#21

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 11:49
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #16
Ich brauchte nicht zu klettern. Meine Abneigung gegen alle, die freiwillig bei der Truppe waren, ist hinreichend bekannt gewesen. Außerdem suche ich mir nicht nur meine Freunde selber aus und Nutten gehören definitiv nicht dazu.

Der Hesselfuchs

Mit Freundschaft hätte das auch nicht unbedingt was zu tun gehabt. Ansonsten fällt es mir schwer Dir zu glauben, dass im Fall der Fälle Deine Abneigung gegen Freiwillige Dein eventuelles Stangenfieber unterdrückt hätte.Es widerspräche meiner gesamten Lebenserfahrung. Wenn diese Ablehnung gegenüber Frauen mit entsprechender Veranlagung, in dem Fall wohl sogar noch kostenfrei, so im Ehrbegriff der Männer verankert wäre, wo kommen dann wohl die Millionenumsätze des entsprechenden ältesten Gewerbe der Welt her?
Sich bei solchen Frauen etwas "Entspannung" besorgen und sie gleichzeitig zu verachten, es ist für mich eine der übelsten Charaktereigenschaften von uns Männern. Aber das ist wohl ein anders Thema.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Kulmbachpolier hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 11:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gibt auch genug Leute die Rauchen und übermäßig Alkohol trinken. Ich brauche das nicht und wenn alle im Winter in die Elbe springen springe ich nicht mit. Ein wenig Individualismus sei doch gestattet???

Der Hesselfuchs


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 11:57
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Ein bisschen leid tust Du mir aber schon, wegen Deinem "Individualismus"


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#24

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 12:14
von Rainman2 | 5.757 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #18
Zitat von Rainman2 im Beitrag #5
Mal ein paar kleine Anmerkungen:

1. Naja, der Titel:
Es hätte richtig heißen müssen: "Was wohl aus Genossin Leutnant geworden ist?

ciao Rainman

Moin,

ich dachte nur wenn die Partei mit im Spiel war





Hallo @Schlutup ,

darauf gibt es ein kurzes, militärisches: Nö!
Genosse oder Genossin war die Anrede bei den Streitkräften der DDR, unabhängig von der Parteizugehörigkeit. Jeder Soldat war per Dienstvorschrift mit "Genosse Soldat" anzusprechen. Auch eine parteilose Küchenfrau konnte im Zweifel mit "Genossin Zivilbeschäftigte" angesprochen werden. Ob sie sich dann angesprochen gefühlt hätte, steht auf einem anderen Blatt. Ich habe das, glaube ich, nie probiert. Wenn es dringend war, rief man: "Riiiiitaaaaa!!!" (oder den entsprechenden Vornamen). Das wirkte immer.

Im Übrigen habe ich mal irgendwann an der Offiziershochschule aufgeschnappt, dass die Quote an Mitgliedern der SED bei Berufsoffizieren der Grenztruppen Ende der 70er Jahre bei 98 Prozent gelegen haben soll (Keine Gewähr! Aber wahrscheinlich). Insofern hätte bei Offizieren "Genosse" sogar in zweifacher Hinsicht gestimmt.

ciao Rainman


Nochmal so als Admin geschrieben: An unsere Lords Plastehelmchen und Individualismuskritiker - Ihr denkt bitte dran, dass das hier nicht das Thema ist?! Danke für die Aufmerksamkeit!


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 12:34
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #24
(...)

Nochmal so als Admin geschrieben: An unsere Lords Plastehelmchen und Individualismuskritiker - Ihr denkt bitte dran, dass das hier nicht das Thema ist?! Danke für die Aufmerksamkeit!



Zitat von utkieker im Beitrag #12
Ich weiß nicht, ob es ein Gerücht ist aber es hält sich hartnäckig die Behauptung es hätte Stahlhelme aus Kunststoff gegeben, welche besonders beim Wachregiment verbreitet waren?!?!
Gruß Hartmut!

Gleichwohl ist die Idee faszinierend, dass man Stahl aus Kunststoff herstellen kann.... Dieser Kunststahl eignet sich offenbar nicht für Waffen und schwere Geräte.
Theo


nach oben springen

#26

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 12:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es ist doch gut so das nicht alle die selben Hobbys haben. Meine Lebensqualität messe ich nicht am Alkoholkonsum, Zigarettenverbrauch und diversen 6 uellen Erlebnissen.

Der Hesselfuchs


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 12:51
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Ihr habt scheinbar alle keine richtige Ahnung.

Frau Leutnant war gar nicht Frau Leutnant, sondern Genosse/Genossin Leutnant, um das mal klarzustellen.

... und wie geheimen Quellen zu entnehmen ist, ersparte man es der jungen Dame während eines militärischen Zeremoniells ihren zur Grundausrüstung gehörenden Stahlhelm tragen zu müssen, weil selbst betonköpfige Altvordere es kaum hätten ertragen können ein so bezauberndes Wesen (zumindest rein äußerlich) unter einem Stahlhelm verstecken zu müssen.
Zudem beförderte die Stahlhelmbefreiung und das damit offene Zurschaustellen ihrer Frisur die im Einklang mit Weltniveau stehende Subventionspolitik in der DDR, welche sich bis hin ins Friseurgewerbe erstreckte.
Leider fielen der in öffentlichen Kreisen unbekannten Jungoffizierin die Wendeereignisse in beruflicher Hinsicht dermaßen auf die Füße, dass ihr nur noch ein Ausweg blieb, um ihr weiteres Dasein zu fristen.
Als sozusagen geschlagene Ritterin unternahm sie einen letzten Versuch, doch noch in einer ihr fremden/neuen Welt ein Bein auf die Erde zu zerren und diente sich ob ihrer einst noch frischen körperlichen Attribute verschämt dem Slogan "Sex sells" an, um zumindest als Vorbild für eine Art Gipsabklatsch zu dienen, der unter Beweis stellt, dass auch Frauen in ihrer Berufsoffizierslaufbahn dazu geeignet waren, sich so eine Schüssel über die systemkonforme Birne zu ziehen.

Jüngst haben blutjunge Neoarchäologen, die alles vor der Mobiltelefon-Ära Stattgefundene als zwingend antik auffassen, ohne sich die Finger schmutzig zu machen, in einem Museum konspirativerweise folgendes Beweisstück aufgetan:


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#28

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 23.12.2014 15:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Na mit so einer Genossin wäre man doch mal gerne in den Grenzdienst gegangen.
Da wäre mir sogar die Ansprache egal,wäre bestimmt ein guter "Genosse" im Grenzdienst gewesen.
Man hätte so schön "aufklären" können und Nachwuchs für die GT wäre so auch geschaffen worden,....garantiert .......

Mir ist solch hübsche Soldatin leider nie über den Weg gelaufen,jedenfalls nicht in der DDR.
Da bekam ich nicht eine solcher Grazien zu Gesicht.
Kannte nur die Typen mit dem Y-Chromosom.....
Aber auf die stand/steh ich in einer gewissen Beziehung nicht so........

ek40


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 00:18
von turtle | 6.961 Beiträge

Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?
Ich kenne die Dame nicht. Daher ist es mir total egal was aus ihr geworden ist. Bin mir aber sicher Frau oder Genossin Leutnant ist sie nicht mehr.


nach oben springen

#30

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 00:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #29
... Bin mir aber sicher Frau oder Genossin Leutnant ist sie nicht mehr.

Deswegen nannte sie sich auch Ehemalige ... die Ehemalige stellt sich vor


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Wahlhausener, Rainman2, eisenringtheo, Schlutup und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 00:59
von turtle | 6.961 Beiträge

Nu sage mal, führst Du eine Stichwort Datei? Wie hast Du das sonst ausgegraben? Und ich dachte schon ich bin so gut das ich gedacht habe sie ist kein Leutnant mehr. Du nimmst mir mein Selbstwertgefühl ! Ich versichere ,mir war der alte Beitrag völlig entfallen, Alzheimer?


nach oben springen

#32

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 10:05
von Rainman2 | 5.757 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #30
Zitat von turtle im Beitrag #29
... Bin mir aber sicher Frau oder Genossin Leutnant ist sie nicht mehr.

Deswegen nannte sie sich auch Ehemalige ... die Ehemalige stellt sich vor

Wow!!! Ein Riesendankeschön @94 ,

Das ist ein echtes Fundstück. Ich war der Meinung, dass es keine Ernennungen von weiblichen Offizieren der Grenztruppen gegeben hätte. Dann gab es tatsächlich also Absolventen ... Schade, dass da wieder durch eine der Löschaktionen der Kontakt abgerissen ist. Damals ist der Thread irgendwie bei mir untergegangen, heute würde es mich interessieren.

Danke nochmal!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#33

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 15:29
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Weibliche Offiziere, Absolventen? die gab es natürlich.


zuletzt bearbeitet 24.12.2014 15:30 | nach oben springen

#34

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 24.12.2014 15:36
von Rainman2 | 5.757 Beiträge

Zitat von G. Michael im Beitrag #33
Weibliche Offiziere, Absolventen? die gab es natürlich. ...]

Alles klar, G. Michael,

das war mir auch bekannt. Ich bezog mich auf die neu aufgelegten Diplomlehrgänge an der Offiziershochschule der Grenztruppen in Suhl. Da war mir nicht bekannt oder ich hatte es verdrängt, dass es da bereits Absolventen gegeben hatte. Weibliche Offiziere bis dahin hatten in der Regel eine Ausbildung an zivilen Hochschulen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#35

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 27.12.2014 12:10
von UvD815 | 619 Beiträge

weibliche Offiziere in GT Uniformen sind mir in Eisenach und Gerstungen immer mal begegnet. Allerdings von der anderen Feldpostnummer auf dem
Wege zur Arbeit - GÜST Wartha und Gerstungen....manche so attraktiv, dass viele männliche Reisende aus WD zweimal in die Kontrolle fuhren,
Andere , weniger attraktiv aber gefühlsbetont wie eine Panzersperre sorgten schon für Angst und Herzprobleme bei den Reisenden.

Ansonsten hatten wir in Eisenach als reguläre GT Frauen nur U Schüler oder ernannte Uffze im Bereich Stab u Küche.


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 27.12.2014 12:28
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #35
weibliche Offiziere in GT Uniformen sind mir in Eisenach und Gerstungen immer mal begegnet. Allerdings von der anderen Feldpostnummer auf dem
Wege zur Arbeit - GÜST Wartha und Gerstungen....manche so attraktiv, dass viele männliche Reisende aus WD zweimal in die Kontrolle fuhren,
Andere , weniger attraktiv aber gefühlsbetont wie eine Panzersperre sorgten schon für Angst und Herzprobleme bei den Reisenden.

Ansonsten hatten wir in Eisenach als reguläre GT Frauen nur U Schüler oder ernannte Uffze im Bereich Stab u Küche.



gleich zwei mal von einer attraktiven Frau Leutnant abgefertigt zu werden,
und ich dachte immer,so schnell wie möglich die Grenzübergangsstelle
zu passieren,
wenn eine Frau Leutnant aus dem Nähkästchen plaudern könnte..........
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#37

RE: Was wohl aus Frau Leutnant geworden ist?

in Grenztruppen der DDR 27.12.2014 15:14
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #35
weibliche Offiziere in GT Uniformen sind mir in Eisenach und Gerstungen immer mal begegnet. Allerdings von der anderen Feldpostnummer auf dem
Wege zur Arbeit - GÜST Wartha und Gerstungen....manche so attraktiv, dass viele männliche Reisende aus WD zweimal in die Kontrolle fuhren,
Andere , weniger attraktiv aber gefühlsbetont wie eine Panzersperre sorgten schon für Angst und Herzprobleme bei den Reisenden.

Ansonsten hatten wir in Eisenach als reguläre GT Frauen nur U Schüler oder ernannte Uffze im Bereich Stab u Küche.



Da hatte ich wohl leider Pech. Ich hatte die Panzersperre.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
16 09.05.2016 16:47goto
von der alte Grenzgänger • Zugriffe: 1290
Was ist Heimat?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von chantre
80 14.10.2014 21:17goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 4096
Willi Sitte ist gestorben
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
12 09.06.2013 15:13goto
von Moskwitschka • Zugriffe: 711
DDR-Scheidungen die vergessenen Frauen
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
8 19.10.2010 19:45goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 2164
Zögern Sie nicht, auch nicht bei Frauen und Kindern
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
445 05.07.2016 21:45goto
von Theo85/2 • Zugriffe: 26047

Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen