#81

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 17.12.2014 22:56
von Major Tom | 854 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #6
Die Umbenennung erfolgte doch, damit man die Märkte auch nach Weinachten weiter führen kann. Das hat nichts mit Glauben, sondern mit Profit zu tun!



Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 05:52
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Major Tom im Beitrag #81
Zitat von damals wars im Beitrag #6
Die Umbenennung erfolgte doch, damit man die Märkte auch nach Weinachten weiter führen kann. Das hat nichts mit Glauben, sondern mit Profit zu tun!



Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.


Dann beleg das mal.........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#83

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 05:58
von damals wars | 12.175 Beiträge

Seid es die "Radfahrer" nicht mehr gibt, sind die Grünen an allem Schuld.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#84

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 06:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Im Gegensatz zum Blüm-Zitat ist eines jedenfalls ganz sicher, in einer deutschen Region wird es niemals einen "Wintermarkt" geben


IM Kressin und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 07:34
von furry | 3.576 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #74
Zitat von Vierkrug im Beitrag #72

Mein Friesen - Glühwein schmeckt mit jedem Glas immer besser !!!

Vierkrug


Darf ich mal nebenbei einen Ostfriesen-Witz machen? Wenn ja, dann frage ich, was ist das?





Noch eine Erklärung: Schafe auf einer grünen Wiese.
Nachdem sie nun das Gras abgefressen haben, sind die Schafe weitergezogen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#86

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 07:41
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #82
Zitat von Major Tom im Beitrag #81
Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.

Dann beleg das mal.........

Nun Schuddelkind, das ist leider nicht so ganz von der Hand zu weisen.
In dem von Dir selbst eingestellten Link schreibt der BZ-Journalist Gunnar Schupelius:

"Der Wintermarkt in der Bergmannstraße folgt einem Trend, der in Kreuzberg sogar politisch vorgegeben wird. Weihnachtsmärkte auf öffentlichen Straßen und Plätzen sind nicht erwünscht, weil sie religiöse Symbole zeigen. So will es die große politische Mehrheit aus Grünen, Linken, Piraten und SPD.
... Und auch das ist ein Trend: In Friedrichshain-Kreuzberg wird es in diesem Advent noch weitere Märkte geben, die sich vom Christfest abkoppeln, ...
"

Das ist zwar kein Beleg, jedoch muß man zugestehen, daß der Journalist ja zumindest örtlich nah am Geschehen ist ...

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
IM Kressin, Tobeck und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 09:31
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #1
In Hamburg sollen die Weihnachtsmärkte zu Wintermärkte umbenannt werden , weil das "Weihnachten" sich zu "einseitig" darstellt und man niemanden ausschließen möchte . Irgendwie verstehe ich einige tausend Dresdner .


Hallo,
warum umbenennen, auch Weihnachten mit Kerzen, Keksen ( und Glühwein ) , fetten Gänsen ist ein nord- und mitteleuropäisches Familienfest unabhängig vom christlichen Brimborium, Weihnachtsmann vom Nordpol, Rentier Rudi, der Festanlass Wintersonnenwende ist auch ein sehr guter Grund und der Kern der Sache, Krippe, Juesusbübchen usw. wurde ja da nur rübergestülpt, hat es eben den Namen Weihnacht, egal.

Daß Pfarrer, Priester und ein Teil der Einwohner dann den einzigen Kirchenbesuch des Jahres absolvieren hat Agnostiker, Ungläubige und Atheisten noch nie von Kerzen, Lametta usw. abgehalten, da haben wir den Schneid uns nicht ausgeschlossen zu fühlen. Und wenn Juden mich zum Purim oder Chanuka einladen oder Bahai zum Frühlingsfest Naruz, bitte gerne.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 09:43
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #86


Das ist zwar kein Beleg,

Haste recht, dass ist schlichtweg eine Unterstellung und zwar so lange wie man nicht belegen kann, dass die genannten politischen Parteien diesem Willen Ausdruck verliehen haben und diesen Willen in entsprechenden Gremien durchgesetzt haben. Diesen Beleg zu finden, dass hat man natürlich"vergessen" zu recherchieren.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#89

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 10:05
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #51
.....oh, Mann. Ich komme langsam mit der 'deutschen' "political correctness" auch nicht mehr zurecht, zumal der Begriff "political correctness" aus der US-englischen Sprache stammt.
Dem schließe ich mich an.

Meiner Meinung nach sind große Teile dieser Umbenennungs- und Berichtigungsorgien dem Hirn von Leuten entsprungen, die keine andere Arbeitswiese zum Broterwerb gefunden haben bzw. sich in der Rolle des Korrektors wohlfühlen und Bestätigung als auch Daseinsberechtigung suchen und finden.

... derweil das unsägliche Denglisch, welches manche Zeitgenossen "in" & "cool" und obendrein für wahres Englisch halten, sich expansiv in unserem Alltag breitmacht sowie dämliche Urstände feiert, während gleichzeitig in unserer Sprache zuhauf angestammte Lehn- und Fremdwörter eingedeutscht als auch über lange Zeiträume geltende deutsche Ausdrücke von sich in Szene werfenden Rechtschreibreformern korrigiert werden - rein sprachlogisch, versteht sich! Es gibt ja selbst Idioten, die unsere Zahlwörter dem Regulierungswahn anheimfallen lassen wollen.
Nein, es darf eigentlich nicht zweihundertdreiundzwanzig mehr heißen, sondern zweihundertzwanzigdrei, weil's logischer sei und andere Sprachen dieser Logik folgen (würden).

Aber zurück zur sogenannten Political Correctness: Im Verlauf dieser Diskussionsrunde ging es u.a. um den Begriff des Negers.
Nun ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen dieses Wort keineswegs als negativ und rassistisch abgetan wurde. Neger oder Negerin waren einfach Bezeichnungen für Leute, die sichtlich schwarzafrikanischen oder anderem dunkelhäutigen Ursprungs waren.
Na und? Was war/ist denn Schlechtes dabei? Der Begriff Neger leitet sich sprachwissenschaftlich von nichts anderem als der Bezeichnung "schwarz" ab.
Wie, was, wie bitte? Die sogenannten Neger, Farbigen und deren Mischformen (Gregor Mendel lässt grüßen) sind gar nicht schwarzer, sondern dunkelbrauner Haut?
Meinetwegen, aber dann will ich auch nicht mehr als Weißer benannt werden, denn mein Teint ist nicht weiß, sondern ...

... ja, was eigentlich??? Bleichhäutig oder bleichgesichtig?

Wenn mich jemand, aus einem anderen Populationskreis Stammender so bezeichnet oder mich Langnase oder Blauauge nennt, so habe ich kein Problem damit. Warum sollte ich?

Für mich bleibt ein Negerkuss ein Negerkuss, der hallesche Gasthof "Zum Mohr" der "Mohr" und das Kinderlied "Zehn kleine Negerlein" oder Ludwig Renns Kinderbuch "Neger Nobi" sind für mich überhaupt nicht rassistisch behaftet.
Genauso verhält es sich mit dem "Zigeunerbaron" von Strauss, der die Opern- und Operettenliebhaber auf dieser Welt erfreut, oder mit irgendeiner "Zigeunersoße", die unter ihrem Namen Heerscharen von Esslustigen in deren verfressenen Bann zieht.

Ach so, es ging ja hier in diesem Thread (was für ein abgrundtief befremdliches Wort ausländischer Herkunft) um die Umbenennung der Weihnachtsmärkte in Wintermärkte, um bloß niemanden verquaster globaler Herkunft auf den sonst was auch immer zu trampeln, auch um die Bratwurst aus Thüringistan.

Also wenn man schon aus ethnisch-moralischen und sonstigen auf Teufel komm raus begründeten Motiven die Weihnachtsmärkte in Wintermärkte umzubenennen hat, dann schmeiße man die unendlich leckere thüringische Bratwurst gleich mit über Bord, weil sie bekanntlich (wenn auch nicht allein) aus Schweinefleisch konfiguriert ist und damit zu tolerierende Glaubens- und Minderheitsgruppen mächtig gewaltig auf den Plan ruft.

In diesem Sinne beste Grüße von einem atheistischen Weihnachtsfan, dessen "kerndeutsche" Wurzeln von religiös verfolgten Hugenotten abstammen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


IM Kressin, DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.12.2014 10:57 | nach oben springen

#90

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 10:52
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #86
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #82
Zitat von Major Tom im Beitrag #81
Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.

Dann beleg das mal.........

Nun Schuddelkind, das ist leider nicht so ganz von der Hand zu weisen.
In dem von Dir selbst eingestellten Link schreibt der BZ-Journalist Gunnar Schupelius:

"Der Wintermarkt in der Bergmannstraße folgt einem Trend, der in Kreuzberg sogar politisch vorgegeben wird. Weihnachtsmärkte auf öffentlichen Straßen und Plätzen sind nicht erwünscht, weil sie religiöse Symbole zeigen. So will es die große politische Mehrheit aus Grünen, Linken, Piraten und SPD.
... Und auch das ist ein Trend: In Friedrichshain-Kreuzberg wird es in diesem Advent noch weitere Märkte geben, die sich vom Christfest abkoppeln, ...
"

Das ist zwar kein Beleg, jedoch muß man zugestehen, daß der Journalist ja zumindest örtlich nah am Geschehen ist ...

Elch


wenn die Grünen das ernst meinen kann man nur sagen die haben einen an der Waffel. So ganz sauber haben die noch nie getickt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Tobeck und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 11:12
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Mich würde mal interessieren, auf Grundlage wecher Quelle in Hamburg dieser thread eröffnet wurde. In Berlin weiß ich es, wie die Diskussion entstanden ist

LG vonder Moskwitschka


nach oben springen

#92

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 11:14
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #90
Zitat von Elch78 im Beitrag #86
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #82
Zitat von Major Tom im Beitrag #81
Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.

Dann beleg das mal.........

Nun Schuddelkind, das ist leider nicht so ganz von der Hand zu weisen.
In dem von Dir selbst eingestellten Link schreibt der BZ-Journalist Gunnar Schupelius:

"Der Wintermarkt in der Bergmannstraße folgt einem Trend, der in Kreuzberg sogar politisch vorgegeben wird. Weihnachtsmärkte auf öffentlichen Straßen und Plätzen sind nicht erwünscht, weil sie religiöse Symbole zeigen. So will es die große politische Mehrheit aus Grünen, Linken, Piraten und SPD.
... Und auch das ist ein Trend: In Friedrichshain-Kreuzberg wird es in diesem Advent noch weitere Märkte geben, die sich vom Christfest abkoppeln, ...
"

Das ist zwar kein Beleg, jedoch muß man zugestehen, daß der Journalist ja zumindest örtlich nah am Geschehen ist ...

Elch


wenn die Grünen das ernst meinen kann man nur sagen die haben einen an der Waffel. So ganz sauber haben die noch nie getickt



Nicht dass dich jetzt ein Mr. Oberschlau fragt: Kannst Du dies belegen......


Tobeck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 12:18
von Elch78 | 501 Beiträge

Nun hab ich aber mal richtig gekramt, um zu sehen, ob da was dran ist an der Aussage, daß in Kreuzberg/Fr.-hain Weihnachtsmärkte unter dieser Bezeichnung unerwünscht sind.


Pressemitteilung vom 03.09.2013 des Bezirksamtes Kreuzberg-Friedrichshain

In Friedrichshain-Kreuzberg wurden und werden keine Feste wegen ihres religiösen Charakters untersagt oder benachteiligt.

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat entgegen verschiedener anders lautender Berichterstattungen nicht entschieden, Veranstaltungen mit religiösem Hintergrund auf öffentlichen Flächen zu versagen.

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann hat den Sachverhalt auch wegen verschiedener Berichte in regionalen und überregionalen Medien in den vergangenen Tagen und aufgrund von besorgten Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern geprüft.

In den letzten Jahren gab es nach Auskunft der zuständigen Abteilung keine Ablehnungen von Anträgen auf Sondernutzung im öffentlichen Straßenland mit der Begründung, Feste oder Veranstaltungen dürften wegen ihres religiösen Charakters nicht genehmigt werden. Auch haben im Bezirk in den letzten Jahren zahlreiche Weihnachtsmärkte stattgefunden.

Offenbar hat die zuständige Abteilung allerdings in einzelnen Fällen bei entsprechenden Anfragen von Institutionen – u. a. eines Quartiersmanagements – irrtümlich auf eine Entscheidung des Bezirksamtes in einem Einzelfall aus dem Sommer 2007 verwiesen und mitgeteilt, Veranstaltungen von Religionsgemeinschaften und religiöse Feste können nicht genehmigt werden.

Das entspricht weder der Beschlusslage im Bezirksamt, noch wäre eine solche Handhabung rechtmäßig.

Bei der Entscheidung vor 6 Jahren ging es um einen sehr kurzfristig eingegangenen Antrag auf Sondernutzung im Straßenland für das mehrtägige Aufstellen eines Zeltes für mehrere hundert Menschen. Diesen Antrag hatte das Bezirksamt nach Abwägung damals nicht unterstützen können.

Gegenüber der zuständigen Abteilung hat die Bezirksbürgermeisterin klargestellt, dass ein religiöser Hintergrund selbstverständlich keine Entscheidungsgrundlage bei entsprechenden Anträgen sein kann. Vielmehr sind alle prüffähigen Anträge auf Sondernutzung öffentlicher Flächen im Rahmen der Regelungen z. B. des Berliner Straßengesetzes gleichberechtigt zu prüfen.

Bei Entscheidungen über die Realisierbarkeit spielen ausschließlich objektive Kriterien (Verkehr, Lärmschutz für Anwohnerinnen und Anwohner, Sicherheit der Veranstaltung etc.) eine Rolle. Nicht jede gewünschte Veranstaltung kann daher in dem hoch frequentierten Innenstadtbereich zu jedem Zeitpunkt genehmigt werden.

Religiöse Orientierung der Anstragstellerinnen und Antragsteller oder die Ausrichtung der Veranstaltung sind bei dieser Prüfung aber kein Kriterium.

Vielmehr ist der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg stolz auf die Vielfalt der Religionen und Glaubensrichtungen. ...
Insoweit bedauert Monika Herrmann es ausdrücklich, wenn durch ein solches Missverständnis Gefühle von Menschen verletzt worden sind.


Kann man mal wieder sehen, wie vertrauenswürdig Medien mitunter sein können ...


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
nach oben springen

#94

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 16:32
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #86
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #82
Zitat von Major Tom im Beitrag #81
Die Initiative Weihnachtsmaerkte umzubenennen kommt meist von den Gruenen welche sich nur selten schaemen ihren Hass auf die deutsche Kultur zu verbergen. Mit dem Profit der Schaubudenbesitzer haben die Gruenen Deutschenhasser nichts am Hut.

Dann beleg das mal.........

Nun Schuddelkind, das ist leider nicht so ganz von der Hand zu weisen.
In dem von Dir selbst eingestellten Link schreibt der BZ-Journalist Gunnar Schupelius:

"Der Wintermarkt in der Bergmannstraße folgt einem Trend, der in Kreuzberg sogar politisch vorgegeben wird. Weihnachtsmärkte auf öffentlichen Straßen und Plätzen sind nicht erwünscht, weil sie religiöse Symbole zeigen. So will es die große politische Mehrheit aus Grünen, Linken, Piraten und SPD.
... Und auch das ist ein Trend: In Friedrichshain-Kreuzberg wird es in diesem Advent noch weitere Märkte geben, die sich vom Christfest abkoppeln, ...
"

Das ist zwar kein Beleg, jedoch muß man zugestehen, daß der Journalist ja zumindest örtlich nah am Geschehen ist ...

Elch


Es wundert mich, daß ssich Schupelius für Weihnachten einsetzt. Wenn man dessen Ergüsse liest, könnte man eher erwarten, daß er die Wiedereinführung des Festes zur Wintersonnenwende verlangen würde.



nach oben springen

#95

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 17:05
von damals wars | 12.175 Beiträge

Das einzige religiöse Symbol, das ich von Weihnachtsmärkten kenne, ist die in irgendeine Ecke platzierte Krippe, mit der in der Form sowieso diewenigsten was anfangen können.und Helene Fischer mit dem 5. Mal atemlos ist auch nicht sehr weihnachtlich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#96

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 20:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar


nach oben springen

#97

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 20:43
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Musste der Mama versprechen,am Samstag mit ihr ,hier auf den Mittelalterweihnachtsmarkt zu gehen !

Die letzten zwei Jahre hab ich mich immer gedrückt !

Die quatschen da immer so komisch ! " Zwei Taler ,der Herr !" oder "Gott zum Gruße mein edler Herr ,was ist das Begehren ?"


nach oben springen

#98

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 22:26
von manifest 20 | 314 Beiträge

nicht kleckern sondern klotzen !!
Weihnachtsmärkte umbenennen, das geht doch auch eine Nummer größer!

http://sabahdeutsch.de/stadtteil-sucht-e...rkischen-namen/

So geht Ausländerintegration in Deutschland
andreas


nach oben springen

#99

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 18.12.2014 22:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von manifest 20 im Beitrag #98
nicht kleckern sondern klotzen !!
Weihnachtsmärkte umbenennen, das geht doch auch eine Nummer größer!

http://sabahdeutsch.de/stadtteil-sucht-e...rkischen-namen/

So geht Ausländerintegration in Deutschland
andreas


Wenn diese Nachricht keine "Ente" ist und der Bürgermeister dort noch mitmacht, dann sollten wir langsam ans auswandern denken und woanders eine dt. "Kolonie" gründen........


nach oben springen

#100

RE: Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte

in Themen vom Tage 19.12.2014 00:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Googlesuche findet dass hier, aber ich verlinke die Seite absichtlich nicht.

Zitat
Der Türkischen Zeitung geht ohnehin “Little Istanbul” noch nicht weit genug. Es ist von Namen wie “Beyoglu” und “Kücük Istanbul” die Rede. In der Zwischenzeit hat Bürgermeister Dr. Michael Kurz (SPD) über seinen Büroleiter mitteilen lassen, es handele sich um “eine Ente”, jedoch bestätigte Wolfgang Miodek, Key Account Manager im Dezernat Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung den Bericht. Tatsächlich solle ein Bezirk im Bereich G1, G2, H1 und H2 (siehe Foto) “ein neues Branding erhalten”. Da dort “türkische Geschäfte, vorwiegend Brautmoden und Schmuck, mit einer hohen Ausstrahlungskraft auf ganz Süddeutschland” angesiedelt seien, habe man den Diskussionsprozess in Gang gesetzt, um mit passendem Logo und Quartiersnamen diesen “Wirtschaftssektor” besser zu vermarkten. Bereits kolportierte Namen für das Viertel wie beispielsweise “Beyoglu” oder “Kücük Istanbul” seien aber noch nicht spruchreif, denn für die Namensfindung seien von der Stadt erst drei Agenturen beauftragt worden – “auch türkische natürlich”, so Miodek. Die Bürger Mannheims dürfen also beobachten, wie das bereits islamisierte Quartier demnächst auch noch mit einem türkischen Namen versehen wird. So berichtete “DeutschlandEcho”.


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen