#1

Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 03:10
von B208 | 1.399 Beiträge

Ahoi , ich habe zwei DF 7x40 , das alte und das neue Modell , beide mit dem INFRAROTFILTER .
Habt Ihr im nächtlichen Grenzdienst diese Infrarotfilter eingesetzt und wenn ja , wann und wie hat sich das bei aktiver Infrarotbeobachtung für euch dargestellt ?


nach oben springen

#2

RE: Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 08:43
von utkieker | 2.941 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #1
Ahoi , ich habe zwei DF 7x40 , das alte und das neue Modell , beide mit dem INFRAROTFILTER .
Habt Ihr im nächtlichen Grenzdienst diese Infrarotfilter eingesetzt und wenn ja , wann und wie hat sich das bei aktiver Infrarotbeobachtung für euch dargestellt ?

Eigentlich war es ein Zufall, daß ich den Infrarotfilter eingeschaltet habe...
Es war in der Adventszeit 1979, ein Kleinbus des BGS näherte sich und stand uns genau gegenüber. Zunächst passierte gar nichts, bis dann ein Beamter über eine Flüstertüte "Stille Nacht, heilige Nacht" sang. Mit einem Megaphon Weihnachtslieder zu singen, da geht wirklich vorweihnachtliche Stimmung verloren. Inzwischen sind wir neugierig geworden. Mit dem Fernglas sieht man im Dunkeln nicht viel aber man versucht es immer wieder versehentlich habe ich die Stellschraube für den Infrarotfilter betätigt und vor uns lag die Welt im grünen Licht getaucht. Während der BGS- Beamte weiter sang, schlich sich mein Posten zu einen stationären Scheinwerfer am Kolonnenweg richtete diesen Scheinwerfer in Richtung Kleinbus aus und schaltete ihn ein. Das Lied verstummte, dafür ein Aufschrei - "Ihr Schweine!" Ich weiß nicht ob es stimmt, aber Infrarotnachtsichtgeräte sind lichtempfindlich. Ich denke, daß das Infrarotgerät durch den Scheinwerfer Schaden genommen hat, anders kann ich den Fluch des BGS nicht erklären.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
CAT und frank55 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 09:35
von eisenringtheo | 9.337 Beiträge

Als absoluter Laie in Sachen Nachtsichtgeräte frage ich mich, was einem Benutzer geschieht, der beim Durchgucken von einem Scheinwerfer erfasst wird. Gesund ist das wohl nicht.
Theo


nach oben springen

#4

RE: Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 09:49
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.516 Beiträge

Nachtsichtgeräte und Infrarotfilter in Militärferngläsern sind zwei Paar Schuhe.
Nachtsichtgeräte arbeiten u.a. mit Restlichverstärkern, der einschwenkbare Infrarotfilter in Militärferngläsern war nur ein Filter zur Aufklärung, eignete sich nicht als Nachtsichthilfe.
Wenn man mit dem Filter arbeitet bei Nacht, und der Gegner klärt mittels Infrarot auf, ist ein Blitzen im Fernglas auf der Filterseite (links) zu sehen.
Das gilt bei beiden Gläsern, dem DF 7x40 und dem EDF 7x40, beim letzteren wird der Infrarotfilter per Drehung des linken Okulars ein und ausgeschwenkt

So ist es mir aus meiner GAR-7 Zeit erinnerlich.

gruß h.


B208, maxhelmut und Harsberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2015 09:51 | nach oben springen

#5

RE: Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 10:08
von Harsberg | 3.308 Beiträge

Danke dir hundemuchtel ,

hätte es nicht besser erklären können!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
eisenringtheo und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Infrarotfilter im DF

in Grenztruppen der DDR 04.01.2015 12:00
von Linna | 194 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #4
Nachtsichtgeräte und Infrarotfilter in Militärferngläsern sind zwei Paar Schuhe.
Nachtsichtgeräte arbeiten u.a. mit Restlichverstärkern, der einschwenkbare Infrarotfilter in Militärferngläsern war nur ein Filter zur Aufklärung, eignete sich nicht als Nachtsichthilfe.
Wenn man mit dem Filter arbeitet bei Nacht, und der Gegner klärt mittels Infrarot auf, ist ein Blitzen im Fernglas auf der Filterseite (links) zu sehen.
Das gilt bei beiden Gläsern, dem DF 7x40 und dem EDF 7x40, beim letzteren wird der Infrarotfilter per Drehung des linken Okulars ein und ausgeschwenkt

So ist es mir aus meiner GAR-7 Zeit erinnerlich.


Es gibt aktive und passive Nachtsichtgeräte. Die aktiven NSG arbeiten auf dem Prinzip der Restlichtverstärkung, bei den passiven
NSG wird das Objekt mit einem Infrarotscheinwerfer angestrahlt (für den Menschen unsichtbares Licht).
Der Filter im DF macht dieses Licht sichtbar und dient damit der Aufklärung von Infrarotquellen.
Gruß-Linna

gruß h.



hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
39 Mitglieder und 81 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kalinke
Besucherzähler
Heute waren 3197 Gäste und 174 Mitglieder, gestern 3873 Gäste und 180 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14457 Themen und 566339 Beiträge.

Heute waren 174 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen