#461

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:29
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von CAT im Beitrag #446
Zitat von Merlini im Beitrag #443
Diese Info stammt nicht von mir, sondern von jemanden der beruflich damit zu tun hat und mir einen sehr überzeugenden Eindruck macht, da er sehr akribisch arbeitet.

Ob eine UTM Koordinate 4-, 6-, 8-, oder 10-Stellig angegeben wird, hat nichts mit dem Kartenmaßstab, sondern lediglich mit der beabsichtigten Genaugkeit in der Ortsangabe zu tun. Die Angaben im UTM-Verfahren nennt man auch Planzeigerwerte, eine Ableitung von dem oftmals verwendeten Kartenplanzeiger, einem Maßstabgerät.
Grundsätzlich sind die Angaben in der Universalen-Transversalen-Mercatorprojektion auf ein Koordinatengitter im Dezimalsystem ausgelegt, welches in der global einmaligen Positionsbestimmung zunächst eine Zone von 15 Längengraden angibt (für die Tabelle wäre das die Zone 32 U), danach eine weitere Unterteilung in sogenannte 100-km-Quadrate vornimmt (in der Tabelle mit "NB" für das entsprechende Quadrat angegeben), dann das 1-km-Quadrat bezeichnet und letzlich bis auf den Zentimeter genau einen Kartenpunkt bestimmen kann.

Im Beispiel:
- 32U NB gibt ein bestimmtes 100-km-Quadrat an.
- 649 920 ist ein Punkt, der 64900 Meter von der Null-Linie des oben genannten 100-km-Qudrates in ostwertiger Richtung weist und seinen Schnittpunkt zum ostwärtigen Wert in 92000 Meter nördlicher Richtung von der Null-Linie des 100-km-Qudrates aufweist.

Das Verfahren orientiert sich dabei in keinster Weise an irgendwelchen Kartenmaßstäben, sondern lediglich am in das Kartenwerk eingezeichneten UTM-Koordinatengitter (1-km-Quadrate).

Der Hesselfuchs


So isses. Die Koordinaten in der Liste funktionieren auch nur mit dem betreffenden Kartenblatt. Ansonsten liegt man voll daneben. Ist genauso, als wenn einer Deutsch und der andere Englisch spricht. Die NATO, Bullerei und die Katastrophenschutz-Einheiten arbeiten mit diesem einheitlichen Koordinatensystem. Die GPS-Geräte und die digitalen Landkarten haben sehr viele unterschiedliche Koordinatensysteme. Gruß Uwe.



Leicht daneben.
Aber macht nichts.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#462

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:31
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #438
@Merlini - die Angaben auf dem Blattpapier stimmen also mit deinen Kenntniss der Objekte überein?
Der von dir genannte FP im SiA II - Dachsberg - wird nich angezeigt! Dafür aber ein BT-11 NNO Schwebda-Gr.Dachsberg ....

Die Unterlagen haben das Datum 26.März 1985, demnach müsste es Pionierarbeiten zwischen 1977-82 gegeben haben?
Adam - sagt ja hier im Thema, das ihm der FP nicht bekannt ist!

Thunderhorse hast Du in deinen Unterlagen dazu einen Eintrag zu Pionierarbeiten? Danke

.


Pionierarbeiten gab es jedes Jahr in allen Bereichen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#463

RE: SiA I bis IV - Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:39
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #319
Das Zeitfenster des Thema ist 1976 bis 1985/86 im GB Geismar/Hildebrandshausen.

Der GSZ 55/70 war also fast geschlossen vorhanden.




GSZ 70, die Variante GSZ 55 wurde dort nicht gebaut. Die bauloichen Unterschiede, hier lang:
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ndpost&p=307635
Ab 1983 dann der Aus- bzw. Umbau zum GSSZ I bzw. II.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 12:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#464

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:42
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #200
Hallo Hesselfuchs,
ich dachte mit der Minenräumung wurde zu meiner Zeit schon rechts vom Sauloch begonnen. Die Minen müssen ja noch aus den Fünfzigern gewesen sein. Die Stacheldrahtsperren waren auch sehr vergammelt.

rasselbock



Auweia!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#465

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Thunderhorse, Du musst dich doch nicht lustig machen, wenn einer mal daneben liegt. Stell doch einfach mal was rein was Du belegen kannst. Die meisten schreiben hier aus ihren Erinnerungen und da kommen auch mal Vermutungen mit vor. Wimre ist die Minensperre im Sauloch vom Typ 62 gewesen, also nicht aus den fünfziger Jahren.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 15:07 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#466

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:57
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #465
Hallo Thunderhorse, Du musst dich doch nicht lustig machen, wenn einer mal daneben liegt. Stell doch einfach mal was rein was Du belegen kannst. Die meisten schreiben hier aus ihren Erinnerungen und da kommen auch mal Vermutungen mit vor. Wimre ist die Minensperre im Sauloch vom Typ 62 oder 63 gewesen, also nicht aus den fünfziger Jahren.

Der Hesselfuchs



Typ 63 ah Ja!!!

Welche sollte es denn in den fünzigern gewesen sein?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#467

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 11:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hatte nichts von den Minensperren aus den fünfzigern geschrieben. Aber trotzdem gab es ja vor der Typ 62 schon Bereiche mit Holzkastenminen.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 31.01.2015 12:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#468

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:06
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #467
Ich hatte nichts von den Minensperren aus den fünfzigern geschrieben. Aber trotzdem gab es ja vor der Typ 63 schon Bereiche mit Holzkastenminen.

Der Hesselfuchs


Es gab keinen Typ 63.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#469

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die gemauerten Türme, welche als Füst benutzt wurden machten nicht den Eindruck , dass sie erst ab 72 gebaut wurden. Die waren 76 schon ganz schön marode. Ich meine die Türme am Ölberg über Volkerode SA 1, am Dachsberg SA 2 (der wurde nur noch sporadisch genutzt und war in schlechtem Zustand, da er durch die neue Füst BT 11 mit Bunker nicht mehr gebraucht wurde), bei Döringsdorf SA 3 und auf dem Karnberg SA 4.
Am Ölberg und am Dachsberg die wurden ersatzlos abgerissen. Bei Döringsdorf etwas in Richtung Trift ein Neubau und auf dem Karnberg vermutlich unmittelbar daneben ein Neubau. Im Sa 1 wurde der Neubau an der Hessellücke erstellt.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#470

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:10
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #469
Die gemauerten Türme, welche als Füst benutzt wurden machten nicht den Eindruck , dass sie erst ab 72 gebaut wurden. Die waren 76 schon ganz schön marode.
Der Hesselfuchs


Annehmen den Hinweis oder nicht, mir total egal!

Zu marode. 1989 in einer Kaserne der NVA, Baujahr 1985, war schon total rutergekommen.
Lag vielleicht an der Qualität der Bauausführung.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 12:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#471

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mir sind Deine Beiträge mittlerweile auch egal. Du scheinst ja alles zu wissen und das auch noch besser. Aber mit den Belegen dafür bleibst Du in der Deckung, Herr Oberlehrer.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#472

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:18
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #471
Mir sind Deine Beiträge mittlerweile auch egal. Du scheinst ja alles zu wissen und das auch noch besser. Aber mit den Belegen dafür bleibst Du in der Deckung, Herr Oberlehrer.

Der Hesselfuchs


Tja man kanns annehmen oder nicht.
Wer Belege braucht sollte dann selbst in Archive, aber kostet alles Geld und Zeit.

P.S.: Wie war denn die Ausführung der Dächer der gemauerten Türmchen?

Nice day.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 12:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#473

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern und PoP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 12:34
von mibau83 | 821 Beiträge

in den 50ern gab es nirgendwo an der grenze minen, auch nicht im sauloch.minen wurden erst anfang der 60er verlegt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#474

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 14:26
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #437
Hallo, ich zitiere mal meinen Insider:

Die UTM-Koordinaten in der Liste entstammen dem in den 1970 und 1980 er Jahren gebräuchlichen Koordinatensystem der Nato. Heute ist aber in den meisten Vermessungsprogrammen das UTM-Koordinatensystem WGS-84 in Anwendung.
Um nun die Koordinaten in der Liste im neuen WGS-84 korreckt auffinden zu können, müssen im Ostwert 100 m abgezogen und im Nordwert 200 Meter abgezogen werden. [...]

Bei der Übertragung der Koordinaten nach Google Earth wird es daher schwierig, da dort der WGS-84 Ellipsoid verwendet wird.
Mit dem European 1950 Ellipsoid kommen Stichproben ganz gut hin. Man müßte wissen, welcher Ellipsoid genau zugrunde liegt bei den eingestellten Daten.

Das Koordinatensystem ist das Eine, das Bezugssystem (Ellipsoid) das Andere. Vielleicht kann Utkieker ja noch etwas beitragen.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#475

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 15:55
von rasselbock | 452 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #464
Zitat von rasselbock im Beitrag #200
Hallo Hesselfuchs,
ich dachte mit der Minenräumung wurde zu meiner Zeit schon rechts vom Sauloch begonnen. Die Minen müssen ja noch aus den Fünfzigern gewesen sein. Die Stacheldrahtsperren waren auch sehr vergammelt.

rasselbock



Auweia!

Tut mir leid. Ich wusste nicht, dass 1961 die Mauer gebaut wurde!!! Darum konnten diese Minen ja nicht aus den Fünfzigern gewesen sein. Ich habe in meinem Beitrag nach den ,,Fünfzigern'' das vergessen. Darum bitte ich um Nachsicht.
rasselbock



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#476

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 16:02
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #474
Zitat von Merlini im Beitrag #437
Hallo, ich zitiere mal meinen Insider:

Die UTM-Koordinaten in der Liste entstammen dem in den 1970 und 1980 er Jahren gebräuchlichen Koordinatensystem der Nato. Heute ist aber in den meisten Vermessungsprogrammen das UTM-Koordinatensystem WGS-84 in Anwendung.
Um nun die Koordinaten in der Liste im neuen WGS-84 korreckt auffinden zu können, müssen im Ostwert 100 m abgezogen und im Nordwert 200 Meter abgezogen werden. [...]

Bei der Übertragung der Koordinaten nach Google Earth wird es daher schwierig, da dort der WGS-84 Ellipsoid verwendet wird.
Mit dem European 1950 Ellipsoid kommen Stichproben ganz gut hin. Man müßte wissen, welcher Ellipsoid genau zugrunde liegt bei den eingestellten Daten.

Das Koordinatensystem ist das Eine, das Bezugssystem (Ellipsoid) das Andere. Vielleicht kann Utkieker ja noch etwas beitragen.

Gruß
Ari





Internationales Ellipsoid
ED 50
WGS 72


"Mobility, Vigilance, Justice"
Ari@D187 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#477

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 16:39
von rasselbock | 452 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #442
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #441
Zitat von lutz1961 im Beitrag #438


Die Unterlagen haben das Datum 26.März 1985, demnach müsste es Pionierarbeiten zwischen 1977-82 gegeben haben?
@Adam - sagt ja hier im Thema, das ihm der FP nicht bekannt ist!

@Thunderhorse hast Du in deinen Unterlagen dazu einen Eintrag zu Pionierarbeiten? Danke
.



Welche Unterlagen, die eingestellte Liste der Türme?
Und welche Pio-Arbeiten, Errichtung Türme?



In diesem Thema wurde von einer FüSt (Ziegelbau)berichtet, die auf dem Dachsberg gestanden hat 1977, mit blick in das Friedatal!
Auf dem Dokument des BGS Mitte 1 wird aber nur von einem BT-11 gesprochen!

Das Mitglied @Adam schreibt aber, das er an diesen Turm keine Erinnerung hat, er war 1985 dort im Dienst!

deswegen an dich die Frage @Thunderhorse - weißt Du etwas von Pio-Arbeiten in diesem Bereich?

Die alte Füst (Ziegelbau) stand noch 1974 zu meiner Zeit. Wann der Abriss erfolgte, weiß ich nicht. Von einem BT11 hier ist mir nichts bekannt. Es stand ja dann später ein BT auf dem alten Bahndamm im Friedatal. 1974 existierte auch noch die Anlage 501dort.
rasselbock



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#478

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 18:26
von Kalubke | 2.294 Beiträge

Hier noch eine Ergänzung zur BT-Liste von @lutz1961 in #419:

Die Koordinaten sind im Format UTMREF ED50 angegeben Vor die Zahlen kommt noch die Planquadratangabe: 32UNB und hinter den Ost- und Nordwert noch jeweils zwei Stellen. Vollständig und damit digital verarbeitbar sehen sie dann wie folgt aus:

Nr viereck rund Ort GA UTMREF ED 50
1 SO Bhf. Eichenberg 32UNB6490092000
2 S Rimbach 32UNB6560088000
3 N Lindewerra - Junkerkuppe 32UNB6620086800
4 Lindewerra - Brücke 32UNB6590085300
5 S Lindewerra - Parkplatz B 27 32UNB6570084400
6 N Ellershausen - Kuhbrücke 32UNB6720084200
7 FüSt O Ellershausen - Führungspunkt 32UNB6770083900
8 Wahlhausen - Schwalbennest (Unterstand) 32UNB6820083100
9 NO Allendorf - Heuerkopf 32UNB6890083200
10 NO Allendorf - Schefflersgrund 32UNB6940082200
11 SW Dietzendorf - Straße 32UNB7040083100
12 S Sickenberg 32UNB7050082200
13 S Asbach 32UNB7190081500
14 FüSt V Volkerode - Ölberg 32UNB7530080100
15 W Volkerode - NO Schöne Aussicht 32UNB7350079000
16 S Volkerode - Hundeloch 32UNB7480077800
17 W Kella - Ort 32UNB7500076000
18 SO Kella - Str. Sperre Schwebda 32UNB7640075400
19 FüSt N Schwebda - Greifenstein 32UNB7760075300
20 NNO Schwebda - Großer Dachsberg 32UNB7820074800
21 SW Groß Töpfer - Gretchenkopf 32UNB7910075100
22 S Groß Töpfer - Bahndamm 32UNB7980075100
23 W Bebendorf - Tiefer Graben 32UNB8010074300
24 FüSt SO Bebendorf - Grenzweg 32UNB8120074000
25 SW Döhringsdorf 32UNB8130074300
26 SO Döhringsdorf - Keudelstein 32UNB8220074100
27 NO Wahnfried - Kohnstein 32UNB8480072000
28 Q Wahnfried - Katharinenberg 32UNB8650071500
29 FüSt OSO Wahnfried - Schafloh 32UNB8640070200
30 OSO Wahnfried - Schafloh 32UNB8640070200
31 SO Wahnfried - Wendehäuser Feld 32UNB8550069600
32 Kleintöpfer 32UNB8490067100
33 W Treffurt - Bahndamm 32UNB8470065700
34 O Heldra - Flusssperre 32UNB8480064700
35 SO Heldra Triftweg 32UNB8490063900
36 SO Grossburschla - KPP Hüneburg 32UNB8420063000
37 SO Grossburschla - Heldrastein 32UNB8370063300
38 SO Grossburschla - Heldraer Weg 32UNB8250065300
39 N Grossburschla - Feld (abgebaut) 32UNB8190066600
40 NW Grossburschla - Brühlsberg 32UNB8050066400
41 W Grossburschla - Schiefergrund ?


Habe mit den Koordinaten und TOP50 die folgenden Übersichtskarten erzeugt:





Gruß Kalubke



Adam, Elch78, Ari@D187 und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 18:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#479

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 18:50
von Elch78 | 501 Beiträge

Nr. 20 und 21 sind mir aus meiner Zeit völlig unbekannt (84/85).

Danke @Kalubke für's Einstellen der Karten!

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
Kalubke und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#480

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.01.2015 20:15
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #479
Nr. 20 und 21 sind mir aus meiner Zeit völlig unbekannt (84/85).

Danke @Kalubke für's Einstellen der Karten!

Elch


Lese mal Bitte bevor Du Antwortest, dieses Dokument wurde im März 1985 erstellt - ich Denke da warst Du schon Zuhause 1 Monat?

@kalubke - Danke und hier mal mein Test:

30 OSO Wahnfried - Schafloh 32UNB8640070200
der Punkt liegt ca. 50 Meter neben der FüSt 3.GK Treffurt und hilft vielleicht noch einiges in Google anzupassen.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 20:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DS. - Nummer / Siegelnummer
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
2 29.08.2014 23:11goto
von Nick • Zugriffe: 409
schon wieder, Bataillon Sicherung im GR - 24
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
17 27.06.2014 12:35goto
von EK82I • Zugriffe: 995
Militärputsch Nummer 19 in Thailand
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
32 25.05.2014 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 868
Bataillons- oder Kompaniesicherung im Grenzabschnitt 5.6 und 7
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
6 02.01.2014 09:27goto
von Udo • Zugriffe: 596
Staatsfeind Nummer 1
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
9 15.02.2013 20:28goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 412
Wo kommt der GAZ69 her? Taktische Nummer deuten.
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Patrick
13 19.09.2012 09:11goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Habe ich das Babyfon erfunden?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
9 11.05.2010 20:56goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 2486

Besucher
14 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 960 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen