#801

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 18:59
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich nehme an, Freienhagener, du meinst die Türkei. Ich wundere mich inzwischen, dass das (klar säkulare) Militär dort noch nicht mit den Säbeln rasselt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#802

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:02
von Freienhagener | 3.878 Beiträge

Sorry, ich habe die Türkei erst im nachhinein eingefügt.

Der Erdogan lieferte sich längst einen Machtkampf mit dem Militär, aus dem er als Sieger hervorging. Wenn ich mich recht erinnere, wurden einige Generäle vor Gericht gestellt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#803

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:04
von Barbara (gelöscht)
avatar

Eckhard, sei so freundlich und lies mal meine ganzen Beiträge in diesem Thread. ich habe soviele sachliche Fakten zu den Thematiken gepostet, dass ich deswegen schon wieder ausgeschimpft wurde. Ich beschäftige mich lieber mit den Aussagen von Leuten die in der Sache Ahnung haben, als mit denen von hergelaufenen selbsternannten Volksaufklärern mit ihren durchsichtigen Absichten.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#804

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #572
Hier ein postmodernes* Altersheim in Portugal

,

wo er, Ralph Giordano gemeinsam mit Helmut Schmidt, Sarrazin, Helmut Kohl u.a. seinen Lebensabend genießen könnte. Peter Scholl-Latour hätte dazu auch gepasst, der ist aber im August diesen Jahres einen anderen Weg gegangen.

Gruß Reinhard

P.S.: Ja, Ihr habt richtig gelesen, "Altersheim"



Wiki: Postmoderne. Die Postmoderne (lat. post „hinter, nach“) ist im allgemeinen Sinn der Zustand der abendländischen Gesellschaft, Kultur und Kunst „nach“ der Moderne. Da haben wir unser Abendland wieder, na dann Gute Nacht.




Zitat mein Post von gestern:

So schnell kann's gehen. Nun ist er tot, bevor ich ihn ins Altersheim nach Portugal schicken konnte. Das hat er nicht verkraftet. Meine satirische Frage ist jedoch, käme die PEGIDA an die Macht, bräuchten die Juden keine Sterne mehr tragen, weil Ralph Giordano als Jude vor der Islamisierung warnte? Ich weis, die Frage ist ganz böse. Es wäre ja ein neues Feindbild und die Juden wären aus dem Schneider.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#805

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo DoreHolm!
Hallo Dandelion!
Hallo Ratata!

Zitat von DoreHolm im Beitrag #687
Zitat von Dandelion im Beitrag #681
[quote=ratata|p421279]......
Und nachdem ja einige der Beiträge hier viel Verständnis für die Motive der Pegida-Demonstranten zeigen (und manche vor "Sachlickeit" nur so triefen), erwarte ich von den "objektiven" Scheibern, dass sie sich genau so engagiert und motiviert mit den Ängsten, Nöten und Sorgen der Gegendemonstranten beschäftigen.
Aber da erwarte ich wohl zu viel: Schublade auf, Gutmenschen rein, Schublade zu.
Ach ja, ich vergaß: Die Gegendemonstranten sind ja alle staatlich gesteuert....



Lila: Nun, zwischen "Verständnis" und Analyse der sehr vielfältigen Gründe der Demo-Teilnehmer gibt es einen ziemlichen Unterschied.
Auch die Gegendemonstranten haben ihre sehr verschiedenen Gründe. Die reichen sicher vom kompromisslosen Gutmenschen bis zu den Bürgern, die schlicht und einfach befürchten, daß viele Teilnehmer der Pegida nicht rechtzeitig merken, von wem sie instrumentalisiert werden und wer im Begriff ist, die Führung zu übernehmen. Ich hatte diese mögliche Entwicklung weiter oben schon mal am Beispiel der frühen Bürgerproteste 1988/89 dargestellt. Auch da wurden durch interessierte Kräfte aus der Forderung nach Verbesserungen im Rahmen der bisherigen Gesellschaft mit viel Polemik und lautem Geschrei innerhalb von Monaten die Forderung nach völliger Abschaffung der bisherigen Gesellschaftsordnung erhoben und das alles wurde zum Selbstläufer. Ähnlich ist es m.E. hier. Die Gegner der Pegida sehen ebenfalls die Gefahr, daß hier Leute irgendwann an die Macht kommen, die im Grunde genommen das wollen, was auch den Vorstellungen der Mehrheit der Pegida-Demonstranten zuwiderläuft und ehe die das merken, welchen Rattenfängern sie hinterhergelaufen sind, kann es schon zu spät sein.
Also es ist hier keinesfalls so, daß weder alle Pegida-Demonstranten noch alle Gegendemonstranten sofort undifferenziert jeweils in eine Schublade gesteckt werden. Wer es sich so einfach macht, ist m.E. auch in anderen Fällen dazu geneigt, schnell in eine Schwarz - Weiß-Denkweise verfallen. In der öffentliche Wahrnehmung haben derzeit allerdings die Pegida-Anhänger die Nase vorn.


Wie schon oben geschrieben, ist die Steuerung nicht nur durch die tägliche Medienpropaganda, sondern auch durch die Aufstachelung durch die sog. "gesellschaftlichen Organisationen". Ob Gewerkschaften oder Parteien.
Das ist die gleiche Strickmasche wie zu DDR Zeiten, wenn zum ersten Mai aufgerufen wurde. Keiner wußte genau warum er hingehen sollte, aber alle gingen mit. Man wollte "dazu gehören" und keine Probleme haben. Oder es könnte ja auch ein Bockwurststand dabei sein ...

Wenn man allerdings dort die Demonstranten fragen würde, so würde mich (außer den politisch in den Medien vorgelaberten Standartsprüchen) wirklich mal die Gründe dafür interessieren, warum einige medial angestachelte Menschen sich gegen die Ängste und Meinungen des Großteils der ebenfalls deutschen Menschen instrumentalisieren lassen?!
Ich denke die Antworten würden sehr dürftig ausfallen.

Und Dore, die Montagsdemos öffnetten den DDR Bürgern damals auch die Augen, daß sie nicht alleine sind, sondern SIE waren das Volk, nicht die Damen und Herren vom ND, der AK oder gar die Herren des ZK.
Obwohl man davon ausgehen kann, daß auch unter den Damen und Herren sicher viele mit Verstand waren, die einfach nur aus Angst "offiziell mitmachten" und nach der Wende dieses "Mitmachen" sehr bedauerten!

Schöne Grüße,
Eckhard


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#806

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Warum,wird jetzt das Thema lächerlich gemacht?
Gruß Rei


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#807

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #803
Eckhard, sei so freundlich und lies mal meine ganzen Beiträge in diesem Thread. ich habe soviele sachliche Fakten zu den Thematiken gepostet, dass ich deswegen schon wieder ausgeschimpft wurde. Ich beschäftige mich lieber mit den Aussagen von Leuten die in der Sache Ahnung haben, als mit denen von hergelaufenen selbsternannten Volksaufklärern mit ihren durchsichtigen Absichten.

Ich lasse mir derzeit die (interessanten) Beiträge zum lesen ausdrucken, da das schreiben und in den PC schauen noch sehr anstrengend ist, schreibe ich derzeit nur sporradisch. Aber das Schreiben kommt wieder ....
Aber leider sind in Deinen Beiträgen die Personen und nicht die Realitäten der Demonstranten im Primat der Argumentation.
Da Du in meinem Bilde keine Apologetin bist, ist es für mich um so unverständlicher. Aber vielleicht hat das Ganze ja auch andere Hintergründe als Du schreibst.

Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#808

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

HAllo Linamax!

Zitat von linamax im Beitrag #688
......
Hallo
Das kann doch nicht sein das die 10.000 in Dresden alles Nazis sind , so wie du das hier bringst . Ich glaube du siehst in deinen Haß nur noch rechts . Das muß mal gesagt werden auch auf die Gefahr hin das ich wieder gesperrt werde .

Es sind vielleicht vereinzelt sog. "Nazis" mit dabei, aber diese Propagandasprüche sind das jahrelang konstruierte Mittel der Wahl, die Menschen zu verängstigen, ein zu schüchtern und so wieder zurück in die Wohnstuben zu drängen!
Aber das ist auch schon 1989 fehl geschlagen.
Wenn Du deshalb schon in Angst lebst "gesperrt" zu werden, dann ist es wirklich sehr! ernst um dieses Forum bestellt!
Aber ich glaube nicht daran, daß man wegen der Benennung der Wahrheit gesperrt wird. Auch wenn es dem einen oder anderen Admin nicht opportun erscheinen mag, was DU für Dich als Meinung schreibst!

Schöne Grüße,
Eckhard


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#809

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #692
Am Sternmarsch in Dresden beteiligten sich:
alle demokratischen Parteien
verschiedene Kommunal und Landespolitiker
Gewerkschaften
christl Kirchen
die jüdischen und muslimischen Gemeinden
die TU
die Bühnen der Stadt Dresden
Kulturschaffende

verschiedene Organisationen und Institutionen
und viele viele Privatleute, und:
die Semperoper war geflaggt :-)
[/img]
...

Erinnert Dich das nicht irgendwie an die Aufrufe zur 1. Mai Demo zu DDR Zeiten?!
Und wie "endete" das Ganze dann 1989?!

https://www.nd-archiv.de/ausgabe/1963-05-01



Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#810

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:37
von damals wars | 12.204 Beiträge

Das ausgerechnet die, die im Unrechtsstaat DDR so unter der mangelnden Freiheit gelitten haben, die Freiheiten der Zuwanderer gegen Null einschränken wollen, macht den Begriff "Tal der Ahnungslosen" wieder sehr aktuell.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#811

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:38
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #809
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #692
Am Sternmarsch in Dresden beteiligten sich:
alle demokratischen Parteien
verschiedene Kommunal und Landespolitiker
Gewerkschaften
christl Kirchen
die jüdischen und muslimischen Gemeinden
die TU
die Bühnen der Stadt Dresden
Kulturschaffende

verschiedene Organisationen und Institutionen
und viele viele Privatleute, und:
die Semperoper war geflaggt :-)
[/img]
...

Erinnert Dich das nicht irgendwie an die Aufrufe zur 1. Mai Demo zu DDR Zeiten?!
Und wie "endete" das Ganze dann 1989?!

https://www.nd-archiv.de/ausgabe/1963-05-01



Schöne Grüße,
Eckhard



Also brauchen wir gar kein Pepita, sag ich doch.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#812

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #721

Zum 750. mal, die Jahresendflügelfigur war ein Witz im Eulenspiegel, eine Satirezeitschrift!
Und im humorlosen Deutschland muss dieser Begriff immer wieder als Beweis für die gottlosen Kommunisten herhalten.
Salonsatiriker.😂


Aus "freue dich s' Christkind kommt bald" wurde ja umgedichtet " freue dich Weihnacht kommt bald", war das auch der Eulenspiegel


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#813

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:43
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #807
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #803
Eckhard, sei so freundlich und lies mal meine ganzen Beiträge in diesem Thread. ich habe soviele sachliche Fakten zu den Thematiken gepostet, dass ich deswegen schon wieder ausgeschimpft wurde. Ich beschäftige mich lieber mit den Aussagen von Leuten die in der Sache Ahnung haben, als mit denen von hergelaufenen selbsternannten Volksaufklärern mit ihren durchsichtigen Absichten.

Ich lasse mir derzeit die (interessanten) Beiträge zum lesen ausdrucken, da das schreiben und in den PC schauen noch sehr anstrengend ist, schreibe ich derzeit nur sporradisch. Aber das Schreiben kommt wieder ....
Aber leider sind in Deinen Beiträgen die Personen und nicht die Realitäten der Demonstranten im Primat der Argumentation.
Da Du in meinem Bilde keine Apologetin bist, ist es für mich um so unverständlicher. Aber vielleicht hat das Ganze ja auch andere Hintergründe als Du schreibst.

Schöne Grüße,
Eckhard




Auf diesen P-Demos reden keine Demonstranten, die haben ja auch sonst Sprechverbot von Seiten der Veranstaltungsleitung. Das Primat haben sich ein paar Auserwählte selbst verordnet und ihrer eigenen Eitelkeit zu schmeichlen. In der Sache haben die nichts drauf. Wie gesagt Bachmann vorbestrafter Würstchen-Verkäufer, dem würde ich kommunal-politisch sicher nichts anvertrauen.

Ich bin immer im Sinne der Aufklärung unterwegs, das weißt du ja.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#814

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mein wirklich letzter Beitrag zum Thema. Ich ziehe die Tatsache, das da 10.000 Dresdner mit einem Christstollen in der rechten, erhobenen Hand, demonstrativ drohend, herum wedelten und demonstrierten, bewusst ins Lächerliche, weil's es aus meiner Sicht lächerlich ist. Ich bin auch nicht dafür, das man zu Weihnachten unbedingt türkisches Pidebrot anstatt des traditionellen Christstollens unter dem Weihnachtsbaum liegen haben muss. Kann man machen, muss man nicht. Obwohl, hatten wir auch schon und das Abendland ist noch nicht unter gegangen. Dies aber hier mit deutschem Bierernst bis zum Skt. Nimmerleinstag auszudiskutieren, mehr oder weniger klug, ist die Sache nicht wert. Geben wir beiden Geschmäckern, Christstollen und Pidebrot, eine Chance. Eine Weltrevolution ausgehend von Dresden sehe ich nicht. Seien wir also keine Korinthenkacker, nur weil im Christstollen auch Korinthen aus der Türkei sein können, sein müssen, Sultanat auch, was ja schon wieder sinnbildlich sein könnte. Kurve bekommen. Keine Angst also vor dem Islam, der Sultan zieht weiter...



Hier in diesem Video ist aber bereits eine Unterwanderung des Islam spürbar, signifikant. Helau. Alaaf.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 20:07 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#815

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:49
von Barbara (gelöscht)
avatar

Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#816

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.


Sag' ich doch auch gerade, selbst im Christstollen sind türkische Korinthen drin. Griechische auch, aber die hat Deutschland bezahlt.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 19:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#817

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 19:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #814
Mein wirklich letzter Beitrag zum Thema. Ich ziehe die Tatsache, das da 10.000 Dresdner mit einem Christstollen in der rechten, erhobenen Hand, demonstrativ drohend, herum wedelten und demonstrierten, bewusst ins Lächerliche, weil's es aus meiner Sicht lächerlich ist. Ich bin auch nicht dafür, das man zu Weihnachten unbedingt türkisches Pidebrot anstatt des traditionellen Christstollens unter dem Weihnachtsbaum liegen haben muss. Kann man machen, muss man nicht. Obwohl, hatten wir auch schon und das Abendland ist noch nicht unter gegangen. Dies aber hier mit deutschem Bierernst bis zum Skt. Nimmerleinstag auszudiskutieren, mehr oder weniger klug, ist die Sache nicht wert. Geben wir beiden Geschmäckern, Christstollen und Pidebrot, eine Chance. Eine Weltrevolution ausgehend von Dresden sehe ich nicht. Seien wir also keine Korinthenkacker, nur weil im Christstollen auch Korinthen aus der Türkei sein können.

Dein Kommentar,Dresdner mit mit einen Christstollen in der rechten,erhobenen Hand,ist unter aller Würde und eine Beleidigung aller Dresdner.
Mir fehlen die Worte,einfach dazu,wie man sich soweit herablassen kann,aber es gibt jemanden der Dir Beifall spendet.Hoffentlich bleibt jetzt keinen der Dresdner Stollen im Halse stecken.
Vielen Dank
Rei


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 20:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#818

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 20:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #813
Zitat von Antaios im Beitrag #807
Hallo Barbara!
Zitat von Barbara im Beitrag #803
Eckhard, sei so freundlich und lies mal meine ganzen Beiträge in diesem Thread. ich habe soviele sachliche Fakten zu den Thematiken gepostet, dass ich deswegen schon wieder ausgeschimpft wurde. Ich beschäftige mich lieber mit den Aussagen von Leuten die in der Sache Ahnung haben, als mit denen von hergelaufenen selbsternannten Volksaufklärern mit ihren durchsichtigen Absichten.

Ich lasse mir derzeit die (interessanten) Beiträge zum lesen ausdrucken, da das schreiben und in den PC schauen noch sehr anstrengend ist, schreibe ich derzeit nur sporradisch. Aber das Schreiben kommt wieder ....
Aber leider sind in Deinen Beiträgen die Personen und nicht die Realitäten der Demonstranten im Primat der Argumentation.
Da Du in meinem Bilde keine Apologetin bist, ist es für mich um so unverständlicher. Aber vielleicht hat das Ganze ja auch andere Hintergründe als Du schreibst.
Schöne Grüße,
Eckhard


Auf diesen P-Demos reden keine Demonstranten, die haben ja auch sonst Sprechverbot von Seiten der Veranstaltungsleitung. Das Primat haben sich ein paar Auserwählte selbst verordnet und ihrer eigenen Eitelkeit zu schmeichlen. In der Sache haben die nichts drauf. Wie gesagt Bachmann vorbestrafter Würstchen-Verkäufer, dem würde ich kommunal-politisch sicher nichts anvertrauen.
Ich bin immer im Sinne der Aufklärung unterwegs, das weißt du ja.
.

Bei mir aber wirklich der letzte für heute
Das ist ja wie auf den Wahlveranstaltungen der "demokratischen Parteien" ... ups ...
Aber wenn alle zuhören und es unterstützen, scheint es ja nicht falsch zu sein.
Und zum Thema Vita von Personen: Herbert Frahm hatte ja auch eine mehr als moralisch und sonstig zweifelhafte Vita, wie Du weißt ...

Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#819

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 20:20
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #818
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #813
Zitat von Antaios im Beitrag #807
Hallo Barbara!
Zitat von Barbara im Beitrag #803
Eckhard, sei so freundlich und lies mal meine ganzen Beiträge in diesem Thread. ich habe soviele sachliche Fakten zu den Thematiken gepostet, dass ich deswegen schon wieder ausgeschimpft wurde. Ich beschäftige mich lieber mit den Aussagen von Leuten die in der Sache Ahnung haben, als mit denen von hergelaufenen selbsternannten Volksaufklärern mit ihren durchsichtigen Absichten.

Ich lasse mir derzeit die (interessanten) Beiträge zum lesen ausdrucken, da das schreiben und in den PC schauen noch sehr anstrengend ist, schreibe ich derzeit nur sporradisch. Aber das Schreiben kommt wieder ....
Aber leider sind in Deinen Beiträgen die Personen und nicht die Realitäten der Demonstranten im Primat der Argumentation.
Da Du in meinem Bilde keine Apologetin bist, ist es für mich um so unverständlicher. Aber vielleicht hat das Ganze ja auch andere Hintergründe als Du schreibst.
Schöne Grüße,
Eckhard


Auf diesen P-Demos reden keine Demonstranten, die haben ja auch sonst Sprechverbot von Seiten der Veranstaltungsleitung. Das Primat haben sich ein paar Auserwählte selbst verordnet und ihrer eigenen Eitelkeit zu schmeichlen. In der Sache haben die nichts drauf. Wie gesagt Bachmann vorbestrafter Würstchen-Verkäufer, dem würde ich kommunal-politisch sicher nichts anvertrauen.
Ich bin immer im Sinne der Aufklärung unterwegs, das weißt du ja.
.

Bei mir aber wirklich der letzte für heute
Das ist ja wie auf den Wahlveranstaltungen der "demokratischen Parteien" ... ups ...
Aber wenn alle zuhören und es unterstützen, scheint es ja nicht falsch zu sein.
Und zum Thema Vita von Personen: Herbert Frahm hatte ja auch eine mehr als moralisch und sonstig zweifelhafte Vita, wie Du weißt ...

Schöne Grüße,
Eckhard


Masse erzeugt nicht notwendigerweise Qualität

Nein, hatte er nicht :-)
.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 20:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#820

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 10.12.2014 20:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #815
Wenn man das Weihnachtsfest mal kulturell auseinander nimmt bliebt außer der Tanne nichts Deutsches übrig.


Armes Deutschland,auch das Weihnachtsfest ist bald abgeschafft,auf Deutsch.
Es werden keine Bäume mehr abgeholzt,die Natur erholt sich.Besser geht es nicht.
Zu Weihnachten fahren wir in Länder,wo noch Weihnachtstannen aufgestellt werden.
Weg mit der Tanne.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
24 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen