#681

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:43
von andy | 1.199 Beiträge

Der Terroranschlag auf das Satire-Magazin ist sicher unentschuldbar, grausam und zutiefst zu verurteilen. Genausowenig verstehe ich aber auch die Reaktion der Satirezeitschrift - die Ausgabe wird in die Mio geschossen - WARUM? Am Berliner Hbf stehen früh um 0500 nahezu 100 Menschen und wollen die 14 gelieferten Charly Hebdo - Hefte kaufen? Was soll damit bewirkt werden?

Wie kann man Konflikte verschärfen? Wir holen eine Tonne Oel, kippen die in's Feuer und scheren uns einen Dreck um die Gefühle Anderer.
Genau das passiert in meinen Augen im Moment in Frankreich, Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Ich finde das nicht in Ordnung, eine Religion lächerlich machen zu wollen kann nur in Konflikten enden und viele Angehörige dieser Religion werden sich dagegen stellen...eine Lösung des Problems sieht in meinen Augen anders aus.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
PF75, Turmwache und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#682

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Andy, da gebe ich Dir recht! Damit wird halt Öl ins Feuer gegossen! Denke, sie wollen damit sagen das sie sich von den Islamisten nicht einschüchtern lassen! Ob das nun die richtige Lösung ist? Daran zweifle ich im Augenblick auch! Gibt für die gewissen Extreme des Islam, nur wieder
Kraft für ihren Kampf gegen die Ungläubigen und das sind leider wir!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#683

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 20:55
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #681
[...]
Ich finde das nicht in Ordnung, eine Religion lächerlich machen zu wollen kann nur in Konflikten enden und viele Angehörige dieser Religion werden sich dagegen stellen...eine Lösung des Problems sieht in meinen Augen anders aus.

Das sehe ich auch so.

Das Motto lautet sowohl an der Heimat- als auch der Nahostfront: "Weitermachen! Wir lassen uns in unserer Freiheit nicht einschränken, denn das ist genau das was die Terroristen wollen.".

Welche Situation sich mittlerweile zusammengebraut hat, scheint den Verantwortlichen nicht im Entferntesten bewusst zu sein.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#684

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 22:00
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Und dann ein Aussteigerprogramm für Islamisten ,eins für Neonazis , eins für Pädophile ,eins für Drogensüchtige ,eins für Spielsüchtige !

Dabei werden jede Menge Steuergelder verbraten ! Es ist zwar nix besser ,aber es ist Aktionismus !

Es muss untersucht werden ,wer diese Massnahmen vorschlägt und wer davon profitiert !

In Berlin wird Geld verpulvert ,daß es einem schlecht wird . Der Flughafen wird nicht fertig ,aber kostet ! Die S.Bahn läuft nicht usw.


nach oben springen

#685

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 22:35
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Gerade gefunden ! In der Beziehung scheint in Griechenland noch etwas zu funtionieren !

http://web.de/magazine/politik/festnahme...enland-30374384


nach oben springen

#686

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 17.01.2015 22:42
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #681
Der Terroranschlag auf das Satire-Magazin ist sicher unentschuldbar, grausam und zutiefst zu verurteilen. Genausowenig verstehe ich aber auch die Reaktion der Satirezeitschrift - die Ausgabe wird in die Mio geschossen - WARUM? Am Berliner Hbf stehen früh um 0500 nahezu 100 Menschen und wollen die 14 gelieferten Charly Hebdo - Hefte kaufen? Was soll damit bewirkt werden?

Wie kann man Konflikte verschärfen? Wir holen eine Tonne Oel, kippen die in's Feuer und scheren uns einen Dreck um die Gefühle Anderer.
Genau das passiert in meinen Augen im Moment in Frankreich, Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Ich finde das nicht in Ordnung, eine Religion lächerlich machen zu wollen kann nur in Konflikten enden und viele Angehörige dieser Religion werden sich dagegen stellen...eine Lösung des Problems sieht in meinen Augen anders aus.


andy



Sehe ich auch so. Satire muß auch ihre Grenzen haben. Vor allem wenn deswegen Menschen sterben mußten und noch weitere sterben bei Protesten. Welchen sinn macht das ? Nur wegen der Meinungsfreiheit? Eine andere Religion zu satieren mag einigen Spaß machen, aber irgendwo hört der Spaß auf und wird bitterer Ernst.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#687

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 03:40
von Larissa | 834 Beiträge

Es ist ganz einfach so, dass dieses Thema mehr in sich birgt als wir wahrhaben wollen.

Also nicht bitte sich auf mich sturzen, weil, bevor ich ueberhaupt feststellen kann was Pegida ist, sehe ich, dass das Schiff hier in diesem Forum nach einigem Ueberlegung aus dem ersten Sturm in eine andere Richtung manoevriert.
Nun doch keine Braunen, die sich mit roten vermischten, doch keine dunkelbraunen, keine Neonazis? Oh Schock, junge und mittelstandische, arbeitssame und ganz normales Fußvolk, die es wagen, eine andere Meinung zu haben und diese lautstark verkuenden. Und das ausgerechnet in Germaniae! Das darf nicht sein oder was ist los?
Ich will noch nicht mich festlegen, aber gewiss sind viele dabei, diese die Aengste haben, die unverstanden sind von den Politikern, die nicht aufhoeren die alten Phrasen zu dreschen. Im Grunde sind alle hilflos scheint es.

Da geht der Gutmensch auf die Barrikaden, kaum zu wissen, um welche Naehrboeden sich auch Deutschland seit Jahrzehnten schuldig gemacht hat. Bevor man auf sein Volk schimpft, sollte man zuhoeren, sie dann eventuell leiten und gemeinsam der Sache angehen und nicht fuer 2 Minuten sich mit allen anderen Kriegstreibern im kleinen Schwarzen zum Fototermin hinstellen und glauben, das waer’s. So viel ist Europa den Amerikanern wert, dass es bedarf nur einer lapidaren Entschuldigung, dass ich nicht dabei war?

Was ist mit der Demokratie? Wird diese ueberhaupt noch verstanden richtig! Das Wort kommt aus dem griechischen und heisst nix anderes als Herrschaft des einfachen Volkes. Und wer will das Denken und die Meinung des einfachen Volkes verbieten, auch wenn noch so kleinste Gruppierungen? Wenn ja, dann ist etwas faul im Staate, sehr faul. Alles im Griff? Nichts haben die im Griff. Dieser Gegner ist unverdaulich! In Wirklichkeit geht den Politikern in Deutschland und nicht nur hier, der Arsch auf Grundeis! In Deutschland sagen wir immer, es ist aufgrund der Geschichte, dass wir zeigen muessen! Ha? Wie ist es mit den Franzmaennern, dieses Problem existiert seit Jahrzehnten, die Zuwanderung aus Algerien etc. Ebenso aus den Kolonien die Zuwanderung nach England, die rigoros von der Frau auf dem goldenen Thron untersagt wurde vor mehr als 20 Jahren. Warum? Weil bereits damals ersichtlich wurde, dass alleine aus der wirtschaftlichen Lage, es verantwortungslos war noch mehr Menschen aufzunehmen. Multikulti, das Stadtbild vielleicht, sonst NIX! Hinzu kamen naemlich die Differenzen in Zeiten in der man noch nicht mal das Wort Integration kannte. Selbstverstaendlich muessen wir Asylsuchende aus den Kriegsgebieten aufnehmen, es gibt etwas wie Menschlichkeit, schliesslich haben wir mitgemacht und sind den neuen Fuehrern dieser Weltherrschaft gefolgt, haben Kriege mit unterschrieben und liefern fleissig Waffen! Und nun bilden wir Peshmerga aus. Fein, auf dass wir die Flamme am Brennen halten! Oel genug ist ja da! Die Quittung kommt, keine Frage. Aber zunaechst sind erstmal die anderen dran!

Und hier noch was feines fuer Euch. Habe ich erhalten gestern. Konnen wir uns dann morgen darueber unterhalten. Er ist seit der Kindheit in Deutschland, erhaelt alle Vorzuege des deutschen Staates und macht noch lukrative Autogeschafte, so ganz nebenbei und steuerfrei. Zur Zeit turnt er Nordafrika herum.

Angefügte Bilder:
muslim.jpg

"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Heckenhaus, Ostlandritter und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#688

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 04:14
von g.s.26 (gelöscht)
avatar

Auf den Punkt, Larissa!

Und ganz besonders das: "Es sind alle hilflos."

Du hast in deinem Text beschrieben worum es bei Pegida, den normalen nicht Nazis darunter, geht.


nach oben springen

#689

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 08:53
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #682
Andy, da gebe ich Dir recht! Damit wird halt Öl ins Feuer gegossen! Denke, sie wollen damit sagen das sie sich von den Islamisten nicht einschüchtern lassen! Ob das nun die richtige Lösung ist? Daran zweifle ich im Augenblick auch! Gibt für die gewissen Extreme des Islam, nur wieder
Kraft für ihren Kampf gegen die Ungläubigen und das sind leider wir!
Grüsse steffen52


Wenn man sich mal in die Lage der anderen Seite (Islamisten) versetzt dann ist mir das doch klar das die sich das nicht gefallen lassen. Ausserdem ist es für mich ein Rätsel das man sich in Deutschland früh um 4 Uhr an den Kiosken anstellt um so ein Blatt zu ergattern.


nach oben springen

#690

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 09:29
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #689
Zitat von steffen52 im Beitrag #682
Andy, da gebe ich Dir recht! Damit wird halt Öl ins Feuer gegossen! Denke, sie wollen damit sagen das sie sich von den Islamisten nicht einschüchtern lassen! Ob das nun die richtige Lösung ist? Daran zweifle ich im Augenblick auch! Gibt für die gewissen Extreme des Islam, nur wieder
Kraft für ihren Kampf gegen die Ungläubigen und das sind leider wir!
Grüsse steffen52


Wenn man sich mal in die Lage der anderen Seite (Islamisten) versetzt dann ist mir das doch klar das die sich das nicht gefallen lassen. Ausserdem ist es für mich ein Rätsel das man sich in Deutschland früh um 4 Uhr an den Kiosken anstellt um so ein Blatt zu ergattern.



Warum sich um 4 Uhr anstellen ?
Dann schau mal bei den einen oder anderen Auktionshaus nach, welche Beträge da geboten werden. Auch mit Zeitungen können Geschäfte gemacht werden.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#691

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 09:32
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #690
Zitat von Pit 59 im Beitrag #689
[quote=steffen52|p436626]
Wenn man sich mal in die Lage der anderen Seite (Islamisten) versetzt dann ist mir das doch klar das die sich das nicht gefallen lassen. Ausserdem ist es für mich ein Rätsel das man sich in Deutschland früh um 4 Uhr an den Kiosken anstellt um so ein Blatt zu ergattern.



Warum sich um 4 Uhr anstellen ?
Dann schau mal bei den einen oder anderen Auktionshaus nach, welche Beträge da geboten werden. Auch mit Zeitungen können Geschäfte gemacht werden.


Stimmt !

Die Ebayer haben einen Riecher fürs schnelle Geld....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#692

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 09:36
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #687
Wenn ja, dann ist etwas faul im Staate, sehr faul. Alles im Griff? Nichts haben die im Griff.
...............
Dieser Gegner ist unverdaulich! In Wirklichkeit geht den Politikern in Deutschland und nicht nur hier, der Arsch auf Grundeis! haben Kriege mit unterschrieben und liefern fleissig Waffen! Und nun bilden wir Peshmerga aus. Fein, auf dass wir die Flamme am Brennen halten! Oel genug ist ja da! Die Quittung kommt, keine Frage. Aber zunaechst sind erstmal die anderen dran!
......




Danke @Larissa für diese punktgenaue Definition ,- dem ist nichts mehr hinzu zu fügen....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#693

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 09:47
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #689

Wenn man sich mal in die Lage der anderen Seite (Islamisten) versetzt dann ist mir das doch klar das die sich das nicht gefallen lassen. Ausserdem ist es für mich ein Rätsel das man sich in Deutschland früh um 4 Uhr an den Kiosken anstellt um so ein Blatt zu ergattern.


Hallo,
warum nicht gefallen lassen, vor 40 Jahren fingen weder überzeugte SED-Genossen noch Ur-CSU-Bayern Privatkriege mit Schußwaffen an weil bei Zimmerman oder Schnítzler, im Bayernkurier oder ND Boshaftigkeiten, Lügen oder unangnehme Wahrheiten gegenseitig präsentiert wurden, inklusive massivster Grundsatztkritik an die ideologischen Fundamente und deren Schöpfer, auch gegn Marx, Lenin oder Ebert, Kriegskredite der SPD, spalter der Arbeiterklasse, USA-Knechte usw. usw..

Da wurde sich nichts "geschenkt", aber keine privaten Mordkriege selbsternannter Irrer in dem Umfang, Gartenschäger war wohl die vollidiotische Ausnahme und wurde eben entsprechend "neutralisiert" so wie jetzt in Belgien.



nach oben springen

#694

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 10:30
von utkieker | 2.919 Beiträge

Wer kannte den "Charly" noch vor 14 Tagen? Ein paar durchgeknallte Mörder habe dem Satireblatt zur ungeahnten Popularität verholfen, die toten Karikaturisten und Journalisten macht das aber auch nicht mehr lebendig.
Je suis athée. Pourquoi je dois aimer le prophète? - Ich bin Atheist. Warum soll ich den Propheten lieben?
Mögen die Gläubigen dieser Welt in ihren Gebetshäusern imaginären Gestalten frönen. Ansonsten gilt für mich die Trennung von Religion und Staat. Statt über die Verschärfung des "Gotteslästerungsparagrafen" nachzudenken, sollte man ihn besser abschaffen!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#695

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 10:41
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #694
Wer kannte den "Charly" noch vor 14 Tagen? Ein paar durchgeknallte Mörder habe dem Satireblatt zur ungeahnten Popularität verholfen, die toten Karikaturisten und Journalisten macht das aber auch nicht mehr lebendig.

Gruß Hartmut!

Viele !
Charlie Hebdo , nicht Charly, ist seit Jahren bekannt, allein durch diese Mohammed-Satire, die nicht erst seit gestern präsent ist,
zumindest in Frankreich. Aber auch anderswo ist dieses Blatt nicht unbekannt gewesen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#696

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 14:08
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Ein schlimmer, feiger Anschlag von Lumpenterroristen.
Fakt ist aber auch, daß die gleiche Klientel auch anderswo zugeschlagen hätte, gäbe es keine Karikaturen. Ein alternativer Anlaß ist immer verfügbar, wir sehen das überall auf der Welt.
Apropos Welt:
http://sicherheitspolitik.bpb.de/datenta...er=m1_bpb_morde
Frankreich ist auch nach diesem Anschlag eines der friedlichsten Länder der Welt, allein die Medien bestimmen das Wahrnehmungsvermögen eines globalen Publikums in der entwickelten Gesellschaft und hier ist wieder einmal Vorsicht geboten vor Schlußfolgerungen, die Politiker und mit ihnen ihr "anvertrautes" Volk daraus ziehen.
Mir persönlich fällt es außerordentlich schwer, mich hier zu positionieren und das kommt selten vor.
Einerseits hätte es diesen Anschlag ohne die Mohammed- Karikaturen wohl nicht gegeben, was also hätten die Macher sich für einen Zacken aus der Krone gebrochen angesichts der konkreten Bedrohung zumindest zeitweise dieses Segment aus den Publikationen herauszulassen.
Frau Merkel hatte vor Jahren z. B. im Atomstrom eine explosive Bedrohung gesehen und ihn aus dem Energiemix herausgenommen und genauso hätte man die islamkritischen Karikaturen aus dem Satiremix herausnehmen können, es wäre weder die Energieversorgung noch der Journalismus darunter zusammengebrochen, soviel steht fest.
Nun könnte man die Kategorie Toleranz heranziehen und behaupten, daß die hier lebenden Muslime sich gefälligst an unseren (journalistischen) Umgang mit dem Weltgeschehen anzupassen hätten so wie wir uns mit dem Schächten lebender Tiere und den Beschneiden von Kindern im islamistischen Ausland abzufinden hätten, man muß ja jeweils nicht dorthin gehen wo es geschieht.
Die Gewißheit, daß 95 % der Menschen gerne dort leben würden wo nicht beschnitten und geschächtet wird, wenn sie die Gelegenheit dazu bekäme sollte uns als globale Sieger dazu veranlassen, so schnell wie möglich in die Normalität zurückzukehren und alles als tragischen Unfall zu verstehen, der sich immer und überall wiederholen könnte verbunden mit der Ansage, dort aktiv zu werden, wo es wirklich Sinn machen würde, z. B. beim Schließen von Gerechtigkeitslücken im nationalen Rahmen, Vernetzung europäischer Sicherheitsbehörden, erhöhte Befugnisse der Polizei oder der Verschärfung von Waffengesetzen, eben alles was ergebnisorientiert durchführbar wäre.
Blinde Hysterie, wütende Demonstrationen, undifferenzierte Attacken auf politische Akteure oder Resignation sind keine guten Ratgeber in dem uns aufgezwungenem Kampf für eine gerechtere Welt.



ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#697

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 14:23
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #694
Wer kannte den "Charly" noch vor 14 Tagen?
Gruß Hartmut!


Hartmut ich gehöre zu diesen Menschen die Charlie Hebdo nicht kannten. Und auch jetzt werde ich mir keine Ausgabe kaufen nur weil diese Zeitschrift plötzlich in aller Munde ist. Wenn ich Solidarität zeigen möchte spende ich lieber etwas wo es dringender gebraucht wird. Nicht falsch verstehen, natürlich verurteile ich die Anschläge von Paris.


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#698

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 14:27
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #690
[quote=Pit 59|p436741]
Warum sich um 4 Uhr anstellen ?
Dann schau mal bei den einen oder anderen Auktionshaus nach, welche Beträge da geboten werden. Auch mit Zeitungen können Geschäfte gemacht werden.



Naja, die richtig fetten Summen werden, zumindest in der Bucht zur Zeit wohl mehr gefordert, die Gebote halten sich im Moment in Grenzen.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#699

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 14:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #696
Ein schlimmer, feiger Anschlag von Lumpenterroristen.
Fakt ist aber auch, daß die gleiche Klientel auch anderswo zugeschlagen hätte, gäbe es keine Karikaturen. Ein alternativer Anlaß ist immer verfügbar, wir sehen das überall auf der Welt.
Apropos Welt:
http://sicherheitspolitik.bpb.de/datenta...er=m1_bpb_morde
Frankreich ist auch nach diesem Anschlag eines der friedlichsten Länder der Welt, allein die Medien bestimmen das Wahrnehmungsvermögen eines globalen Publikums in der entwickelten Gesellschaft und hier ist wieder einmal Vorsicht geboten vor Schlußfolgerungen, die Politiker und mit ihnen ihr "anvertrautes" Volk daraus ziehen.
Mir persönlich fällt es außerordentlich schwer, mich hier zu positionieren und das kommt selten vor.
Einerseits hätte es diesen Anschlag ohne die Mohammed- Karikaturen wohl nicht gegeben, was also hätten die Macher sich für einen Zacken aus der Krone gebrochen angesichts der konkreten Bedrohung zumindest zeitweise dieses Segment aus den Publikationen herauszulassen.
Frau Merkel hatte vor Jahren z. B. im Atomstrom eine explosive Bedrohung gesehen und ihn aus dem Energiemix herausgenommen und genauso hätte man die islamkritischen Karikaturen aus dem Satiremix herausnehmen können, es wäre weder die Energieversorgung noch der Journalismus darunter zusammengebrochen, soviel steht fest.
Nun könnte man die Kategorie Toleranz heranziehen und behaupten, daß die hier lebenden Muslime sich gefälligst an unseren (journalistischen) Umgang mit dem Weltgeschehen anzupassen hätten so wie wir uns mit dem Schächten lebender Tiere und den Beschneiden von Kindern im islamistischen Ausland abzufinden hätten, man muß ja jeweils nicht dorthin gehen wo es geschieht.
Die Gewißheit, daß 95 % der Menschen gerne dort leben würden wo nicht beschnitten und geschächtet wird, wenn sie die Gelegenheit dazu bekäme sollte uns als globale Sieger dazu veranlassen, so schnell wie möglich in die Normalität zurückzukehren und alles als tragischen Unfall zu verstehen, der sich immer und überall wiederholen könnte verbunden mit der Ansage, dort aktiv zu werden, wo es wirklich Sinn machen würde, z. B. beim Schließen von Gerechtigkeitslücken im nationalen Rahmen, Vernetzung europäischer Sicherheitsbehörden, erhöhte Befugnisse der Polizei oder der Verschärfung von Waffengesetzen, eben alles was ergebnisorientiert durchführbar wäre.
Blinde Hysterie, wütende Demonstrationen, undifferenzierte Attacken auf politische Akteure oder Resignation sind keine guten Ratgeber in dem uns aufgezwungenem Kampf für eine gerechtere Welt.





Rot Mark: Genauso geht es mir momentan auch! Ich verabscheue die Anschläge von Paris aus ganzen Herzen. Aber bei den Mohammed-Karikaturen frage ich mich immer wieder, ob so etwas sein muss???
Die Karikaturen treffen die durchgeknallten Terroristen doch überhaupt nicht. Eher liefern sie ihnen immer wieder Argumente für neue Wahnsinnstaten. Fragt man sich denn nicht, ob die Karikaturen nicht viel mehr die Gefühle der vielen Anständigen Anhängern des Islams, ich bin nach wie vor der Meinung das diese die Mehrheit bilden, verletzt? Ob man sich nicht etwa dadurch neue Feinde, zumindest aber stumme Befürworter neuer Terroranschläge schafft?
Pressefreiheit ist ein hohes Gut! Aber ist nicht auch in dieser Hinsicht weniger manchmal mehr? Das es auch anders geht, haben einige US-amerikanische Zeitungen bewiesen. Die sich, ganz bewusst die Freiheit nahmen, die umstrittenen Karikaturen nicht nachzudrucken. Und sich damit bewusst gegen die vorherrschende Meinung stellten. Wozu eine ungeheure Portion Mut gehört!
Ich sehe beinahe jeden Abend die erschütternden Bilder von aus Krisengebieten zu uns kommenden, schwer traumatisierten Menschen. Denke sofort, dass diesen Menschen jede nur erdenkliche Hilfe zuteil werden muss. Dann aber lese ich Beiträge wie den von @Zkom IV . Einen User den ich persönlich kenne, schätzte und dem nicht der geringste Zweifel besteht. Lese, wie Polizisten von jungen hasserfüllten Emigranten mit Feuerwerksböllern beschossen werden, so dass sie um ihr Leben fürchten müssen. Ohne das dieser Vorfall offiziell eine Erwähnung wert war.
Wieder stellt sich mir eine bislang unbeantwortete Frage: was ist denn hier schief gelaufen? Anscheinend eine ganze Menge!
Ich fürchte das wir alle, wir Deutschen und die anständigen, wirklich hilfesuchenden Emigranten, für diese Versäumnisse sehr bald die Zeche zahlen werden.

Gruß an alle
ein ratloser Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Zkom IV und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#700

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 18.01.2015 14:41
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #680
Kaum sind die Tage des Terrors vergangen , gibt es schon wieder Stimmen , die sagen , wie kann man den Islam beleidigen . Die Karikaturen ,gegen den Islam , sollte man sich doch einschränken .
Dafür halte ich das Auftreten vom Herrn Kauder gegen seine Chefin für richtig , denn der Islam gehört nicht zu Deutschland , auch Herr Bosbach
argumentiert so . Dagegen kommen diese Reaktionen von der anderer Seite . http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1013516.html.
ratata

Du glaubst doch nicht wirklich, das Herr Kauder gegen seine Chefin Auftritt? Sie bedienen halt alle, kann ich reden islamisch, kann ich reden antiislamisch.
Bei der Bahn sind noch Posten frei!😏


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tote Briefkästen der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ek40
13 21.04.2016 10:56goto
von Kalubke • Zugriffe: 1102
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1054
Frage zum Bild - Pariser Platz
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
47 05.11.2016 15:35goto
von Hugo10 • Zugriffe: 4532
DDR Zeitungen lesen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von eisenringtheo
9 07.08.2014 22:33goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1368
Auch Tote haben Stasi-Akten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 13.03.2012 12:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 3746
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4428
Klaus-Dieter Baumgarten Bericht in Bild Zeitung
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Kilber
2 22.09.2008 13:25goto
von Angelo • Zugriffe: 647

Besucher
32 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557619 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen