#381

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 16:42
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Laut N24 haben sich ja IS zu den Anschlägen in Paris bekannt,und sie haben auch nicht versäumt gleich Neue anzukündigen.


nach oben springen

#382

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 16:45
von damals wars | 12.113 Beiträge

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ch...-a-1012085.html

Dürfte wohl keine Terrororganisation geben, die sich nicht zu diesen Mördern bekennt.
Das machen die immer so, ist ja nichts Neues!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#383

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 16:46
von Georg | 1.003 Beiträge

In Rußland, in China, Nordkorea oder Kuba wärs Bürgerkrieg.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#384

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 16:47
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #369
Zitat von Barbara im Beitrag #368
Zitat von schmetterling im Beitrag #365
Hallo, Freunde!

Wie bereits in meinem Beitrag vor drei Tagen schon bemerkt, ist der Islam keine gewöhnliche Religion. Es wirft die Frage auf, warum gerade
der Islam in der Neuzeit so aggressive Gläubige hervorbringt: sog. Djihadisten, Gotteskrieger, Boku Haram, IS und ähnliche Kriminelle und
Mörder! Keine andere Relgion trägt und gebiert solche Müllbrut
. Der Islam ist unfähig zur Toleranz, menschenverachtend, mörderisch.
Die Muslime akzeptieren nicht die Demokratie, die bürgerlichen Freiheiten, freies Rederecht und die Pressefreiheit. Die bilden sich ein,
dass nur ihr "Gott Allah" existieren darf. Bei den Christen gibt es die Bibel mit einer Auslegung der sog. christlichen Geschichte; egal
ob als Katholik oder Protestant. Der Islam hat mind.100 Auslegungen und jeder Priester quatscht etwas anderes. Deshalb ist es mehr als
heuchlerisch, wenn die Imame gestern und heute mit grossem Geschrei Bedauern gegenüber den Opfern des schändliche Massakers
zeigen. Das ist unwirklich! Solange alle vom Paradies mit Jungfrauen reden, wo alle hinkommen die besonders allahgläubig, ändert sich
an dieser Tatsache garnichts! Warum können die nicht akzeptieren, dass andere anders denken! Solche Menschen brauchen wir in Deutschland
und Europa nicht!!! Noch dazu ist ja Deutschland und Europa Teufelswerk (z.B. Boku Haram)!
Also, warum ist gerade der Islam so??
schmetterling




Nun ja Breivig war Christ, in den sozialen Netzwerken findet man Gewaltaufrufe bei den völkischen Abendlandrittern, das einem Angst und Bange wird.

Aber alle diese als "religiös" deklarierten Konflikte sind mMn in Wahrheit politisch motiviert. Das gilt auch für sog. "ethnischen" Konflikte.
.



Ich möchte mal sagen, politisch geschürt. Und nicht nur von politischen Symphatisanten....Triifft m. Ea. mehr den Kern als motiviert.

josy95





Beides!
.


nach oben springen

#385

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 16:59
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von Turmwache im Beitrag #355
Ich sehe jetzt phoenix-tv und insofern stimme ich schnattchen zu der ursprung von is und dhihad;
Frankreich "lieferte" die meisten djhadisten. Es gibt dort arbeitslosigkeit von über 40%, bedenken müssen wir auch daß wie letztens im dtschen tv von us-militärbasen in deutschland diese morde per drohnen der us-regierung unterstützt und koordiniert werden.


Frankreich ließ in den letzten 60 Jahren Millionen Einwanderer, insbesondere aus seinen ehemaligen Kolonien, ins Land. Vielleicht war vor 60 Jahren zum Teil das schlechte Gewissen wegen der Kolonialpolitik der Grund, vielleicht wurde nach dem Krieg der Arbeitskräftebedarf gedeckt. Man kann den Politikern von damals keinen Vorwurf machen, sie konnten nicht vorhersehen wie sich das Ganze entwickelt. Heute kann man aber rückblickend feststellen, dass der Arbeitskräftebedarf für niedrig qualifizierte Tätigkeiten stark zurück gegangen ist, und dass der Islam mit der westlichen Kultur absolut inkompatibel ist. Heute weiß man es besser. Wer heute noch Einwanderung aus islamischen Staaten fordert oder zulässt, handelt nicht nur fahrlässig, sondern mach sich schuldig an zukünftigen Generationen. Heutige Politiker sind absolut verantwortungslos, wenn sie meinen, durch Einwanderung neue Wähler gewinnen zu können, wohl wissend, das viele vom Sozialstaat leben werden und sich dann radikalisieren. Was aus dem Land wird, ist diesen Politikern egal.

Der Westen hat mit seinen unsinnigen Kriegen und Einmischungen im Nahen Osten auch noch Öl ins Feuer gegossen und die Büchse der Pandora geöffnet. Der Irak und Libyen sind heute instabiler als vor den Kriegen. Die beste Lösung wäre, wenn sich der Westen komplett aus dem Nahen Osten zurückzieht und sich künftig nicht mehr dort einmischt, und alle, die die hiesige Kultur ablehnen in ihre Heimat bzw. die ihrer Vorfahren zurückkehren. Wenn jeder unter sich bleibt, gibt´s weniger Ärger auf der Welt. Man kann ehrlich gesagt nicht mehr das Gerede von der Globalisierung als Rechtfertigung hören. Japan und Australien sind auch voll in die Globalisierung eingebunden, lassen aber trotzdem nicht diejenigen ins Land einreisen, die deren Kultur ablehnen und verachten.


LO-Wahnsinn, HG19801, EMW-Mitarbeiter und glasi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:04 | nach oben springen

#386

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:08
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #370
Zitat von josy95 im Beitrag #367
Zitat von Barbara im Beitrag #363
Zitat von josy95 im Beitrag #348
@Barbara ,

ich bewundere dieses mutige Mädchen!

Und was würde aktuell hier in Deutschland passieren, wenn ein Mädchen, eine Frau aus dem konservativen, geschweige denn aus dem radikalisierten islamischen Glaubenskreis so aufbegehren, ausbrechen würde?

Von der Politik müde belächelt.

Von wenigen ernsthaft unterstützt.

Und von der eigenen Familie?

Im günstigsten Fall verstoßen werden.
Im ungünstigeren und gar nicht so seltenen Fall zwangsweise zu Verwandten in das Herkunftsland regelrecht deportiert und dort innerhalb des Familienclans inhaftiert, zwangsverheiratet werden. Und niemand würde je wieder etwas von diesem Mädchen, dieser Frau hören oder sehen.
Und damit hat es diesen Fall und in Anbetracht der s. g. Dunkelziffern nie gegeben.

Im ungünstigsten Fall wird das diktatorisch herschende Familienoberhaupt einen s. g. Ehrenmord anweisen.
Für die Täter, meißt die eigenen Brüder, ist dann schon für Zuflucht im Heimatland gesorgt. Und die liefern nicht aus, die weigern sich, deutsche Ermittlungen und Tatvorwürfe anzuerkennen.

Oder sind das alles Märchen, Geschichten?

Oder Einzelfälle? Im Moment mutet es vielleicht so an - die Statistiken weisen aber eindeutig steigende Tendenz aus. Dazu die in diesen geheimnisträchtigen Kreisen die mutmaßlich hohe Dunkelziffer.

josy95




Josy, ich kenne sowohl in Deutschland, in Europa und in muslimischen Ländern Frauenrechtlerinnen, die u.a. selbst dem muslimischen Kulturkreis entstammen und die laut und deutlich die "Unterdückungstraditionen", die sowohl eindeutig nicht mit unserem Grundgesetz als auch den universalen Menschenrechten übereinstimmen und öffentlich anprangern. In Saudi-Arabien gibt es sie auch, und sie kämpfen dort unter Lebensgefahr für die Rechte der Frauen. - Man muss so etwas auch einfach mal recherchieren, bevor man urteilt.
Ehrenmord, Zwangsverheiratung usw sind verachtenswerte Gewaltakte, die ich auf's tiefste verurteile und sie gehören vor Gericht und die Frauen unterstützt und geschützt! Darin sind sich auch die allermeisten Muslime bei uns einig.

90 Prozent von knapp 4 Millionen Muslimen in Deutschland pflegen ihre Religion/Kultrur genauso gemäßigt oder gar nicht wie es ihre christlichen Nachbarn tun.
Lass uns angemessen diskutieren.

Ich habe das Beispiel von Malala deswegen gebracht, weil ich ihren mutigen Appell "Ich bin stärker als die Angst" auch für uns wichtig finde.

Wenn wir uns von den friedlichen mit uns zusammen lebenden Muslimen abspalten lassen durch diese irren Terroristen, dann haben wir verloren.

In Frankreich sind in den vergangenen Tagen und Nächten sehr viele Menschen auf die Straße gegangen, das waren auch muslimische Franzosen! Der ermordete Polizist in Paris war ebenfalls ein Muslim, der im Kampf um Demokratie und Meinungsfreiheit sein Leben gelassen hat.

Und bei uns wird es einen großen öffentlichen Aufmarsch gegen Terror und für die Demokratie geben, initiiert auch vom Zentralrat der Muslime!
Das ist der richtige Weg mMn.
.



@Barbara ,

jetzt mal bitte Klartext!

- was bitte ganz genau und wo, wie habe ich in meinem Beitrag beurteilt?
- wie kommst Du dazu, zu meinen, ich recherchiere nicht?

Ich habe lediglich die Seite und die Version dargestellt, die bisher manch einer nicht gern hören wollte. So wie Du auch Deine Sicht der Dinge darstellst.

Du schreibst 90% von knapp 4 Millionen der Muslime in Deutschland sind gemäßigt.

Und was bitte ist mit den 10%, immerhin noch 40 000, Tendenz steigend, die es nicht sind, und um die es hier vorrangig geht.

Ich weiß zwar nicht, wo Du diese Zahlenwerke her hast, ich lasse sie hier aber mal so stehen, weil sie mir glaubhaft erscheinen.

Und wo diskutieren wir bitte nicht angemessen?

Bedeutet Angemessenheit aus Deiner Sicht bedingungslose Zustimmung zur eigenen Meining?


Jetzt habe ich mal einen Deiner Sätze kopiert, um ihn besser komentieren zu können:

Wenn wir uns von den friedlichen mit uns zusammen lebenden Muslimen abspalten lassen durch diese irren Terroristen, dann haben wir verloren.

Dazu möchte ich mal ergänzen: Wenn wir diese irren Terroristen und ihre Syphatisanten nicht ganz schnell(!) und nachhaltig ausmerzen, wenn sich nicht alle friedliebenden Muslime eindeutig und vorbehaltlos dazu bekennen, hier klare Front zu beziehen, dann haben wir wirklich alle verloren...

josy95




Josy, vielleicht fühlst du dich mal nicht andauernd so angegriffen, das ist überhaupt nicht meine Absicht.

Neben den gemäßigten oder atheistischen Muslimen gibt es orthodoxe Muslime (zB Salafisten), genauso wie es Orthodoxe in anderen Religionen gibt.
Diese sind aber nicht alle gewaltbereit, ebenfalls wie in anderen Religionen.
Die Terror-bereiten Irren werden in D- soweit ich weiß´- unter 1.000 (aktuelle Zahl habe ich nicht) eingeschätzt. Dass man diese mit allen gesetzlichen Mitteln verfolgen muss, da sind wir uns ganz sicher mit allen - auch mit der überwältigenden Zahl der Muslime - einig - allerdings bin ich dabei für Rechtstaatlichkeit. Diese dürfen wir nicht aufgeben, sonst haben wir nämlich auch verloren.
.




@Barbara ,

sorry, ich fühle mich nicht angegriffen?

Warum auch? Nur weil man seinen Standpunkt für einige vielleicht zu hartnäckig vertritt? Damit muß man leben.

Oder von wem bitte? Etwa von Dir ? Nicht doch!!!

Allenfalls fühle ich mich mit und durch prmitive Unterstellungen verletzt und persönlich diffamiert - aber auch nicht von Dir!

Die User, die das betrifft, lasse ich das schon klar wissen!

Und da bin und werde ich schon ein bischen mürrisch. Zumal, wenn es ich um User handelt, die gerade im Umkehrschluß fairen Umgang einfordern. Die aber erkennbar sehr schnell ausrasten, Formen des Umgangs miteinander blitzeschnelle unter den Tisch kehren, wenn man ihnen nicht recht gibt. Wenn man ihr grundsätzlich letztes Wort nicht akzeptiert...!
Dazu gibt es immer wieder regelrechte Brandstifter, Nachtreter, die ein im erlöschen befindliches Feuer immer neu und gleich mit Benzin nachfüttern. Auch in diesem Thread ganz gut zu verfolgen.

Und bitte, wer fordert hier die Aufgabe der Rechtstaatlichkeit?

Nur bekannt sein dürfte, und da gehe ich mal von übereinstimmender Meinung aus, die Rechtsstaatlichkeit in den s. g. westlichen Demokratien stoßt mittlerweile immer deutlicher an ihre Grenzen, was den Umgang mit internationalen Terror, Terrornetzwerken und letztendlich Teroristen anbelangt. Und gerade die Terrornetzwerke nutzen dies aus. Beste Beispiel die offene Rekrutierung von s. g. Gotteskriegern. Unter dem immer noch fast straffreiem Mißbrauch der Religionsfreiheit, dazu mitten unter uns...

Was gefordert wird, ist Konsequenz. Konsequenz besonders bei der Ausschopfung der Obergrenze der Sreafmaße. Und keine Kuscheljustitz.
Im Bedarfsfall auch die Nachbesserung von Strafrecht und Strafmaß.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:11 | nach oben springen

#387

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:11
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #384
Zitat von josy95 im Beitrag #369
Zitat von Barbara im Beitrag #368
Zitat von schmetterling im Beitrag #365
Hallo, Freunde!

Wie bereits in meinem Beitrag vor drei Tagen schon bemerkt, ist der Islam keine gewöhnliche Religion. [b]Es wirft die Frage auf, warum gerade
der Islam in der Neuzeit so aggressive Gläubige hervorbringt: sog. Djihadisten, Gotteskrieger, Boku Haram, IS und ähnliche Kriminelle und
Mörder! Keine andere Relgion trägt und gebiert solche Müllbrut[/
b]. Der Islam ist unfähig zur Toleranz, menschenverachtend, mörderisch.
Die Muslime akzeptieren nicht die Demokratie, die bürgerlichen Freiheiten, freies Rederecht und die Pressefreiheit. Die bilden sich ein,
dass nur ihr "Gott Allah" existieren darf. Bei den Christen gibt es die Bibel mit einer Auslegung der sog. christlichen Geschichte; egal
ob als Katholik oder Protestant. Der Islam hat mind.100 Auslegungen und jeder Priester quatscht etwas anderes. Deshalb ist es mehr als
heuchlerisch, wenn die Imame gestern und heute mit grossem Geschrei Bedauern gegenüber den Opfern des schändliche Massakers
zeigen. Das ist unwirklich! Solange alle vom Paradies mit Jungfrauen reden, wo alle hinkommen die besonders allahgläubig, ändert sich
an dieser Tatsache garnichts! Warum können die nicht akzeptieren, dass andere anders denken! Solche Menschen brauchen wir in Deutschland
und Europa nicht!!! Noch dazu ist ja Deutschland und Europa Teufelswerk (z.B. Boku Haram)!
Also, warum ist gerade der Islam so??
schmetterling




Nun ja Breivig war Christ, in den sozialen Netzwerken findet man Gewaltaufrufe bei den völkischen Abendlandrittern, das einem Angst und Bange wird.

Aber alle diese als "religiös" deklarierten Konflikte sind mMn in Wahrheit politisch motiviert. Das gilt auch für sog. "ethnischen" Konflikte.
.



Ich möchte mal sagen, politisch geschürt. Und nicht nur von politischen Symphatisanten....Triifft m. Ea. mehr den Kern als motiviert.

josy95





Beides!
.


zu Grün-- Man sollte mal fragen wer so was mit erschaffen hat oder die Möglichkeit dazu gegeben hat. Im Irak musste ja der Westen heimtückisch einmaschieren. Um seine Demokratie zu exportieren zu müssen,was ja zum Glück schief gegangen ist. In Afganistan versucht man das selbe. In Lybien, bomte fleißig die Nato mit und was haben sie dort erreicht--nichts als Chaos.Selbst westliche Botschaften sind dort auf der Flucht.Man kann Relegionen und Kulturen nicht mit Gewalt ändern und schon lange nicht zum Vorteil so manches Herschers aus dem Westen. Man sollte anfangen drüber nachzudenken--wer mit beigetragen hat--das der internationale Terrorismus so auf tritt--wie er sich heute gibt..Die USA haben auch den Fehler gemacht und haben ihre Totengräber ausgebildet und was sie bekommen haben--ist ja bekannt.


zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:18 | nach oben springen

#388

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:13
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #360
Dank Dir für diesen sehr informativen Beitrag. Ein nicht unwichtiger Aspekt dieser ganzen Misere: Die Wirtschaft hat sich schon länst globalisiert und verursacht globale Probleme, wie z.B. die Wanderungsbewegungen. Aufgefangen werden sie momentan über die Sozialsysteme der Einwanderungsländer, die nach wie vor noch national organisiert und strukturiert sind. Dass die nicht gegen eine Entwicklung globalen Ausmasses ankommen können, liegt auf der Hand. Die Lösung kann eigentlich nur in Richtung einer Globalisierung des sozialpolitischen Denkens und Handelns, z.B. unter dem Dach der UNO liegen. Was meint ihr?

Gruß Kalubke


OT

Richtig!

Ich möchte hinzufügen:

die Folgen der weltweiten Globalisierung und auch die der weltweiten Krisen werden zunächstmal in aller erster Linie in den den sog. genanten 3. Welt-Ländern. bzw. den Anrainerländern der Krisenherde getragen.

Man bedenke, dass zB ein Land wie der Libanon (!!), das ca. 5 Millionen Einwohner hat, 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge beherbergt - notgedrungen. Diese Länder brauchen dringend Unterstützung, denn es ist doch nicht abzusehen, dass oder wann diese armen Menschen je wieder in ihre Heimat zurückkehren können.
.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:15 | nach oben springen

#389

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:16
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #383
In Rußland, in China, Nordkorea oder Kuba wärs Bürgerkrieg.


Möge der Frankreich und uns erspart bleiben!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#390

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:16
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #353
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #333
Ich frage mich lediglich was die Krise zwischen "dem Westen" und Russland mit den Toten von Paris miteinander zu tun haben und die Meinung von Herrn Latour, die ich übrigens garnicht angezweifelt habe ist eben nur eine Meinung, die hierzulande überlastig breitgewalzt wurde.
Es gibt zur Vervollständigung des Bildes auch noch andere.
Die derzeitige Russlandpolitik der EU indirekt dafür verantwortlich zu machen für die Toten dieses Anschlags ist Dummfang nach PEGIDA Art , den hier einige gerne verwenden um ihren antidemokratischen, antiamerikanischen und antieuropäischen Neigungen zu frönen.



Schon auf Grund seiner Lebenserfahrung, seiner Erfahrung als Journalist und seiner Kenntnisse der Gegebenheiten sowohl im arabischen Raum als auch in Russland sind ein Grund dafür dass Scholl-Latours Meinung durchaus höher zu bewerten sind als die irgendwelcher Mainstream Journalisten ohne die geringste Sach-und Fachkenntnis zum Thema!
Das wirklich dumme an seinen Analysen ist dass sie fast immer mit den Vorstellungen des politischen Establishment kollidierten, nichts desto trotz immer zutreffend waren! Während die Analysen unserer "Qualitätsmedien" zu Syrien von vor einem Jahr jetzt schon nicht mehr das Papier wert sind auf dem sie geschrieben wurden.

Scholl-Latours Äusserungen werden hierzulande nicht breitgewalzt sondern angezweifelt, lächerlich gemacht und ignoriert.


Hast du Schnatterende auch nur jemals ein Buch von ihm in der Hand gehabt! Ich wage es zu bezweifeln! Das sprengt deinen Horizont!

im übrigen hat Josy95 vollkommen Recht!

SCORN





Warum hast du meinen Beitrag zitiert , wenn deine Antwort darauf rein garnichts mit meinem Beitrag zu tun hat?
Ich habe mit keinem Wort die Lebensleistung des Herrn Latour angezweilt oder beschädigt.
Ich habe lediglich darauf verwiesen ,daß der Anschlag in Paris in keinem Zusammenhang zu der derzeitigen Politik zu Russland steht und das Leute wie du das aber in einen Zusammenhang bringen möchten.
@josy95 kann ja auch einen Zusammenhang erkennen , hat jedoch bisher noch keine Belege anführen können , daß eine freundliche gemeinsame Terrorbekämpfung des Westens mit Russland diesen Anschläg hätte verhindern können.


zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:17 | nach oben springen

#391

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:21
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #360
Dank Dir für diesen sehr informativen Beitrag. Ein nicht unwichtiger Aspekt dieser ganzen Misere: Die Wirtschaft hat sich schon länst globalisiert und verursacht globale Probleme, wie z.B. die Wanderungsbewegungen. Aufgefangen werden sie momentan über die Sozialsysteme der Einwanderungsländer, die nach wie vor noch national organisiert und strukturiert sind. Dass die nicht gegen eine Entwicklung globalen Ausmasses ankommen können, liegt auf der Hand. Die Lösung kann eigentlich nur in Richtung einer Globalisierung des sozialpolitischen Denkens und Handelns, z.B. unter dem Dach der UNO liegen. Was meint ihr?

Gruß Kalubke


Der Kluge Gedanken: "Globalisierung des sozialpolitischen Denkens und Handelns" wurde schon beim neuen EU- Vertrag für das Gebiet der EU gefordert und hat nicht mal in der EU geklappt!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:22 | nach oben springen

#392

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:35
von DirkUK | 298 Beiträge

Eben kam die Meldung, dass die beiden Attentäter getötet wurden. Die Geisel ist unversehrt.


TOMMI hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#393

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:37
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von DirkUK im Beitrag #392
Eben kam die Meldung, dass die beiden Attentäter getötet wurden. Die Geisel ist unversehrt.


Gott sei Dank. Geisel gerettet, das Gesindel (man mag meine Wortwahl verzeihen) vernichtet. Eine optimale
Lösung.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#394

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:38
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Laut Medien und den dazugehörigen "Kriegsberichtserstattungen", sind die Schauplätze inzwischen gecleanert. Die vermutlichen Attentäter dabei getötet, wie auch auf dem Nebenschauplatz ein weiterer Attentäter/Geiselnehmer.
Nicht ohne Zynismus - nur ein toter Zeuge ist ein guter Zeuge. Damit hat es sich dann auch erledigt. Es darf und wird aber auch weiter vermutet und spekuliert werden.
Frankreich steht vor den Trümmern seiner Migrationspolitik, aber nicht erst seit dem 07.01.2015 und heute, sondern schon länger.

Vierkrug


LO-Wahnsinn, josy95 und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.01.2015 17:46 | nach oben springen

#395

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:43
von PF75 | 3.291 Beiträge

es hieß doch schon heute mittag in einem Bericht die Attentäter sollen "neutralisiert" werden.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#396

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:48
von katerjohn | 559 Beiträge

Sehr positiv ; drei weniger !


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
LO-Wahnsinn, Pit 59 und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#397

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:49
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Alle 3 Täter Tot. Geisel Frei. Klasse Pariser Polizei


LO-Wahnsinn, katerjohn, josy95, Ostlandritter und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#398

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:51
von PF75 | 3.291 Beiträge

auch wenn ich mich vieleicht in die Nesseln setzen,nun wird schon der Tot von Menschen,auch wenn es Terroristen sind bejubelt.


nach oben springen

#399

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:52
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Es darf und wird aber auch weiter vermutet und spekuliert werden. Zitat Vierkrug

Das wird es auf jeden Fall ! Mir wäre zwar an der Aufklärung auch sehr gelegen ,aber wenigstens diese Drei werden keine Taten mehr verüben.

Und nein ich bin kein Radikaler !


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#400

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 09.01.2015 17:52
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #398
auch wenn ich mich vieleicht in die Nesseln setzen,nun wird schon der Tot von Menschen,auch wenn es Terroristen sind bejubelt.



Naja als Menschen würde ich die nicht bezeichnen.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tote Briefkästen der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ek40
13 21.04.2016 10:56goto
von Kalubke • Zugriffe: 1094
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1050
Frage zum Bild - Pariser Platz
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
47 05.11.2016 15:35goto
von Hugo10 • Zugriffe: 4524
DDR Zeitungen lesen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von eisenringtheo
9 07.08.2014 22:33goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1368
Auch Tote haben Stasi-Akten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 13.03.2012 12:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 3742
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4424
Klaus-Dieter Baumgarten Bericht in Bild Zeitung
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Kilber
2 22.09.2008 13:25goto
von Angelo • Zugriffe: 639

Besucher
25 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen