#41

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 16:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #40

Und.wie sagte immer meine Tante, billig kauft oft!
Sie war eine weise Frau!


Meine Mutter war auch so eine "bauernschlaue" weise Frau. Ernsthaft: Ihre Prämisse war immer, lieber ein gutes teures Stück kaufen, als zig andere billige, die nicht so lange halten. Das mache ich heute noch so, wenn ich es denn kann. Sie fuhr vor dem 13.8.61 mit mir zum Gesundbrunnen. Dort war ein Geschäft eines jüdischen Pelzhändlers. Sie guckte sich auch gleich einen tollen Mantel aus und handelte mehrere Stunden lang um den Preis, feilschte um ihn. Letztlich verkaufte er ihn ihr. für 1000 Ostmark? Sie wusste, wenn man beim Juden der erste Kunde war, ließ der ihn ohne Kauf nicht mehr aus dem Laden. Das ist nicht rassistisch und auch nicht antisemitisch. Das hat sie damals so gesagt. Es war ein wunderbarer Pelzmantel und ich war sehr stolz auf meine Mama.

Mit der schwarzen Null spricht Frau Merkel -CDU- doch mehr von sich selbst. Null ist Null. Ich habe von Betriebswirtschaft schon etwas Ahnung. Auf einer Bilanz gab es nie eine "schwarze" Null.


zuletzt bearbeitet 19.12.2014 16:37 | nach oben springen

#42

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 16:37
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
Sieht die Welt hinter einem LKW-Lenkrad so einfach aus?
Schuld an der regelmäßigen Misere bei Großprojekten hierzulande bist auch du. Denn bei der Kalkulation der Kosten werden diese regelmäßig runter gerechnet um den kritischen Steuerzahler nicht gegen die Verantwortlichen aufzubringen, der da meint sowas brauche ich nicht und dafür will ich nicht mitbezahlen und das Projekt zu gefährden.
Risiken werden unterschätzt oder verschwiegen, nach dem Motto,das wird schon gut gehen. In China,Russland oder der Türkei läuft das anders, da wird von oben diktiert und wer nicht mitspielt kann gehen und die Kosten werden nicht von selbsternannten Experten öffentlich diskutiert.




Ich weis zwar nicht was der Lkw mit meiner Sicht zutun hat, aber weil Du ihn erwähnst, ja, gerade auch in diesem Beruf bekommt man Sicht auf viele Dinge, sofern man schaut, denn etwa die Hälfte der Arbeitszeit verbringt man bei Kunden.
Insbesondere der Strassenverkehr samt seiner Projekte, zeigen doch auch deutlich, dass BER nicht alleine ist.

Die ausufernde Bürokratie, und jeder möchte mitmischen der meint eine Stimme im Parlament zu haben, sind die Ursache für enorme Kosten.
Der Wasserkopf frisst enorm viel Geld, unsinnige Regel und Bestimmungen, nur das macht den Bau teuer, nicht der Handwerker samt Material.

Da werden Brücken gebaut, Brücken die architektonisch reinste Kunstwerke, aber völlig unnötig sind, samt ihrer dazugehörigen Ausbauten, dass einem nur schlecht wird wenn man die Baubeschilderung mit dem Kostenpunkt sieht.
Fährt man dann das erstemal über die Brücke, oder es war sehr heiss, oder Frost, dann glaubt man diese Brücke wurde schon vom Kaiser errichtet und seither wurde nichts dran gemacht.
Sehe ich da andere Länder in Europa, da werden Brücken baulich nach Zweck gebaut, die Kosten sind halb so gross und die Brücken halten genauso lange.

Das ist der nächste Punkt, Kosten ohne Ende, Kaiserbauten, doch nach kurzer Zeit gravierende Mängel und wahrlich nicht mehr kaiserlich.
Da sind zig "kluge" Leute in der Planung und Ausführung, wie ich schon sagte, jeder will mitmischen und was absahnen, alles treibt die Kosten hoch, für die Handwerker bleibt nichts übrig, heraus kommt Murks.
Bau Murks oder Pfusch am Bau, den man täglich gerade auch auf der Strasse sehen und spüren kann.
Da werden Strassendecken auf 10 km erneuert, Bauzeit 8 Wochen, Kosten 1 Mille, oft Verkehrsunfalltote durch diese Dauerbaustellen, ein Lacher, der Franzose zieht das in einer Nacht fürs halbe Geld, inklusive Markierungen und Verkehrsfreigabe, ohne Staus und ohne Unfälle.
Ist das dann fertig und man fährt drüber, fällt einem das Gebiss raus, Wellen und Dellen, Querwellen und Absätze und nach kurzer Zeit löst es sich auf.
Der Fisch stinkt hier vom Kopf, man könnte enorm Kosten sparen wenn man denn wollte.
Da müsste man aber in den Schulen, in den Gymnasien und Universitäten anfangen den Murks einzudämmen, eben dort, wo die Leitungskader von morgen ihr Rüstzeug bekommen.
Das System am Bau ist viel zu aufgeblasen, weil eben jeder was vom Kuchen will und immer mehr etwas ab haben wollen.
Und so geht das im ganzen Staat, der Wasserkopf frisst uns auf und die, die die Handwerksarbeit verrichten sollen, speist man mit Dumpinglöhnen ab.
Was für Fachkräfte man mit Dumpinglöhnen bekommt, dass sehe ich dann genau auch wieder in meiner Branche, ja sogar jeder Autofahrer kann das im Strassenverkehr sehen und auf dem Bau und überall in der Wirtschaft, ist das nichts anderes.

Den Pfusch am Bau kann man überall in Deutschland beobachten, es ist ein Abbild wie krank unser System ist, denn es ist ein Systemproblem, unfähige akademische Fachkräfte aufsteigen zu lassen, sich in ihrem selbstherrlichen Glanz sonnen zu lassen und gut zu besolden.
Man nennt es auch Korruption, Vetternwirtschaft oder wie auch immer, da werden Aufträge zugeschustert, geschachtert und gefeilscht.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#43

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 16:42
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Sieht die Welt hinter einem LKW-Lenkrad so einfach aus?


Na das ist der Job überhaubt,den ganzen Tag vorm Bett sitzen,aus dem Fenster schauen,Nebenbei Radio hören,und das schönste ist,das bekommt man noch bezahlt.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 18:15
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #43
Sieht die Welt hinter einem LKW-Lenkrad so einfach aus?


Na das ist der Job überhaubt,den ganzen Tag vorm Bett sitzen,aus dem Fenster schauen,Nebenbei Radio hören,und das schönste ist,das bekommt man noch bezahlt.


Du hast die Pornohefte vergessen und Pornovideos, die während der Fahrt geguckt werden.
Essen kochen, Kartoffeln schälen, Brote schmieren, Nase bohren, Schwanz rubbeln usw.

Also nun sind alle Clischees beisammen.
Das schlimmste aber ist, alles ohne Hände waschen.

Ja früher war das mal so, oder so ähnlich, mit entspannt raus gucken und dahin düsen, heute siehts ganz anders aus, das entspannte Fahren gibts längst nicht mehr, dafür sorgt der Verkehr und wenn mal nicht der Verkehr, dann bombt ein das Telefon oder die Telematic voll.

Damit kommen wir unweigerlich wieder zum Flughafen und sonstigen Jahrhundertbauwerken und den Wasserköpfen, denn die Wasserköpfe gibts auch bei uns, die ihre Existenzberechtigung haben müssen und uns per Telematicsystem das Hirn zunebelen sodas fürs Konzentrieren auf den Verkehr immer weniger Platz ist.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#45

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 18:27
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Rainer,Du hast das Schleudertrauma und Rheuma vom Rubbeln unterschlagen,die 2 typichen Berufskrankheiten eines jeden Brummifahrers unterschlagen.So geht das aber nu nicht!



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 21:16
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #22
Der Bau zeigt für mich eins, den Zustand unseres Staates.
Da sind Fachkräfte in der Leitung, die meinen Fachkräfte zu sein und das geht hinunter bis zum Handwerker.

Ich hab letztens mit 4 Türken zusammen in einer Tankstelle Kaffee getrunken.
Natürlich wurde auch über Politik geredet, auch der BER kam zur Sprache.
Natürlich war dann auch der neue Flughafen in Istanbul Thema, der ja gerade erst begonnen wird zu bauen, der auch bischen grösser sein soll wie BER.
Das Gelächter war riesig, was haben wir uns köstlich über die Unfähigkeit der Deutschen amüsiert und alten Zeiten nachgetrauert, die Türken waren allesamt seit Jahrzehnten in Deutschland.

Auch im Netz sowie auf Facebook wird kräftig gelästert.



Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/flugh...05086.bild.html

das größte Problem liegt wohl eher bei den deutschen Baubestimmungen
und Bauabnahmen,
wie sieht es damit in der Türkei aus?,wenn dort zum Beispiel ein Wohnhaus aus
unerklärlichen Gründen zusammenkracht,dann ist alles andere als Gelächter
angesagt,schnell bauen muß nicht unbedingt gut sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#47

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 21:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #46
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #22
Der Bau zeigt für mich eins, den Zustand unseres Staates.
Da sind Fachkräfte in der Leitung, die meinen Fachkräfte zu sein und das geht hinunter bis zum Handwerker.

Ich hab letztens mit 4 Türken zusammen in einer Tankstelle Kaffee getrunken.
Natürlich wurde auch über Politik geredet, auch der BER kam zur Sprache.
Natürlich war dann auch der neue Flughafen in Istanbul Thema, der ja gerade erst begonnen wird zu bauen, der auch bischen grösser sein soll wie BER.
Das Gelächter war riesig, was haben wir uns köstlich über die Unfähigkeit der Deutschen amüsiert und alten Zeiten nachgetrauert, die Türken waren allesamt seit Jahrzehnten in Deutschland.

Auch im Netz sowie auf Facebook wird kräftig gelästert.



Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/flugh...05086.bild.html

das größte Problem liegt wohl eher bei den deutschen Baubestimmungen
und Bauabnahmen,
wie sieht es damit in der Türkei aus?,wenn dort zum Beispiel ein Wohnhaus aus
unerklärlichen Gründen zusammenkracht,dann ist alles andere als Gelächter
angesagt,schnell bauen muß nicht unbedingt gut sein
Lutze

Ja und Nein, Lutze! Man kann aber auch alles übertreiben und das Geld zum Fenster rauswerfen! Warum gab es überhaupt so viel Pfusch und warum ist der erst jetzt bekannt geworden? Fragen über Fragen?
Grüsse steffen52


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 19.12.2014 22:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hat zwar nichts mit Flughafen zu tun,aber mit Geldverschwendung.
Ausschreibung für ein Museum in Dresden:
Einbau einer neuen Alarm+Brandmeldeanlage.Eine Firma bekam den Zuschlag.
Diese Firma legte dann los,als sie fertig war stellten sich die ersten Mängel ein.Zur Abnahme wurde festgestellt,das diese Firma keine Berechtigung hatte zum Errichten von geprüften Sicherheitsanlagen.Jetzt wurde eine bekannte Firma eingesetzt,sie durfte nun alles umbauen.
Es gab doch einen Spruch"Wer billig baut,baut zweimal".
Wer zahlte die Kosten?
Gruß Rei


nach oben springen

#49

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 20.12.2014 22:35
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #48
Hat zwar nichts mit Flughafen zu tun,aber mit Geldverschwendung.
Ausschreibung für ein Museum in Dresden:
Einbau einer neuen Alarm+Brandmeldeanlage.Eine Firma bekam den Zuschlag.
Diese Firma legte dann los,als sie fertig war stellten sich die ersten Mängel ein.Zur Abnahme wurde festgestellt,das diese Firma keine Berechtigung hatte zum Errichten von geprüften Sicherheitsanlagen.Jetzt wurde eine bekannte Firma eingesetzt,sie durfte nun alles umbauen.
Es gab doch einen Spruch"Wer billig baut,baut zweimal".
Wer zahlte die Kosten?
Gruß Rei


Und der Referent ist extra noch gewarnt worden ! Aber so ist das wenn Ortsfremde in Sachsen an Sagen kommen !

.


nach oben springen

#50

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 20.12.2014 22:48
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich sah diese Woche so einen Kurzbericht über diesen Flughafen. Da arbeiteten einige Arbeiter an so eine Rolltreppe, die ja auch nicht in Ordnung sein sollte. Da fragte der Reporter einen der Arbeiter--was sie da täten--der antwortete--wir führen nur die vorgesehenen Wartungsarbeiten aus. Da frage ich mich doch, wann wollen die damit anfangen diesen ganzen Fusch da aufzuarbeiten. Naja so lange das alles auf den Steuerzahler geht, ist das wahrscheinlich nicht so wichtig


nach oben springen

#51

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 08:05
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Also erst einmal ist anzunehmen das 99% die sich über das Nichtfunktionieren dieses Projektes äußern Null Ahnung haben warum es nicht funktioniert, mich eingeschlossen.
Ich kann nur vermuten das größte Problem sind wohl die deutschen Sicherheitsbestimmungen, in der Türkei und China würde man wohl schon jahrelang von dem Flughafen entspannt abheben und landen.
Eventuell ist es ja auch schon gar nicht mehr möglich hierzulande ein solches Projekt zu verwirklichen und dabei allen Bestimmungen zu 100% zu entsprechen.
Ob sich daran nun ein Herr Mehdorn oder der Kaiser von China versucht bleibt da wohl gleich.
Ich befürchte mal das Ding kann man wirklich nur noch abreißen und versuchen es in Polen neu aufzubauen, so weit ist das ja von Berlin/Brandenburg nicht weg und eine Schnellbahnlinie bekommt man wohl gerade noch hin.
Die deutsche Beamtenkunst hat wohl gegenüber der deutschen Ingenieurkunst den Sieg davon getragen.


Elch78 und PF75 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.12.2014 08:57 | nach oben springen

#52

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 13:05
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ich befürchte mal das Ding kann man wirklich nur noch abreißen und versuchen es in Polen neu aufzubauen

Das könnte gut funktionieren ,genügend Material aus dem Plan von BER befindet sich bereits im Nachbarland !


nach oben springen

#53

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 20:42
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #51
Also erst einmal ist anzunehmen das 99% die sich über das Nichtfunktionieren dieses Projektes äußern Null Ahnung haben warum es nicht funktioniert, mich eingeschlossen.
Ich kann nur vermuten das größte Problem sind wohl die deutschen Sicherheitsbestimmungen, in der Türkei und China würde man wohl schon jahrelang von dem Flughafen entspannt abheben und landen.
Eventuell ist es ja auch schon gar nicht mehr möglich hierzulande ein solches Projekt zu verwirklichen und dabei allen Bestimmungen zu 100% zu entsprechen.
Ob sich daran nun ein Herr Mehdorn oder der Kaiser von China versucht bleibt da wohl gleich.
Ich befürchte mal das Ding kann man wirklich nur noch abreißen und versuchen es in Polen neu aufzubauen, so weit ist das ja von Berlin/Brandenburg nicht weg und eine Schnellbahnlinie bekommt man wohl gerade noch hin.
Die deutsche Beamtenkunst hat wohl gegenüber der deutschen Ingenieurkunst den Sieg davon getragen.




lila: Da hast Du wahrscheinlich zu 100% recht.
Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass das größte Problem die deutschen Sicherheitsbestimmungen sind.
Wir erfahren ja ohnehin nur einen Bruchteil, was dort alles schief läuft.
Aber wenn dann z. Bsp. berichtet wird, dass Roll-/Fahrtreppen zu kurz sind und trotzdem eingebaut werden, muss man sich doch fragen, ob da alle Beteiligten ne Macke haben?!
Oder es wird berichtet, dass teilweise Gebäudeteile und Anlagen ohne freigegebene und geprüfte Ausführungspläne gebaut/ erstellt wurden.
Dies bedeutet ja eigentlich, dass alle Beteiligten nicht wissen , was sie da tun. Ich sage bei mir auf der Baustelle manchmal ironisch, wenn mal etwas nicht ganz glatt läuft "Habe ich es denn hier nur noch mit Eisverkäufern und Frisören zu tun" .
Aber dort beim BER müssten ja alle Beteiligten Bauherr, Planer, Prüfingenieure, Bauüberwachung und Ausführungsfirmen "schlafen" bzw. keine Ahnung haben, und dies ist eigentlich nicht möglich!!!
Meiner Meinung nach sind soviel Pfusch/Mängel und Pannen nur durch gemeinsame(s) Sache/Dealen möglich. Wenn man böse ist, könnte man sogar teilweise von kriminellen Machenschaften sprechen, wenn man bedenkt mit welchen Anstellungs- oder Honorarverträgen dort diverse Manager und Firmen ausgestattet wurden.


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#54

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 20:48
von Lutze | 8.033 Beiträge

klingt ja fast so,wenn die einen pfuschen,dann pfuschen wir auch,
oder der Pfusch muß ja auch wieder beseitigt werden,
dann haben wir ja noch etwas länger unsere Arbeit,
aber das kann es auch nicht sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#55

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 21:03
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #54
klingt ja fast so,wenn die einen pfuschen,dann pfuschen wir auch,
oder der Pfusch muß ja auch wieder beseitigt werden,
dann haben wir ja noch etwas länger unsere Arbeit,
aber das kann es auch nicht sein
Lutze



@Lutze Das alte Bauarbeitersprichwort : "Wir bauen auf und reißen nieder ,und haben Arbeit immer wieder ! "

ist wohl nicht tot zu bekommen !

Besonders bei Aufträgen im öffentlichen Bereich wird das oft (zu oft ) von den Großen der Branche ausgenutzt und das in schamlosester Weise !

Aber solange Diese , durch ihre Lobby in der Poltik gehätschelt wird , sind keine Änderungen in Sicht !

MfG FRITZE


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 21:06
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #54
klingt ja fast so,wenn die einen pfuschen,dann pfuschen wir auch,
oder der Pfusch muß ja auch wieder beseitigt werden,
dann haben wir ja noch etwas länger unsere Arbeit,
aber das kann es auch nicht sein
Lutze

Nein dies wäre ja nur ein untergeordnetes Problem, und würde bei weitem nicht solchen Schaden anrichten.
Außerdem werden die "kleinen" Arbeiter nicht mit Absicht pfuschen. Diese setzen nur Ihre vorgegebenen Arbeitsaufgaben/Aufträge um.
Wie bereits geschrieben, sind diese Ausmaße an Fehlern m.M.n. nur durch gemeinsame Sache zwischen gewissen gebundenen Vertragspartnern möglich.
Kurioserweise habe ich auch noch nichts gehört, dass irgendjemand verklagt wurde, d.h. bei solchen Mängeln/Verstößen Rechtsmittel angewendet wurden, die in jedem Vertrag vereinbart werden.


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#57

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 21.12.2014 22:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #51
Also erst einmal ist anzunehmen das 99% die sich über das Nichtfunktionieren dieses Projektes äußern Null Ahnung haben warum es nicht funktioniert, mich eingeschlossen.
Ich kann nur vermuten das größte Problem sind wohl die deutschen Sicherheitsbestimmungen, in der Türkei und China würde man wohl schon jahrelang von dem Flughafen entspannt abheben und landen.
Eventuell ist es ja auch schon gar nicht mehr möglich hierzulande ein solches Projekt zu verwirklichen und dabei allen Bestimmungen zu 100% zu entsprechen.
Ob sich daran nun ein Herr Mehdorn oder der Kaiser von China versucht bleibt da wohl gleich.
Ich befürchte mal das Ding kann man wirklich nur noch abreißen und versuchen es in Polen neu aufzubauen, so weit ist das ja von Berlin/Brandenburg nicht weg und eine Schnellbahnlinie bekommt man wohl gerade noch hin.
Die deutsche Beamtenkunst hat wohl gegenüber der deutschen Ingenieurkunst den Sieg davon getragen.



Alles klar.
Bei der Planung,werden doch alle Sicherheitsbestimmungen mit eingearbeitet oder nicht?
Hier entscheidet doch nicht einer,wie gebaut wird.Ich gebe zu ich habe keine Ahnung davon,aber ist es nicht nach vollziehbar,das beim Bau keiner kontrolliert hat,ob die Vorgaben eingehalten werden.
Gruß Rei


nach oben springen

#58

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 30.09.2015 14:04
von buschgespenst | 623 Beiträge

Inzwischen schreiben wir 2015 und es ist der 30.September und am BER einiges passiert, nein noch keine Eröffnung.

Brandschutz am BER, da war doch was. Stimmt, und da ist jetzt noch mehr: 600 Brandschutzwände entsprechen nicht den Vorschriften - sie müssen eingerissen oder verstärkt werden.
Was ja mal passieren kann.

...Nach dem Baustopp wegen zu schwerer Entrauchungs-Ventilatoren (und weiteren Pannen) müssen auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) auch noch 600 Brandschutzwände umgebaut werden. "Wir haben eine gehörige Zahl von Wänden, die als Brandschutzwände definiert sind, aber so nicht gebaut wurden", sagte Flughafenchef Karsten Mühlenfeld im Flughafenausschuss des Brandenburger Landtags....]

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1055151.html

Einfach abreissen und völlig neu bauen, größer natürlich...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#59

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 30.09.2015 15:22
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Eigentlich ist es eindeutig.
Es ist nämlich nicht möglich zufällig soviel inkompetente Leute (Planer, Bauüberwachung, Baufirmen etc.) zu beauftragen, d.h. auf einen Haufen zubekommen.
Es kann eigentlich nur um Geld (Hand auf halten, Bestechung) gehen, d.h. kriminelle Energie.
Leider ist es für mich nicht anders erklärbar. (zur Info mein Beruf: Dipl.-Bauing.)


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#60

RE: Flughafenbaustelle Berlin

in Themen vom Tage 30.09.2015 15:28
von damals wars | 12.130 Beiträge

Billig baut oft, kann man ja nicht mehr sagen


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 283 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557440 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen