#481

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 04.09.2015 20:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #480
Wenn man die Meinung der Bürger hört. Der Polizist hatte doch eine Schusswaffe und Notwehr?
Wie in allen Fällen, hätte er ein EV am Hals und am "grünen" Tisch würde entschieden, ob die Anwendung der Schusswaffe gerechtfertig wäre
oder nicht. Die Entscheidung muss der Beamte in Sekunden treffen.

Er hat sich für das "Nein" entschieden und es beschäftigt ihn jetzt psychisch, warum er dem Rentner nicht helfen konnte.
Das ist nicht einfach.



Andreas, Du kennst meine Meinung zum Thema, der Beamte hat in solch einem Verfahren doch wohl immer die Ar...........te, äh "Schwarzen Peter".
US- Verhältnisse möchte wohl niemand, aber was sich die Polizei hier bieten lassen muß, das spottet jeder Beschreibung.
Micha


Grenzfuchs, Grenzläufer, a1 otti, Krepp, DoreHolm, RudiEK89 und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#482

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 04.09.2015 22:22
von Lutze | 8.033 Beiträge

Sollen die Randale in Leipzig und anderswo für alle Ewigkeit
so weitergehen?oder ist der Frust bei der Regierung noch nicht
angekommen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#483

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 04.09.2015 23:41
von Hanum83 | 4.728 Beiträge

Lutze, das wird so weitergehen und noch schlimmer werden.
Wenn ein Opa zu Boden geschickt wird, nebst einem Polizisten, dann ist noch niemand angetrabt gekommen und hat medienwirksam "Pack" in ein Mikro geredet.
Das ist doch schöne bunte Kultur, die brauchen wir einfach als Gegenpol zu den Bierflaschen-Deppen ohne Haare, Quasi die personifizierte nationale Schande.
Außerdem füllen die Arnachos mit Papas Geld die Unis, das revolutionäre Gehabe legt sich in paar Jahren automatisch, das bissel angekokelte Staatseigentum und die paar Beamten die mal einen Stein auf den Kopp bekommen kann man da verschmerzen, in 15 Jahren zahlen die brav Steuern und alles ist wieder gut.
Aus dem anderen "Pack" kann allerdings von vornherein nix mehr werden, drum kam wohl Herrn Gabriel auch die Erleuchtung von schnell wegsperren.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 04.09.2015 23:42 | nach oben springen

#484

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 00:14
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #476

da es sich um ein laufendes EV gegen - Unbekannt - (das k..zt) mich persönlich an, handelt kann ich nur an der Oberfläche kratzen.
Der verletzte Zivilpolizist ist ein direkter Kollege von mir. Die Presse schreibt von leichten Verletzungen. Was ist das eigentlich? Er
wurde mit beschuhten Fuß ins Gesicht getreten und ging zu Boden. Danach am Boden liegend nochmal mit dem Fuß in die Rippen
getreten.

Ich habe mit ihm telefoniert. Das was ihn psychisch beschäftigt ist nicht das er zu Boden gegangen ist sondern, dass er dem Rentner nicht
helfen konnte.
Der Angriff erfolgte, als mein Kollege Fotos von den eingeschlagenen Scheiben seines Fahrzeuges machte und die Kollegin eine
Zeugenvernehmung schrieb. Mir kann keiner erzählen, dass den Chaoten nicht klar war, dass es sich um Polizei handelte.
Das ist der Vorfall den ich im Fred Heidenau beschrieb.
Aus welcher Tätergruppe die Angreifer kamen, brauchen wir sicher nicht zu diskutieren.

Er konnte keinen Gewalttäter festhalten, da er am Boden lag und seine Kollegin stand schockiert daneben. Sie waren allein.
Und jetzt haben wir das jeden Montag Abend wieder.

Andreas



Hallo @RudiEK89
erstmal herzlichen Dank für deine Antwort.
Schwer verdauliche Kost und normalerweise müsste sowas sofort im öffentlich-rechtlichen Fernsehen thematisiert und
geächtet werden. Dazu sind eigentlich unsere Medien da.
Eine sofort notwendige Konsequenz wäre, Erhöhung der Anzahl der Einsatzkräfte.
Es kann ja nicht angehen, dass Menschen ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, nur weil sie ihren Dienst ausüben.
Und dass ein älterer Mensch krankenhausreif gedroschen wird, weil er an seinem Autokennzeichen die Europasternchen zuklebte.

Ich war schon immer ein Gegner der Rechts- wie auch Linksradikalen. Und alles was mit Gewalt zu tun hat, kann nie
gerechtfertigt werden, Gewalt gegen Menschen schon gar nicht.

Vollkommen unabhängig, aus welchen Lager diese Chaoten stammen, es sind Kriminelle.


nach oben springen

#485

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 00:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #482
Sollen die Randale in Leipzig und anderswo für alle Ewigkeit
so weitergehen?oder ist der Frust bei der Regierung noch nicht
angekommen?
Lutze


@Lutze, es wird nicht nur so weiter gehen, es wird noch schlimmer werden! In Leipzigs Problemvierteln Connewitz, "Klein -Istambul" und Plagwitz
da traut sich keiner mehr auf die Straße (Normalbürger/Polizei). Warum das so ist, dazu meine Meinung, die Polizei hat sich zu viel Autorität vergeben!
Wieso muß ein Beamter einen Verdächdigten oder festgenommenen Straftäter "BITTEN" sich auszuweisen? Handschellen angelegt, Fesselmarken
an den Handgelenken, na sowas aber auch. Und nun kloppt die Staatsanwaltschaft den Beamten noch auf die Hände. "Körperverletzung im Amt"
nennt sich das wohl.
Wenn es nach mir ginge, geht es aber nicht, Täter stoppen und dann fragen.
Micha


Grenzfuchs hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#486

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 00:37
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Wir waren heute in Frankfurt Innenstadt einkaufen und bummeln. Enorme Polizeipräsenz am Hauptbahnhof, an der neuen Oper, Römer und auch an der Hauptwache wegen dem Fußballländerspiel Deutschland gegen Polen.
Wir fragten uns, muss denn ein dermaßen großes Polizeiaufgebot deswegen in der Stadt sein?
Die Polen beglückten die Einkaufsstraße Zeil mit ihren Gesängen, in der Kaiserstraße waren die deutschen Fans tonangebend. Alles friedlich, die Stimmung war toll.


Wenn ich aber jetzt so den Thread lese, dann doch lieber zuviel Polizei als zu wenig.


nach oben springen

#487

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 01:04
von StabsfeldKoenig | 2.640 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #480
Wenn man die Meinung der Bürger hört. Der Polizist hatte doch eine Schusswaffe und Notwehr?
Wie in allen Fällen, hätte er ein EV am Hals und am "grünen" Tisch würde entschieden, ob die Anwendung der Schusswaffe gerechtfertig wäre
oder nicht. Die Entscheidung muss der Beamte in Sekunden treffen.

Er hat sich für das "Nein" entschieden und es beschäftigt ihn jetzt psychisch, warum er dem Rentner nicht helfen konnte.
Das ist nicht einfach.



Bei einem waffenlosen Angriff dürfte ein Schußwaffengebrauch meist nicht das Gebot der Verhältnismäßigkeit (Notwehr/Nothilfe) erfüllen, ganz gleich ob Polizist oder ziviler Waffenbesitzer (Jäger, Sportschütze, Geldbote). Außerdem kann es sein, daß ein Schußwaffengebrauch unbeteiligte Dritte gefährdet hätte. Was wäre das für eine Schlagzeile: "Polizist versucht, auf Rowdy's zu schießen und trifft Kleinkind auf dem Arm seiner Mutter." ?



nach oben springen

#488

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 01:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #487
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #480
Wenn man die Meinung der Bürger hört. Der Polizist hatte doch eine Schusswaffe und Notwehr?
Wie in allen Fällen, hätte er ein EV am Hals und am "grünen" Tisch würde entschieden, ob die Anwendung der Schusswaffe gerechtfertig wäre
oder nicht. Die Entscheidung muss der Beamte in Sekunden treffen.

Er hat sich für das "Nein" entschieden und es beschäftigt ihn jetzt psychisch, warum er dem Rentner nicht helfen konnte.
Das ist nicht einfach.



Bei einem waffenlosen Angriff dürfte ein Schußwaffengebrauch meist nicht das Gebot der Verhältnismäßigkeit (Notwehr/Nothilfe) erfüllen, ganz gleich ob Polizist oder ziviler Waffenbesitzer (Jäger, Sportschütze, Geldbote). Außerdem kann es sein, daß ein Schußwaffengebrauch unbeteiligte Dritte gefährdet hätte. Was wäre das für eine Schlagzeile: "Polizist versucht, auf Rowdy's zu schießen und trifft Kleinkind auf dem Arm seiner Mutter." ?


Stabsfeld, das ist doch an den Haaren herbeigezogen, wann ist denn das das passiert? Nach 23.00Uhr, eine Gefährdung 3. Personen ist nie auszuschließen, selbst wenn es nur Querschläger sind. Dem Polizeibeamten muß der Gebrauch der Schußwaffe zur Eigensicherung gestattet sein!
Wenn er im konkreten Fall darauf verzichtet hat, ist das lobenswert, aber zu welchem Preis? Und wenn ein Kleinkind nach 23.00 Uhr getroffen würde, auf der Strasse, sollte man über das Jugendamt nachdenken.
Ich sage mal so, ich wünsche mir eine härtere Gangart der Polizei und habe damit kein Problem. Wer sich im Rahmen der Gesetze bewegt bekommt
keine Probleme mit den Beamten.
Micha


Grenzfuchs, Grenzläufer, schulzi, DoreHolm und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.09.2015 09:00 | nach oben springen

#489

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 08:32
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #487

Bei einem waffenlosen Angriff dürfte ein Schußwaffengebrauch meist nicht das Gebot der Verhältnismäßigkeit (Notwehr/Nothilfe) erfüllen, ganz gleich ob Polizist oder ziviler Waffenbesitzer (Jäger, Sportschütze, Geldbote). Außerdem kann es sein, daß ein Schußwaffengebrauch unbeteiligte Dritte gefährdet hätte. Was wäre das für eine Schlagzeile: "Polizist versucht, auf Rowdy's zu schießen und trifft Kleinkind auf dem Arm seiner Mutter." ?


Ein Rentner wurde mit Verdacht auf eine Schädelfraktur in ein Krankenhaus gebracht werden und ein Polizist wurde gewalttätig angegriffen.
Rowdys ist sehr verharmlosend, wer andere gewalttätig angreift und gesundheitliche Schäden in Kauf nimmt ist kriminell.
Da sollten wir doch alle einer Meinung sein oder?


Und was wäre das für eine "Schlagzeile": "Rentner unterliegt Schädelfraktur und die Polizei schaut zu."

In der Haut der Polizisten möchte ich nicht stecken, egal wie sie reagieren, am Ende werden sie wohlmöglich noch für ihr Verhalten gemaßregelt oder angeklagt.


RudiEK89 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.09.2015 08:40 | nach oben springen

#490

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 09:22
von coff | 706 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #482
Sollen die Randale in Leipzig und anderswo für alle Ewigkeit
so weitergehen?oder ist der Frust bei der Regierung noch nicht
angekommen?
Lutze


"Laut dem Soziologen Stephan Poppe von der Uni Leipzig nahmen mindestens 2600 Menschen an den Gegenveranstaltungen teil. Darunter waren auch Integrationsministerin Petra Köpping (SPD), Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel und Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), der den Bürgern für das „klare Zeichen gegen Rassismus“ dankte."

Es wird so weiter gehen...
Legida sind doch alles Rassisten

"Der Staatsschutz hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Wegen des manipulierten Kennzeichens – eine Ordnungswidrigkeit – wird auch gegen den 63-Jährigen ermittelt."
Die Vermummten werden sicherlich nicht ermittelt aber immerhin den "Rentner" hat man dann am Arsche...

http://www.lvz.de/Specials/Themenspecial...ach-Legida-Demo

Denk ich an Deutschland in der Nacht...


zuletzt bearbeitet 05.09.2015 09:23 | nach oben springen

#491

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 09:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von coff im Beitrag #490
Zitat von Lutze im Beitrag #482
Sollen die Randale in Leipzig und anderswo für alle Ewigkeit
so weitergehen?oder ist der Frust bei der Regierung noch nicht
angekommen?
Lutze


"Laut dem Soziologen Stephan Poppe von der Uni Leipzig nahmen mindestens 2600 Menschen an den Gegenveranstaltungen teil. Darunter waren auch Integrationsministerin Petra Köpping (SPD), Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel und Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), der den Bürgern für das „klare Zeichen gegen Rassismus“ dankte."

Es wird so weiter gehen...
Legida sind doch alles Rassisten

"Der Staatsschutz hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Wegen des manipulierten Kennzeichens – eine Ordnungswidrigkeit – wird auch gegen den 63-Jährigen ermittelt."
Die Vermummten werden sicherlich nicht ermittelt aber immerhin den "Rentner" hat man dann am Arsche...

http://www.lvz.de/Specials/Themenspecial...ach-Legida-Demo

Denk ich an Deutschland in der Nacht...



@coff, kannste mal Dein Anliegen näher bringen? Der Rentner hat das KFZ-Kennzeichen durch überkleben teilweise unkenntlich gemacht und das
ist nun mal eine OWI könnte sogar als Urkundenfälschung ausgelegt werden. Was daraus entstanden ist, ne ganz andere Sache.
Micha


nach oben springen

#492

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 10:04
von Grenzläufer | 1.770 Beiträge

Sehen wohl nicht alle Justizbehörden so

>>>Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Bielefeld vom 15.04.2010 wegen fehlenden Tatverdachts (§ 170 Abs. 2 StPO), Aktenzeichen 46 Js 39/10.
Eine Urkundenfälschung liegt nicht vor, weil sich die gedankliche Erklärung und die Beweisrichtung der Gesamturkunde ‘Kennzeichen/PKW’ nicht geändert hat (...)
“Letztlich wurde nur ein dekoratives Element (EU-Flagge) durch ein anderes ersetzt. Da die EU-Flagge auf PKW keinen besonderen Bestandsschutz genießt (insb. sind die §§ 90a und 104 StGB nicht einschlägig) und der Aufkleber kein verbotenes Zeichen ist, ist an diesem Vorgehen – zumindest strafrechtlich – im Ergebnis nichts auszusetzen.”<<<
https://www.spin.de/forum/msg-archive/3/.../485072#m485072

Aber mal ganz ehrlich, die Diskussion über die EU-Flagge geht doch total am Thema vorbei.
Der 63 Jährige Mann wurde scheinbar wegen solcher Kleinigkeit krankenhausreif gedroschen.


DoreHolm und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#493

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 10:36
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #481
..., der Beamte hat in solch einem Verfahren doch wohl immer die Ar...........te, ...

Hat er die A...karte, nasowas. Na das sieht der Staatsanwalt oft nicht so. Der nimmt gern und für gewöhnlich 'gerechtfertigte Notwehr' an, beispielsweise wie erst neulich am Neptunbrunnen. Also mal abgesehen davon das ich Schußwaffen in Händen von (nicht hinreichend gebildeten) Beamten für bedenklich halte, also um nicht zu sagen kreuzgefährlich. Und wieso ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht in diesem Rentner-Fall wegen unterlassener Hilfe (323c)?
Vielleicht weil der sonst übliche Freispruch durch Verfahrenseinstellung nicht so sicher wäre, nun wie auch immer. Erst mittels 'Notstandsverordnung' dem Bürger sein Recht auf Versammlung beschneiden wollen wie kürzlich in Heidenau ... na ich will mal nicht weiterschreiben, denn sonst würde ich etwas provokant zugegebnermaßen hinterherfragen ... Kann es sein das der Staat, der ja zumindest auf dem Papier nicht nur aus Polizei besteht, anfängt sich zum Polizeistaat zu entwickeln, dadurch sein Machtmonopol und sich langsam, aber kontinuierlich aufgibt, sich selbst damit auf längere Sicht obsolete macht?
Was ich damit ausdrücken will, der gemeine Polizist findet einen Polizeistaat natürlich schick, der mündige Bürger nicht!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Wahlhausener und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.09.2015 10:37 | nach oben springen

#494

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 05.09.2015 11:04
von Schakal | 271 Beiträge

Schlimm finde ich abgesehen von der Tat selbst, dass ich erst durch dieses Forum davon erfahre. Die angeblich durch Rechte angezündete leere Scheune der Familie Lohmeyer aus Jamel wurde durch die Abendnachrichten gereicht.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#495

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 06.09.2015 00:08
von StabsfeldKoenig | 2.640 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #492
Sehen wohl nicht alle Justizbehörden so

>>>Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Bielefeld vom 15.04.2010 wegen fehlenden Tatverdachts (§ 170 Abs. 2 StPO), Aktenzeichen 46 Js 39/10.
Eine Urkundenfälschung liegt nicht vor, weil sich die gedankliche Erklärung und die Beweisrichtung der Gesamturkunde ‘Kennzeichen/PKW’ nicht geändert hat (...)
“Letztlich wurde nur ein dekoratives Element (EU-Flagge) durch ein anderes ersetzt. Da die EU-Flagge auf PKW keinen besonderen Bestandsschutz genießt (insb. sind die §§ 90a und 104 StGB nicht einschlägig) und der Aufkleber kein verbotenes Zeichen ist, ist an diesem Vorgehen – zumindest strafrechtlich – im Ergebnis nichts auszusetzen.”<<<
https://www.spin.de/forum/msg-archive/3/.../485072#m485072

Aber mal ganz ehrlich, die Diskussion über die EU-Flagge geht doch total am Thema vorbei.
Der 63 Jährige Mann wurde scheinbar wegen solcher Kleinigkeit krankenhausreif gedroschen.







War die EU-Flagge zufällig schwarz-weiß-rot übermalt? Dann war der Typ doch ein sog. "Reichsbürger", der gar nicht von der Polizei geschützt werden will.



zuletzt bearbeitet 06.09.2015 13:55 | nach oben springen

#496

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 06.09.2015 10:20
von coff | 706 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #495


War die EU-Flagge zufällig swarz-weiß-rot übermalt? Dann war der Typ doch ein sog. "Reichsbürger", der gar nicht von der Polizei geschützt werden will.


Um das rauszubekommen fahr doch einfach nach Leipzig, laß vor Ort Dein Auto entglasen und Deinen Schädel einschlagen...


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#497

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 06.09.2015 13:08
von der 39. | 522 Beiträge

Im Titel steht linksextremer Überfall, woran erkennt man denn im Allgemeinen und hier im Besonderen, was linksextrem und rechtsextrem ist oder sein soll? Gibt es etwa eine genaue Definition? Oder spielt Wunschdenken eine Rolle?
Hoffe auf ehrliche Antwort
Der 39.


nach oben springen

#498

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 06.09.2015 20:28
von bürger der ddr | 3.610 Beiträge

Wie so oft wurde hier mit zweierlei Maß gemessen, im Moment sind die "linken Chaoten" (bitte nicht generell mit Linke gleichsetzen) Verbündete der Politik in der Sache Asyl.
Wenn die Tat durch "Rechte" oder man gehe mal weg von "schwarz - weiß" durch Gegner der Castortransporte oder gegen "Stuttgart 21" verübt worden wäre, so ging ein Aufschrei durch die Presse....

Diese Ungleichbehandlung finde ich zum ko........



nach oben springen

#499

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 06.09.2015 20:37
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #496
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #495


War die EU-Flagge zufällig swarz-weiß-rot übermalt? Dann war der Typ doch ein sog. "Reichsbürger", der gar nicht von der Polizei geschützt werden will.


Um das rauszubekommen fahr doch einfach nach Leipzig, laß vor Ort Dein Auto entglasen und Deinen Schädel einschlagen...


Gab es das in den letzen 24 h? Wenn ja, dann fahre ich nie mehr nach Leipzig.


nach oben springen

#500

RE: Linksextremer Überfall auf Polizei in Leipzig

in Themen vom Tage 07.09.2015 10:16
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Es gibt aber bald keinen sicheren Ort mehr. Wie wir schon jetzt sehen ist nicht mal Hinterposemuckel sicher vor sozialen/politischen Unruhen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 07.09.2015 10:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Überfall in Leipzig !!! Geiselnehmer gibt auf !!!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
8 15.06.2010 17:52goto
von wosch • Zugriffe: 496
Neues aus Leipzig
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Augenzeuge
5 04.01.2010 11:05goto
von Affi976 • Zugriffe: 451
Focus diese Woche mit DVD "Das Wunder von Leipzig"
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Sauerländer
0 07.10.2009 00:13goto
von Sauerländer • Zugriffe: 397

Besucher
6 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen