#61

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:17
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #60
Der Unterschied zwischen Nord und Süd ist größer. Eigentlich ist der Unterschied zwischen Ost und West auch nur eine Frage der Region. Diese Unterschiede gab es schon ganz früher.
Bei den Nachgeborenen kann der Unterschied zwischen DDR und BRD sowieso nicht so nachwirken als bei uns.


Ich hoffe ,- daß mit jedem verflossenen Jahr die Unterschiede zwischen Ost und West weiter verschwinden mögen.
Nicht das noch Trennende ,-
sondern das schon Gemeinsame sollte eigentlich den Haupttenor bestimmen....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Larissa und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Elch78 im Beitrag #54
Ein sehr auffälliger Unterschied zwischen Ost und West ist, daß die Menschen im Osten in ihrer 45jährigen Besatzungszeit wesentlich weniger "russifiziert" worden sind - trotz entsprechender Staatsdoktrin - als die Bundesdeutschen im gleichen Zeitraum "amerikanisierten".

Das hängt sicher damit zusammen, daß der "große Bruder" uns kaum etwas Positives bot - im Gegesatz zu den Amerikanern, die wesentlich geschickter vorgingen: ihre Care-Pakete und die Berliner Luftbrücke gut ins Licht rückten und mit dem Marshall-Plan auch wieder Hoffnung und Aufstieg ins Land brachten.
Die Sowjetunion ging ja mit ihren Reparationen den umgekehrten Weg - verständlich, aber langfrisstig hat sich das "negativ" ausgezahlt.

Elch


Das sagte ich auch bereits hier mit meinen Worten > Typisch OST Typisch WEST


nach oben springen

#63

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:21
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40



ich sag nur , halb vor um oder halb nach um

gruß Hapedi



zuletzt bearbeitet 03.01.2015 22:22 | nach oben springen

#64

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #63
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40



ich sag nur , halb vor um oder halb nach um

gruß Hapedi



Hallo @Hapedi,also ist z.B. 21:30 halb vor um 10 (22:00 Uhr) oder halb nach 9 ( 21:00 Uhr) ???
So kompliziert habe ich es auch noch nicht gehört.
Bei uns wird 21:30 mit halb 10 benannt.

Guß ek40


nach oben springen

#65

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:42
von damals wars | 12.113 Beiträge

Typisch Ost:
Unser Stalinpaket:

Zwei Kasselerkammsteaks und gegrillter Hähnchenunterschenkel
an gespecktem Sauerkraut in herzhafter Tunke
mit Kartoffelbällchen und Klößen,
dazu Schinkenvariation aus dem Rauch, Harzer Käse,
Gewürzgurken, Butter, Brot und verschiedene Rohkostsalate,
für den Abschluss ein Wismutschnaps

http://www.kur-schlema.de/kulturhaus/index.php?page=26


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#66

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:46
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #64
Zitat von Hapedi im Beitrag #63
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40



ich sag nur , halb vor um oder halb nach um

gruß Hapedi



Hallo @Hapedi,also ist z.B. 21:30 halb vor um 10 (22:00 Uhr) oder halb nach 9 ( 21:00 Uhr) ???
So kompliziert habe ich es auch noch nicht gehört.
Bei uns wird 21:30 mit halb 10 benannt.

Guß ek40



ich mach es doch genau wie du , aber die Hessen hier mit viertel vor oder viertel nach mußte ich mich erst daran gewöhnen

gruß Hapedi



nach oben springen

#67

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:48
von Freienhagener | 3.852 Beiträge

Das gab es ganz sicher schon zu Kaisers Zeiten.
Jedenfalls hat die SED unsere Zeitbegriffe nicht eingeführt.

Es bleibt auch hier nur ein regionaler Unterschied............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 03.01.2015 22:48 | nach oben springen

#68

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:03
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #62
Zitat von Elch78 im Beitrag #54
Ein sehr auffälliger Unterschied zwischen Ost und West ist, daß die Menschen im Osten in ihrer 45jährigen Besatzungszeit wesentlich weniger "russifiziert" worden sind - trotz entsprechender Staatsdoktrin - als die Bundesdeutschen im gleichen Zeitraum "amerikanisierten".

Das hängt sicher damit zusammen, daß der "große Bruder" uns kaum etwas Positives bot - im Gegesatz zu den Amerikanern, die wesentlich geschickter vorgingen: ihre Care-Pakete und die Berliner Luftbrücke gut ins Licht rückten und mit dem Marshall-Plan auch wieder Hoffnung und Aufstieg ins Land brachten.
Die Sowjetunion ging ja mit ihren Reparationen den umgekehrten Weg - verständlich, aber langfrisstig hat sich das "negativ" ausgezahlt. Elch

Das sagte ich auch bereits hier mit meinen Worten > Typisch OST Typisch WEST



Ich ging bei dem Thema dieses Threads von der Verbindung gesehen vom menschlichen Standpunkt aus, nicht um den gruenen Pfeil oder irgendwelche andere Schatze aus dem Osten oder Westen. Die Luftbruecke, CarePakete, Marschall-Plan in allen Ehren. Fast siebzig Jahre her. Damit wurde der Weg freigemacht fuer die ueberaus erfolgreiche Verabreichung der US "Kultur" in allen Belangen. Eine Fortsetzung des Ganzen erfolgt heute durch deutsche Politiker, die als Vasallen einer US Regierung, sich alles erlauben kann in der Welt, unterjocht sind. Unglaublich! Angst oder - Leichen im Keller? Die US Freunde haben davon reichlich auf ihre Schultern geladen..Zum Wohle des deutschen Volkes ist es nicht. Fu... the EU und damit war auch das vereinte Deutschland gemeint in erster Linie. Alles weitere Vergehen und Schuld unserer lieben Amifreunde koennen wir jeden Tag hoeren und sehen und die Folgen daraus. Die deutsche Vereinigung haben wir den Deutschen im Osten und der SU zu verdanken, keinem anderen. Und typisch Ost typisch West? Es gibt typisches Ost- und Westverhalten. Wird es einmal den typischen NUR Deutschen geben? Wenn es soweit ist sagt mir das, ich werde dann vom Leder ziehen und positives und negatives beschreiben, das was die Deutschen in West und Ost nicht sehen, weil sie immer noch dabei sind getrennt sich zu behaupten.
Fakt ist, dass diese Regierung eine einseitige erschreckende Basis fuer das Zusammenwachsen der Menschen der ehemalig getrennten deutschen Staaten bereitet hat. Aber seid versichert, Ihr seid fuer den Rest der Welt "the Germans"
Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:10
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

@Larissa
He , Du schreibst ja richtig durchdacht und vernünftig .
Ich verbeuge mich vor Dir ,- ich hatte eigentlich Anderes erwartet,- wie doch der erste Eindruck täuschen kann....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #68
Aber seid versichert, Ihr seid fuer den Rest der Welt "the Germans"
Larissa




The bad Germans.....oftmals wieder, wenn ich widersprechen darf. Islamophobie, Xenophobie und für die Bürger vieler Staaten in West- und Südeuropa auf jeden Fall "The bad Germans". Die Banken haben Scheiße gebaut und die ohnehin armen Menschen sollten noch mehr sparen. Das Ganze unter dem Deckmäntelchen der EU, der Troika, wo Deutschland und Frankreich das Sagen haben. Beim US-Imperialismus kennst Du Dich besser aus.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1005368.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1010909.html


zuletzt bearbeitet 03.01.2015 23:30 | nach oben springen

#71

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:34
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #70
Zitat von Larissa im Beitrag #68
Aber seid versichert, Ihr seid fuer den Rest der Welt "the Germans"
Larissa




The bad Germans.....oftmals wieder, wenn ich widersprechen darf. Islamophobie, Xenophobie und für die Bürger vieler Staaten in West- und Südeuropa auf jeden Fall "The bad Germans". Die Banken haben Scheiße gebaut und die ohnehin armen Menschen sollten noch mehr sparen. Das Ganze unter dem Deckmäntelchen der EU, der Troika, wo Deutschland und Frankreich das Sagen haben. Beim US-Imperialismus kennst Du Dich besser aus.



Ja, fast 10 Jahre USA praegt, hat meine Erwartungen bei dem weiten im neg. uebertroffen, gesehen 48 Staaten, mit einem Mann verh. der einer fast ausgerotteten Minderheit angehoerte und hatte Buecher schreiben koennen. Kurzum: ein bankrottes, rassistisches Land, mit jedoch vielen unbedarften freundlichen Menschen, die nicht wissen duerfen wie es in Germany oder anderswo aussieht.
Bad Germans, wer sagt das? Der Englaender sagt bloody (verdammte) Germans. Der Ami Fu.... Germans! ansonsten sind Bratwurst und Bier beliebt, egal ob Ossi oder Wessi Bier


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
nach oben springen

#72

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #71

Bad Germans, wer sagt das? Der Englaender sagt bloody (verdammte) Germans. Der Ami Fu.... Germans! ansonsten sind Bratwurst und Bier beliebt, egal ob Ossi oder Wessi Bier


Ich sage das. Wollen wir uns nicht, trotz Deiner Erfahrung und Bildung und nicht zuletzt Intelligenz, die den beiden vorgenannten Eigenschaften ja erst die richtige Würze gibt, mein Respekt, über Begrifflichkeiten streiten? Das beispielsweise Portugiesen, die ich nun mal gut kenne, auch eine Currywurst oder ein Eisbein mit Sauerkraut und ein Erdinger Weißbier in ihrem Land verzehren, ist ja völlig klar. Darum ging es mir weniger.


zuletzt bearbeitet 03.01.2015 23:52 | nach oben springen

#73

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:55
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #72
Zitat von Larissa im Beitrag #71

Bad Germans, wer sagt das? Der Englaender sagt bloody (verdammte) Germans. Der Ami Fu.... Germans! ansonsten sind Bratwurst und Bier beliebt, egal ob Ossi oder Wessi Bier


Ich sage das. Wollen wir uns nicht, trotz Deiner Erfahrung und Bildung und nicht zuletzt Intelligenz, mein Respekt, über Begrifflichkeiten streiten? Das beispielsweise Portugiesen, die ich nun mal gut kenne, auch eine Currywurst oder ein Eisbein mit Sauerkraut und ein Erdinger Weißbier in ihrem Land verzehren, ist ja völlig klar. Darum ging es mir weniger.



Ich streite nicht. Worum es Dir ging, wollte ich nur wissen, den Begriff bad Germans, schlechte Deutschen, habe ich kaum gehoert. Schlechte Menschen gibt es ueberall in der Welt und so dumm sind die Menschen hier und dort nicht, dass sie das nicht wissen, ob Brits, Germans, Wanjas, Amis. Beenden wir das Peanuts Gespraech.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
nach oben springen

#74

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:56
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #73
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #72
[quote=Larissa|p430370]
Bad Germans, wer sagt das? Der Englaender sagt bloody (verdammte) Germans. Der Ami Fu.... Germans! ansonsten sind Bratwurst und Bier beliebt, egal ob Ossi oder Wessi Bier


Ich sage das. Wollen wir uns nicht, trotz Deiner Erfahrung und Bildung und nicht zuletzt Intelligenz, mein Respekt, über Begrifflichkeiten streiten? Das beispielsweise Portugiesen, die ich nun mal gut kenne, auch eine Currywurst oder ein Eisbein mit Sauerkraut und ein Erdinger Weißbier in ihrem Land verzehren, ist ja völlig klar. Darum ging es mir weniger.



Ich streite nicht. Worum es Dir ging, wollte ich nur wissen, den Begriff bad Germans, schlechte Deutschen, habe ich kaum gehoert. Schlechte Menschen gibt es ueberall in der Welt und so dumm sind die Menschen hier und dort nicht, dass sie das nicht wissen, ob Brits, Germans, Wanjas, Amis. Beenden wir das Peanuts Gespraech.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 03.01.2015 23:57 | nach oben springen

#75

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 23:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #73


Ich streite nicht. Worum es Dir ging, wollte ich nur wissen, den Begriff bad Germans, schlechte Deutschen, habe ich kaum gehoert. Schlechte Menschen gibt es ueberall in der Welt und so dumm sind die Menschen hier und dort nicht, dass sie das nicht wissen, ob Brits, Germans, Wanjas, Amis. Beenden wir das Peanuts Gespraech.



Auch bei Dir doppelt. Die Forensoftware ist dringend modernisierungsbedürftig. Beenden wir. Bis morgen in der nächsten Runde. Good Night e Boa Noite, a grande Senhora.


zuletzt bearbeitet 04.01.2015 00:07 | nach oben springen

#76

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 04.01.2015 00:00
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #75
Zitat von Larissa im Beitrag #73


Ich streite nicht. Worum es Dir ging, wollte ich nur wissen, den Begriff bad Germans, schlechte Deutschen, habe ich kaum gehoert. Schlechte Menschen gibt es ueberall in der Welt und so dumm sind die Menschen hier und dort nicht, dass sie das nicht wissen, ob Brits, Germans, Wanjas, Amis. Beenden wir das Peanuts Gespraech.



Beenden wir. Bis morgen in die nächste Runde. Good night e Boa Noite, grande Senhora.



Good Night Sir!


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
nach oben springen

#77

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 04.01.2015 00:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #76

Good Night Sir!


Das "Sir" lassen wir mal gepflegt weg, dann kann ich besser schlafen.


nach oben springen

#78

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 04.01.2015 00:22
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Typisch West empfand ich nach der "Wende" das Verhalten der Verwandschaft , sowohl aus NRW als auch aus BW..
Die kriegten sich gar nicht mehr ein als sie sahen, Manno, die hatten ein Haus und Grundstück..........Haben die aber durch unüblichste Sitten bei Tisch auch sowas von raushängen lassen..seit dem her..ich bin sowas von geheilt....
Der SEG15D



Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 04.01.2015 11:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SEG15D im Beitrag #78
Typisch West empfand ich nach der "Wende" das Verhalten der Verwandschaft , sowohl aus NRW als auch aus BW..
Die kriegten sich gar nicht mehr ein als sie sahen, Manno, die hatten ein Haus und Grundstück..........Haben die aber durch unüblichste Sitten bei Tisch auch sowas von raushängen lassen..seit dem her..ich bin sowas von geheilt....
Der SEG15D


Eine ähnliche Erfahrung machte ich, als ich nach meiner Flucht aus Ostberlin von Westberlin aus nach Neustadt/Holstein in der Tischlerei anrief, Cousine meiner Mutter, und sagte, das ich der Sohn von Käthe Ahrens (der sie immer zu Weihnachten die Westpakete schickten) sei, nun in Westberlin lebe. Erst einmal betretenes Schweigen und nach der Findungsphase war das Telefonat auch ein für alle Male beendet und wiederholte sich nicht mehr. Ich merkte sofort, wie ihnen der Schreck in die Glieder fuhr, mich eventuell aufnehmen und unterstützen zu müssen, was niemals meine Absicht des Anrufes war. Das spürt man einfach. Ich wollte nur 'Hallo' sagen.

Manche Wessis waren aber auch so etwas von begnadet blöde. Da taten sich besonders die Bayern und die von mir erwähnten Schleswig/Holsteiner hervor. Mauer, Westberlin, kannten sie vielleicht vom Hörensagen, mehr aber auch nicht, weiter weg als die Adria oder die Österreichischen Alpen, wohin man in dieser Zeit gern reiste, Ihre Westpakete schickten sie wohl nach Sibirien, wie sie denken mussten. Wenn 1989 die Leute nicht alle gekommen wären, hätten viele gar nicht mitbekommen, das die Mauer weg ist.


Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2015 12:14 | nach oben springen

#80

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 04.01.2015 16:22
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #77
Zitat von Larissa im Beitrag #76

Good Night Sir!


Das "Sir" lassen wir mal gepflegt weg, dann kann ich besser schlafen.



Kleine Englische Lektuere nicht nur zur Nacht

Aufklaerung ist mein Leben scheinbar. Und Aufklaerung ist alles. Nun geht es um ein kleines Woertchen. Fuer alle zum Lesen.
Ich habe vorher fast drei Jahre geschrieben hier, und auch desoefteren bestimmt das Wort –sir- benutzt.
Das Wort im ueblichen und viel benutzten Sprachgebrauch in England und den USA bedeutet nix anderes als mein Herr. Und, ist eine respektvolle Anrede, die nichts hat zu tun mit dem Sir im Sinne einer Erhebung in den Adelsstand. Weit entfernt also ist man davon, jemanden in den Adelsstand zu erheben und schon gar nicht ihn zu verletzen, absolut nicht.
Beispiele. Waehrend in England man schon immer mit Nettigkeiten um sich wirft, die hier in Deutschland heute noch unmoeglich waeren, so sagt der auch fremde Postbote z.B. hello darling, oder hello my luv, (my love). Herzliche Worte in den USA sind an der Tagesordnung, z.B. Honey, dear, babe, im taeglichen Sprachgebrauch und sind in allen Belangen normal, vom Chef bis zum einfachen Arbeiter ausgeprochen gegenseitig usw. Hier fragte einer ob er mich mit liebe Larissa anreden duerfte. Ich bin manchmal noch immer fassungslos ueber die Deutschen, die fast alles annehmen ohne mit der Wimper zu zuckern, und dann ploetzlich in ihre DINA 4 Mentalitaet zurueck fallen, was aber sicherlich auch einer strengen deutschen anderen Hoeflichkeit entspringt. Ich freue mich trotzdem immer ueber diese Hoeflichkeit. Aber, dann sollte man nicht versuchen, den anderen zu aendern. Die Voelker und Erziehungen sind verschieden, sehr verschieden. Turtle hat diese Offenheit bei voellig Fremden in den USA oftmals erlebt. Mit der englischen Hoeflichkeit und den offenen Umgang mit Menschen aufgewachsen, werde ich mich bestimmt nicht aendern. Wohl aber mir jedes Wort wieder ueberlegen und abschaetzen muessen wie ich sehe. Ich gebe mir Muehe! Ansonsten haut drauf!
Der Begriff Sir im normalen Tagesjagon behinhaltet weder das Sir der Armee und hat andererseits mit einer vermeintlichen Verarschung sicher nix zu tun. Absolut nicht! In den USA habe ich sogar festgestellt, dass dieser Begriff weitaus mehr in Gebrauch ist, als in England. So ist es nett und ganz normal sogar einem juengeren Mann, ob er bei Mc Donalds arbeitet oder im Managementbuero sitzt, mit thanks sir zu bedanken oder ihn als solches anzureden, wenn man den Namen nicht kennt oder nicht sehr vertraut ist. Was auch voellig normal ist, ich habe es erstmalig durch meinen US Mann erlebt, auch Schwarze werden mit sir angeredet, viel juengere Menschen waren es als er. Ein Verhalten das vor vielen Jahren undenkbar gewesen waere. So kann man sagen, ist die Welt hoeflicher untereinander geworden. Leider nicht annaehernd ausreichend. Dass man einen Polizisten in den USA und gleichermassen einen Bobby in England so anredet anstatt mit dem Namen auf seinem Jackett sollte klar sein und der wird genauso seinem Gegenueber, ob Bettler, Obdachloser anstaendig und genau so anreden. In den in Deutschland gezeigten US Filmen ueber einsitzende Gefangene deutlich zu hoeren. Auch der Kriminelle wird so angeredet. Konstant, ganz einfach und im schlimmsten Fall.
Man muss also nicht benutzen, aber wie gesagt, voellig gebrauchlich. Also ich entschuldige mich schon im voraus, meine Herren and my dear Ladies, wenn es mir doch mal passiert! Wurde sagen passt in typisch deutsch, however, sage nicht ob in West oder Ost.
Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 04.01.2015 16:25 | nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1034 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen