nach oben springen

#48

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:27
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #45
Mit der Kugel im Hinterkopf, das ist natürlich etwas überspitzt und ich wollte dadurch lediglich zum Ausdruck bringen , das im MfS mit dem Vorbild KGB etwas andere Verhältnisse herrschten als in einem Geheimdienst einer parlamentarischen Demokratie.
Was die den personellen Ausbau anbetrifft , kann ich lediglich sagen ,dass in dem von mir angesprochenen Buch von geplanten baulichen Erweiterungen in der Normannenstraße die Rede ist und dazu gehört dann möglicherweise ebenso eine personelle Aufstockung.


Aha ,da rudert aber jemand ganz schön zurück ! Aufgeflogen biste trotzdem !


nach oben springen

#49

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:28
von Regina | 643 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #43
aus welchen Quellen auch immer informiert warst/bist.

Schnattchen wird dies wohl alles auf der CDU -Parteischule erfahren haben !

Vermute ich nicht



nach oben springen

#50

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:30
von turtle | 6.961 Beiträge

Bevor jemand mein Smartphone anpeilt, ich gehe jetzt in die Kneipe. Es ist Freitag ! !


nach oben springen

#51

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:31
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #50
Bevor jemand mein Smartphone anpeilt, ich gehe jetzt in die Kneipe. Es ist Freitag ! !


Schönen Abend mit interessanten Gesprächen und netten Leuten ! Prost !

FRITZE


nach oben springen

#52

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:32
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #48
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #45
Mit der Kugel im Hinterkopf, das ist natürlich etwas überspitzt und ich wollte dadurch lediglich zum Ausdruck bringen , das im MfS mit dem Vorbild KGB etwas andere Verhältnisse herrschten als in einem Geheimdienst einer parlamentarischen Demokratie.
Was die den personellen Ausbau anbetrifft , kann ich lediglich sagen ,dass in dem von mir angesprochenen Buch von geplanten baulichen Erweiterungen in der Normannenstraße die Rede ist und dazu gehört dann möglicherweise ebenso eine personelle Aufstockung.


Aha ,da rudert aber jemand ganz schön zurück ! Aufgeflogen biste trotzdem !



Na Fritze, ich kann dir jetzt auch noch den Audiomitschnitt raussuchen in dem Mielke seinen Mannen mit dem Tode droht.
Ich habe keine Veranlassung irgendwohin zu rudern.


nach oben springen

#53

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:33
von Regina | 643 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #42
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #31
Also in einem Laden in dem der Chef seinen Mitarbeitern mitteilt sie bei einem möglichen Versagen (Verrat) mit einer Kugel in den Hinterkopf auszustatten ist doch ohne Zweifel automatisch die Motivation erheblich höher als bei einer drohenden Herabstufung der Besoldungsgruppe oder einem Aufenthalt im Vollkomfortgefängnis.


Ich habe Mielke zweimal auf Dienstversammlungen erlebt und nicht nur ich war der Meinung, dass er schon lange fällig für die Rente war.
Den Unterschied zwischen Versagen und Verrat hat aber selbst er bis 1989 noch hinbekommen und deswegen fühlte ich mich von den (von Dir, Schnatti gemeinten) Worten nie angesprochen, zumal das Wort "Versager" in dem von Dir gemeinten Satz nicht vorkam und sie mir auch erst nach der Wende bekannt wurden. Dementsprechend wurde, nicht nur meine Motivation dadurch auch nicht beeinflusst.

Ich kenne auch keinen Fall im MfS, in dem jemand mit einer Kugel in den Hinterkopf ausgestattet wurde, nur weil er im Dienst versagt hat.

Schnatti, Du solltest darüber vielleicht noch einmal nachdenken.

Obwohl - vielleicht bin ich nur nicht richtig informiert, schließlich wusste ich ja auch nix vom 1989 bereits vorgesehenem personellen Ausbau des MfS, über den Du ja augenscheinlich, aus welchen Quellen auch immer informiert warst/bist.


andy


thomas tippt,
ich war kein Mitglied bei euch, vermute aber es gab noch eine Abteilung die euch beobachtet hat.



nach oben springen

#54

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:35
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Audiomitschnitt


Du weisst ja wohl ,daß Tondokumente wegen Manipulierbarkeit nicht vor Gericht gelten.


nach oben springen

#55

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:41
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich sage nur "Alles Käse Genossen, Hinrichten" das sagt doch einiges über das "Betriebsklima" im MfS.Im revolutionären Klassenkampf waren eben alle Mittel legitim.
Ob Kinkel mal ähnliches losgelassen hat.


nach oben springen

#56

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:44
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Kinkel ist doch farbenblind ! Der hätte sich doch nicht zu solch tiefst roten Äusserungen hinreissen lassen !


nach oben springen

#57

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:44
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #51
Zitat von turtle im Beitrag #50
Bevor jemand mein Smartphone anpeilt, ich gehe jetzt in die Kneipe. Es ist Freitag ! !


Schönen Abend mit interessanten Gesprächen und netten Leuten ! Prost !

FRITZE


Danke Fritze, Wir knobeln ,Politik ist meist kein Thema ,eher wer hat neue Pillen bekommen. Und ja damals ,aber da waren wie alle tolle Hechte oder ? Tschüss ,


nach oben springen

#58

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:53
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #55
Ich sage nur "Alles Käse Genossen, Hinrichten" das sagt doch einiges über das "Betriebsklima" im MfS.Im revolutionären Klassenkampf waren eben alle Mittel legitim.
Ob Kinkel mal ähnliches losgelassen hat.


Nicht nur einen Teil bringen.

„Wir sind nicht gefeit, leider, dass auch mal ein Schuft noch unter uns sein kann, wir sind nicht gefeit dagegen, leider. Wenn ich das schon jetzt wüsste, dann würde er ab morgen schon nicht mehr leben. Ganz kurz – Prozess. Aber weil ich Humanist bin, deshalb habe ich solche Auffassungen. Lieber Millionen Menschen vor’m Tode retten als wie einen Banditen leben lassen, der also uns dann also die Toten bringt".

Was denkst Du, wie dies heute aussieht, wenn ich z.B. an die USA denke.


Küchenbulle 79, eisenringtheo und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 19:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ Vierkrug

Zunächst mal Dank für die prombte Antwort.

"...denn ich bin es gewohnt, analytisch zu arbeiten.
Die zweite Frage ist eigentlich auch überflüssig, denn zum Zeitpunkt des Gespräches, war ich nicht mehr beim MfS, weil es das nicht mehr gab und Heribert Hellenbroich fungierte nicht mehr als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz bzw. Präsident des Bundesnachrichtendienstes. Er war zu diesem Zeitpunkt als Sicherheitsberater eines großen deutschen Sicherheitsunternehmens in Frankfurt/Main tätig."

Rot: Das könnte ich mir vorstellen. Dann wirst Du auch analysiert haben, das ihr (ich meine damit euren eigenen Dienst) viel mehr Material gehortet habt, als ihr in der kurzen Zeit der Wende vernichten konntet. Vielleicht konntet ihr Schlüsselmaterial, primär, der Asche übergeben, aber... moderne Technik macht eben möglich, fast unmöglich geschreddertes wieder zusammenzusetzen.

Und zu Deinem Treffen (übrigens ein schönes Foto): Wenn Du ein so großer Analysist bist, dann ist Dir ja HUMINT ein Begriff. Vielleicht kannst Du bei geutem Verlauf einer eventuellen Konterrevolution ja in 25 Jahren Deine Akte beim BND etc einsehen? Hätte was, oder ?

Gruß U.


nach oben springen

#60

RE: Stasi-Mediathek

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.01.2015 20:02
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #58
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #55
Ich sage nur "Alles Käse Genossen, Hinrichten" das sagt doch einiges über das "Betriebsklima" im MfS.Im revolutionären Klassenkampf waren eben alle Mittel legitim.
Ob Kinkel mal ähnliches losgelassen hat.


Nicht nur einen Teil bringen.

„Wir sind nicht gefeit, leider, dass auch mal ein Schuft noch unter uns sein kann, wir sind nicht gefeit dagegen, leider. Wenn ich das schon jetzt wüsste, dann würde er ab morgen schon nicht mehr leben. Ganz kurz – Prozess. Aber weil ich Humanist bin, deshalb habe ich solche Auffassungen. Lieber Millionen Menschen vor’m Tode retten als wie einen Banditen leben lassen, der also uns dann also die Toten bringt".

Was denkst Du, wie dies heute aussieht, wenn ich z.B. an die USA denke.



Sollen die nicht ihre tötungs Kommandos haben. ?


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1330 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen