#221

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 10:56
von Commander | 1.056 Beiträge

Moin,
wenn ich mir die Karte von Treffurt so ansehe,fallen mir die "Mustergüter" ein.Auf der Karte müßten das die 2kleinen Punkte links an der B250 sein.Die konnten wir von Großburschla aus sehen.Standen auf einer Anhöhe u.hatten die selbe Bauart.Kennt Ihr die auch?

Gruß C.



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#222

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 11:04
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Das müsste eigentlich der alte Holz-BT aus den 50zigern gewesen sein, oder irre ich mich


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
rasselbock und Elch78 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2015 11:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#223

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 19:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Harsberg, dort stand 76/77 ein BT 11. Auf einem Luftbild der 80 iger Jahre finde ich dort gar keinen BT mehr Holz BT hatten wir keine mehr. Wimre hat der BT 11 sogar auf dem Bahndamm gestanden oder vielleicht doch knapp daneben.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#224

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 19:28
von lichtetanne | 57 Beiträge

In Treffurt stand kein Holz - BT mehr es Stand ein BT 9 aber runde Ausführung . Es wurden im Bereich der Werra auch oft arbeiten von einer Kiesgrube abgesichert die kamen immer mit einer Kleinbahn und haben da Kies aus dem bereich der Werra gebaggert .


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#225

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 19:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Lichte Tanne, bitte noch nicht alles verraten, Treffurt ist erst morgen dran.

Danke

Der hesselfuchs


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#226

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 20:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Commander, die Güter kenne ich auch vom sehen. Wimre war aber direkt hinter der Sperre ein Feuchtgebiet. Jedenfalls hat dort eine Menge Schilf gestanden.


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#227

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 13.01.2015 22:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo rasselbock, nochmal zu Kleintöpfer. Zu meiner Zeit war da GSZ und bei der Straße natürlich ein Tor, an welchem wir immer die LPG Bauern rein und raus gelassen haben. Wimre sind wir außerhalb vom GSZ dann eine Schotterpiste über den Berg in Richtung Treffurter Straße gefahren. Dort standen nochmals Schlagbäume.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#228

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 16:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Heute bin ich nun im letzten PG des Bataillon Geismar/Hildebrandshausen.

SA 4 4. GK Treffurt

Treffurt Werra - Der Kolonnenweg hörte kurz nach der Straßenquerung auf und dann gab es nur eine unbefestigte Piste bis zur Werra. Der Bahndamm war unmittelbar vor der Sperre eingeebnet. Die Heutige Brücke (Blaues Wunder ) gab es noch nicht, nur eine Netzsperre, welche aber auch an einer Seite gekappt war. Innerhalb des Schutzstreifens gab es eine bewirtschaftete Kiesgrube. Diese wurde über eine Feldbahn betrieben. Dafür gab es ein extra GSZ Tor an dem leider keine GMN Sprechstelle war. Auch landwirtschaftliche Nutzflächen waren im Abschnitt. Trotz des BT 11 war das PG sehr unübersichtlich. Der Bahndamm ist mehrer Meter hoch und wirkte wie eine Sichtschutzwand. Die mit Wasser gefüllten Restlöcher der Kiesgrube waren am Ufer mit Weiden und Gestrüpp zugewachsen. Von einer Sicherung mit nur einem Posten konnte eigentlich keine Rede sein.

Der Hesselfuchs


Elch78, Adam und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#229

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 16:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das PG Treffort war Mot Posten und dort war ich öfters. Zum Glück nur einmal in der Frühschicht. Die Kiesgrube befand sich zwischen dem Bahndamm und der Werra und war so gut wie nicht einsehbar. Beim Einlassen der Arbeiter für die Kiesgrube hatte ich gleich ein richtiges Aha Erlebnis. Da hatte nicht einer einen Passierschein oder einen Personalausweis mit. Da habe ich die ganze Truppe vorläufig fest genommen und die A Gruppe von Treffurt über Funk angefordert, da aus welchen Gründen auch immer an dem Tor kein GMN verfügbar war. Das gab ein Hallo. Die haben mich vielleicht belegt. Wir sind doch alle FGH und das hat ein Nachspiel. Ich habe mich nicht beirren lassen und alle der A Gruppe übergeben.
Nach der Schicht musste ich zum Rapport. Erst wollten sie mir eine Überbraten und dann mussten sie doch zugeben, dass ich nur die bestehenden Festlegungen durchgesetzt habe. Da ich für ein erneuten Einsatz in dem PG das gleiche Prozedre angekündigt habe, kam ich nur noch Nachts dort zum Einsatz. Das kam mir gelegen. Dort konnte mich keine KS überraschen. Durch die Unübersichtlichkeit und Größe des PG konnte man als Grenzstreife kaum für eine Flucht verantwortlich gemacht werden.

Der Hesselfuchs


Elch78, Adam und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#230

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 16:54
von rasselbock | 453 Beiträge

Man kann wirklich über diese Zeit ein Buch schreiben. Erlebnisse gab es ja genug. Ich musste auch mal Feldarbeiten am GSZ Tor ,,sichern''. Es war kalt und regnerisch. da dachte ich mir ein kleines Schnäpsli zum aufwärmen wäre das Richtige. Nach einer kurzen Absprache mit dem Traktorfahrer brachte Dieser uns eine Pulle Nordhäuser zum aufwärmen mit. Mein Posten, ein Bauer war trinkfest, mir ist der gute Tropfen leider gar nicht bekommen. Abends beim Einsammeln der Posten hat man mich auf den LO bugsiert. Dort hing ich nur an der Reling und reiherte was das Zeug hielt. Dies war mir eine Lehre.
Ich hatte auch mal an einem Tag alle Meldungen verschlüsselt nach Postentabelle an die Füst. gemeldet. Nach Dienstschluss konnte ich mir was anhören.
Ich glaube, ich hätte auch so wie Du gehandelt.
rasselbock



MHL-er, Elch78 und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#231

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 17:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Meine letzte Schicht war eine KS mit dem ZF. Wimre war es eine Frühschicht mit K 6 abfahren. Als wir an der Werra angekommen waren und mein ZF eine Rundumsichtung machte, habe ich meine PF Balken abgeschnitten mit dem Kolben der Kaschi drei Kreuze in den K 6 geritzt und die PF Balken hineingelegt. Gesagt hat er nichts, aber wenn blicke töten könnten? Der K 6 wurde wieder in Ordnung gebracht und dann ging es nordwärts.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#232

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 18:48
von lichtetanne | 57 Beiträge

Ich hatte die letzte Schicht auf den BT in Treffurt da hat mich dann der Kommandeur Sia ZF Baierl hat mich dann so gegen 17.30 Uhr losgeschickt rüber zu einen anderen PP und da sollte ich mich dann wieder melden aber er hat wahrscheinlich gedacht ich schaffes nicht bis 18.00 Uhr . Aber ich war mit meinen Posten zur Zeit da das ich mich da abmelden konnte um 18 .00 Uhr und meine 3 Kreuze auf dem K 6 machen konnte und meine 18 Pfennige hinter mir schmeißen konnte . Meine Kragenbinde habe ich damals auf dem BT in Treffurt oben reingeschoben mit meiner Innschrift


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#233

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 19:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kann sich denn irgendjemand erinnern, bis wann die Kiesgrube betrieben wurde? Ich kann auf Bildern Mitte der 80 iger Jahre keinen BT mehr finden. Vielleicht haben sie nach dem Rückbau des BT 11 keinen neuen BT gebaut, da die Kiesgrube nicht mehr benutzt wurde.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 14.01.2015 19:07 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#234

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 19:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich muss aufpassen, dass ich mich nicht zu oft bedanke. Das ist schon einigen ins Auge gestochen.

Der Hesselfuchs


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#235

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 14.01.2015 22:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Morgen beginne ich noch mal an der RTL und stelle die Karten ein, die ich am Anfang dieses Themas noch nicht hatte. Sollte sich jemand noch einen Kartenauschnitt von einer Besonderen Stelle wünschen, dann bitte bei mir anfragen oder hier rein schreiben.

Wenn ich wieder erwarten irgendwo einen Fehler drin habe, dann bitte ich um Rückantwort, damit es korrigiert werden kann. Wie schon geschrieben die angegebenen PP , BT und Füst sind ohne Koordinaten eingetragen, aus persönlichen Erinnerungen und Luftbildern übernommen.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#236

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 03:50
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #233
Kann sich denn irgendjemand erinnern, bis wann die Kiesgrube betrieben wurde? Ich kann auf Bildern Mitte der 80 iger Jahre keinen BT mehr finden. Vielleicht haben sie nach dem Rückbau des BT 11 keinen neuen BT gebaut, da die Kiesgrube nicht mehr benutzt wurde.

Der Hesselfuchs


Der BT-11 (9-Ringe) stand bis zum Ende, zu finden auf den Bildern zur GK Treffurt.
Der BT-9 am "Blauen Wunder" stand bis zum Ende.

All das findet man auf einer Webseite zum GKdo Süd und Kommando NVA, wenn vorhanden bis 1961 mit allen Informationen und Gliederungen.
Aber das was ihr hier, teilweise im Dialog schreibt kann man nicht ohne zu Schmunzeln Lesen.

Danke für eure beider Zeilen aus der Vergangenheit.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#237

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 07:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Beginnend an der RTL stelle ich nun noch Kartenausschnitte ein, welche ich erst in den letzten Tagen angefertigt habe.


Die schwarze Linie am Waldrand des Lindenberges müsste der Weiße Weg sein der von Sickenberg kommt und kurz vor Asbach dann auf die Straße mündet. Diese Stelle nannte sich wimre Aufgang weißer Weg und dort war bei verstärkter grenzsicherung immer der Zwischenpsten eingesetzt.

76/77 haben in Sickenberg und Asbach nur die beiden BT 6 gestanden. Die neuen BT 9 sind erst einige Jahre später als Ersatz gebaut worden. Der BT 6 in Sickenberg ist im Sommer 76 gebaut worden.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.01.2015 07:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#238

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 08:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo lutz 1961, ich habe auf den Luftbilder noch mal nachgesehen. Der BT an der Werra steht aber am anderen Ufer und nicht mehr im SA 4 und der BT 11 der neben dem Bahndamm stand ist definitiv nicht mehr drauf. Die Luftbilder sind zwischen 82 und 86 entstanden. Wie finde ich denn die Bilder in der Galerie am schnellsten. Hat ja leider keine Suchfunktion. Wer hat die den Eingestellt und wann???

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.01.2015 08:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#239

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 08:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Obwohl ich ja öfters in Sickenberg war, haben wir mit dem rechten Nachbarposten GR Heiligenstadt keine Kontakte gehabt. Die einzigsten Kontakte hatten wir an dem Schlagbaum wenn wir über Dietzenrode in den Abschnitt fahren mussten. Das war aber sehr selten, eigentlich nur wenn die Straße von Weidenbach durch den Wald nach Asbach wegen Schnee oder Eis gesperrt war.

Der Hesselfuchs


rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#240

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 15.01.2015 15:25
von rasselbock | 453 Beiträge

Die schwarze Linie am Waldrand des Lindenberges müsste der Weiße Weg sein der von Sickenberg kommt und kurz vor Asbach dann auf die Straße mündet. Diese Stelle nannte sich wimre Aufgang weißer Weg und dort war bei verstärkter grenzsicherung immer der Zwischenpsten eingesetzt.

76/77 haben in Sickenberg und Asbach nur die beiden BT 6 gestanden. Die neuen BT 9 sind erst einige Jahre später als Ersatz gebaut worden. Der BT 6 in Sickenberg ist im Sommer 76 gebaut worden.

Der Hesselfuchs


Hallo Hesselfuchs,
diesen Weg am Waldrand bin ich damals von Asbach nach Sickenberg gelaufen. War eine gute Deckung und man hatte eine gute Sicht. Diese Stellung (eine Art Unterbau - PP3?) am Lindenberg in Sickenberg auf der Höhe des Weisen Weges wirst du wohl nicht mehr kennen. Dies war ein kleiner Unterstand mit Sitzgelegenheit, guten Ausblick auf Sickenberg und die Grenze. Ich frage mich immer, wer wohl diese Stellungen (zb. auch die Stellung am Hang Str. Schwebda) erbaut hat. Denn während des Grenzdienstes ist es doch schwer möglich?
Und weiter oben stand noch ein großer alter Holzwachturm. Da war die Sicht noch besser, aber der Weg im Ernstfall zur Grenze zu weit.
Von der Nachbarkompanie rechts habe ich nie jemand gesehen.
rasselbock



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.01.2015 18:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DS. - Nummer / Siegelnummer
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
2 29.08.2014 23:11goto
von Nick • Zugriffe: 413
schon wieder, Bataillon Sicherung im GR - 24
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
17 27.06.2014 12:35goto
von EK82I • Zugriffe: 995
Militärputsch Nummer 19 in Thailand
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
32 25.05.2014 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 868
Bataillons- oder Kompaniesicherung im Grenzabschnitt 5.6 und 7
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
6 02.01.2014 09:27goto
von Udo • Zugriffe: 596
Staatsfeind Nummer 1
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
9 15.02.2013 20:28goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 416
Wo kommt der GAZ69 her? Taktische Nummer deuten.
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Patrick
13 19.09.2012 09:11goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Habe ich das Babyfon erfunden?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
9 11.05.2010 20:56goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 2486

Besucher
27 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 3318 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14368 Themen und 557865 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen