#1

Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 14:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

in der Suche ergab sich nicht das was ich so gesucht habe...

welche Erfahrungen habt ihr mit der Abt. gemacht?

bei uns kam einer mit Dienstgrad Major einmal im Monat und ging durch die Stuben und stellte allgemeine Fragen, nach Problemen ecc., einmal klatschte gerade er uns mit einem Stapel Schwedenpornos aus den 70ern auf, die ein Resi mitgebracht hatte. Er wollte natürlich von uns wissen, von wem die wären... keine Ahnung - die gehen hier in der Kompanie so rum...
Er konfiszierte das heikle Material, verließ die Stube und nach 30 min wurde der Resi zum KC, Polit und Abt.2000 Major befohlen und befragt was das denn solle! Nun ja, sagte der Resi (hehe der war 36 Jahre und in unseren Augen Opi) ich brauche das halt und erledigt war die Sache.

Ein anderer Fall: Wir hatten 2 Offiziersschüler die nach Ausbildung wiederkamen als Leutnant, nach 2-3 Monaten wurde einer versetzt. Ein Soldat unserer Kompanie wurde für einen begrenzten Zeitraum in ein anderes Bataillon versetzt wegen dortigen Personalmangels. Als er wiederkam erzählte er uns, das er in der dortigen Kompanie den Leutnant wieder getroffen hatte, nur nicht als Leutnant, sondern als Gefreiter und der war nicht degradiert worden!

Da fragt man sich doch, wie viele IMs und HMs gab es in den GKs?!


nach oben springen

#2

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 14:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #1
... Als er wiederkam erzählte er uns, das er in der dortigen Kompanie den Leutnant wieder getroffen hatte, nur nicht als Leutnant, sondern als Gefreiter und der war nicht degradiert worden!
Siehste @Akku, und genausowas könnte man als 'Märchenstunde' abtun, mach ich aber nicht. Du erwähntest etwas Unzufriedenheit mit den Ergebnissen der Forumssuche. Haste's auch mal mit den Begriffen V2000 und Verwaltung 2000 versucht?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 16:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

was ist daran ein Märchen?! Brauchst Du erst einen Stellungsbefehl des Leutnants oder sonstige Unterlagen? Sprich zu der Hand.


nach oben springen

#4

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 18:22
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #3
was ist daran ein Märchen?! Brauchst Du erst einen Stellungsbefehl des Leutnants oder sonstige Unterlagen? Sprich zu der Hand.


Den Stellungsbefehl (des MfS) des Leutnants zum Gefreiten wird es nicht geben. Ein Grossteil der MA der Verw. 2000 rekrutierte sich aus Absolventen der OHS, die nach Abschluss dieser und Versetzung in die TT vom MfS übernommen wurden.
Der verdeckte Einsatz von operativen MA'n des MfS in den Linieneinheiten der GT war allerdings den HIM der HA I/Äussere Abwehr vorbehalten. Hauptamtliche MA der Verwaltung 2000 dazu einzusetzen, noch dazu im selben Grenzregiment hätte eine Dekonspiration des MA's geradezu provoziert, wäre unprofessionell und hätte gegen alle bestehenden Weisungen verstossen.

Was jedoch durchaus üblich war, war bei Einsätzen direkt am Kanten die Nutzung von Mannschaftsdienstgraden - das tat man einfach aus Gründen der Tarnung insbesondere dann, wenn mit Sichtkontakt zu BGS, Polizei, Zoll oder den Alliierten zu rechnen war.
Da aber i.d.R. zwischen Dienstzimmer und Kanten keine Umkleidekabine mehr war und die Tarnung ja nur gegenüber dem Gegner funktionieren musste, lief eben auch ein Leutnant mal als Gefreiter oder ein Hptm. als Stfw. durch's Regiment/Batallion oder Kompanie.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Pitti53, ABV, 94, Rothaut, polsam, damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.11.2014 18:32 | nach oben springen

#5

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 18:28
von ABV | 4.204 Beiträge

[quote=AkkuGK1|p414493]was ist daran ein Märchen?! Brauchst Du erst einen Stellungsbefehl des Leutnants oder sonstige Unterlagen? Sprich zu der Hand.[/quote

Das MfS unterhielt eine so genannte Einsatzkompanie. Deren Mitglieder besaßen den Status eines " Hauptamtlichen Inoffiziellen Mitarbeiters" des MfS. Rektrutiert wurden diese Angehörigen an der Unteroffiziersschule der Grentruppen. Nach deren Absolvierung erfolgte noch einmal eine sechsmonatige Spezialausbildung.
Der Einsatz erfolgte legendiert, unter falschem Dienstgrad, in einer bestimmten Kompanie. Zum Beispiel wenn sich dort schwerwiegende Vorkommnisse häuften, oder, was die Regel darstellte, gesicherte Hinweise auf eine geplante Fahnenflucht während des Grenzdienstes vorlagen.
Es ist daher extrem unwahrscheinlich, dass ein Leutnant der GT plötzlich anderen Ortes, konspirativ als Gefreiter in Erscheinung trat. Außerdem wäre solch eine unbeabsichtigte Dekonspiration obendrein eine tierische Schlappe für das MfS gewesen. Ich denke mal eher, dass in diesem Fall eine Verwechslung vorlag.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:01
von FRITZE (gelöscht)
avatar

bestimmt hier gelesen !

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Bücher 005.JPG

nach oben springen

#7

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:05
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #5
[quote=AkkuGK1|p414493]was ist daran ein Märchen?! Brauchst Du erst einen Stellungsbefehl des Leutnants oder sonstige Unterlagen? Sprich zu der Hand.[/quote

Das MfS unterhielt eine so genannte Einsatzkompanie. Deren Mitglieder besaßen den Status eines " Hauptamtlichen Inoffiziellen Mitarbeiters" des MfS. Rektrutiert wurden diese Angehörigen an der Unteroffiziersschule der Grentruppen. Nach deren Absolvierung erfolgte noch einmal eine sechsmonatige Spezialausbildung.
Der Einsatz erfolgte legendiert, unter falschem Dienstgrad, in einer bestimmten Kompanie. Zum Beispiel wenn sich dort schwerwiegende Vorkommnisse häuften, oder, was die Regel darstellte, gesicherte Hinweise auf eine geplante Fahnenflucht während des Grenzdienstes vorlagen.
Es ist daher extrem unwahrscheinlich, dass ein Leutnant der GT plötzlich anderen Ortes, konspirativ als Gefreiter in Erscheinung trat. Außerdem wäre solch eine unbeabsichtigte Dekonspiration obendrein eine tierische Schlappe für das MfS gewesen. Ich denke mal eher, dass in diesem Fall eine Verwechslung vorlag.

Gruß Uwe

Die Jungs welche nicht sofort nach dem Abkohlen aus dem aktiven Wehrdienst entlassen wurden, habe meist ihre Restdienstzeit in den Stabskompanien "abgeleistet".
Wäre ja mal eine Überlegung wert.


nach oben springen

#8

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:28
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #1
in der Suche ergab sich nicht das was ich so gesucht habe...

welche Erfahrungen habt ihr mit der Abt. gemacht?

bei uns kam einer mit Dienstgrad Major einmal im Monat und ging durch die Stuben und stellte allgemeine Fragen, nach Problemen ecc., einmal klatschte gerade er uns mit einem Stapel Schwedenpornos aus den 70ern auf, die ein Resi mitgebracht hatte. Er wollte natürlich von uns wissen, von wem die wären... keine Ahnung - die gehen hier in der Kompanie so rum...
Er konfiszierte das heikle Material, verließ die Stube und nach 30 min wurde der Resi zum KC, Polit und Abt.2000 Major befohlen und befragt was das denn solle! Nun ja, sagte der Resi (hehe der war 36 Jahre und in unseren Augen Opi) ich brauche das halt und erledigt war die Sache.

Ein anderer Fall: Wir hatten 2 Offiziersschüler die nach Ausbildung wiederkamen als Leutnant, nach 2-3 Monaten wurde einer versetzt. Ein Soldat unserer Kompanie wurde für einen begrenzten Zeitraum in ein anderes Bataillon versetzt wegen dortigen Personalmangels. Als er wiederkam erzählte er uns, das er in der dortigen Kompanie den Leutnant wieder getroffen hatte, nur nicht als Leutnant, sondern als Gefreiter und der war nicht degradiert worden!

Da fragt man sich doch, wie viele IMs und HMs gab es in den GKs?!



Damit Du eine Zahl hast.

Ende der 80 iger Jahre waren rund 13.000 IM der verschiedensten Kategorien für die HA I registriert. Dies betraf dann also nicht nur Angehörige der NVA , GT etc. sondern den gesamten Bereich der HA I.


nach oben springen

#9

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:30
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #7

Die Jungs welche nicht sofort nach dem Abkohlen aus dem aktiven Wehrdienst entlassen wurden, habe meist ihre Restdienstzeit in den Stabskompanien "abgeleistet".
Wäre ja mal eine Überlegung wert.


Wurden die "Abkohler" dann zum Gefreiten degradiert und gab es in einem Batallion auch eine Stabskompanie? Eine Degradierung hat der TE ja eigentlich ausgeschlossen.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 23.11.2014 19:32 | nach oben springen

#10

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:37
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #6
bestimmt hier gelesen !




Fritze, was kann man denn in dem Buch nachlesen?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 23.11.2014 19:38 | nach oben springen

#11

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:40
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #10
Zitat von FRITZE im Beitrag #6
bestimmt hier gelesen !




Fritze, was kann man denn in dewm Buch nachlesen?


andy


Ein Kommissar der DGP wird als Wachtmeister in eine Dienststelle kommandiert und deckt dort Schleuser auf !

Sehr lesenswert !


nach oben springen

#12

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:40
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #9
Zitat von Mike59 im Beitrag #7

Die Jungs welche nicht sofort nach dem Abkohlen aus dem aktiven Wehrdienst entlassen wurden, habe meist ihre Restdienstzeit in den Stabskompanien "abgeleistet".
Wäre ja mal eine Überlegung wert.


Wurden die "Abkohler" dann zum Gefreiten degradiert und gab es in einem Batallion auch eine Stabskompanie? Eine Degradierung hat der TE ja eigentlich ausgeschlossen.


andy

Also - es gab sowohl in den Stäben GB als auch GR eine Stabskompanie, wurde da nach einem E Gesuch selber zwischengeparkt. Aber wenn da ein "konspirativer" aus einer Linieneinheit in einer anderen Dienstgradgruppe aktiv war??? Die Abkohler landeten meist dort, es sei den sie hatten Ihrem Wunsch so "vehement Nachdruck verliehen" das sie gleich in Schwedt eingezogen sind.


zuletzt bearbeitet 23.11.2014 19:42 | nach oben springen

#13

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:41
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #11
Zitat von andy im Beitrag #10
Zitat von FRITZE im Beitrag #6
bestimmt hier gelesen !




Fritze, was kann man denn in dewm Buch nachlesen?


andy


Ein Kommissar der DGP wird als Wachtmeister in eine Dienststelle kommandiert und deckt dort Schleuser auf !

Sehr lesenswert !

Darf ich mal Krümel......? Ein Kommissar der Grenz Kriminal Polizei.


zuletzt bearbeitet 23.11.2014 19:48 | nach oben springen

#14

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:46
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Darf ich mal Krümel......?

Na klar ,wenn Dir dadurch besser ist !

Aber ältere Rechte auf krümel....sind natürlich zu beachten ! Du weisst schon !


nach oben springen

#15

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:49
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ach übrigens habe ich dieses Exemplar aus einer Bibliotheksauflösung einer kleinen NVA Stelle (nur 1 Jahr BuWe )!
Man beachte das letzte Ausleihdatum !

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Bücher 006.JPG

nach oben springen

#16

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #4
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #3
was ist daran ein Märchen?! Brauchst Du erst einen Stellungsbefehl des Leutnants oder sonstige Unterlagen? Sprich zu der Hand.


Den Stellungsbefehl (des MfS) des Leutnants zum Gefreiten wird es nicht geben. Ein Grossteil der MA der Verw. 2000 rekrutierte sich aus Absolventen der OHS, die nach Abschluss dieser und Versetzung in die TT vom MfS übernommen wurden.
Der verdeckte Einsatz von operativen MA'n des MfS in den Linieneinheiten der GT war allerdings den HIM der HA I/Äussere Abwehr vorbehalten. Hauptamtliche MA der Verwaltung 2000 dazu einzusetzen, noch dazu im selben Grenzregiment hätte eine Dekonspiration des MA's geradezu provoziert, wäre unprofessionell und hätte gegen alle bestehenden Weisungen verstossen.

Was jedoch durchaus üblich war, war bei Einsätzen direkt am Kanten die Nutzung von Mannschaftsdienstgraden - das tat man einfach aus Gründen der Tarnung insbesondere dann, wenn mit Sichtkontakt zu BGS, Polizei, Zoll oder den Alliierten zu rechnen war.
Da aber i.d.R. zwischen Dienstzimmer und Kanten keine Umkleidekabine mehr war und die Tarnung ja nur gegenüber dem Gegner funktionieren musste, lief eben auch ein Leutnant mal als Gefreiter oder ein Hptm. als Stfw. durch's Regiment/Batallion oder Kompanie.

andy




Ha Meister Andy,hab ick doch immer jesacht,,,,,so viele Zwillinge jibbt und jab dett nie inne DDR.
Im ersten Training kommt der Typ als Gefreiter und Nachts,hubs ist der gleiche Mann nen Zugfuehrer,verwirrt hats mich nie,aber sehr interessant...
Sodann Gruss BO


nach oben springen

#17

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 19:55
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ach Du hast Dir nur nie Jesichter merken können !

Und gabs auch Glühwein bei Kälte aufm Böller ? In Heiddorf schon !


nach oben springen

#18

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 20:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es war definitiv der abkommandierte Leutnant. Nach 30 Jahren könnte der Einwurf anderes Regiment auch richtig sein.

Unser Smut war Grundwehrdienstler und Seemann, der wurde bei Staatsjagden zum kochen abkommandierte. Nachdem was ich hier so gelesen habe, kommt mir das so ein Verdacht.


nach oben springen

#19

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 21:04
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #18
Es war definitiv der abkommandierte Leutnant. Nach 30 Jahren könnte der Einwurf anderes Regiment auch richtig sein.

Unser Smut war Grundwehrdienstler und Seemann, der wurde bei Staatsjagden zum kochen abkommandierte. Nachdem was ich hier so gelesen habe, kommt mir das so ein Verdacht.


Bei so was ...

Zitat
Ein Soldat unserer Kompanie wurde für einen begrenzten Zeitraum in ein anderes Bataillon versetzt wegen dortigen Personalmangels. Als er wiederkam erzählte er uns, das er in der dortigen Kompanie den Leutnant wieder getroffen hatte, nur nicht als Leutnant, sondern als Gefreiter und der war nicht degradiert worden!


- dein Post ?
Gebe ich dir natürlich Recht. Wie konnte ich nur zweifeln.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.11.2014 21:05 | nach oben springen

#20

RE: Abteilung 2000

in DDR Staat und Regime 23.11.2014 21:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #18
Es war definitiv der abkommandierte Leutnant. Nach 30 Jahren könnte der Einwurf anderes Regiment auch richtig sein.

Unser Smut war Grundwehrdienstler und Seemann, der wurde bei Staatsjagden zum kochen abkommandierte. Nachdem was ich hier so gelesen habe, kommt mir das so ein Verdacht.


Bei so was ...

Zitat
Ein Soldat unserer Kompanie wurde für einen begrenzten Zeitraum in ein anderes Bataillon versetzt wegen dortigen Personalmangels. Als er wiederkam erzählte er uns, das er in der dortigen Kompanie den Leutnant wieder getroffen hatte, nur nicht als Leutnant, sondern als Gefreiter und der war nicht degradiert worden!

- dein Post ?
Gebe ich dir natürlich Recht. Wie konnte ich nur zweifeln.




UND?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Arbeit des Sachgebiet S in den BGS Abteilungen nach dem 9.11.89
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von B208
5 13.12.2015 14:49goto
von ABV • Zugriffe: 1424
HA-PS Abteilung III (VK1)
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von vk1
128 22.03.2013 19:47goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 11878
So war es wirklich
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von im_k40
278 20.04.2011 13:35goto
von Gert • Zugriffe: 7898
MfS Abteilung XI "Zentrales Chiffrierorgan"
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
7 24.01.2013 12:04goto
von Larissa • Zugriffe: 2670
GMN 2000
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von fire-wr
14 12.11.2012 20:05goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1016

Besucher
23 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3101 Gäste und 177 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558707 Beiträge.

Heute waren 177 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen