#1

Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:05
von passport | 2.639 Beiträge

Hier wieder eine neue Geschichte aus dem Leben eines Passkontrolleurs. Dieses Erlebnis fand Anfang der 80ziger auf der Güst Marienborn / A. statt. Es herrschte tiefster Winter. An diesen Tag herrschte starker Schneefall und der Winterdienst (Autobahnmeisterei) hatte alle Hände voll zu tun. Der Bereich der LKW-Abfertigung / Einreise



konnte vollständig vom Schnee geräumt werden aber ausserhalb wurden nur die Spuren der Bahn freigeschoben. Unsere Nachtschicht auf den Abfertigungsrampen begann um 22.00 Uhr ganz normal. Gegen 02.00 Uhr zog der LKW-Verkehr an und alle 8 Abfertigungsspuren mussten geöffnet werden. Und dann passierte es. Irgenjemand warf den 1. Schneeball. Innerhalb eines kurzen Zeitraumes flogen dann die Schneebälle hin - und her. Jeder der sich auf den Rampen befand beteiligte sich an dieser Schneeballschlacht, egal ob Zöllner, Passkontrolleur oder LKW-Fahrer. Genug Schnee lag ja auf den Planen-LKW,s. Das ganze dauerte bestimmt ca. 10 min. In dieser Zeit fuhr kein einziger LKW vom Hof. Aber auch die schönste Schneeballschlacht findet mal ihr Ende. Naja, ein paar Sachen sind auch zu Schaden gekommen. Bei einen Sovtransavto-LKW war der Aussenspiegel "zerschossen" worden. Aber unsere Freunde nahmen das alles sehr gelassen hin. Aber ein Schneeball hatte auf der Spur 5 die Abdeckglasscheibe der Alarmanlage zertrümmert. Glück dabei gehabt, das kein Alarm ausgelöst worden war. Mit einen Taschenmesser kratzten wir den Schnee aus dem Gehäuse. Danach riefen wir den Kommandanten an das die Glasscheibe erneuert werden müsste. Der war sehr verwundert wegen dem Vorfall. Wir versicherten aber glaubhaft das es wohl an der Kälte gelegen hätte das die Scheibe zersprungen war. Wenige Minuten später erschien der Techniker vom Turm und ersetzte die defekte Glasscheibe. Der Techniker sah dann die vielen zerplatzten Schneebälle auf den vorher geräumten Abfertigungsspuren, griente und steckte sich eine Zigarette an und dachte sich vermutlich sein Teil.


passport


EK87II, Rothaut, DirkUK, Batrachos und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2015 13:36 | nach oben springen

#2

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:15
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Mutwilliges zerstören von sozialistischen Volkseigentum, ne ne.
Mir hat man schon in der Schule beigebracht das Schneeballschlachten verboten sind.
Es könnte ja ein Stein im Schneeball stecken, und somit Verletzungen auftreten.

PS: Ansonsten eine sehr schöne Begebenheit an der GüSt Marienborn,
zeigt es doch das dort auch nur Menschen ihren Dienst versehen haben.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#3

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:28
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Na gut, wenn es um Schnee geht: Es gab ja auch Mitarbeiter, die man nicht ganz so gerne mochte wie andere. Ein solcher war in der Frühschicht auf der Vorkontrolle Ausreise eingesetzt und es lag unheimlich viel Schnee, der noch nicht weggeräumt war. Der Zoll machte eine Übung in der Kontrollgarage PKW Ausreise und es sollte alles authentisch sein, so dass auch Kollegen der Sicherungsgruppe zum Einsatz kommen sollten. Da der hier nicht namentlich benannte Kollege sich als unheimlich wichtig einschätzte, viel Schnee lag und er aufgrund seiner Körperfülle nicht so sehr gut im Laufschritt war, rief ich ihn an und beorderte ihn aufgrund "einer Festnahme" in eben diesem Laufschritt zur Absicherung der Zollgarage. Dann zogen ich mein Stellvertr. die Gardinen vom Dienstzimmer zurück und amüsierten uns kräftig über den nahenden Kollegen. Als er dann erfuhr, dass es eine Zollübung sei, hatten wir - so glaubte ich zumindest - verschissen.

Viel Schnee verhalf mir auch mal unfreiwillig zu einem 10,00 DM-Schein, den ich dann aber doch annahm. Ein Reisender im vertragsgebundenen Transit kam mit unheimlicher Verspätung aus Drewitz bei uns ein. Der Typ war völlig durchgefroren. Seine Rostlaube hatte unterwegs einen Schaden und er kam kaum vorwärtz. Wir haben den erstmal in einem Zimmer, was für Festnahmen/Befragungen vorgesehen war, einquartiert, um die Sache zu prüfen. Aus der Kantine brachte ich ihm eine unserer heiß geliebten Schmorwürste mit, und einen Kaffee hatten wir auch noch für ihn übrig. Dann ließ er sich nicht davon abbringen, diese Leistung zu honorieren. Bei ihm hatte ich keine Bedenken, dass ich am nächsten Tag in der Bild-Zeitung stehe. Den Schein habe ich übrigens nicht mehr.

friedliche Grüße Andreas


EK87II und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2015 21:28 | nach oben springen

#4

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:28
von Lutze | 8.039 Beiträge

gab es auch andere sportliche Aktivitäten an der Grenzübergangsstelle?,
so ein Fußball könnte ich mir vorstellen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#5

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:41
von Major Tom | 854 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #4
gab es auch andere sportliche Aktivitäten an der Grenzübergangsstelle?,
so ein Fußball könnte ich mir vorstellen
Lutze



Hindernislauf. Die Geraete dazu waren ja aufgestellt


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
andyman und Elch78 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 21:51
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #3
Na gut, wenn es um Schnee geht: Es gab ja auch Mitarbeiter, die man nicht ganz so gerne mochte wie andere. Ein solcher war in der Frühschicht auf der Vorkontrolle Ausreise eingesetzt und es lag unheimlich viel Schnee, der noch nicht weggeräumt war. Der Zoll machte eine Übung in der Kontrollgarage PKW Ausreise und es sollte alles authentisch sein, so dass auch Kollegen der Sicherungsgruppe zum Einsatz kommen sollten. Da der hier nicht namentlich benannte Kollege sich als unheimlich wichtig einschätzte, viel Schnee lag und er aufgrund seiner Körperfülle nicht so sehr gut im Laufschritt war, rief ich ihn an und beorderte ihn aufgrund "einer Festnahme" in eben diesem Laufschritt zur Absicherung der Zollgarage. Dann zogen ich mein Stellvertr. die Gardinen vom Dienstzimmer zurück und amüsierten uns kräftig über den nahenden Kollegen. Als er dann erfuhr, dass es eine Zollübung sei, hatten wir - so glaubte ich zumindest - verschissen.

Viel Schnee verhalf mir auch mal unfreiwillig zu einem 10,00 DM-Schein, den ich dann aber doch annahm. Ein Reisender im vertragsgebundenen Transit kam mit unheimlicher Verspätung aus Drewitz bei uns ein. Der Typ war völlig durchgefroren. Seine Rostlaube hatte unterwegs einen Schaden und er kam kaum vorwärtz. Wir haben den erstmal in einem Zimmer, was für Festnahmen/Befragungen vorgesehen war, einquartiert, um die Sache zu prüfen. Aus der Kantine brachte ich ihm eine unserer heiß geliebten Schmorwürste mit, und einen Kaffee hatten wir auch noch für ihn übrig. Dann ließ er sich nicht davon abbringen, diese Leistung zu honorieren. Bei ihm hatte ich keine Bedenken, dass ich am nächsten Tag in der Bild-Zeitung stehe. Den Schein habe ich übrigens nicht mehr.

friedliche Grüße Andreas




@ehem. Hu

Wenn die Schmo-wu von der "dicken Hanna" zubereitet wurde, hatte das schon ein gewisses "Geschmäckle" gehabt


passport


zuletzt bearbeitet 04.01.2015 21:53 | nach oben springen

#7

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 22:21
von utkieker | 2.924 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #6
Wenn die Schmo-wu von der "dicken Hanna" zubereitet wurde, hatte das schon ein gewisses "Geschmäckle" gehabt

Die Schmorwurscht in der GüSt- Kantine von Salzwedel, zubereitet von Irmchen der guten Seele, braucht keinen Vergleich zu scheuen. Gewöhnungsbedürftig war für mich der Begriff "Schmorwurscht" für Bratwurst. Für eine Bratwurst bekam man in der Altmark eine Mettwurst, bestellte man Mettwurst bekam man Teewurst und wollte man Teewurst haben sollte man eine "Braunschweiger" verlangen

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#8

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.01.2015 23:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #7
Zitat von passport im Beitrag #6
Wenn die Schmo-wu von der "dicken Hanna" zubereitet wurde, hatte das schon ein gewisses "Geschmäckle" gehabt

Die Schmorwurscht in der GüSt- Kantine von Salzwedel, zubereitet von Irmchen der guten Seele, braucht keinen Vergleich zu scheuen. Gewöhnungsbedürftig war für mich der Begriff "Schmorwurscht" für Bratwurst. Für eine Bratwurst bekam man in der Altmark eine Mettwurst, bestellte man Mettwurst bekam man Teewurst und wollte man Teewurst haben sollte man eine "Braunschweiger" verlangen

Gruß Hartmut!
So kenne ich das auch.


nach oben springen

#9

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.01.2015 17:44
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #4
gab es auch andere sportliche Aktivitäten an der Grenzübergangsstelle?,
so ein Fußball könnte ich mir vorstellen
Lutze



Naja @Lutze

Auf der Gesamtfläche der Güst hätten bestimmt mehere Fussballfelder Platz gehabt. Nur war diese Anlage dafür nicht vorgesehen.
"Sportliche Einlagen" auf der Güst gab es nur bei Alarmauslösungen. Dann mussten jeweils 2 Passkontrolleure aus den 3 Dienstbereichen im Laufschritt mit Langwaffe neuralgische Punkte des Grenzüberganges zusätzlich absichern.



passport


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.01.2015 19:33
von Georg | 1.027 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #3
Na gut, wenn es um Schnee geht: Es gab ja auch Mitarbeiter, die man nicht ganz so gerne mochte wie andere. Ein solcher war in der Frühschicht auf der Vorkontrolle Ausreise eingesetzt und es lag unheimlich viel Schnee, der noch nicht weggeräumt war. Der Zoll machte eine Übung in der Kontrollgarage PKW Ausreise und es sollte alles authentisch sein, so dass auch Kollegen der Sicherungsgruppe zum Einsatz kommen sollten. Da der hier nicht namentlich benannte Kollege sich als unheimlich wichtig einschätzte, viel Schnee lag und er aufgrund seiner Körperfülle nicht so sehr gut im Laufschritt war, rief ich ihn an und beorderte ihn aufgrund "einer Festnahme" in eben diesem Laufschritt zur Absicherung der Zollgarage. Dann zogen ich mein Stellvertr. die Gardinen vom Dienstzimmer zurück und amüsierten uns kräftig über den nahenden Kollegen. Als er dann erfuhr, dass es eine Zollübung sei, hatten wir - so glaubte ich zumindest - verschissen.

Viel Schnee verhalf mir auch mal unfreiwillig zu einem 10,00 DM-Schein, den ich dann aber doch annahm. Ein Reisender im vertragsgebundenen Transit kam mit unheimlicher Verspätung aus Drewitz bei uns ein. Der Typ war völlig durchgefroren. Seine Rostlaube hatte unterwegs einen Schaden und er kam kaum vorwärtz. Wir haben den erstmal in einem Zimmer, was für Festnahmen/Befragungen vorgesehen war, einquartiert, um die Sache zu prüfen. Aus der Kantine brachte ich ihm eine unserer heiß geliebten Schmorwürste mit, und einen Kaffee hatten wir auch noch für ihn übrig. Dann ließ er sich nicht davon abbringen, diese Leistung zu honorieren. Bei ihm hatte ich keine Bedenken, dass ich am nächsten Tag in der Bild-Zeitung stehe. Den Schein habe ich übrigens nicht mehr.

friedliche Grüße Andreas



Namentlich nich benannt ? Kannst ruhig schreiben, dass es passport war. Wichtig war er, bei Festnahmen hatter mitgemacht, Körperfülle stimmt ooch - die Würschte der " dicken Hanna " habens gewichtet.
cor.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
zuletzt bearbeitet 05.01.2015 19:34 | nach oben springen

#11

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.01.2015 20:19
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #10
Zitat von ehem. Hu im Beitrag #3
Na gut, wenn es um Schnee geht: Es gab ja auch Mitarbeiter, die man nicht ganz so gerne mochte wie andere. Ein solcher war in der Frühschicht auf der Vorkontrolle Ausreise eingesetzt und es lag unheimlich viel Schnee, der noch nicht weggeräumt war. Der Zoll machte eine Übung in der Kontrollgarage PKW Ausreise und es sollte alles authentisch sein, so dass auch Kollegen der Sicherungsgruppe zum Einsatz kommen sollten. Da der hier nicht namentlich benannte Kollege sich als unheimlich wichtig einschätzte, viel Schnee lag und er aufgrund seiner Körperfülle nicht so sehr gut im Laufschritt war, rief ich ihn an und beorderte ihn aufgrund "einer Festnahme" in eben diesem Laufschritt zur Absicherung der Zollgarage. Dann zogen ich mein Stellvertr. die Gardinen vom Dienstzimmer zurück und amüsierten uns kräftig über den nahenden Kollegen. Als er dann erfuhr, dass es eine Zollübung sei, hatten wir - so glaubte ich zumindest - verschissen.

Viel Schnee verhalf mir auch mal unfreiwillig zu einem 10,00 DM-Schein, den ich dann aber doch annahm. Ein Reisender im vertragsgebundenen Transit kam mit unheimlicher Verspätung aus Drewitz bei uns ein. Der Typ war völlig durchgefroren. Seine Rostlaube hatte unterwegs einen Schaden und er kam kaum vorwärtz. Wir haben den erstmal in einem Zimmer, was für Festnahmen/Befragungen vorgesehen war, einquartiert, um die Sache zu prüfen. Aus der Kantine brachte ich ihm eine unserer heiß geliebten Schmorwürste mit, und einen Kaffee hatten wir auch noch für ihn übrig. Dann ließ er sich nicht davon abbringen, diese Leistung zu honorieren. Bei ihm hatte ich keine Bedenken, dass ich am nächsten Tag in der Bild-Zeitung stehe. Den Schein habe ich übrigens nicht mehr.

friedliche Grüße Andreas



Namentlich nich benannt ? Kannst ruhig schreiben, dass es passport war. Wichtig war er, bei Festnahmen hatter mitgemacht, Körperfülle stimmt ooch - die Würschte der " dicken Hanna " habens gewichtet.
cor.





@Georg

Ich habe mich doch hier wohl verlesen

Letzte Größe meiner Uniformjacke von 1989 sh. Bild. Da gibt es doch wohl nichts zu meckern





passport


nach oben springen

#12

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.01.2015 10:09
von Georg | 1.027 Beiträge

@passport
Begebenheiten an der Güst - Teil IX - Sinn und Zweck ? Die Darstellung, dass Passkontrolleure auch nur Menschen waren ? Normale etwa?

Das kann ich durch die einzelnen Beiträge nicht nachvollziehen. Ist ja auch egal. Etwas Anstand und Würde hätte ich schon erwartet.
z.B. die " dicke Hanna " deren Schmorwurst ein gewisses Geschmäckle hatte ?
Was willst Du damit sagen ? Die Frau ist mindestens den 1000 Beschäftigten der Güst bekannt, wenn Du sie als dick, in der Kantine beschäftigt und
mit Namen nennst. Die Frau hat Euch im Winter, im Sommer, tagsüber jeden Feier- und Festtag b e d i e n t ?
Hat sie Verdient, dass Du diese Frau hier, wie ich meine, so ausschmierst ?
Nun ja die Jackengröße kann sich ändern, Die Mützengrösse eher nicht.

Wenn ich dann mir solche " Begebenheiten " reinziehe, wie die Schneeballschlacht - war wohl mehr gegenseiter Frustabbau, wenn Feuermelder und Spiegel drann glauben mussten. Ein Schneeball muss da schon sehr fest zusammengedrückt sein.
Der Nächste von der Passkontrolle bricht Gesetze...
Der Andere nimmt Geld an.....

Tolles Bild von der Elite, welches ihr abgebt, um " Normalos " zu sein.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#13

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.01.2015 14:58
von passport | 2.639 Beiträge

@Georg

Wie beschreibst Du deine Hobbies : Geschichten, Märchen, Mythen, Legenden, Abenteuer, Horror, Intrigen, Gerüchte, Rechtschreibung und kule Sprüche.

Da hast du aber wirklich kule Sprüche abgelassen. Aber als Rentner sollte man schon ein bisschen cooler sein.

Ich weiß nicht ob du meine anderen 8 Beiträge unter dem Thema "Interessante Begebenheiten...." gelesen hast. Sie stellen einfache Ereignisse auf der Güst dar die Du so in keinen Buch finden wirst. Um es ganz einfach zu sagen bzw. zu schreiben, Passkontrolleure waren auch nur Menschen mit den Sorgen und Nöten wie sie jeder Bürger hatte. Überhaupt deine Bemerkung über "Eliten" ! Kein Passkontrolleur oder MA des MfS hat sich als "Elite" gefühlt oder aufgeführt. Dieses Gedankengut war im MfS verpönt. Man sollte also keine Märchen erzählen wenn man es nicht besser weiß.
Was meine Bemerkung über die "dicke Hanna" angeht habe ich damit eigentlich @ehem. Hu angesprochen und damit personifiziert. Wenn auch im öffentlichen Teil geschrieben können damit nur "Insider" etwas mitanfangen. Mit der Zahl von 1000 Leuten erzählst du schon wieder Märchen. Die Hälfte hätte auch ausgereicht.
Und nur zur Schneeballschlacht ! Warum sollte der zum Frustabbau dienen. Gab keinen Grund dafür. Oder glaubst du auch den Märchen - und Horrorschreiber über die Grenzabfertigung . Besonders im LKW - Bereich ging die Kontrolle Profimässig ab. Die Fahrer kannten das Prozedere und hatten alle Dokumente zur Hand. Warum sollte man sich gegenseitig die Arbeit erschweren ? Nimm es einfach hin wie es war, nur Jux und Spass.
Und dann sollte man auch richtig lesen können, es war kein Feuermelder wo das Deckglas zersprungen war.
Und noch etwas. Da mich einige User hier aus dem Forum persönlich kennen wissen die das ich eine vernünftige Kopf - und Mützengrösse habe.





passport


nach oben springen

#14

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.01.2015 15:46
von Georg | 1.027 Beiträge

Beruhige Dich man wieder !

1000 Bedienstete der Güst - so stehts am Eingang der Güst ! Vergessen ?
Zur Alarmanlage bzw. der Drücker ist hier eine vergleichbare Baureihe von DDR - Brandmeldern. Kannste kaufen für Dein Museum:

http://www.ebay.de/itm/Alter-DDR-Feuerme...%3D231259180778

Noch Fragen ?
Nach wie vor finde ich Deine Bemerkung über die Kantinenfrau abwertend und geringschätzig und darauf bezieht sich mein Elitebegriff.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#15

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.01.2015 16:16
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #14
Beruhige Dich man wieder !

1000 Bedienstete der Güst - so stehts am Eingang der Güst ! Vergessen ? Leider gab es dieses Wunder nicht !
Reine Phantasiezahl der Museumsleitung


Zur Alarmanlage bzw. der Drücker ist hier eine vergleichbare Baureihe von DDR - Brandmeldern. Kannste kaufen für Dein Museum:

http://www.ebay.de/itm/Alter-DDR-Feuerme...%3D231259180778

Noch Fragen ?
Nach wie vor finde ich Deine Bemerkung über die Kantinenfrau abwertend und geringschätzig und darauf bezieht sich mein Elitebegriff.
Da hast Du was in die falsche Kehle bekommen






passport


zuletzt bearbeitet 06.01.2015 16:27 | nach oben springen

#16

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.01.2015 13:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun sind Bilder ja nicht für immer und ewig bei Trixum gespeichert, hier mal der Feuermelder im Anhang ...

... aus der Auktion ebay.de/itm/331413656251

Angefügte Bilder:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 07.01.2015 13:50 | nach oben springen

#17

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.01.2015 09:33
von Georg | 1.027 Beiträge

@passport
Ich hab ne falsche Kehle? na egal, der SKS - Verein* trifft das was nicht da ist.

* SKS-Verein - Abkürzung für SchneeKunstSchützen Verein.

Wenn ich was nicht verstanden habe, schreib doch einfach, dass Du die Kantinenfrau Hanna vergöttert und geliebt hast für ihre liebevolle Sorge.
Ohne Schmorwurst in der Kantine wär ja der schwere Job durch die Jungs nicht machbar gewesen.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#18

RE: Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IX

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.01.2015 17:44
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Moin Forum,

das es im LKW Bereich deutlich entspannter ablief kann ich uneingeschränkt bestätigen, habe ich in einem anderen Beitrag hier im Forum schon mal geschildert.

Wer im Forum tief gräbt findet den wohl auch.

Also nix mit Spinnerei oder ähnlichem.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VIII
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
8 28.10.2013 21:36goto
von passport • Zugriffe: 1264
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VII
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
27 12.11.2013 09:41goto
von andy • Zugriffe: 2424
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil VI
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
61 20.10.2013 19:36goto
von utkieker • Zugriffe: 4663
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil V
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
9 13.10.2013 18:42goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1000
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil IV
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
6 12.10.2013 08:43goto
von elster427 • Zugriffe: 886
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil III
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
1 10.10.2013 21:26goto
von Ex-Huf • Zugriffe: 697
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil II
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
169 16.10.2013 18:26goto
von KARNAK • Zugriffe: 9085
Interessante Begebenheiten an der Güst - Teil I
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
26 11.10.2013 20:14goto
von zweedi04 • Zugriffe: 2278
Wehrerzehung und GST- vormilitärische Ausbildung in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von NPKCA
15 05.07.2012 19:49goto
von metal.999 • Zugriffe: 4297

Besucher
26 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3396 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558329 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen