#21

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 13.12.2014 20:50
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #20
Zitat von polsam im Beitrag #17
[q
die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
(...)

Ich fände es sinnvoll, zumindest für Boote mit Motoren eine Zulassung einzuführen. Dazu ist der Nachweis einer Haftpflichtversicherung erforderlich. Eine Schiffsteuer könnte man auch einführen, denn sie trifft nicht die Ärmsten. Und wegen eines Bootes wird niemand den Wohnsitz wechseln. Eine Maut hingegen braucht einen grossen Kontrollapparat und der ist teuer.
Theo


Es gibt bereits eine Zulassung für Motorboote, was soll aber die Haftpflicht? Die Aussage "es trifft nicht die Ärmsten" ist einfach mal ein Denkfehler... was hat Boot mit Arm bzw. Reich zu tun? Andere Leute haben auch Hobbys, die man nicht umsonst hat


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 13.12.2014 21:20
von prignitzer | 281 Beiträge

...und nicht zuletzt deshalb chartere ich regelmäßig eine Yacht in Friesland (NL) und habe weniger Streß auf dem Wasser als in D. Zusammen mit Freunden sind diese Urlaube auch bezahlbar und ich muß mich nicht um Pflege, Wartung, Winterquartier u.v.m. selbst kümmern. Und wenn ich in manchen Jahren mal nicht fahren will, dann lasse ich es eben sein und muß mich nicht trotzdem um meine Yacht kümmern. Jeder muß eben für sich selbst entscheiden was ihm lieber ist. Das ist wie mit dem Landurlaub. Hotel, Ferienhaus, Wohnwagen, Wohnmobil oder vielleicht doch eine Kreuzfahrt? Es ist doch einfach gut so, dass es da verschiedene Lieblingsgewohnheiten gibt. Stellt Euch vor, alle würden den gleiche Weg wählen, einfach Wahnsinn...
In diesem Sinne einen schönen 3.Advent!
mfg vom prignitzer


Grenzer von 11/69 bis 04/71 im GR 20 / 4. GK (Scharfenstein)


nach oben springen

#23

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 11:28
von kurfuerst | 99 Beiträge

Binnenschiffe müssen auf fast allen Wasserstraßen ja auch nicht ganz unerhebliche abgaben zahlen siehe Link:
http://www.wsv.de/Schifffahrt/abgaben/tarife.html

Um die Wasserstraßen zu Unterhalten und Auszubaunen.

Also warum sollen Sportschiffer nicht auch für den Unterhalt der Wasserstraßen ihren Beitrag leisten.

Es gibt nur drei internationale Wasserstraßen in Deutschland die abgaben frei sind erstens die Elbe zweitens der Rein und drittens die Donau, für diese Wasserstraßen gibt es internationale abkommen die teilweise schon über hundert Jahre gelten weil diese Wasserstraßen durch verschiedene Staaten verlaufen.


Mit freundlichen Grüßen
Hartmut


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.12.2014 11:33 | nach oben springen

#24

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 21:48
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #10
ich habe eigentlich gedacht, dass die Boots - und Schiffsbesitzer für die Nutzung der Wasserstrassen eine Gebühr zahlen müssen. Ist das nicht so?
Schließlich werden für den Unterhalt ja auch Steuergelder aufgewendet.


Nur das Boots- und Schiffsbesitzer nicht steuerbefreit sind, mit ihren Einkommens- und sonstigen Steuern dafür bereits bezahlt haben. Und kräftig bezahlen. Somit wird also doppelt kassiert. Erst durch Steuergelder, dann noch mal durch Abgaben.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 21:55
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von S51 im Beitrag #24
Zitat von Gert im Beitrag #10
ich habe eigentlich gedacht, dass die Boots - und Schiffsbesitzer für die Nutzung der Wasserstrassen eine Gebühr zahlen müssen. Ist das nicht so?
Schließlich werden für den Unterhalt ja auch Steuergelder aufgewendet.


Nur das Boots- und Schiffsbesitzer nicht steuerbefreit sind, mit ihren Einkommens- und sonstigen Steuern dafür bereits bezahlt haben. Und kräftig bezahlen. Somit wird also doppelt kassiert. Erst durch Steuergelder, dann noch mal durch Abgaben.

@S51 , verstehe ich nicht das Argument. Autofahrer, Bahnfahrer und Flugpassagiere zahlen doch auch Einkommensteuer, Mehrwertsteuer und müssen trotzdem mehr oder wenig Verkehrsabgaben bezahlen. Irgendwie hast du da etwas falsch verstanden , denn von Einkommenssteuer und Mehrwertsteuerbefreiung war überhaupt nicht die Rede


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#26

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:12
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Moin!

Müssten die bis jetzt nichts zahlen

dann wird es Zeit



polsam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:15
von damals wars | 12.125 Beiträge

Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#28

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:18
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #27
Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


@damals wars , kann es sein dass du einen Mutterkomplex hast ? Na ja in jedem 2. Post von dir heisst es Mutti (von) hinten, Mutti (von)vorn


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#29

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:22
von damals wars | 12.125 Beiträge

Hat sie versprochen, schon vergessen , was?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#30

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:41
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #28
Zitat von damals wars im Beitrag #27
Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


@damals wars , kann es sein dass du einen Mutterkomplex hast ? Na ja in jedem 2. Post von dir heisst es Mutti (von) hinten, Mutti (von)vorn


@Gert ... Mutti von hinten und Mutti von vorn hat jetzt nichts zwangsläufig was mit Mutterkomplex zu tun... näheres gern per PN


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#31

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 14.12.2014 22:50
von damals wars | 12.125 Beiträge

Mutti von vorn und von hinten ist aber Gerts Phantasie!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#32

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 00:58
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #26
Moin!

Müssten die bis jetzt nichts zahlen

dann wird es Zeit


Ich halte es für eine, für uns Deutsche freilich nicht unübliche Untugend, nicht etwa gegen Mehrfachgebühren und unbillige Steuern oder Abgaben anzugehen sondern den nächstbesten Nachbarn nach dem Motto "der zahlt zu wenig" auch noch an´s Messer zu liefern. Was der dann ebenso wenig nett ebenfalls tut. Mit uns. Mit dem Ergebnis, das wir alle uns wechselseitig in ein immer "höheres" Zahlungsniveau treiben.
Es ist auch nicht so, das unsere Steuern nicht etwa für den Bau und die Erhaltung der Infrastruktur herangezogen werden. Na gut, gegenwärtig haben die Bürgerkriege in der Welt inklusive Ukraine oder der Krieg gegen Russland gewissermaßen Finanzpriorität aber auch sonst sind es unsere Steuern auf Einkommen in dieser oder jener Form, unsere Steuern auf den Erwerb oder die Nutzung von Waren, Immobilien, Werten ganz allgemein, die dazu herangezogen werden. Wenn ich also für die Nutzung einer Straße (ob nun in festem Aggregatzustand oder flüssig) Gebühren zahlen muss, dann wird dies verlangt, obwohl ich diese Infrastruktur bereits anteilig mit meinen Steuern bezahlt habe. Ich bekomme nicht etwa eine Ermäßigung dafür. Das gilt für jeden von uns, also auch mich Gummibootbesitzer! Natürlich wird uns das politisch anders verkauft, nicht unwesentlich mit dem Neidfaktor Ösimaut oder Swizer Jahrespickerl (was ich auch als recht frech empfinde, für ein paar Tage ein Jahr zu bezahlen...) aber rein sachlich sollen wir doppelt und möglichst noch öfter löhnen. So nach und nach erschließt sich dann, wieso unsere Vorfahren etwas gegen die allgegenwärtige legale Straßenraubvariante, sorry, ich meinte Zölle, der deutschen Kleinstaaterei hatten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#33

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

nicht


zuletzt bearbeitet 16.12.2014 19:55 | nach oben springen

#34

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:41
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Die Waren des täglich Bedarfes wachsen nicht bei Aldi und Co.

Ah ja , jetzt wo Du es sagst ! Und die Grosskopferten unter den Märkten lassen demnächst auch auf den Wasserstrassen transportieren ?



nach oben springen

#35

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

nicht


zuletzt bearbeitet 16.12.2014 19:55 | nach oben springen

#36

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:53
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #35
Mach dich doch mal schlau, was auf dem deutschen Flüssen und Kanälen alles transportiert wird. Da wirst du vieles finden wo keiner mehr daran gedacht hat.

Der Hesselfuchs


Ach weisste , gerade die letzten zwei Wochen habe ich mehrmals auf verschiedenen Kanalbrücken in Berlin und dem Umland gestanden und den Frachtschiffen und Schubverbänden nachgesehen !
Schrott war bei der Ladung oft dabei ! Ist ja gut ,weil kaum verderblich !


nach oben springen

#37

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

nicht


zuletzt bearbeitet 16.12.2014 19:54 | nach oben springen

#38

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 08:59
von damals wars | 12.125 Beiträge

In der Theorie fährt viel, da wird schöngerechnet, das sich die Balken biegen.
Und Millionen investiert, alles für die Katz. Im Schnitt ein Schiff pro Jahr kommt in Halle an.
Die Schiffe, die auf der Saale fahren könnten, gibt es nicht mehr!
Und an der Elbe ist dann wegen Niedrigwasser Schluss!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 15.12.2014 09:00 | nach oben springen

#39

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 09:08
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #37
Mach mal einige Tage Urlaub am Rhein oder an der Donau. Da werden unter anderem auch noch Getreide und Ölfrüchte geschippert. Berlin ist nun nicht der Nabel der Welt, wenn es auch unser Hauptstadt ist.

Der Hesselfuchs


Oh Urlaub am Rhein mache ich doch das ganze Jahr ! Wenn Du bissl aufmerksamer lesen würdest ,hättest Du es gewusst !
Aber Danke der Tipps ! Werde wohl doch mal wieder in der alten Donaumetropole vorbeischauen müssen .

https://www.passau.de/

Besonders hier hats mir gefallen !


http://www.passau-live.de/pa_vorgegestellt.php?gid=1


zuletzt bearbeitet 15.12.2014 09:11 | nach oben springen

#40

RE: Maut auf Wasserstraßen

in DDR Politik Presse 15.12.2014 09:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #39


Besonders hier hats mir gefallen !


http://www.passau-live.de/pa_vorgegestellt.php?gid=1



Warum wundert mich das überhaupt nicht??


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Pkw-Maut
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
26 26.11.2013 21:35goto
von berlin3321 • Zugriffe: 956

Besucher
28 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2818 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557334 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen