#141

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 21:56
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #140
@Larissa, ich habe keinen Grund, diesen Tag, 8.Mai, zu feiern.Habe zwar an diesem Tag mich gelegentlich befreit gefühlt , von vollgesch.. Windeln, aber mehr auch nicht. War an diesem Tag ziemlich genau 1 Monat vor meinem ersten Geburtstag. Meine Mama erzählte, dass die Amis, die uns "befreiten", auch sehr nett zu mir waren ( nur zu mir, zu den Mama's[noch] nicht) und mich aus dem Kinderbettchen hoben, aber ich habe keine Erinnerung daran-
Nun, Spass beiseite, ich denke die Sieger sollten auf dem Trafalgar Square, auf dem Time Square und dem Roten Platz feiern, das ist angemessen und OK.
Für uns ist es kein Tag zum Feiern
.


Ja @Gert, wieder einmal streiten um die Bedeutung dieses Tages. Wie immer, jedes Jahr.
Ja lieber Gert, wieder einmal stimmen wir sehr ueberein. Ich kenne den Pomp und die ‚Feierei‘ zur Genuege, auf den von Dir genannten Staetten und noch vielen anderenorts in diesen Laendern. Diese Siegesfeiern sind mutiert. Was, ehrlich, gibt es zu feiern? Richtig waere in einem stillen Gedenken. So sehe ich es auch (fettgedruckt). Diese Paraden laufen hinaus auf Schau und Saebelrasseln angesichts was ablauft zur Zeit in der Welt. Schoen anzusehen und aber nehmen uns nicht die Aengste der Zukunft. Im Gegenteil.
Danke fuer die kleine Spass der Geschichte. Nun stelle ich mir doch det kleene Gertchen vor, knapp ein Jahr alt und mit vollgekackten Windeln. Und ich stelle mir weiter vor Deine Mutti, und viele andere neben ihr, die endlich aufatmen konnten, dass der Krieg war zu Ende und sie zumindest darueber froh sein konnten, dass ihre Kinder von dem elendigen Krieg verschont bleiben wuerden. Alles andere, was ich aus meine Familien kenne, war schwierig genug, damit klar zu kommen, ueber die Jahre, die danach folgten.
Ich hoffe, dass ich Dich sehen werde in diesem Jahr, liebe Gruesse, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Gert und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2015 21:57 | nach oben springen

#142

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 22:15
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #127
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #126
"Betriebsausflug" von alten Veteranen der Roten Armee (Offizielle Delegation, der Anlass ist mir aber entfallen) in Westberlin. Ich erinnere mich noch. Lauer Sommerabend. Straßencafe. Bärbel und ich sitzen dort vor einem kleinen Hotel hier in Wilmersdorf. Auf einmal kommen ca. 6 hochdekorierte, alte Russen aus dem Hotel, also die mit dem Lametta auf ihren Uniformjacken und setzten sich an den Nebentisch. Das war ja für mich das gefundene Fressen und mit meinen bescheidenen, noch vorhandenen Russischkenntnissen begann ich gleich, die deutsch-sowjetische Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Viel DM hatten sie nicht und so gaben Bärbel und ich wohl auch noch eine Runde aus. Es war einer von den raren, außergewöhnlich schönen Abenden, die ich nicht vergesse.

Die Befreier Berlins vom Faschismus, wenn die damals vor 70 Jahren 20 Jahre alt waren, so wären sie heute 90. Ganz wenige werden davon noch leben, die anderen hat sicher bereits das Zeitliche gesegnet.

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?

Kohl und der Präsident der Sowjetunion waren Dicke Freunde, oder etwa nicht?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#143

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 00:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gut war das der Spuk ein Ende hatte, es sollte ein Tag zum Andenken an die Opfer sein. Übrigens zum Thema deutsch - sowjetische Freundschaft, man sollte das auch einmal von der "angeordneten" Freundschaft trennen, es gab auch genug private Kontakte.
Mir ist ein peinliches Erlebnis geblieben, als Lehrling eine gemeinsame Feier mit sowj. Soldaten. Für die Soldaten der absolute Frust, mußten mit ansehen wie wir lebten, lange Haare, Motorrad, Rock Musik.... Ich möchte nicht wissen was die armen Kerle gefühlt haben.
Heute mag ich diese Menschen eher als manch anderen Zeitgenossen, irgendwie hilfsbereiter und nicht so verbissen. So ändert die Zeit manches.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 01:58
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

[quote= ... Wie sang Ex-Kommunist, muss man ja jetzt sagen, Wolf Biermann, einst: "....komm lass' Dich nicht verhärten, in dieser harten Zeit.....". Das ist und bleibt auch meine Devise. Ein "Eurem 2. Problem" sehe ich gar nicht.

Gruß Reinhard
[/quote]


Das Lied kann man auch für den Weg zum Jobcenter als Ermutigung betrachten.



nach oben springen

#145

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 08:09
von Georg | 1.031 Beiträge

Mit einer schwer verdienten militärischen Niederlage kann man sich abfinden. Das nächste Spiel kommt bestimmt.....
Hauptsache ist doch, dass die staatliche und bürgerliche Pflicht erhalten bleibt. Da sind die Deutschen vorbildlich, wie immer, oder ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#146

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 10:37
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich sehe das alles ein wenig differenzierter. Die Nazis haben die Sowjetunion trotz Nichtangriffspakt überfallen. Allerdings war man sich davor nicht unbedingt spinnefeind.
Der Einmarsch der Deutschen von der Einen und der Sowjets von der anderen Seite in Polen zeigt das deutlich. Dumm war nur das der eine Diktator dem anderen vertraut hatte obwohl er das Misstrauen in Person war. Da hätte er besser auf Dr, Richard Sorge hören sollen. Nach dem aufgezwungenen Krieg ging es darum den Feind zu besiegen nicht mehr und nicht weniger. Was sahen und erlebten sie? Grausamkeiten, verbrannte Erde, menschenverachtende Bedingungen in den Gefangenenlagern. Die Verluste waren unermesslich, die Sowjetunion trug die Hauptlast dieses Krieges.
Der Hass auf den Feind war es, ihn zu schlagen das trieb sie voran, nicht die Deutschen vom Faschismus zu befreien. Für die Mehrheit waren erst einmal alle Deutschen Faschisten.
Nach dem Sieg der Alliierten zerbrach das Zweckbündnis schnell. Man wurde zu Gegnern.
Die Sowjetunion blieb in den „befreiten Gebieten“ und baute ihre Macht aus. Die deutschen Kommunisten sprachen plötzlich von einer Befreiung vom Faschismus, man kann es sogar auch so sehen .Ich sehe es so, sie haben den Krieg gewonnen und sind als Besatzer geblieben ,genauso wie die anderen Alliierten als Besatzer geblieben sind. Es ging um Machtpositionen und Einflussgebiete, Ich bin jedoch dankbar dass die Krake des Faschismus besiegt wurde, und sie nicht weiter ihre Arme nach anderen Ländern und Volkern ausstrecken konnte. Dafür danke ihr Sowjetsoldaten.


Larissa, DoreHolm, eisenringtheo und Duck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 11:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@turtle , schön gesagt, ich sehe das ähnlich. Klasse auf den Punkt gebracht.


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#148

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 19.01.2015 14:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für mich ist der Tag der Befreiung ein Gedenktag und kein Feiertag. Gedenken tue ich den Opfern des Krieges und zwar egal aus welchem Land. Wir wollen hoffen, dass so ein Irrsinn nie wieder Realität wird. Wir brauchen aber gar nicht weit zu gehen (Balkan, Ukraine, Nordafrika) um zu sehen, dass die Menschheit nicht lernfähig ist. Da am Krieg immer welche verdienen, wird es auch immer Kriege geben. Traurig aber wahr.

Das wir den Tag trotzdem immer etwas gefeiert haben, liegt daran, dass meine Mutter an dem Tag Geburtstag hatte.

Der Hesselfuchs


turtle und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.01.2015 14:06 | nach oben springen

#149

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 12:57
von Barbara (gelöscht)
avatar

Heute vor 70 Jahren wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit, in dem mehr als 1 Million Menschen unterschiedlichster Herkunft, religiöser, ethnischer oder politischer Überzeugung systematisch von Deutschen ermordet wurden. Darunter viele Kinder.

Requiem für Auschwitz:
Konzert in Prag - November 2012



Komponist: Roger Moreno - Rathgeb

Es spielt das Philharmonische Orchester der Sinti und Roma mit Sitz in Frankfurt/Main unter der Leitung von Riccardo M Sahiti.

http://www.foerdervereinroma.de/philharm/faltblat.htm



http://de.wikipedia.org/wiki/Opferzahlen...lager_Auschwitz


Duck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 14:28
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
aus Auschwitz hört man ein "Grummeln" betreff Herrn Putins Nichtexpliziteinladung, ob ja, nein, Beleidigung, richtig, falsch, was auch immer.
Lassen wir mal seine Person und sein Amt weg, eine nobele und angemessende Geste gegenüber dem Völkern Russland wäre es aber gewesen die letzten Veteranen von Konevs 1.Ukrainischen Front einzuladen, es waren die Soldaten der Roten Armee die eine schlimmen Blutzoll zahlten für die Bekämpfung der Hitler-Faschisten und befreiung von Auschwitz.
Auch eine Einladung an Kriegswaisen der Gefallenden der Roten Armee wäre ebenso an angemessen wie die an Angehörige von Ermordeten. .



DoreHolm und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 14:43
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Auschwitz-Altes Lager / Privatfotos

Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem - Jerusalem / Privatfotos

Im stilllem Gedenken der über 1,1 Mio Opfer in Auschwitz https://www.youtube.com/watch?v=bipJLdmcY2c

Vierkrug


Pitti53 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.01.2015 14:44 | nach oben springen

#152

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 16:19
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #150
Hallo,
aus Auschwitz hört man ein "Grummeln" betreff Herrn Putins Nichtexpliziteinladung, ob ja, nein, Beleidigung, richtig, falsch, was auch immer.
Lassen wir mal seine Person und sein Amt weg, eine nobele und angemessende Geste gegenüber dem Völkern Russland wäre es aber gewesen die letzten Veteranen von Konevs 1.Ukrainischen Front einzuladen, es waren die Soldaten der Roten Armee die eine schlimmen Blutzoll zahlten für die Bekämpfung der Hitler-Faschisten und befreiung von Auschwitz.
Auch eine Einladung an Kriegswaisen der Gefallenden der Roten Armee wäre ebenso an angemessen wie die an Angehörige von Ermordeten. .

Putin ist in Polen nicht erwünscht. Die polnische Ministerpräsidentin Eva Kopacz hat den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ausdrücklich eingeladen, im Hinblick auf die Verdienste der ukrainischen Soldaten bei der Befreiung des KZ Auschwitz. Sonst wurde kein Land auf höchster diplomatischer Stufe eingeladen, sondern das Internationale Auschwitz Komitee ist für die Feier und die Einladung zuständig.
http://www.tvn24.pl/wiadomosci-ze-swiata...iem,507270.html
Google Übersetzer
https://translate.google.de/translate?sl...t-text=&act=url
Wenn man davon ausgeht, dass die sowjetische Beteiligung mindestens ebenso gross ist wie die ukrainische, muss man davon ausgehen, dass auch Putin offiziell von Polen eingeladen wäre, wenn er an der Feier erwünscht gewesen wäre. Da bringt Putin auch deutlich zum Ausdruck
http://bazonline.ch/ausland/europa/Ausch.../story/11119565
Theo


nach oben springen

#153

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 16:35
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Ich verfolge gerade die Gedenkveranstaltung in Auschwitz-Birkenau im Fernsehen. Eine sehr eindrucksvolle und zugleich nachdenkliche Rede des Auschwitz-Überlebenden und Vorsitzenden des Internationalen Auschwitz-Komitee, Roman Kent. Eine Rede gegen das Vergessen und das am Rande stehen, wenn es heißt sich gegen den Antisemitismus und Haß zu stellen.
Ein Satz von Roman Kent, der mir sehr zu denken gibt -"Unsere Vergangeheit darf nicht die Zukunft unserer Kinder werden". Mehr Worte bedarf es da nicht.

Vierkrug


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.01.2015 16:35 | nach oben springen

#154

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 27.01.2015 17:02
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #152
Die polnische Ministerpräsidentin Eva Kopacz hat den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ausdrücklich eingeladen, im Hinblick auf die Verdienste der ukrainischen Soldaten bei der Befreiung des KZ Auschwitz. Theo



Hallo,
ich glaube daß man nur davon ausgehen kann daß die Armeegruppe der Roten Armee eben "1.Ukrainische Front" so namentlich hiess. Gekämpft, verwundet und getötet wurden da wohl Söhne und Töchter aller Völker der UdSSR. "Im Tod waren sie alle gleich...."



P.S.:

Grundlos und ohne Bezug zu den Menschen vor Ort dürften die Ehrnmale selbst in sibirischen Dörfern dort nicht errichtet worden sein, und auch im Sommer 2104 befanden die sich im gepflegten Zustand.



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 16:02
von Gert | 12.356 Beiträge

ich sehe es als einen ziemlichen Affront Putins an, nicht an dem Gedenken zum 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz durch Truppen der Sowjetarmee teilgenommen zu haben. Eine Geste, die die Überlebenden bestimmt nicht verstehen werden und auch nicht verdient haben
Das ist wiederum eines seiner Spielchen, den sogenannten Westen zu provozieren. Als solches ist das aber ein Rohrkrepierer, weil er die Opfer dieses schrecklichen KLagers trifft und niemanden anderes.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 28.01.2015 16:03 | nach oben springen

#156

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 16:06
von Alfred | 6.857 Beiträge

Gert,

Putin war nicht eingeladen.

Und an zwei Orten gleichzeitig kann er auch nicht sein.

Putin sprach gestern bei einer Gedenkveranstaltung im Moskauer Jüdischen Museum.


nach oben springen

#157

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 16:09
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

"Putin war nicht eingeladen."


Die Einen sagen so, die Anderen so.
Für mich ist Putins Fernbleiben ein beunruhigendes Zeichen.


zuletzt bearbeitet 28.01.2015 16:29 | nach oben springen

#158

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 16:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #156
Gert,

Putin war nicht eingeladen.

Und an zwei Orten gleichzeitig kann er auch nicht sein.

Putin sprach gestern bei einer Gedenkveranstaltung im Moskauer Jüdischen Museum.

das meinst du doch nicht im Ernst was du hier schreibst? Keiner der Staatschefs die dort waren war ausdrücklich eingeladen, es war eine Gedenkveranstaltung des Auschwitzkommittees.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 28.01.2015 16:10 | nach oben springen

#159

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 17:59
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #155
ich sehe es als einen ziemlichen Affront Putins an, nicht an dem Gedenken zum 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz durch Truppen der Sowjetarmee teilgenommen zu haben. Eine Geste, die die Überlebenden bestimmt nicht verstehen werden und auch nicht verdient haben
Das ist wiederum eines seiner Spielchen, den sogenannten Westen zu provozieren. Als solches ist das aber ein Rohrkrepierer, weil er die Opfer dieses schrecklichen Lagers trifft und niemanden anderes.


Putin war dort nicht gewollt, vornehmlich durch die gastgebende Regierung, nämlich die Polnische. So auch das Fazit von Mediensprechern. Sollte er betteln, dabei sein zu dürfen ? Mit dieser Ignorierung der Verdienste der Roten Armee an der Befreiung von Auschwitz wurde einer Entspannung ein Bärendienst erwieden. Russland soll klein beigeben. So viel Stolz hätte ich auch, nicht zu Kreuze zu kriechen. Wenn Du von Provokation sprichst, die sehe ich eher seitens der Westeuropäer, namentlich der polnischen Regierung.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2015 18:00 | nach oben springen

#160

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.01.2015 18:04
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #157
"Putin war nicht eingeladen."


Die Einen sagen so, die Anderen so.
Für mich ist Putins Fernbleiben ein beunruhigendes Zeichen.


Die sagen so: Zum 70. Jahrestag der Befreiung lud Polen viele Staatsoberhäupter ein. Die Einladung für Russlands Präsident Wladimir Putin bleibt aus.
http://de.sputniknews.com/politik/20150121/300711855.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1669 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen