#241

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 18:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Rasselbock, wie schon mal geschrieben, der Holz BT am Lindenberg hat nicht mehr gestanden nur den Standort konnte man noch erkennen. Eine Stellung kenne ich dort auch nicht. Den weisen Weg haben wir oft benutzt.

Die Stellung am Hang Straße Schwebda kenne ich noch, war ganz gut gemacht und ausgerüstet.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#242

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 18:49
von lichtetanne | 57 Beiträge

Diese Stellung könnten die GAK genutzt haben die waren doch oft Freundwärts in der gegend unterwegs


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#243

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 18:50
von Hansteiner | 1.406 Beiträge

Wir haben solche Stellungen selber gebaut.
Bei der B- Stelle auf dem Sturzlider- Berg, wurden einige "Bauleute" ausgeplant aus der Sicherung und diese führten dann die Bauarbeiten aus.
Alles in Handarbeit, aber Zeit hatten wir ja. Und die Beteiligten brauchten keinen GD zu machen- was will man mehr.

H.



rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#244

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 19:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei unserer Heeresleitung waren Stellungen immer etwas suspekt. Die verleiten zum unterkriechen bei schlechtem Wetter oder gar zum schlafen. Genauso verpönt waren ja die Luftis. Der Posten hat sich zu bewegen und nicht zu sitzen!!!

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#245

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 20:02
von lichtetanne | 57 Beiträge

Das war nicht bloß bei deiner zeit so das war auch bei meiner zeit so vor allen das Luftkissen haben die gar nicht gern gesehen bzw wenn du im Wintter dann noch die Oma mit hattest zum Gesicht wärmen . Dann gabs ja noch den Spirituskocher und die Büchse die man im Gebiet warm gemacht hat und noch solche kleineen Dinge die den GD etwas angenehmer gemacht haben


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#246

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 20:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Habe zu dem PG Sickenberg noch eine Begebenheit die ich schon mal angedeutet habe. Bevor der BT 6 stand haben wir uns Tagsüber meist am Waldrand des Lindenberges aufgehalten. Durch das neue GMN ist da oben die Sprechstelle entfallen, also musste Verlängerungskabel gezogen werden. Ich hatte immer zwei lange Kabel auf dem Auto und wollte es durch die Strebe des A Mastens über den Hohlweg spannen. Mein alleswissender PF sagte das tun wir nicht. Du ziehst das Kabel hoch, und ich lege rechts und links der Straße zwei Steine drauf. Gesagt getan. Nach einiger Zeit hören wir jemanden fluchen und sehen dann den ABV ins Dorf laufen. Der hatte sich an unserem Kabel mit seiner Schwalbe gestreckt und blutete am Arm. Wir wurden erst mal abgelöst und auf die GK beordert. Nach unserer Aussage war der Fall erledigt, also gehe ich davon aus das der ABV überlebt hat.

Der Hesselfuchs


MHL-er, rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#247

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 20:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei der aus der Karte ersichtlichen Engstelle hatte ich immer meine Bedenken wenn da ein LKW für den Konsum dort entlang gefahren ist. Da hätte man vom Lindenberg oben keinen Stich gesehen wenn da eine nah an den Zaun gefahren wäre, eine Leiter angestellt und getürmt wär. Schießen hätte man da nicht können. Außer den LKW zur Versorgung und wenigen PKW der Einwohner kam da nur noch die Post und der Bus gefahren. Ansonsten war da kaum Verkehr.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#248

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 00:48
von lutz1961 | 404 Beiträge

Ihr schreibt so schön von innerhalb des Zaunes, bekommt ihr zusammen auch noch den GSZ und die Tore hin, welche im Abschnitt waren - bezogen bis 1981 - Tore und später der Grenzsignalzaun ( GSZ) .

Danke @elcramo wäre dabei eine große Hilfe!


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#249

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 11:18
von rasselbock | 450 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #244
Bei unserer Heeresleitung waren Stellungen immer etwas suspekt. Die verleiten zum unterkriechen bei schlechtem Wetter oder gar zum schlafen. Genauso verpönt waren ja die Luftis. Der Posten hat sich zu bewegen und nicht zu sitzen!!!

Der Hesselfuchs

Stimmt. Diese Stellungen wurden auch oft unbrauchbar gemacht. Zu mindestens wurde es versucht. Luftkissen wurden bei uns ab und an ,,eingesammelt''.
Bei irgend einer Feier im Kompaniegelände mit Offiziersangehörigen rutschten dann die Offiziersplagen auf unseren Luftkissen den kleinen Hang links von der Waschrampe runter. Dies veranlasste uns natürlich dafür zu sorgen, dass den Luftis die Luft ausging. Zur Entlassung hätte ich das Luftkissen ehe nicht mehr gebraucht.
rasselbock



zuletzt bearbeitet 16.01.2015 14:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#250

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 11:23
von rasselbock | 450 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #248
Ihr schreibt so schön von innerhalb des Zaunes, bekommt ihr zusammen auch noch den GSZ und die Tore hin, welche im Abschnitt waren - bezogen bis 1981 - Tore und später der Grenzsignalzaun ( GSZ) .

Danke @elcramo wäre dabei eine große Hilfe!

Hallo Lutz 1961,
da sieht es bei mir im Gedächtnis leider noch dunkler aus. Es wurde ja immer viel an der Grenzsicherung verändert. Aber ich denke Merlini bekommt auch das noch hin. Ich bin da optimistisch.
rasselbock



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2015 14:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#251

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 11:31
von Hansteiner | 1.406 Beiträge

Bei den Schilderungen sollte immer die Dienstzeit beachtet werden.
Ständige Bauarbeiten an den signaltechnischen Anlagen macht eine zeitliche Eingrenzung besonders wichtig !

VG H.



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#252

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 17:28
von elcramo | 64 Beiträge

@Lutze Also, als ich im August 1989 aufgehört hatte, dachte ich doch nie im Leben, dass ich den Abschnitt überhaupt einmal wiedersehe. Jetzt sind über 25 Jahre vergangen und das Vergessen ist ganz schön groß. Man verdrängt ja unnötiges Wissen eigentlich, um neuem Platz zu machen. Obwohl ich damals in den 3 Jahren auf der Kompanie die Karten für den KC und die Führungsstelle gezeichnet hatte. Habe damals lange Nächte mit Skripent und Lineal zugebracht.
Also wenn ich eine Karte vom Abschnitt vor mir hätte, würde mir wahrscheinlich der Standort des einen oder anderen BT's oder Bunker's oder auch von Toren einfallen. Aber die genaue numerische Bezeichnung der Postenpunkte und Tore....
Wenn ich von manchen hier lese, was die alles noch wissen.... Entweder ein super Gedächtnis oder Aufzeichnungen.
Auch die Dienstzeiten von den einzelnen Usern hier bedingen schon unterschiedliches Wissen. Ich sage nur Batallions- oder Kompaniesicherungen oder die Veränderung von Grenzabschnitten....

Kann man noch solches Kartenmaterial bekommen? Wenn ja, wo?


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#253

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 17:45
von rasselbock | 450 Beiträge

Hallo elcramo
von einem Wechsel von Bat - zu Kompaniesicherung wusste ich auch nichts. War ja glaube ich nach meiner Zeit 1974.
rasselbock



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#254

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 18:03
von lichtetanne | 57 Beiträge

Zu meiner Zeit 1980 / 1981 im April war auch noch Battalions Sicherung


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#255

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 18:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Heute noch eine Karte von der Hessel.

Der Hesselfuchs

Der PP 18 Hessel war mein Stamm PG im SA 1 . Dort war ich mal viele Nächte bei verstärkter Grenzsicherung von 18 bis 06 hintereinander. Der PP 17 Hesselkopf gehörte mit zu dem PG. Am Hesselkopf begann der Kolonnenweg und ging bis zum Grenzeck. Zwischen dem Hesselkopf und Sickenberg gab es noch keinen Kolonnenweg und auch die Verbindung vom Grenzeck runter nach Kella gab es noch nicht. PG Hessel war immer Mot Posten, meist am PP 18 als SiP und erst nach Genehmigung der Füst mal eine Grenzstreife zum Hesselkopf und dem Grenzeck. Dort oben auf der Gobert befand sich ein doppelter Stacheldrahtzaun. Könnte Minensperre 62 gewesen sein. Die alten Holzkastenminen gab es aber nicht mehr.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.01.2015 18:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#256

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 18:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Bezeichnung Wegespinne Rachelsberg kenne ich aus meiner Zeit. Die Stelle wurde auch Hessellücke genannt und bekam im Zusammenhang mit der Anlage 501 auf der Gobert auch die neue Füst. Muss im Sommer 77 also nach meiner Entlassung gewesen sein. Wahrscheinlich wurde da auch der Signalzaun von Sickenberg bis zum Hesselgut und der Kolonnenweg von Sickenberg bis zur Hesselkuppe gebaut

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#257

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 19:14
von Adam | 145 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #255
Heute noch eine Karte von der Hessel.

Der Hesselfuchs

Der PP 18 Hessel war mein Stamm PG im SA 1 . Dort war ich mal viele Nächte bei verstärkter Grenzsicherung von 18 bis 06 hintereinander. Der PP 17 Hesselkopf gehörte mit zu dem PG. Am Hesselkopf begann der Kolonnenweg und ging bis zum Grenzeck. Zwischen dem Hesselkopf und Sickenberg gab es noch keinen Kolonnenweg und auch die Verbindung vom Grenzeck runter nach Kella gab es noch nicht. PG Hessel war immer Mot Posten, meist am PP 18 als SiP und erst nach Genehmigung der Füst mal eine Grenzstreife zum Hesselkopf und dem Grenzeck. Dort oben auf der Gobert befand sich ein doppelter Stacheldrahtzaun. Könnte Minensperre 62 gewesen sein. Die alten Holzkastenminen gab es aber nicht mehr.

Der Hesselfuchs


hallo hesselfuchs,

zu meiner zeit 85-86 war dann überall kolonnenweg verlegt,bin die strecke einigemal gelaufen,k6 kontrolle,oder kürzere postenstrecken,

vg adam


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#258

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 19:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Hänge am Rachelsberg und zur Hesselkuppe waren alle mit Stacheldraht in unterschiedlichen Höhen von Baum zu Baum "vermint". Dort wäre kein GV oder keine KS geräuschlos runter gekommen. Als SiP konnte man ja nicht vom Fahrzeug weg und wir mussten ja auch ständig am GMN erreichbar sein. Den Weg von Asbach hatten wir dann immer mal mit einem SP1 gesichert.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#259

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 19:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die alte Füst stand ja außerhalb des GSZ am Ölberg/Eselstieg. Ich habe sie nicht eingezeichnet, da ich die genaue Stelle auf der Karte nicht finde. Daneben war ein GSZ Tor und innerhalb des GSZ war gleich eine Hundelaufanlage. Es war bestimmt das einzigste Tor zwischen dem Tor am Hesselgut und dem Tor an der Lourdeskapelle bei Volkerode.

Der Hesselfuchs


Adam und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#260

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 16.01.2015 22:26
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von elcramo im Beitrag #252
@Lutze Also, als ich im August 1989 aufgehört hatte, dachte ich doch nie im Leben, dass ich den Abschnitt überhaupt einmal wiedersehe. Jetzt sind über 25 Jahre vergangen und das Vergessen ist ganz schön groß. Man verdrängt ja unnötiges Wissen eigentlich, um neuem Platz zu machen. Obwohl ich damals in den 3 Jahren auf der Kompanie die Karten für den KC und die Führungsstelle gezeichnet hatte. Habe damals lange Nächte mit Skripent und Lineal zugebracht.
Also wenn ich eine Karte vom Abschnitt vor mir hätte, würde mir wahrscheinlich der Standort des einen oder anderen BT's oder Bunker's oder auch von Toren einfallen. Aber die genaue numerische Bezeichnung der Postenpunkte und Tore....
Wenn ich von manchen hier lese, was die alles noch wissen.... Entweder ein super Gedächtnis oder Aufzeichnungen.
Auch die Dienstzeiten von den einzelnen Usern hier bedingen schon unterschiedliches Wissen. Ich sage nur Batallions- oder Kompaniesicherungen oder die Veränderung von Grenzabschnitten....

Kann man noch solches Kartenmaterial bekommen? Wenn ja, wo?



Karten kann man beziehen über Erfurt - die haben das Materiel vor Ort !
Aber es reicht schon, wenn man es ungefähr bezeichnen kann @CAT hatschen sehr viel dazu beigetragen. Danke

Bezeichnung oder Namen, kein muss ...aber wo ein Tor war und wie der GSZ verlief.

Vergangenheit, hm 2008 hatte ich das erste Mal wieder berührtung zur Vergangenheit. Und es ist erstaunlich, was das Langzeitgedächniss so vorholt!
Versuchen wir es ob Du helfen kannst, 1986-89 Verlauf des K2

Danke


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DS. - Nummer / Siegelnummer
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
2 29.08.2014 23:11goto
von Nick • Zugriffe: 409
schon wieder, Bataillon Sicherung im GR - 24
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
17 27.06.2014 12:35goto
von EK82I • Zugriffe: 995
Militärputsch Nummer 19 in Thailand
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
32 25.05.2014 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 868
Bataillons- oder Kompaniesicherung im Grenzabschnitt 5.6 und 7
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
6 02.01.2014 09:27goto
von Udo • Zugriffe: 592
Staatsfeind Nummer 1
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
9 15.02.2013 20:28goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 412
Wo kommt der GAZ69 her? Taktische Nummer deuten.
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Patrick
13 19.09.2012 09:11goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Habe ich das Babyfon erfunden?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
9 11.05.2010 20:56goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 2486

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen