#41

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 21:30
von damals wars | 12.150 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #30
Wenn man diesen Vergleich von einigen hier ließt , da fehlt irgendwas .
Vergessen habt ihr , Typisch Nord Typisch Süd .

Außerdem , wer von Euch Ostlern hat denn zu DDR Zeiten schon in Hotels Tagelang genächtigt ????.
Es waren doch nur FDGB Wohnheime , oder ???
Als DDR- Bürger hatte ich einmal in den 40 Jahren DDR .nur einmal im Hotel Forum in Warschau, eine Nacht auf Kosten der poln. Firma WARINSKY verbracht im 23 Stock . ratata




Hotel Stadt Berlin.unvergessliches Erlebnis!
Ansonsten waren Jugendherbergen einfach billiger!😉


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 02.01.2015 21:31 | nach oben springen

#42

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 21:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 21:45
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #35
Hallo erstmal,
ich habe ab 1992 in einem Institut für Kunststoffentwicklung gearbeitet. Das Institut bestand schon zu DDR-Zeiten, wurde damals von den Westprüfern (Evaluierern!?) für gut befunden und existiert auch heute noch in etwas anderer Struktur.
Nach und nach kamen auch immer mehr Mitarbeiter (Gastwissenschaftler, Hochschulabsolventen, Leitungspersonal) aus den alten Bundesländern bzw. aus westlichen Ländern.
Wie Dandelion schon schrieb, waren diese Mitarbeiter sichtlich irritiert wenn ich ein Zimmer betrat und ihnen die Hand zum Gruß reichte. Einmal passierte mir das sogar bei der obersten Chefin des Instituts, die ich in einem Kaufhaus traf, sie zögerte gab mir dann doch die Hand mit der Bemerkung:„Na da will ich mal die Hand geben“. Laut Knigge hätte ich das natürlich auch bei einer Ost-Chefin nicht gedurft. Im Osten hielten wir es aber weniger mit Knigge.
Auffällig war auch, dass bei Begegnungen auf dem Betriebsgelände keine Begrüßung durch die West-Kollegen erfolgte, auch keine Erwiderung (Institut hatte ca. 300 Mitarbeiter).
Von meinem Ost-Chef fand ich es total lächerlich dass er Anfang der 90er Jahre am Telefon und anderweitig sich die Grußformel: „Grüß Gott“ angewöhnt hatte, in Sachsen völlig ungewöhnlich!
Gewöhnungsbedürftig war auch für uns die flexible Arbeitszeit. Früher begann bei uns die Arbeit 6.45 Uhr, die Ossis behielten das auch noch eine ganze Zeit bei, die Wessis erschienen aber meist erst gegen 8.30 Uhr (blieben natürlich die entsprechende Zeit länger, sieht natürlich auch viel besser aus!!).
In den letzten Jahren haben sich nun aber viele Gewohnheiten angepasst (machmal denke ich : leider!)
MfG

GKUS64





moechte Dir diene Erfahrungen auf keinen Fall absprechen , aber wo ich schon ueberall gelandet bin habe ich immer die Hand zum Gruss hingehalten mit Erfolg . Wurde nie dumm angeguckt . Hatte aber auch einen Arbeitskolegen der sagte, nicht mit mir wegen Bakterien aber bei allen ausser bei Vorgesetzten ab Meister .War Halt ein Spinner

gruss Hapedi



nach oben springen

#44

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 21:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #42
Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


Ich glaube in Franken oder ist es schon Bayern! Auch in Österreich! Also keine Erfindung der Ostdeutschen!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#45

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 22:07
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #44
Zitat von ek40 im Beitrag #42
Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


Ich glaube in Franken oder ist es schon Bayern! Auch in Österreich! Also keine Erfindung der Ostdeutschen!
Grüsse steffen52


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#46

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 22:09
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #45
Zitat von steffen52 im Beitrag #44
Zitat von ek40 im Beitrag #42
Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


Ich glaube in Franken oder ist es schon Bayern! Auch in Österreich! Also keine Erfindung der Ostdeutschen!
Grüsse steffen52



Im ganz hohen Norden ( in der Gegend um Heide ) kennt man auch die dreiviertel-Zeitangaben,-
die Schweizer hingegen kann man mit solchen Zeitangaben in die Verzweifelung treiben....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#47

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 22:32
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

also ganz typisch " Ost" war ja wohl der grüne Abbiegepfeil.
Er wurde ja dann auch teilweise vom westen übernommen.
Dann typisch " Ost" das Ampelmännchen.
Typisch " Ost" die Jugendweihe-typisch West die Konfirmation und Kommunion.
Typisch " Ost"-Jägerschnitzel ( panierte und gebratene Jagdwurst) typisch " West" Jägerschnitzel ( Schnitzel Natur mit Pilzrahmsoße)
Typisch "Ost" Niki typisch "West" -T-Shirt
typisch" Ost Annorak, typisch " West-Regenjacke
typisch "Ost Kompott-typisch West-Nachtisch
typisch "Ost-Westover ( hoffe richtig geschrieben) typisch "West"-Pullunder

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#48

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 22:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Batrachos im Beitrag #47
Hallo,

also ganz typisch " Ost" war ja wohl der grüne Abbiegepfeil.
Er wurde ja dann auch teilweise vom westen übernommen.
Dann typisch " Ost" das Ampelmännchen.
Typisch " Ost" die Jugendweihe-typisch West die Konfirmation und Kommunion.
Typisch " Ost"-Jägerschnitzel ( panierte und gebratene Jagdwurst) typisch " West" Jägerschnitzel ( Schnitzel Natur mit Pilzrahmsoße)
Typisch "Ost" Niki typisch "West" -T-Shirt
typisch" Ost Annorak, typisch " West-Regenjacke
typisch "Ost Kompott-typisch West-Nachtisch
typisch "Ost-Westover ( hoffe richtig geschrieben) typisch "West"-Pullunder

MFG Batrachos

Hat nicht alles mit DDR oder alt BRD zutun , sondern einfach mit den verschiedenen Ländern( Sachsen , Bayern, Ostfriesen u.s.w.) Das ist heute genau so und wird auch so bleiben! Bis auf ein paar Dinge die einfach DDR-Sprache war,wie Broiler oder eben damals Niki! Gab noch mehr! Aber es verliert sich mit der Zeit und es bleibt nur das für die bestimmten Ländern sprachliche! So, hat alles seine Ordnung!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#49

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 02.01.2015 23:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo der glatte!

Zitat von der glatte im Beitrag #1
Hallo in die Runde......
Ja, was ist denn so alles noch heute Typisch Ost oder Typisch West? Was fällt Euch zum Thema ein? Sind wir wirklich immer noch so verschieden?
Gruß Reiner

Ich als Wossi kenne ja nun seit 25 Jahren beide Seiten.
Typisch ist mittlerweile fast nichts mehr, meine ich.
Außer .. im Osten unseres Landes hat man noch ein wenig Selbstachtung und läßt sich nicht jeden Unsinn als "gut für euch" verkaufen!
Siehe Dresden!!
Und sie sind noch etwas empfindlicher, bei politischen Lügen!
Leider sind es die vielen Übereinstimmungen, die mich mehr sorgen.
Konsumrausch, ICHlingssicht und das Vernachlässigen DIREKTER sozialer Beziehungen.

Schöne Grüße,
Eckhard


CAT hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 07:36
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #3
1. Das mit den Betten sehe ich nicht typisiert an. Ich kenne Leute die das Bett verlassen wie rausgekrochen, aus Ost und West. Genauso umgekehrt, ebenfalls aus Ost und West.
2. Was mir aufgefallen ist ... meine westlichen Mitbürger sind meist rhetorisch fitter, dafür aber oft mit schlechterer Allgemeinbildung ausgestattet.

1. Das Bett im Hotel richte ich auch ein wenig her, obwohl ich weiß, daß es vom Personal nochmal gemacht wird. Es soll eher ein Signal an das Zimmermädchen sein, daß hier ein "ordentlicher" Mensch genächtigt hat und man beim Bettenmachen nicht noch mit bösen oder gar unappetitlichen Überraschungen rechnen muß. Im Sanitärtrakt gilt dasselbe.
Typisch Ost oder West? Glaube ich nicht.

2. Habe ich auch so beobachtet - hätte aber nicht gewagt, es so auf Ost oder West zu "schieben".
Du @Grenzverletzerin wirst es wissen, da Du beide Seiten kennst. Es ist übrigens eine für mich widerwärtige Art, mit großer Eloquenz über Themen zu sprechen, bei denen man nicht über ein gerüttelt Maß von Sachkenntnis verfügt. Eine Seuche, die mit den Jahren auch hier im Osten angekommen ist! Das führt dazu, daß nicht mehr derjenige Gehör findet, der etwas zur Sache weiß sondern derjenige, der rhetorisch geschmeidiger daherkommt. Dann ist die kommunikative Oberflächlichkeit, Belanglosigkeit und Beliebigkeit auf der Informationsebene vorprammiert.

In meiner Freizeit bin ich ja viel auf Hundeausbildungsplätzen in und um Berlin unterwegs. Dort ist die "Wiedervereinigung" längst Praxis geworden.
Mitunter überlegt man, ob dieser oder jener Sportsfreund aus dem Osten oder Westen stammt - und manchmal (nicht immer!) verschätzt man sich doch!
Es gibt eben in der Hundeausbildung keinen technologischen oder Wissensvorsprung des "Westens". Im Gegenteil, zumindest im Zuchtgeschehen (das die Voraussetzung für die "Erzielung vernünftiger Gebrauchshunde" ist), schaut man mit etwas Wehmut auf die östlichen Methoden zurück, die nicht den "schönen" sondern den "gebrauchstüchtigen" Hund mit entsprechenden Wesenseigenschaften hervorbrachten.

Händeschütteln: Bin ich auch dafür - wohl wissend, daß der Epidemiologe - vor allem in der Grippesaison - die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Der Händedruck - und damit das wirkliche Hinwenden zum Begrüßten - finde ich persönlicher.
Allerdings greift ja das Umarmen und Abknutschen von Allem und Jedermann immer mehr um sich - das finde ich nun wieder übertrieben und manchmal kommt mir diese Nähe etwas heuchlerisch vor. Ich vermeide das, wo es möglich ist.

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
furry, Grenzverletzerin und CAT haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 07:48
von furry | 3.575 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #50
Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #3
1. Das mit den Betten sehe ich nicht typisiert an. Ich kenne Leute die das Bett verlassen wie rausgekrochen, aus Ost und West. Genauso umgekehrt, ebenfalls aus Ost und West.
2. Was mir aufgefallen ist ... meine westlichen Mitbürger sind meist rhetorisch fitter, dafür aber oft mit schlechterer Allgemeinbildung ausgestattet.

1. Das Bett im Hotel richte ich auch ein wenig her, obwohl ich weiß, daß es vom Personal nochmal gemacht wird. Es soll eher ein Signal an das Zimmermädchen sein, daß hier ein "ordentlicher" Mensch genächtigt hat und man beim Bettenmachen nicht noch mit bösen oder gar unappetitlichen Überraschungen rechnen muß. Im Sanitärtrakt gilt dasselbe.
Typisch Ost oder West? Glaube ich nicht.

2. Habe ich auch so beobachtet - hätte aber nicht gewagt, es so auf Ost oder West zu "schieben".
Du @Grenzverletzerin wirst es wissen, da Du beide Seiten kennst. Es ist übrigens eine für mich widerwärtige Art, mit großer Eloquenz über Themen zu sprechen, bei denen man nicht über ein gerüttelt Maß von Sachkenntnis verfügt. Eine Seuche, die mit den Jahren auch hier im Osten angekommen ist! Das führt dazu, daß nicht mehr derjenige Gehör findet, der etwas zur Sache weiß sondern derjenige, der rhetorisch geschmeidiger daherkommt. Dann ist die kommunikative Oberflächlichkeit, Belanglosigkeit und Beliebigkeit auf der Informationsebene vorprammiert.
Elch


@Elch78 , stimme Dir und der @Grenzverletzerin besonders im Punkt 2 zu.
Es wird teilweise über alles und nichts eine Unmenge gelabert, aber man sollte sich zurückhalten, vor allem in der Öffentlichkeit, eine konkrete Erklärung abzuverlangen oder dem Laberer mit konkreten Fakten zu begegnen. Lass ihn lieber dumm sterben als sich vor versammelter Mannschaft zu blamieren.

Kleiner Nachschub: Es gibt aber auch genügend Altbundesgermanen, die zuhören und Lehren annehmen können.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.01.2015 07:51 | nach oben springen

#52

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 08:45
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat @furry : " ...man sollte sich zurückhalten, vor allem in der Öffentlichkeit, eine konkrete Erklärung abzuverlangen oder dem Laberer mit konkreten Fakten zu begegnen.
A. Lass ihn lieber dumm sterben als sich vor versammelter Mannschaft zu blamieren.

B. Kleiner Nachschub: Es gibt aber auch genügend Altbundesgermanen, die zuhören und Lehren annehmen können.
"

A. Das Blöde daran ist, daß er ja nicht dumm stirbt sondern mit dem Gelaber Aufmerksamkeit erzielt und sein Kommunikationsverhalten auf Andere noch überträgt.
Deshalb würde ich ihn doch lieber blamieren - möchte aber ungern als Besserwisser dastehen.
Denn der Besserwisser genießt noch weniger Sympathien als der eloquente Laberer - fürchte ich.

B Selbstverständlich!

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 09:28
von furry | 3.575 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #51

Kleiner Nachschub: Es gibt aber auch genügend Altbundesgermanen, die zuhören und Lehren annehmen können.


Ich muss mich mal selbst zitieren und für einige meiner hiesigen Bekannten eine Lanze brechen.
Sitzt man mit Altbundesgermanen in kleiner Runde, wir haben hier eine regelmäßige Altherrenrunde, in der ich einzige Zugezogen und dazu noch aus dem Osten bin, kommt oftmals eine Bemerkung "Na bei euch im Osten war ...."
Dann bleibt mir nur die Frage: "Woher nimmst Du Dein Wissen?" Da folgt dann das Übliche, irgendwo gelesen, um fünf Ecken gehört et c.
Wenn man nun die Dinge richtig erklärt und in einen sinnvollen Zusammenhang bringt, kommt dann schon mal "Das haben wir so nicht gewusst o.ä:"
In solchen Situationen ist mir noch keiner über den Mund gefahren, weil er es besser wissen wollte.
Und was im kleinen funktioniert, muss doch auch im Großen möglich sein. Jeder erzählt seine Geschichte, sachlich und nicht unnötig dramatisiert, man hört einander zu, kommt sich so nah und näher und findet manchmal sogar neue Freunde.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Grenzverletzerin, Svenni1980, Lutze, GKUS64, CAT und Elch78 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 10:03
von Elch78 | 501 Beiträge

Ein sehr auffälliger Unterschied zwischen Ost und West ist, daß die Menschen im Osten in ihrer 45jährigen Besatzungszeit wesentlich weniger "russifiziert" worden sind - trotz entsprechender Staatsdoktrin - als die Bundesdeutschen im gleichen Zeitraum "amerikanisierten".

Das hängt sicher damit zusammen, daß der "große Bruder" uns kaum etwas Positives bot - im Gegesatz zu den Amerikanern, die wesentlich geschickter vorgingen: ihre Care-Pakete und die Berliner Luftbrücke gut ins Licht rückten und mit dem Marshall-Plan auch wieder Hoffnung und Aufstieg ins Land brachten.
Die Sowjetunion ging ja mit ihren Reparationen den umgekehrten Weg - verständlich, aber langfrisstig hat sich das "negativ" ausgezahlt.

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
Hapedi und CAT haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 10:21
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #52
Zitat @furry : " ...man sollte sich zurückhalten, vor allem in der Öffentlichkeit, eine konkrete Erklärung abzuverlangen oder dem Laberer mit konkreten Fakten zu begegnen.
A. Lass ihn lieber dumm sterben als sich vor versammelter Mannschaft zu blamieren.

B. Kleiner Nachschub: Es gibt aber auch genügend Altbundesgermanen, die zuhören und Lehren annehmen können.
"

A. Das Blöde daran ist, daß er ja nicht dumm stirbt sondern mit dem Gelaber Aufmerksamkeit erzielt und sein Kommunikationsverhalten auf Andere noch überträgt.
Deshalb würde ich ihn doch lieber blamieren - möchte aber ungern als Besserwisser dastehen.
Denn der Besserwisser genießt noch weniger Sympathien als der eloquente Laberer - fürchte ich.

B Selbstverständlich!
Elch



Grün:
Ich glaube, wenn man richtig im Stoff steht, also weiß, worüber man spricht, kann man mit ganz wenigen Sätzen, die es in sich haben, den Laberer blamieren auch ohne als Besserwisser dazustehen. Man sollte den "erhobenen Zeigefinger" dann lieber in der Tasche lassen. Sowas wäre eher mein Stil im Umgang mit solchen Leuten.



Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 11:06
von Arnstädter | 266 Beiträge

Typisch Ost heißt auch,der Ostler ist (wird) immer zur Zeit noch deutscher sein als der Westler.
Wie komisch hört sich das doch nach 25 Jahren an?

Als junger Bursche hat man auch zur DDR-Zeit im Klub,Jugendwerkhaus usw geredet was Wäre wenn
-ja Deutschland eins ist-
Heute ist man in der Realität angelangt.

Gefallen oder nicht,die heutige Politik muß sich auseinandersetzen mit dieser Denkweise.

Und wenn die Bundesmutti (dies sage ich Respektvoll) in ihrer Neujahrsansprache sagt,Sie sei froh das ,wie zur DDR zeit
Kinder Angst haben müssen,so sage ich ,Ich hatte keine Angst als Kind.


das System funktioniert weil du funktionierst
CAT hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.01.2015 11:07 | nach oben springen

#57

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 13:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gibt viele Verhaltensweisen die überhaupt nichts mit typisch Ost oder West zu tun haben. die Verhaltensmuster werden doch zuerst im Elternhaus geprägt. Irgendwann ist man so Erwachsen, dass man sein Verhalten selber verantworten muss. Wenn man das, was einem selber nicht gefällt auch den anderen nicht zumutet, dann sind wir doch schon ein Stück weiter.

Oftmals ist es doch so, dass bestimmte Stammtischmeinungen verallgemeinert werden ohne sich selber ein Bild gemacht zu haben.

Der Hesselfuchs


Freienhagener und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 19:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #44
Zitat von ek40 im Beitrag #42
Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


Ich glaube in Franken oder ist es schon Bayern! Auch in Österreich!Also keine Erfindung der Ostdeutschen!
Grüsse steffen52

siehe grün:Hat auch keiner behauptet!


nach oben springen

#59

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #44
Zitat von ek40 im Beitrag #42
Zitat von steffen52 im Beitrag #39
Zitat von ek40 im Beitrag #37
Bis heute fällt mir da am ehesten die Zeitansage ein.

West sagt zu 21:15 viertel nach 9.
Ost sagt zu 21:15 viertel 10.

West sagt zu 21:45 viertel vor 10.
Ost sagt zu 21:45 dreiviertel 10.

Gruß ek40

Nicht alle in westen Deutschlands! Gibt auch Gegenden wo dreiviertel u.s.w. gesagt wird!
Grüsse steffen52
Wo wäre das denn der Fall?
Kannte ich bis dato nicht.

ek40


Ich glaube in Franken oder ist es schon Bayern! Auch in Österreich!Also keine Erfindung der Ostdeutschen!
Grüsse steffen52

siehe grün:Hat auch keiner behauptet!

Habe nur Deine Frage beantwortet!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#60

RE: Typisch OST Typisch WEST

in DDR Zeiten 03.01.2015 22:12
von Freienhagener | 3.860 Beiträge

Der Unterschied zwischen Nord und Süd ist größer. Eigentlich ist der Unterschied zwischen Ost und West auch nur eine Frage der Region. Diese Unterschiede gab es schon ganz früher.
Bei den Nachgeborenen kann der Unterschied zwischen DDR und BRD sowieso nicht so nachwirken als bei uns.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557831 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen