#261

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:42
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Mir fehlen die Worte.

Das glaub ich nicht ! Mir würde das auch niemand abnehmen !


nach oben springen

#262

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #257
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #256
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #255

.... und noch einen ordentlichen Schuß Benzin rein ,- damit der fröhlichen ANTIFA-Jugend nicht die Lust am Zündeln vergeht...


Eigentlich reicht es schon hier, die verbale "Zündelei". Aber so fängt es immer an.



Es fängt immer verbal an ,- und sei es nur das Zitieren von Koranversen...


Lutze lieber 2 Mal, als das lange, was einen zum seinlassen veranlasst! Lang, länger, am längsten!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#263

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:44
von exgakl | 7.223 Beiträge

um sich persönlich ans Knie zu pinkeln empfehle ich die PN!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 19:45 | nach oben springen

#264

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:46
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #258
zwei mal dasselbe Avantar
Lutze


Das nennt sich Solidarität mit den Ermordeten !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#265

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #263

um sich persönlich ans Knie zu pinkeln empfehle ich die PN!





Während ich schrieb, kam so eine Art PopUp-Fenster oben auf der Forum-Seite mit dem Namen @exgakl , da wußte ich, es kommt wieder etwas und wir haben etwas falsch gemacht..... ...und richtig!


utkieker und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 19:53 | nach oben springen

#266

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:54
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #265
Zitat von exgakl im Beitrag #263

um sich persönlich ans Knie zu pinkeln empfehle ich die PN!





Während ich schrieb, kam so eine Art PopUp-Fenster oben auf der Forum-Seite mit dem Namen @exgakl , da wußte ich, es kommt wieder etwas und wir haben etwas falsch gemacht..... ...und richtig!


Kenn ich von meinem Chef :

Man kann machen, was man will ,- am Ende wars wiedermal verkehrt......


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#267

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:55
von frank55 | 55 Beiträge

Zitat
Ja, jetzt ist es soweit! Islam-Organisationen verurteilen, aber klagen weltweit gegen Toleranz der westlchen Welt(Abendland) gegen Zeitungen, die auch Karikaturen veröffentlichen. Unsagbar!! War einige Jahre auf "Feindflug mit Feindberührung" im Ausland, in Ländern des Islam. Weiss genau, was die sog. "Gläubigen" denken und wie sie ticken: Toleranz kennen die nicht!! Ob du Christ bist oder konfessionslos, spielt bei denen keine Rolle; du bist eben ein Ungläubiger! Bildung bei denen = Fehlanzeige; staatlich sogar sanktioniert. Für soetwas habe ich überhaupt kein Verständnis!!
Ich habe immer versucht mich mit Achtung und Toleranz zu nähern, jedoch hatte das auch Grenzen. Da sind mir diejenigen sehr lieb, die dem
Budismus und Konfuzius zugewandt sind oder die andere Götter verehren. Laut Koran von Moses im Original und nicht in Pseudoauslegungen
von Salafisten und Co wird die Toleranz festgeschrieben. Ausserdem war Moses nachweislich ein guter Weintrinker vor dem Herren!
Fakt ist, hier muss hart durchgegriffen werden!! Bin für Exportstopp von Rindern in diese Regionen! Schweinefleisch kann man ja auch essen!
Wer hier in Deutschland oder Europa um berechtigtes Asyl bittet, soll er freundlich aufgenommen werden, aber er muss die Sprache des jeweilgen
Gastlandes beherrschen und unsere Kultur und Traditionen anerkennen. Die sollten unser Hilfe und Unterstützung mit Demut annehemen.
schmetterling



voll den Nagel auf den Kopf getroffen . Und auserdem .. befast euch mal mit dem Islam genauer..und hört endlich auf die dämliche Politiker schei... e nachzublabbern. Hallo ! wo leben wir ? bitte ! Auf diesen Quark den ihr da zusammen redet .. darauf bauen die ! Ohne wenn und aber !. belest euch mal mit dem Islam .. was die Menschheit dieser Erde überhaubt nicht braucht .. und sie wird sich bitter böse dafür rechen .. und es wird langsam mal Zeit das was passiert. Es ist ja lachhaft hier 100erte Zitate von den .. dann von den vorher !

wenn eure Frauen ( die im Islam garnichts zu sagen haben ) oder eure kinder in den Schulen davon von betroffen sind .. dann . ja dann redet ihr anders , auf einmal !


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#268

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 19:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #258
zwei mal dasselbe Avantar
Lutze


Das passiert bei "facebook" öfter und gilt als Zeichen der Anteilnahme, Trauer und Solidarität.
Mein Schreibstil u.a., auch Wechsel von Signatur und Profilbild, entsprechend aktueller Ereignisse, ist ja von mehreren Jahren "fb" beeinflusst.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 20:01 | nach oben springen

#269

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:01
von utkieker | 2.916 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #266
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #265
Zitat von exgakl im Beitrag #263
um sich persönlich ans Knie zu pinkeln empfehle ich die PN!



Während ich schrieb, kam so eine Art PopUp-Fenster oben auf der Forum-Seite mit dem Namen @exgakl , da wußte ich, es kommt wieder etwas und wir haben etwas falsch gemacht..... ...und richtig!


Kenn ich von meinem Chef :

Man kann machen, was man will ,- am Ende wars wiedermal verkehrt......


@Reinhardinho, du hast alles richtig gemacht

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#270

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:20
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #251
Mal etwas längeres - Ihr müsst es ja nicht lesen - Ist aus facebook und für die, die da nicht reinwollen:

Echte Demokratie jetzt (Seite auf facebook) oder
http://www.echte-demokratie-jetzt.de/ueber-uns/ ,
wo Ihr gleich lesen könnt, wer dahinter steckt

"Wer es versteht, eine - oder besser seine - Bevölkerung in Angst & Schrecken zu versetzen, kann sie im Anschluss wieder fester an die Kette der gelenkten ‪#‎Demokratie‬ legen. Die Massen rebellieren. Überall. Auch ohne die Angst durch islamischen Terror. Hier liegt die eigentliche Gefahr. Für die Eliten, denn die Demokratie gehört ihnen. Es sind ihre Figuren, die uns in den Arenen der Demokratie, den Parlamenten, erklären, was jetzt zu tun sei. Vorübergehend. Und immer alternativlos. 'Demokratie ist dann wieder hergestellt, wenn sich die Regierung in den Händen der Reichen befindet!' Winston Churchill."
Terror lebt vom Timing. Inszenierter Terror erst recht.

Wer in Paris zwölf Menschen in der Redaktion der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ kaltblütig erschossen hat, wissen wir nicht wirklich. Alles, was wir von Massenmedien spontan vermittelt bekommen, ist, dass wohl klar ist, wer es gewesen sein müsste:

Radikale Muslime.

In den ersten Minuten will die Polizei bereits die Identität von zwei der Männer geklärt haben.
Zwei Brüder aus Algerien mit Französischen Pässen. Einer der beiden soll 2008 schon mal vor Gericht gestanden haben. Das schreibt zumindest der „Focus“, und verweist dabei auf die „Welt“.
http://www.focus.de/politik/ausland/ansc...id_4388855.html

Folgt man dem Link, stellt sich heraus, dass es sich lediglich um einen Twitter-Eintrag auf dem privaten Profil eines "Welt"-Journalisten handelt, der wiederum keinerlei Quellen angibt.
https://twitter.com/FlorianFlade/status/552921014393655297

So wird aus einem simplen Tweet ein als Quelle dienender Beitrag der „Welt“, auf den sich der Focus bezieht. Aber diese Form journalistischer Fahrlässigkeit ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass es sich in Paris um muslimische Attentäter handeln soll.

Das passt. Schließlich sollen die bewaffneten und vermummten Männer während ihrer Tat den Satz ausgerufen haben: „Wir haben den Propheten gerächt“. In perfektem Französisch.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ch...-a-1011791.html

Zudem wurde die Redaktion eines Satiremagazins überfallen, das schon in der Vergangenheit mehrfach mit seinen Beiträgen über den Islam und dessen Propheten Mohammed Muslime provoziert hatte. Aus diesem Grund stand die Redaktion in Paris auch während des Anschlages unter Polizeischutz. Der war wohl nicht ausreichend. Zwei Polizisten starben im Kugelhagel, zehn Redakteure des Magazins wurden quasi hingerichtet.

Was auffällt ist, dass auch dieses Verbrechen schon geklärt zu sein scheint, bevor die Ermittler eine SoKo zusammenstellen konnten. Es müssen Moslems gewesen sein. Genau wie am 11. September 2001.

New York wie Paris wurden nach eigenen Angaben völlig überrascht, und dennoch ist in beiden Fällen immer schon Minuten nach den Anschlägen glasklar, in welchem Milieu die Täter zu finden sein müssen.

Ähnlich wie bei 9/11 hatte die Polizei wieder echtes Glück. Einer der Attentäter verlor seinen Ausweis! Diesmal im Fluchtwagen!
http://www.n-tv.de/politik/22-36-Polizei...le14272651.html

Wer nimmt seinen Personalausweis mit wenn er plant Menschen im grossen Stil zu erschießen? Nur Radikale Moslems.

Leute wie Satam al-Suqami. Sein Ausweis segelte am 11. September 2001 völlig unbeschädigt auf den Boden von New York City. 100 Meter nördlich der Zwillingstürme. Gegen die Flugrichtung von Flug 11.
http://www.hintergrund.de/201309112799/h...chter-film.html

Er hatte die Kollision mit einem WTC 1 Turm überlebt. War der Explosion der Maschine entkommen und wurde nicht unter den Trümmern begraben. Das alles sind Informationen die uns die Massenmedien bis heute als harte Fakten verkaufen.

Schuldig bei Verdacht! Damit kann man mit Sicherheit die Emotionen der Massen deckeln und den enormen Druck auf die ermittelnden Behörden absenken, aber der Wahrheit tut man damit keinen gefallen.

Auffällig ist, dass der Anschlag in Paris, angeblich ausgeführt durch radikale Moslems, zu einer Zeit stattfindet, in der Frankreich massiv nach Rechts gerückt ist.

Die Partei Front National, FN, angeführt durch Marine le Pen, macht in Frankreich maximal Boden gut. Gegen die FN ist die NPD ein Kindergartenverein. Was beide eint, sind markige Sprüche gegenüber Ausländern, von denen es in Frankreich dank seiner Kolonialgeschichte deutlich mehr mit afrikanischem Hintergrund gibt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/europ...h-12957984.html

Frankreich führt u.a. in Mali unter der falschen Flagge des „Humanismus“, powered by Kampftruppen, Kolonialkriege, die u.a. dafür sorgen, dass die Französische Atomindustrie an den Grundstoff Yellow Cake kommt.
http://www.manager-magazin.de/politik/we...a-879615-3.html

Federführend in der Berichterstattung ist aktuell „Le Monde“. Die Gazette gehört unter anderem Mathieu Pigass, dem Vize-Präsidenten von Lazard-Europe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Le_Monde

Lazard Europe ist ein Ableger von Lazard einer der weltweit grössten US-Investmentbanken mit Büros in 24 Ländern.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lazard

Eine US-Investmentbank hat also massgeblichen Einfluss auf das, was der Franzose aus einem der wichtigsten französischen Zeitungen über das Leben in Frankreich erfährt. Und welche Schlüsse er im Anschluss zieht. Schlüsse die zu einer amerikanischen Anti-Terror-Doktrin passen müssen?

Die grosse Konkurrenz zu „Le Monde“ , sprich „Le Figaro“ gehört dem Rüstungskonzern Dassault! Der weitere 70 Blätter kontrolliert!

Wenn Serge Dassault keinen Druck macht, lässt er Kampfflugzeuge bauen, Mirage, oder ist Mitglied der rechtskonservativen Partei UMP.
http://de.wikipedia.org/wiki/Serge_Dassault

Er ist der drittreichste AKTIVE Politiker der Welt. Und fünfreichster Mann Frankreichs.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...n-12744861.html

Die Frage die im Raum steht: Wie unabhängig ist die Presse in Frankreich wirklich?

Wer sich z.B permanent auf dem afrikanischem Kontinent militärisch engagiert, z.B mit Dassault Produkten,

http://de.wikipedia.org/wiki/Dassault_Aviation.

und dabei billigend in Kauf nimmt, dass dort ganze Landstriche von Terrormilizen beherrscht werden, mit denen die Industrie dann dealt, indem sie z.B. Waffen liefert und Uran exportiert, muss sich nicht wundern, wenn es zu Völkerwanderungen in das Verursacherland kommt. Diese Menschen sind oft extrem arm, ungebildet und damit anfällig für Rache. Religion, egal welche, ist dabei nur der Wirt.

Das alles aber wird auch in Frankreich komplett ausgespart, wenn es um angeblichen islamischen Terror geht. Fakt ist: Die NATO mordet auch im Auftrag Frankreichs jeden Tag.

Ist die NATO ein Christliches Militärbündnis? Verteidigt sie nicht westliche Werte? Also vor allem christlich-jüdische? Wer so etwas formulieren würde, wäre reif für die Anstalt.

Lassen wir also die Kirche im Dorf und uns nicht benutzen. Denn wir werden benutzt. Die Bilder vom Schlachten in Paris sind brutal, aber sie sollen nicht der sachlichen Aufklärung dienen. Sie sollen die Menschen in einen latente Hysterie versetzen. Wir kennen diese Mechanik von 9/11.

Jetzt kann die Regierung in Frankreich erstens von inneren Problemen ablenken, da sie einen Ersatzfeind kreiert. Zudem kann sie „vorübergehend“ Sondergesetze und Sondermaßnahmen durchwinken, die nicht nur Asylbewerber oder Ausländer in Frankreich betreffen, sondern die überwiegende Zahl aller Franzosen, die weder das eine noch das andere sind.

Wem nützt dieser Anschlag? Gerade jetzt?

Wir wissen aus der dunklen Geschichte der NATO, da sie selber über 40 Jahre unzählige Terroranschläge selber durchführte, oder aber ausführen lies. Durch dritte. .Z.B. einschlägig bekannte Neonazis und Rechtsradikale. Dabei gingen die Täter oft mit der selben Brutalität vor wie jetzt in Paris.

Das alles kann man nachlesen im Standardwerk des Schweizer Historikers Dr.Daniele Ganser: „NATO-Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung in Europa.
http://www.danieleganser.ch/monografien.html

Fakt ist: Die Täter in Paris agierten wie Profis. Sie hatten keine spontane Idee, sondern führten einen solide geplanten Anschlag aus. Sie bewegten sich wie ausgebildete Special Forces. Sie kamen, töteten und gingen. Ohne Emotionen. Aber eben auch so, dass sie vermieden, gar keine Spuren zu hinterlassen.

Hier liegt der Hase im Pfeffer. Hätte es eine Autobombe nicht auch getan? Musste man kamerakompatibel den Dirty Harry machen? Ja - wenn man es darauf angelegt hat, die maximale Schockwirkung bei den Massen hervorzurufen.

Der Anschlag von Paris war, genau wie der in NYC, in einer Form dargeboten, die perfekt geeignet ist, um sie im TV zu zeigen.

Der Anschlag des rechtsradikalen Breivik in Norwegen kam dagegen komplett ohne Kamera aus. Breivik war Christ und gab vor, für christliche Werte getötet zu haben. Seine Tat forderte 77 Opfer, die Meisten Kinder und Jugendliche.
http://de.wikipedia.org/wiki/Anschläge_in_Norwegen_2011

Wer genau hinsieht stellt fest, dass angeblich durch radikale Moslems ausgeführte Terroranschläge immer nach einem Muster verlaufen. Die Täter achten darauf, dass man ihr Tun später medial optimal verwerten kann, während wenn Christen Morden, Kameras nur selten eine Rolle spielen. Warum ist das so?

Terror kann nur dann seine eigentliche Wirkung entfalten, wenn man ihn in unseren Massenmedien entsprechend aufbläst. Das Ziel sind nicht die gezeigten Opfer, das Ziel sind Wir. Die Konsumenten der Nachrichten.

Man geht kein Risiko ein, wenn man heute formuliert, dass Paris einen Streubombeneffekt in ganz Europa haben wird. Paris wird auf den nächsten Demoplakaten von PEGIDA eine Rolle spielen. Paris wird auf den PEGIDA-Bühnen kommenden Montag eine ziemliche Rolle spielen.

Passt!

Stimmt. Passt. Nur was auch passt ist die Erkenntnis, dass es in der Politik und damit in der Geschichte keine Zufälle gibt. Gustave le Bon, der große französische Ethnologe und Soziologe, lag schon vor über 100 Jahren verdammt richtig, als er schrieb:

Die Massen urteilen gar nicht oder falsch. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile.

Auch bei der MH17 stand unmittelbar nach der Tat fest, dass es nur der Russe gewesen sein kann. Der SPIEGEL entwarf das Cover „Stoppt Putin jetzt“ und nutze die zivilen Opfer als Kulisse. Damit suggerierte das Blatt, Putin wäre es gewesen.
https://benschreibt.files.wordpress.com/2014/08/42371_2.jpg

Bis heute wissen wir nicht, wer es war. Die Black-Box-Daten bleiben verschlossen. Stört das wen? Die Russen sind jetzt, wenn auch nur vorübergehend, Staatsfeind Nr.1. Und diesen Staatsfeind will man nicht sehen. Auch nicht obwohl er seinerzeit Auschwitz befreite.
2015 feiert man diese Befreiung ohne die Befreier! Russen verboten!
http://sicht-vom-hochblauen.de/auschwitz...e-die-befreier/

Parallel dazu sind die Massen auch in der BRD im Moment der Meinung, wir hätten es mit einer Islamisierung des Abendlandes zu tun. Dabei müsste nicht vor der völlig erfundenen Islamisierung gewarnt werden, sondern vor der tatsächlichen Amerikanisierung Europas.

PEGIDA müsste PEGADA heißen.

Nicht die radikalen Moslems sind eine Gefahr für den sozialen Frieden der Massen, sondern der längst installierte Überwachungsapparat der NSA.

Nicht eine Hand voll IS-Terroristen, die wieder zurück nach Europa kommen, weil ihnen der Orient zu heiß geworden ist, sind eine Gefahr für den Weltfrieden, sondern die Idee, amerikanische Atomwaffen in der BRD modernisieren zu wollen und in der BRD neben Ramstein und Stuttgart einen weiteren Brückenkopf des NATO-Terrors installieren zu wollen. In Kalkar.
http://www.sopos.org/aufsaetze/4f771b821cb85/1.phtml

Wir, der Westen, wir, die NATO, wir, die BRD, morden jeden Tag „im Auftrag des Herren“ tausende Menschen im Nahen Osten und Afrika. Diese Menschen sind Moslems. Aber erst wir machen aus ihnen Radikale. NATO-Angriffskriege produzieren Terrorristen.

Statistisch aber wird man in Europa eher vom Blitz getroffen, als dass man von einem Spinner mit Koran im Gepäck gemeuchelt wird. Von 219 Anschlägen 2013 in Europa waren nur SECHS, religiös motiviert. Wer das sagt? Europol! Warum ist das kein Thema bei uns? In „unseren“ „freien“ Medien?
http://kurier.at/politik/eu/europol-stat...ropa/10.507.295

Weil es eben nicht passt in die von den USA gepushte Agenda des Herrn Huntington. Clash of Zivilisations.
http://www.hks.harvard.edu/fs/pnorris/Ac...ngton_Clash.pdf

Die Hysterie gegen den angeblichen Dauerterror durch DEN Islamist - ist Mist. Aber die von den Medien verkündete Tatsache hat auch ihre Vorteile. Wer es versteht, eine - oder besser seine - Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, kann sie im Anschluss wieder fester an die Kette der gelenkten Demokratie legen.

Die Massen rebellieren. Überall. Auch ohne die Angst durch islamischen Terror. Hier liegt die eigentliche Gefahr. Für die Eliten, denn die Demokratie gehört ihnen.

Es sind ihre Figuren, die uns in den Arenen der Demokratie, den Parlamenten, erklären, was jetzt zu tun sei. Vorübergehend. Und immer Alternativlos.

„Demokratie ist dann wieder hergestellt, wenn sich die Regierung in den Händen der Reichen befindet!“
Winston Churchill.
KenFM
Terror lebt vom Timing. Inszenierter Terror erst recht.

Wer in Paris zwölf Menschen in der Redaktion der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ kaltblütig erschossen hat, wissen wir nicht wirklich. Alles, was wir von Massenmedien spontan vermittelt bekommen, ist, dass wohl klar ist, wer es gewesen sein müsste:

Radikale Muslime.

In den ersten Minuten will die Polizei bereits die Identität von zwei der Männer geklärt haben.
Zwei Brüder aus Algerien mit Französischen Pässen. Einer der beiden soll 2008 schon mal vor Gericht gestanden haben. Das schreibt zumindest der „Focus“, und verweist dabei auf die „Welt“.
http://www.focus.de/…/anschlag-auf-charlie-hebdo-im-live-ti…

Folgt man dem Link, stellt sich heraus, dass es sich lediglich um einen Twitter-Eintrag auf dem privaten Profil eines "Welt"-Journalisten handelt, der wiederum keinerlei Quellen angibt.
https://twitter.com/FlorianFlade/status/552921014393655297

So wird aus einem simplen Tweet ein als Quelle dienender Beitrag der „Welt“, auf den sich der Focus bezieht. Aber diese Form journalistischer Fahrlässigkeit ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass es sich in Paris um muslimische Attentäter handeln soll.

Das passt. Schließlich sollen die bewaffneten und vermummten Männer während ihrer Tat den Satz ausgerufen haben: „Wir haben den Propheten gerächt“. In perfektem Französisch.
http://www.spiegel.de/…/charlie-hebdo-in-paris-der-tag-des-…

Zudem wurde die Redaktion eines Satiremagazins überfallen, das schon in der Vergangenheit mehrfach mit seinen Beiträgen über den Islam und dessen Propheten Mohammed Muslime provoziert hatte. Aus diesem Grund stand die Redaktion in Paris auch während des Anschlages unter Polizeischutz. Der war wohl nicht ausreichend. Zwei Polizisten starben im Kugelhagel, zehn Redakteure des Magazins wurden quasi hingerichtet.

Was auffällt ist, dass auch dieses Verbrechen schon geklärt zu sein scheint, bevor die Ermittler eine SoKo zusammenstellen konnten. Es müssen Moslems gewesen sein. Genau wie am 11. September 2001.

New York wie Paris wurden nach eigenen Angaben völlig überrascht, und dennoch ist in beiden Fällen immer schon Minuten nach den Anschlägen glasklar, in welchem Milieu die Täter zu finden sein müssen.

Ähnlich wie bei 9/11 hatte die Polizei wieder echtes Glück. Einer der Attentäter verlor seinen Ausweis! Diesmal im Fluchtwagen!
http://www.n-tv.de/…/22-36-Polizei-findet-Personalausweis-i…

Wer nimmt seinen Personalausweis mit wenn er plant Menschen im grossen Stil zu erschießen? Nur Radikale Moslems.

Leute wie Satam al-Suqami. Sein Ausweis segelte am 11. September 2001 völlig unbeschädigt auf den Boden von New York City. 100 Meter nördlich der Zwillingstürme. Gegen die Flugrichtung von Flug 11.
http://www.hintergrund.de/…/911-perfektes-drehbuch-schlecht…

Er hatte die Kollision mit einem WTC 1 Turm überlebt. War der Explosion der Maschine entkommen und wurde nicht unter den Trümmern begraben. Das alles sind Informationen die uns die Massenmedien bis heute als harte Fakten verkaufen.

Schuldig bei Verdacht! Damit kann man mit Sicherheit die Emotionen der Massen deckeln und den enormen Druck auf die ermittelnden Behörden absenken, aber der Wahrheit tut man damit keinen gefallen.

Auffällig ist, dass der Anschlag in Paris, angeblich ausgeführt durch radikale Moslems, zu einer Zeit stattfindet, in der Frankreich massiv nach Rechts gerückt ist.

Die Partei Front National, FN, angeführt durch Marine le Pen, macht in Frankreich maximal Boden gut. Gegen die FN ist die NPD ein Kindergartenverein. Was beide eint, sind markige Sprüche gegenüber Ausländern, von denen es in Frankreich dank seiner Kolonialgeschichte deutlich mehr mit afrikanischem Hintergrund gibt.
http://www.faz.net/…/europawahl-2014-front-national-gewinnt…

Frankreich führt u.a. in Mali unter der falschen Flagge des „Humanismus“, powered by Kampftruppen, Kolonialkriege, die u.a. dafür sorgen, dass die Französische Atomindustrie an den Grundstoff Yellow Cake kommt.
http://www.manager-magazin.de/…/weltwirtsch…/a-879615-3.html

Federführend in der Berichterstattung ist aktuell „Le Monde“. Die Gazette gehört unter anderem Mathieu Pigass, dem Vize-Präsidenten von Lazard-Europe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Le_Monde

Lazard Europe ist ein Ableger von Lazard einer der weltweit grössten US-Investmentbanken mit Büros in 24 Ländern.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lazard

Eine US-Investmentbank hat also massgeblichen Einfluss auf das, was der Franzose aus einem der wichtigsten französischen Zeitungen über das Leben in Frankreich erfährt. Und welche Schlüsse er im Anschluss zieht. Schlüsse die zu einer amerikanischen Anti-Terror-Doktrin passen müssen?

Die grosse Konkurrenz zu „Le Monde“ , sprich „Le Figaro“ gehört dem Rüstungskonzern Dassault! Der weitere 70 Blätter kontrolliert!

Wenn Serge Dassault keinen Druck macht, lässt er Kampfflugzeuge bauen, Mirage, oder ist Mitglied der rechtskonservativen Partei UMP.
http://de.wikipedia.org/wiki/Serge_Dassault

Er ist der drittreichste AKTIVE Politiker der Welt. Und fünfreichster Mann Frankreichs.
http://www.faz.net/…/serge-dassault-macht-und-machenschafte…

Die Frage die im Raum steht: Wie unabhängig ist die Presse in Frankreich wirklich?

Wer sich z.B permanent auf dem afrikanischem Kontinent militärisch engagiert, z.B mit Dassault Produkten,

http://de.wikipedia.org/wiki/Dassault_Aviation.

und dabei billigend in Kauf nimmt, dass dort ganze Landstriche von Terrormilizen beherrscht werden, mit denen die Industrie dann dealt, indem sie z.B. Waffen liefert und Uran exportiert, muss sich nicht wundern, wenn es zu Völkerwanderungen in das Verursacherland kommt. Diese Menschen sind oft extrem arm, ungebildet und damit anfällig für Rache. Religion, egal welche, ist dabei nur der Wirt.

Das alles aber wird auch in Frankreich komplett ausgespart, wenn es um angeblichen islamischen Terror geht. Fakt ist: Die NATO mordet auch im Auftrag Frankreichs jeden Tag.

Ist die NATO ein Christliches Militärbündnis? Verteidigt sie nicht westliche Werte? Also vor allem christlich-jüdische? Wer so etwas formulieren würde, wäre reif für die Anstalt.

Lassen wir also die Kirche im Dorf und uns nicht benutzen. Denn wir werden benutzt. Die Bilder vom Schlachten in Paris sind brutal, aber sie sollen nicht der sachlichen Aufklärung dienen. Sie sollen die Menschen in einen latente Hysterie versetzen. Wir kennen diese Mechanik von 9/11.

Jetzt kann die Regierung in Frankreich erstens von inneren Problemen ablenken, da sie einen Ersatzfeind kreiert. Zudem kann sie „vorübergehend“ Sondergesetze und Sondermaßnahmen durchwinken, die nicht nur Asylbewerber oder Ausländer in Frankreich betreffen, sondern die überwiegende Zahl aller Franzosen, die weder das eine noch das andere sind.

Wem nützt dieser Anschlag? Gerade jetzt?

Wir wissen aus der dunklen Geschichte der NATO, da sie selber über 40 Jahre unzählige Terroranschläge selber durchführte, oder aber ausführen lies. Durch dritte. .Z.B. einschlägig bekannte Neonazis und Rechtsradikale. Dabei gingen die Täter oft mit der selben Brutalität vor wie jetzt in Paris.

Das alles kann man nachlesen im Standardwerk des Schweizer Historikers Dr.Daniele Ganser: „NATO-Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung in Europa.
http://www.danieleganser.ch/monografien.html

Fakt ist: Die Täter in Paris agierten wie Profis. Sie hatten keine spontane Idee, sondern führten einen solide geplanten Anschlag aus. Sie bewegten sich wie ausgebildete Special Forces. Sie kamen, töteten und gingen. Ohne Emotionen. Aber eben auch so, dass sie vermieden, gar keine Spuren zu hinterlassen.

Hier liegt der Hase im Pfeffer. Hätte es eine Autobombe nicht auch getan? Musste man kamerakompatibel den Dirty Harry machen? Ja - wenn man es darauf angelegt hat, die maximale Schockwirkung bei den Massen hervorzurufen.

Der Anschlag von Paris war, genau wie der in NYC, in einer Form dargeboten, die perfekt geeignet ist, um sie im TV zu zeigen.

Der Anschlag des rechtsradikalen Breivik in Norwegen kam dagegen komplett ohne Kamera aus. Breivik war Christ und gab vor, für christliche Werte getötet zu haben. Seine Tat forderte 77 Opfer, die Meisten Kinder und Jugendliche.
http://de.wikipedia.org/wiki/Anschläge_in_Norwegen_2011

Wer genau hinsieht stellt fest, dass angeblich durch radikale Moslems ausgeführte Terroranschläge immer nach einem Muster verlaufen. Die Täter achten darauf, dass man ihr Tun später medial optimal verwerten kann, während wenn Christen Morden, Kameras nur selten eine Rolle spielen. Warum ist das so?

Terror kann nur dann seine eigentliche Wirkung entfalten, wenn man ihn in unseren Massenmedien entsprechend aufbläst. Das Ziel sind nicht die gezeigten Opfer, das Ziel sind Wir. Die Konsumenten der Nachrichten.

Man geht kein Risiko ein, wenn man heute formuliert, dass Paris einen Streubombeneffekt in ganz Europa haben wird. Paris wird auf den nächsten Demoplakaten von PEGIDA eine Rolle spielen. Paris wird auf den PEGIDA-Bühnen kommenden Montag eine ziemliche Rolle spielen.

Passt!

Stimmt. Passt. Nur was auch passt ist die Erkenntnis, dass es in der Politik und damit in der Geschichte keine Zufälle gibt. Gustave le Bon, der große französische Ethnologe und Soziologe, lag schon vor über 100 Jahren verdammt richtig, als er schrieb:

Die Massen urteilen gar nicht oder falsch. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile.

Auch bei der MH17 stand unmittelbar nach der Tat fest, dass es nur der Russe gewesen sein kann. Der SPIEGEL entwarf das Cover „Stoppt Putin jetzt“ und nutze die zivilen Opfer als Kulisse. Damit suggerierte das Blatt, Putin wäre es gewesen.
https://benschreibt.files.wordpress.com/2014/08/42371_2.jpg

Bis heute wissen wir nicht, wer es war. Die Black-Box-Daten bleiben verschlossen. Stört das wen? Die Russen sind jetzt, wenn auch nur vorübergehend, Staatsfeind Nr.1. Und diesen Staatsfeind will man nicht sehen. Auch nicht obwohl er seinerzeit Auschwitz befreite.
2015 feiert man diese Befreiung ohne die Befreier! Russen verboten!
http://sicht-vom-hochblauen.de/auschwitz-gedenken-an-die-b…/

Parallel dazu sind die Massen auch in der BRD im Moment der Meinung, wir hätten es mit einer Islamisierung des Abendlandes zu tun. Dabei müsste nicht vor der völlig erfundenen Islamisierung gewarnt werden, sondern vor der tatsächlichen Amerikanisierung Europas.

PEGIDA müsste PEGADA heißen.

Nicht die radikalen Moslems sind eine Gefahr für den sozialen Frieden der Massen, sondern der längst installierte Überwachungsapparat der NSA.

Nicht eine Hand voll IS-Terroristen, die wieder zurück nach Europa kommen, weil ihnen der Orient zu heiß geworden ist, sind eine Gefahr für den Weltfrieden, sondern die Idee, amerikanische Atomwaffen in der BRD modernisieren zu wollen und in der BRD neben Ramstein und Stuttgart einen weiteren Brückenkopf des NATO-Terrors installieren zu wollen. In Kalkar.
http://www.sopos.org/aufsaetze/4f771b821cb85/1.phtml

Wir, der Westen, wir, die NATO, wir, die BRD, morden jeden Tag „im Auftrag des Herren“ tausende Menschen im Nahen Osten und Afrika. Diese Menschen sind Moslems. Aber erst wir machen aus ihnen Radikale. NATO-Angriffskriege produzieren Terrorristen.

Statistisch aber wird man in Europa eher vom Blitz getroffen, als dass man von einem Spinner mit Koran im Gepäck gemeuchelt wird. Von 219 Anschlägen 2013 in Europa waren nur SECHS, religiös motiviert. Wer das sagt? Europol! Warum ist das kein Thema bei uns? In „unseren“ „freien“ Medien?
http://kurier.at/…/europol-statistik-2013-immer-…/10.507.295

Weil es eben nicht passt in die von den USA gepushte Agenda des Herrn Huntington. Clash of Zivilisations.
http://www.hks.harvard.edu/…/p…/Acrobat/Huntington_Clash.pdf

Die Hysterie gegen den angeblichen Dauerterror durch DEN Islamist - ist Mist. Aber die von den Medien verkündete Tatsache hat auch ihre Vorteile. Wer es versteht, eine - oder besser seine - Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, kann sie im Anschluss wieder fester an die Kette der gelenkten Demokratie legen.

Die Massen rebellieren. Überall. Auch ohne die Angst durch islamischen Terror. Hier liegt die eigentliche Gefahr. Für die Eliten, denn die Demokratie gehört ihnen.

Es sind ihre Figuren, die uns in den Arenen der Demokratie, den Parlamenten, erklären, was jetzt zu tun sei. Vorübergehend. Und immer Alternativlos.

„Demokratie ist dann wieder hergestellt, wenn sich die Regierung in den Händen der Reichen befindet!“
Winston Churchill.



Mal etwas längeres - Ihr müsst es ja nicht lesen


Habe ich auch nicht gemacht


Heckenhaus, Larissa und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#271

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:31
von SCORN | 1.455 Beiträge

"war es nicht eine Fehleintscheidung historischen Ausmaßes, eine fatale Mißachtung der Geographie und der ethnischen Realitäten, daß die Strategen Washingtons und ihre europäischen Trabanten zum Konfrontationskurs gegenüber Russland antraten, wo doch der Kampf gegen den Terrorismus, das heißt die Eindämmung des fanatischen und gewalttätigen Islamismus, eine gemeinsames Anliegen von Russen, Amerikanern und Europäern hätte sein müssen?"

dieses Zitat aus dem letzten Buch von Peter Scholl- Latour vor seinem Tod im August letzten Jahres scheint leider Gottes auch der Wahrheit mehr als nah gekommen zu sein! Und wieder hat der goße alte Mann des rechtschaffenden deutschen Journalismus Recht behalten!

SCORN


LO-driver, LO-Wahnsinn, Damals87, Kalubke, Elch78, furry und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 20:44 | nach oben springen

#272

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #270



Mal etwas längeres - Ihr müsst es ja nicht lesen


Habe ich auch nicht gemacht


Ich hab es ja auch nicht erwartet. Ich habe es gelesen. Eine schöne Zusammenfassung bestimmer Meinungen hier im Thread und noch ein paar zusätzliche Hinweise, z.B., wem die Medien in Frankreich gehören und davon abgeleitet, die "Unabhängigkeit" der Berichterstattung. Da hat sogar die Pegida in Teilen recht. Teilweise "Lügenpresse"., die meinen dies aber ganz anders und das wissen hier ja auch viele. Dies hätte ich alles so auch gesagt, war aber zu faul. Besser verständlich sind natürlich kurze, knappe "Hau-drauf"-Beiträge, obwohl sich einige User auch mit 20 Zitaten am Stück bemühen.....


zuletzt bearbeitet 08.01.2015 20:33 | nach oben springen

#273

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:36
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #272
Zitat von Pit 59 im Beitrag #270



Mal etwas längeres - Ihr müsst es ja nicht lesen


Habe ich auch nicht gemacht


Ich hab es ja auch nicht erwartet. Ich habe es gelesen. Eine schöne Zusammenfassung bestimmer Meinungen hier im Thread und noch ein paar zusätzliche Hinweise, z.B., wem die Medien in Frankreich gehören und davon abgeleitet, die "Unabhängigkeit" der Berichterstattung. Da hat sogar die Pegida in Teilen recht. Teilweise "Lügenpresse"., die meinen dies aber ganz anders und das wissen hier ja auch viele. Dies hätte ich alles so auch gesagt, war aber zu faul. Besser verständlich sind natürlich kurze, knappe "Hau-drauf"-Beiträge, obwohl sich einige User auch mit 20 Zitaten am Stück bemühen.....


Ooooooh ,- das ich das noch erleben darf ,- Du gibst der PEGIDA ( zumindest teilweise ) Recht ??


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 20:36 | nach oben springen

#274

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 20:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #273
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #272
Zitat von Pit 59 im Beitrag #270



Mal etwas längeres - Ihr müsst es ja nicht lesen


Habe ich auch nicht gemacht


Ich hab es ja auch nicht erwartet. Ich habe es gelesen. Eine schöne Zusammenfassung bestimmer Meinungen hier im Thread und noch ein paar zusätzliche Hinweise, z.B., wem die Medien in Frankreich gehören und davon abgeleitet, die "Unabhängigkeit" der Berichterstattung. Da hat sogar die Pegida in Teilen recht. Teilweise "Lügenpresse"., die meinen dies aber ganz anders und das wissen hier ja auch viele. Dies hätte ich alles so auch gesagt, war aber zu faul. Besser verständlich sind natürlich kurze, knappe "Hau-drauf"-Beiträge, obwohl sich einige User auch mit 20 Zitaten am Stück bemühen.....


Ooooooh ,- das ich das noch erleben darf ,- Du gibst der PEGIDA ( zumindest teilweise ) Recht ??



Habe ich doch gern für Dich gemacht, man weiß ja nie (***das ich das noch erleben darf***), so ganz taufrisch sind wir ja beide nicht mehr und wir wollen doch nicht im Streit auseinander (von dieser Welt) gehen.... Wenn die dann am kommenden Montag noch "Brüder zur Sonne, zur Freiheit..." singen, "BND in die Produktion" rufen, können wir beide glücklich sein....


zuletzt bearbeitet 08.01.2015 20:58 | nach oben springen

#275

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:00
von damals wars | 12.130 Beiträge

Russische Terroristen sind Freiheitskämpfer,wenn die Frauen und Kinder umbringen, ist Putin Schuld.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#276

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:01
von Larissa | 834 Beiträge

Typisch europaeische Arroganz, lese ich hier. Ich meine, nicht so sehr Arroganz, die auch, aber Unwissenheit.

Wer auch immer Stifte in die Luft haelt und glaubt, dadurch etwas in diesem Stadium erreichen zu koennen, wer glaubt, Vigils mit Kerzen und Blumen und Geschrei wuerden diesen fanatischen Vormarsch aufhalten, der ist auf dem Holzweg. Eine Valiumgabe fuer das Volk, selbst inszeniert, ist dieses allenfalls hinter dem sich die Oberen wieder verstecken. Wenn ein Herr DeMaziere wenige Minuten nach einer solchen Mordszene sagt, die Deutschen waeren sicher und es gaebe keine konkrete Gefahr, dann fehlen mir mindestens 99 cents an der Euro.

Dazu Aussage von Frau Merkel: Gegen was fuer Werte Frau Merkel stehen wir ein? Fuer das Guantanamo der Freunde? Fuer Folter, und fuer das boshafte Verhalten AUCH IN DEUTSCHLAND gegenueber Asylanten, die eingepfercht und wenig gesichert keine Lobby haben. Stehen wir dafuer ein, dass die Braunen schon Jahre wieder marschieren, waehrend andere Denkweisen, weiter und wie frueher durch den Dreck gezogen werden. Wenn wir diese Menschen aufnehmen und das muessen wir, denn wir eingeschlossen, haben in unserer Gier das Leid verursacht, dann muessen wir fuer sie angemessen sorgen koennen. Dann muessen wir unsere schlauen Worte in die Tat umsetzen. Nicht leicht in einem auf dem Abhang haengenden wirtschaftlichen System, das in ganz Europa und der Welt besteht. Nicht einfach in einem System, das nicht nach dem Menschen fragt, sondern immer mehr auf Boerse und Aktien fixiert ist!

Nun das Geschrei ist wieder gross! Als wenn es noch nie derartiges gegeben hat. HAT ES! In fast allen europaeischen Laendern, in den USA und Russland, in der EU und auf dem afrikanischen Kontinent, wo sich Gruppierungen das Recht herausnehmen, anderen mit ihrer verzerrten Religion zu terrorisieren. Terror ueberall seit Jahren, menschliche Bomben, die jederzeit und ueberall zuschlagen koennen und wollen. Aengste bei allen Veranstaltungen vom Super Bowl bis hin zur Austragungen aller Sportveranstaltungen bestanden und bestehen weiterhin. Dagegen sind wir heute mehr denn je machtlos!

Wut und Solidaritaet in allen Ehren, Freiheit und journalistische Freiheit in allen Ehren. Furchtlos zu sein genuegt nicht mehr! Seit Jahren ist diese Zeitung die Zielscheibe des Hasses wie vorher das WTC. Und wieder einmal wurde es nach Vorwarnungen moeglich zuzuschlagen und Menschen kaltbluetig zu ermorden. Wegen Karikaturen? Der abgrundtiefe Hass ist vorhanden in einem Mass, das fuer die meisten nicht ist nachvollziehbar. Fuer diesen Hass und diese Tat war das allenfalls ein Ausloeser um zu zeigen. Wir koennen das. Wir halten was wir versprechen.
Wo sind die hunderte von Maedchen, die verschleppt worden sind von Boko haram?! Wie viele terroristische Anschlaege sind veruebt worden in den letzten Dekaden, wie viele Tote in letzter Zeit. Nicht nur dort, wo der Krieg von Politikern initiiert wurde aufgrund eigener Interessen, die diese Voelker ihrem Schicksal uberlassen haben. Obwohl, wir koennen doch unsere Drohnen auf den Millimeter zuschlagen lassen aus weiter Entfernung – wenn wir wollen. Und wenn wir die falschen treffen, dann ist es eben so. Brutstaetten sind so entstanden zugunsten des Terrors!

Alle Vernunft und Jungfraeulichkeit kann nicht widerstehen, wenn in der intellektuellen Gewalt dieser Moerder. Die beiden Attentaeter von Boston waren US Staatsbuerger, waren in einer guten Familie in Amerika geboren und aufgewachsen. Ein bzw. zwei Besuche in Tschetschenien reichten fuer eine religioese Gehirnwaesche dieser aus, um aus diesen vorher unbescholtenen Jungen Moerder zu machen. Wie diese Gehirnwaesche sich auf wirtschaftlich benachteiligte aus Europa auswirkt, kann man sich gut vorstellen. Diese Attentaeter, Moerder, wie man sie nennen will, waren in Paris geboren. Der Hass wurde jahrelang nicht buchstaeblich sondern in praktischer Weise gezuechtet, auch in Deutschland. Nur nichts unternehmen gegen Auslaender – wir muessen doch zeigen, wie offen und freundlich wir sind. Zu viel wurde durchgelassen und die schwer erworbene Information nicht beachtet. Die Brutalitaet der Dekapitationen haben wir in 2014 wahrnehmen koennen. Und einen Grund finden diese Brutalos immer, wobei es ihnen vollig gleichgueltig ist, ob Frauen, Kinder, Babies, oder die eigenen Opfer werden. Beim Tod nach Ausfuehrung eines Anschlag wird ein weiterer Maertyrer/In geschaffen. Wir sind lange schon gewarnt und ich kann, auch wenn noch so schlimm diese Tat, die immer wiederkehrende Hysterie nicht verstehen, die schwere Folgen nach sind bringt. Verzweiflung ist angebracht, Trauer, sicher. Aber, nicht die Menschen, welche die naechsten Opfer sein koennten, nein, die Politiker sind hier gefragt.

Es ist bekannt, seit ehe und je, dass diese Menschen nicht verstehen was Satire ist, und, ich bin auch der Meinung, dass dieses auf beide Seiten das Feuer schuert, journalistische Freiheiten koennen diese uns nicht nehmen. Jedoch wir werden diese Einstellung nicht aendern koennen. Was fuer uns makabrer Humor oder politische Karikatur ist, ist fuer diese schwere Beleidigung. Bei Beleidigung ist unter normalen Moslems oftmals das Leben der eigenen Tochter nichts wert. Die Ehre ist wichtiger. Was wollen wir also. Gott, ALLAH, ihr Heiligtum wird bissig beleidigt, so sehen diese es. Und Fakt ist, mit sehr spitzer Feder wurde vorgegangen! Die Taeter pfeift auf Demokratie und freien Journalismus. Darum geht es nicht. Fuer den einen ist der Tod das Ende des Lebens, das Trauer mit sich bringt, das Leben lebenswert, fuer den anderen bedeutet der Tod das Paradies.
Das was ablauft sind keine kleinen Feuerherde. Das Feuer der IS, das Feuer dieser Fanatiker, brennt lichterloh.
Es haette laengst, vor vielen Jahren, nach Ursachen gefragt werden muessen, es gab wichtigeres, naemlich Oelfelder zu sichern. Wie seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt wurde ausgebeutet und ein Scherbenhaufen hinterlassen. Das raecht sich heute in schlimmster Form aus dem Morgenland.
Es reicht nicht mehr zu sagen, wir muessen uns kuemmern um unsere Jugend, um Ausbildungen und um ihre Zukunft. Nun haben wir es noch zusatzlich mit dem Elend der Asylsuchenden zu tun, um eine Jugend, die entwurzelt, und Gewalt und Verlust bereits in schrecklicher Form kennengelernt hat. Wir werden die meisten davon nicht zu Deutschen, Franzosen etc. machen koennen, wie wir es wollen! Ich kann das Wort Integration nicht mehr hoeren! Fuehrt sie ein, wohl mit Recht und Ordnung, aber lasst sie leben und vergewaltigt nicht ihre Einstellung wenn diese in normalen Bahnen verlauft wohlgemerkt. Wie in den USA, wo sich Polen, Russen, Italiener, Hispanics, Griechen und viele andere Voelker sich ins Leben fuegen, aber dennoch sich unter ihresgleichen und ihren Traditionen wohler fuehlen.
Wir koennen religioes sein und trotzdem unsere Lebenseinstellung uns aussuchen. Der Islam ist in der Gesamtheit vorrangig eine Lebenseinstellung, und nun soll ‚effizienter vorgegangen‘ werden mit den Asylanten, die dem Tod und dem Elend der Kriege entkommen sind, die wir mitverursacht haben als wir die politische Loesung gar nicht erst suchten, sondern uns Waffen und die Kriegsmaschinerie wichtiger waren! Schon werden die naechsten Terroristen gezuechtet.
Hunderte, wenn nicht tausende Europaer, unter ihnen viele Deutsche, sind in die IS gegangen. Nicht nur die USA, (Ausbildung, Waffenlieferungen) sondern auch die eingeweihten und mitmachenden Europaer sind gefragt, die finanzielle Zuwendung der SAUDIS endlich zu unterbinden. Aber die Kraehen pieken sich gegenseitig kein Auge aus! Das ist das Problem. Alle unterstuetzen mit finanziellen und kaum nachzuvollziehenden Waffenlieferungen seit Jahrzehnten, von den Saudis ausgehend.
Es ist zu spaet darueber zu diskutieren, was man besser haette machen koennen. Nicht erst am 11.9.01 (es waren Anschlaege in aller Welt auf Schiffen, US Botschaften, Kasernen, auf Busse, Zuege, und auf den einfachen Menschen in vielen Laendern an der Tagesordnung vorher) Es wurde in arroganter Weise darueber hinweggegangen. Sowohl die Warnungen, als auch die Taten wurden unterschaetzt. Stattdessen wurden ausgenutzt diese kleineren Feuer um groessere zu entzuenden und in haemischer Weise sich zutritt zu verschaffen und sich zu positionieren! Auch nicht das dreifache an Bases in der Welt werden helfen, das Problem zu loesen. Dafuer waren diese auch nicht vorgesehen.
Es genuegt doch lange schon nicht mehr mit Worten zu verdammen! Es wurde mit verlogenen Mitteln und ueber Leichen Kriege gefuehrt, und sich nicht um diese Lebenseinstellung gekuemmert, das Resultat sehen wir.
IS (ISIS) ist keine versprengte Gruppe von moechtegern Helden, es sind wuetende Krieger, die das Recht fuer sich herausnehmen, den Koran nach ihren Empfindungen auszulegen. Und dieser Koran ist bereits ohne Fanatismus streng. Jetzt nach Ursachen, nach dem Ausbruch des Zorns unter den Fanatikern zu suchen ist sinnlos, kann nicht wieder gut gemacht werden. Technisch hochversiert, ausgebildet und mit allem durch eben hirnlose Mit-Islamisten oder Freunde des Oels unterstuetzt, ist gewachsen die Begeisterung! und ist die Moeglichkeit endlich da, gegen den Infidel loszuschlagen, wo man nur kann.
Nicht die kahlgeschorenen mit dicken Stiefeln, ohne die sie kaum gerade stehen koennten. sind die Taeter! Politiker, Nazis in Nadelstreifen, die lapidar seit Jahren den Zustrom auslaendischer Mitbuerger in Europa zulassen, und sich nicht darum scheren, wie diese Menschen unterkommen oder behandelt werden, ist nicht die Kirsche auf der Torte, sondern die Lunte, ein unvergleichliches Vergehen, das sich in Zukunft noch viel mehr raechen wird.
Natuerlich ist das Wasser auf die Muehlen der neuen Mitmarschierer und bereits aus wirtschaftlichen Gruenden Irregeleiteter. Auch an die Adresse von Charlie Hebdo muss der Provokationsvorwurf gerichtet werden. Ob das die Grossen der IS oder kleine kriminelle Mitlaeufer waren, Oel ins Feuer zu giessen, geht niemals gut.
Es reicht nicht mehr diese Neumarschierer zu daemonisieren, es muss das Problem der Entstehung und der Entwicklung in wirtschaftlicher, sozialer und religioeser Hinsicht gesehen werden. Ganz einfach den Linken oder sonstigen Andersdenkenden alles in die Schuhe zu schieben. Das zieht nicht mehr!
Ach, Was wir alles machen muessen……?????? eine grosse Rede nach der anderen. Problem ist, es wird nichts gemacht, seit Jahren das kommende Unheil nicht wahrgenommen! Seit den fruehen 80igern wurden damals genannt ‚politische Delikte‘ in dieser Richtung verfolgt und was geschah bei allem Informationsflus?. Nitschewo! Nichts, Nothing! Und zwar aus dem politischen Nachlass heraus, angefangen, als Deutschland unbedingt anerkannt und ein besseres Gesicht zeigen wollte.
Heute es gibt keine Loesung, weder eine einfache oder eine schnelle Endloesung. Und am Ende werden nicht die in Nadelstreifen, sondern wird das einfache Volk das Leid ertragen muessen, wie gestern und wie so oft schon zuvor. Larissa

PS: Meine Meinung ist nicht kontraer, streift aber wie immer bei mir, beide Seiten der Medaille. Das wissen die meisten hier, und wird sich nie aendern. Verrsuche ja keiner, mich in das braune Lager zu schieben!
Und noch etwas. Das Lesen des Korans ist in deutscher Sprache moeglich, am besten m.E. ist die aegyptisch-deutsche Ausgabe. Ueber viele Parallelen wuerden einige hier sehr erstaunt sein. Jesus = Eissa, ist ein Prophet, die Maria, Mutter des Propheten heisst Maryam, usw. usw. Viele Auszuege/Legenden gleichen sich und sind aus der Bibel uebernommen in den Koran. Sunniten (ihnen gehoeren an etwa 90% der Moslems) und Shiiten trennten sich im 7. Jahrhundert und sind sich spinnefeind bis heute. Es gibt aber viele andere Glaubensrichtungen im Islam. Was allerdings der grosse grosse Unterschied ist, ist die unbedingte Auslegung der Lebenseinstellung.
Erst kam die Tora, dann die Bibel, dann der Koran. Alle koennen nach alter Vorgabe ausgelegt werden und das passiert eben im Islam ganz anders als bei anderen großen Religionen, die sich angepasst und angenaehert haben.

LaIna/Korrektur8.1.15


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
LO-driver, LO-Wahnsinn, Damals87, SCORN und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#277

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Larissa Jetzt hast Du mich in der Länge Deines Posts auch noch übertroffen und alles selbst geschrieben. Du weißt, das Du Dich damit, wie ich auch erfahren mußte, der Gefahr aussetzt, das es nicht gelesen wird. Ich aber werde lesen und das ist dann das letzte für heute, was ich lese. Und nicht das Letzte, wie Du falsch verstehen könntest.

Gruß Reinhard


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 21:07 | nach oben springen

#278

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:11
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Und noch etwas. Das Lesen des Korans ist in deutscher Sprache moeglich, am besten m.E. ist die aegyptisch-deutsche Ausgabe.


Noch ist da doch in Deutschland keiner verpflichtet dazu ? Und wenn werde ich so etwas auch nicht Lesen.


zuletzt bearbeitet 08.01.2015 21:12 | nach oben springen

#279

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:22
von furry | 3.568 Beiträge

Ich erlaube mir nochmal auf zwei Zitate von Peter Scholl Latour hinzuweisen, auch wenn es einigen nicht passt.
Alternative für Deutschland - Partei gegründet (26)


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
LO-Wahnsinn und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#280

RE: 11 Tote in Pariser islamkritischer Zeitung

in Themen vom Tage 08.01.2015 21:24
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #277
@Larissa Jetzt hast Du mich in der Länge Deines Posts auch noch übertroffen und alles selbst geschrieben. Du weißt, das Du Dich damit, wie ich auch erfahren mußte, der Gefahr aussetzt, das es nicht gelesen wird. Ich aber werde lesen und das ist dann das letzte für heute, was ich lese. Und nicht das Letzte, wie Du falsch verstehen könntest.
Gruß Reinhard


@Reinhardinho Lieber Reinhard, die kennen das schon von mir, ich schreibe meist alles selbst,und meistens viel!!!!!! und halte mich nur ganz selten an die Medienweitergabe. Gefahr sehe ich nicht! hab eine Elefantenhaut.
Gruss, Larissa

@Pit 59, das war keine Aufforderung zum Lesen. Es war ein Hinweis zu anderen Aussagen hier, um diese zu unterstuetzen, da mehrfach davon ausgegangen wird, dass der Koran etwas explicit anders ist.
Wie das mit dem Lesen ist, wissen wir beide ja. In diesem Falle kaemst Du nicht ueber das Deckblatt hinaus.
Wer Wind saet wird Sturm ernten.
Gruss, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 08.01.2015 21:26 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tote Briefkästen der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ek40
13 21.04.2016 10:56goto
von Kalubke • Zugriffe: 1094
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1050
Frage zum Bild - Pariser Platz
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
47 05.11.2016 15:35goto
von Hugo10 • Zugriffe: 4532
DDR Zeitungen lesen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von eisenringtheo
9 07.08.2014 22:33goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1368
Auch Tote haben Stasi-Akten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
82 13.03.2012 12:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 3742
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4428
Klaus-Dieter Baumgarten Bericht in Bild Zeitung
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Kilber
2 22.09.2008 13:25goto
von Angelo • Zugriffe: 643

Besucher
17 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen