#481

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 10:28
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #467
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #465
Die Tür war doch schon sehr lange offen....
Nur was jetzt tun? Mit welchen Mitteln begegnen?
Auch wenn ich jetzt wieder "verteufelt" werde, ein großer Teil der Zuwanderer aus dieser "Glaubensrichtung" will sich doch gar nicht integrieren, sie möchten eine eigene Parallelwelt im Wohlstand. Nur das klapt oft nicht und eine unzufriedene Jugend kann zur Brutstätte zu solchen Taten werden.

Eine traurige und gefährliche Situation. Ich weiß es sind nicht alle so und es soll keine Verallgemeinerung sein. Der Terrorismus in Frankreich nimmt auch evtl. durch die jahrelange Zuwanderung und durch die jetztige Verschärfung der soz. Situation zu.



Und das Gleiche kopmmt auf uns in Deutschland zu !
Der ungehinderte Import von Ziegenhirten wird das gleiche Phänomen auslösen wie in frankreich ,- bei den sauerlandbombern und den koffervergessern hiess es immer noch beschwichtigend ,- das sind Einzelfälle . Aber der undurchdachte Import von Andersgläubigen wird sich auch in Deutschland - dank mangelndem integrationszwang ,- in französische verhältnisse wandeln ,- und dann : Wehe dem !

Sorry, ich kann es mir gut vorstellen. Aber henau weiß ich es nicht, deshalb folgende Frage an Dich:
BIST DU EIN KARTOFFELFRESSER? ;-)


nach oben springen

#482

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 10:29
von Arnstädter | 266 Beiträge

Satire bedeutet doch ,den Spiegel unserer Gesellschaft vorzuhalten.

Dies ist für mich gelungen.Wir reden über die schlechten Muslime,die bösen anderstwo, im nahen Osten oder in afrikanischen Kriegsgebieten.
Kein Dialog vielleicht mal nachzudenken ,ob wir politische Fehler machen.
Mit wir meine Ich -die sogenannte freie Welt mit ihren Werten-

Man kann keinen gläubigen unseren Willen unsere Lebensweise aufzwingen.

Terror gab es schon immer,auch in den DDR Jahren.(Kuba krise,SU-Afganistan,Nordirland uvm.)
Aber so viel Hass und Selbsgefälligkeit von unseren diesen Land ,von Europa und der sogenannten freien Welt ist nicht gesund.


das System funktioniert weil du funktionierst
Holtenauer, Kalubke, maxhelmut und Turmwache haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#483

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 10:40
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Das schwierige ist, dass wenig Personen Massaker mit vielen Toten und sehr grossem Sachschaden anrichten können. Diese Erscheinung ist nicht neu. Die Auswirkungen dieses "Low Cost Terrorism" (Sparterrorismus) sind kaum zu verhindern. Um so wichtiger ist es an die Auftraggeber zu kommen und diese zu bekämpfen. Nur wie tut man das. Nach der Niederlage der alliierten Expeditionstruppen im Mittleren Osten (nichts anderes ist der Rückzug für mich), sind diese Gestalten so mächtig wie nie. Und verfügen auch über genügend Geldmittel, um ihre Guerillaarmeen auszubilden.
Gute Nacht Amerika, gute Nacht Russland, gute Nacht Europa: der Himmel verdüstert sich, es kommen schwere unruhige Zeiten auf uns zu!
Theo


josy95, furry und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#484

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 10:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist doch auch bei euch in der Schweiz schon lange angekommen.

Zitat
Muslime verteilen in Basel regelmässig Hetzschriften mit expliziten Aufrufen, Juden und Christen zu töten und ihnen ihr Geld wegzunehmen – die Basler Religionsbeauftragte schaut weg. http://www.bazonline.ch/basel/stadt/Basl.../story/18444809



Noch was schönes

Der Verfasser wurde 10.01.2015 16:00 von exgakl für den Inhalt dieses Beitrags verwarnt.
Nachricht: Verletzung Urheberrecht sowie öffentliche Hetze...

damals wars, Tobeck, suentaler, LO-Wahnsinn und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.01.2015 15:58 | nach oben springen

#485

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 10:59
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #483
Das schwierige ist, dass wenig Personen Massaker mit vielen Toten und sehr grossem Sachschaden anrichten können. Diese Erscheinung ist nicht neu. Die Auswirkungen dieses "Low Cost Terrorism" (Sparterrorismus) sind kaum zu verhindern. Um so wichtiger ist es an die Auftraggeber zu kommen und diese zu bekämpfen. Nur wie tut man das. Nach der Niederlage der alliierten Expeditionstruppen im Mittleren Osten (nichts anderes ist der Rückzug für mich), sind diese Gestalten so mächtig wie nie. Und verfügen auch über genügend Geldmittel, um ihre Guerillaarmeen auszubilden.
Gute Nacht Amerika, gute Nacht Russland, gute Nacht Europa: der Himmel verdüstert sich, es kommen schwere unruhige Zeiten auf uns zu!
Theo

Du KOMMST DA RECHT POPULISTISCH DAHER DAS GENAU NUTZEN DIESE KRIMINELLEN WIE NAZIS,WIE DER BREVERICK AUS NORWEGEN,WIE DAS NSU-TRIO UND EIE DIESE KRIMINELLEN HANZ BEWUSST AUS UND GEHEN AUF RATTENFANG,ICH BIN MIR NICHT SICHER OB DU NUR PROVOZIEREN WILLST.
WICHTIG IST DIE URSACHEN ZU BEKÄMPFEN - WAS DU BENENNST SIND ERSCHEINUNGEN,
URSACHEN SIND DIE ANZETTELUNG VON KRIGEN WIE JUGOSLAWIEN, AFGHANISTAN, IRAK LIBYIEN,SYRIEN USW DURCH DIE KRIEGSVRRBRECHER AUS DEN USA


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#486

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:01
von Turmwache | 293 Beiträge

Hast DU SCHON VERGESSEN DASS BUSH SICH IN GÖTTLICHER MISSION WAHNTE (WAHN)


nach oben springen

#487

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:03
von Barbara (gelöscht)
avatar

Drei Religionen für den Frieden

Beeindruckendes Signal für Frieden und Toleranz!

In einem gemeinsamen Manifest rufen Vertreter der drei großen Religionen in Deutschland dazu auf, in Moscheen, Kirchen und Synagogen für die Opfer des Anschlags von Paris zu beten: „Im Namen Gottes darf nicht getötet werden“, schreiben ranghohe Vertreter von Katholiken, Protestanten, Juden und Muslimen. Zugleich wenden sie sich gegen jeden Terror: „Bibel, Thora und Koran sind Bücher der Liebe, nicht des Hasses.“

Im Namen von Millionen Christen, Moslems und Juden in Deutschland verurteilen wir den Terrorangriff von Paris und trauern um die Opfer.

Die Morde sind ein Angriff auf die Freiheit des Denkens, des Glaubens und unserer gemeinsamen Werte von Toleranz und Nächstenliebe, den wir zutiefst verabscheuen.

Im Namen Gottes darf nicht getötet werden!

Bibel, Thora und Koran sind Bücher der Liebe, nicht des Hasses. Jeder Christ, Jude und Moslem sollte am heutigen Freitag in der Moschee, am Sabbat in der Synagoge und am Sonntag in seiner Kirche für die Opfer von Paris beten.

Für Verständigung, Frieden und Freiheit.

Wir verurteilen jede Form von Gewalt im Namen der Religionen. Wir kämpfen für Toleranz gegenüber Andersgläubigen und auch gegenüber jenen, die unseren Glauben an Gott nicht teilen.

Wir werden auch nicht dulden, wenn angesichts der schrecklichen Taten in Paris Hass gegen Anhänger einer Religion geschürt wird, die für den Terror missbraucht wird und wurde.

Hass ist keine Antwort auf Hass. Und Intoleranz keine Antwort auf Intoleranz.


Nur gemeinsam können wir unsere Werte und unseren Glauben gegen radikalisierte Minderheiten schützen.

Christen, Juden und Moslems vereint der Glaube an die Nächstenliebe, an unsere Verantwortung vor Gott und an die Verständigung zwischen allen Menschen.

Wir werden nicht zulassen, dass Fanatismus, Terror und Gewalt diese gemeinsamen Werte zerstören.


Alois Glück (Zentralkomitee der deutschen Katholiken)
Wolfgang Huber (ehem. Bischof in Berlin und Ex-Ratsvorsitzender der Ev. Kirche in Deutschland)
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime in Deutschland)
Charlotte Knobloch (Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern)
Stephan Kramer (ehemaliger Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland)

http://www.bild.de/politik/ausland/relig...54996.bild.html


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#488

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:07
von Kalubke | 2.298 Beiträge

Ein gutes Zeichen: Die Einigkeit aller Gläubigen gegen den Terrorismus!

Gruß Kalubke



Holtenauer, eisenringtheo, Schuddelkind und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#489

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:25
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Vor allem wird immer von vielen alles pauschalert. Wenn ein paar sogenannte Muslime Terror verbreiten heißt es gleich immer DIE Muslime.

Früher bei der Bundeswehr , wenn ein üaar Soldaten über die Strenge schossen, hieß es auch immer gleich ; DIE BUNDESWEHR.

Es gibt unter anderen Religionen auch "Spinner". Also nicht immer alles verallgemeinern


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


Kalubke und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#490

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ein großer Teil der Imame in Paris haben sich bereits ebenfalls eindeutig gegen den Terror geäußert.
Sie sind die überaus wichtigen, sie sitzen direkt in den Gebetshäusern, auf ihre Stimmen wird gehört.
Für Deutschland werde ich das auch recherchieren.
Wir dürfen die friedlichen Muslime nicht alleine lassen, im Gegenteil, wir brauchen sie.

Eine große Anzahl der arabischen/muslimischen Staaten haben sich ebenfalls eindeutig geäußert.
Wer weiß, was das auch für ihre Staaten im Innneren bedeutet, die ja überwiegend nicht demokratisch sind.
In dieser furchtbaren Tragödie steckt auch eine Chance. Das Eintreten für unsere mulimischen Mitbürger wird ein Signal sein.
Wir müssen Propaganda für den Frieden machen - wir, die Gesellschaft(en) - Politiker alleine schaffen das nicht!
.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#491

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:30
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von Turmwache im Beitrag #485
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #483
Das schwierige ist, dass wenig Personen Massaker mit vielen Toten und sehr grossem Sachschaden anrichten können. (...)
Theo

Du KOMMST DA RECHT POPULISTISCH DAHER DAS GENAU NUTZEN DIESE KRIMINELLEN WIE NAZIS,WIE DER BREVERICK AUS NORWEGEN,WIE DAS NSU-TRIO UND EIE DIESE KRIMINELLEN GANZ BEWUSST AUS UND GEHEN AUF RATTENFANG,ICH BIN MIR NICHT SICHER OB DU NUR PROVOZIEREN WILLST.
WICHTIG IST DIE URSACHEN ZU BEKÄMPFEN - WAS DU BENENNST SIND ERSCHEINUNGEN,
URSACHEN SIND DIE ANZETTELUNG VON KRIEGEN WIE JUGOSLAWIEN, AFGHANISTAN, IRAK, LIBYEN,SYRIEN USW DURCH DIE KRIEGSVERBRECHER AUS DEN USA

Ich bin mir da nicht sicher, aber politisch motivierte Anschläge gab es schon immer und die Attentäter waren schon damals stolz auf ihre Untaten
http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_v...terreich-Ungarn

Luigi Lucheni wird von Polizisten zum Verhör geführt
Solange man die Ursachen nicht kennt oder nicht an die Drahtzieher rankommt, kann man nur Symptome bekämpfen. Und wenn du recht hast, und es die Amerikaner sind, gilt das erst recht. Zurzeit ist es so, dass man im Mittleren Osten ein Desaster zurückgelassen hat.
Theo


nach oben springen

#492

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:41
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #487
Drei Religionen für den Frieden

[...]Zugleich wenden sie sich gegen jeden Terror: „Bibel, Thora und Koran sind Bücher der Liebe, nicht des Hasses.“

Das mag so sein, erklärt jedoch nicht die vielen vergangenen Kriege im Namen der Religion und auch nicht nicht die aktuell geführten.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
josy95 und Tobeck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#493

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:52
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Wir dürfen die friedlichen Muslime nicht alleine lassen, im Gegenteil, wir brauchen sie.

Tja,wenn Du sie brauchst,ich nicht.


suentaler und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#494

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 11:52
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #472
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #471


Nur die Frage seit wann hat sich die Situation so verschärft? Gibt es da einen Zusammenhang in der Weltpolitik?

Was müssen wir heute "ausbaden"?


Die amerikanische Außenpolitik der letzten 20 Jahre............





...ja auch , aber die eigentlichen Ursachen liegen viel weiter zurück. Die ehemaligen Kolonialherren GB und F haben den nahen Osten unter sich aufgeteilt und mit dem Lineal neue Grenzen gezogen ohne Rücksicht auf die ethnische und religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung.
Später haben die jeweiligen Diktatoren mit blutiger Härte die jeweils andere Ethnie unterdrückt.
In diesem Umfeld bildeten sich Gegenkräfte aus denen die heutigen Terrororganisationen hervorgingen.
Diese Bekämpfen jeden der sich nicht bedingungslos unterordnet bzw. töten jeden Andersgläubigen um einen neuen homogenen islamistischen Staat zu errichten.
Die meisten Opfer dieses Terrors sterben im nahen Osten und nicht bei uns in Europa, dagegen ist die Tragödie in Frankreich vergleichsweise "unbedeutend".
Der eigentliche "Glücksfall" für IS und Co. war der arabische Frühling in dessen Windschatten diese Terrororganisationen starken Auftrieb erfuhren.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.01.2015 11:58 | nach oben springen

#495

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:06
von Barbara (gelöscht)
avatar

Nur kurz ein kleines OT zu Elch in
11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung (24)

Im Wesentlichen einverstanden.
Nur der Hinweis: Amok-laufende Jugendliche an Schulen enstammen oft gutbürgerlichen Verhältnissen, also prinzipiell humanistische, aufgeklärte Bildung, gesellschaftliche Aufstiegschancen etc. (s. zB auch die Biografien der RAF-Terroristen und auch Breivig war kein "Underdog")
Das gehört aber nicht in dieses Thread und wir sollten es bei Bedarf woanders diskutieren.
.


Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#496

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:10
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #447
[...]Vermutlichen Attentäter !!! Die Toten können nicht mehr reden und bestätigen, dass sie es waren !!!
Schon einmal daran gedacht, dass es eine neue Form des Selbstmordattentates war ??? [...]

Ich neige ebenfalls dazu, Dinge umso kritischer zu hinterfragen, je offensichtlicher sie auf der Hand liegen.

In dem Fall wurden neben einem Personalausweis u.A. auch passende DNA-Spuren in dem/den Fluchtfahrzeug/en gefunden.
Auch wird sich eindeutig klären lassen (ggf. wurde bereits), ob die Waffen beim Überfall auf Charlie Hebdo und die zuletzt in der Lagerhalle der Druckerei mitgeführten identisch sind.

Kannst Du ggf. die Hintergründe Deiner Zweifel noch etwas näher beleuchten?

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#497

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:10
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #494
(...)
Der eigentliche "Glücksfall" für IS und Co. war der arabische Frühling in dessen Windschatten diese Terrororganisationen starken Auftrieb erfuhren.

Das US "Rollback" wird von mal zu mal komplizierter,...nochmals Sisi, aber der in Ägypten
http://de.wikipedia.org/wiki/Abd_al-Fattah_as-Sisi
lief offenbar nach bewährtem, vom CIA schon häufig erprobtem Schema "Militärputsch" ab. Kosten 1,3 Milliarden Dollar pro Jahr.
Theo


nach oben springen

#498

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:20
von Kalubke | 2.298 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #493
Wir dürfen die friedlichen Muslime nicht alleine lassen, im Gegenteil, wir brauchen sie.

Tja,wenn Du sie brauchst,ich nicht.


Nun hört doch mal uff mit dieser ewigen Ausgrenzerei. Klar brauchen wir sie und zwar zu allererst im Kampf gegen den Terror !!!!

Gruß Kalubke



Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.01.2015 12:22 | nach oben springen

#499

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:26
von Rostocker | 7.723 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #494
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #472
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #471


Nur die Frage seit wann hat sich die Situation so verschärft? Gibt es da einen Zusammenhang in der Weltpolitik?

Was müssen wir heute "ausbaden"?


Die amerikanische Außenpolitik der letzten 20 Jahre............





...ja auch , aber die eigentlichen Ursachen liegen viel weiter zurück. Die ehemaligen Kolonialherren GB und F haben den nahen Osten unter sich aufgeteilt und mit dem Lineal neue Grenzen gezogen ohne Rücksicht auf die ethnische und religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung.
Später haben die jeweiligen Diktatoren mit blutiger Härte die jeweils andere Ethnie unterdrückt.
In diesem Umfeld bildeten sich Gegenkräfte aus denen die heutigen Terrororganisationen hervorgingen.
Diese Bekämpfen jeden der sich nicht bedingungslos unterordnet bzw. töten jeden Andersgläubigen um einen neuen homogenen islamistischen Staat zu errichten.
Die meisten Opfer dieses Terrors sterben im nahen Osten und nicht bei uns in Europa, dagegen ist die Tragödie in Frankreich vergleichsweise "unbedeutend".
Der eigentliche "Glücksfall" für IS und Co. war der arabische Frühling in dessen Windschatten diese Terrororganisationen starken Auftrieb erfuhren.


Ja und nun sollte man sich fragen, wer tatkräftig mitgeholfen hat--in einigen Ländern des Nahen Osten gesellschaftliche Strukturen zu zerschlagen. Der IS und Co konnten erst entstehen, als der Westen mit seinen Führer die USA den Irak heimtückisch überfallen hat. Und statt der so viel geliebten Demokratie--brachten sie dem Land mehr Chaos wie vorher herschten. Und als man begann die Besatzer dort raus zu bomben, traten sie den Rückzug an. An den ganzen Mist der nun dort herscht, trägt der Westen erheblich Schuld mit dran.


nach oben springen

#500

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 10.01.2015 12:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Radikalisierung Einige persönliche Gedanken dazu von mir

Niemand wird als Terrorist geboren und geht im Alter von 30 Jahren zum China-Mann um die Ecke in den Laden, kauft sich eine Kalaschnikov, strickt sich eine schwarze Pudelmütze mit Sehschlitz, wandert dann in die nächste Zeitungsredaktion und erschießt die ganze Crew der Journalisten.

Es gab im alten Westberlin zu Zeiten der 60er-Stutendenbewegung sicher auch den einen oder die andere, die dem Herrn Axel Cäsar Springer, damals Kochstraße 50, direkt an der Mauer, einen Besuch abgestattet hätten. Gott sei Dank, ist es bei der möglichen Fantasie in den Köpfen einiger geblieben. Täglich schütteten BILD und B.Z. ganze Fässer an Gülle über die links orientierten Studenten aus, was bereits am 2. Juni 1967 dem Studenten Benno Ohnesorg bei einer Gegendemonstration anlässlich des Besuchs von Reza Schah Pahlavi, das Leben kostete. Der Stasi IM und Westberliner Polizist Kurras schoss ihm kaltblütig in den Hinterkopf.

Man erinnere sich auch an Rudi Dutschke. Am 11. April 1968 schoss der junge Hilfsarbeiter Josef Bachmann vor dem SDS-Büro am West-Berliner Kurfürstendamm dreimal auf Dutschke. Er traf ihn zweimal in den Kopf, einmal in die linke Schulter. Dutschke erlitt lebensgefährliche Gehirnverletzungen und überlebte nur knapp nach einer mehrstündigen Operation. 1979 starb er an den Spätfolgen der Schussverletzung.

Innensenator Heinrich Lummer lässt ein besetztes Haus räumen und die Straße gleich mit. Während der kleine dicke CDU-Lummer, wie ein Feldherr auf dem Balkon des geräumten Hauses posiert, Napoleon gleich, werden die Demonstranten in die belebte Potsdamer Straße getrieben, dabei kommt der Student Klaus-Jürgen Rattay unter einen BVG-Bus und wird tödlich verletzt.

Terroranschläge mit vielen Toten und Verletzten auf das israelische Lokal „Mifgash“, die Discothek „La Belle“ sowie der Anschlag gegen das französische Kulturzentrum „Maison de France“ am Kurfürstendamm.

Weshalb ich dies in dem Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen in Frankreich, Paris, hier noch einmal in Erinnerung rufe? Ich war einmal mit Bärbel bei vielen Exil-Vietnamesen, sicher aus Süd-Vietnam, Vietkong waren es nicht, in Paris und auch in einem Vorort zu Gast. Die waren aber relativ gut integriert und situiert. Anders sicher die sich in den Folgejahren entwickelten Ghettos der Menschen aus den ehemaligen französischen Kolonien Marokko, Tunesien und Algerien in Paris und in der Stadtrandumgebung. Diese Leute haben relativ schnell einen französischen Pass bekommen, was aber auch schon fast alles an Integrationsbemühungen seitens der Regierung war. Integration ist keine Einbahnstraße und bedingt eine beidseitige Bereitschaft. Sie blieben Menschen zweiter Klasse und bei der Findung von Arbeitsplätzen meist außen vor. Ein klassischer Nährboden zur Radikalisierung. Wenn diese Jugendlichen dann auch noch Anerkennung und ihr „warmes“ soziales Umfeld in Kreisen von religiös fanatischen Hasspredigern finden, dann ist die Entwicklung vorprogrammiert. Diese Nachlässigkeit in der „Integrationspolitik“, wenn überhaupt vorhanden, der sich immer mal wieder abwechselnden Führer der Grande Nation, mal konservativ, mal sozialdemokratisch, rächt sich heute in so verabscheuungswürdigen Gräueltaten.

Wem sich jetzt oberflächlich ein Vergleich mit Berlin-Kreuzberg oder Berlin-Neukölln aufdrängt, dem kann ich nur sagen, fahrt einmal hin. Die vielen, meist türkischen, aber auch arabisch stämmigen Geschäftsleute haben nicht ansatzweise Grund, sich zu radikalisieren. Der Gemüsehändler wird niemals einen Kohlkopf gegen einen abendländischen Kunden werfen. Diese Ansiedlung, kann man auch Ghettoisierung nennen, ist einmal aufgrund der Mietsituation, leerstehende Häuser aus Spekulationgründen, Besetzerszene, siehe Anfang dieses Post, entstanden, weil wir die Leute als Arbeitskräfte für Arbeiten ins Land holten, die damals kein abendländischer machen wollte, weil er sich zu fein dazu war. Wirtschaftswunder/Ludwig Erhard.

Anders allerdings die Situation in Hellersdorf, Hohenschönhausen oder Marzahn. Schwierige soziale Bedingungen besonders auch für junge Familien in der anonymen „Platte“. Mal ehrlich, wollt Ihr in solch einer Schlafstadt wohnen, wo, wie einer einst mal sagte, das die Fenster dort beim Bau mit einer Kalaschnikov hinein geschossen wurden? Einige der Jugendlichen und jungen Männer und Frauen finden sich dann auch montags bei den teils berechtigten Forderungen der Wutbürger wieder. Auch in solchem Umfeld kann sich eine Radikalisierung entwickeln. NSU. Auch hier bemerkt man ein Versagen, eine gewisse Gleichgültigkeit unserer Politik, in dem z.B. die Gelder für soziale Zentren, Jugendclubs etc., einfach gestrichen werden. Eine gewisse Differenzierung und Ursachenforschung sollte sich jeder zu eigen machen und sich nicht einer oberflächlichen Polemisierung und Instrumentalisierung ergeben. Danke.


Holtenauer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.01.2015 12:46 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tote Briefkästen der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ek40
13 21.04.2016 10:56goto
von Kalubke • Zugriffe: 1106
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1054
Frage zum Bild - Pariser Platz
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
47 05.11.2016 15:35goto
von Hugo10 • Zugriffe: 4536
DDR Zeitungen lesen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von eisenringtheo
9 07.08.2014 22:33goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1372
Auch Tote haben Stasi-Akten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 13.03.2012 12:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 3746
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4456
Klaus-Dieter Baumgarten Bericht in Bild Zeitung
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Kilber
2 22.09.2008 13:25goto
von Angelo • Zugriffe: 647

Besucher
2 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen