#101

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 15:54
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #100
Zitat von Heimgänger 80 im Beitrag #99
Es gibt hier definitiv keinen, der dies selbst bzw. einer seiner Kameraden erlebt hat.
D.h. aus erster Hand bestätigen kann, dass Grenzer unbestraft blieben!

Lies noch mal den Thread von vorn, besonders aber #3


Und was willst Du jetzt damit eigentlich sagen?!
Ach so: ICH HABE RECHT !!!


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#102

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 18:05
von andyman | 1.871 Beiträge

[quote=Heimgänger 80

Es gibt hier definitiv keinen, der dies selbst bzw. einer seiner Kameraden erlebt hat.
D.h. aus erster Hand bestätigen kann, dass Grenzer unbestraft blieben!

Ich bleibe dabei, dass es im Bereich Märchen/Fabel einzuordnen ist.
Auch wenn es hier einigen nicht gefällt! [/quote]


@Heimgänger 80
Hallo.Deine Selbstsicherheit grenzt an Arroganz,niemand kann das eindeutig beurteilen.Aus der Tatsache das es hier keiner geschrieben hat kann man nicht ableiten das es keiner erlebt hat.In Internetforen wird nicht alles gepostet,vor allem nicht in dieser Altersgruppe.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#103

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 18:30
von 80er | 560 Beiträge

Im Untersuchungsbericht anlässlich meines "unerlaubten Grenzübertritts" werden ausdrücklich disziplinarische Massnahmen bei den Verantwortlichen verlangt:



[...]



Hier fiel zwar kein Schuss, aber es wurde davon ausgegangen, dass der Grenzdurchbruch zu verhindern war und GT Angehörige zur Verantwortung zu ziehen sind!.


zuletzt bearbeitet 27.11.2014 19:59 | nach oben springen

#104

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 18:57
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #102
[quote=Heimgänger 80

Es gibt hier definitiv keinen, der dies selbst bzw. einer seiner Kameraden erlebt hat.
D.h. aus erster Hand bestätigen kann, dass Grenzer unbestraft blieben!

Ich bleibe dabei, dass es im Bereich Märchen/Fabel einzuordnen ist.
Auch wenn es hier einigen nicht gefällt!



[/quote]@Heimgänger 80
Hallo.Deine Selbstsicherheit grenzt an Arroganz,niemand kann das eindeutig beurteilen.Aus der Tatsache das es hier keiner geschrieben hat kann man nicht ableiten das es keiner erlebt hat.In Internetforen wird nicht alles gepostet,vor allem nicht in dieser Altersgruppe.Lgandyman
[/quote]

Hallo!
Nein ich bin nicht selbstsicher und wirklich nicht arrogant.
Ich gebe Dir ja recht, dass in Internetforen nicht alles gepostet wird. Ist bzw. wäre auch verständlich, wenn ich/wir erwarten würde(n), dass sich hier einer meldet der mit der Schusswaffe einen Grenzdurchbruch verhindert hat.
Aber wenn jemand berichten könnte, dass eben keine Schusswaffe eingesetzt wurde und man vollkommen unbestraft blieb?! Warum sollte man dies hier nicht posten?! Also mir fällt da kein plausibler Grund dafür ein!!!
Ich wiederhole mich da auch gerne, wenn es denn so gewesen wäre, dann hätte m.E. hier schon jemand dies aus eigener Erfahrung bzw. eigener Kenntnisnahme bestätigen können.
Es geht mir allein um die Wahrheit, wie es damals wirklich war, und um nichts anderes.

PS.: Und glaub mir ich wäre sogar froh, wenn es so wäre. Allein mir fehlt der Glaube daran.


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#105

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 19:46
von andyman | 1.871 Beiträge

[quote=Heimgänger 80|

Hallo!
Nein ich bin nicht selbstsicher und wirklich nicht arrogant.
Ich gebe Dir ja recht, dass in Internetforen nicht alles gepostet wird. Ist bzw. wäre auch verständlich, wenn ich/wir erwarten würde(n), dass sich hier einer meldet der mit der Schusswaffe einen Grenzdurchbruch verhindert hat.
Aber wenn jemand berichten könnte, dass eben keine Schusswaffe eingesetzt wurde und man vollkommen unbestraft blieb?! Warum sollte man dies hier nicht posten?! Also mir fällt da kein plausibler Grund dafür ein!!!
Ich wiederhole mich da auch gerne, wenn es denn so gewesen wäre, dann hätte m.E. hier schon jemand dies aus eigener Erfahrung bzw. eigener Kenntnisnahme bestätigen können.
Es geht mir allein um die Wahrheit, wie es damals wirklich war, und um nichts anderes.

PS.: Und glaub mir ich wäre sogar froh, wenn es so wäre. Allein mir fehlt der Glaube daran.[/quote]

@Heimgänger 80 Das mit der Arroganz nehme ich zurück.Wenn man mal rechnet,z.Z sind 16 Grenzer angemeldet die im GD waren,es gab über 1000km bewachte Grenze und ca.10000 Fluchten bzw -versuche in der Zeit von 76-89 ergibt das eine Quote von
10000/13 Jahre=769 pro Jahr
ca.1000km Grenze/769 Fluchten=0,769 pro km/Jahr Fluchten bzw.Versuche
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das einer der 16 dabei war?
Das ist natürlich blanke Theorie,macht aber die Dimensionen der innerdeutschen Grenze deutlich und die Wahrscheinlichkeit das ein User zur entsprechenden Zeit vor Ort war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_aus_..._der_DDR#Umfang
Mir geht es auch um Wahrheit aber man kann sie nicht erzwingen.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#106

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 19:52
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Heimgänger 80 im Beitrag #104
Zitat von andyman im Beitrag #102
[quote=Heimgänger 80

Es gibt hier definitiv keinen, der dies selbst bzw. einer seiner Kameraden erlebt hat.
D.h. aus erster Hand bestätigen kann, dass Grenzer unbestraft blieben!

Ich bleibe dabei, dass es im Bereich Märchen/Fabel einzuordnen ist.
Auch wenn es hier einigen nicht gefällt!




@Heimgänger 80
Hallo.Deine Selbstsicherheit grenzt an Arroganz,niemand kann das eindeutig beurteilen.Aus der Tatsache das es hier keiner geschrieben hat kann man nicht ableiten das es keiner erlebt hat.In Internetforen wird nicht alles gepostet,vor allem nicht in dieser Altersgruppe.Lgandyman
[/quote]

Hallo!
Nein ich bin nicht selbstsicher und wirklich nicht arrogant.
Ich gebe Dir ja recht, dass in Internetforen nicht alles gepostet wird. Ist bzw. wäre auch verständlich, wenn ich/wir erwarten würde(n), dass sich hier einer meldet der mit der Schusswaffe einen Grenzdurchbruch verhindert hat.
Aber wenn jemand berichten könnte, dass eben keine Schusswaffe eingesetzt wurde und man vollkommen unbestraft blieb?! Warum sollte man dies hier nicht posten?! Also mir fällt da kein plausibler Grund dafür ein!!!
Ich wiederhole mich da auch gerne, wenn es denn so gewesen wäre, dann hätte m.E. hier schon jemand dies aus eigener Erfahrung bzw. eigener Kenntnisnahme bestätigen können.
Es geht mir allein um die Wahrheit, wie es damals wirklich war, und um nichts anderes.

PS.: Und glaub mir ich wäre sogar froh, wenn es so wäre. Allein mir fehlt der Glaube daran.[/quote]

Bei mir im ehem. Grenzabschnitt hat ein Grenzaufklärer (nein ich war es nicht) 2 Leuten im Grenzgebiet auf Nachfragen den Weg zum Bahnhof Völpke erklärt... (der war allerdings seit Ende des WK 2 nicht mehr existent)
Es handelte sich bei den zwei Personen um Ausreisewillige entsprechend §213... eine Bestrafung des GAK erfolgte nicht, auch war er weiterhin "feindwärts" usw. bestätigt.....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 27.11.2014 19:53 | nach oben springen

#107

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 19:55
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #105
[quote=Heimgänger 80|

Hallo!
Nein ich bin nicht selbstsicher und wirklich nicht arrogant.
Ich gebe Dir ja recht, dass in Internetforen nicht alles gepostet wird. Ist bzw. wäre auch verständlich, wenn ich/wir erwarten würde(n), dass sich hier einer meldet der mit der Schusswaffe einen Grenzdurchbruch verhindert hat.
Aber wenn jemand berichten könnte, dass eben keine Schusswaffe eingesetzt wurde und man vollkommen unbestraft blieb?! Warum sollte man dies hier nicht posten?! Also mir fällt da kein plausibler Grund dafür ein!!!
Ich wiederhole mich da auch gerne, wenn es denn so gewesen wäre, dann hätte m.E. hier schon jemand dies aus eigener Erfahrung bzw. eigener Kenntnisnahme bestätigen können.
Es geht mir allein um die Wahrheit, wie es damals wirklich war, und um nichts anderes.

PS.: Und glaub mir ich wäre sogar froh, wenn es so wäre. Allein mir fehlt der Glaube daran.


@Heimgänger 80 Das mit der Arroganz nehme ich zurück.Wenn man mal rechnet,z.Z sind 16 Grenzer angemeldet die im GD waren,es gab über 1000km bewachte Grenze und ca.10000 Fluchten bzw -versuche in der Zeit von 76-89 ergibt das eine Quote von
10000/13 Jahre=769 pro Jahr
ca.1000km Grenze/769 Fluchten=0,769 pro km/Jahr Fluchten bzw.Versuche
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das einer der 16 dabei war?
Das ist natürlich blanke Theorie,macht aber die Dimensionen der innerdeutschen Grenze deutlich und die Wahrscheinlichkeit das ein User zur entsprechenden Zeit vor Ort war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_aus_..._der_DDR#Umfang
Mir geht es auch um Wahrheit aber man kann sie nicht erzwingen.Lgandyman

[/quote]

Hier im Forum sind aktuell 336 Grenzer angemeldet. Einige haben sich auch noch versteckt


nach oben springen

#108

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 19:58
von 94 | 10.792 Beiträge

Was willst Du eigentlich @Heimgänger80 nun eigentlich? Rechthaben, Wahrheit oder Wirklichkeit ... für Eines von den drei Dingen sollteste Dich schon entscheiden. Na vielleicht findet @UvD815 noch ein paar Details zu einem Durchbruch im GR-1 (wimre 1988 ?), wo es für ein Postenpaar Auszeichnungen gab ... trotz Niederlage. Der erwähnte Fall vom exgakl wird Dich vielleicht (je nachdem ob Du Dich für Wahrheit, Rechthaben oder Wirklichkeit entscheidest) nun noch nicht befriedigen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 27.11.2014 19:59 | nach oben springen

#109

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:05
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #105
[quote=Heimgänger 80|

Hallo!
Nein ich bin nicht selbstsicher und wirklich nicht arrogant.
Ich gebe Dir ja recht, dass in Internetforen nicht alles gepostet wird. Ist bzw. wäre auch verständlich, wenn ich/wir erwarten würde(n), dass sich hier einer meldet der mit der Schusswaffe einen Grenzdurchbruch verhindert hat.
Aber wenn jemand berichten könnte, dass eben keine Schusswaffe eingesetzt wurde und man vollkommen unbestraft blieb?! Warum sollte man dies hier nicht posten?! Also mir fällt da kein plausibler Grund dafür ein!!!
Ich wiederhole mich da auch gerne, wenn es denn so gewesen wäre, dann hätte m.E. hier schon jemand dies aus eigener Erfahrung bzw. eigener Kenntnisnahme bestätigen können.
Es geht mir allein um die Wahrheit, wie es damals wirklich war, und um nichts anderes.

PS.: Und glaub mir ich wäre sogar froh, wenn es so wäre. Allein mir fehlt der Glaube daran.


@Heimgänger 80 Das mit der Arroganz nehme ich zurück.Wenn man mal rechnet,z.Z sind 16 Grenzer angemeldet die im GD waren,es gab über 1000km bewachte Grenze und ca.10000 Fluchten bzw -versuche in der Zeit von 76-89 ergibt das eine Quote von
10000/13 Jahre=769 pro Jahr
ca.1000km Grenze/769 Fluchten=0,769 pro km/Jahr Fluchten bzw.Versuche
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das einer der 16 dabei war?
Das ist natürlich blanke Theorie,macht aber die Dimensionen der innerdeutschen Grenze deutlich und die Wahrscheinlichkeit das ein User zur entsprechenden Zeit vor Ort war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_aus_..._der_DDR#Umfang
Mir geht es auch um Wahrheit aber man kann sie nicht erzwingen.Lgandyman

[/quote]

Rücknahme angenommen...
Aber wieso sind hier nur 16 Grenzer angemeldet die im Grenzdienst waren? Aber Du meinst bestimmt z. Zt. gerade online?!
Deshalb ist Deine theoretische Rechnung zwar interessant, aber eben falsch.
Und schön das es uns allen beiden um die Wahrheit geht.
Wir werden es bedauerlicherweise leider höchstwahrscheinlich nicht bzw. nie endgültig aufklären können.
LG


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#110

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:10
von Alfred | 6.841 Beiträge

Heimgänger,


einfach mal die Suchfunktion nutzen. Dieses Thema hatten wir schon x mal.


Icke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:11
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #108
Was willst Du eigentlich @Heimgänger80 nun eigentlich? Rechthaben, Wahrheit oder Wirklichkeit ... für Eines von den drei Dingen sollteste Dich schon entscheiden. Na vielleicht findet @UvD815 noch ein paar Details zu einem Durchbruch im GR-1 (wimre 1988 ?), wo es für ein Postenpaar Auszeichnungen gab ... trotz Niederlage. Der erwähnte Fall vom exgakl wird Dich vielleicht (je nachdem ob Du Dich für Wahrheit, Rechthaben oder Wirklichkeit entscheidest) nun noch nicht befriedigen.


Und was willst Du eigentlich mit Deinen nichtssagenden Beiträgen hier laufend?!


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#112

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:16
von Heimgänger 80 | 69 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #110
Heimgänger,


einfach mal die Suchfunktion nutzen. Dieses Thema hatten wir schon x mal.


Danke für den Hinweis.
Scheint ja leider aber nicht aufgeklärt worden zu sein.


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!


nach oben springen

#113

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:28
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wie kannst Du dies einschätzen, wenn Du die Themen nicht mal gelesen hast ?


nach oben springen

#114

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:31
von UvD815 | 619 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #108
Was willst Du eigentlich @Heimgänger80 nun eigentlich? Rechthaben, Wahrheit oder Wirklichkeit ... für Eines von den drei Dingen sollteste Dich schon entscheiden. Na vielleicht findet @UvD815 noch ein paar Details zu einem Durchbruch im GR-1 (wimre 1988 ?), wo es für ein Postenpaar Auszeichnungen gab ... trotz Niederlage. Der erwähnte Fall vom exgakl wird Dich vielleicht (je nachdem ob Du Dich für Wahrheit, Rechthaben oder Wirklichkeit entscheidest) nun noch nicht befriedigen.



Hi 94,

hast du mal Grenzabschnitt zu 1988 ?

Übrigens gab es auch häufig FF vom BT 9 Dankmarshausen Diesberg Bahngasse - Besetzt durch 9. GK Großensee.

So auch Anfang 1987, als der Pofü das Schloss seiner Kaschi ausbaute, mit der Waffe vom Posten tauschte u dann zum Pinkeln den BT 9 in Rtg
Gasse verließ.

Anbei ein Bild zur Untersuchung der FF.

Rechts im Mantel der Militärstaatsanwalt, dazwischen die Speziko
Ganz links der GAK Günther Ull. GK Großensee

Angefügte Bilder:
SAM_0299.JPG

nach oben springen

#115

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:37
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Heimgänger 80 im Beitrag #112
Scheint ja leider aber nicht aufgeklärt worden zu sein.
Kommte jetzt mal drauf an was Du unter 'Aufklärung' verstehst. Hast Dich ja noch nichtmal zwischen Wahrheit, Wirklichkeit und Rechthabenwollen festlegen können, na egal. Nimm es einfach zur Kenntnis, nur für die Nichtanwendung ging kein AGT nach PLZ133, demzufolge wirst Du da auch nicht finden (können). Kam bei der Analyse der Niederlage aber Delikte zum Vorschein, na dann wurde auch die 10/006 ausgeschöpft, sprich bestraft *Punkt*

@UvD815 ich weiß es echt nimmer, könnte 7. gewesen sein? Oder vielleicht auch im I.GB? Und zum Zeitraum wars während meiner Dienstzeit, aber nicht im ersten Halbjahr, also 88 oder 89. Bestrafungen gabs bei diesem Fall aber auch, wimre bekam der K-GSi was ab und 'natürlich' die Kompanieleitung. Die Nachbarkompanie wars jedenfalls nicht.

P.S. oT bekannte Gesichter im Anhang, danke


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 27.11.2014 20:40 | nach oben springen

#116

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:43
von UvD815 | 619 Beiträge

Hi 94, kann evtl. im Abschnitt der 5. GK Ifta geschehen...


nach oben springen

#117

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich weiß es echt nimmer, kann mich aber eirinnern genau an das Gesicht meines Alten (Mj. P*) erinnern. Als er zur morgendlichen Lage (da wurden ja immer diese Auswertungen kundgetan) fast Schnappatmung bekam weil ein Posten für einen Durchbruch belobigt und die Kompanieleitung bestraft wurde. Und sicher das das in meinem ersten Halbjahr in der GK nicht war bin ich mir auch, weil ich konnte mir damals eine Bemerkung dazu nicht verkneifen und das habsch mir anfangs noch nicht getraut. Hmm, warum eigentlich ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#118

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Heimgänger 80 im Beitrag #111
Und was willst Du eigentlich mit Deinen nichtssagenden Beiträgen hier laufend?! *laber*
Ließ doch mal Deine eigne Signatur, reicht Dir das als Antwort *breites_grins*


P.S. fürs Archiv
Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!



Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 27.11.2014 23:12 | nach oben springen

#119

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 20:56
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #94
Mit den meisten Unteroffizieren auf der GK hatten wir ein recht kameradschaftliches Verhältnis - sie waren im Grunde in der gleichen Lage wie die Soldaten und Gefreiten:
Ja Hartmut da gehe ich mit dir Recht , was waren die Uffz. den ? Denke das sie sich am besten im Abschnitt auskannten , wenn sie in der einen Kompanie bis zur Entlassung dienten. Es waren besser bezahlte Postenführer.


Lila: Kann ich ohne Abstriche bestätigen. Den Uffzen wurde gleich in ihrer Ausbildungseinheit ungeschminkt gesagt daß die Disziplin (was immer darunter auch verstanden wurde) in den GKs am Boden liegt. Was wollten sie auch machen ? Wollte einer den markigen Vorgesetzten rauskehren, hat er sich ganz schnelll geändert, wenn sein Posten, mit dem er Gruppenkontrolle lief, die ganze Schicht über, zumal noch nachts, kein einziges Wort sagt, außer er wird dirket zu Dienstfragen dieser Schicht befragt. Klar, es waren Vorgesetzte und ihre befehle wurden auch respektiert, aber dann waren es Befehle, die auch für uns Grenzer nachvollziehbar waren, also aus Einsicht in die Notwendigkeit. Das Verhältnis zu den Zugführern war etwas ambivalent. Manche waren richtige Kameraden, auch als Vorgesetzte, unser Politnik hingegen strohdoof. Den hatte keiner richtig ernst genommen. Naja, ca. 10 Jahre dabei und erst Leutnant. Ich vermute, daß er nach 15 Jahren Dienst irgendwohin in die Industrie als Kaderleiter oder Sicherheitsinspekteur oder irgendeine Behörde gesteckt wurde. Unser Spieß war zu meiner Zeit schon 15 Jahre dabei und es wird erzählt, daß er einem westberliner Zöllner noch 20,-Mark im Skat schuldet. Er wurde mal als einer der 11 besten Spieße der NVA/Grenztruppen benannt, aber er war ein Kumpel. Konsequent, aber gerecht und verständnisvoll. Richtig fast per Du waren wir mit ihm, als wir ca. einen monat vor der Entlassung zur EK-Untersuchung waren. Danach war noch Zeit und wir gingen in die "Deutsche Eiche". Es war noch Winterdienstuniform befohlen. Der Spieß saß in Wattejecke und Mütze dabei. Also nicht viel Zeit, darum reingeschüttet was ging. Bier und Verschnitt. Schließlich setzte er die Mütze ab, also die nächsten 10 minuten waren gesichert. Weitergesoffen. Dann zog er die Wattejacke aus. Wir versumpften hoffnungslos. Der Spieß bat noch darum, Jungs, wenn ihr in die Kompanie kommt, seid leise und legt euch in´s Bett. Ich erinnere mich noch daran, daß wir vom LKW fielen und der Spieß schon vor dem KC stramm stand. Das nächste, an was ich mich erinnern konnte, daß ich aus dem Fenster lehnte (es war nur eine Baracke) und laut "Ulf" sagte. Der KC plötzlich hinter mir, ganz besorgt fragend, "Genosse L...., was ist mit Ihnen. Geht es ihnen gut ?" Ich murmelte etwas Unverständliches wie lawawarchupsrch oder so ähnlich. Am nächsten Tag zum Apell unser Spieß zu uns "Jungs, ihr habt mich nicht enttäuscht. Damit hatten wir die letzten vier Wochen praktisch Narrenfreiheit und waren mit dem Spieß, intern natürlich, per Du. Trotzdem blieb er für uns unser Vorgesetzter und wir nutzten unsere Sonderstellung nicht aus.



nach oben springen

#120

RE: KEIN Schuß - KEINE Strafe

in Grenztruppen der DDR 27.11.2014 21:14
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Bezüglich Bestrafung gab es bei uns einen Vorfall, der sich in der Schicht einer anderen GK unseres Regimentes zutrug, bei dem uns nichts von einer späteren Bestrafung bekannt wurde. Der Vorfall ist am BT in Niederneuendorf in der Nähe zum KP und der Havel dokumentiert. Habe mal ein Foto drangehangen. Uns wurde dieser Fall etwa so geschildert, daß sich ein Ruderboot aus einem Seitenarm der Havel in irgendwas verfangen hatte und das in der Nähe befindliche Postenpaar ihm noch geleuchtet haben sollen, damit er wieder rauskam. Die dachten, es wäre ein Einheimischer, weil dieser Seitenarm noch außerhalb des Grenzgebietes lag. Irgendwie soll der Bootsfahrer plötzlich weg gewesen zu sein und das wars. Erst später wurde durch unsere Aufklärungsorgane erfahren, daß eine Leiche auf westberliner Seite angespült worden ist.
Selbst hatte ich während meiner Zeit eine einzige Festnahme, die aber glücklicherweise völlig problemlos verlief. Hatte den Fall schon mal woanders geschildert (bei Neuschneee über den KS, wir als Kradstreife nach max. 5 - 10 Minuten bemerkt, Stern rot hoch und zusammen mit dem gerade von uns abgelösten PP den Spuren gefolgt. Nach kurzer Strecke Festnahme in einem alten Schuppen im Grenzgebiet.)



nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen