#41

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 12:44
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #36
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #34

dachte ich mir, nur mal gehört genaues weiß man nicht.



Weshalb wohl, wird die Aktuelle Kamera gefragt haben:

„Wie halten Sie es, Genosse Krenz, mit dem Alkohol?“

http://www.zeit.de/1989/52/die-liebedienerei-hat-ein-ende

Zu DDR-Zeiten ging immer das Gerücht um der Egon Krenz ist schwer Nierenkrank,man wollte das an den dunklen Augenringen diagnostizieren. Auch diese Vermutung spielte in den westlichen Medien immer wieder eine Rolle. Nur DESWEGEN hielt man es für unklug den Egon als"Kronprinzen" ins Auge zu fassen, ansonsten konnte man sich damals schlimmere Nachfolger vom Erich vorstellen.
Heute nun, in einer Zeit in der Alkoholismus in der Gesellschaft als Krankheit anerkannt ist, man der Meinung ist, diese Menschen brauchen Hilfe stellt man fest, ein nicht unerheblicher Teil der Führungskräfte in der DDR waren dem Alkohol verfallen und merkwürdigerweise hat man für diese "Kranken" wesentlich weniger Verständnis. Man versucht mit diesem Makel unterschwellig zu beweisen was diese Typen doch eigentlich für verkommene Subjekte waren. Das tut man in Diskussionen um so lieber wenn ansonsten die Argumente ausgehen. Ich will nun nicht auf Teufel komm raus die Funktionäre innerhalb der DDR und der SED verteidigen,ich erkenne manchmal nur"Die Absicht und bin verstimmt"


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 12:49
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Alkoholabhängig war der nicht!Coffein war sein Problem,oder warum hatte olle Egon beim Grinsen immer so gelbe Zähne?Die Kameras können ja nun nicht auch schuld sein!


nach oben springen

#43

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 12:49
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Ich könnte über Egon Krenz keinen Stab brechen, der nicht irgendwie auch eine Korsettstange meines damaligen Lebens war. Es war der Konflikt oder meinetwegen die Spannung zwischen den Feldern: Ideologie, eingeklagte Wissenschaftlichkeit und politischer Pragmatismus - aber immer unter der Maßgabe: "Irgendwie muss das doch gehen". Dazu noch etwas falsch verstandener Respekt und mangelnde Fähigkeit zur Kritik nach oben ... und schon war der ideale Parteifunktionär fertig, wie er in die Nomenklatura passte, ob in groß oder klein. Ob Egon Krenz nun intelligent war oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Persönlich habe ich ihn zu DDR-Zeiten zweimal erlebt: Einmal an der Offiziershochschule, wo er (ich glaube 1981) noch in seiner Funktion als Vorsitzender der FDJ zu Besuch war und einmal an der Militärpolitischen Hochschule 1989 (im Sommer), wo sein Vortrag bei meinen unmittelbaren Studienkollegen und mir doch ein gewisses Befremden hervorrief. Allein der Satz (sinngemäß): "Genossen, wir lassen mit uns über alles reden, aber wir lassen nicht alles in Frage stellen", hatte einen sehr schlechten Klang in den Ohren von Leuten, die gerade in philosophischen Themen steckten und vor allem angesichts der, inzwischen selbst durch uns nicht mehr zu übersehenden Widersprüche in der Gesellschaft.

Nach der Wende hatte ich Kontakt zu einigen seiner alten, treuen Weggefährten, die sich von ihm losgesagt hatten, nicht weil er nicht mehr politisch in ihr Konzept passte, sondern weil sie von seinem Umgang mit seiner eigenen Vergangenheit und Verantwortung enttäuscht waren. Nein, das Bild des politisch Gescholtenen und Aussätzigen ist da nicht vollständig, da war schon noch mehr im Spiel.

Für die Partei war Egon Krenz im November 1989 weniger ein Hoffnungsträger, sondern eher ein Strohhalm, an den man sich zu klammern versuchte. Es ist interessant, wie viel augenscheinliche Sympathie ihm noch am 10.11.1989 zur Kundgebung der SED im Lustgarten noch entgegengebracht wurde. Aber ich erinnere mich an diesen Tag und die Fernsehbilder dieser Kundgebung, da war viel eigene Hilflosigkeit dabei.

Für mich ist es für ihn das Bild eines nautischen Offiziers, der nun als Kapitän auf die Brücke geht, als der morsche Kahn schon nicht mehr zu retten war, wenn dieser Kahn denn überhaupt je in einem fahrtüchtigen Zustand war. Das Schiff ist untergegangen und der letzte Kapitän versucht irgendwie noch, als letzter von Bord gegangen sein zu wollen. Das könnte man respektabel nennen. Weiß ich nicht. Irgendwann ist er mir egal geworden, genauso wie Gorbatschow, nämlich genau da, wo die "Wahrheiten über die Geschichte" sich mit dem Zuhörerkreis veränderten. Sicher, bei Gorbatschow ist das ausgeprägter als bei Krenz, aber die Passagen in der eingangs hier eingestellten Rezension von @ABV (danke dafür!!!) lassen erkennen, wie Egon Krenz auch heute noch seine Geschichte erzählen will. Und während Schalck-Golodkowski von seiner Begegnung mit Egon Krenz in der Nacht vom 09. zum 10.11.1989 berichtete und dabei die Worte "ratlos" und "verstört" verwendete, hat Egon aus seiner eigenen Sicht souverän befohlen, "die Schlagbäume hoch". Warum klingt Schalck-Golodkowskis Version glaubwürdiger? Ah richtig, es wurde ja auch schon genannt: Weil von Egons Weisung so gar nichts "unten" ankam. Ist aber nur ein Beispiel und Beispiel beweisen, laut Lenin, nun mal überhaupt nichts. Ist nur eine Illustration meiner Antwort auf die Fragen, warum er mir in der Aufarbeitung meiner Geschichte egal ist und warum ich mir nicht mal mit Tarnkappe das Buch klauen würde.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


DoreHolm und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2014 12:50 | nach oben springen

#44

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 12:57
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #42
Alkoholabhängig war der nicht!Coffein war sein Problem,oder warum hatte olle Egon beim Grinsen immer so gelbe Zähne?Die Kameras können ja nun nicht auch schuld sein!

Genau und er ist mit seinem Diplomatenpass nach seinen Besuchen in der DDR über die Güst Drewitz und Westberlin nach Ostberlin gefahren, weil es kürzer war und schneller ging, er hat sich damit bei einem Kommandeur der GT und dessen Soldaten an der Westgrenze gebrüstet. Zumindest hat man mir das erzählt, dass man das genau weiß. Und ich war in dieser Zeit an dieser Güst und habe nichts davon gemerkt, aber vielleicht war ich gerade in der Kantine als der Egon über die Güst brauste und ich habe deswegen nichts davon mitbekommen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#45

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 13:12
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #41
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #36
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #34

dachte ich mir, nur mal gehört genaues weiß man nicht.



Weshalb wohl, wird die Aktuelle Kamera gefragt haben:

„Wie halten Sie es, Genosse Krenz, mit dem Alkohol?“

http://www.zeit.de/1989/52/die-liebedienerei-hat-ein-ende

Zu DDR-Zeiten ging immer das Gerücht um der Egon Krenz ist schwer Nierenkrank,man wollte das an den dunklen Augenringen diagnostizieren. Auch diese Vermutung spielte in den westlichen Medien immer wieder eine Rolle. Nur DESWEGEN hielt man es für unklug den Egon als"Kronprinzen" ins Auge zu fassen, ansonsten konnte man sich damals schlimmere Nachfolger vom Erich vorstellen.
Heute nun, in einer Zeit in der Alkoholismus in der Gesellschaft als Krankheit anerkannt ist, man der Meinung ist, diese Menschen brauchen Hilfe stellt man fest, ein nicht unerheblicher Teil der Führungskräfte in der DDR waren dem Alkohol verfallen und merkwürdigerweise hat man für diese "Kranken" wesentlich weniger Verständnis. Man versucht mit diesem Makel unterschwellig zu beweisen was diese Typen doch eigentlich für verkommene Subjekte waren. Das tut man in Diskussionen um so lieber wenn ansonsten die Argumente ausgehen. Ich will nun nicht auf Teufel komm raus die Funktionäre innerhalb der DDR und der SED verteidigen,ich erkenne manchmal nur"Die Absicht und bin verstimmt"


"Ein nicht unerheblicher Teil der Führungskräfte in der DDR war dem Alkohol verfallen " ? Du musst es ja wissen.


nach oben springen

#46

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 13:18
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Mein lieber Alfred!
Ich muss leider feststellen, zumindest in diesem Fall, auch Du hast den Hang zu einer ideologisch geprägten Voreingenommenheit. Du musst schon das was ich geschrieben habe im Zusammenhang lesen, exakt und ohne den Inhalt verändernd zitieren, sonst wird das nichts mit uns.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#47

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 13:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #46
sonst wird das nichts mit uns.


Brüder, zur Sonne, zur Freiheit,
Brüder zum Licht empor!
Hell aus dem dunklen Vergangnen
leuchtet die Zukunft hervor.
Hell aus dem dunklen Vergangnen
leuchtet die Zukunft hervor.

2.
Seht, wie der Zug von Millionen
endlos aus Nächtigem quillt,
bis eurer Sehnsucht Verlangen
Himmel und Nacht überschwillt!

3.
Brüder, in eins nun die Hände,
Brüder, das Sterben verlacht!
Ewig, der Sklav'rei ein Ende,
heilig die letzte Schlacht!

oder alternativ:

Auf, auf zum Kampf, zum Kampf!!
Zum Kampf sind wir geboren!!
Auf, auf zum Kampf, zum Kampf!!
Zum Kampf sind wir bereit!!

|: Dem Karl Liebknecht, dem haben wir's geschworen,!
Der Rosa Luxemburg reichen wir die Hand. :|. !


zuletzt bearbeitet 22.12.2014 13:43 | nach oben springen

#48

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 13:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der "Berufsjugendliche" war ja auch ein exzellenter Schauspieler,nicht nur zur Wahl.......

"Über seine Jugend weiß man nicht viel. Nie etwas von ihm gehört, staunten die DDR-Bürger nicht schlecht, als Egon Krenz am 18.10.1989 im Fernsehen der DDR verkündete, dass er nun der neue SED-Generalsekretär sei. In Wirklichkeit war diese Rede eine groß angelegte Werbekampagne für den Film des Fernsehens der DDR "Der Judas aus dem Politbüro", der gleichzeitig der erste, größte und letzte Erfolg von Egon Krenz werden sollte. Durch die Verwirrungen der Zeit wurde aus der Werbekampagne für den Film, der eigentlich sein großer Durchbruch als Charakterdarsteller werden sollte, bitterer ernst. Erich Honecker nahm die Gelegenheit wahr und verabschiedete sich mit den Worten "Nun hastes gesacht, nun musstes auch machen!" aus den Geschehnissen der damaligen Entwicklungen."


Text-Zitat und Foto: http://www.zeitknall.de/lexikon/egon-krenz


nach oben springen

#49

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 14:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://www.stupidedia.org/stupi/Egon_Krenz

FDJ
aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Die Felix-Dscherschinski Jugend FDJ war das Wachbatallion gegen Faschismus und Kapitalismus der DDR. Eigentlich hätte es keiner Mauer und Grenzsoldaten bedurft, denn die FDJ klampfte sich an ihren Lagerfeuern fest zusammen und rezitierte morgens zum Apell im Chor die neueste weise Äußerung des Zentralkommiteevorsitzenden Erich Honhöcker, einem ehemaligen FD-Jungen. Auch sein Nachfolger wurde ein nicht mehr ganz jugendlicher FDJ-Mann: Egon Krenz. Der FDJ-Vorsitzende Alfons Zitterbacke wurde schließlich unter dem Pseudonym Lothar de Meisenkaiser DDR-Ministerpräsident und wickelte die DDR ab. Schließlich wurde FDJ-Funktionärin Pitti Platsch zur Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wie man sieht, gegen die FDJ sind die Illuminaten Waisenknaben.


http://kamelopedia.net/wiki/FDJ


zuletzt bearbeitet 22.12.2014 14:13 | nach oben springen

#50

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 15:23
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Danke für die zahlreichen Hinweise und Informationen. Dann war es ein "Alkoholikertreffen", bei dem wir uns nach Jahren wieder begegneten. Dann muß ich mich wohl auch in eine Therapie begeben?

Privatfoto

Vierkrug


RudiEK89 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2014 15:24 | nach oben springen

#51

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 15:34
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wieso,biste auch auf Schokientzug?


nach oben springen

#52

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 21:23
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@Vierkrug , das Bild vom Beitrag # 50 gefällt bestimmt nicht nur dir so gut!
Vor deiner Wiederkunft hast du es schon mal eingestellt!
Dein Freund hatte doch auch einen Spitznamen in der Bevölkerung, hieß er nicht " Das la..... ......"?


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2014 21:25 | nach oben springen

#53

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 21:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei allem Respekt vor dem User @Vierkrug, der hier im Forum sehr interessante Beiträge schreibt und offenbar sehr viel erlebt hat, was uns alle irgendwie berührt.
Dass er den Herrn Krenz zu seinem treuen Weggefährten erklärt, wird mich nicht daran hindern, die Mitgliedschaft von Herrn Krenz zur Macht-Clique der ehem DDR zu zählen, dessen Aktivitäten weit vor den Wendemonaten des Jahres 1989 in der DDR im althergebrachten Sinne wahrgenommen wurden. Krenz war deswegen der designierte Nachfolger von Honecker, weil er in alten Zeiten vom Kreml längst dazu auserkoren war, nachdem er sich selbst an die UdSSR anbiedernd aufgedrängt hatte.
Nur, als er der "Genosse Generalsekretär" wurde hatte der Gorbatschow-Kreml ihm und seinen Leuten signalisiert, dass die Panzer, Gewehre und Kanonen der UdSSR in den Kasernen der DDR bleiben würden...Und damit hatte er nicht gerechnet.
Alles andere Schöngerede bleibt eine Legende!

Und da hatten das Politbüro, das ZK und die Generäle den Frack voll, nicht anders war es...

Herr Krenz ist aus meiner Sicht, und dafür werde ich in Kürze wieder von bekannter Seite verunglimpft werden, ein deutscher Täuscher der Geschichte, den allerdings die Härte des Gesetzes traf, das er selbst mit seinen Kumpanen jahrzehntelang zuvor mit Füßen getreten hatte!

Wer hier, wie in der Überschrift postuliert, unbelehrbar ist, lasse ich dabei offen...

VG Klaus


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 22.12.2014 21:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #50
Danke für die zahlreichen Hinweise und Informationen. Dann war es ein "Alkoholikertreffen", bei dem wir uns nach Jahren wieder begegneten. Dann muß ich mich wohl auch in eine Therapie begeben?

Privatfoto

Vierkrug


Stimmt, Vierkrug, wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr...


nach oben springen

#55

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 04:36
von S51 | 3.733 Beiträge

Vor dem Einsatz in Leipzig hat man uns alle scharfe Munition abgenommen. Auch die für unsere Pistolen. Für die pro Zug mitgeführte eine MPi mit Reizwurfkörpern (Tränengas CN) gab es nur eine Packung Platzpatronen für den Abschuß aus dem Schießbecher. Weiß ich, denn ich hatte in unserem Zug diese MPi.
Das ging schon auf Anweisungen des Nationalen Verteidigungsrates zurück. Es sollte nicht geschossen werden.
Wir waren etwa 6000 Mann, nichts mit irgendwelchen Reserven und auf der anderen Seite waren um die 65 000 Demonstranten. Als Vergleich, heutzutage werden gegen 1000 Demonstranten in Berlin-Kreuzberg um die 5000 Polizisten aufgeboten... Wir kamen uns ganz schön verloren vor...
Egon Krenz hätte seinerzeit am 9. Oktober in Leipzig sicherlich den Einsatzbefehl für ein Vorgehen erteilen können. Ich gehörte zu den eingesetzten Polizisten damals in der BdVP und bin der Überzeugung, das wir alle auch angetreten wären. Es gab neben Telefon immer wieder Melderaustausch zwischen BdVP und Hauptbahnhof. Da war ich auch mit bei. Aber wir hatten keinen Einsatzbefehl außer dem, zu warten.
Nichts, gar nichts.
Gar kein Befehl. Was es gab, war der Appell der Leipziger Sechs um Kurt Masur und erst, als der Demonstrationszug an der BdVP schon fast vorbei war, kam die Anweisung gar nichts zu tun und nur tätig zu werden, wenn wir angegriffen würden. Ergo haben wir zugeguckt, wie sie vorbeizogen und waren es ganz zufrieden.
Damit war uns klar, das die Führung kopflos war und ab dem Moment hätten wir auch nicht mehr jeden Befehl ausgeführt. Da war eigentlich alles "vorbei".


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Rainman2 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 07:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei allem Respekt Klaus, getroffen hat den "Herrn" das Gesetz nicht, sondern nur leicht gestreift. Er hatte das Glück in einem Rechtsstaat vor dem Kadi zu stehen. Denkt mal daran wie manche nach misslungenen Fluchtversuch bestraft wurden. Wie er die Aktion in China gut befunden hat, da kann sich jeder ausrechnen, wie er auf der "Siegerseite" agiert hätte und mit den Verlierern umgesprungen wäre. Neben den vorbereiteten Sammellagern soll es ja auch Listen für "Sonderbehandlungen" gegeben haben.
Wer jahrelang Unrecht durchgepeitscht hat, wird aus Angst vor Rache immer brutaler. Das hat doch die Geschichte oft genug bewiesen. Siehe Irak, Syrien, Drittes Reich, SU usw.

Der Hesselfuchs


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2014 07:48 | nach oben springen

#57

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 09:03
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #54
Zitat von Vierkrug im Beitrag #50
Danke für die zahlreichen Hinweise und Informationen. Dann war es ein "Alkoholikertreffen", bei dem wir uns nach Jahren wieder begegneten. Dann muß ich mich wohl auch in eine Therapie begeben?

Privatfoto

Vierkrug


Stimmt, Vierkrug, wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr...



So ist es. Seine Freunde kann man sich aussuchen und von denen hat man in seinem Leben sehr wenige. Dafür Feinde und Gegner umso mehr. Aber auch damit kann ich leben.

Vierkrug


Uleu hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 10:16
von Lutze | 8.034 Beiträge

immerhin hat Krenz zusammen mit Udo Lindenberg
Buttermilch getrunken
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#59

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 11:12
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #56
Bei allem Respekt Klaus, getroffen hat den "Herrn" das Gesetz nicht, sondern nur leicht gestreift. Er hatte das Glück in einem Rechtsstaat vor dem Kadi zu stehen. Denkt mal daran wie manche nach misslungenen Fluchtversuch bestraft wurden. Wie er die Aktion in China gut befunden hat, da kann sich jeder ausrechnen, wie er auf der "Siegerseite" agiert hätte und mit den Verlierern umgesprungen wäre. Neben den vorbereiteten Sammellagern soll es ja auch Listen für "Sonderbehandlungen" gegeben haben.
Wer jahrelang Unrecht durchgepeitscht hat, wird aus Angst vor Rache immer brutaler
. Das hat doch die Geschichte oft genug bewiesen. Siehe Irak, Syrien, Drittes Reich, SU usw.

Der Hesselfuchs




Es ist immer wieder schön und gut "Fachexperten und Sachkundige" hier im Forum zu haben ! Das muss erstmal einer schaffen soviel Blödsinn in 2 Sätzen zu schreiben



passport


Fello hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Egon Krenz -unlehrbarer Hardliner oder verkannter Reformer?

in DDR Staat und Regime 23.12.2014 11:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für die vorbereiteten Sonderlager (unter anderem die Leuchtenburg bei Kahla) gibt es genug gesicherte Unterlagen. Inclusive der Listen der zukünftigen Bewohner.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 23.12.2014 11:22 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 3318 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14368 Themen und 557866 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen