#421

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:32
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #414
Zitat von Turmwache im Beitrag #412
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #408
Zitat von Turmwache im Beitrag #406
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #400
Zitat von PF75 im Beitrag #398
auch wenn ich mich vieleicht in die Nesseln setzen,nun wird schon der Tot von Menschen,auch wenn es Terroristen sind bejubelt.



Naja als Menschen würde ich die nicht bezeichnen.


WARUM NICHT DIE MORDE VON DER US-BOMBARDIERUNG IM IRAK UND VON OBERST KLEIN DAS IST DOCH AUCH VON MENSCHEN V O R H E R k AUSGEFÜHRT WORDEN







Da hat es aber 30 Taliban mit erwischt. Islamisten kämpfen am liebsten gegen Frauen und Kinder die schießen selten zurück.

Sorry,
Aber tu bitte nicht so daß du nicht weißt was ich meine.
Die US haben zig zausende




Ich tue nicht so. Islamistische Attentäter sprengen sich doch am liebsten unter Zivilisten in die Luft wenn es wirklich mal hart auf hart kommt und ihnen pfeifen echte Kugeln um die Ohren schnell wech siehe Heimkehrer aus Syrien und wieder zu Mutti

Vielleicht machst du hier witklich auf unwissend - glaube ich jetzt auch.
Sory sorry is ja auch nicht so einfa h.


nach oben springen

#422

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:33
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #414
Zitat von Turmwache im Beitrag #412
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #408
Zitat von Turmwache im Beitrag #406
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #400
Zitat von PF75 im Beitrag #398
auch wenn ich mich vieleicht in die Nesseln setzen,nun wird schon der Tot von Menschen,auch wenn es Terroristen sind bejubelt.



Naja als Menschen würde ich die nicht bezeichnen.


WARUM NICHT DIE MORDE VON DER US-BOMBARDIERUNG IM IRAK UND VON OBERST KLEIN DAS IST DOCH AUCH VON MENSCHEN V O R H E R k AUSGEFÜHRT WORDEN







Da hat es aber 30 Taliban mit erwischt. Islamisten kämpfen am liebsten gegen Frauen und Kinder die schießen selten zurück.

Sorry,
Aber tu bitte nicht so daß du nicht weißt was ich meine.
Die US haben zig zausende




Ich tue nicht so. Islamistische Attentäter sprengen sich doch am liebsten unter Zivilisten in die Luft wenn es wirklich mal hart auf hart kommt und ihnen pfeifen echte Kugeln um die Ohren schnell wech siehe Heimkehrer aus Syrien und wieder zu Mutti

Vielleicht machst du hier witklich auf unwissend - glaube ich jetzt auch.
Sory sorry is ja auch nicht so einfa h.


nach oben springen

#423

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:37
von Marder | 1.413 Beiträge

Alles in allem lasst uns froh sein, dass die 3 Mörder unschädlich sind. Leider sind dabei auch Menschen zu Schaden und um Leben gekommen.
Das ist das Tragische an dem ganzem Geschehen und wir sind noch lange nicht in Sichjerheit vor solchen fanatischen Idioten.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Pit 59, josy95, LO-Wahnsinn und CASI haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#424

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #409
Ich glaube Charlie ist hier verloren gegangen.


Ich bin Charlie, ich bin Ahmed Merabet.*



http://m.wiadomosci.gazeta.pl/wiadomosci...,,17222901.html


* der bei dem Attentat ermordete französische Polizist.
.


hexenmeister67 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#425

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:43
von Kalubke | 2.294 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #401
Zitat von katerjohn im Beitrag #396
Sehr positiv ; drei weniger !



Wenn das so einfach wäre. Das sind jetzt Märtyrer die gefeiert werden und das stachelt weitere zur Nachahmung an.Die haben keine Angst vor dem Tod sondern eher vor einem erniedrigenden Aufenthalt im Gefängnis.



Die Frage ob der Zugriff ohne Opfer möglich gewesen wäre, können nur die Anti-Terror Kräfte selbst beantworten. Ich stelle mir das extrem schwierig vor, angesichts dieser AMOK-Situation. Den Attentätern war wahrscheinlich alles egal, vielleicht auch durch den Einfluss spezieller Drogen.

Gruß Kalubke



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#426

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:45
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #377



Als hätten nicht die Glaubenskriege Europa jahrhundertelang erschüttert.


Dann sollte auch der Islam im 21. Jahrhundert erkennen, daß diese Zeit vorbei ist.
Die islamischen Kernländer waren einst von Wissenschaft und Forschung geprägt, als das Mittelalter Europa noch übel mitspielte.
Ich habe das Gefühl, man entwickelt sich zumindest von der Glaubensausrichtung dort rückwärts.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#427

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #419
Es ist erst der Anfang. Weitere Anschläge in Europa werden befürchtet. Viele IS Kämpfer befinden sich schon als " Rückkehrer " auch in Deutschland.
Man nannte vorsichtig 550 - 650 Personen, Frage natürlich, welchen Auftrag sie hier ausführen werden....

Das liest man doch hier von einigen im Forum! Ihr Auftrag ist doch nur Süßigkeiten mit dem Bild von Allah zu verteilen!
Grüsse steffen52


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#428

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:50
von EMW-Mitarbeiter | 464 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #418
Ich hatte gehofft , das die Attentäter lebendig gefasst und vor ein Gericht gestellt werden. Das wäre wirkungsvollerer Kampf gegen den Terror als deren Tod.

http://juergentodenhoefer.de/

Terror gegen Terror erzeugt immer neuen Terror.

Sollten die Polizisten mit denen Kuscheln? Mit einigen Menschen kann man nicht reden. DAs ist leider so.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#429

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:52
von bendix | 2.642 Beiträge

Angesichts des auf`s schärfste zu verurteilenden Geschehens sollten doch einige mehr an der Wahl ihrer Worte und Sätze arbeiten und nicht mit Witzeleien oder Wortspielereien ,geschweige denn Menschenverachtenden Bezeichnungen, das ins Lächerliche ziehen zu wollen !

bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#430

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:52
von Linna | 188 Beiträge

Ich bin froh, dass der Spuk endlich vorbei ist. Für die Verbrecher habe ich keinerlei Mitleid. Ich kann nur hoffen, dass die Regierungen
und die Menschen in den europäischen Ländern daraus gelernt haben und die notwendigen Schlussfolgerungen daraus ziehen damit
es solchen skrupellosen Mördern in Zukunft so schwer wie nur möglich gemacht wird so etwas zu wiederholen.
Ganz ausschließen wird man es wohl nie können.
Gruß-Linna



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#431

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 18:55
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
Und bei uns wird es einen großen öffentlichen Aufmarsch gegen Terror und für die Demokratie geben, initiiert auch vom Zentralrat der Muslime!



Na da bin ich mal gespannt, Chips und genug Getränke hab ich grad gekauft.

Ich glaube aber Deine Rechnung wird nicht aufgehn Barbara, viele Muslime sind meiner Ansicht nach genauso träge wie der Deutsche.
Und weiterhin, auch wenn es viele Muslime nie öffentlich zugeben würden, genauso wie Deutsche es öffentlich nie zugeben würden gewisses nationales Gedankengut zu hegen, ich fress einen Besen drauf, dass zwar eine Minderheit, doch aber ein ziemlich grosser Teil, insgeheim in die Hände klatscht und sagt, den Kartoffelfressern haben wir es aber gegeben.
Und ganz ehrlich, angesichts meiner Ansicht über die Karikaturen, kann ich es ihnen sogar ein wenig nachvollziehn, auch Satire darf Grenzen nicht überschreiten, Grenzen der Menschlichkeit und des Zusammenlebens, was natürlich keinen Mord entschuldigt.
Die Muslime leben nunmal bei uns, auch wenn ich sie alle, oder zumindest viele -die Unwilligen-, wegschicken würde, aber sie leben nunmal hier und dann muss man sie auch respektieren, dazu gehört auch ihr Glaube.
Es darf nicht sein, dass man diesen Menschen mit Karikaturen unterster Schublade begegnet.
Wir können nicht auf der einen Seite verlangen unsere Werte nicht verächtlich zu machen, während wir auf der anderen Seite ihre Werte verächtlich machen, dass funktioniert nicht und endet wie in Paris.


Ich will mal kurz eine kleine Geschichte erzählen, eine Geschichte aus meinem Leben und Alltag.

Wer meine Beiträge liest, wird wissen, dass ich Atheist bin und das ich die Übervölkerung mit Muslimen ablehne.
Weiterhin wird sie/er wissen, dass Respekt und Anstand meine ersten Tugenden sind, dass gilt auch gegenüber von Menschen anderer Herkunft.
Ich fuhr vor 2 oder 3 Jahren mit der Fähre von Deutschland nach Finnland, Überfahrt rund 27 Stunden.
Wenn man auf der Fähre eincheckt, wird man befragt welcher Nationalität man sei, um einen möglichen Kabinen"Kollegen" bei Bedarf zuordnen zu können. Das heisst, ein Deutscher, sofern verfügbar, wird mit mir in eine Kabine gesteckt.
In dem Fall war es ein Migrant aus Berlin, ein Türke Mitte 50, von Kind in Deutschland lebend, deutscher Pass, auch mit dem Lkw unterwegs.
Wir haben uns gut unterhalten, angenehmer Kollege, manch Deutscher wäre mir gegenüber ihm unangenehm gewesen.
Am Tag, also am so genannten Seetag, der auf die erste Nacht folgt, machte ich mir Gedanken darüber, wo er denn betet, weil er im Grunde die Kabine nicht verliess.
Ich weis von meinen Fahrten, dass Muslime, z.B. Marokkaner auf Urlaubsfahrt in die Heimat, auch auf der Autobahn beten und sich dafür ein ruhiges Plätzchen suchen.
Nun war ja durch mich das ruhige Plätzchen nicht gegeben, sonstwo auf dem Schiff sowieso nicht.
Ich fragte ihn also, bzw. sagte zu ihm, "...wenn du Zeit für ein Gebet brauchst, dann sag es mir, dann werde ich mich solange woanders aufhalten.
Er sagte, nein, so eng sieht er das nicht.

Dieses Beispiel zeigt, ohne jetzt Asche auf mein Haupt streuen zu wollen, man kann durchaus respektvoll miteinander umgehn, also ganz einfach von Mensch zu Mensch.
Dazu gehört unbedingt ein Mindestmass an Respekt, dieses hat es in den Karikaturen nicht gegeben.
Ich muss täglich im Strassenverkehr auch zurück stecken, auch wenn es mir stinkt, aber anders funktioniert das Miteinander nicht.
Natürlich kann und sollte man das auch von der Gegenseite erwarten, doch die Realität sieht anders aus.
So auch im Falle des Islam, man weis doch wie empfindlich viele Muslime reagiern wenn es um den Propheten geht, muss man dann tatsächlich so etwas bringen, hat das nch etwas mit Meinungsfreiheit etc. zutun?
Hier sage ich deutlich NEIN.
Die Meinungsfreiheit gilt nur solange, solange sie Menschen nicht grundlegend verletzt, das sollte auch jedem Christen bekannt sein, sofern die Zeichner in Paris denn welche waren.



Zitat
Nun ja Breivig war Christ...


Ja das ist er auch heute noch, zumindest meint er das zu sein, ich spreche es ihm nach seinen Taten allerdings ab, er ist genauso ein religiöser Verbrecher, wie die von der anderen Seite die Anschläge verübt haben.
Aber unabhängig davon, ob er Christ ist oder wie ich Atheist, ohne die schleichende Islamisierung/Muslimisierung auch in Skandinavien, welche vorallem von den lange regierenden Sozialisten gefördert wurde, hätte es dieses Verbrechen nie gegeben.
Was mir bei dem Verbrechen besonders auffiel, er hat nicht die Auswirkungen gerichtet, also Muslime, er hat die Ursachen gerichtet.
Es waren dort nur zu einem sehr geringen Teil wirkliche Kinder und Jugendliche, die meisten waren junge Erwachsene und Erwachsene, die 2. Reihe der jahrelang regierenden Sozialisten, die Nachfolger der Verursacher, die politischen Erben.
Das soll nun nicht die Taten schönreden, aber man sollte schon bei den tatsächlichen Fakten bleiben, bereits da haben die Medien gelogen.

Fairerweise muss ich natürlich sagen, um die Kurve zum Thema wieder zu bekommen, ohne die respektlosen Karikaturen, die 12 Toten in Paris hätte es -zumindest auf dieser Basis- nicht gegeben.
Weiterhin fairerweise und dazu objektiverweise, muss ich dazusagen, es hätte reichlich andere Ziele für diese religiösen Fanatiker gegeben und vielleicht hätten sie sie auch gefunden.
Deshalb ist z.B. der Vergleich mit Breivig nicht wirklich geeignet, dass sind von den Grundlagen her 2 völlig verschiedene Schuhe.
In Paris haben, zumindest mental, Fremde, etwas bekämpft, was nicht ihrer kulturellen Auffassung entspricht, eine kulturelle Auffassung, die der Geschichte in dem Land in dem sie Leben, völlig entgegen steht.
Beivig hat bekämpft, was der kulturellen Geschichte des Landes entgegen steht in dem er lebt und seine Vorfahren lebten.
Verbrechen sind beide Taten, die Grundlagen sind aber andere, darum sind diese Taten nicht vergleichbar.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#432

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:15
von Kalubke | 2.294 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #431

[...]
Ich glaube aber Deine Rechnung wird nicht aufgehn Barbara, viele Muslime sind meiner Ansicht nach genauso träge wie der Deutsche.
Und weiterhin, auch wenn es viele Muslime nie öffentlich zugeben würden, genauso wie Deutsche es öffentlich nie zugeben würden gewisses nationales Gedankengut zu hegen, ich fress einen Besen drauf, dass zwar eine Minderheit, doch aber ein ziemlich grosser Teil, insgeheim in die Hände klatscht und sagt, den Kartoffelfressern haben wir es aber gegeben.
[...]



Diese Art von Schadenfreude wäre m. E. ziemlich kurz gedacht. Denkst Du die Muslime, die sich hier mühsam eine Existenz aufgebaut haben, kämen ungeschoren davon, wenn die Extremisten hier ihren Gottesstaat ausrufen würden? Ich glaube, die haben die gleichen Sorgen wie wir vor diesem Terrorismus.

Gruß Kalubke



LO-Wahnsinn und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#433

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:15
von Barbara (gelöscht)
avatar

Guter Beitrag LO-Wahsninn und ich bin in großen Teilen deiner Meinung.

Die Karikaturen sind nur ein Auslöser, es hätte auch etwas anderes gewesen sein können, um Terror zu verbreiten.
Denn: Fanatiker sind gar nicht an das gebunden, was sie vermeintlich verteidigen. Das sieht man an den Gräueln der IS, die wir aus dem Irak und Syrien kennen.

Wenn Menschen ihren eigenen kleinen Kindern die Köpfe von Enthaupteten in die Hände drücken, sie damit filmen und solche Videos im Internet verbreiten dann haben wir es mit Wahnsinn zu tun. und mit der Aushöhlng sämtlicher menschlichen Werte.
Dasselbe gilt für Breivig, der eine Gruppe von Jugendlichen als menschliche Jagdobjekte benutzt.


Das Phänomen dieser unglaublichen Abgründe von Gewalt hat überhaupt nichts mit Religion zu tun - das Gegenteil ist der Fall, denn jede Religion hat einen Wertekanon, dieser aber wird bei jedem vermeintlich religiös motivierten Mord mitgemordet. Im Namen der Religion wird die Religion gemordet.

Es gibt ein einziges zutreffendes Wort dafür, für das was wir erleben:
Faschismus.


Kauf dir keine Chips, geh mit auf die Straße. Es geht um was.
.


LO-Wahnsinn und Linna haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#434

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #433
Guter Beitrag LO-Wahsninn und ich bin in großen Teilen deiner Meinung.

Die Karikaturen sind nur ein Auslöser, es hätte auch etwas anderes gewesen sein können, um Terror zu verbreiten.
Denn: Fanatiker sind gar nicht an das gebunden, was sie vermeintlich verteidigen. Das sieht man an den Gräueln der IS, die wir aus dem Irak und Syrien kennen.

Wenn Menschen ihren eigenen kleinen Kindern die Köpfe von Enthaupteten in die Hände drücken, sie damit filmen und solche Videos im Internet verbreiten dann haben wir es mit Wahnsinn zu tun. und mit der Aushöhlng sämtlicher menschlichen Werte.
Dasselbe gilt für Breivig, der eine Gruppe von Jugendlichen als menschliche Jagdobjekte benutzt.


Das Phänomen dieser unglaublichen Abgründe von Gewalt hat überhaupt nichts mit Religion zu tun - das Gegenteil ist der Fall, denn jede Religion hat einen Wertekanon, dieser aber wird bei jedem vermeintlich religiös motivierten Mord mitgemordet. Im Namen der Religion wird die Religion gemordet.

Es gibt ein einziges zutreffendes Wort dafür, für das was wir erleben:
Faschismus.


Kauf dir keine Chips, geh mit auf die Straße. Es geht um was.
.

Richtig Barbara, es geht um was! Um was, da gibt es eben Unterschiede und das muss jeder für sich sehn!
Es gehen die und die auf die Straße!
grüsse steffen52


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#435

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:22
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #431

Die Meinungsfreiheit gilt nur solange, solange sie Menschen nicht grundlegend verletzt, das sollte auch jedem Christen bekannt sein, sofern die Zeichner in Paris denn welche waren.



Hallo,
das ist einerseits richtig und wichtig für ein erfreuliches Zusammenleben, wenn das aber nicht eingehalten wird, dann ist nur, wirklich nur der Weg ordentlicher Gerichtsbarkeit wegen persönlicher Beleidigung einzuschlagen.

Es ist aber absolute Pflicht und sozusagen der "Lackmustest" betreff Reife für das Leben in westlichen Demokratien keine Blaspemie, falls das jemand so empfindet, mit irgendwie physischer Gewalt zu beantworten.
Z.B. selbst dann nicht wenn jemand einen Werbekoran oder von christiliche Betbrüdern verschenkte Bibel im Kloo zum Gebrauch als Einzelblätter aufhängt. Das wäre eine sehr unfreundliche Handlung, aber auch dann bleibt die absolute Staatsbürgerpflicht NICHT physisch gewalttätig zu werden.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#436

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:23
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #434

Es gehen die und die auf die Straße!
grüsse steffen52


Und die Wenigsten pauschal gegen alles, was fremd ist. Das wurde vielfach bewiesen.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#437

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:25
von Barbara (gelöscht)
avatar

Hier geht es gerade nicht um Pegida Steffen, sondern um einen Aufruf aller Demokraten in Deutschland gegen den furchtbaren Terror. Es geht darum, für unsere gemeinsamen Werte öffentlich einzustehen, zusammen mit unseren Mitbürgern, egal welcher Religion sie angehören oder auch nicht.
.


CASI und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#438

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:25
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #431

Zitat
Und bei uns wird es einen großen öffentlichen Aufmarsch gegen Terror und für die Demokratie geben, initiiert auch vom Zentralrat der Muslime!


Na da bin ich mal gespannt, Chips und genug Getränke hab ich grad gekauft.

Ich glaube aber Deine Rechnung wird nicht aufgehn Barbara, viele Muslime sind meiner Ansicht nach genauso träge wie der Deutsche.
Und weiterhin, auch wenn es viele Muslime nie öffentlich zugeben würden, genauso wie Deutsche es öffentlich nie zugeben würden gewisses nationales Gedankengut zu hegen, ich fress einen Besen drauf, dass zwar eine Minderheit, doch aber ein ziemlich grosser Teil, insgeheim in die Hände klatscht und sagt, den Kartoffelfressern haben wir es aber gegeben.
Und ganz ehrlich, angesichts meiner Ansicht über die Karikaturen, kann ich es ihnen sogar ein wenig nachvollziehn, auch Satire darf Grenzen nicht überschreiten, Grenzen der Menschlichkeit und des Zusammenlebens, was natürlich keinen Mord entschuldigt.
Die Muslime leben nunmal bei uns, auch wenn ich sie alle, oder zumindest viele -die Unwilligen-, wegschicken würde, aber sie leben nunmal hier und dann muss man sie auch respektieren, dazu gehört auch ihr Glaube.
Es darf nicht sein, dass man diesen Menschen mit Karikaturen unterster Schublade begegnet.
Wir können nicht auf der einen Seite verlangen unsere Werte nicht verächtlich zu machen, während wir auf der anderen Seite ihre Werte verächtlich machen, dass funktioniert nicht und endet wie in Paris.


Ich will mal kurz eine kleine Geschichte erzählen, eine Geschichte aus meinem Leben und Alltag.

Wer meine Beiträge liest, wird wissen, dass ich Atheist bin und das ich die Übervölkerung mit Muslimen ablehne.
Weiterhin wird sie/er wissen, dass Respekt und Anstand meine ersten Tugenden sind, dass gilt auch gegenüber von Menschen anderer Herkunft.
Ich fuhr vor 2 oder 3 Jahren mit der Fähre von Deutschland nach Finnland, Überfahrt rund 27 Stunden.
Wenn man auf der Fähre eincheckt, wird man befragt welcher Nationalität man sei, um einen möglichen Kabinen"Kollegen" bei Bedarf zuordnen zu können. Das heisst, ein Deutscher, sofern verfügbar, wird mit mir in eine Kabine gesteckt.
In dem Fall war es ein Migrant aus Berlin, ein Türke Mitte 50, von Kind in Deutschland lebend, deutscher Pass, auch mit dem Lkw unterwegs.
Wir haben uns gut unterhalten, angenehmer Kollege, manch Deutscher wäre mir gegenüber ihm unangenehm gewesen.
Am Tag, also am so genannten Seetag, der auf die erste Nacht folgt, machte ich mir Gedanken darüber, wo er denn betet, weil er im Grunde die Kabine nicht verliess.
Ich weis von meinen Fahrten, dass Muslime, z.B. Marokkaner auf Urlaubsfahrt in die Heimat, auch auf der Autobahn beten und sich dafür ein ruhiges Plätzchen suchen.
Nun war ja durch mich das ruhige Plätzchen nicht gegeben, sonstwo auf dem Schiff sowieso nicht.
Ich fragte ihn also, bzw. sagte zu ihm, "...wenn du Zeit für ein Gebet brauchst, dann sag es mir, dann werde ich mich solange woanders aufhalten.
Er sagte, nein, so eng sieht er das nicht.

Dieses Beispiel zeigt, ohne jetzt Asche auf mein Haupt streuen zu wollen, man kann durchaus respektvoll miteinander umgehn, also ganz einfach von Mensch zu Mensch.
Dazu gehört unbedingt ein Mindestmass an Respekt, dieses hat es in den Karikaturen nicht gegeben.
Ich muss täglich im Strassenverkehr auch zurück stecken, auch wenn es mir stinkt, aber anders funktioniert das Miteinander nicht.
Natürlich kann und sollte man das auch von der Gegenseite erwarten, doch die Realität sieht anders aus.
So auch im Falle des Islam, man weis doch wie empfindlich viele Muslime reagiern wenn es um den Propheten geht, muss man dann tatsächlich so etwas bringen, hat das nch etwas mit Meinungsfreiheit etc. zutun?
Hier sage ich deutlich NEIN.


Die Meinungsfreiheit gnur solange, solange sie Menschen nicht grundlegend verletzt, das sollte auch jedem Christen bekannt sein, sofern die Zeichner in Paris denn welche waren.


SORRY NEIN DU KOMMST DA DURCH DIE HINTERTUER ALS POPULIST DAHER.DER NORWEGER HAT NICHT GERICHTET, ER IST EINFACH EIN KRANKHAGTER MOERDER.
URSACHEN HAT ET AUCH NICHT "BEKAEMFT"
UEBERGREMDUNG GIBT ES HIER GEMAU WIE DORT NICHT.."

Zitat
Nun ja Breivig war Christ...


Ja das ist er auch heute noch, zumindest meint er das zu sein, ich spreche es ihm nach seinen Taten allerdings ab, er ist genauso ein religiöser Verbrecher, wie die von der anderen Seite die Anschläge verübt haben.
Aber unabhängig davon, ob er Christ ist oder wie ich Atheist, ohne die schleichende Islamisierung/Muslimisierung auch in Skandinavien, welche vorallem von den lange regierenden Sozialisten gefördert wurde, hätte es dieses Verbrechen nie gegeben.
Was mir bei dem Verbrechen besonders auffiel, er hat nicht die Auswirkungen gerichtet, also Muslime, er hat die Ursachen gerichtet.
Es waren dort nur zu einem sehr geringen Teil wirkliche Kinder und Jugendliche, die meisten waren junge Erwachsene und Erwachsene, die 2. Reihe der jahrelang regierenden Sozialisten, die Nachfolger der Verursacher, die politischen Erben.
Das soll nun nicht die Taten schönreden, aber man sollte schon bei den tatsächlichen Fakten bleiben, bereits da haben die Medien gelogen.

Fairerweise muss ich natürlich sagen, um die Kurve zum Thema wieder zu bekommen, ohne die respektlosen Karikaturen, die 12 Toten in Paris hätte es -zumindest auf dieser Basis- nicht gegeben.
Weiterhin fairerweise und dazu objektiverweise, muss ich dazusagen, es hätte reichlich andere Ziele für diese religiösen Fanatiker gegeben und vielleicht hätten sie sie auch gefunden.
Deshalb ist z.B. der Vergleich mit Breivig nicht wirklich geeignet, dass sind von den Grundlagen her 2 völlig verschiedene Schuhe.
In Paris haben, zumindest mental, Fremde, etwas bekämpft, was nicht ihrer kulturellen Auffassung entspricht, eine kulturelle Auffassung, die der Geschichte in dem Land in dem sie Leben, völlig entgegen steht.
Beivig hat bekämpft, was der kulturellen Geschichte des Landes entgegen steht in dem er lebt und seine Vorfahren lebten.
Verbrechen sind beide Taten, die Grundlagen sind aber andere, darum sind diese Taten nicht vergleichbar.



nach oben springen

#439

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:27
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Die Gewaltbereitschaft erschreckt, zumal es ja immer meist junge fehlgeleitete Menschen sind.
Wir haben die Demokratie und da gehört Religionsfreiheit dazu, kommen wir nicht drum herum wenn wir weiter die Demokratie haben wollen.
Die meisten Muslime unter uns beten ihren Gott an und tun darüber hinaus keiner Fliege was zuleide.
Sonderbar ist das man auch in Deutschland diese Hassprediger so einfach gewähren lässt, die vergiften ja erst ihre eigene Religion und machen die unreifen Bürschlein im Kopf fit für den Dschihad.
Relegionsausübung ok, wer aber irgendwie zu Gewalt aufruft ab ins Loch und das so schnell als möglich, z.B. P. Vogel und dieser sonderbare Kalif der in Köln sein Unwesen trieb, ab mit dem Gelumpe aber hurtig.
Zur Not müssen da auch wie zu RAF-Zeiten Sondergesetze her.


LO-Wahnsinn und CASI haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 19:29 | nach oben springen

#440

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 19:30
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zur Not müssen da auch wie zu RAF-Zeiten Sondergesetze her

Das ist nicht nötig ,es müssen nur geltende Gesetze angewandt werden !


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tote Briefkästen der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ek40
13 21.04.2016 10:56goto
von Kalubke • Zugriffe: 1102
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1054
Frage zum Bild - Pariser Platz
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
47 05.11.2016 15:35goto
von Hugo10 • Zugriffe: 4532
DDR Zeitungen lesen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von eisenringtheo
9 07.08.2014 22:33goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1368
Auch Tote haben Stasi-Akten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 13.03.2012 12:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 3746
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4436
Klaus-Dieter Baumgarten Bericht in Bild Zeitung
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Kilber
2 22.09.2008 13:25goto
von Angelo • Zugriffe: 647

Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen