#41

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 19:23
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Statt eines Tages der Befreiung könnte der vielen Millionen Opfer aller Lander gedacht werden die dem Krieg zum Opfer gefallen sind.Eher wäre ein Gedenktag für die Millionen Vertriebenen angebracht !Diese Menschen können dem 8.Mai garnichts abgewinnen. Turtles Beitrag passte wie die Faust aufs Auge!


Larissa und Ari@D187 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 19:30 | nach oben springen

#42

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 19:33
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #41
Statt eines Tages der Befreiung könnte der vielen Millionen Opfer aller Lander gedacht werden die dem Krieg zum Opfer gefallen sind.Eher wäre ein Gedenktag für die Millionen Vertriebenen angebracht !Diese Menschen können dem 8.Mai garnichts abgewinnen. Turtles Beitrag passte wie die Faust aufs Auge!


Und wie viele von denen leben noch? Oder anders gesagt: Meine Mutter stammt aus Schlesien, ist mittlerweile 80 Jahre alt und sie heult ihrer "Heimat" keineswegs hinterher..........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#43

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:16
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #42
Zitat von Galaxy im Beitrag #41
Statt eines Tages der Befreiung könnte der vielen Millionen Opfer aller Lander gedacht werden die dem Krieg zum Opfer gefallen sind.Eher wäre ein Gedenktag für die Millionen Vertriebenen angebracht !Diese Menschen können dem 8.Mai garnichts abgewinnen. Turtles Beitrag passte wie die Faust aufs Auge!


Und wie viele von denen leben noch? Oder anders gesagt: Meine Mutter stammt aus Schlesien, ist mittlerweile 80 Jahre alt und sie heult ihrer "Heimat" keineswegs hinterher..........

Das ist eine Antwort die garnicht geht ! Das heisst wohl wenn der letzte Überlebende gestorben ist dann könnte man getrost den Gedenktag wieder abschaffen ? Wenn deine Mutter ihrer Heimat nicht hinterher heult heisst das denn sie war glücklich über ihre vertreibung? Mit Verlaub ist das ein Schlag ins Gesicht derer die tausendfach ihr Hab und Gut und ihr Leben auf der Flucht gelassen haben.Überleg mal was du gesagt hast !!! Es geht um das ERINNERN was damals passierte !


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:38
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Bereits mein Wissen um das Leid meiner Großeltern und Eltern in der Zeit des zweiten Weltkrieges und der Respekt vor deren Lebensgeschichte und Lebensleistung verbietet es mir, den Tag der bedingungslosen Kapitulation als einen Tag der Befreiung zu deuten.

Eine solche Wertung kann nur Menschen zustehen, welche diese Zeit bewusst erlebt und erlitten haben und das damalige Gefühl beschreiben können. Dies dürften nach mittlerweile 70 Jahren nur noch recht wenige sein. Mit dem Blickwinkel und dem Maßstab von heute, aus dem warmen Wohlstandssessel heraus, einen Zeitabschnitt zu beurteilen oder gar umzudeuten halte ich für respektlos und anmassend.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
maxhelmut und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:40
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #43
Mit Verlaub ist das ein Schlag ins Gesicht derer die tausendfach ihr Hab und Gut und ihr Leben auf der Flucht gelassen haben.Überleg mal was du gesagt hast !!! Es geht um das ERINNERN was damals passierte !


Also erst mal geht es in diesem Thread nicht um Flucht und Vertreibung, sondern um den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Zum anderen war Flucht und Vertreibung eine Folge der 12jährigen Nationalsozialistischen Herrschaft, die ihrerseits zuerst Flucht und Vertreibung produziert hat. Eine "Erinnerungskultur" muss immer einen Sinn und Zweck innehaben. Nur frage ich mich, was der Inhalt einer "Erinnerungskultur" sein soll, wo die meisten Leute, die es betroffen hat, nicht mehr leben oder in absehbarer Zeit die Lebenszeit quittieren und die Gebiete, die damit zusammenhängen, heute in der Form keiner mehr kennt und die auch nie wieder zu Deutschland gehören werden. Was sol da aufrecht erhalten werden und wozu, mit welcher Konsequenz?


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 20:40 | nach oben springen

#46

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:40
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wer noch Ofenheizung hat nehme einen Aschekasten und entleere den langsam über seinem Kopf, so begeht man als Deutscher angemessen den 8. Mai.
Man Männer, wir leben im Jetzt und nicht mal da kommen wir richtig zurecht.


zuletzt bearbeitet 06.01.2015 20:44 | nach oben springen

#47

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:48
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #45
Zitat von Galaxy im Beitrag #43
Mit Verlaub ist das ein Schlag ins Gesicht derer die tausendfach ihr Hab und Gut und ihr Leben auf der Flucht gelassen haben.Überleg mal was du gesagt hast !!! Es geht um das ERINNERN was damals passierte !


Also erst mal geht es in diesem Thread nicht um Flucht und Vertreibung, sondern um den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Zum anderen war Flucht und Vertreibung eine Folge der 12jährigen Nationalsozialistischen Herrschaft, die ihrerseits zuerst Flucht und Vertreibung produziert hat. Eine "Erinnerungskultur" muss immer einen Sinn und Zweck innehaben. Nur frage ich mich, was der Inhalt einer "Erinnerungskultur" sein soll, wo die meisten Leute, die es betroffen hat, nicht mehr leben oder in absehbarer Zeit die Lebenszeit quittieren und die Gebiete, die damit zusammenhängen, heute in der Form keiner mehr kennt und die auch nie wieder zu Deutschland gehören werden. Was sol da aufrecht erhalten werden und wozu, mit welcher Konsequenz?




Schuddelkind, es gibt massig noch Menschen, die Kinder waren, und sich erinnern, aber auch aeltere, die es nie verkraftet haben, ihre Heimat zu verlieren. Ich fuege einfach frech hinzu. Befreiung vom Faschismus? In allen Laendern, die sich Alliierte nannten, marschieren die braunen staerker werdend mit jedem Tag.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
nach oben springen

#48

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:50
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

@Grenzwolf

Dann mach das mit Deinem Aschekasten. Es wäre ein Tag, an dem man sich erinnern kann, dass Menschen und Völker friedlich zusammenleben können.

Ich werde meiner Großmutter gedenken, die mir nach zwei erlebten Kriegen den Satz mit auf den Weg gab: "Bloß keinen Krieg mehr"! Ich werde an Sascha denken, den kleinen Sohn einer sowjetischen Offiziersfamilie, die in unserem Haus lebte, als meine Mutter noch ein Kind war. Ich werde an die vielen leeren Stellen zwischen den Häusern in Leipzig denken und an die Spuren der Splitter der Bomben in den Gehwegplatten auf dem friedlichen Weg zu meinem Kindergarten.

Schütte Dir Asche auf den Kopf, wenn Du meinst, es macht Dich schöner oder klüger. Mach nur.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 20:51 | nach oben springen

#49

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 20:53
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #48
@Grenzwolf

Dann mach das mit Deinem Aschekasten. Es wäre ein Tag, an dem man sich erinnern kann, dass Menschen und Völker friedlich zusammenleben können.

Ich werde meiner Großmutter gedenken, die mir nach zwei erlebten Kriegen den Satz mit auf den Weg gab: "Bloß keinen Krieg mehr"! Ich werde an Sascha denken, den kleinen Sohn einer sowjetischen Offiziersfamilie, die in unserem Haus lebte, als meine Mutter noch ein Kind war. Ich werde an die vielen leeren Stellen zwischen den Häusern in Leipzig denken und an die Spuren der Splitter der Bomben in den Gehwegplatten auf dem friedlichen Weg zu meinem Kindergarten.

Schütte Dir Asche auf den Kopf, wenn Du meinst es macht Dich schöner oder klüger. Mach nur.

ciao Rainman


Schöner und klüger wird nicht mehr befürchte ich , werd wohl nur bissel dreckiger werden


Rainman2 und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 20:54 | nach oben springen

#50

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 21:01
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #47

Schuddelkind, es gibt massig noch Menschen, die Kinder waren, und sich erinnern, aber auch aeltere, die es nie verkraftet haben, ihre Heimat zu verlieren. Ich fuege einfach frech hinzu. Befreiung vom Faschismus? In allen Laendern, die sich Alliierte nannten, marschieren die braunen staerker werdend mit jedem Tag.


@Larissa , meine Mutter war ein Kind, als sie eine halbe Stunde Zeit hatten, ihre Koffer zu packen. Und wie gesagt, sie ist selbst schon 80. Hundertzwanzig werden wohl die wenigsten........
Faschismus ist nun ja auch keine urdeutsche Erfindung.......wobei der Nationalsozialismus eigentlich mit dem Faschismus wenig gemein hatte. Aber du hast schon Recht, die braune Ideologie war und ist weit verbreitet. Macht es jetzt aber irgendwie auch nicht besser, oder?


Intellektuelle spielen Telecaster
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 21:03
von damals wars | 12.113 Beiträge

Für die Kinder, die wie meine Mutter Nacht für Nacht in den Bunker Rennen mussten, war es ein Tag der Befreiung von der ständigen Angst,im Bombenkrieg umzukommen, oder irgendwelche Totesmeldungen aus der Verwandschaft zu bekommen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 21:17
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #50
Zitat von Larissa im Beitrag #47

Schuddelkind, es gibt massig noch Menschen, die Kinder waren, und sich erinnern, aber auch aeltere, die es nie verkraftet haben, ihre Heimat zu verlieren. Ich fuege einfach frech hinzu. Befreiung vom Faschismus? In allen Laendern, die sich Alliierte nannten, marschieren die braunen staerker werdend mit jedem Tag.


@Larissa , meine Mutter war ein Kind, als sie eine halbe Stunde Zeit hatten, ihre Koffer zu packen. Und wie gesagt, sie ist selbst schon 80. Hundertzwanzig werden wohl die wenigsten........
Faschismus ist nun ja auch keine urdeutsche Erfindung.......wobei der Nationalsozialismus eigentlich mit dem Faschismus wenig gemein hatte. Aber du hast schon Recht, die braune Ideologie war und ist weit verbreitet. Macht es jetzt aber irgendwie auch nicht besser, oder?


Wegen das was geschichtlich feststeht, macht es das heute alles fuer mich noch viel schlimmer. Das sind die elenden Geschichten, wie die Deiner Mutter, die aufgeschrieben werden muessen. Als Kind, klar, da kann sie sich nicht an viel erinnern.
Nein, das ist es nicht eine deutsche Erfindung, siehe das roemische Reich, siehe aegyptische Geschichte, die afrikanische und US Geschichte mit dem Beginn der Versklavung, immer gab es eine Vormacht der Weissen. Aber unter den Voelkern selbst, In Indien die Kasten, Menschen 2. und 3. Klasse, diese Kasten sind bis heute ein grausames Leben fuer viele. Die Missachtung der Menschenrechte aller sog. Kaiser- und Koenigreiche, hierbei insbesondere der Englaender in Indien, und heute, es ist oft nicht mehr zu ertragen, wie vergesslich und unbelehrbar der Mensch ist. Ich gruesse Dich, muss ins Bett, geht morgen wieder zu Deinen Kollegen. Liebe Gruesse an Andrea. Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Grenzverletzerin und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 07.01.2015 13:39
von Georg | 1.003 Beiträge

[quote=Regina|p430781]Lieber Georg, leider tippt keiner was dazu.
Thomas48 möchte mal was dazu schreiben
Ich war als junger Mann 2mal in Ausschwitz und fand alles ganz schlimm und traurig was unsere ,,Eltern'' verbrochen haben. Nur nach den Reden und nach der Kranzniederlegung war kein DDR Jugendlicher mehr traurig und still
In der Schulzeit waren die Genossen auf unserem Friedhof am sowjet. Ehrenmal der Roten Armee und legten Kränze nieder, ein Schauspieler sprach lange Trauerverse. Auf anderen Grabsteinen sah man viele russ. Namen von Soldaten, die hier gefallen sind. War als Kind auch dabei.
Nur, hier waren nur Amerikaner
Ich war in den 60 Jahren Mitglied der JG von Thüringen, einzelne Mitglieder waren in Weimar in der ,,Aktion Sühnezeichen''. die in Buchenwald arbeiteten. Wurde dann von der ??? verboten.
Hoffentlich erhalte ich jetzt keine Sperre
In Deutschland gab es die Nazis die die Lehre des Nationalsozialismus vertraten!!
-------
Ich brauche keinen Feiertag[/quote

Ich gebe zu, dass ich oft unverständliches Zeug schreibe.
Aber sorry - Regina, ich versteh nichts. Tut mir leid.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#54

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 07.01.2015 13:56
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

OT: Hier wurde auch Bezug auf die Konzentrationslager genommen und dabei Auschwitz-Birkenau und Buchenwald benannt. Ich habe diese KZ mehrfach aus unterschiedlichen Gründen besucht.
Das KZ Auschwitz-Birkenau wurde am 27. Januar 1945 von der Roten Armee befreit. Am 1. November 2005 erklärte die Generalversammlung der UN den 27. Januar in einer Resolution offiziell zum internationalen Holocaustgedenktag und das zu recht !!!

Privatfotos (Altes Lager Auschwitz)

In Birkenau läuft mir jedes Mal ein kalter Schauer über den Rücken.

Vierkrug


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 07.01.2015 13:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #49
Schöner und klüger wird nicht mehr befürchte ich , werd wohl nur bissel dreckiger werden
Na nun ist ja gerade Holzasche als 1a-Dünger bekannt. Also probierstes ma aus dem (gerade aktuellen) Avatarbildchen zu etwas mehr Ähnlichkeit zu verhelfen? Und lies außerdem mal das 1. der Makkabäer-Bücher des Alten Testaments und damit den 1Makk 3,47 ('Asche auf's Haupt streuen') im Zusammenhang. Der dort beschriebene Aufstand ist ja kein Märchen sondern Geschichte. Und Du wirst feststellen das die beschriebenen kriegerischen Erfolge nicht als ein GÖttliches Wunder gelobt werden, sondern mehr das kluge und geschickte Handeln der Aufständler zurückzuführen sind. Ich würde dieses Buch der Schrift (neben Suntse, aber der ist ja sowieso ein Muß!) an jeder Militärakademie auf der Welt zur Pflichtlektüre machen!

Doch zum Thema ... beim Feiertag, noch einen ... hierzulande? Na also ich weiß auch nicht. Aber Gedenktag, auf jeden Fall!

Und in Anbetracht der vielen Opfer möchte ich den in diesem Thread explizit schon Erwähnten die Gefallenen in der Schlacht um die Seelower Höhen hinzufügen. In meinen Augen eine militärische Schweinerei und weit von der oben erwähnten Pflichtlektüre entfernt. Na vielleicht kann man's beim Oberkommandierenden 'entschuldigen', er besuchte ja weder eine Akademie und selbst wenn, diese Art Literatur wurde dazumal an der Frunse gewiß nicht gelehrt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#56

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 07.01.2015 16:03
von Georg | 1.003 Beiträge

Nun ja, den Unterschied zwischen gesetzlichen Feiertag und Gedenktag sollte man schon kennen, wenn man drüber schreibt. Laut wikibooks:


http://de.wikibooks.org/wiki/Staatsb%C3%..._und_Gedenktage

ist der 8. Mai bereits ein Gedenktag als Tag der Befreiung. Und wikibooks ist ja eine der 1. Adressen bei Staatsbürgerkunde, oder etwa nicht ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#57

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 07.01.2015 21:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich weiß nicht, ob das genaue Datum schon genannt wurde, deshalb:


"Am 27. Januar 2015 jährt sich die Befreiung des "Konzentrationslagers" Auschwitz durch die Rote Armee zum 70. Mal.

Der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.

Der 27. Januar ist kein Feiertag im üblichen Sinn. Er ist ein "DenkTag": Gedenken und Nachdenken über die Vergangenheit schaffen Orientierung für die Zukunft."

http://www.lpb-bw.de/auschwitz.html



sorry ich übersah, Vierkrug hatte das Datum schon genannt.
.


zuletzt bearbeitet 07.01.2015 21:30 | nach oben springen

#58

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 08.01.2015 09:21
von Georg | 1.003 Beiträge

@Barbara
Und nun ? Machst Du im Thema weiter ? Wer A sagt, sollte der nicht auch B sagen ? Das erwarte ich eigentlich von Dir. Ich liebe keine Enttäuschung.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#59

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 08.01.2015 13:49
von Barbara (gelöscht)
avatar

Georg, ich will dich ungerne enttäuschen, aber ich weiß nicht genau was du meinst mit deinem obigen Beitrag?

Ich fand gut, dass du auf diese Initiative in #1 hingewiesen hat, das hatte ich ja durch "Bedanken" kenntlich gemacht.

Ja, wir sollten den 8. Mai zum Gedenken an die Befreiung vom Faschismus immer präsent haben und die Befreiung des KZ Ausschwitz, also den 27. Januar als ein immer währendes Mahnmal vor Augen haben. Eine Mahnung daran, was der Mensch fähig ist, anderen Menschen anzutun.
Wir sollten immer bedenken, dass auch Hochkultur nicht vor der niedersten Barbarei schützt, dass der Humanismus unser höchstes Gut ist und wichtiger als jede staatliche Ideologie.

Wenn du möchtest, hier eine ganz persönliche Erfahrung:

Als ich vor 2 Jahren in der Gedenkstätte Buchenwald war - alleine - habe ich hemmungslos geweint.
Und mich gleichzeitig meiner Tränen geschämt, weil ich dachte, dass es mir nicht zusteht an diesem Ort zu weinen.
Sondern dass ich mich der ganzen Brutalität, für die u.a. dieser Ort steht stellen muss, ohne mich der eigenen Schwäche hinzugeben.
Dass dienjenigen, denen hier das Mensch sein abgesprochen werden sollte, wahrscheinlich keine Zeit oder keine Kraft für Tränen hatten, weil sie mit jeder Minute nur mit dem eigenen Überleben beschäftigt sein mussten. Weil Tränen in einem KZ Luxus waren. Weil Schwäche der sichere Tod bedeutete.
Also darf ich an diesem Ort nicht weinen. Weinen schien mir egoistisch für mich, einen satten und in Freiheit lebenden Menschen, "zu Besuch" in einem ehemaligen KZ.

Kannst du diese Gedanken verstehen, Georg?

Ich bin am darauffolgenden Tag ganz bewusst nochmal auf den Ettersberg gefahren und bin stundenlang herum gelaufen und habe mich all dem ausgesetzt, was ich über die Gräuel in diesen Lagern wusste.
Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.
.


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 08.01.2015 13:59
von Georg | 1.003 Beiträge

[quote=Barbara|p432495]Georg, ich will dich ungerne enttäuschen, aber ich weiß nicht genau was du meinst mit deinem obigen Beitrag?

Ich fand gut, dass du auf diese Initiative in #1 hingewiesen hat, das hatte ich ja durch "Bedanken" kenntlich gemacht.

Ja, wir sollten den 8. Mai zum Gedenken an die Befreiung vom Faschismus immer präsent haben und die Befreiung des KZ Ausschwitz, also den 27. Januar als ein immer währendes Mahnmal vor Augen haben. Eine Mahnung daran, was der Mensch fähig ist, anderen Menschen anzutun.
Wir sollten immer bedenken, dass auch Hochkultur nicht vor der niedersten Barbarei schützt, dass der Humanismus unser höchstes Gut ist und wichtiger als jede staatliche Ideologie.

Wenn du möchtest, hier eine ganz persönliche Erfahrung:

Als ich vor 2 Jahren in der Gedenkstätte Buchenwald war - alleine - habe ich hemmungslos geweint.
Und mich gleichzeitig meiner Tränen geschämt, weil ich dachte, dass es mir nicht zusteht an diesem Ort zu weinen.
Sondern dass ich mich der ganzen Brutalität, für die u.a. dieser Ort steht stellen muss, ohne mich der eigenen Schwäche hinzugeben.
Dass dienjenigen, denen hier das Mensch sein abgesprochen werden sollte, wahrscheinlich keine Zeit oder keine Kraft für Tränen hatten, weil sie mit jeder Minute nur mit dem eigenen Überleben beschäftigt sein mussten. Weil Tränen in einem KZ Luxus waren. Weil Schwäche der sichere Tod bedeutete.
Also darf ich an diesem Ort nicht weinen. Weinen schien mir egoistisch für mich, einen satten und in Freiheit lebenden Menschen, "zu Besuch" in einem ehemaligen KZ.

Kannst du diese Gedanken verstehen, Georg?

Ich bin am darauffolgenden Tag ganz bewusst nochmal auf den Ettersberg gefahren und bin stundenlang herum gelaufen und habe mich all dem ausgesetzt, was ich über die Gräuel in diesen Lagern wusste.
Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.
.
[/quote

Dafür hab ich den " Dankes " - Knopf gedrückt!
Und warum soll der 8. Mai kein staatlicher Feiertag werden ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen