#841

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 00:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #840
Das schlimme ist, erst sind es die bösen Ausländer, jetzt machen sie schon Jagd auf die Organisatoren der Gegendemonstration(Deutsche) und jedem dürfte doch klar sein, das es dabei nicht bleibt, so ungestört und geschützt, wie die agieren dürfen.

Nimm mir es nicht übel,aber ich weiß nicht so richtig,wo soll ich Dich mit Deinen Meinungen ein ordnen.
Einmal da,einmal da.
Gruß Rei


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#842

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 01:18
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #782
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #775
Zitat von Barbara im Beitrag #774
Hier bitte schön, ihr Weihnachtsmänner .-)


[...]
Zwischen 37 und 41 % der afrikanischen Bevölkerung gehören christlichen Konfessionen an (u.a Kopten). Die Mehrheit der afrikanischen Christen lebt im östlichen, zentralen und südlichen Afrika.


Grob angeben: etwa eine halbe Milliarde Afrikaner sind Christen.
.



rot - kommen die jetzt alle.....

Gott bewahre



Dann freuen sich aber die Kirchen..., auch wenn ich nicht lästern will, das verbietet ja sinngemäß das 8. der 10 Gebote! Du sollst nicht schlecht Zeugnis reden wider deines Nächsten...

Denn nach den vielen Skandalen der letzten Jahre und anderem Ungemach wie dem demographischen Wandel und dem Fortllaufen vieler ihrer Schäfchen hätten die ja nun wieder enormen Zulauf.

Ein alter Harzer Spruch sagt: Det ihnen sin Uhl ist det anderen sin Nachtijall

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#843

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 07:10
von damals wars | 12.205 Beiträge

Ist doch gut, wenn die kommen, dann füllen sich mal wieder die Gottes!häuser.
Und sie können das christlich jüdische Abendland genießen...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#844

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 07:25
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #840
Das schlimme ist, erst sind es die bösen Ausländer, jetzt machen sie schon Jagd auf die Organisatoren der Gegendemonstration(Deutsche) und jedem dürfte doch klar sein, das es dabei nicht bleibt, so ungestört und geschützt, wie die agieren dürfen.


Wer hat denn da wen gejagt?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#845

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 08:40
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #844
Zitat von damals wars im Beitrag #840
Das schlimme ist, erst sind es die bösen Ausländer, jetzt machen sie schon Jagd auf die Organisatoren der Gegendemonstration(Deutsche) und jedem dürfte doch klar sein, das es dabei nicht bleibt, so ungestört und geschützt, wie die agieren dürfen.


Wer hat denn da wen gejagt?



"Dresden - Gegen einen der Organisatoren des am Montag in Dresden geplanten Sternmarsches gegen Intoleranz gibt es Drohungen im Internet. Der Student der Technischen Universität Dresden habe die Polizei eingeschaltet, teilte die Uni am Sonntag mit. Der Marsch steht unter dem Motto «Dresden für alle - Für ein weltoffenes Dresden»."
http://www.welt.de/regionales/sachsen/ar...d-bedroht.html

"Dresden. Bis zu 10.000 Menschen haben sich am Montagabend an einer Kundgebung von Pegida in Dresden beteiligt. Damit verbuchten die sogenannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ erneut einen Zuwachs. Allerdings blieb ein Teil der Pegida-Menge nicht friedlich. Mehrere Teilnehmer gingen nach Abschluss der Kundgebung auf Gegendemonstranten los.
Überhaupt fühlt sich Pegida bedroht und unterdrückt. Ohne jeden Beleg wurde behauptet, die TU Dresden oder die Ärztekammer würden Mitglieder bedrängen, nicht bei Pegida mitzugehen, Schuld daran habe vor allem Oberbürgermeisterin Helma Orosz, deren Rücktritt unter lautem Johlen gefordert wurde. Dass Orosz ihren Rücktritt längst für Ende Februar angekündigt hat, war den Pegida-Organisatoren dabei offenbar entgangen. Auch für die Nicht-Teilnahme an der Diskussionsrunde der Landeszentrale für politische Bildung , die Pegida drei Stunden vor Beginn abgesagt hatte, hatte man eine Begründung: Mitglieder der Antifa hätten auf den Pegida-Teilnehmer gelauert.

Im Anschluss an die Kundgebung kam es am Dr.-Külz-Ring dann zu Ausschreitungen. „Gelauert“ hatte aber niemand. Stattdessen strebten Pegida-Teilnehmer direkt auf die Kundgebung von „Dresden für alle“ zu und versuchten, deren Teilnehmer zu provozieren. An den Einmündungen Schulgasse und Seestraße griffen einzelne Pegida-Teilnehmer schließlich Gegendemonstranten an, nach einigen turbulenten Minuten hatte die Polizei die Situation aber im Griff. Auch auf der St. Petersburger Straße provozierten Pegida-Teilnehmer die Kundgebung von "Dresden für alle", laut übereinstimmenden Berichten kam es zu Rangeleien und Böllerwürfen."
http://www.dnn-online.de/dresden/web/dre...-an-3325738581


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2014 08:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#846

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 09:06
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.



Hallo,
Widerspruch, Gut Essen und Trinken, Fröhlichsein, 2 - 3 Tage nach der Wintersonnenwende, das ist uralte deutsche oder nordeuropäische Tradtion, gerne mit Licht durch Feuer. Die Paulaner mit ihre Jesusgeschichte haben das genützt, Wintersonenwendfeier abschaffen, nein, umwidmen. So wie die NAZIS aus dem Arbeitersolidaritätskampftag 1.Mai eine NS-Ritualfeier machten...., dumm war Goebbels nicht...



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#847

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 09:16
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Mich beschleicht ja das dumme Gefühl, dass es einigen der Pegida-Bewegung, genauso wie hier im Forum, nicht um die vermeintliche Thematik "Asyl" geht, sondern um etwas ganz Anderes.

Folgende Kommentare stammen von der Pegida Seite zum Positionspapier:

"“Nun war ich mit einigen Kameraden auf der gestrigen Veranstaltung in Dresden, um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Es war schon extrem eindrucksvoll. Da waren also über zehntausend Menschen gekommen, welche absolut diszipliniert waren und es war eine sehr gute Stimmung und etwas, was in der heutigen Zeit völlig verloren gegangen scheint, ein Gemeinschaftsgefühl. Randale und Streß ging einzig und allein von der Gegendemo aus. Um die in Griff zu halten, hatte man über eintausend Polizisten aus allen Landesteilen herangekarrt.

Trotz vernünftiger Ansätze war das, was dann von den Rednern artikuliert wurde, absolut enttäuschend. Mir wurde ja mehrfach vorher gesagt, von was man sich alles distanzieren müsse, um diese Veranstaltung überhaupt durchführen zu können. Und ohnehin ist mir klar, daß da bestimmte historische Fragen zur Zeit keinesfalls gestellt werden können.

Aber sich darauf zu beschränken, zu sagen, was man nicht möchte, noch dazu immer mit “angezogener Handbremse”, kaum irgend eine klare Forderung zu stellen und dann zu sagen, daß wir uns ja vor 25 Jahren Freiheit und Demokratie erkämpft haben, ist einfach nur an der Sache vorbei.

Wenn ich einmal so eine Zuhörerschaft habe, muß ich klare Ansagen machen. Also nicht den Rücktritt irgend eines austauschbaren Politikdarstellers verlangen oder davon reden, daß all dies ja nur durch falsche Entscheidungen irgend welcher Parteien zu Stande gekommen ist, sondern den Leuten sagen, daß wir eine besetzte Kolonie und die von ihnen gewählten Politiker nur Verwalter im Auftrag einer fremden Macht sind. All dies kann ich mit Zitaten von Schäuble, Seehofer usw. untersetzen.

Ich kann die Frage stellen, warum die unglaubliche Summen, welche das System in das Projekt “Migration” steckt, nicht in eine vernünftige deutsche Familienpolitik geflossen sind. Daß “unsere amerikanischen Freunde” das Projekt “Migration” vor ca. vier Jahrzehnten langsam angeschoben haben, um dies dann erst langsam und dann immer heftiger zu forcieren. Um es nun, mit ihren, mit der Brechstange herbeigeführten weltweiten Konflikten, auf die Spitze zu treiben. Und daß hier ganz klar auf einen Bevölkerungsaustausch und damit die Zerstörung des autochthonen deutschen Volkes hingearbeitet wird.

Wenn man all diese Dinge nicht ansprechen darf, wird sich das Ganze irgendwann totlaufen.

Es durfte dann wieder mal “Wir sind das Volk” gerufen werden. Aber schlußendlich wurde der tatsächliche vorhandene Unmut nur ein weiteres Mal kanalisiert und in Bahnen gelenkt, welche dem System nicht wirklich gefährlich werden.

Und dies deshalb, weil das System BRiD an sich überhaupt nicht hinterfragt wird.”

Dieser Kommentar aus dem Lupo Cativo Blog (http://lupocattivoblog.com/2014/12/09/tr...icherer-herein/ ) spricht mir aus der Seele,nichts desto trotz komme ich wieder schon allein deswegen um mit den Leuten zu reden,was mir eine Herzenssache ist.Ich muss ja nicht immer klatschen und wir sind das Volk rufen."

"Ich finde das Positionspapier viel zu weich gespült und ohne echte, klare Forderungen. Liest sich wie von der CSU kurz vor einer Wahl. Da wird wieder nur pro Asyl gesabbelt, wo sind die Forderungen nach mehr eigener Tradition und für die konsequente Eindämmung der Flüchtlingsströme und des Islams in unserem Straßenbild? Tut mir leid, aber DAFÜR gehe ich nicht auf die Demos."

"Und noch eins: Wir haben verschiedene Probleme erkannt, wie Islam, Genderismus, Homolobby usw.
Diese haben alle eine gemeinsame Ursache: Linksgrün!

Seit nunmehr über 40 Jahren unterwandern Linke, damals 68er, heute Grüne unsere Institutionen und Medien. Vor allem in den Schulen und den Hochschulen treiben sie ihr Unwesen, und indoktrinieren unsere Kinder.

Hier sollte eine Kernforderung liegen: Säuberung der Institutionen von den linksgrünen Gesellschaftszersetzern!"

"Das Papier ist mit nichten phrasenhaft und mit Verlaub, mir persönlich zu “systemisch” in seinem Inhalt.
Ich habe mich in den letzten 10 Jahren mit vielerlei Hintergründen was Wahrheitsfindung und Forschung betrifft ausgiebig auseinandergesetzt,habe mich dazu entschlossen mich nicht mehr länger “denken zu lassen” und stelle heute fest das wir alle nur Gefangene eines in seiner Gänze äusserst perfeckten aber eben auch perviden Systems sind.Die wirklichen Hintergrundmächte und geschichtlichen Wahrheiten werden auch hier nicht “angetastet”.Wer die Wahrheit kennt,sie aber dann eine Lüge nennt ist schlimmer noch als der bewusste Lügner selbst.
Die Wahrheit ist immer 100 Prozent, nimmt man davon aber auch nur 80 Prozent ist es nicht die volle Wahrheit.
Die Einwanderungs bzw. Asylpolitik die hier speziell nun auch in Mitteldeutschland auf uns niederprasseln soll ist von langer Hand geplant und wird durchgepeitscht ob wir es wollen oder nicht,dafür gibt es Beispiele genug wenn man sich allein die Überflutung des alten Westens betrachtet.
Wer diese langen Hände sind kann jeder wenn er es denn auch WILL herausbekommen.Man muss es nur WOLLEN.
So lange PEGIDA meint sich auf dem Boden eines sogenannten freien souveränen demokratischen Rechtsstates in Deutschland zu befinden erwarte ich keine deutliche wahrheitsgemäße Aufklährung,was die Vorraussetzung für echte Veränderung bzw. Abschaffung des Systems der BRD wäre und wofür ich mich einsetze.
Wenn es nun denn erfreulicherweise schon mal gelungen ist mehr als 10.000 Bürger auf die Straße zu bekommen (war auch dabei) und das ist schon erstaunlich, muss doch die einmalige Chance ergriffen werden ihnen ohne Wenn und Aber in aller gebotenen Deutlichkeit die Namen von Ross und Reiter zu nennen."
http://pegida.de/2014/12/positionspapier-der-pegida/

Ist nur so eine Vermutung, aber genau an diesem "Inneren Konflikt" wird Pegida zerbrechen...........

Nachtrag zu Rot: Offensichtlich werden die Teilnehmer der DEMO vorher genau instruiert, die Klappe zu halten. Da sage einer was von freier Meinungsäußerung........


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 11.12.2014 09:22 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#848

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 09:16
von damals wars | 12.205 Beiträge

Singen nicht zu vergessen: Stille Nacht, heilige Nacht!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#849

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 11:50
von Barbara (gelöscht)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#850

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 12:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es ist schon amüsant. Wenn irgendwo 30 Flüchtlinge demonstrieren springen gleich 50 Politiker in ihr Zelt um mit ihnen eine Diskussionsrunde zu veranstalten, ihre Sorgen ernst zu nehmen und nach Lösungen zu suchen. Wenn dann 10.000 deutsche Bürger (ungeachtet der Tatsache dass auch dort Mitbürger mit Migrationshintergrund dabei sind) auf die Straße gehen, dann wird von einem niedeträchtigen Haufen Nazis gesprochen. Bei Anne Will wurde übrigens durch einen Politikwissenschaftler festgestellt dass dort ca. 400-500 Rechtsextreme regelmäßig mitlaufen die angesichts von 10.000 Teilnehmern kaum als Mehrheit bezeichnet werden können und der Protest sehr wohl bürgerlicher Natur ist.


suentaler und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#851

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 13:12
von damals wars | 12.205 Beiträge

Ich würde nicht einem Nazi hinterherlaufen


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#852

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 13:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Leute, lasst doch mal die Schubladen zu:

Weder bestanden die 10.000 ausschließlich aus Alt- und Neu-Nazis, die nur ihre Bomberjacken und Springerstiefel im Schrank gelassen und sich zur Tarnung Haare haben wachsen lassen - noch waren die 9.000 Gegendemonstranten alles irregeleitete Gutmenschen, die jeden Asylbewerber herzen und küssen wollen. Und es ist mir auch ziemlich wurscht, wer jetzt wen zuerst provoziert hat oder haben soll: So etwas entsteht sehr oft situativ, ist (wahrscheinlich von Ausnahmen abgesehen) nicht geplant und dürfte vermutlich auf beide Seiten zutreffen. Ja, vielleicht gab es Provokateure, deren Ziel eine "tatkräftige" Auseinandersetzung war. Aber bis zum Beweis des Gegenteils glaube ich weniger, dass das für die Mehrheit der Teilnehmer auf beiden Seiten galt - noch dass die Mehrheit diese "Aktionen" gut geheißen hat.

Was ich sagen will: Wischt den Schaum vom Mund und setzt euch mit den Anliegen der Menschen auseinander, die dort ihr Demonstrationsrecht genutzt haben. Und zwar mit den Anliegen der Menschen auf beiden Seiten: Hass und Dämonisierung führen selten zu guten Ergebnissen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#853

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 13:49
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #843
Ist doch gut, wenn die kommen, dann füllen sich mal wieder die Gottes!häuser.
Und sie können das christlich jüdische Abendland genießen...



Ob das wirklich so eine Bereicherung ist ? Andere Sitten und Gebräuche beim Leben ihrer Konfession. Da muß ich an die Probleme danken, die es in Israel z.B. mit russischen jüdischen Imigranten gibt. Ganz andere, lockerere Praktizierung des jüdischen Glaubens, weniger orthodox. Das wird immer Anpassungsschwierigkeiten beider Seiten geben. Ich meine, die Gläubigen christlichen Glaubens, egal ob katholisch oder evangelisch, aus Afrika oder dem Nahen Osten werden ihren Glauben im Alltag anders leben als die Christen Mitteleuropas, wie wir sie so wahrnehmen.



zuletzt bearbeitet 11.12.2014 21:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#854

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 14:29
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #846
Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.



Hallo,
Widerspruch, Gut Essen und Trinken, Fröhlichsein, 2 - 3 Tage nach der Wintersonnenwende, das ist uralte deutsche oder nordeuropäische Tradtion, gerne mit Licht durch Feuer. Die Paulaner mit ihre Jesusgeschichte haben das genützt, Wintersonenwendfeier abschaffen, nein, umwidmen. So wie die NAZIS aus dem Arbeitersolidaritätskampftag 1.Mai eine NS-Ritualfeier machten...., dumm war Goebbels nicht...





EINSPRUCH
Ich musste als Kind den katholischen KIGA in Rathenow besuchen - wir wurden ausgefragt wer denn bei uns zu Weihnachten kommt! Der Weihnachtsmann natürlich!!! antwortete ich.
FALSCH bekam auch ich von der Oberin, einer katholischen Ordensschwester, zur Antwort "Den gibt es nicht!!!" Es gibt nur das Christkind!!!!
In der Schule dann anfänglich hatte ich Probleme weil ich in einem katholischen KIGA war.

Desweiteren wurden ,da in der DDR Mangelware, wir Kinder in diesem KIGA erzieherisch bestraft indem wir keine Südfrüchte vor den Augen der anderen bekamen.

Aber ich bitte hier wegen der MDR-Sendung um Auskunft wegen der Wohnungskündigung - ich kann das nicht sehen - wegen Datenflatrate ist bereits aufgebraucht.
Aus welchem Grund wurde da genau gekündigt, wegen Eigenbedarf oder hat das MDR-Team das nicht erwähnt?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#855

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 21:38
von Vogtländer (gelöscht)
avatar


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#856

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 22:06
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.


Aber ein deutscher Baum ist die Tanne nicht unbedingt - wir tendieren doch eher zur Eiche.
Somit bleibt von diesem Mistfest nichts deutsches übrig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#857

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 22:09
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Sollte sowieso abgeschafft werden.
Und überhaupt:
Schmückt Kastanien!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#858

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 22:23
von Major Tom | 855 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #845
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #844
Zitat von damals wars im Beitrag #840
Das schlimme ist, erst sind es die bösen Ausländer, jetzt machen sie schon Jagd auf die Organisatoren der Gegendemonstration(Deutsche) und jedem dürfte doch klar sein, das es dabei nicht bleibt, so ungestört und geschützt, wie die agieren dürfen.


Wer hat denn da wen gejagt?



"Dresden - Gegen einen der Organisatoren des am Montag in Dresden geplanten Sternmarsches gegen Intoleranz gibt es Drohungen im Internet. Der Student der Technischen Universität Dresden habe die Polizei eingeschaltet, teilte die Uni am Sonntag mit. Der Marsch steht unter dem Motto «Dresden für alle - Für ein weltoffenes Dresden»."
http://www.welt.de/regionales/sachsen/ar...d-bedroht.html

"Dresden. Bis zu 10.000 Menschen haben sich am Montagabend an einer Kundgebung von Pegida in Dresden beteiligt. Damit verbuchten die sogenannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ erneut einen Zuwachs. Allerdings blieb ein Teil der Pegida-Menge nicht friedlich. Mehrere Teilnehmer gingen nach Abschluss der Kundgebung auf Gegendemonstranten los.
Überhaupt fühlt sich Pegida bedroht und unterdrückt. Ohne jeden Beleg wurde behauptet, die TU Dresden oder die Ärztekammer würden Mitglieder bedrängen, nicht bei Pegida mitzugehen, Schuld daran habe vor allem Oberbürgermeisterin Helma Orosz, deren Rücktritt unter lautem Johlen gefordert wurde. Dass Orosz ihren Rücktritt längst für Ende Februar angekündigt hat, war den Pegida-Organisatoren dabei offenbar entgangen. Auch für die Nicht-Teilnahme an der Diskussionsrunde der Landeszentrale für politische Bildung , die Pegida drei Stunden vor Beginn abgesagt hatte, hatte man eine Begründung: Mitglieder der Antifa hätten auf den Pegida-Teilnehmer gelauert.

Im Anschluss an die Kundgebung kam es am Dr.-Külz-Ring dann zu Ausschreitungen. „Gelauert“ hatte aber niemand. Stattdessen strebten Pegida-Teilnehmer direkt auf die Kundgebung von „Dresden für alle“ zu und versuchten, deren Teilnehmer zu provozieren. An den Einmündungen Schulgasse und Seestraße griffen einzelne Pegida-Teilnehmer schließlich Gegendemonstranten an, nach einigen turbulenten Minuten hatte die Polizei die Situation aber im Griff. Auch auf der St. Petersburger Straße provozierten Pegida-Teilnehmer die Kundgebung von "Dresden für alle", laut übereinstimmenden Berichten kam es zu Rangeleien und Böllerwürfen."
http://www.dnn-online.de/dresden/web/dre...-an-3325738581




Sagt Dir die Webseite Indymedia was? Dort werden von Antifaschlaegern Fotos von Personen veroeffentlicht mit Aufrufen dafuer zu sorgen dass deren Autos angezuendet werden, diese Personen bei ihren Arbeitgebern zu diffamieren, zusammenzuschlagen und vieles mehr. Antifa, das ist jene vom Staat geduldete und gefoerderte SA-Kopie, deren asoziale linksextreme Anhaenger sich so sehr weitere Bombennaechte in Dresden wuenschen und auf jeder Demo Deutschland verrecke groehlen.

Und nun geh wieder per Google Erbsen suchen.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
Gert, Dogbert und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.12.2014 22:25 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#859

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 22:27
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #856
Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.


Aber ein deutscher Baum ist die Tanne nicht unbedingt - wir tendieren doch eher zur Eiche.
Somit bleibt von diesem Mistfest nichts deutsches übrig.



Ebenso wie die Tanne ist die Eiche weltweit verbreitet.

Wie der stete Bereicherer meines Intellektes weiter oben meinte "Feuer, Speise und Tanz": - auch das tut man weltweit, und i.d.R. fröhlicher und temperamentvoller als es das idR eher gehemmte deutsche Naturell zulässt :-)

Es bleibt also - NIX :-) Die ganze deutsche Weihnacht ein kulturelles Plagiat. Dä.

Trotz allem: Ich mag Weihnachten, ich mag Rituale in jeder Hinsicht und meine, man sollte in unserem kurzen Leben jedes Fest mitnehmen. Am schönsten sind sie in möglichst vielfältiger kultureller Gesellschaft.

"Mistfest" ist ein sehr hübscher Ausdruck, den ich mir erlaube in meinen Sprachgebrauch zu überführen :-)))
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#860

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 11.12.2014 22:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #857
Sollte sowieso abgeschafft werden.
Und überhaupt:
Schmückt Kastanien!




Oder Helme :-)
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
18 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen